Aufrufe
vor 5 Jahren

RELOGA – ein neues Kind der AVEA

RELOGA – ein neues Kind der AVEA

4 PROFIL Aus

4 PROFIL Aus der AVEA: reloga ein neuer GL&Lev kontakt 06/11 „Innovativ entsorgen Zukunft sichern“ das ist der Slogan auf dem Titel des aktuellen Geschäftsbericht der AVEA mit Sitz in Leverkusen. Mit der Gründung einer neuen Firma („reloga“) sieht sich der kommunale Entsorger auch für die nächsten Jahre gut aufgestellt. Sie führen die Geschäfte der reloga: Andreas Möller und Axel Kiehl (ganz rechts). SERIE: DIE ERFOLGREIChEN Containerdienst für den Kreis Schon aufgefallen? Rainer Callmund, der gemütliche Dicke aus Leverkusen, ist nicht länger nur im Gesundheitsbereich ein Werbeträger, neuerdings engagiert er sich auch fürs Gegenteil: Zumindest auf Plakaten. Da zieht er die Aufmerksamkeit auf „reloga“, was kein Arzneimittel ist, sondern ein Entsorgungsunternehmen! Eine Tochter der AVEA. „reloga“ ist ein neuer Containerservice für Stadt und Landkreis. Von EBERHARD GRAVENSTEIN Seit dem 1. September erfolgt die Bereitstellung von Containern zur Entsorgung aller Art in Leverkusen, dem Rheinisch-Bergischen Kreis und Oberberg nicht mehr durch die AVEA, sondern durch die „reloga“. So steht es auch auf allen Geräten. Die Abwicklung erfolgt dabei genauso wie bisher im Hause der AVEA. Auch die Ansprechpartner sind dieselben. Das bedeutet: Die Gesellschafter der „reloga“ sind dieselben wie bei der AVEA, Partner für Bürger und Gewerbe ist also die Kommune. Alles nur Optik? Keineswegs. Die „reloga GmbH“ hat sich zur Aufgabe gemacht, vorhandene Strukturen im Bereich der gewerblichen Entsorgungsdienstleistungen zu optimieren und somit die Aktivi-

PROFIL täten zu stärken und weiter auszubauen. Denn für den Neuling gibt es einen ganz realen Hintergrund. Seit Monaten wird auf politischer Ebene um eine Neuordnung in der Abfallwirtschaft gerungen und über ein neues Kreislaufwirtschaftsgesetz diskutiert. Man wollte vor allem privaten Unternehmen mehr Rechte einräumen, speziell die Wertstoffe sollten privat entsorgt werden. Mit dem Ergebnis, dass den Kommunen Einnahmequellen verloren gingen, Arbeitsplätze gefährdet wären und die Müllgebühren für den Endverbraucher vermutlich steigen müssten. In diese sich anbahnende Entwicklung stieß bei der AVEA die Überlegung: dann machen wir doch unsere eigene gewerbliche Entsorgung selbständig und nehmen an dem Wettbewerb teil; mit dem Vorteil einer schon vorhandenen, gut funktionierenden Infrastruktur. So entstand die „reloga GmbH“. Mit Personal und Fahrzeugpark von der AVEA. Auch die beiden Geschäftsführer Kiehl und Möller gehörten schon zum Unternehmen. Sie hoffen schon im ersten Jahr auf einen Umsatz von rd. 14 Millionen Euro. Klare Trennung: Die AVEA bleibt u.a. zuständig für die Entsorgung jeglichen Hausmülls (Müllabfuhr), für das Heizkraftwerk und die Kompostieranlagen. Die „reloga“ sorgt sich um gewerbliche Aufträge in großen Betrieben wie z.B. Krankenhäusern in u.a. Leverkusen, Wermelskirchen und Bergisch Gladbach. Mit rund 100 Mitarbeitern ist die „reloga“ gestartet, dazu mit rund 40 Fahrzeugen. Es gibt Niederlassungen mit jeweils eigenem Vertrieb in Leverkusen und Lennep. Beiden gemeinsam ist das Angebot: Containerdienst. Über 700 Behälter sind z.T. kurzfristig verfügbar und auch für Sperrmüllabfuhren. Von allem können auch Privatkunden Gebrauch machen. Noch steht die „reloga“ am Beginn einer Entwicklung. Geschäftsführer Axel Kiehl: „Wir müssen uns ersteinmal bekannt machen.“ Immerhin fand er eine erste Beruhigung. Das Bundeskabinett hat gerade beschlossen: Die Verantwortung für die Entsorgung aus privaten Haushalten bleibt bei den Kommunen. Eine gewerbliche Sammlung kann untersagt werden, „wenn sie die Funktionsfähigkeit, Planungssicherheit oder Organisationsverantwortung sowie die Gebührenstabilität des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers gefährdet“. Heißt für „reloga“: Jetzt erst recht. Wenn die Familie wächst, braucht man schon mal ein neues Zuhause. Zur Eröffnung Ihres neuen Porsche Zentrum Köln laden wir Sie recht herzlich zum Tag der offenen Tür am 03.12.11 von 10.00 bis 15.00 Uhr ein Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Porsche Zentrum Köln Fleischhauer PZ GmbH Fröbelstraße 15 50823 Köln Tel.: +49 (0) 2 21 / 57 74 - 1 20 Fax: +49 (0) 2 21 / 57 74 - 1 33 www.porsche-koeln.de GL&Lev kontakt 06/11 5

RELOGA – ein neues Kind der AVEA
RELOGA – ein neues Kind der AVEA - GL VERLAGS GmbH
Der neue Landrat „startet durch“
RheinBerg geht seinen eigenen Weg
Die Nr. 1 in Deutschland – ISOTEC
Hier erhalten Immobilien ihren Schliff
GENOSSENSCHAFTEN SIND „IN“ - GL VERLAGS GmbH
GENOSSENSCHAFTEN SIND „IN“
Ein Familienbetrieb trotzt der Krise
Wieder fit werden auf Gut Landscheid
Mit Zeitarbeit Karriere gemacht - GL VERLAGS GmbH
Die DELPHIN Technology AG - GL VERLAGS GmbH
Das MEDITERANA - bald noch größer
Mit Zeitarbeit Karriere gemacht
GL&Lev kontakt - GL VERLAGS GmbH
Die Nr. 1 in Deutschland – ISOTEC
Pleitegeier über Bergisch Gladbach
Gl&Lev kontakt - GL VERLAGS Gmbh
„Wer gibt, gewinnt.“ www.bni-schloss-bensberg.de - GL VERLAGS ...
Damit Menschen in Bewegung bleiben
Nachhaltigkeit als Erfolgsmotor
Wir bieten alles, was senkrecht geht
Wieder fit werden auf Gut Landscheid - GL VERLAGS GmbH
Ein Aushängeschild für RheinBerg
© www .glverlag.de
RBW - Businessclub Leverkusen
Das WIRTSCHAFTSMAGAZIN für den ... - GL VERLAGS GmbH
Seite 4 Prof. Dr. Bernhard Liedtke,