Die ersten deutschen Übersetzungen englischer Lustspiele im ...

scans.library.utoronto.ca

Die ersten deutschen Übersetzungen englischer Lustspiele im ...

Sünde der meisten englischen Komödien nicht in der Unanständig-

keit bestanden, sondern in der Nichtachtung der Regehi der dra-

matischen Kunst, wie er sie festgestellt hatte. Einige seiner

Äußerungen nach dem Erscheinen der Übersetzungen der eng-

lischen Komödien geben wegen des Nachdruckes, den er auf diese

bekannte Nichtachtung legte, die Berechtigung zu dieser An-

nahme. So wenn er sagt:^ ,,Die ungebundene Freyheit des Eng-

lischen Witzes, der sich in seinen Fabeln und Sitten, so wenig

an die Regeln der Dichtkunst als der Tugend kehret, machet es,

daß man die englische Schaubühne mit Recht nächst der wäl-

schen für eine der verderbtesten hält", oder „Was^ von der

englischen Schaubühne zu halten sey, ist unsern Lesern schon

bekannt. Die Einheit des Ortes leidet hierinn [Granvilles ,She

Gallants'] ebensoviel, als die andern Regeln der Bühne; sogar

daß auch viele freche Reden und Sitten darinn vorkommen",

oder wenn er das englische Lustspielgebiet bezeichnete^ als ,,ein

weites Feld, allwo nicht nur wider alle theatralische Regeln, son-

dern sogar wider alle Gesetze des Wohlstandes, der Sittenlehre,

der Menschheit und Tugend in allen Auftritten verstoßen wird".

In Goedekes Grundriß findet man — einschließlich der neun

Komödien der Schaubühne, aber ohne die Übersetzungen der

Moliereschen^ Lustspiele, die verschiedene Male vor der Periode

von Gottscheds Einfluß erschienen waren — zwischen den Jahren

1737 und 1768, also während der ganzen Periode von Gottscheds

literarischer Tätigkeit, im ganzen 168 Übersetzungen von aus-

ländischen Lustspielen ins Deutsche aufgezählt. Von diesen sind

111 Übersetzungen aus dem Französischen, 35 aus dem Däni-

schen, 9 aus dem Italienischen, 9 aus dem Englischen, 3 aus

dem Holländischen und 1 aus dem Polnischen. Die Übersetzer

sind zum großen Teil unbekannt. Von denen, die bekannt sind,

war J. G. Laub am fruchtbarsten, denn von ihm stammen

wenigstens 18 Übersetzungen aus dem Dänischen von Holberg;

» Neuestes (1752) S. 221.

* Neuestes (1753) S. 292.

3 Grit. Beytr. Stück 29, Bd. VII, S. 168.

* Sechs seiner Lustspiele erschienen in Übersetzung im Jahre 1670 in

der „Schaubühne Englischer und Französischer Comödianten" (Frankfurt). —

Des Herrn v. Molieres schertz- und ernsthafte Comödien ins Deutsche über-

tragen. Nürnb. u. Alt. 1721.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine