Highlights der 51. Spielzeugauktion 10. Dezember ... - Antico Mondo

anticomondo

Highlights der 51. Spielzeugauktion 10. Dezember ... - Antico Mondo

51. Spielzeugauktion

10. Dezember 2011


Highlights

der 51. Spielzeugauktion

10. Dezember 2011

1191,2030,2051

6299,6300

6536,6581

4056,4060,4124,504,5020,5021


6143,6192

6220,6391,6451

6036,6592

6405-6410,6543

6086,6110

6419


6126,6137,6355

5042,6358

6645,6712

6331,6366

6144,6298,6634

6554,6556


6541,6718

6041,6373

4055,4076,6353,6711

6039,6713

1043


6124,6624

6105,6546

6519,6719

4001

6109,6665

6077,6079,6191


6356,6635

6060,6512,6730

4068,4070-72,4124,6306

6063,6074


6159,6163,6559

6024,6717, 6371 bzw. 6096

4035,4039,4040,6368,6078

6440,6676

6512,6515,6517


Katalog 0000er_Magazin_anticomondo Katalog 21.11.11 09:00 Seite 9

Auktionszeiten

Vorbesichtigung (Preview):

ab 8.00 Uhr

Außerdem ist eine Vorbesichtigung

nach Absprache möglich.

Versteigerungsbeginn (Auction Begin):

9.00 Uhr 1000er Modellautos

Auktions GmbH

Geschäftsführer: Christian Gärtner

Sürther Hauptstraße 143, 50999 Köln

Tel: 0 22 36/96 18 94, Fax: 0 22 36/96 18 95

E-Mail: anticomondo@netcologne.de

Internet: www.anticomondo.de

Impressum

Redaktion, Text und Foto:

Christian Gärtner, Annika Osenberg,

Katharina Osenberg, Stephanie Arns

Gestaltung: Corinna Böckmann, Bergheim

2000er Teddybären, Puppen

3000er Bücher, Leerkartons, Varia

4000er Eisenbahnen

5000er Figuren

5500er Gussformen

ab ca. 12.00 Uhr 6000er Blechspielzeug

7000er Blechspielzeug, Konvolute

Inhalt

1000er

2000er

3000er

4000er

5000er

5500er

6000er

7000er

Inhalt

51. Spielzeugauktion

10. Dezember 2011

Inhalt 9

Magazin:

Größer, schneller, seltener –

historische Auto-Quartette trumpfen auf 10

Katalog:

Modellautos 14

Teddybären, Puppen 26

Bücher, Leerkartons, Varia 30

Eisenbahnen 34

Figuren 46

Auktionsablauf 49

Gussformen 50

Blechspielzeug 52

Blechspielzeug, Konvolute 98

Kauforder 105

Versteigerungsbedingungen 107

Während der Auktion sind

wir nur unter folgender

Telefonnummer zu erreichen:

02236 / 96 18 94


Katalog 0000er_Magazin_anticomondo Katalog 21.11.11 09:00 Seite 10

10

Größer, schneller, seltener –

historische Auto-Quartette trumpfen auf

In den 60er und 70er Jahren waren die Träume der Ju -

gend lichen bescheiden. Ein BMW oder ein Mercedes sollte

es sein – als Spielkarte. Diese konnten nämlich in fast allen

Kategorien überzeugen; nicht nur die PS-Zahl, auch Ge -

schwindigkeit, Beschleunigung und Hubraum stachen die

anderen Autos aus.

Die Idee der Auto-Quartette hatte 1952 der junge Werner

Seitz, der für den Spielkartenhersteller ASS arbeitete. Das

erste Quartett – ganz klassisch mit einem Mercedes als

Titelbild – das im Februar desselben Jahres in die Läden

kam, kostete 2,90 Mark und beinhaltete 36 Karten.

Natürlich gab es Quartette schon viel länger, doch mit dem

Fokus auf das Automobil und seine technischen Details traf

ASS den Geschmack der Nachkriegszeit. Das Automobil

war schließlich ein Symbol für Freiheit und Fortschritt. Bei

den Auto-Quartetten ging das Spiel schnell über die bloße

Sammlung zusammengehöriger Karten hinaus. Durch die

Auflistung der technischen Daten legte Seitz den Grund -

stein für die Trumpf-Variante (auch Blitz-Trumpf oder

Super-Trumpf genannt), bei dem ein Spieler den oder die

anderen durch eine geschickte Auswahl der höchsten

Werte auszustechen versucht. So schlägt etwa im Spiel

„Deutsche Autos“ der Volkswagen 1303 den Opel GT/J in

der Breite um nur 0,5 cm. Ein echter Trumpf.


Katalog 0000er_Magazin_anticomondo Katalog 21.11.11 09:01 Seite 11


Katalog 0000er_Magazin_anticomondo Katalog 21.11.11 09:01 Seite 12

12


Katalog 0000er_Magazin_anticomondo Katalog 21.11.11 09:01 Seite 13

Festgelegt wurden diese Spielregeln jedoch nicht von ASS,

sondern von den Spielern selbst.

Über hundert verschiedene technische Quartette werden in

der dieser Auktion versteigert. Auch ältere Kartenspiele aus

der Vorkriegszeit wie etwa die Schwarzer Peter-Version

„Kleine Verkehrslehre“ warten auf junge und alte Spiel -

freunde. Die deutschen und österreichischen Schätze sind

durchweg gut erhalten und decken neben Autos das

ganze Spektrum von Motorrädern über Flugzeuge und

Nutzfahrzeuge, bis hin zu Traktoren und Weltraumfahrt ab.

Eben alles, was für Jugendliche und Technikbegeisterte in

den 60er und 70er Jahren interessant war.

Ab 1963 begannen auch andere Firmen wie F.X. Schmid

aus München oder H. Schwarz aus Nürnberg mit der

Produktion eigener Auto-Quartette. Der Markt boomte

und es wurden immer neue Ideen verwirklicht.

Ob man die Quartette nun sammelt oder regelmäßig

Partien mit den Freunden von früher wagt – Spaß bringen

die bunten Karten in jedem Fall. Und das Beste: Heute

beendet auch keine Pausenklingel mehr das Spiel.

13

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine