Sachsenwald aktuell

kurtviebranzverlag

Sachsenwald aktuell

Konjunkturumfrage: Positive Situation

»Die Unternehmen schätzen ihre

wirtschaftliche Situation deutlich

positiver ein als noch vor

Jahresfrist. So beschreiben

knapp 60 Prozent der Unternehmen

ihre Auftragssituation besser

als im Vorjahr. Für das kommende

Jahr gehen 56 Prozent

der Unternehmen von einer besseren

Auftragssituation aus«, erklärt

Michael Voigt, Vorsitzender

des Verbandes der Südholsteinischen

Wirtschaft (VSW). Der

2 AKTUELL | 1 | 11

Verband hatte seine 310 Mitgliedsfirmen

in den Kreisen Stormarn

und Herzogtum Lauenburg

im Rahmen seiner aktuellen

Konjunkturumfrage kürzlich

zur wirtschaftlichen Lage und zu

den Zukunftsperspektiven befragt.

Eine Verschlechterung der Auftragslage

gaben nur noch sieben

Prozent der befragten Unternehmen

an, während es Mitte des

Jahres noch 21 Prozent waren.

Für das kommende Jahr gehen

sogar nur 3,5 Prozent von einer

Verschlechterung der Auftragssituation

aus.

»Ursächlich hierfür ist primär eine

erhöhte Investitionsbereitschaft,

gerade auch aus dem Inland.

Ein Viertel der Erhöhung

ist dem Export geschuldet und

erreicht damit ein in der Region

übliches Niveau«, betont Voigt.

»So wollen 47 Prozent unserer

Mitglieder ihre Investitionen er-

höhen«, ergänzt VSW-Geschäftsführer

Axel Stehr. Knapp 46 Prozent

wollen sie gleich halten und

nur sieben Prozent verringern.

Im Vergleichszeitraum des Vorjahres

wollten nur knapp 25 Prozent

ihre Investitionen steigern

und knapp 22 Prozent wollten

sie demgegenüber verringern.

Auch der Arbeitsmarkt profitiert

von der guten wirtschaftlichen

Lage der Unternehmen im Verbandsbereich.

»So haben immerhin

knapp 51 Prozent der befragten

Unternehmen erklärt,

dass sie bereits in den letzten

zwölf Monaten ihre Mitarbeiterzahl

erhöht haben«, so Stehr.

Auch für die nächsten zwölf Monate

wollen 49 Prozent der befragten

Unternehmen ihr Personal

aufstocken. Im gleichen

Zeitraum wollen nur noch dreieinhalb

Prozent der Betriebe

Personal verringern. Im Vergleichszeitraum

des Vorjahres

waren dies noch 14 Prozent.

Die Bereitschaft, ihre Mitarbeiterzahl

zu erhöhen, verstärkt bei

den Unternehmen die Suche

nach qualifizierten Mitarbeitern.

»Viele Betriebe gaben deshalb

auf Befragen an, dass sie bereits

Probleme bei der Besetzung freier

Stellen hätten«, erläutert

Voigt. Dies waren immerhin 40

Prozent der Unternehmen. Es ist

davon auszugehen, dass sich diese

Tendenz noch verschärfen

wird. »Kommunen, aber auch

die Landespolitik sind deshalb

gefordert, für attraktive Standorte

der gewerblichen Wirtschaft in

der Region zu sorgen. Nur so

können qualifizierte Mitarbeiter

nicht nur gehalten, sondern

auch hinzugewonnen werden«,

betont Michael Voigt.

Die Frage nach der Nachhaltigkeit

der Besserung der wirtschaftlichen

Situation betonen

für 2011 47 Prozent. Eine darüber

hinausgehende Besserung

über einen längeren Zeitraum

halten knapp 40 Prozent der Unternehmen

für wahrscheinlich.

Vor Jahresfrist lag dieser Wert bei

knapp 15 Prozent.

»Es ist deshalb von der Politik alles

zu unternehmen, was die positive

Einschätzung der Unternehmen

stützt und die Konjunktur

in diesem Sinne beeinflusst«,

stellt Voigt fest.


Ein schönes neues Jahr

Das war 2010

Seite 8

Bauen & Wohnen

ab Seite 34

... wünscht Ihnen Ihr Team

vom Kurt Viebranz Verlag.

Lassen Sie es ruhig angehen und freuen Sie sich darauf,

dass die Sonne täglich länger scheint.

Das gefällt auch der Pflanzenwelt. Christrosen,

Winterjasmin und Duftschneeball erfreuen uns

schon jetzt mit ihren Blüten, obwohl der Frühling ja

noch etwas auf sich warten lässt. Wenn Ihr Garten

jetzt eher trist aussieht, planen Sie doch schon mal,

was Ihnen in der neuen Saison blühen soll. Welche

Rosen, Stauden oder Sträucher Ihnen gefallen, ist

natürlich Geschmackssache. Die »Blume des Jahres

2011« ist auf alle Fälle nicht so gut geeignet: Die gelb

blühende Moorlilie (Narthecium ossifragum) ist

bundesweit bedroht. Mit ihrer Wahl zur Blume

des Jahres 2011 will die Loki-Schmidt-

Stiftung auch ihren Lebensraum, das Moor,

ins öffentliche Bewusstsein rücken. Denn

auch dieser ist in Gefahr und die Moorlilie

nur ein Beispiel für die vielen besonderen

Lebewesen, die mit den Mooren zu verschwinden

drohen.

Wenn's draußen heute eher ungemütlich

stürmt und schneit, ist das auch nicht so tragisch.

Dann suchen Sie sich ein ruhiges

Eckchen und blättern Sie in aller Ruhe

durchs neue »Sachsenwald aktuell«. Auf

vielen Seiten finden Sie Interessantes und

Wissenswertes aus Ihrer Region.

Keine Frage: Der Kreis Herzogtum Lauenburg

ist der schönste des Landes und hat viel

zu bieten.

Sie haben Anregungen oder Ideen zu interessanten

Themen für uns? Dann melden

Sie sich gern bei der Redaktion.

Ihre Christa Möller

Seite 24/25

Tipps & Trends

ab Seite 16

ab Seite 12

Vital & schön

Der TuS bewegt ...

ab Seite 10

1 | 11 | AKTUELL 3


Aumühle

Öffentliche

Veranstaltungen

11. 01. 2011 bis 10. 02. 2011

Wohltorf

Dienstag 11. Jan. An die Schlegel, bitte!

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Das »Mallet Duo« zu Gast in Aumühle

Eintritt 6 €, 8 € Gäste

Montag 17. Jan. Down Under

18:00 Uhr Theatersaal Augustinum Mit dem Camp-Mobil durch Australien

Eintritt: 3 €, 4 € Gäste

Dienstag 18. Jan. Orient – Die Spuren Alexanders des Großen

18:00 Uhr Theatersaal Augustinum Ein Dia-Vortrag von Steffen Hoppe

Eintritt: 5 €, 7 € Gäste

Mittwoch 19. Jan. Erinnerungen

17:00 Uhr Foyer Augustinum Vernissage mit Werken von Norbert Naefken

Eintritt frei

Sonntag 23. Jan. Mal wieder typisch Jansen!

11:00 Uhr Foyer Augustinum Vernissage mit Werken von Gerdi Jansen

Eintritt frei

Montag 24. Jan. Nach dem Krieg ist vor dem Krieg

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Ref.: Prof. Dr. Jens Flemming, Kassel

Eintritt: 4 € In Zusammenarbeit mit der EU Aumühle-Wohltorf

Montag 31. Jan. Auf den Spuren der Goldgräber

18:00 Uhr Theatersaal Augustinum Ein Dia-Vortrag von Renate und Roland Kraft

Eintritt: 4 €, 6 € Gäste

Mittwoch 02. Febr SENIORENFRÜHSTÜCK DES DEUTSCHEN

09:30 bis 11:00 Uhr Kosten: € 3,00 ROTEN KREUZES jeden 1. Mittwoch

Thies’sches Haus, Alte Allee 1

Tel. Anm. unter 5918 ab 18.00 Uhr

Mittwoch 02. Febr Krypta-Weihetag

18:00 Uhr

Ansverus-Haus, Vor den Hegen 20

Aumühle, Tel.: 04104/9706-20

Sonntag 06. Febr Krypta-Gottesdienst am Sonntagabend

18:00 Uhr

Ansverus-Haus, Vor den Hegen 20

Aumühle, Tel.: 04104/9706-20

Dienstag 08. Febr GEMEINDEVERTRETUNG WOHLTORF

19:30 Uhr Beginn der öffentlichen Sitzung

Thies’sches Haus, Alte Allee 1

Donnerstag 10. Febr GEMEINDEVERTRETUNG AUMÜHLE

20:00 Uhr, Sport- und Jugendheim Öffentliche Sitzung mit Einwohnerfragestunde

Aumühle, Sachsenwaldstr. 18

Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf e. V.

Unser professionelles Team pflegt und betreut Sie in Ihrem gewohnten

Umfeld in Aumühle, Wohltorf und Umgebung

– Unsere Rufbereitschaft erreichen Sie an 24 Stunden an jedem Tag

– Beratungsbesuche und Pflege nach dem Pflegeversicherungsgesetz

– Behandlungspflege (die Abrechnung erfolgt mit der Krankenkasse)

– Privatpflege

– Einkaufs- und Arztfahrten

Sprechen Sie mit uns.

Unsere Bürozeiten: Mo.-Fr. 11.00–13.00 Uhr

21521 Aumühle, Große Straße, Telefon: 04104 - 2104

E-Mail: info@Schwesternstation.net

Alte Handwerkstechniken

z.B. • Marmorierungen

• Lasur- und Spachteltechnik

• Tapezieren

• Bodenbeläge

Bleicherstraße 19

21521 Aumühle

Telefon/Fax

04104 / 44 72

4 AKTUELL | 1 | 11

• Fassadenanstrich

• Wärmedämmung

Ihr Malermeister

TAXI

Festpreise nach Hamburg

Flughafen–Hauptbahnhof–alle Stadtteile

HANKO

6688

1. KINDERFLOHMARKT

Am 26. Februar 2011

von 14 bis 17 Uhr

fi ndet ein großer

Kinderfl ohmarkt

im ev. Kindergarten,

Weidenstieg 2, statt.

Anmeldung für Stand

und Info bei: C. Abraham

Tel. 0176 - 52 26 28 24

DRK Aumühle

Helferkreis

Wieder hat das neue Jahr mit

zauberhafter Winterlandschaft

begonnen. Allen ein

frohes und gesundes Jahr

2011.

Am Mittwoch, den 26. Januar

wollen wir im »Waldeslust«

Hamfelde zum Mittagessen

fahren. Jeder bezahlt für sich

selbst, zuzüglich Benzingeld.

Wir holen Sie, liebe Senioren

und Seniorinnen um 12.00

Uhr zu Hause ab.

Anmeldungen bitte bei Frau

Ehrhardt, Tel. 27 27 oder Frau

Warnholtz, Tel. 56 18.

Wir sind ein expandierendes Energieversorgungsunternehmen,

welches in der Stadt Reinbek und der Gemeinde

Wentorf bei Hamburg an über 20.000 Kunden elektrische

Energie und Gas abgibt. Für unsere Abrechnungsgesellschaft

suchen wir zum 01.04.2011 eine/n

Kundenservicemitarbeiter/in (Kfm.)

mit guter fachlicher und persönlicher Qualifi kation,

für die Aufgabengebiete:

• Kundenberatung zu unseren Produkten u. Tarifen

(Haushaltskunden)

• Fallabschließende Bearbeitung von telefonischen

und schriftlichen Kundenanfragen

• Kundenabrechnung

Eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung in Verbindung

mit sicherem Auftreten sind in gleicher Weise

Voraussetzung wie auch gute Kenntnisse im Umgang mit

Microsoft-Offi ce, sowie mit E-Mail und internetbasierten

Kommunikationssystemen. Grundkenntnisse in SAP-ISU

sind wünschenswert, aber nicht Bedingung. Sie sind belastbar,

können sowohl selbstständig als auch teamorientiert

arbeiten und sind hoch motiviert.

Wir bieten eine leistungsgerechte Vergütung in Anlehnung

an den Tarifvertrag Versorgungsbetriebe (TV-V), sowie einen

Arbeitgeberzuschuss zu einer zusätzlichen Altersversorgung.

Sollten Sie Interesse an dieser vielseitigen Tätigkeit haben,

bitten wir um Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen.

e-werk Reinbek-Wentorf GmbH

Hermann-Körner-Straße 61 - 63

21465 Reinbek

Tel.: 0 40 / 72 73 73 – 15

e-mail: personal@erw.de


�������������

��������

Gänsemarsch

verlängert!

Bei diesen Preisen stehen

die Gänse Kopf

Die ganze Gans

für 4 Personen mit Beilagen

Montag – Mittwoch 55,- €

Donnerstag – Samstag 66,- €

Fr., 14.1. 19.30 Uhr

Literaturdinner

mit Arno Surminski!

Fr., 21.1. 19.30 Uhr

Rausch!

Chormusik/Lesung

Mendelssohnchor Hamburg

www.zollenspieker-faehrhaus.de

Telefon 040 - 79 31 33-0

Anonyme

Alkoholiker

Wenn Alkohol zum Problem

wird, gibt es einen Ausweg:

Die Anonymen Alkoholiker

treffen sich jeden Mittwoch

von 20 bis 22 Uhr im

DRK-Gebäude in Aumühle,

Ernst-Anton-Straße/Ecke Bürgerstraße.

Weitere Infos unter

Tel. 040 – 720 17 24.

(zrml)

VHS Dassendorf

aktuell

Die VHS Dassendorf bietet im

Amtsbereich Hohe Elbgeest

mit der Außenstelle in Kröppelshagen

im Frühjahr 11 erneut

ein attraktives und vielseitiges

Programm mit über

70 Kursen an. Das Angebot ist

bereits unter www.vhs-dassen

dorf.de einsehbar beziehungsweise

im kreisweit verteilten

Programmheft enthalten.

»Aumühler

Tanzwerkstatt«

öffnet ihre Türen

Die Aumühler Tanzwerkstatt

lädt zu einem Zusehen in der

kleinen Halle der Ann-Marivon-Bismarck-Schule

in Aumühle

ein. Am Montag, 24.

Januar, zeigen die Tänzerinnen

einen Ausschnitt ihres

Trainings aus dem modernen

Kindertanz und dem Streetjazzdance.

Die Schüler tanzen

um 14.45 Uhr im Alter von

6/7 Jahren; um 15.45 Uhr im

Alter 5/6 Jahre; um 16.45 Uhr

7–9 Jahre und um 17.45 Uhr

Teenager.

Es werden jeweils circa 30 Minuten

aus dem Tanzunterricht

präsentiert.

Man freut sich über jeden

Gast!

Nach dem Krieg ist vor dem Krieg

Einen Vortrag zum Thema hält Prof. Dr. Jens Flemming von

der Universität Kassel am Montag, 24. Januar, um 19.30 Uhr

im Theatersaal des Augustinums, Mühlenweg 1, Aumühle.

Der Vortrag lenkt den Blick auf Deutschland im späten 19.

und frühen 20. Jahrhundert, fragt nach militärischen Traditionen,

vor allem aber nach den Debatten, die über die Niederlage

im Krieg von 1914/18 geführt werden. Dabei geht es

um individuelle wie um gesellschaftliche Strategien der Bewältigung,

um Interpretation des vergangenen Krieges, die

zugleich Versuche sind, sich für den Frieden und die Republik

von Weimar, aber auch für den kommenden, vielfach als unvermeidlich

angesehenen Krieg zu wappnen. Der Vortrag

wird in Zusammenarbeit mit der Europa-Union Aumühle-

Wohltorf veranstaltet. Im Anschluss besteht Gelegenheit zur

Diskussion. Daran schließt sich ein kleiner Empfang mit Sekt

und Saft an.

AKTIV-ERLEBNISREISEN

Robert Bauer

Am Wendel 30 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104-960 353

Bürozeiten: Mo. - Do., 9.00 Uhr - 13.00 Uhr

Bei uns fährt Sie

Reisen 2011 der Chef persönlich

21. 01. - 23. 01. 2011 Berlin / Grüne Woche 199,00 €

25. 01., 27. 01. Tagesfahrt Berlin zur Grünen Woche

u. 29.01. 2011 inkl. Eintritt und Stadtrundfahrt 39,00 €

19. 03. - 26. 03. 2011 Kuren und Wellness an der Bernsteinküste 395,00 €

20. 03. - 24. 03. 2011 Breslau mit Opernaufführung »Carmen« 495,00 €

31. 03. - 08. 04. 2011 Kamelienblüte in der Toskana und Elba 1.081,00 €

u.v.m.

Preis p.P. im DZ; Unterbringung in sehr guten Mittelklasse-Hotels

(3-4 Sterne); gr. Ausflugsprogramm.

Gerne senden wir Ihnen detaillierte Informationen zu.

www.aktiv-erlebnisreisen.de

Neue Ausstellung im KunstGang

Mit der Ausstellung »Mal wieder typisch

Jansen!« startet der Förderkreis Kultur

Aumühle-Wohltorf ins Ausstellungsjahr

2011. Zu sehen sind 24 Arbeiten der Hamburger

Künstlerin Gerdi Jansen. Sie zeigt

Werke von Acryl bis Pastell, von abstrakt

bis gegenständlich und setzt keine Grenzen.

»Mit unterschiedlichen Techniken

neue Eindrücke und Einsichten zu erzeugen

– das ist meine künstlerische Triebfeder«,

so erklärt die Künstlerin ihre Arbeit.

Die Ausstellung wird mit einer Vernissage

eröffnet am Sonntag, 23. Januar, um 11

Uhr im Foyer im Augustinum. Die Arbeiten

sind zu sehen im KunstGang im Augustinum

bis zum 17. April.

Ein Werk von Gerdi Jansen. Text: Stephanie Rutke

NEUES JAHR

NEUE KOLLEKTIONEN

NEUE ZEITLOSE ELEGANZ

NICE CONNECTION - FFC

REPEAT - CLOSED - ORWELL

Reinbek - Bahnhofstraße 11 D - Telefon 040 - 728 11 515

E-Mail: wilkens@pro-secco.com - Web: www.pro-secco.com

Mo. - Mi. 10 - 13 + 15 - 18 + Do. - Fr. 10 - 18 + Sa. 10 - 13 Uhr

1 | 11 | AKTUELL 5


Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

mit so einem frühen Wintereinbruch, einhergehend mit kalten Temperaturen und ungewohntem

Schneefall, hat wohl niemand gerechnet. Abgesehen davon, dass wir das Weihnachtsfest und auch den

Jahreswechsel unter diesen Wetterbedingungen feiern konnten, was natürlich wunderschön war, muss

jedoch angemerkt werden, dass die Situation für viele von uns sehr gewöhnungsbedürftig war.

Neben der angenehmen Seite, nämlich das Genießen der verzauberten Landschaft, mussten natürlich

auch die unangenehmen Aufgaben wahrgenommen werden. Diese bestanden vor allem im täglichen

Freihalten der Gehwege von dem immer wieder einsetzenden Schneefall. Nicht nur, dass körperlicher

Einsatz abverlangt wurde. Auch die ständige Abwägung, wo bleibt man mit den Schneemengen, hat

wahrscheinlich manchen von Ihnen vor große Probleme gestellt. Ich möchte es aber an dieser Stelle

nicht unerwähnt lassen, dass abgesehen von Einzelfällen, die meisten von Ihnen ihre bürgerlichen

Pflichten vorbildlich wahrgenommen haben. Dafür bedanke ich mich ausdrücklich.

Gestatten Sie mir jedoch einen Hinweis: Zumindest in den Straßenbereichen, wo sich keine hohen Hecken

befinden, wäre es sicherlich sinnvoll, wenn der Schnee von den Gehwegen nicht an den Straßenrand

geschoben, sondern auf dem eigenen Grundstück zwischengelagert würde. Bei einsetzendem Tauwetter

verschwinden die Schneeberge sehr schnell. Das Ablagern am Straßenrand hat nämlich eine negative

Seite. Wie Sie selbst jeden Tag feststellen konnten, wird beim Räumen der Fahrbahnen der Schnee

zwangsläufig ebenfalls an den Straßenrand geschoben, sodass dadurch die Breite der eigentlichen Fahrbahn

immer mehr eingeengt wird. Ein Abtransport der Schneemassen von der Straße ist schier unmöglich

und darf zudem nicht im Wald oder der Feldmark entsorgt werden.

Die Mitarbeiter des gemeinsamen Bauhofes haben zudem in den zurückliegenden Wochen mit den zur

Verfügung stehenden Räumfahrzeugen eine hervorragende Arbeit geleistet. Es darf dabei nicht verkannt

werden, dass das Personal dabei langsam an die Grenze der Belastbarkeit gelangte, denn oftmals begann

die Arbeit morgens um fünf Uhr und endete in den Abendstunden. Trotzdem Kritik zu üben, betrachte

ich deshalb als völlig unangemessen, denn in beiden Gemeinden sind ca. 100 km Straßen freizuhalten.

Vorrangig natürlich zuerst die Durchgangsstraßen und danach erst die Nebenstraßen. Trotzdem waren

alle bemüht gewesen, berechtigte Anliegen umgehend zu beheben.

Da niemand von uns vorhersagen kann, wie sich das Wetter in den kommenden Tagen und vor allem

Wochen noch entwickeln wird, möchte ich vorsorglich schon jetzt darauf hinweisen, dass die Verwendung

von Streusalz sehr stark eingeengt ist. Obwohl in beiden Gemeinden 75 Tonnen Streumaterial eingelagert

wurden, ist der Bestand bis auf eine geringe Menge bereits aufgebraucht. Nachschub ist zurzeit

so gut wie nicht zu erhalten und wenn geliefert wird, dann zu maßlos überhöhten Preisen. Ich hoffe,

dass ich mit diesen etwas umfangreicheren Ausführungen mit Ihrem Verständnis rechnen kann.

Die Wetterverhältnisse haben natürlich dazu beigetragen, dass viele Bauvorhaben in unserer Gemeinde

nicht fortgesetzt werden können. Hoffen wir, dass mit Frühjahrsbeginn die zeitlichen Verzögerungen

wieder aufgeholt werden können.

Im Innenbereich können natürlich die Arbeiten durchgeführt werden. So wird die Mensa in unserer

Schule Mitte Januar ihrer Bestimmung übergeben.

Zu den weiteren durch diesen Winter entstehenden Straßenschäden können zurzeit noch keine Angaben

gemacht werden. Es muss jedoch davon ausgegangen werden, dass der Zustand sich weiterhin verschlechtern

wird.

Abschließend wünsche ich Ihnen allen ein gutes erfolgreiches neues Jahr.

Mit den freundlichsten Grüßen

6 AKTUELL | 1 | 11

Mitteilungen der

GEMEINDE AUMÜHLE

Herausgeber: Der Bürgermeister

Telefonliste

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Station Aumühle Fax 96 93 93

Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

Ärztliche Notdienstversorgung:

Telefon 0 18 05–11 92 92

E.ON Hanse AG

Telefon 01 80–1 61 66 16

Störungs- und Service-Nr.

Strom, Erdgas und Wasser

Abwasserverband

Telefon 0 40–72 00 12 64

Nach Dienstschluss: 040–7 20 86 12

Kindergärten:

Ev.-Luth. Kindergarten

Weidenstieg 2

Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27a

Telefon 96 13 83

Kinderkrippe Aumühle

Große Straße 35a

Telefon 69 57 17

Fax 96 39 07

Fürstin-Ann-Mari-von-

Bismarck-Schule

Telefon 15 65

Grund- und Realschule

Ernst-Anton-Straße 27

Amtsverwaltung

Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Telefon 9 90–0

Fax 9 90–68

Bürgermeister der

Gemeinde Aumühle 9 90–1 02

Vorzimmer 9 90–1 25

Bismarckallee 21, Aumühle

Schiedsamt

für Aumühle und Wohltorf

Rita Funke Te le fo n 51 2 5

Stellv.: Dr. Ursula Behrens-Tönnies

Telefon 15 64

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Telefon 68 36

Frauenberatungsstelle

Telefon 04151 - 8 13 06

Informationen für

Neubürger

Amt Hohe Elbgeest,

Christa-Höppner-Platz 1

in Dassendorf,

Telefon 04104–9 90–3 02/-3 03


Während des Tannenbaumverkaufes

in einer größeren Friedrichsruher

Firma entdeckte ein

Mitarbeiter einen Einbruch in die

Produktionshalle. Dass es sich um

mindestens zwei Täter gehandelt

haben musste, verrieten die

Schuhspuren im Schnee. Nachdem

eine Holztür aufgehebelt

und ein Schloss geknackt wurde,

entwendete man diverse Handwerksmaschinen.

Bereits im Oktober

wurde die Firma durch einen

Einbruch geschädigt. Damals

wurden ebenfalls Arbeitsgeräte –

dieses Mal jedoch aus einem Fahrzeug

– gestohlen.

Die ca. einstündige Abwesenheit

eines älteren Ehepaares aus ihrem

Haus in der Rehkoppel nutzten

Einbrecher, um unter anderem

Schmuck im Wert von mehreren

tausend Euro zu entwenden. Zutritt

zum Haus verschafften sie

sich, indem sie ein Kellerfenster

auftraten. Ob ein mittags an der

Das Jahresende verlief für die

Aumühler Feuerwehr trotz des

frühen und heftigen Wintereinbruchs

eher ruhig.

Am 8. November sicherte in den

frühen Abendstunden das Tanklöschfahrzeug

gemeinsam mit

der Polizei einen Laternenumzug

der Kita Weidenstieg ab.

Am 12. November, um 14.20

Uhr, schickte die Leitstelle die

Wehr zur Müllerkoppel, um einen

Baum von der Fahrbahn zu

räumen – ein Routineeinsatz,

der nach 40 Minuten sein Ende

fand.

Mehr Aufwand erforderte dann

der Einsatz am 14. November:

Ein Spaziergänger aus Hamburg

hatte wohl die schlechten Wetterverhältnisse

unterschätzt und

drohte auf dem Wanderweg am

nördlichen Ufer des Mühlenteichs

im Schlamm zu versinken.

Um 16.50 Uhr ging es mit drei

Fahrzeugen zur Einsatzstelle.

Der Mann wurde mit einer End-

Polizeibericht Dezember

Tür klingelnder Scherenschleifer

mit der Tat in Zusammenhang

steht, konnte bisher nicht geklärt

werden.

Ein versuchter Einbruchdiebstahl

im Otternweg passt ebenfalls in

den Tatzeitraum. Hier verdrehten

die Täter einen Bewegungsmelder,

um anschließend in Ruhe ein

Fenster aufhebeln zu können. In

das Haus gelangten sie jedoch

nicht.

Gelegenheit macht Diebe! Dies

zeigte auch ein Pkw-Aufbruch auf

dem Parklatz des Schmetterlingsgartens.

Der Fahrer hatte seinen

Wagen gerade 25 Minuten abgestellt

und musste nach seiner

Rückkehr den Diebstahl seiner Tasche

mit persönlichen Papieren

und Scheckkarten feststellen. An

dieser Stelle möchte ich Sie darauf

hinweisen, keine Wertgegenstände,

Taschen, Rucksäcke etc. für jeden

sichtbar im Fahrzeug liegen

zu lassen!

Aumühler Feuerwehrbericht

November und Dezember 2010

losschlaufe vor dem weiteren

Einsinken gesichert und wurde

dann mit Schaufeln freigegraben.

Mit Unterkühlungen konnte

er nach circa einer Stunde dem

Rettungsdienst übergeben werden.

Die Brandmeldeanlage der Ottovon-Bismarck-Stiftung

löste am

19. November um 8.30 Uhr

Alarm aus. Nach Eintreffen von

Tanklöschfahrzeug und Löschgruppenfahrzeug

konnten die

Einsatzkräfte dann glücklicherweise

feststellen, dass die Technik

einen Streich gespielt hat.

Für ebenfalls größeren Aufwand

sorgte am Morgen des 7. Dezembers

eine Baufirma in der Straße

Auf der Koppel. Bei Baggerarbeiten

wurde ein Gasrohr beschädigt,

sodass Gas ausströmte. Gemeinsam

mit den Kameraden

der Feuerwehr Wohltorf wurde

die Einsatzstelle abgesichert. Ferner

wurden ein Erkundungsfahrzeug

und der Gerätewagen »Ge-

Dass es noch aufmerksame Nachbarn

gibt, bewiesen uns zwei Einsätze.

In einem Fall hatte eine

Wohltorferin ihren 72-jährigen

Nachbarn seit Tagen nicht gesehen.

Ein anderes Mal wurde eine

100-jährige Dassendorferin vermisst.

Die Suche dauerte jedoch

nicht lange: beide waren zwischenzeitlich

in Krankenhäuser

eingeliefert worden.

Die Einsatzlage über die Feiertage

war ruhig. Damit es auch weiterhin

aufgrund der momentanen

Straßenverhältnisse nur bei kleineren

Unfällen mit Blechschäden

bleibt, denken Sie bei diesen Witterungsbedingungen

unbedingt

an die Winterreifen! Seit Dezember

sind sie bei Glatteis, Schneeglätte,

Matsch und Eis- oder Reifglätte

Pflicht!

Für die Polizeistation Aumühle

fahrgut« aus der Kreisfeuerwehrzentrale

Elmenhorst von der

Leitstelle nach Aumühle entsandt.

Nach Eintreffen von Mitarbeitern

des Versorgungsunternehmens

wurde das Leck abgedichtet

und um 11.20 Uhr endlich

gemeldet: »Einsatz beendet«.

Am Heiligabend leisteten dann

noch Kameraden an allen vier

Gottesdiensten in Aumühle und

Friedrichsruh Sicherheitswachen

– eine Maßnahme, die

durch die vielen Kerzen und vielen

Gottesdienstbesucher erforderlich

wurde und sich schon

seit Jahrzehnten bewährt hat.

»Für das Jahr 2011 wünscht Ihnen

Ihre Aumühler Feuerwehr

alles Gute, Gesundheit und dass

Sie nie den Notruf 112 wählen

mögen«, so Pressewart Jürgen

Knopf. Aktuelles über die Aumühler

Wehr finden Interessierte

im Internet unter:

www.feuerwehr-aumuehle.de

Termine

Hausmüll: Do. gerade Woche:

13.01. und 27.01.2011

Biomüll: Do. ungerade Woche:

20.01. und 03.02.2011

Gelbe Säcke: Mo. ungerade Woche:

17.01. und 31.01.2011

Altpapier: jeder 3. Fr.: 21.01.2011

Sperrmüll, Elektro- und

Elektronikschrott: Auf Abruf,

unter (0800) 297 4005, www.awsh.de

Abfallwirtschaft Südholstein

Gelbe-Sack-Sammlung: Termine und

Informationen bezüglich der gelben

Wertstoffsäcke erhalten Sie unter der

Telefonnummer (0800) 297 4001

Schadstoffsammlung:

Das Schadstoffmobil steht im

Frühjahr 2011, 14.30-15.00 Uhr, auf dem

Parkplatz am Sport- und Jugendheim

Aumühle, Sachsenwaldstr. 18

Öffnungszeiten Recyclinghöfe:

Wentorf: Mo. - Fr. 8.00 - 12.00 Uhr

Sa. vom 1.11. bis 31.3.:

jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Sa. vom 1.4. bis 31.10.:

jeden Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr

Wiershop: 1.11. bis 31.3.:

Mo. - Fr. 7.00 - 16.00 Uhr,

jeden 1. und 3. Samstag

von 8.00 - 12.00 Uhr,

vom 1.4. bis 31.10.:

Mo. - Fr. 7.00 - 17.30 Uhr,

jeden Samstag von 8.00 - 12.00 Uhr

Informationen zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der

Abfallwirtschaft Südholstein GmbH,

Leineweberring 13,

21493 Elmenhorst/Lanken,

Tel. (0800) 297 4001,

Internet: www.awsh.de

E-Mail: info@awsh.de

Altbatteriesammelbox

befindet sich im Rathaus Aumühle

Container für Altglas stehen in

Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- und Jugendheim sowie in

Friedrichsruh auf dem Parkplatz

am Museum.

Container für Altpapier stehen

auf dem Parkplatz Sport- und

Jugendheim

Aumühler Kirche Ev.-Luth. Kirche

Pastor Dirk Süssenbach

www.kirche-aumuehle.de

Gottesdienste (jeweils 10 Uhr)

s. letzte Seite

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz,

Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag

von 16.00 bis 19.00 Uhr

Tel. (04104) 69 06 20 während der

Öffnungszeiten

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9

in Aumühle

Tel. (04104) 8 03 60, Öffnungszeiten:

Mo. 14.00 bis 16.00 Uhr u. Donnerstag

9.00 bis 11.00 Uhr

Gemeindevertretung Aumühle:

Öffentliche Sitzung mit Einwohnerfragestunde

am 10. Februar 2011

um 20.00 Uhr im Sportund

Jugendheim Aumühle

öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen oder

www.aumuehle.de)


Das war 2

Text und Foto: Stephanie Rutke

1

5

2

2 6

3

4

10

1

Februar

Mit neuen Marketing-Strategien 2startet die »Interessengemeinschaft

Saxenwald« ihr Projekt. Die Kinder der Wohltorfer Grundschule

veranstalten einen Spenden-Flohmarkt für die Erdbebenopfer

in Haiti und die Sachsenwaldgemeinden kämpfen gegen

die Schneemassen. In Aumühle freuen sich die Kinder über die

sportliche Faschingsparty beim TuS Aumühle-Wohltorf.

8

Januar

Die Wohltorfer Kirchengemeinde freut sich über die neue

Truhenorgel, die durch Spenden finanziert wurde. In Aumühle

werden die 9. Kulturtage KOMINAU eröffnet. Das

Wohltorfer DRK-Team sucht dringend Verstärkung für den

Vorstand und Manfred Denker verabschiedet sich nach 40

Jahren Leitung aus der LVG-Abteilung des TuS Aumühle-

Wohltorf.


10

3

März

Fürstin Elisabeth von Bismarck feiert in Friedrichsruh Jubiläum

mit dem Schmetterlingsgarten und startet in die 25. Saison. Die

Kirchengemeinde Wohltorf initiiert eine Spendenaktion für die

Gemeinde Iganga in Uganda. In Aumühle soll eine neue Krippe

auf dem Schulgelände 4gebaut werden.

5

April

Mitte April öffnet der neue »Aumühler Hofladen« seine Türen

und die Zukunft des Lebensmittel-Einzelhandels scheint gerettet.

Die Wohltorfer Feuerwehr organisiert mit großem Erfolg ihren

ersten »Girl’s Day«. Am Dorfteich in Wohltorf wird eine neue

Doppeleiche gepflanzt.

Mai

Die Zukunft des Naturbades Tonteich ist gesichert: Der Verein

Sachsenwald-Bad Tonteich e.V. übernimmt unter der Leitung

des Geschäftsführers Bernd Wyrwinski in Eigenregie den Badebetrieb.

Der Kreis genehmigt den vollen Zuschuss für den Krippenneubau

in Aumühle. Engagierte Frauen gründen in Aumühle

einen Zonta-Club.

Juni

6

In Aumühle übernimmt Polizeioberkommissarin Martina Pauli

die Leitung der Polizeiwache. Der neue Verein »Blütensturm«

sorgt dafür, dass in Wohltorf das Ortsbild mit Pflanzungen verschönert

wird. Bei herrlichem Sommerwetter feiern die Gemeinden

ihr Rathausfest als Gartenparty.

Juli

Der TuS Aumühle-Wohltorf organisiert ein sportliches Großereignis:

2.500 Zuschauer verfolgen begeistert die Partie der TuS-

Herren gegen die Kicker des 1. FC St. Pauli. Im Krabbenkamp erleben

die Anwohner die spektakuläre Notlandung eines Heißluftballons.

Das Tonteichbad verzeichnet bei hochsommerlichen

Temperaturen die Rekordbesucherzahl von 37.000 Badegästen

im Juli.

9

September

Die VHS Sachsenwald Aumühle-Wohltorf

feiert ihr 30-jähriges Bestehen mit

einem Festakt. Der Verein Feste Grundschulzeiten

freut sich über die neuen

Räume in der Aumühler Schule und in

Wohltorf wird Roland Hinz als neuer

Wehrführer vereidigt.

Oktober

Die Schließung des »Aumühler Hofladen« nach nur fünf Monaten

Betriebszeit bedeutet in Aumühle das Ende des Lebensmitteleinzelhandels.

Der TuS trauert um sein langjähriges Mitglied

Werner Niemeier. An der Aumühler Grundschule sorgt der neue

Schulverein mit engagierten Projekten für frischen Wind. Im

Rathausgarten wird eine Miniplantage mit »Zitronenahornbäumen«

angelegt

7

7 9

11

August

8

Für die Handballer des TuS Aumühle-Wohltorf war das Spiel gegen

die Mannschaft des THW Kiel ein sportliches Highlight. Die

VHS Sachsenwald Aumühle-Wohltorf freut sich über Verstärkung

im Vorstand durch Dr. Pauline Puppel und der floh-

MARKT-Sonntag lockt Tausende Schnäppchenjäger nach Aumühle.

10

12

11

12

standteil des Nationalen Naturerbes und bleibt damit als Nah-

November

Der Verein Sachsenwald-Bad Tonteich e.V. zieht nach der ersten

Badesaison in Eigenregie positive Bilanz. Das Team des DRK in

Wohltorf freut sich über acht neue Mitglieder, der Vorstand ist jedoch

immer noch nicht komplett. In Aumühle wird die neue

»Schmetterlingsbibliothek« in der Grundschule eröffnet.

Dezember

Das Jahr verabschiedet sich, wie es begonnen hat: mit jeder

Menge Eis und Schnee und einer weißen Weihnacht. Über ein

Geschenk freuen sich die Gemeinden sehr: Die Lohe wird Be-

erholungsgebiet erhalten.


HANDBALL – AKTUELL

im Januar und Februar 2011

Datum Zeit Mannschaft Gast

15.+16. 01. 2011 Länderpokal der Auswahlmannschaften Jg. 94

Halle Wentorf am Fuchsberg

22. 01. 2011 14.00 weibl. Jugend D SG Hamburg-Nord 2

15.00 weibl. Jugend E AMTV Hamburg 1

17.00 1. Herren FC St. Pauli 1

18.30 männl. Jugend A TVB Hamburg 1

23. 01. 2011 14.15 männl. Jugend C 2 TV Fischbek 3

15.30 männl. Jugend E SG Hamburg-Nord 1

17.00 männl. Jugend C 1 Alstertal-Langenhorn 1

18.30 2. Herren SG Altona 1

29. 01. 2011 15.15 männl. Jugend B 1 SG Hamburg-Nord 2

17.00 1. Herren Buxtehuder SV 1

18.30 männl. Jugend A SG Wilhelmsburg 1

30. 01. 2011 12.30 männl. Jugend C 2 TSG Bergedorf 1

14.00 weibl. Jugend C 1 SG Hamburg-Nord 1

15.30 weibl. Jugend B Buxtehuder SV 1

16.45 2. Herren Buxtehuder SV 2

18.30 männl. Jugend A SG Hamburg-Nord 1, Pokalspiel

05. 02. 2011 14.00 männl. Jugend D SC Alstertal-Langenhorn 1

15.15 männl. Jugend C 1 Elmshorner HT 1

17.00 1. Damen Slesvig IF

06. 02. 2011 14.00 männl. Jugend E Walddörfer SV 1

15.00 weibl. Jugend D TSV Ellerbek 1

12. 02. 2011 17.00 1. Herren TV Fischbek

18.30 männl. Jugend B 2 TSV Buchholz 08 1

13. 02. 2011 13.00 weibl. Jugend F Bramfelder SV 1

14.00 männl. Jugend D TVB Hamburg 1

15.00 männl. Jugend C 2 SG Harburg 1

Ski ´n

Snow Fit

Pilotprojekt mit unserem

Kooperationspartner Vital Center Wentorf

Machen Sie sich fit für Ihren Ski-Urlaub!

Trainieren Sie Ihre allgemeine Grundlagenfitness, Kondition und

Skispezifische Muskulatur

(Mobilisierung, Dehnung und Kräftigung).

Freitags 19–20h

Ski Fit im Gerätebereich

14.01.2011 bis 25.03.2011 (11 Termine)

Montags 19h-19.45h

Cardio Fit/Ski Fit im Februar und März 2011 (8 Termine)

Kostenpunkt 129,- € regulär für 10 Trainingseinheiten,

für TuS Mitglieder 99,- €!

Kommen Sie zu uns:

Vital Center Wentorf, Am Casinopark 8, 21465 Wentorf,

Tel. 040 725 44 331

Sachsenwaldstraße 18,

21521 Aumühle,

Geschäftsstelle:

Charlotte Niemeier,

Donnerstag

10-12 u. 18-19 Uhr,

Tel. 04104 - 16 23

Treffpunkt Aumühle:

04104 - 91 92 90

Internet:

www.tus-aumuehle-

wohltorf.de


Für alle fußballbegeisterten Jungen

und Mädchen bietet der HSV

eine eigene Fußballschule an und

ist mit jährlich 6.000 begeisterten

Teilnehmern die größte aller Bundesligisten.

Tempo-Dribblings,

Übersteiger, neue Tricks und tolle

Finten warten auf die Teilnehmer.

Mit lizenzierten und motivierten

Trainern kommt die HSV-Fußballschule

vom 1. bis 5. 8. 2011wieder

nach Aumühle. Alle Nachwuchsspieler

sind gleichermaßen willkommen,

egal ob Fußball-Anfänger

oder schon talentierter Vereinsspieler.

In der HSV-Fußballschule

werden alle Kinder gefördert

und gefordert. Trainiert wird

täglich von 9.30 Uhr bis 15.30

Uhr unter professioneller Anleitung.

Jeder Teilnehmer erhält eine

tolle Trainingsausrüstung (langes

und kurzes Trikot mit eigenem

Namen, kurze Hose, Stutzen und

Trinkflasche). Das Training und

Wir sind eine der ausrichtenden

Familien des neu ins Leben gerufenen

»lebendigen Adventskalenders«

in Wohltorf. Ich berichte Ihnen

von unseren Erfahrungen, damit

viele Familien von diesem

Brauch erfahren, motiviert werden,

das nächste Mal hinzugehen

beziehungsweise Lust bekommen,

selbst Gastgeber zu sein.

Pastor Stender rief uns an und

fragte, ob wir gern Gastgeber für

einen Abend des lebendigen Adventskalenders

sein wollten. Wir

würden einen Carport oder etwas

Ähnliches zum Schutz der Gäste

benötigen, eine halbe Stunde sei

geplant. Wir haben uns gefreut

Die HSV-Fußballschule kommt wieder nach Aumühle

die Freude am Fußball stehen

während der Camps im Vordergrund,

aber der Spaß kommt auch

für die Jungen und Mädchen der

Jahrgänge 1998-2004 nicht zu

kurz. Die Teilnahmegebühr für

die fünf aufregenden Tage beträgt

179,- Euro. Das gemeinsame Mit-

tagessen zwischen den Trainingseinheiten

und die Getränke während

des Trainings sind ebenfalls

im Preis enthalten. Die Teilnehmer

können sich auf ein buntes

Fußball-Rahmenprogramm freuen.

Während des Jahres warten

noch einige weitere Events auf die

»Lebendiger Adventskalender«

und sofort zugesagt. Ein mulmiges

Gefühl bekam ich dann beim

Vorbesprechungstreffen. Liebevoll

hatte Frau Stender einen möglichen

Ablaufplan erstellt und für

alle Gastgeber Losung und Lehrtexte

zusammengestellt. Es wurde

klargestellt, dass dies eine Hilfe sei

und jeder die Zeit mit seinen Ideen

füllen könne. Das war gut,

denn so tief stecken wir nicht in

Glauben und Kirche, dass wir die

Vorlage so hätten übernehmen

wollen. Einen Segen an diesem

Offener Stammtisch der GRÜNEN

Der OV Sachsenwald von Bündnis

90/Die Grünen lädt für Mittwoch,

19. Januar, ab 20 Uhr alle

Interessierten zur zweiten Gesprächsrunde

in den »Treffpunkt

Aumühle«, Sachsenwaldstraße

18, herzlich ein. »Für uns GRÜ-

NE ist eine aktive Bürgerbeteiligung

keine inhaltsleere Floskel,

sondern gelebte Realität. Wer

sich für die Interessen der Wähler

einsetzen will, muss auch

wissen, was die Menschen bewegt«,

erläutert Knut Suhk, Vor-

L E S E R B R I E F

standsmitglied der GRÜNEN.

Nachdem der erste offene

Stammtisch im vergangenen

Jahr bereits ein reges Interesse

bei den Bürgern des Ortes gefunden

hatte, freuen sich die Initiatoren

auf eine gutbesuchte

nächste Gesprächsrunde in Aumühle.

Übrigens: In Dassendorf wird

der nächste offene Stammtisch

der GRÜNEN am 16. Febr. stattfinden

(Restaurant »Al Bosco«,

Mühlenweg 19, ab 20 Uhr).

Tag, wo der Pastor gar nicht da ist

und das von uns – wie sollte das

gehen.

Nun begann eine schöne, intensive

Zeit der Auseinandersetzung

mit dem vorgegebenen Thema.

Viele der Nachbarn fragten mich:

»Was ist denn ein lebendiger Adventskalender?«

Über die Antwort

musste ich erst nachdenken, beschrieb

es dann meist so: »Dieser

Adventskalender ist nicht im

Haus, sondern ihr geht dazu aus

dem Haus (das ist doch schon mal

lebendig oder?). Bei den jeweiligen

Gastgebern erlebt ihr dann,

wie eine halbe Stunde von unterschiedlichen

Menschen unterschiedlich

gestaltet wird. Das Erleben

macht den Adventskalender

lebendig.«

Bald waren die Inhalte, mit denen

wir uns beschäftigen wollten, gefunden:

Dank, Zufriedenheit und

Verantwortung. Diese Themen

wurden mit Wort und Lied gefüllt.

Nun noch Lampen und Kerzen

aufgestellt, eine »fünf« gebastelt

und ins Fenster gehängt, Kekse besorgt

und Eierpunsch bereitgestellt

– fertig.

Und dann kamen sie. Circa 35 Erwachsene

und deren Kinder. Es

Profis von morgen wie zum Beispiel

ein großes Fußballturnier im

Sommer oder eine Jahresabschlussfeier

im Winter. Weitere

Informationen und ein Online-

Anmeldeformular gibt es unter

www.hsv-fussballschule.de

Bei Fragen ist die HSV-Fußballschule

unter 040/4155-1049 oder

unter Fussballschule@hsv.de zu

erreichen.

war großartig, gemeinsam vor

dem Haus zu singen. Wir riefen

auch eine Kollekte aus. Wir hatten

von einer Hilfsorganisation mehrere

Projekte zu unterschiedlichen

Preisen zusammengestellt. Die

Summe der Kollekte bestimmte

das Projekt, was wir unterstützen.

Es ist mir eine Freude allen mitzuteilen,

dass wir einer Familie in

El Salvador sechs Hühner und einen

Hahn schenken können.

Impfung der Tiere, Stallbau, Futtermittel

und Einweisung der Familie

sind im Geschenk enthalten.

Und den Segen? Den haben wir

einfach mit einem Lied erbeten –

so ging es auch.

Nach dem besinnlichen Teil redeten

und tranken wir, die einen

mehr, die anderen weniger.

Resümee: Danke für die Idee und

deren Umsetzung an die Familie

Stender. Danke für die Möglichkeit,

sich noch einmal aus anderer

Sicht mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Schön war es hier bei

uns zu Hause, schön war es auch

bei den vielen anderen Gastgebern,

bei denen wir Gäste waren.

Ein Erlebnis vor Weihnachten,

welches die Definition Advent

verdient: »Vorbereitung der

Christen auf die Geburt Christi«.

Familie Sieksmeier

1 | 11 | AKTUELL 11


– Anzeige –

Neu im Nähkästchen

Rund 1.000 verschiedene Stoffe namhafter Hersteller – das Nähkästchen von

Heide Gloor ist ein wahres Patchwork-Paradies.

TIPPS

& TRENDS –

12 AKTUELL | 1 | 11

Patchwork-Stoff-Paradies

HERMINTJE LÜHR

B r i l l e n u n d

Montag - Freitag

Samstag

Telefon

9:00 - 18:00

9:00 - 12:30

(04104) 96 09 09

Bergstraße 31 / Ecke Große Straße • 21521 Aumühle

C o n t a c t l i n s e n

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

■ Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

Anzeigen –

Foto: Cornelia Geisler

Mit rund 1000 Stoffen in allen Farben und Mustern bietet

Heide Gloor vom »Nähkästchen« in ihrem Geschäft

ein echtes Paradies für alle, die sich gerne mit Patchwork-Arbeiten

beschäftigen. Ob für Decken, Kissen, Taschen,

Wandbehänge, Tischsets oder -läufer, mit den

Patchwork-Stoffen lassen sich tolle dekorative Accessoires

herstellen, die mit Sicherheit ein absoluter Hingucker

in jeder Wohnung sind.

Bei der riesigen Auswahl an Stoffen namhafter Hersteller

haben die Kunden die Qual der Wahl: So kann man

die Handarbeit nicht nur nach Farben, sondern auch

nach speziellen Themen zusammenstellen: Ob Jahreszeiten,

Tiere, Blumen, Gemüse oder Länder – Heide

Gloor bietet zu vielen unterschiedlichsten Themenbereichen

eine große Auswahl an Stoffen. Und für alle,

die sich nicht gerne mit Näharbeiten befassen, sondern

lieber stricken, bietet das »Nähkästchen« tolle Filzwolle

zum Herstellen von Taschen oder Hausschuhen. »Auch

hier haben wir mit rund 100 verschiedenen Wollen mit

Sicherheit die richtige Wolle für jeden dabei«, so Heide

Gloor.

Interessierte erreichen das »Nähkästchen« in Geesthacht,

Bergedorfer Straße 39 (Liliehof) oder unter der

Rufnummer 04152–74225.

WIR

WIR

backen –

backen –

frische, leckere

Heiß wecken

gefüllt und ungefüllt

und SIE

genießen!

und SIE

genießen!

Bäckerei, Konditorei & Stehcafé

Baumgarten

Große Straße 15 Telefon 21 41


Genießen,

träumen und

feiern am See ...

schlemmen

z.B. mit

Sautierte Fasanenbrust im

Speckmantel mit roten Trauben

auf Rahmsauerkraut und

getrüffeltem Kartoffelpüree

Freitag, 21. Januar 2011

Kay Ray – Haarscharf – vom

Friseur zum Weltstar

Eintritt 16,- €

Hotel Waldesruh am See

Am Mühlenteich 2 | 21521 Aumühle

Tel. (0 41 04) 69 53-0 | Fax 20 73

www.waldesruh-am-see.de

– Anzeige –

Wir sind umgezogen !

Seit Dezember 2010

ist

Impuls Reisebüro

im Augustinum Aumühle

Neue Öffnungszeiten:

Dienstag u. Donnerstag von 19.30-13.00 Uhr

Mittwoch von 19.30-13.00 Uhr

und 14.30-18.00 Uhr

Reisen 2011

Der neue Katalog ist da

Dassendorf (zrml) - Gleich zum Anfang des

Jahres startet das Dassendorfer Busunternehmen

»Aktiv-Erlebnisreisen« mit der

»Grünen Woche nach Berlin«. Aber auch

eine Opernreise »Breslau & Carmen«, eine

»Kurreise« an die polnische Bernsteinküste

sowie »Kamelienblüte in die Toskana

mit Insel Elba« und viele weitere stehen

auf dem Programm.

Für die Raumfahrt entwickelt – verbessert Ihr Leben

Das ist Tempur

TEMPUR ist ein viskoelastisches, temperaturempfindliches

Material mit offenen Zellen, das

individuell auf Körperwärme reagiert und sich

dann sehr genau den Formen Ihres Körpers anpasst.

TEMPUR stützt anatomisch exakt, hilft den

Druck vom Körper zu nehmen, kann Druckschmerzen

vermeiden und unterstützt eine bessere

Durchblutung sowie einen tiefen, ruhigen

und erholsamen Schlaf.

TEMPUR ist anders als alles, was Sie je gefühlt

haben

Schon beim ersten Testliegen auf den atmungsaktiven,

viskoelastischen Matratzen spüren Sie

Im Augustinum Aumühle

Mühlenweg 1

Tel. 04104 / 96 23 93

Reinbek, Bergstraße 1-9

Tel. 040 / 72 73 03 93

www.impuls-reisebuero.de

Sandra Brüggemann

Weitere Infos, Reiseabläufe und Kataloge

erhalten Sie bei »Aktiv-Erlebnisreisen«

in Dassendorf, Am Wendel 30, Telefon

04104–96 03 53, Fax: 04104 – 96 03 63,

info@aktiv-erlebnisreisen.de und

www.aktiv-erlebnisreisen.de

Bürozeiten: Montags bis donnerstags von

9 bis 13 Uhr.

die Druckentlastung. Sie fühlen sofort, wie sich TEM-

PUR durch Ihre Körpertemperatur formt. Die Matratze

passt sich individuell an, kann dem Druck auf Schultern,

Armen, Hüften, Knien und Fersen entgegenwirken

und kann das Körpergewicht so gleichmäßig über

die gesamte Liegefläche verteilen. Stellen Sie sich einen

Ort vor, an dem:

– Sie sich vom Stress des Tages zurückziehen können ...

– an dem sich Ihr Rücken und Ihr Nacken so richtig

entspannen können ...

– an dem die Beschwerden des Alltags vergessen sind ...

TEMPUR steht zu seiner Qualitätsaussage mit einer

FACHHANDELS-Garantie von 15 Jahre!

Testen Sie das Material in unserem TEMPUR-Studio.

Wir beraten Sie gerne unverbindlich. Jacobs Raumausstattung

und Sonnenschutz, Seestern-Pauly-Straße 7,

in Schwarzenbek, Tel. 04151 - 22 74.

Unser

Leistungsangebot:

– Pauschalreisen

– Linienflugtickets

– Individualreisen

– Kreuzfahrten

– Studienreisen

– Mietwagen

– Busreisen

– Tagesfahrten

– Bahnfahrkarten

(auf Bestellung)

– u.v.m.

Swantje Bahr

Gerne erstellen wir Ihnen Ihr persönliches Angebot.

Auf Wunsch bringen wir Ihnen

die Reisekataloge auch ins Haus.

Rufen Sie uns an!

1 | 11 | AKTUELL 13


– Anzeige –

Susanne und Michael Itzerott bedanken sich

bei allen Mitgliedern des Gewerbebundes für

die schöne Überraschung, die sie auf dem

Weihnachtsmarkt am Bismarckturm erhalten

haben.

TIPPS

& TRENDS –

Alarmanlagen

Seit 1975

Alarmzentrale Steinberg GmbH

������ �� ������������������������������������

��� ���������������� �� ������ �����������

Falko Steinberg Bewachungsunternehmen

����� ������� � ���� ��� � � �� �� ��

������������������������������ � ������� �������������������������������

������ ������� � ���� ���������

� ������ �� ���� �������� ������ ��� ��������������

� ��������������������� ��� ������������ ��� ������������������ ��� ����� ����

� ����������� ��������������� �� ����� ����������������� ���� ����

� ������������������� ��� ������������� ������������������

� �������� �� ���� �������������� ��������� ����� ��� ���������������������� �����

14 AKTUELL | 1 | 11

Anzeigen –

Kommunikations design

Design = eine Verbindung von Information

und Inspiration, von

Bewusstsein und Unterbewusstsein,

von Gestern, Heute und

Morgen, von Realität und Phantasie,

Arbeit und Spiel, Handwerk

und Kunst. Es steckt einiges dahinter,

wenn es um einen kreativen

Job im Design-Bereich geht.

Ein Schritt in diese Richtung kann

das berufsfachliche Studium

»Kommunikationsdesign« sein.

Michael Mathibe von der Werkkunstschule

Lübeck – Schule für

Kommunikationsdesign & Neue

Medien – stellt das Studium am

Unsere Kosmetikerin

Frau Petra Wildung empfi ehlt:

Entspannen Sie

Körper und Seele!

... durch unsere

Rücken-Verwöhnbehandlung

Peeling, Entspannungsmassage

oder Maske

1 Std. 37,- €

Donnerstag, 13. Januar, um 16

Uhr im Berufsinformationszentrum

(BiZ) der Agentur für Arbeit

Bad Oldesloe am Berliner Ring 8 –

10 in Bad Oldesloe vor. Anhand

von Beispielen aus Werbekampagnen,

Messe- und Produktdesign,

Internetauftritten und

3D-animierten Entwurfsarbeiten,

zeigt er die verschiedenen Facetten

und Möglichkeiten der Ausbildung.

Anmeldung unter Telefon

04531 - 1 67–2 14 oder E-Mail:

badoldesloe.biz@

arbeitsagentur.de

(zrml)

eggert

Inh. Björn Martens

PARFÜMERIE & KOSMETIK

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65

E-Mail: parfumeggert@gmx.net

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 - 18.00 Uhr

Sa. 9.00 - 12.30 Uhr


Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

WIR VERKAUFEN

• nostalgische Leuchten

• Stilleuchten

• Lampengläser

• Leuchtenzubehör

Schefestraße 5

21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 / 79 71

Fax 04151 / 89 72 34

www.lampenschirmwerkstatt.de

Rosentraum im Winterkleid

Unsere Gärten ruhen unter der

weißen Decke des Schnees und

das Frühjahr scheint noch in unsichtbarer

Ferne. Diese Zeit möchte

der Verein Blütensturm zusammen

mit dem bekannten Rosenzüchter

Jan D. Janßen nutzen, um

Pflanzenliebhabern die Möglichkeit

zu bieten, für einen Nachmittag

dem Winterschlaf zu entfliehen.

Herr Janßen wird das Publikum

mit einem interessanten Vortrag

über das Thema »Rosen« in

wahrer Vorfreude auf die kommende

Gartensaison schwelgen

lassen und Fragen bereitwillig beantworten.

Wer sich eingehend

über die Königin des Gartens informieren

möchte oder den frostigen

Griff des Winters für einige

Stunden vergessen möchte, um

neue Pflanzpläne zu schmieden,

ist am Sonnabend, 22. Januar,

herzlich in den Wohltorfer Ge-

meindesaal (Kirchberg 5) eingeladen. Dort können

Interessierte ab 16 Uhr bei Gebäck und Kaffee dem

Vortrag lauschen. Der Eintritt ist frei, jedoch ist eine

kleine Spende für den gemeinnützigen Verein stets

willkommen.

Von Haus aus gut beraten -

von Grund auf

bestens verkauft!

Entdecken Sie den Wert Ihrer Immobilie.

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit

für eine unverbindliche Bewertung!

Engel & Völkers Sachsenwald GmbH · Makler · Büroleitung: Frau Steingröver

Bahnhofstraße 15 · 21465 Reinbek · Tel. 040-819 78 50 · www.engelvoelkers.com/sachsenwald

1 | 11 | AKTUELL 15

Foto: Privat


– Anzeigen –

V I T A L &

Am Sonnabend, 15. Januar, feiert

das Vital Center Wentorf sein fünfjähriges

Bestehen. Auch aus diesem

Anlass gibt es in diesem Januar

wieder einige Aktionsangebote,

zum Beispiel Slim Belly-Training

4+1, das heißt, man trainiert vier

Wochen und erhält eine Gratis-

woche hinzu. Das Training eignet

sich hervorragend, um die überflüssigen

Pfunde aus der Winter-

und Weihnachtszeit wieder loszuwerden,

zur Gewichtsabnahme

und Hautstraffung, vor allem der

Bauchdecke.


● Personal Training

● Herz-Kreislauf-Training

● Funktionales Training der

Tiefenmuskulatur am

TerapiMaster

Birgit Rehbein

Diplomsportwissenschaftlerin

Schröders Hof, Dorfstraße 8

21521 Wohltorf

Tel.: 04104 - 692850 · Mobil: 0173 - 62105 25

Mrs.Sporty lädt Sie ein!

Zum Tag der offenen Tür

am 22. XX./XX.XX.XXXX Januar 2011 von von 9.00 XX bis bis 17.00 XX Uhr.

* Das Angebot gilt nur am Tag der offenen Tür: Bei

Abschluss einer Mitgliedschaft erhalten Sie das einmalig

fällig werdende Startpaket für 0 Euro anstatt

der regulären 129 Euro. Nicht kombinierbar mit

anderen Angeboten.

Mrs. Sporty

Berliner Landstraße 9

21465 Wentorf

Tel. 040 / 81 97 47 43

www.mrssporty.de/club225

16 AKTUELL | 1 | 11

Individuelle

Trainings- und Therapiekonzepte

Vital Center Wentorf

Neben den Kursklassikern wie zum

Beispiel Rücken Fit und Pilates,

gibt es jetzt auch neue Kurse, zum

Beispiel Qigong im Januar und

Cardio Fit im Februar und März,

jeweils montags um 19 Uhr. Wer

sich richtig auspowern und fit

werden möchte, besucht das

Power Workout am Mittwoch

● Prävention & Rehabilitation

● 15 Jahre klinische Erfahrung

in der Rehabilitation & Sporttherapie

Nur am Tag der offenen Tür für

die ersten 20 Neumitglieder!

Jetzt starten:

für 0 statt 129 Euro!*

oder das Box Workout am Freitagnachmittag.

Es ist also der beste Zeitpunkt gekommen,

um seine sportlichen

Vorsätze für dieses Jahr umzusetzen

und loszulegen!

Unter Vorlage dieses Artikels erhalten

Sie gerne auch eine kostenlose

Trainingsberatung, inklusive

einem Probetraining. Bitte vereinbaren

Sie hierfür telefonisch Ihren

persönlichen Termin im Vital

Center Wentorf unter der Telefonnummer

040–725 44 331. Das

freundliche und kompetente

Team freut sich auf Sie und

wünscht Ihnen für 2011 Vitalität,

Lebensfreude und beste Gesundheit.

Vital Center Wentorf e.K. Inhaber

Patricia Simon, Am Casinopark,

21465 Wentorf, 040–725 44 331

ps@vitalcenterwentorf.de.

Tschüss Bauch!

revolutionärer Wechsel-Druck-Gürtel

Training

Mit dem revolutionären Slim Belly ®

in nur vier Wochen bis zu zwei

Kleidergrößen schlanker!

Fett verbrennen, Bauchumfang

reduzieren, Gewebe straffen und das

Hautbild verbessern – all das gelingt

mit dem neuen Bauchkiller-Konzept

Slim Belly ® .

Jetzt anmelden

und drei extra

Trainingseinheiten

zusätzlich sichern!

Tel. 040/ 725 44 331

Gültig bis 31. 1. 2011

Am Casinopark 8 · 21465 Wentorf


S C H Ö N

Unsere Haut ist täglich vielen Umwelteinflüssen

ausgesetzt, sie reagiert auf Stress ebenso

wie auf Temperaturschwankungen und

braucht ganz besondere Streicheleinheiten.

Wie positiv sich Milch und Milchprodukte auf

Ausstrahlung und Wohlbefinden auswirken,

zeigen die Tipps der Landesvereinigung der

Bayerischen Milchwirtschaft. Milchprodukte

als Basis für natürliche Kosmetik sind reich an

wertvollen Inhaltsstoffen und bringen neuen

Schwung für den Körper. Das in ihnen enthaltene

Vitaminpaket hilft der Haut, neue Zellen

zu bilden und zu strahlen: Vitamin A macht

müde Haut munter, Vitamin E regeneriert und

Schönheits-Tipps mit Milch & Co.

wirkt der Hautalterung entgegen, B-Vitamine

glätten die Haut. Die enthaltenen Fette geben

ihr den Schutz zurück und Eiweiße bewahren

sie vor Austrocknung.

Bei der äußerlichen Anwendung versprechen

Milchprodukte ein perfektes Beautyprogramm.

Als Basis für selbst gemachte Cremes und Masken

dienen Quark, Joghurt und Sahne. Das Gesicht

lässt sich mit einer Joghurt-Honig-Emulsion

sanft reinigen. 150 ml Joghurt und 3 EL

Honig in einer Pfanne bei schwacher Hitze gut

verrühren, fünf Stunden ziehen lassen und

dann kühl stellen. Das Gesicht mit der Emulsion

reinigen und mit warmem Wasser abspülen.

Anschließend eine Joghurt-Feuchtigkeits-

Emulsion auftragen, die sich im Handumdrehen

zubereiten lässt und für jeden

Hauttyp geeignet ist. Hierfür 3 EL Sahnequark

oder Sahnejoghurt und 1/2 TL Olivenöl

anrühren. Die Emulsion wird wie eine

normale Pflegecreme verwendet und ist gekühlt

bis zu drei Tage haltbar.

Auch Schönheit von innen ist köstlich und

einfach: Ein erfrischender Milchdrink enthält

alle wichtigen Nährstoffe der Milch und

schmeckt einfach toll. Eine halbe Mango püriert

und mit 250 g Kefir und 250 ml spritzigem

Mineralwasser verquirlt ist Wellness pur.

(wwp/gz)

����������������������������������

�����������������������������������

����������������������������

�������������������������������

�������������������������������

���������������������������

�����������������������������

��������������������������

������������������������������������

��������������������������������

������������������������������

�������������������������������������

�����������������������������������

����������������

��������������������������

���������������������������

���������������������������

�������������������������

1 | 11 | AKTUELL 17

– Anzeigen –


– Anzeigen –

V I T A L &

Nach auf den Tag genau 35 Jahren

hat Dr. Volker Tedsen am 3. Januar

2011 seine Zahnarztpraxis an seinen

Nachfolger Dr. Jan Kratzke

übergeben. Kennengelernt haben

sich die beiden Zahnärzte, als Dr.

Tedsen im Juni seine Praxis annonciert

hat. »Es gab etwa 20 Interessenten,

mit zehn von ihnen war

ich im Gespräch, drei kamen als

Nachfolger in Frage«, so Tedsen.

Die Entscheidung für Dr. Jan

Kratzke fiel sehr schnell, denn Dr.

Volker Tedsen war sich sofort sicher,

dass er in seinem jungen Kollegen

genau den richtigen Arzt gefunden

hat, an den er seine Praxis

und die Patienten übergeben

möchte. Der 35-jährige Zahnarzt

Kratzke hat in den vergangenen

zehn Jahren in einer Gemeinschaftspraxis

in Steinkirchen bei

Stade gearbeitet und dort viel Erfahrung

gesammelt. Gemeinsam

mit seiner Frau Ramona, einer

Physiotherapie-Praxis

für Privatversicherte und Selbstzahler

Anke Willhöft

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

• Krankengymnastik / Physiotherapie

• medizin. Massagen u. Entspannungsmassagen

• Cranio – sacrale Therapie

• Shiatsu – eine ganzheitl. Körpertherapie

• Atemtherapie • Schmerztherapie

• Qigong – Einzelunterricht und

in der Gruppe auf Schröders Hof

• Individuelle Übungs- und Gymnastikprogramme

• Geschenk-Gutscheine • Burnout-Syndrom

Biologin, und dem sechs Monate

alten Sohn Tim lebt der gebürtige

Mecklenburger bereits seit Oktober

2010 in der Wohnung über seiner

neuen Praxis in der Großen

Gute Stimmung in der Praxis: (v.l.) Janine Würtz, Beate

Tedsen, Dr. Volker Tedsen, Dr. Jan Kratzke, Katrin

Wettern und Karin Heiland (sitzend).

Praxisübergabe

von Dr. Volker Tedsen

an Dr. Jan Kratzke

Straße in Wohltorf. »Ich habe viele

Kinder behandelt und nehme mir

Zeit für meine kleinen Patienten«,

so Dr. Kratzke. Auch Angstpatienten

sind bei ihm gut aufgehoben.

Ein neuer Zahnarzt

für Wohltorf und Aumühle Text

Dr. Volker Tedsen (re.) und sein Nachfolger, Dr. Jan Kratzke.

Die Zahnarzt-Praxis ist um ein

Praxis-Labor erweitert worden

und wird jetzt digitalisiert. Das bekannte

Praxisteam bleibt erhalten,

neu dazu gekommen ist Janine

Würtz.

Dr. Volker Tedsen hat bereits in

den vergangenen Monaten seine

Patienten mit seinem Nachfolger

bekannt gemacht und hofft, dass

viele Stammpatienten in Dr.

Kratzke nun »ihren« Zahnarzt finden.

Dr. Jan Kratzke ist begeisterter

Sportler, spielt Volleyball und

Golf und surft gerne.

Dr. Volker Tedsen bleibt noch einige

Zeit als Gutachter für Zahnersatz

in Schleswig-Holstein tätig.

»Ich freue mich schon, jetzt mehr

Zeit zu haben, um zu reisen«,

meint der 64-Jährige. Im Wartezimmer

hängen Fotos, die vom

vergangenen Afrika-Urlaub berichten

– der nächste ist bereits in

Planung.

und Foto: Stephanie Rutke


S C H Ö N

Tag der offenen Tür bei Mrs.Sporty in Wentorf

Das »Beste Training

der Welt«

j et zt testen

Was ist eigentlich Mrs. Sporty? Was verbirgt sich hinter

dem so erfolgreichen Konzept? Das »Beste Training der

Welt«, würden viele Mitglieder jetzt sagen – aber überzeugen

muss sich jede Frau selbst davon. Deshalb werden am

Sonnabend, 22. Januar, von 9 bis 17 Uhr an der Berliner

Landstraße 9 in Wentorf alle Fragen rund um das bewährte

Trainings- und Ernährungskonzept vor Ort vom Team

um Clubmanagerin Ivonne Trommer beantwortet. Und

natürlich kann und soll der Club bei einem kostenlosen

Schnuppertraining auf Spaß, Effektivität und Wohlfühlfaktor

getestet werden.

Was Sie schon immer über Trainingslehre und gesunde Ernährung

wissen wollten – Mrs.Sporty stellt am Tag der offenen

Tür ihr erfolgreiches Wohlfühl-Konzept vor. Neben

Tipps zu einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßiger

Bewegung können die Besucherinnen kostenlos ihre

Körperfettwerte messen lassen. Außerdem gibt es viele

Preise zu gewinnen, unter anderem eine Clubmitgliedschaft.

Geschäftsführerin Valerie Bönström weiß, dass die

Frauensportclubkette nicht nur ein erfolgreicher Sportclub

und ein wirksames Ernährungskonzept, sondern

auch Freundinnentreff in einem bietet. Und nicht nur am

Tag der offenen Türe gilt: Mrs.Sporty möchte, dass Frauen

sich wohlfühlen – in ihrer Haut und in ihrer Umgebung.

Bewegung

kennt kein Alter

Mod. Kindertanz

Streetdance

Fitness

Fit-Special

(Ausgleichstraining

u.a. für Golf, Tennis)

Gymnastikhalle

Schule Aumühle

Seit 1968

Jazzdance

Tänzerische

Gymnastik

Aumühler Tanz- und

Gymnastikwerkstatt

Informationen:

Tel. 04104 / 48 13

(Sonne Leddin)

Tel. 040 / 723 63 23

(Ute Goslinowski)

1 | 11 | AKTUELL 19

– Anzeigen –


– Anzeigen –

– Anzeige –

V I T A L &

Kosmetikstudio

Ilona Kleist

Eichenallee 3 A, 21521 Wohltorf Tel. 0 41 04 / 69 48 48

Handy 01 70 / 2 97 45 80

Öffnungszeiten: Mo. u. Fr. 10.00-18.00 Uhr • Mi. u. Do. 11.30-22.00 Uhr

Di. : Mobile Fußpflege und Maniküre ab 11.00 Uhr • Termine nach Vereinbarung

Drei Jahre FunTango!

Das FunTango in Bergedorf

feiert am Sonnabend, 5. Februar,

seinen dritten Geburtstag.

Die Feier beginnt um 20

Uhr mit einem Schnupper-

Unterricht mit Mariano Garcés

(Buenos Aires) in den

Räumen der Tanzschule in

der Alten Holstenstraße 42

in Bergedorf/Lohbrügge. Um

21 Uhr startet dann die Feier

mit Darbietungen der Schüler

und natürlich der Leiterin der

Schule, Ingrid Saalfeld, mit

Mariano Garcés. Außerdem

gibt es eine Verlosung. Um

den Geburtstag herum bietet

Mariano Workshops für alle

Niveaus an. Erstmalig ist auch

ein intensives Tango-Lehrer-

Training geplant.

Alle weiteren Informationen

und Anmeldungen zu den

Workshops unter www.fun

tango.de oder telefonisch

unter 040 - 30 330 510.

20 AKTUELL | 1 | 11

Foto: Christian Geisler

Sylvia

Ausfelder

➢ Personaltraining

➢ Pilates

➢ Pilates Styling

➢ Pilates für Senioren

Kursprogramm

Montag 18.00 Uhr Pilates

20.00 Uhr Pilates

Dienstag 09.00 Uhr Pilates

10.15 Uhr Pilates für

Senioren

Donnerstag 09.00 Uhr Pilates

Einsteiger

Freitag 09.00 Uhr Pilates

Personaltraining

nach Vereinbarung

Tel. 04104 / 96 37 912

Mobil 0172 / 722 07 21

sylviaausfelder@yahoo.de


S C H Ö N

Hier kriegen Sie

Ihr Fett weg!

Die Ernährungscoaches und Personal Trainer

sowie der Einsatz von POWER PLATE und

POWER SLIM im POWER PLACE WENTORF

unterstützen Sie bei der Umsetzung und Erreichung

Ihrer persönlichen Ziele wie zum

Beispiel den Körper straffen und formen, die

Muskeln stärken, die Beweglichkeit erhöhen,

Gewicht reduzieren. Wie funktioniert

POWER PLATE? Mit einer POWER PLATE

Trainingseinheit werden nahezu alle Muskelgruppen

erreicht, Durchblutung und Stoffwechsel

angeregt, der Grundumsatz und die

Fettverbrennung werden erhöht. Die Effekte

von POWER PLATE zeigen sich schon nach

wenigen Einheiten – und das mit nur 2 x 10

Minuten Power Plate Training pro Woche.

Und was ist POWER SLIM?

Power Slim ist ein gesundes Ernährungskonzept,

das durch eine ideal abgestimmte Kombination

aus einer kohlehydratlimitierten,

kalorienbilanzierten und proteinreichen Ernährung

und einer individuellen Ernährungsberatung

besteht.

Die begleitenden Ernährungsworkshops und

die individuellen Beratungstermine mit dem

Ernährungscoach und dem Personal Trainer

unterstützen und motivieren auch Sie bei der

Erreichung Ihrer Ziele. Starten Sie jetzt!

Vereinbaren Sie Ihren kostenlosen Informations-

und Beratungstermin unter 040 – 7 29 7

94 94 oder 0172 – 4 543 543 .

Gutschein

���������������������������

��������������������������

���������������������������

��������������

�������������

�����������

������������

���������������������

����������������

�������������������

�������������������

������������

����������������

��������������������������

���������������������������

���������������������������

�������������������������

�������������������������������������������������������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������������������������

Foto: Privat

Birgit Thiemann,

Inhaberin POWER PLACE WENTORF

1 | 11 | AKTUELL 21

– Anzeigen –


Mitteilungen der

GEMEINDE WOHLTORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Das neue Jahr ist da – mit neuen, aber auch vielen altbekannten Problemen. Hierüber können

wir uns beim diesjährigen Neujahrsempfang am

Sonntag, 16. Januar 2011, 11.30 Uhr, Grundschule Alter Knick,

gemeinsam austauschen.

Musikalisch begleiten wird uns hierbei der Gospelchor unserer Kirchengemeinde unter der

Leitung von Frau Wiese.

Die diesjährigen Termine und Veranstaltungen werden Aumühles Bürgermeister und ich in

Kürze mit den betroffenen Vereinen und Verbänden absprechen. Ziel dieser Absprache ist,

möglichst Doppelbelegungen zu vermeiden.

Derzeit werden in den Fachausschüssen die Beratungen über den Haushaltsplan 2011 durchgeführt.

Es ist beabsichtigt, auf der Februar-Sitzung unserer Gemeindevertretung den Satzungsbeschluss

zu fassen.

Vertraglich regeln möchte die Gemeinde auch in diesem Jahr die Zusammenarbeit mit dem

Aumühler Bauhof, die für beide Gemeinden sinnvoll ist und viele Vorteile – auch finanzieller

Art – bringt.

Im Verein Sachsenwaldbad Tonteich werden derzeit die Weichen gestellt, um in den nächsten

Jahren die Sanierung des Tonteichbades vorantreiben zu können. Für das Freibad liegt zwischenzeitlich

eine »Umweltverträglichkeitsprüfung« vor, die wiederum Voraussetzung dafür

ist, dass Mittel aus der AktivRegion Sachsenwald hierfür eingeworben werden können. Ebenso

ist die Sanierung der Stege in den kommenden Jahren beabsichtigt.

Nicht zuletzt soll auch die energetische Sanierung in unserer Grundschule fortgesetzt werden.

Die Haushaltsberatungen versprechen also interessant zu werden.

Mit freundlichem Gruß Ihr

Bürgermeister

So wie hier auf diesem Foto in der Alten Allee (in Richtung

Dorfteich) sah es im vergangenen Monat an verschiedenen

Stellen in unserer Gemeinde aus. Schnee und Eis sorgten dafür,

dass die ganze Gemeinde in ein friedliches Weiß getaucht wurde.

Die Mitarbeiter des Bauhofes sorgten mit großem Einsatz

dafür, dass Straßen und Wege passierbar blieben.

Wohltorf im Schnee

Amtsverwaltung

Amt Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Sprechzeiten:

Montags: 9.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 18.00 Uhr

Dienstags: 9.00 – 12.00 Uhr

Donnerstags: 7.00 – 12.00 Uhr

Freitags: 9.00 – 12.00 Uhr

Telefon: 990–0

Fax: 990–68

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

www.wohltorf.de

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Bürgermeister:

Rolf Birkner

(Terminabsprache bitte über 990–0)

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: Tel. 21 56

Gerätehaus: Tel. 24 11

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: Tel. 96 93 88

Fax: Tel. 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstags: 16.00 – 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 51 25

Stellv.: Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 15 64

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 68 36

Sprechzeit: mittwochs 17 – 18 Uhr

Frauenberatungsstelle

Tel. 04151 – 8 13 06

E.ON Hanse AG

Störungs- und Service-Nr.

Strom und Erdgas

Telefon 0180 – 1 61 66 16

(3,9 ct./Min. aus dem Festnetz,

ggf. abweichende Preise Mobilfunk)

Gemeinde-

vertretung

tagt

Die ursprünglich für den 04. Januar

vorgesehene Sitzung unserer

Gemeindevertretung entfällt.

Nächster Sitzungstermin für die

öffentliche Sitzung ist jetzt: Dienstag,

08. Februar 2011, 19.30 Uhr,

Thies’sches Haus, Alte Allee 1.

Auf der Tagesordnung wird voraussichtlich

das Thema »Breitbandversorgung«

stehen. Die übrigen

Tagesordnungspunkte können

Sie ab Ende Januar den Amtlichen

Bekanntmachungskästen

entnehmen.


Abfallbeseitigung

Abfallbeseitigung siehe auch Abfallfibel

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags in

den geraden Wochen: 24.01.2011 und 07.02.2011

Bioabfall (braune Tonne): Die Abfuhr erfolgt

14-täglich montags in den ungeraden Wochen:

17.01. und 31.01.2011

Sperrmüll: Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz)

Altpapier: Die Entleerung der Tonne erfolgt an jedem

3. Donnerstag im Monat: 20.01.2011

Elektro- und Elektronikschrott (Großgeräte): Auf

Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos aus dem deutschen

Festnetz). Der Abholtermin wird Ihnen von

der AWSH mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in der Gutenbergstraße.

Altbatterien-Sammelbehälter für Flach- und Rundbatterien

befinden sich im Penny-Markt, Große

Straße und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll): nächster Termin:

Frühjahr 2011, vor dem Bauhof (nicht auf dem Bauhofgelände),

Perlbergweg, 15.30 Uhr–16.00 Uhr.

Schreddern (Beseitigung) von Ästen und Zweigen

(vor den Grundstücken): Frühjahr 2011.

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke): Die Abfuhr

erfolgt 14-täglich montags in den ungeraden Wochen:

17.01., und 31.01.2011

Noch Fragen? Sämtliche Fragen im Zusammenhang

mit der Abfallbeseitigung und -verwertung beantwortet

Ihnen die Abfallwirtschaft Südholstein

GmbH, Leineweberring 13, 21493 Elmenhorst,

Servicetelefon: 0800/2974001 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz), Fax: 0800/2974003 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz).

Handy-Nutzern wird die Service-Nummer 04151/

879395 empfohlen. Fax: 0800/2974003 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz).

Änderungen im Internet: www.awsh.de

Änderungen

in der

Abfallbeseitigung

Seit Januar dieses Jahres werden die

gelben Säcke sowie die braunen

Tonnen gemeinsam montags in den

ungeraden Kalenderwochen abgeholt

bzw. entleert. Nächster Termin

ist der 17. Januar. Legen Sie bitte Ihre

Tannenbäume nicht mehr an den

Straßenrand. Die Abfuhr erfolgte

bereits. Der Terminkalender in der

Abfallfibel der Abfallwirtschaft

Südholstein enthält hier ein falsches

Datum.

Sollte Ihnen die Abfallfibel, die alle

Abfuhrtermine für unsere Gemeinde

enthält, abhandengekommen

sein, so finden Sie im Bürgerservice

des Rathauses in Aumühle ein abholbereites

Exemplar.

BE/SPECIAL

Gärtnerei & Floristik

Borchardt

Wohltorfs bunte Blumenwelt

Alter Knick 7

Ruf 3505 •Wohltorf

Hundesteuer angehoben

Auf der letzten Sitzung unserer Gemeindevertretung

erfolgte eine neue Festsetzung

der Hundesteuer zum 01.01.2011.

Die Steuer beträgt jetzt jährlich für den

1. Hund 100,- € (bisher 80,- €), für den

2. Hund 120,- € (bisher 90,- €) und für

jeden weiteren Hund ebenfalls 120,- €

(bisher 100,- €).

Unverändert bleiben die Sätze für die

»Gefahrhunde«: Der 1. »gefährliche«

sonnig und zum Park gelegen,

zur sofortigen Vermietung an.

Ein Schwimmbad befindet

sich im Haus. Ambulante Pflege

durch qualifizierte Mitarbeiter

ist auf Wunsch möglich.

Außerdem können Sie an unserem

vielseitigen, kulturellen

Angebot teilnehmen.

Hund kostet 300,- €, jeder weitere »gefährliche«

Hund 400,- €.

Die Gemeinde nimmt durch diese Entscheidung

zukünftig etwa 5.000,- €

jährlich mehr aus der Hundesteuer ein.

Grund für die erneute Anhebung ist,

dass Bund und Land der Gemeinde nur

bei Ausschöpfung aller Einnahmequellen

weiterhin in der gewohnten Höhe

Zuschüsse gewähren.

L EBEN IN G EBORGENHEIT

Die Seniorenwohnanlage

Haus Billtal liegt in Wohltorf,

direkt am Rande des

Sachsenwaldes.

Wir bieten Ihnen

komfortable 1- und 2-Zimmer-Appartements

für Senioren (30- 58 m 2 , Bad, Pantry und Balkon)

Wünschen Sie weitere Informationen?

Die Einrichtungsleiterin Sabine

Gerstenberg beantwortet

gern Ihre individuellen Fragen

Besuchen Sie uns gern zu unserem

Tag der offenen Tür am

Sonnabend, den 5. Februar

2011 von 11:00 - 17:00 Uhr!

Haus Billtal

Billtal 10, 21521 Wohltorf

Tel. 0 41 04 / 97 61- 0

Fax 0 41 04 / 97 61- 16

www.wichern-reinbek.de

1 | 11 | AKTUELL 23

© Victoria p. – Fotolia.com


Foto: Ricardo Viebranz

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND UMGESTALTUNG

Mitglied

des

Fachverbandes

P FLASTER- UND NATURSTEINARBEITEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Fachgerechter Gehölzschnitt

Obstbaumschnitt – Baumfällung WIR FÜHREN FÜR SIE AUS:

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · 0171/474 74 56 · Fax 04104/8 06 16

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg

Wohltorf im

● Baumarbeiten

fällen, schreddern, entsorgen

● Stubbenfräsen

Baggerarbeiten

● Winterdienst

● Feldsteine, Kaminholz

(auch mit Anlieferservice)

● Entsorgung von Gartenabfällen WERNER CLASEN

L T

S

Garten- und Landschaftsbau

führt preisgünstig aus:

Pflasterarbeiten,Terrassen- u. Gartengestaltung,

Baumfällung (Klettern),

Ausschnitt, Roden, Rasen vertikutieren,

Kellerwände trockenlegen.

Tel. 0162 - 828 51 66

oder 04155 - 43 55

Sabine Stahmer

Dorfstraße 7

21521 Dassendorf

Tel. 04104/ 74 12

Fax 04104/ 96 36 69

Mobil 0170/9 13 62 60

Landw. Lohnunternehmen


Januar 2011

Ihr Haus- und Gartenservice

Gerhard Karp

Schnell – preiswert – zuverlässig

– Gartenarbeiten aller Art

– Bäume, Büsche, Hecken schneiden

– Baumfällung fachmännisch mit Seilklettertechnik

– Platten- u. Pflasterarbeiten, Zäune aufstellen

– Bepflanzung

– Rasenpflege u. -schnitt

AKTIO AKTIONN !!

Bäume Bäume fällen fällen

Stemmenkamp 10 · 21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 69 99 70

KLAUS KEMMERLING

GARTENGESTALTUNG UND -PFLEGE

Am Vorwerksbusch 2 · 21465 Reinbek

Tel. 040/722 66 22 · 0172/451 81 22 · Fax 040/722 66 22

JETZT NEU: SEILKLETTERTECHNIK

BÄUME LICHTEN UND FÄLLEN · SAND · KIES · MUTTERBODEN

ERDARBEITEN · CONTAINER

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg

Bohlens Baumpflege

Fachbetrieb für:

• Baumpflege, Sanierung,

Beratung

• Baumfällung mit

Seilklettertechnik

• Hubarbeitsbühne &

Telekrantechnik

Inh. Axel Bohlens

Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung

Dorfstraße 11 · 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94 Fax 040 - 72 81 11 22

Ihr Experte für

Garten & Landschaft


GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Die Bürgermeisterin

Redaktion: Susanne Nowacki· Tel. 04104/69 97 48 Fax 01805/060 348 686 71

E-Mail: aktuell-nowacki@t-online.de

Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

der Dezember hat es uns mit seinen Witterungsverhältnissen nicht leicht gemacht: Schon wieder so viel Schnee – manch

einer mag gedacht haben: »Immer noch Schnee – war er nicht gerade erst weggetaut?« Und so kämpften sich Räumdienst,

Bauhof und Anlieger erneut durch die Schneeberge. Bei aller Romantik von weißer Weihnacht und Schlittenfahrten

für die Kleinen ist es doch beschwerlich, unterwegs zu sein, auch wenn der Winterdienst bisher gut geklappt hat.

Warten wir ab, was der Winter uns noch so zu bieten hat.

Politisch geht es mit Haushaltsplanungen ins neue Jahr. Im Januar und Februar werden die Fachausschüsse über die

Mittelbereitstellung im Haushalt für Maßnahmen wie Dachreparaturen am Schulgebäude, die Schaffung weiterer Krippenplätze

und weitere Investitionen beraten.

Der Kulturkreis startet sein diesjähriges Programm am 15. Januar um 16 Uhr mit dem musikalischen Märchen »Die

feuerrote Blume«. Schon am 6. Februar geht es dann mit dem Kabarett »die antenne« weiter.

Auch mit unserer Gemeindebücherei geht es weiter. Unsere langjährige rührige Mitarbeiterin, Frau Höhns, hat die Bücherei

zum 1. Januar 2011 an Frau Gladenbeck-Bober übergeben, die sich schon voller Elan an die Arbeit gemacht hat.

Die bisherigen Öffnungszeiten bleiben bestehen. Inhaltlich wird in den nächsten Wochen und Monaten einiges umgestaltet,

um insbesondere auch junge Leser an die Bücherei heranzuführen.

Am Sonntag, den 16. Januar um 11 Uhr, lade ich Sie ganz herzlich zum Neujahrsempfang in den Multifunktionssaal

ein. Am Flügel spielen Matthias Micklich und Jens Hermann Walzer, Pop und Klassik. Eintritt und Getränke sind frei.

Nutzen Sie die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Ich wünsche Ihnen allen ein gesundes und glückliches Neues Jahr.

Ihre

DSL –

Nächste Sitzung zum weiteren Vorgehen

Am 25. Januar um 19.30 Uhr

werden Planungsausschuss und

Gewerbeförderungsausschuss

gemeinsam zum Thema DSL in

öffentlicher Sitzung beraten, ob

die Gemeinde – im Einklang mit

anderen Amtsgemeinden – eine

Ausschreibung mit dem Ziel beauftragt,

ganz Dassendorf mit

Glasfaser bis in die Haushalte zu

versorgen.

Hierzu hatte es im Dezember einen

Infoabend des beauftragten

Planungsbüros gegeben, zu dem

alle Gemeindevertreter sämtlicher

Amtsgemeinden eingeladen

waren. Aus Dassendorfer Sicht

kann dabei herausgestellt werden,

dass unsere Gemeinde in

Teilen als unterversorgt gilt und

damit Fördermittel für einen Aufbau

der Infrastruktur erhalten

könnte. Die Grenze der Unterversorgung

liegt derzeit bei 2 Mbit/s.

Die Telekom hat bereits angekündigt,

im Jahr 2011 den bestehenden

Funkturm mit LTE-Tech-

26 AKTUELL | 1 | 11

nik auszurüsten. Diese Technik

würde dann eine Versorgung mit

mindestens 2 Mbit/s für ganz

Dassendorf gewährleisten. Insbesondere

für Gewerbetreibende

wären jedoch weitaus höhere Geschwindigkeiten

wünschenswert

bzw. notwendig.

Kein Anbieterinteresse

Ein Interessebekundungsverfahren

– eine Abfrage, welche Anbieter

an einem Breitbandausbau

ohne weitere finanzielle Mittel

interessiert wären – hat bereits

stattgefunden. Hier zeigte sich

kein Anbieter interessiert. Der

freie Markt allein sorgt somit

nicht für eine zeitnahe Ausstattung

des Amtsbereiches mit DSL.

Es gilt nun zu prüfen, ob staatliche

Hilfen an dieser Stelle den

Anbietern »auf die Sprünge helfen«

und sich mit Fördergeldern

der Europäischen Union und der

Gemeinden eine Investition für

einen Anbieter wirtschaftlich

lohnen könnte. Dabei geht das

Planungsbüro davon aus, dass eine

Beteiligung möglichst vieler

Amtsgemeinden eher Erfolg verspricht

als der Alleingang einzelner.

Alle Amtsgemeinden werden

daher in den nächsten Wochen

über eine diesbezügliche Ausschreibung

und die Bereitstellung

finanzieller Mittel beraten.

Schnelles DSL – Standortvorteil

Das Interesse der Gemeinden

liegt vor allem darin, ein möglichst

schnelles Netz auszubauen

und damit die Attraktivität des

Standortes zu erhalten. Hierzu

werden in den nächsten Wochen

Gewerbetreibende befragt. Sollten

Geschwindigkeiten von über

30 Mbit/s benötigt werden, kann

eine mögliche Ausschreibung daraufhin

angepasst und damit die

Wahrscheinlichkeit gesteigert

werden, Glasfaser-Anbieter

durch die Ausschreibung zu gewinnen.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Telefonliste

Polizei-Notruf: 110

Station: 27 57

Feuerwehr-Notruf: 112

Gerätehaus 48 90

Wehrführer Clausen 47 92

Bürgermeisterin

Martina Falkenberg

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Sprechzeit: telefonisch Mo. bis Do.

17 bis 18 Uhr unter 0151/504 63 557

persönlich nach Vereinbarung

E-Mail:

m.falkenberg@amt-hohe-elbgeest.de

Grundschule Dassendorf,

Bornweg 18, Tel. 6 90 90

Kommunaler Kindergarten

»Spatzennest«

Wendelweg 1, Tel. 58 62

Ev. Kindergarten,

Bornweg 30, Tel. 52 04

kindergarten@kirche-brunstorf.de

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel 2, Mo. 16 - 18 Uhr,

Do. 10 - 12 Uhr, Tel. 0163/ 203 53 05

Ärzte:

Dr. Dieter Heesch und Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin, Tel. 9 79 70

Bernhard Keding, Zahnarzt, Tel. 8 09 14

Volkshochschule, Am Wendel 2a,

Tel. 69 91 46, www.vhs-dassendorf.de

Amtsverwaltung

Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Öffnungszeiten:

Montag 9 -12 Uhr und

14 -18 Uhr

Dienstag 9 -12 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag 7 -12 Uhr

Freitag 9 -12 Uhr

Telefon: Zentrale 0 41 04/9 90-0

Hauptamt -1 10

Kasse -2 10

Steueramt -2 20

Ordnungsamt -3 00

Einwohnermeldeamt -3 02

Standesamt -3 05

Sozialamt -3 06

Bauamt -6 01

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler, Tel. 6836

Schiedsamt:

Volker Merkel Tel. 6518 (privat)

Karl-Hans Straßburg Tel. 6821 (privat)

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

Bei Störungen:

Störungen/Notfälle: Abwasser HSE

040 / 34 98 - 60 00

E.ON Hanse AG:

Störungs- und Servicenummer

Strom und Erdgas

Telefon 0180 – 1 61 66 16

(3,9 ct./Min. aus dem Festnetz,

ggf. abweichende Preise Mobilfunk)

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836 oder

04104/963 78 20 Jürgen Berodt

Schulhausmeister Klein

0177/14 14 839

Schäden im öffentlichen Bereich:

Bauamt, Frau Stahl: 04104/990-604

Notfälle/Straßenbeleuchtung:

e-werk Reinbek-Wentorf

040-7273 7373


In seiner November-Sitzung hat

der Gewerbeförderungsausschuss

einstimmig beschlossen,

die Erschließung des Gewerbegebietes

(August-Siemsen-

Straße, südlich des neuen Rewe-

Marktes) in die Haushaltsplanungen

für 2011 einzubeziehen.

Bei einer Erschließung des Gebietes

ist ein weiteres Regenrückhaltebecken

(RRB) notwendig,

da die Entwässerung des Gewerbegebietes

zum damaligen Zeitpunkt

nicht in die Kapazitätsplanung

des Rewe-RRB aufgenom-

Erschließung des Gewerbegebietes

Planungen laufen für 2011

men worden war. Der in der vergangenen

Wahlperiode aufgestellte

Bebauungsplan für das

Gewerbegebiet sieht das RRB direkt

im Einfahrtsbereich des Gewerbegebietes

vor. Kostbare Gewerbefläche

würde somit verlorengehen.

Eine Verlegung des

RRB an die B 207 wird daher angestrebt

und die Planung des Gebietes

in dieser Richtung fortgeführt.

Die Kämmerei ermittelt

derzeit die Kosten einer Erschließung

und bezieht diese in die

Haushaltsplanungen für 2011

ein. In den nächsten Wochen

werden bisherige Interessenten

von Gewerbeflächen zu einem

Gespräch über das weitere Vorgehen

geladen. Der Vorsitzende

des Gewerbeförderungsausschusses,

Prof. Weinerth, wird

den Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft

des Kreises Herzogtum Lauenburg,

Herrn Hesse, zu einer

nächsten Ausschuss-Sitzung einladen.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Gymnasium Wentorf

Plätze für Dassendorfer Schüler sichern

In Wentorf gibt es derzeit Überlegungen,

für die Trägerschaft des

Gymnasiums einen Schulverband

mit den Gemeinden zu gründen,

deren Schüler das Gymnasium besuchen.

Neben sieben anderen Gemeinden

ist auch Dassendorf zu

einem Sondierungsgespräch am

11. Januar geladen worden. Derzeit

gibt es in Dassendorf 170

Gymnasiasten. 147 davon besuchen

das Gymnasium Wentorf.

Dafür zahlte die Gemeinde Dassendorf

in 2010 135.387 Euro

Schulkostenbeiträge an die Gemeinde

Wentorf als Schulträger.

921 Euro pro Jahr und Schüler ist

ein vom Land einheitlich je Schulart

festgelegter Betrag.

Beiträge nicht kostendeckend

Nach Auffassung Wentorfs decken

diese Schulkostenbeiträge für

Gastschüler bei Weitem nicht die

Kosten, die Wentorf für die Kinder

aus dem Umland für den Erhalt

und den Betrieb der Schule aufbringen

muss. Zumal nur etwa die

Hälfte aller Schüler des Gymnasiums

auch aus Wentorf selbst

kommt, sucht man dort bereits seit

längerem nach Lösungen, um alle

Gemeinden an den Kosten anteilmäßig

zu beteiligen. Derzeit plant

die Landesregierung eine Novellierung

des Schulgesetzes, dessen Beschlussfassung

noch aussteht.

Wird die Änderung des Schulgesetzes

wie geplant vom Landtag verabschiedet,

werden die Schulkostenbeiträge

ab 2012 von jedem

Schulträger selbst nach den tatsächlich

entstehenden laufenden

Kosten (Vollkostenabrechnung)

erhoben. Derzeit greift das Gesetz

jedoch noch nicht.

Beitritt zum Schulverband?

Ist eine Gemeinde Mitglied in einem

Schulverband und damit Trä-

gerin der Schule, werden keine

Schulkostenbeiträge für den Besuch

der Schüler aus dieser Gemeinde

erhoben. Die Kostenbeteiligung

erfolgt hier über die Zahlung

einer Schulverbandsumlage

laut Verbandssatzung. Als Mitglied

des Schulverbandes hat die Gemeinde

Mitbestimmungsrechte,

z.B. bei anstehenden Investitionen

und Ausstattung der Schule – aber

auch entsprechende Zahlungsverpflichtungen

laut Umlage der Kosten.

Als Verbandsmitglied, somit

Schulträgerin, kann eine Gemeinde

außerdem für die Schüler aus

ihrer Gemeinde dafür sorgen, dass

diese sicher einen Platz an dieser

Schule erhalten. Unabhängig davon

gilt für die Eltern nach dem

Schulgesetz die freie Schulwahl.

Für Schüler aus Gemeinden, die

nicht Träger der Schule sind, ist die

Aufnahme an dieser Schule nur insoweit

gesichert, als dass die räumliche

Kapazität ausreicht.

Zusätzliche Räume nötig

Laut Schulgesetz bestimmt das Bildungsministerium

als Schulaufsichtsbehörde

die Aufnahmemöglichkeiten,

die ein Schulträger vorhalten

muss. Kann die ausgewählte

Schule wegen fehlender Aufnahmemöglichkeiten

nicht besucht

werden, sind die Schüler/innen in

die »zuständige« Schule aufzunehmen.

Diese wird ggf. von der Schulaufsichtsbehörde

bestimmt. Die

räumliche Kapazität des Gymnasiums

Wentorf ist mehr als ausgelastet.

Die Gemeinde Wentorf hat der

Anmietung von weiteren mobilen

Klassenräumen dennoch bisher

nicht zugestimmt. Ohne diese

stößt die Schule räumlich an ihre

Grenzen. Vor diesem Hintergrund

gilt es für die Gemeinde Dassendorf,

Gespräche mit Wentorf auf-

zunehmen, die zum einen die finanzielle

Lage beider Gemeinden

berücksichtigt, aber auch künftig

die Wahlfreiheit von Eltern und

Schülern sichern helfen, damit unsere

Schüler auch weiterhin die

Möglichkeit haben, das Gymnasium

Wentorf zu besuchen.

Martina Falkenberg, Bürgermeisterin

Glatteis in Nebenstraßen

Streupflicht

der Anlieger in

Frontlänge ihres

Grundstücks

Die vergangene Woche hat uns

fest gefrorene Schneedecken und

Glatteis beschert. Der Räumdienst

der Gemeinde ist seinen Pflichten

auf dem Dassendorfer Ring, an gefährlichen

Straßenstellen, Fußgängerüberwegen

und Bushaltestellen

nachgekommen. Anlieger von

Straßen mit Gehwegen haben ihre

Räum- und Streupflicht ebenfalls

weitestgehend erledigt. Nicht so

die Anlieger von Nebenstraßen ohne

Gehwege. Von wenigen Ausnahmen

abgesehen ist hier niemand

seiner Räum- und Streupflicht

nachgekommen. Die Straßen blieben

tagelang spiegelglatt und für

Fußgänger kaum passierbar.

Ich weise deshalb insbesondere die

Anlieger dieser Nebenwege auf ihre

Räum- und Streupflicht hin: Die

Pflicht zum Winterdienst von Anliegern

in Frontlänge ihres anliegenden

Grundstückes einen Meter

vom Fahrbahnrand zur Fahrbahnmitte

bzw. auf vorhandenen Geh-/

Radwegen.

Termine:

Hausmüll: Mi. 26.1., 9.2.

Biomüll: Mi. 19.1., 2.2.

Gelbe Säcke: Mo. 24.1., 7.2.

Altpapier: Mi. 9.2.

Sperrmüll auf Abruf, unter (0800)

2974001 (kostenlos aus dem deutschen

Festnetz)

www.awsh.de

(Abfallwirtschaft Südholstein)

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

Pastor Jan-Eric Soltmann, 04151/ 3326

eMail:

kirchenbuero@kirche-brunstorf.de

Gottesdienste

(jeweils 10 Uhr)

16. Januar, Worth

Pastor Baumgarten, Predigtgottesdienst

23. Januar, 18 Uhr, Brunstorf

Pastor Baumgarten, Abendgottesdienst

30. Januar, Dassendorf

Pastor Baumgarten

Predigtgottesdienst

6. Februar, Brunstorf

Pastor Soltmann & Team

Gottesdienst für Groß und Klein

Gemeindehaus, Bornweg 30

kirchliche Gruppen:

Kirche für Kids

25. Januar in Brunstorf

Frauentreff Dassendorf

Mo., 14. Februar, 15 bis 17 Uhr

Leitung: Helga Czirr, Ingrid Peters

mobile Spieliothek (kostenlose Ausleihe

des Kreisjugendrings):

Mo., 24. Januar, 15 bis 17 Uhr

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg

Di und Do 16 bis 20 Uhr

AWO: Seniorentreff

Mi 14.30 bis 17 Uhr

Altentagesstätte Bornweg/Schule

Im Gemeindesaal

Christa-Höppner-Platz 1

Seniorenfrühstück:

Do, 20. Januar, 10 Uhr

Stuhlgymnastik, Do 11 bis 11.45 Uhr,

außer am 3. Do.

Seniorentanz: Do, 14.30 bis 16.30 Uhr

Dassendorfer Chorgemeinschaft:

Do, 19.30 bis 21.30 Uhr

Gemeindevertretung, öffentliche

Sitzung: (s. amtliche Schaukästen

oder www.dassendorf.de)

öffentliche Ausschuss-Sitzungen

25.1. gemeinsame Sitzung Planungs- und

Gewerbeförderungs-Ausschuss

(s. amtliche Schaukästen oder

www.dassendorf.de)

Das nächste Sachsenwald aktuell

erscheint am 8. Februar

Redaktionsschluss: Fr., 28. Januar.

Artikel bitte möglichst per Mail

an die Redaktion

aktuell-nowacki@t-online.de

Reinigungspflicht und Winterdienst

für Straßen und Gehwege

unserer Gemeinde sind verbindlich

in der Straßenreinigungssatzung

geregelt (siehe www.dassen

dorf.de/Ortsrecht). Bei Fragen

wenden Sie sich bitte an das Ordnungsamt

(Herr Jacob 990–300).

Martina Falkenberg, Bürgermeisterin


Straßenbeleuchtung

Bitte melden – dann

kommt schnelle Abhilfe

Die Gemeinde Dassendorf hat

im Frühjahr 2010 einen Wartungsvertrag

zur Straßenbeleuchtung

mit dem e-werk Reinbek-Wentorf

geschlossen. Störungen

in Gefahrenbereichen

wie Kreuzungen werden demnach

unverzüglich nach Eingang

der Störungsmeldung beseitigt.

Alle anderen Schäden werden

gesammelt und nach Auskunft

des e-Werks – wenn technisch

möglich – spätestens nach zehn

Tagen repariert. Außerdem werden

sämtliche Lampen hinsichtlich

ihrer begrenzten Lebensdauer

im Rahmen des Wartungs-

Mit der einsetzenden Kälte Ende

November hat sich auch unsere

Arbeit reduziert. Es wurden lediglich

zwei Sachbeschädigung angezeigt,

eine davon mit Böller, dabei

wurde ein Briefkasten gesprengt.

Auf dem Unfallsektor gab es auch

zwei Ereignisse zu verzeichnen.

Im ersten Fall blieb es nach einer

Meisterbetrieb

Für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Küchen · Bäder · Fußbodengestaltung

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04/96 25 12 · Fax 0 41 04/96 25 13

Büro Büchen:

Berliner Straße 50 Tel. 04155 - 4980010

28 AKTUELL | 1 | 11

vertrages nach und nach ausgetauscht,

um die bestmögliche

Energieausnutzung zu gewährleisten.

Am gesamten »Dassendorfer

Ring« ist dies bereits in

2010 erfolgt. Bis Ende 2012 werden

nach und nach alle Leuchtmittel

ausgetauscht. Ausfälle der

Straßenbeleuchtung melden Sie

bitte umgehend beim Bauamt

(Frau Stahl: 04104–990–604).

Für Notfälle außerhalb der Öffnungszeiten

des Amtes steht

auch die Störungsnummer des

e-werks Reinbek-Wentorf zur

Verfügung: Tel. 040 -

72 73 73 73.

Obwohl es nach Aussage der Polizei

derzeit keine ernst zu nehmenden

Hinweise auf »Mitschnacker«

in unserer Gegend gibt, tauchen

immer wieder Gerüchte und Berichte

dazu auf. Dies sollte für uns

alle Grund genug sein, dieses Thema

immer mal wieder mit unseren

Kindern zu thematisieren –

ohne Angst zu schüren. Zu Hause

genauso, wie in Kindergarten und

Schule. Dabei gilt es, das richtige

Maß zwischen Aufklären und Beschützen,

aber auch dem Erhalten

und Fördern der Selbstständigkeit

unserer Kinder zu wahren. Denn

Selbstbewusstsein ist ein besserer

Begleiter als Angst. Jedes Kind

sollte wissen, wie es sich verhält,

wenn es von einem Unbekannten

ungewollt angesprochen wird.

Polizeibericht Dezember

Vorfahrtsverletzung bei einem

kleinen Blechschaden. Im zweiten

Fall, am 20. Dezember, musste dagegen

die B 207 komplett gesperrt

werden, da die drei beteiligten

Fahrzeuge kurz vor dem Dassendorfer

Kreuz in beide Straßengräben

gerutscht und teilweise sogar

umgekippt waren. Zur Bergung

seit 1964

»Stopp, hör auf,

ich kenn dich nicht«

der Beteiligten musste die Feuerwehr

Hilfe leisten, die auch mit ihren

Scheinwerfern die Unfallstelle

ausleuchtete. Dieser Unfall ist bisher

der einzige im hiesigen Bereich,

der auf Straßenglätte zurückzuführen

ist.

Wir hoffen, dass die Autofahrer

auch mit der viel gefährlicheren

Dazu gehört ein energisches:

»Stopp, hör auf, ich kenn dich

nicht« oder das Ansprechen anderer

Erwachsener, lautes um Hilfe

rufen und um Unterstützung bitten.

Natürlich sollen sich Kinder

nicht von Geschenken Fremder

mitlocken lassen. Der eingeübte

Schulweg sollte Anlaufstellen bei

Bekannten bieten, an die sich Ihr

Kind wenden kann. Wir alle sollten

solche Anlaufstellen sein und

aufeinander achten. Erklären Sie

Ihren Kindern/Enkelkindern, wie

Sie sich gegenüber Fremden verhalten

sollen, die sie ungewollt

ansprechen. Jegliche verdächtigen

Vorkommnisse sollten umgehend

der Polizei gemeldet werden.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

überfrierenden Nässe anstatt der

sichtbaren Schneeglätte (wie im

Dezember) zurechtkommen.

Es konnte auch die letzte Graffitiserie

vom November aufgeklärt

werden. Wiederum war der Täter

ein Einheimischer.

Polizeistation Dassendorf,

Jens Naundorf

FeyBauunternehmen GmbH

Ausführung sämtlicher

Maurer-, Beton- und

Sanierungsarbeiten

21521 Dassendorf

Steinberg 7

☎ 04104 - 34 46

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de


Amtsausschuss

Haushalt 2011 und Verstärkung für

das Bauamt beschlossen

In der Dezember-Sitzung des

Amtsausschusses wurde der

Haushalt 2011 des Amtes Hohe

Elbgeest beraten und verabschiedet.

Der Verwaltungshaushalt

hat ein Volumen von

rund 3,6 Millionen Euro, der

Vermögenshaushalt rund

280.000 Euro. Die Amtsumlage,

der Prozentsatz, den die Gemeinden

dem Amtshaushalt

beizusteuern haben, konnte für

2011 gleich gehalten werden.

Bautätigkeiten der Gemeinden

und die Ausnutzung von Förderprogrammen

haben in den

vergangenen Monaten insbesondere

im Bauamt zu Kapazitätsengpässen

bei den Mitarbeitern

geführt. Die zeitnahe

Umsetzung von Vorhaben ist jedoch

für die einzelnen Gemeinden

entscheidend. Auch zukünftig

wird ein Schwerpunkt

des Bauamtes in Unterhaltungsmaßnahmen

an und in der Infrastruktur

der Gemeinden liegen.

Der Amtsausschuss hat

sich daher für eine weitere, umgehend

auszuschreibende Stelle

zur Unterstützung im Hoch-/

Tiefbau entschieden. Des Weiteren

wurde im Stellenplan die

Schaffung einer Ingenieurstelle

vorgesehen, die jedoch erst besetzt

werden soll, wenn das Amt

Hand & Fuß

Nagel- und Fußpfl ege

Monika Ehlers

Bornweg 1

21521 Dassendorf

Telefon 04104 - 69 44 999

Handy 0170 - 80 56 960

www.handundfuss-ehlers.de

Wir sind für Sie da:

Mo. - Fr. 9 - 12 Uhr

Mo. + Do. 14 - 18 Uhr

Mi. 8 - 18 Uhr

Weitere Termine nach

Vereinbarung möglich.

mit konkreten Aufgaben aus der

gesetzlichen Pflicht der Gemeinden

in der Oberflächenwasserbeseitigung

betraut ist.

Die zuständige Amtsverwaltung

für die Gemeinde Dassendorf

ist das Amt Hohe Elbgeest, das

politische Beschlüsse der zehn

Amtsgemeinden vorbereitet

und deren Umsetzung betreut.

Leitende Verwaltungsbeamtin

ist Frau Mirow, Amtsvorsteher

(vom Amtsausschuss gewählt

und ehrenamtlich tätig) ist Herr

Heisch, zugleich Bürgermeister

in Börnsen. Das Amt ist in vier

Einheiten gegliedert, denen

Amtsleiter vorstehen: Hauptamt

(Frau Schumacher), Kämmerei

(Herr Jäger), Ordnungsamt

(Herr Jacob) und Bauamt

(Frau Wladow – Außenstelle

Rathaus Aumühle).

Insgesamt sind 55 Mitarbeiter

für die zehn Amtsgemeinden tätig,

die unter 04104–9900 telefonisch

oder unter www.amt-ho

he-elbgeest.de erreichbar sind.

Das Obergeschoss des Amtsgebäudes

am Christa-Höppner-

Platz wird derzeit ausgebaut,

um Platz für einen Besprechungsraum

und weitere Büros

zu schaffen.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

So oder ähnlich können auch

bei Ihrem Gebäude vorhandene

Wärmebrücken aussehen und

mit Hilfe unserer Wärmebildkamera

aufgespürt werden. Wir

beraten Sie gerne und zeigen

Ihnen Lösungsvorschläge.

30 Jahre Kabarett

»die antenne«

Jubiläumsprogramm

»Erheitern Sie Ihren Horizont!«

6. Februar um 18 Uhr

Liebhaber guter Pointen und

witziger Dialoge kennen sie seit

30 Jahren: »die antenne«.

Im Rahmen ihrer Jubiläums-

Tournee durch Hamburg und

Umgebung zeigt die muntere

Brettl-Schar ihr neues Programm

»Erheitern Sie Ihren Horizont!«

am Sonntag, 6. Februar, um 18

Uhr im Multifunktionssaal Dassendorf,

Christa-Höppner-Platz

1.

Die sechs Damen und sechs Herren

des Kabaretts bringen noch

einmal Höhepunkte aus früheren

Aufführungen auf die Büh-

• Energieberatung

• Gebäudesanierung

• Objektbetreuung

• Energieausweise

• Kanalinspektion

CLAUSEN

GEBÄUDE-

MANAGEMENT UG

Energieberatung und

Umsetzung

Bargkoppel 5 · 21521 Dassendorf · Telefon 04104-4792

energie@clausen-haustechnik.de

ne, die beim Publikum für manche

Lachträne sorgten. Trotzdem

kommen neben diesen »Bestof«-Nummern

auch die aktuellen

politischen Highlights nicht

zu kurz – dafür sorgen schon Angie

und Guido.

Karten gibt es im Vorverkauf für

10 Euro in Dassendorf beim RE-

WE-Getränkemarkt, in »Köhler´s

Laden«, der Gemeindebücherei

oder telefonisch unter 0163

203530500. Restkarten an der

Abendkasse kosten 12 Euro.

Kulturkreis Dassendorf,

Helga Höhns

1 | 11 | AKTUELL 29


Der Kulturkreis

Dassendorf beginnt sein Programm

2011 mit einer musikalischen

Lesung.

Es war einmal… so beginnen Märchen

aus aller Welt, auch der russische

Märchenklassiker »Die feuerrote

Blume«. Am Samstag, den

15. Januar liest Rene Gagl das Märchen

im Multifunktionssaal in

Dassendorf vor. Das »Trio Inspiration«

wird die Lesung am Flügel

und mit zwei Violinen musika-

Nachdem im vorigen Jahr die 1.

und 2. E-Jugend zusammengelegt

wurden, erhielt die Mannschaft in

diesem Jahr weitere Unterstützung

durch Neuzugänge aus umliegenden

Gemeinden. Dies

konnte den Weggang einiger anderer

Spieler ausgleichen, sodass

den beiden Trainern Carsten Müller

und Erik Gehl weiterhin eine

große Auswahl an Fußballern zur

Verfügung steht. Im letzten Punkt-

Lesung mit Musik

für Groß und Klein

lisch begleiten.

Beginn ist um 16 Uhr, der Eintritt

kostet 5 Euro. Karten gibt es an

den bekannten Vorverkaufsstellen

in Dassendorf: im REWE – Getränkemarkt

Falkenring, in Köhler´s

Laden Bornweg 1, in der Gemeindebücherei

Am Wendel oder

an der Tageskasse ab 15 Uhr. Telefonische

Bestellung unter 0163

20 35 305.

Kulturkreis Dassendorf,

Helga Höhns

1. D-Jugend TuS Dassendorf

(Fast) So erfolgreich wie im Vorjahr

spiel der Saison gegen Sporting

Clube hätte ein Sieg zur Staffelmeisterschaft

gereicht. Leider

konnte die Mannschaft die 1:0

Führung nicht über die Zeit retten

und belegte durch das letztendliche

1:1 einen respektablen 3. Tabellenplatz.

Wir hoffen, dass an

die bisherigen Leistungen angeknüpft

werden kann und freuen

uns schon jetzt auf die ersten Spiele

in 2011. Thomas Schaadt

Die erfolgreichen D-Jugend-Fußballer der TuS Dassendorf. Foto: Thomas Schaadt

Die TuS Dassendorf bietet an

• Ab Januar beginnt unser neuer

Step-Aerobic-Kurs für Anfänger

immer montags von 8.45 bis 9.30

im Tanzsaal in der Resttennishalle.

Wir freuen uns über viele Teilnehmer.

Der Spartenbeitrag beträgt 5

Euro pro Monat plus TuS-Beitrag.

• Achtung Kursänderung! Der Bodytoning-Kurs

Freitagabend findet

ab Januar 2011 am Dienstag von

18.45 bis 19.45 Uhr statt!

• Neue Mutter-Kind-Gruppe für

1–3-Jährige: ab Januar gibt es vormittags

eine Kinderturngruppe!

30 AKTUELL | 1 | 11

Der Kurs findet dienstags von 11.30

bis 12.30 Uhr in der Turnhalle

statt. Unsere Trainerin freut sich

auf viele Eltern, die mit ihren Kindern

daran teilnehmen. Unter Anleitung

wird spielerisch und unter

Hinzunahme von Turngeräten die

Motorik des Kindes und Koordination

von Bewegungsabläufen gefördert.

Wir wünschen allen Dassendorfern

einen guten Start ins neue Jahr.

Jule Ackermann, TuS Dassendorf

Geschäftsstelle

Andere Länder – andere Gewürze.

Nur wozu verwende ich sie und

wie viel verwende ich wovon und

schmeckt das dann auch? Jedes

Land hat seine Küche und seine

Gewürze. Wir werden die Wirkung

verschiedener Gewürze erfahren

und köstliche Gerichte aus anderen

Ländern zubereiten Dieser

Kurs unter Leitung von Andrea

Knackstedt, Dipl. Oecotrophologin

findet am Freitag, 4. Februar

von 17 bis 20 Uhr in der Grundschule

Dassendorf, Bornweg 18

statt. Die Gebühr beträgt 12,80 Euro

zzgl. Lebensmittel.

Selbstverteidigung für junge Mädchen

12–16 Jahre

Anfangs werden Selbstbewusstsein

und selbstsicheren Auftreten in der

Öffentlichkeit geschult. Auch als

Frau/ Mädchen ist es möglich, in

Gefahrensituationen »Herr der Lage«

zu werden. Dazu erlernen die

Teilnehmerinnen die eigene Körpersprache

verstehen und beherrschen.

Die Befreiungs-, Abwehr-

und Verteidigungstechniken kommen

aus dem traditionellen chin.

Kung Fu. Primär werden die Teilnehmerinnen

darin geschult, aus

einer Gefahren- bzw. Notsituation

schnell und effektiv zu entkommen.

Einer längeren gewaltvollen

Auseinandersetzung wird somit

aus dem Weg gegangen. Zusätzlich

wird die Abwehr von Angriffen mit

Vhs Dassendorf

Waffen, wie z.B. mit Messern, thematisiert.

Bitte Sportbekleidung/schuhe,

Handtuch und Trinken

mitbringen. Dieser Kurs mit Yasmin

Faslija, Trainerin Kampfkunst

beginnt am Freitag, 4. Februar und

findet fünfmal von 17.30 bis 18.30

Uhr im Amtsgebäude Dassendorf,

Christa-Höppner-Platz statt. Die

Gebühr beträgt 18,30 Euro.

Kung Fu – für jedermann zum

Kennenlernen

Im Kung Fu wird nicht nur der Körper,

sondern auch der Geist geschult.

Im Training werden Ausdauer,

Geduld, Konzentration,

Kraft und Wahrnehmung sowie die

Regeln der Kampfkunst unterrichtet.

Hand-/ Fußtechniken und auch

das Umgehen mit Waffen sind Bestandteile

des Kung Fu. Diese

Kampfkunst arbeitet mit der Kraft

des Gegners, es kommt auf die

Technik an, – nicht auf die körperliche

Überlegenheit. Bitte Sportbekleidung/-schuhe,

Handtuch

und Trinken mitbringen. Dieser

Kurs mit Yasmin Faslija, Trainerin

Kampfkunst beginnt am Freitag,

4. Februar und findet fünfmal von

18.30 bis 19.30 Uhr im Amtsgebäude

Dassendorf, Christa-

Höppner-Platz statt. Die Gebühr

beträgt 18,30 Euro. Anmeldung für

alle Kurse bei der VHS. Tel. 04104-

69 91 46. Solveig Rohde,

vhs-Geschäftsstelle


Gemeindebücherei Dassendorf: Neues Leben einhauchen

In den vergangenen Jahren hat

die Dassendorfer Gemeindebücherei

immer mehr ein Mauerblümchendasein

geführt. »Zuletzt

sind es nur noch 40 aktive

Leser gewesen«, bedauert die

scheidende Büchereileiterin

Helga Höhns den Rückgang. Dabei

kommen alle vier Wochen

zehn bis fünfzehn aktuelle Bücher

neu in den Bestand der kleinen

Bücherei am Wendel neben

Polizei und Volkshochschule.

Vor allem Romane wie Ken Folletts

»Sturz der Titanen« oder

Krimis von Elizabeth George

warten auf ihre Leser. Jetzt verlässt

Helga Höhns nach sechszehn

Jahren auf eigenen Wunsch

die Bücherei und widmet sich

»nur noch« der Dassendorfer

Chorgemeinschaft und dem

Kulturkreis.

Als ihre Nachfolgerin wird Birte

Gladenbeck-Bober in diesem

Jahr versuchen, der Gemeindebücherei

neues Leben einzuhauchen.

Bereits Helga Höhns hatte

den Kontakt zum evangelischen

Kindergarten aufgebaut. Regel-

Dassendorf – Leben am Sachsenwald ...

... so lautet der Titel der Gemeinde-Internetseite

www.dassen

dorf.de – und das schätzen auch

die 3.200 Dassendorfer Einwohner

an ihrem Wohnort. Ob Groß

oder Klein, viele nutzen die Vorzüge

des waldnahen Wohnens.

Dieses birgt neben allen Vorteilen

aber auch Nachteile. Wohin

mit dem vielen Laub, das von

den Bäumen in den schmalen

Waldstreifen in den eigenen Garten

fällt und die Regenrinnen verstopft?

Überhängende Äste und

schattenwerfende Baumriesen,

die bei einem kräftigen Sturm auf

das Haus fallen könnten, beschäftigen

die Bewohner der

Waldsiedlung.

Die insgesamt 30 Besitzer der privaten

Waldstücke zwischen den

Straßen vom Buchenweg über

Nienhegen bis Karpfenteich und

entlang des Flachstumwegs bemühen

sich im Interesse der guten

Nachbarschaft, ihren nur 30

bis 60 Meter schmalen Waldabschnitt

entsprechend dem geltenden

Waldgesetz zu nutzen, zu

pflegen und für die Naherholung

zu erhalten. Dabei sind 30 Meter

Entfernung zwischen Wald und

Bebauung einzuhalten. Auf-

mäßig kommen die Kleinen in

die Bücherei, um Bilderbücher

oder etwas zum Vorlesen auszuleihen.

Auch für Birte Gladenbeck-Bober

sind die jüngsten

Gemeindemitglieder neben den

Senioren die wichtigste Zielgruppe.

Selbst Mutter von zwei

Kindern (Felix, 7 Jahre, und Finja,

4 Jahre) hat sie schon häufig

die Bücherei besucht und freut

Heide Czirr und Birte Gladenbeck-Bober übernehmen von Helga Höhns die

Leitung der Dassendorfer Gemeindebücherei Am Wendel 2. Ein Besuch lohnt

sich, tolle Bücher warten auf die kostenlose Ausleihe.

grund der Besiedlung in den

fünfziger Jahren ist dieser Sicherheitsabstand

nicht überall in

Dassendorf eingehalten worden.

Einige Bauten stehen nur zehn

Meter von der Waldgrenze entfernt.

»Diese spezielle Gemengelage

mit den schmalen, schwer zu bewirtschaftenden

Waldstücken

und der nahen Bebauung ist interessant

an Dassendorf, aber nicht

zum Nulltarif zu haben«, unterstreicht

Jan Rehfeldt von der Un-

sich darauf, in den kommenden

Monaten den Dassendorfern

diese kostenlose und gut zu erreichende

Ausleihe wieder näherzubringen:

»Mit den Kindergärten

und Krabbelgruppen der

Volkshochschule möchte ich die

Kleinen mit dem Vorlesen von

Kniebüchern oder Bilderbuchkino

in die Bücherei locken, denn

die Kinder sind der Lesenach-

Zur Waldpflege gehört auch der kontrollierte Holzeinschlag.

Text und Foto: Susanne Nowacki

teren Forstbehörde in Trittau. Er

begeht regelmäßig mit den Waldbesitzern

den Forst in und um

Dassendorf, um notwendige

Maßnahmen der Baumpflege zu

besprechen.

So hat er auch den Einschlag von

Fichten am Meyersweg begleitet.

Hier fielen die standortuntypischen

Fichten, damit an ihrer

Stelle Buchen gepflanzt werden

können, der natürliche Bewuchs

im Sachsenwald. Diese geförderte

Maßnahme hat zu einem um-

Foto: Gemeinde Dassendorf, Text: Susanne Nowacki

wuchs.« Auch Bilderausstellungen

im monatlichen Wechsel

oder Geschichten hören und dazu

malen plant die engagierte

38-jährige Dassendorferin. Unterstützt

wird sie dabei von Heide

Czirr, die auch Vertretungen

übernehmen wird. Eine der ersten

Maßnahmen ist das Sichten

des umfangreichen Bestandes

und die jahreszeitliche Neugestaltung

der Räume. Schon dabei

können die Kinder mithelfen.

Im Frühjahr soll ein Bücherflohmarkt

folgen und auch die

Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat

und der kirchlichen

Frauengruppe planen die beiden

Dassendorferinnen, die gerne

Bücherkisten für interessierte

Gruppen zusammenstellen.

Nun müssen nur noch zahlreiche

Ausleiher in die Bücherei Am

Wendel 2 zu den Öffnungszeiten

montags 16 bis 18 Uhr oder

donnerstags 10 bis 12 Uhr kommen,

dann hat die Gemeindebücherei

eine Chance, weiterhin

kostenlos beste Bücher zu bieten.

fassenden Kahlschlag geführt,

der in den kommenden Jahren

noch sichtbar sein wird.

In den meisten Fällen werden

nur einzelne Bäume nach genauer

Besichtigung geschlagen, um

das natürliche Baumwachstum

zu unterstützen und Platz für

kräftige, gesunde Bäume zu

schaffen. So auch am Götenweg,

wo besorgte Anlieger den Waldbesitzer

auf störende Randbäume

aufmerksam machten. Die

aufwendigen, teuren Fällarbeiten

mitten im Bestand mithilfe von

Schleppern sind durch den Verkauf

der Randbäume nicht zu decken.

»Diese astigen Bäume sind

nur von minderer Qualität«, so

Jan Rehfeldt. Die privaten Waldbesitzer

sind kreisweit in einer

Forst-Betriebsgemeinschaft organisiert,

die sie in ihrem Einsatz

für den Erhalt der Wälder fachlich

unterstützt. »Sie bemühen

sich um eine gute Zusammenarbeit

mit den Anliegern und versuchen,

ihren Wald für alle verträglich

zu bewirtschaften«, so

Jan Rehfeldt von der Forstbehörde,

der bei Zweifel an der Rechtmäßigkeit

von Forstarbeiten unter

04154–859431 Auskunft gibt.

1 | 11 | AKTUELL 31


Adventliche Stimmung

im Dassendorfer

Gemeindesaal

32 AKTUELL | 1 | 11

Alle Jahre wieder

Wie es in Dassendorf Tradition ist, hatte

Bürgermeisterin Martina Falkenberg im

Namen der Gemeinde alle Dassendorfer

Senioren ab 68 Jahren zu einer gemütlichen

Feier am zweiten Adventssonntag

eingeladen. Und weit über 100 Senioren

nahmen an den liebevoll gedeckten Tischen

Platz und genossen Kaffee, Kuchen

und das abwechslungsreiche Programm.

Martina Falkenberg und Pastor Uwe

Baumgarten gaben den Gästen Besinnliches

und Nachdenkenswertes mit auf

den Weg, während die Grundschüler mit

ihren Einlagen für gute Stimmung sorgten.

Zum Mitsingen luden die Sänger der

Dassendorfer Chorgemeinschaft ein.

Wieder ein gelungener Adventsnachmittag

in netter Runde – der Dank geht an

die fleißigen Helfer.

Landesförderzentrum Sprache in Wentorf vor dem Aus

Am 3. Juni hat das Landesförderzentrum

Sprache sein 50-jähriges

Jubiläum gefeiert und

blickte auf ein halbes Jahrhundert

Geschichte zurück. 1960

wurde die »Internatsschule für

Sprachgestörte« gegründet.

Schon bald zeigte sich, dass dort

hervorragende Erfolge erzielt

wurden, die Anmeldungen wurden

immer zahlreicher. In den

vergangenen Jahren besuchten

regelmäßig um die 100 Schüler

das Landesförderzentrum. In

den vergangenen fünf Jahrzehnten

gingen viele wichtige Impulse

von der Wentorfer Internatsschule

aus und haben teilweise

bundesweit Akzente gesetzt. Viele

ehemalige Schüler, denen dieses

besondere Förderzentrum

die Sprache geschenkt hat, erinnern

sich gern an ihre dortige

Schulzeit zurück, so wie Michael

Meyen, 33: »Ich habe vor 25 Jahren

nach einem Grundschuljahr

die Schule gewechselt und war

dann für zwei Jahre in der Internatsschule.

Die Internatszeit hat

mich sehr geprägt. Heutzutage

arbeite ich in der Qualitätssicherung

als Dreher in einem Unternehmen,

das Tablettenstempel

herstellt. Oft spreche ich noch

von der Zeit und erinnere mich

an Sommerfeste oder tolle Ereignisse

sowie den Alltag und die

Menschen, die in der Zeit an

meiner Seite waren.« »Wir sind

sehr entsetzt über die Entscheidung

und können sie nicht begreifen.

Zwar hat es 2003 eine

Empfehlung gegeben, die Schule

künftig zusammenzulegen. Die

damalige Verunsicherung wurde

aber schnell beseitigt, schließlich

wurden seit 1999 insgesamt

sieben Millionen Steuergelder in

den Um- und Weiterbau der Gebäude

investiert. Im vergangenen

Jahr wurde sogar noch ein

neues Kühlhaus gebaut«, sagt Elternratsvorsitzende

Nicole Kück

fassungslos. »Die jetzigen Schü-

In dem Schülerwohnheim in Wentorf lebten zahlreiche Schüler, denen aufgrund

des Förderunterrichts heute ein normales Leben in der Arbeitswelt ermöglicht

wurde. Foto: Denise Ariaane Funke

Text: Susanne Nowacki, Fotos: Gemeinde Dassendorf

ler sind von der Schließung zwar

nicht betroffen, da sie laut Aussage

des Ministeriums für Bildung

und Kultur ihre Schulzeit

dort beenden können. Wir sind

aber Eltern von Kindern mit einem

Sprachdefizit und haben

die Erfolge dieser Schule bei unseren

Kindern erlebt. Früher

konnte ich mit meinem Sohn

nur mithilfe der Gebärdensprache

kommunizieren. Er war sehr

schüchtern, da er von anderen

Kindern oft gehänselt wurde …«

Nicole Kück deutet auf ihren

Sohn, der im Schlafanzug hinter

einem gemütlichen Ohrensessel

auftaucht und mit klarer Stimme:

»Gute Nacht, ich gehe jetzt

schlafen«, flötet und fröhlich

von einem auf das andere Bein

hopsend in seinem Zimmer verschwindet.

»Auch andere betroffene

Kinder sollen diese Chance

erhalten, die unsere Kinder hatten«,

sagt Nicole Kück.

Die Betroffenen erinnern sich

mit einem bitteren Geschmack

an die Worte von Dr. Eckhard

Klug (Minister für Bildung und

Kultur) und Dr. Heiner Garg

(Minister für Arbeit, Soziales

und Gesundheit des Landes

Schleswig-Holstein), die in ihrem

Grußwort zum Jubiläum

unter anderem schriftlich mitteilten:

»Die hohen Anmeldezahlen

belegen, welche Anziehungskraft

die Schule in der Trägerschaft

des Landes mit ihrem

Konzept ausübt. Die gezielte

Förderung hat sich seit Jahrzehnten

bewährt. Das Land Schleswig-Holstein

fördert deshalb seit

Bestehen mit großem finanziellen

Engagement, um der Schule

und dem Internat ein verlässliches

und dauerhaft tragbares

Fundament zu sichern. Wir sind

überzeugt, dass das Landesförderzentrum

Sprache seine erfolgreiche

Arbeit auch in den

kommenden Jahren fortsetzen

wird.«


K.PIPPING

IMMOBILIEN

Objekt des Monats

Aumühle – ursprünglicher Charme, stilecht renoviert: „Ein repräsent. Landhs. in bester Lage,

das alle Kriterien für individuelle Wohnträume erfüllt.“ Ca. 264 m² Wfl. zzgl. ca. 80 m² Nutzfl., 8 Zi.,

großz. Eingangsdiele, helle Wohnkü., familienfreundl. Wohn-/Essber., Kaminzi., Elternschlafzi.

m. V-Bad, Homeoffice, 3 Kinderzi., mehrere Zugänge a. d. überd. Terr. a. ca. 1.328 m² zauberh.

Grdst. zzgl. MEA, D- Carp. u. T-Keller

KP 695.000,-

Aumühle, im Winter idyllisch, im Sommer eine Oase: Modern ausgestattetes Ein-/Zweifamilienhs.

m. Wohlfühl-Charakter in bester Lage. Bj. 73/99 aufw. u. hochw. renov., 6 ½ Zi.,

ca. 220 m² Wfl. zzgl. Nutzfl., sonn. Wohn-/Essber., Kamin, Pitchpinedielen, pfiffige Wohnkü.,

Kochinsel, Terracotta-Fliesen, 2 V-Bäder, G-WC, komf. ausgeb. OG u. v. m. auf ca. 1.590 m²

sehr schön angel. Grdst. m. D-Carport, gr. Abstellr. sowie Holzgartenhs.

KP 649.000,-

Hamburg-Alt-Boberg, großz. Anwesen i. Landhausstil mit 2 WE, viel Privatsphäre u. mediterranem

Flair in bester u. ruhiger Lage (Privatweg). Bj. 72, Anbau 82, neue Dacheindeckung, ca.

362 m² Wfl. zzgl. Keller + D-Garage. Vorderhaus ca. 225 m² Wfl., hochw. Wintergarten, EBK,

Innen-/Außenkamin, verm. Whg. ca. 137 m² Wfl. (Mieteinn. p. A. € 10.800), sonn. Wohnber. m.

Kamin u.v.m. auf e. bes. schön angelegt. 1.582 m² Grdst., f. gehobene Anspr.

KP 599.000,-

Ihre Ansprechpartnerin

Korinna Pipping

K. PIPPING Immobilien

Tel. (040) 7 21 62 54 · Fax 7 21 18 65

www.kpipping-immobilien.de

Von der Bewertung Ihrer Immobilie

bis zur Übergabe beraten und begleiten

wir Sie kompetent und erfahren –

seit mehr als 15 Jahren!

1 | 11 | AKTUELL 33


Türenaustausch im fliegenden Wechsel

Neue Innentüren, in Material

und Farbe dem persönlichen Geschmack

angepasst, dazu handgerechte

Klinken, bringen frische

Akzente in die Wohnräume.

Bei der heutigen Systemtechnik

laufen Türrenovierungen »nebenher«

und sind kein großer

Renovierungsakt, wie die Wüstenrot

Bausparkasse AG, eine

Tochter des Vorsorge-Spezialisten

Wüstenrot & Württembergische,

mitteilt.

Türen im Wohnbereich müssen

nicht ausschließlich dem Zweck

dienen, Räume zu verbinden. Sie

können mehr: Als individueller

Malermeisterbetrieb seit 1899

Carl Brandt & Sohn

Inh. In Inh Rodger d Brandt Br Bran andt dt

Einrichtungsgegenstand beeinflussen

sie Wohnatmosphäre.

Mit einer Fläche von rund zwei

Quadratmetern tragen sie ebenso

zum Gesamteindruck eines

Raumes bei wie Bodenbeläge

und Möbel. Aber auch im ganz

praktischen Sinne sind neue Türen

von Nutzen: Um zum Beispiel

mehr Licht in den Flur zu

bringen, könnte die neue Tür

zum Wohnzimmer mit einem

Glaseinsatz ausgestattet werden.

Harmonisch abgestimmt

Bei manchen Systemtechniken

muss nicht mal mehr der alte

Türrahmen, Zarge genannt, ent-

Malerarbeiten und Bodenbeläge

Aumühle | Große Straße 24

Tel. 04104 / 22 10

www.malerbrandt.de

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 / 21 02 · Fax 04104 / 77 05

fernt werden. Dadurch entfallen

Stemm- und Verputzarbeiten,

die häufig von Lärm und

Schmutz begleitet sind. In anderen

Fällen wird das gealterte Furnier

entfernt und nur der Türkern

aufgearbeitet, sofern er eine

gute Qualität hat; er bekommt

dann ein neues Outfit im gewünschten

Dessin. Wird die Tür

»aus einer Hand« geliefert, sind

Gläser, passende Zargen sowie

die Beschläge – also Klinken und

Blenden – bei allen Türarten und

-systemen durchgängig aufeinander

abgestimmt.

Wer von der typischen Form von

Innentüren abweichen will,

kann sich für flächenbündige

Türen entscheiden. Bei diesen

liegen entweder Tür und Zarge

oder sogar Tür, Zarge und Wand

auf einer Ebene.

Das Material – preiswert bis

wertvoll

Ob als geschlossenes, weiß lackiertes

Türblatt mit oder ohne

Glaseinsatz oder kontrastreicher

mit Holzintarsien versehen – der

persönliche Geschmack entscheidet

auch bei der Auswahl

neuer Türen. Sollten Echtholztüren

zu empfindlich sein, zum

Beispiel, weil Kinder im Haus

herumtoben, wäre ein alternatives

Material die Lösung: Türblätter

mit robuster CPL-Beschichtung.

Dabei handelt es sich um

ein mehrschichtig verpresstes

Laminat-Material mit sehr widerstandsfähiger

Oberfläche.

Der richtige Griff

Die Türgriffe werden häufig als

Türdrücker oder Türgarnituren

bezeichnet. Sie bestehen aus

zwei Drückern und zwei Türschildern

oder Türrosetten. Türgriffe

werden in Aluminium,

Edelstahl, Kunststoff oder Messing

hergestellt. Griffe aus Metall

glänzen zwar edel, werden aber

von vielen Bewohnern abgelehnt,

weil sie eher kalt in der

Hand liegen. Nur wenige Her-

Metallbau

Antriebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59

Metallbau

Ruhbaum

Toranlagen, Zäune, Treppen

Balkon- u. Treppengeländer

Fenstergitter, VA-Geländer, Torantriebe

Montage von Doppelstabmattenzäunen

Schlüsseldienst

Stemmenkamp 16 · 21521 Dassendorf

Telefon 04104 / 96 20 93 · Fax 04104 / 96 29 570


Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Holz-, Kunststoff-, Alufenster sämtl. Glaserarbeiten

Markisen, Rollläden Insektenschutzgitter

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Notdienst

Tel. 040-7 24 47 95

Fax 7 21 48 54

Ulrike Biermann · Börnsener Weg 94 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 96 16 95 • Fax 04104 - 96 16 94

Handy: 0172 - 107 11 17

info@dih-biermann.de · www.dih-biermann.de

steller bieten Griffe aus Holz an.

Es macht ein warmes Greifen

möglich. Sie werden in Handarbeit

gefertigt und mit natürlichen

Ölen und Wachsen oberflächenveredelt.

Tipps von Wüstenrot zum

Einbau neuer Innentüren

– Beim schnellen Einbau neuer

Innentüren machen Systemlösungen

das Leben leichter: sie

Hausbesitzer verzichten beim Einbau

neuer Türen gern auf eine Baustellensituation

mit Lärm und

Schmutz. Das wird durch Komplettlösungen

erleichtert. Mit rationeller

Systemtechnik gehen die Arbeiten

zügig voran, wobei Ärger

und Geld gespart wird.

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage ++ Aus einer...

Foto: Wüstenrot Bausparkasse AG

sparen Schuttabfuhr- sowie Entsorgungsgebühren

und gehen

fast ohne Lärm und Staub über

die Bühne.

– Kunststoffbeschichtete CPL-

Türen werden zunehmend beliebter,

weil sie pflegeleicht sind.

CPL steht für Continuous Pressed

Laminates, verpresstes Laminat,

das es in ähnlicher Form

auch für Fußböden gibt.

– Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus

mit etwa acht

Holzdekor-Innentüren in Standardgröße

(760–885 mm x 2010

mm) werden bei unveränderten

Türabmessungen vom Fachhandwerksbetrieb

ungefähr 1

bis 1,5 Arbeitstage benötigt.

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis ... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

... baden erster Klasse

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 41 04/21 70 · Telefax 0 41 04/75 91

albert-bochmann@t-online.de

1 | 11 | AKTUELL 35


Braunkohlenbriketts: Idealer Brennstoff für wasserführende

(zrcw) - Das Flammenspiel eines

Kaminfeuers, die behagliche

Atmosphäre und die gesunde

Strahlungswärme, die

der Ofen an den Raum abgibt,

werden allseits geschätzt. Aber

warmes Wasser »aus dem Kamin?«

Das kennt noch nicht

jeder. Wasserführende Kaminöfen,

die an die bestehende

Heizungsanlage angeschlossen

und zusätzlich in die

Brauchwasseraufbereitung

Zimmerei

Christian Heidtmann

150 Jahre Familientradition

Hamburger Str. 17d, 22946 Trittau, Fon 04154 - 99 34 32

www.zimmereiheidtmann.de

36 AKTUELL | 1 | 11

einbezogen werden, machen

es möglich.

Das Herzstück einer dafür ausgelegten

Kaminanlage besteht

aus einem Heizgerät mit Wassertasche.

Sobald das Kaminfeuer

brennt, wird das von den

Flammen erwärmte Wasser

über den Warmwasserspeicher

dem Heizungsnetz zugeführt.

Überschüssige Energie, die gerade

nicht benötigt wird, dient

dabei in einem Pufferspeicher

Sobald das Kaminfeuer brennt, wird das erwärmte Wasser dem Heizungsnetz zugeführt.

Foto: Privat

Ralf Hehne

Haustechnik

Gas- und Wasserinstallateurmeister

Sanitär – Heizungstechnik

alternative Energieversorgung

Garagentore + Antriebe

Hanse-Tore

21514 Büchen · Birkenweg 3

Tel. 04155 / 823 006

Fax 04155 / 823 007

www.hanse-tore.de

Einbruch-, Brand- und

Notrufmeldeanlagen

Tel. 04104 - 96 20 62 · Fax 04104 - 96 20 63

Mobil: 0179 - 585 56 19

Schlehenweg 7a · 21529 Kröppelshagen


Kaminöfen

als Vorrat. So kann die erzeugte

Wärme jedem Raum des Hauses

und sogar der Brauchwasserversorgung

für Badewanne

oder Dusche zugutekommen.

Der ideale Brennstoff für einen

solchen Dauereinsatz des Kaminofens

sind die besonders

heizstarken Braunkohlenbriketts.

Sie brennen langsam und

gleichmäßig ab, halten über

Stunden die Glut und liefern

konstant Wärme. Markenbriketts

aus dem Rheinland – gut

erkennbar an der Prägung

»Heizprofi« – sind von Natur

aus schwefelarm und werden

traditionell ohne Bindemittel

hergestellt.

Wie die Besitzer von Kaminöfen,

Kachelöfen und Heizkaminen

ohnehin wissen, sind

Seit 1899

Ihre Tischlerei

für Wohltorf

und Umgebung

die Preise für Braunkohlenbriketts

langfristig stabil – und in

jedem Fall günstiger als Öl

oder Gas. Das zeigt ein simples

Rechenbeispiel: Kosten 10 Kilogramm

Kaminbriketts 2,50

Euro, darf der Liter Heizöl

nicht mehr als 45 Cent kosten

– sonst ist er teurer. Doch genau

das ist schon seit Jahren

der Fall.

Braunkohlenbriketts der Marke

»Heizprofi« werden bundesweit

im Brennstoff-Fachhandel,

bei den Genossenschaften,

in Verbraucher- und Baumärkten

sowie Discountern und

Tankstellen angeboten. Vielfach

sind dort zudem auch

ofenfertiges Kaminholz, Anzündholz

und Holzbriketts erhältlich.

• Fliesenwelten rund um Ihr Haus.

• 1.000 m² Fliesen- und Badausstellung

• Individuelle Fachberatung für Ihr

Wohlfühlbad und Ihre Wohnträume

Mercatorstraße 17 • 21502 Geesthacht

E-Mail: info@fliesen-sass.de • www.fliesen-sass.de

Tel. 04152 - 88 65 - 0 • Fax 04152 - 88 65 - 29

Zum Gluck

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

gibt’s Tischlerei Hinz

Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf

Haus & Grund informiert

Fristverlängerung bei der Abwasserdichtheitsprüfung:

Der

Landesverband Haus & Grund

Schleswig-Holstein hat bei der

Abwasserdichtheitsprüfung

nach der DIN 1986 Teil 30 einen

angemessenen Kompromiss

mit dem Landesumweltministerium

ausgehandelt.

Grundeigentümer sind erst

dann verpflichtet, ihre privaten

Abwasserleitungen auf Dichtheit

zu prüfen, wenn öffentliche

Schmutz- und Mischwasserkanäle

bereits saniert sind. Die

Grundeigentümer müssen danach

die Überprüfung der privaten

Abwasserleitungen bis

zum 31.12.2025 durchführen.

In Wasserschutzgebieten der

TESTSIEGER 02/2010

EXCLUSIV - IN DER

BETTENABTEILUNG

KNUTZEN WENTORF

Schutzzonen II, III und III a

läuft die Frist aufgrund der erhöhten

Gefahr für das Grundwasser

bereits am 31.12.2015

ab. Die Wiederholungsprüfung

steht in Wasserschutzgebieten

nach fünf (Schutzzone II) beziehungsweise

15 Jahren

(Schutzzone III und III a) an. In

den übrigen Gebieten muss die

Prüfung lediglich alle 30 Jahre

wiederholt werden. Wer die Abwasserdichtheitsprüfung

bereits

durchgeführt hat, ist verpflichtet,

die Wiederholungsprüfung

erst bis zum 31.12.2055 durchzuführen.

Damit hat der Verband

eine Fristverlängerung

von mindestens zehn Jahren

erreicht. (zrml)

Lotus

7-Zonen-Kaltschaummatratze

Gesamthöhe ca. 20 cm

www.knutzen.de

90 x 200 cm

349,jetzt

nur: 279,20

Knutzen Wohnen GmbH

Südredder 10 - 12 • Wentorf

Tel. 0 40 / 73 93 77 90


Komfortable Lösung per Knopfdruck

Nach einer langen Autofahrt will

niemand mehr aus seinem Fahrzeug

aussteigen, um dann das

Garagentor mühsam mit der

Hand zu öffnen. Das Tor sollte

sich im besten Fall einfach vom

Auto aus bedienen lassen. Eine

leistungsstarke Motorisierungsmöglichkeit

bietet Somfy mit

der Antriebsreihe Dexxo Pro an.

Mit einem Knopfdruck auf der

Fernbedienung lassen sich Garagentore

wie von Zauberhand

komfortabel bewegen.

38 AKTUELL | 1 | 11

Durch die Soft-Stopp-Automatik

und die hohe Laufgeschwindigkeit

des Antriebs schließen und

öffnen die Tore schnell, sanft

und leise. Damit werden auch

die Nachbarn nicht gestört und

gleichzeitig die Tormechanik geschont.

Die mit einer 40 Watt-

Lichtquelle ausgestattete Motorisierung

sorgt für den richtigen

Durchblick mit ausreichend

Helligkeit in der Garage.

Damit etwa beim Verlassen des

Hauses die Garage nicht ver-

sehentlich offen bleibt, kann eine

Schließautomatik eingerichtet

werden. Auch an den Notfall

ist gedacht: Bei Stromausfall

lässt sich das Tor einfach manuell

entriegeln. Sollte sich ein

Hindernis, wie ein Fahrrad oder

Spielzeug im Schließbereich befinden,

stoppt es augenblicklich

und gibt den Gegenstand frei.

Der Antrieb lässt sich zudem auf

individuelle Bedürfnisse programmieren.

So ist es beispielsweise

möglich, eine Zwischenposition

für das Lüften der Gara-

ge auf Knopfdruck anzufahren.

Unerlaubter Besuch hat dagegen

keine Chance: Durch die Antriebsreihe

besteht zudem ein

hoher Schutz vor Einbruch.

Der Einbau von Dexxo Pro erfolgt

schnell und problemlos

durch einen Fachbetrieb. Die

Antriebsreihe ist bei allen gängigen

Garagentoren einsetzbar

und steht in verschiedenen Ausführungen

– für große und kleine

Tore – und einem umfangreichen

Zubehör zur Verfügung.

(zrcw)

���������� �������� ���

�������� � �����

���������� ���������

����������������

���������

���������������

������������

����������� �� � ����� �������

���� � ������ �� �� � ����������������������

Rainer

Zobel

Metallbau

Treppen | Tore | Zäune | Reparaturen

Auf dem Ralande 12 · 21465 Wentorf

Tel. (0 40) 720 50 06 · www.zobel-metallbau.de


Tischlerei Hinz erhält hohe Auszeichnung des Deutschen Feuerwehr-Verbandes

Ein Dank an den »Partner der Feuerwehr«

Sie freuen sich über die Auszeichnung: v.l.: Peter Ahrens, Kreiswehrführer Hugo

Heitmann, der stellvertretende Bürgermeister Wilfried Harting, die Tischlermeister

Roland Hinz und sein Vater Karsten Hinz.

Als einer von gerade drei Betrieben

im Kreis Herzogtum Lauenburg

kann sich die Tischlerei Hinz

über eine besondere Auszeichnung

freuen: das Unternehmen

wurde mit dem Förderschild des

Deutschen Feuerwehr-Verbandes

(DFV) als »Partner der Feuerwehr«

ausgezeichnet.

Tischlermeister Roland Hinz

nahm die Auszeichnung in seiner

Werkstatt aus den Händen von

HEIZEN

Solar- & Photovoltaik

Kreiswehrführer Hugo Heitmann

entgegen. »Bisher haben wir immer

größere Betriebe ausgezeichnet«,

so Heitmann, jetzt seien die

kleineren dran. Tischlermeister

Roland Hinz beschäftigt drei Mitarbeiter,

die alle Mitglieder der

freiwilligen Feuerwehr sind. Für

ihn ist es selbstverständlich, dass

im Einsatzfall alle ausrücken.

»Mein Vater macht dann das Licht

in der Werkstatt aus«, erklärt Hinz.

MIT DER SONNE

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstraße 12 • 21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78 • Fax 04151 - 42 72

dachdeckerei@svenolafgrawe.de

Zwischen 20- und 40-mal im Jahr

wird die Wohltorfer Wehr zu Einsätzen

gerufen, rund die Hälfte davon

entfällt auf den Tag und damit

die Arbeitszeit. Der 49-jährige Roland

Hinz ist seit 1972 Mitglied

der freiwilligen Feuerwehr und

seit dem vergangenen Jahr Wehrführer.

»In Wohltorf ist es noch nie

passiert, dass wir mangels Einsatzkräften

nicht ausrücken konnten«,

freut er sich.

Grundvoraussetzung für erfolgreiche

Einsätze ist, dass immer genügend

Feuerwehrleute zur Verfügung

stehen. Nicht in allen Betrieben

sei es selbstverständlich,

so der Kreiswehrführer, dass Mit-

Ihre neue Heizungsanlage

CLAUSEN

HAUS-

TECHNIK GmbH

Sanitär- und

Heizungstechnik

Fachbetrieb für senioren- und

behindertengerechte Installation

Bargkoppel 5 · 21521 Dassendorf · Telefon 04104 - 4792

info@clausen-haustechnik.de

Dachdeckermeister

Hier stimmt die Rechnung unterm Strich!

Wir beraten unverbindlich und

optimieren Ihr Projekt.

Sven-Olaf Grawe

arbeiter, die Mitglieder der freiwilligen

Wehren sind, freigestellt

werden. An der Wohltorfer Tischlerei

Hinz weist jetzt ein leuchtendrotes

Schild darauf hin, dass

dieser Betrieb als »Partner der Feuerwehr«

engagierte Mitarbeiter beschäftigt,

die im Fall eines Einsatzes

ihren Arbeitsplatz verlassen.

In Deutschland gibt es zurzeit

rund 1,3 Millionen Mitglieder in

den freiwilligen Feuerwehren. Seit

acht Jahren werden im Kreisgebiet

Firmen für ihr Engagement ausgezeichnet.

Insgesamt wurde die

rote Plakette an sechs Betriebe vergeben

– einer davon ist die Tischlerei

Hinz.

Preiswert heizen!

Holzpellets DINplus

lose und gesackt liefert:

hubert-heitmann@t-online.de

Tel. 041 55 - 22 48

1 | 11 | AKTUELL 39


Schneelasten gefährden Flachdächer

(zrml) - Schneefall kann Probleme

mit sich bringen, denn

angesichts von Schneemassen

auf den Dächern stellen sich besorgte

Besitzer und Besucher die

Frage, welches Gewicht das

Dach aushält. Wann muss das

Gebäude vorsorglich gesperrt

oder das Dach vom Schnee befreit

werden?

Das Problem der hohen

Schneelast stellt sich vor allem

bei Flachdächern und flach geneigten

Dächern. Dabei sagt die

Auf dem Ralande 12

21465 Wentorf

• Moderne

Raumgestaltung

• Fassaden

• Airless spritzen

• Bodenbeläge

Telefon 040 - 72 91 00 99

Fax 04104 - 69 28 30

Handy: 0171 - 612 13 81

E-Mail: info@malermeister-woller.de

Homepage: www.malermeister-woller.de

Dach sanieren – profitieren

Wir beraten Sie gern & kostenlos

• Holzbau • Neu-, Um-, An- und Ausbauten

• Dachsanierungen • Dachdeckerarbeiten

• Carports und Terrassen assen

• Innenausbau

... immer gut bedacht ...

40 AKTUELL | 1 | 11

Höhe des Schnees nicht unbedingt

etwas über das einwirkende

Gewicht aus.

»Nasser, gesättigter Schnee ist

viel schwerer als Pulverschnee

und kann auch bei geringer Höhe

gefährlich werden«, sagt

Manfred Schultheiß, Experte für

Bautechnik bei TÜV Rheinland

LGA. So können sich auf einem

Dach verschiedene Schneeschichten

mit unterschiedlicher

Dichte bis hin zum Eis bilden.

Besonders kritisch wird es,

Alte Dorfstraße 11

21514 Kankelau

Tel. 0 41 56 / 82 08-35

Mobil: 01 51 / 54 61 35 38

eMail: mr@zimmerei-rogge.de

wenn sich Frost- und Tauperioden

abwechseln, das Dach ungenügend

gedämmt ist oder

beispielsweise Dachabläufe defekt

sind. »Dann kann sich auf

dem Dach Eis bilden und eine

kritische Überlast entstehen«,

so Schultheiß. Aber auch Regenfälle

können kurzfristig zu einem

Risiko werden, weil das

Gewicht steigt.

Soll das Dach vom Schnee befreit

werden, sind einige wichtige

Vorsichtsmaßnahmen zu

treffen: Arbeitende Personen

sollten abgesichert sein und

Dacheinbauten wie beispielsweise

Oberlichter kenntlich gemacht

werden. Dann sollte die

Räumung abschnittsweise und

von verschiedenen Seiten erfolgen,

damit es nicht zu Stabilitätsproblemen

durch eine einseitige

Belastung kommt. Auch

bei diesen Arbeiten ist es empfehlenswert,

zur Sicherheit immer

einen Fachmann zu Rate zu

ziehen.

Gewissheit über die tatsächliche

Belastung schafft die fundierte

Messung durch einen

Fachmann.

Der TÜV Rheinland LGA führt

Reparaturarbeiten

• Neubau

• Umbau und

• Altbausanierung

• Fassadendämmung

• Kellerabdichtungen

B

B

Baugesellschaft

Börnsen mbH

Tel. 04152/8 88 80 -0

Schneelastmessungen und die

Ausbildung von Messpersonal

bundesweit durch. Bei der

Schneelastmessung werden an

repräsentativen Stellen des Daches

Proben entnommen. Anhand

der Probe wird die tatsächliche

Belastung durch

Schnee und Eis mit den Annahmen

aus der statischen Berechnung

und der laut Norm zu berücksichtigenden

Last verglichen.

Anschließend erfolgt die

Beurteilung, ob bereits Gefahr

besteht. Häufig werden auch

Alarmierungswerte und ein

Alarmierungsplan festgelegt,

um über den gesamten Winter

hinweg durch eine Dauerüberwachung

Sicherheit zu gewinnen.

Jedes Jahr führt TÜV

Rheinland LGA Standsicherheitsüberprüfungen

an mehr

als 1.000 Gebäuden in ganz

Deutschland durch. Dabei zeigt

sich, dass Niederschläge und

konstruktive Mängel für jedes

vierte der untersuchten Gebäude

zu einer Gefahr werden können.

Um Gefahren für die Besucher

auszuschließen, sollte

dann saniert oder unverzüglich

gesperrt werden.

MALEREI

NILSSON

Malerarbeiten

Bodenbelagsarbeiten

Andreas Nilsson

Malermeister

Neue Adresse

Boberger Str. 4e · 22113 Oststeinbek

Tel. 040-729 79 509 · Fax 040-729 79 529

Mobil: 0175-587 42 16

info@malerei-nilsson.de

www.malerei-nilsson.de


»Buhck für Bildung«

Bei den siebten Klassen des

Gymnasiums Wentorf standen

kürzlich die Vermeidung, die

Beseitigung und das Recycling

von Abfällen auf dem Lehrplan,

vermittelt von Auszubildenden

der Buhck Gruppe, einem der

größten Umweltdienstleister in

Norddeutschland. »Die Buhck-

Auszubildenden können dieses

für den Umwelt- und Klimaschutz

so wichtige Thema viel

glaubwürdiger und anschaulicher

darstellen als das Lehrpersonal«,

erklärt Rolf Förster, Erdkunde-Lehrer

am Wentorfer

Gymnasium. Zum einen würden

sie das notwendige Wissen

aus der Praxis besitzen und zum

anderen einen besonderen Zugang

zu den Schülern finden, so

der Pädagoge. Aus diesem

Grund setzte sich Förster dafür

ein, dass das Projekt »Buhck für

Bildung« 2010 schon im dritten

Jahr umgesetzt wird.

In je einer Doppelstunde lernten

Zwölf- bis 14-Jährige, was

mit dem Müll passiert, nachdem

er in den Haushalten eingesammelt

wurde. Neben der

Vermeidung und Entsorgung

von Hausmüll informierten die

Entsorgungsexperten auch über

die Wiederverwertung von Abfällen

aus der Bau- und Abbruchindustrie.

Um das Interesse

der Schüler zu gewinnen, lockerten

die Auszubildenden der

Buhck Gruppe den klassischen

Frontalunterricht mit selbstentwickelten

Arbeitsblättern auf.

Letztlich profitieren nicht nur

Schüler und Lehrer von dem

Projekt »Buhck für Bildung«.

»Mit der Initiative wollen wir

den Schülern zeigen, wie wichtig

eine richtige Abfallentsorgung

ist. Gerade bei der Mülltrennung

sehen wir großen Aufklärungsbedarf.

Bei der Nachsortierung

der Abfälle aus dem

Gelben Sack sind wir immer

wieder erstaunt, was dort alles

mit entsorgt wird«, erläutert Dr.

Henner Buhck, geschäftsfüh-

render Gesellschafter der Buhck

Gruppe. »Das Projekt macht aus

Jugendlichen wahre Recyclingprofis,

die ihren Eltern bei der

Mülltrennung zu Hause tatkräftig

unter die Arme greifen.«

Klempnerei

Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

Über die Zusammenarbeit mit

dem Gymnasium Wentorf hinaus

sind weitere Kooperationen

mit Schulen im Umfeld der

Buhck Standorte geplant.

(zrml)

Klaus Dieter Behnke

Haustechnik · gegr. 1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104 - 3118 + 1488 Fax: 04104 -1243

1 | 11 | AKTUELL 41


– Anzeige – – Anzeige –

Kreissparkassenfiliale in Wentorf präsentiert sich ganz neu

Die Anregungen der Kunden fanden

Gehör: Beim Umbau der

Wentorfer Kreissparkassenfiliale

wurden ihre Wünsche ebenso berücksichtigt

wie die Ideen der Mitarbeiter

bezüglich Raumkonzept

und Design der neuen Büromöbel.

So präsentiert sich die 1988

erbaute Filiale jetzt auf 520 Quadratmetern

mit moderner Haustechnik

im neuen rot-weißen Design

mit ausreichenden Diskretionszonen

und angenehmer Atmosphäre

für Kundengespräche.

Fast vier Monate waren regionale

Handwerker hier im Einsatz und

gestalteten die ServiceFiliale neben

dem laufenden Betrieb um.

Dafür gibt es von Vorstandsmitglied

Udo Schlünsen »ein dickes

Dankeschön an unsere Kunden,

die geduldig die Umbauphase ertragen

haben.« Der Vorstandsvorsitzende

Rainer Burghardt erläu-

»GUT. Für Wentorf.« Mit diesem Slogan werden die Kunden im Eingangsbereich

begrüßt. Udo Schlünsen und Rainer Burghardt vom KSK-Vorstand danken

den Kunden für ihre Geduld während der Umbauphase.

Text und Foto: Christa Möller

tert: »Wege- und Sichtbarrieren

sind verschwunden, die Service-

Filiale wirkt hell und freundlich.«

Für junge Kunden gibt es jetzt eine

Lounge im jugendlichen Design.

Eltern können beim Beratungsgespräch

ihren Nachwuchs in der

Spielecke im Auge behalten. Elf

Beratungszimmer mit »wohnlichem

Charakter« stehen für Kundengespräche

jetzt zur Verfügung.

Im ersten Obergeschoss gibt es einen

Veranstaltungsbereich für bis

zu 50 Gäste, der bereits für Bewerbungstrainings

der Wentorfer

Schulen genutzt wurde. Und im

Selbstbedienungsbereich der

Sparkasse, der von 5 bis 24 Uhr geöffnet

ist, steht den Kunden ein

»SOS-Telefon« zur Verfügung für

den schnellen kostenfreien Kontakt

zu KSK, Polizei und Feuerwehr.

Die Kosten für den Umbau

belaufen sich auf 960.000 Euro.

Arno Surminski und andere Highlights im Zollenspieker Fährhaus

Arno Surminski. Foto: privat

Das neue Jahr fängt im Zollenspieker

Fährhaus gleich mit einem

großartigen Erlebnis an – der große

Schriftsteller Arno Surminski

liest am Freitag, 14. Januar, um

19.30 Uhr beim Literaturdinner

im Zollenspieker Fährhaus.

Hauptthema ist sein neuestes

Werk »Winter '45 oder die Frauen

von Palmnikken«. Das Buch begleitet

vier junge jüdische Frauen

auf ihrem Weg nach Auschwitz

und von dort zu den preußischen

Außenlagern. Zu diesem ernsten

Thema wird es aber auch einen

heiteren Gegenpart geben. Eintritt

inklusive Literaturteller 29 Euro.

Nächstes Glanzlicht ist der mit

»Rausch« betitelte Abend am Freitag,

21. Januar, ebenfalls um 19.30

Uhr. Dahinter verbergen sich

Chormusik und Lesung vom Trinken

und Träumen. Der Mendels-

42 AKTUELL | 1 | 11

sohn-Chor Hamburg singt Kompositionen

von Haydn, Brahms,

Schubert sowie Werke aus dem 20.

Jahrhundert. Clemens Garbe liest

aus Texten von Goethe, Baudelaire

und Hacke. Inklusive Liederteller

kostet der Abend 24,50 Euro.

Letztes Highlight im Januar ist am

Freitag, 28.1., um 19.30 Uhr der

Diavortrag von Birgit Schuppe:

»Augenblicke – meine Reise zwischen

Krummdolch, Kat und

Schleier«. Darin zeigt und kommentiert

sie fantastische Bilder

aus dem Jemen mit der Insel Sokotra.

Karten gibt es im Vorverkauf

im Zollenspieker Fährhaus unter

040 - 79 31 33–0 und für Arno

Surminski auch in den beiden

Heymann Buchhandlungen in

Bergedorf. (zrml)

Mobilé-Tanzshow »Zeittanz – Tanzzeit«

Über 600 Zuschauer kamen auf

ihre Kosten bei der großen Mobilé-Tanzshow.

Erstmals traten

die kleinen und großen Künstler

in Reinbek im Sachsenwald-

Forum auf, da das Ballett-Studio

in Aumühle für die Vorführungen

zu klein geworden war.

Zweimal im Jahr stellt das Mobilé

Ballettstudio eine große

Tanzshow auf die Beine, außerdem

gibt es, beispielsweise im

Rahmen der Wentorfer Kulturwoche,

kleinere Vorführungen.

So können die Schüler Bühnenerfahrung

sammeln und Bühnenpräsenz

erlernen, Selbstbewusstsein

tanken und ohne

Druck und mit viel Freude ihr

Können zeigen.

Die Resonanz der Zuschauer auf

das bunte Programm war überwältigend.

Hier war für jeden

was dabei: Von den ganz kleinen

Dreijährigen bis zu der Flamencogruppe

DIMEA mit Andrea

Jores, Irma Preller und

Merle Hafemann sowie den

Profitänzerinnen Irma Preller

und Andrea Jores, die ihrerseits

Die Kleinen von der

Minifun-Ballett-Gruppe.

die Besucher loben: »Tolles Publikum

mit super Stimmung«.

Foto: privat


Zonta – Frauen für Frauen weltweit

Viel Zulauf bei Zonta

Über großen Zulauf und viele

neue Interessentinnen freut sich

Elisabeth Ruge, Gründerin des

Zonta-Clubs in Aumühle.

An der ersten Weihnachtsfeier

des neu gegründeten Vereins

haben 28 Frauen teilgenommen,

darunter Annette Binder

vom Zonta-Patenclub in Hamburg.

In persönlicher Atmosphäre

hatten die Frauen Zeit,

sich kennenzulernen und neue

Kontakte zu knüpfen. Damit ist

bereits im Gründungsjahr die

Zahl von 20 Mitgliedern erreicht,

die ein Zonta-Club benötigt.

Wer sich für die Arbeit des Zonta-Clubs

oder eine Mitgliedschaft

interessiert, erreicht Elisabeth

Ruge unter der Telefonnummer:

04104–99 42 80.

Der neu gegründete Zonta-Club Aumühle-Sachsenwald findet regen Zulauf

bei den Damen. Text und Foto: Stephanie Rutke

Prof. Dr. Lappenküper, der Leiter

der Otto-von-Bismarck-Stiftung in

Friedrichsruh, fasst das lebhafte

Veranstaltungsjahr 2010 zusammen:

»Die einzelnen Veranstaltungen

waren mit ihren 40 bis 100 Besuchern

hervorragend besucht. Besonders

hervorgestochen sind die

Historienfilme, die im Wege des

»Bahnhofskinos« gezeigt wurden.

Ursprünglich hatten wir dieses

Projekt vor drei Jahren als Experiment

begonnen. Die Filme haben

schnell an Liebhabern gewonnen

und somit ihren festen Platz in der

Stiftung erhalten. Daher werden

jährlich sechs herausragende Kinofilme

gezeigt«, resümiert Prof.

Dr. Lappenküper.

Die folgenden ersten Veranstaltungstermine

zeigen, dass es Prof.

Dr. Lappenküper und seinem kleinen

Team auch für 2011 gelungen

ist, ein reichhaltiges Programm zu

präsentieren:

Am Freitag, 14. Januar, um 19 Uhr

findet der Neujahrsempfang des

Vereins zur Förderung der Ottovon-Bismarck-Stiftung

statt. Im

Anschluss hält Dr. Andreas Hopp

(Otto-von-Bismarck-Stiftung

Schönhausen) den Vortrag »Adel

Zonta-Club-Gründungsfeier

Der Zonta-Club Aumühle-

Sachsenwald lädt ein zu seiner

Gründungsfeier am 14. Januar

um 19 Uhr im Hotel-Restaurant

»Waldesruh am See«, drei Minuten

zu Fuß von der Endstation

der S21 »Aumühle«. Der Patenclub,

der Zonta-Club Hamburg-

Elbufer, wird ebenfalls vor Ort

sein. Den Fest-Vortrag hält die

Kinderärztin und -therapeutin

Dr. Dagmar Brandi zum Thema

»Frühe Bindung und ihre Bedeutung

fürs spätere Leben«.

Ein dreigängiges Menü zum

Preis von 25 Euro ist vorgesehen.

Um umgehende Anmeldung

wird gebeten bei Anke

Willhöft, ankewillhoeft@alicedsl.net

oder bei Andrea Urbanczyk,

Telefon 04104–96 00

60.

Neujahrsempfang der

Kirchengemeinde Basthorst

Die Kirchengemeinde Basthorst

veranstaltet einen für jedermann

offenen Neujahrsempfang

am Sonntag, 16. Januar,

um 11 Uhr in der St. Marienkirche.

Auftreten werden die Plöner

Comedian Harmonists. Der

Empfang mit Sekt, Wein, Wasser

und Häppchen wird vom

Kirchenvorstand ausgerichtet.

Als Kostenbeitrag für diesen genussvollen

Morgen erbittet die

Geschichtliche Rosinen im Winter

verpflichtet! Die Welt der Marguerite

von Bismarck«.

In der Zeit vom 20. Januar bis zum

27. Mai werden »Schätze aus dem

Bismarck-Archiv« in Schleswig ge-

zeigt. Zu sehen sind dort besondere

Exponate, die die Otto-von-Bismarck-Stiftung

Friedrichsruh an

das Landesarchiv Schleswig Holstein

nach Schleswig verliehen hat.

V. li. Dr. Andreas von Seggern (Museumspädagoge) und Prof. Dr. Ulrich

Lappenküper (Leiter der Stiftung) präsentierten das Programm für 2011.

Foto: Denise Ariaane Funke

Kirchengemeinde eine »Startgebühr«

von 10 Euro. Karten gibt

es ab sofort im Kirchenbüro

dienstags bis donnerstags von 8

bis 12 Uhr unter den Telefonnummern

04159–338, bei Karl

Fricke 04159–623, in Möhnsen

bei Petra Peters unter

04159–689 und in Trittau bei

der Buchhandlung Hagedorn,

Bahnhofsstraße 7, unter Tel.

04154–2185.

Im Gegenzug hält der leitende

Archivdirektor des Landesarchivs,

Prof. Dr. Rainer Hering,

am Donnerstag, 10. Februar, um

19.30 Uhr in Friedrichsruh einen

Vortrag über »Das Gedächtnis

Schleswig-Holsteins«.

Am 16. Februar um 19.30 Uhr

wird der legendäre UFA-Musikfilm

»Der Kongress tanzt« (unter

anderem mit M. Lilian Harvey,

Willy Fritsch und Conrad Veith)

gezeigt. Dieser Kinofilm aus dem

Jahr 1931 war der erste große Musikfilm

des deutschen Tonfilms.

Sein Regisseur, Erik Charell, war

seinerzeit in Berlin Regisseur großer

Revuen und Operetten und

setzte seinen Revuestil mit diesem

Werk auch auf der Leinwand

in Perfektion um.

Der Film ist geprägt durch die für

die damalige Zeit in hohem Tempo

gezeigten großen Ballszenen.

Zum größten Erfolg des Films

wurde »Christels Lied«, besser

bekannt unter dem Namen »Das

gibt’s nur einmal«.

Bei allen vorgenannten Veranstaltungen

ist der Eintritt frei.

Weitere Infos unter Tel. 04104 -

97 71-0.


• Inspektion + Reparaturen aller Fabrikate

• Haupt- und Abgasuntersuchung / Dekra

• freundliche und kompetente Beratung

• exzellenter Service

• hochwertige Produkte

• große Auswahl

www.firststop.de

Reifendienst Schmidt GmbH & Co. KG

Auf dem Ralande 14, 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 91 95 33

50

44 AKTUELL | 1 | 11

Große Str. 22 · 21521Aumühle

Tel. 04104-21 82 · Fax 04104-14 51

Schnee auf Autodach

kann 80 Euro kosten

(zrml) - Autos, die nach Schneefällen

offensichtlich nicht in der

Garage übernachtet haben, sind

gefährlich. Wer mit seinem von

Schnee bedecktem Wagen von der

Polizei erwischt wird, zahlt 25 Euro

Verwarnungsgeld, betont der

Automobilclub Kraftfahrer-

Wenn es nachts geschneit hat, rät der KS deshalb, morgens etwas früher aufzustehen

und das Auto von Schnee und Eis zu befreien. Foto: Christa Möller

Schutz (KS). Ergibt sich eine »erhebliche

Beeinträchtigung der

Verkehrssicherheit« können sogar

80 Euro und drei Punkte fällig

werden. Denn es ist Pflicht des

Fahrers, für die Verkehrssicherheit

seines Wagens zu sorgen. Dazu gehört

auch, Schnee und Eis vom

Autodach zu entfernen. Beim

Bremsen könnte die kalte Masse

auf die Frontscheibe rutschen und

dem Fahrer die Sicht nehmen. Bei

Beschleunigung könnte sich der

Schnee auf die Heckscheibe legen

oder den nachfolgenden Verkehr

behindern.

Frühmorgens ist außerdem oft zu

beobachten, dass Autos nur freigekratzte

Gucklöcher in der Frontscheibe

haben. Auch das ist ein

Verstoß gegen § 23 der Straßenverkehrsordnung

und kann zu einem

Verwarnungsgeld führen. Übrigens

kann die Polizei solche Autofahrer

anhalten und ihnen die

Weiterfahrt erst dann erlauben,

wenn der Schnee vom Dach gefegt

und alle Scheiben eisfrei sind.


Polizeiaktion in der Großen Straße

Seit Anfang November wird von

den Beamten der Aumühler Polizeidienststelle

regelmäßig

kontrolliert, ob in der Großen

Polizeioberkommissarin Martina

Pauli, Dienststellenleiterin in Aumühle,

ist zurzeit mit ihren Kollegen

regelmäßig in der Großen Straße unterwegs,

um zu kontrollieren, ob die

Parkzeiten eingehalten werden.

Text und Foto: Stephanie Rutke

Straße die Parkzeiten eingehalten

werden. Immer wieder kommt es

vor, dass Dauerparker in den

Zwei-Stunden-Parkbuchten stehen,

Autofahrer die Zufahrt zu

Grundstücken zuparken oder

Fahrzeuge wochenlang auf der

Straße abgestellt werden.

»Wir gehen oder fahren meist am

Nachmittag Streife«, erklärt Polizeioberkommissarin

Martina

Pauli. Einer ihrer Kollegen hat dafür

extra Pläne erstellt, auf denen

die Parkbuchten und Parkzonen

in der Großen Straße verzeichnet

sind. So kann derjenige, der Strei-

fe geht, eintragen, wer wann

und wie lange in den Parkbuchten

steht. Falls die zweistündige

Parkzeit überschritten ist, liegt

eine Ordnungswidrigkeit vor.

Wird die Zeit um mehr als 30

Minuten überzogen, erhält der

Fahrzeughalter eine Verwarnung

und zahlt zehn Euro,

überzieht er länger als zwei

Stunden, kostet ihn das 20 Euro.

Bis Mitte November wurden

rund 20 Verwarnungen ausgesprochen.

Die Reaktionen der

Autofahrer reichen von Zustimmung

bis zu Ärger über die

Maßnahme. Nach der Schließung

des »Aumühler Hofladens«

hat sich die Situation in

der Großen Straße zwar etwas

entspannt, schwarze Schafe gibt

es aber unter den Autofahrern

trotzdem noch genug. »In der

Bergstraße haben wir ähnliche

Probleme«, so Pauli. Immer

wieder müssen sie und ihre Kol-

legen Beschwerden von Anwohnern

entgegennehmen, die aufgrund

zugeparkter Straßen

kaum ihre Grundstücke verlassen

können. Da sowohl die Große

Straße als auch die Bergstraße

Kreisstraßen sind, darf die

Auto-Vorbeck

Ihr Autohändler ohne Markenvertragsbindung

Ab sofort

Autoteile!

www.auto-vorbeck.de

Südredder 2 – 4

21465 Wentorf bei Hamburg

Tel.: 040/720 90 96

�������������������������������������������������������

��������������������������������������������

������������������������������������������������������

Gemeinde in diesen Bereichen

keine Parkverbotsschilder aufstellen.

Mit dieser Aktion wollen

die Aumühler Polizeibeamten

Präsenz zeigen und auf die

Beschwerden der Anwohner

eingehen.

Täglich TÜV& AU

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 07:00 – 20:00 Uhr, Samstag 08:00 – 16:00 Uhr

1 | 11 | AKTUELL 45


Nachdem es im vergangenen Jahr

gar nicht gut aussah für die Zukunft

des Freizeitbades Reinbek,

können alle Schwimmbegeisterten

jetzt aufatmen: dank eines

harten Sparkurses ist es gelungen,

das Schwimmbad zu retten.

»Wir müssen 50 Prozent der Betriebskosten

einsparen«, erklärt

Holger Kehl, der als Betriebsleiter

für Bäderbetriebe für das Bad verantwortlich

ist. Er blickt zuversichtlich

in die Zukunft, denn

dank des neuen Konzeptes ist der

Schwimmbetrieb gesichert.

Deutliche Einschränkungen gibt

es bei den Öffnungszeiten, denn

nach dem neuen Konzept gibt es

jetzt kein Nebeneinander mehr

für Schulen und Vereine und Badegäste,

sondern feste Zeiten. Neu

ist, dass der Montag ausschließlich

den Schulen und Vereinen

vorbehalten ist. Dienstag und

Mittwoch steht das Freizeitbad jeweils

von 6.30 bis 10 Uhr und von

14.30 bis 21 Uhr der Öffentlichkeit

zur Verfügung, in der Zeit von

10 bis 14.30 Uhr sind die Schulen

dran. Am Donnerstag können Badegäste

von 6.30 bis 10 Uhr ihre

Runden drehen, anschließend

Das Freizeitbad Reinbek ist gerettet

Ein harter Sparkurs ist die Lösung

Möbelanfertigung

Fenster + Türen

Innenausbau

Reparaturen

Das Freizeitbad Reinbek ist gerettet.

Holger Kehl ist für den Badebetrieb im Freizeitbad Reinbek verantwortlich.

steht die Halle bis 21 Uhr den Vereinen

zur Verfügung. Freitags ist

von 6.30 bis 21 Uhr geöffnet und

es findet kein Schulbetrieb statt,

und am Wochenende steht die

Halle jeweils von 10 bis 19.30 Uhr

der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Die Öffnungszeiten der Sauna

wurden dem Badebetrieb angepasst.

»Mit diesem neuen Konzept kön-

Text und Fotos: Stephanie Rutke

nen wir den Schulen und Vereinen

mehr Hallenzeiten anbieten«, erklärt

Kehl. Von Vorteil für die Badegäste

sei auch, dass öffentlicher

und Vereinsbetrieb jetzt nicht

mehr nebeneinanderher laufen.

Das Personal wurde von vorher 21

auf jetzt 15 Mitarbeiter reduziert.

Und auch bei den Eintrittspreisen

hat es aufgrund der neuen Öffnungszeiten

Veränderungen gege-

Tischlern Tischlern

mit Hand Hand

und und Verstand Verstand

Scholtzstraße 5 · 21465 Reinbek

Tel. (040) 722 64 12

Fax (040) 722 64 10

simon@tischler.de · www.simon-tischler.de

ben. Da von Dienstag bis Donnerstag

eingeschränkte Zeiten für

die Badegäste gelten, sind an diesen

Tagen die Tageskarten günstiger

geworden. Viele Stammbader

nutzen die Geldwertkarten,

bei denen sie zusätzlich von einem

Freibetrag profitieren.

»Die Resonanz auf die Veränderungen

ist überwiegend positiv«,

freut sich Kehl. Trotz der Einsparmaßnahmen

finden sämtliche

Schwimmkurse für Kinder und Erwachsene

weiter statt, zusätzlich

gibt es dreimal wöchentlich

(Dienstag, Mittwoch und Donnerstag

von 8.45 bis 9.15 Uhr) die

Möglichkeit, kostenlos an der

Wassergymnastik teilzunehmen.

Auf eine mögliche Sparmaßnahme

– nämlich die Senkung der

Wassertemperatur – wurde verzichtet.

Im Hauptbecken drehen

die Schwimmer weiter bei 28

Grad Celsius ihre Runden, im

Kleinkinderbecken planschen die

Jüngsten bei 32 Grad. Lediglich

im Außenbecken wurde die Temperatur

von 23 auf 21 Grad gesenkt.

Alle Infos zum Freizeitbad

gibt es unter

www.freizeitbad-reinbek.de


Ambulanter Hospizdienst

Der Ambulante Hospizdienst

Reinbek bietet ab April einen

neuen Ausbildungskursus zur

Sterbebegleitung an. Der Informationsabend

zu diesem

Thema findet am Donnerstag,

3. Februar, um 19.30 Uhr im

katholischen Gemeindehaus,

Niels-Stensen-Weg 3 statt. Wer

sich für diese Tätigkeit interessiert,

erhält weitere Informationen

beim Ambulanten

Hospizdienst Reinbek unter

Telefon 040 - 78 08 98 60.

(zrml)

Kultur gegen Gewalt

Die Initiative gegen Sucht und

Gewalt in Stormarn und das

Kulturzentrum Reinbek laden

zu einem abendlichen Kamingespräch

mit Horst Borchardt

von Amnesty International

Hamburg am Mittwoch, 26.

Januar, ein.

Trauercafé in Reinbek

Für alle Trauernden, die Austausch

mit anderen Betroffenen

suchen, bietet der Ambulante

Hospizdienst Reinbek

mit Unterstützung des Hospiz

Bergedorf folgende Termine

im Jürgen-Rickertsen-Haus in

Reinbek, Schulstraße 7 (zwischen

Volkshochschule und

Sachsenwald Gymnasium)

an: Die nächsten Trauercafé-

Nachmittage sind am 5. Janu-

Thema ist der »Beistand gegen

politische Willkür« durch

Amnesty International. Die

Moderation übernimmt Martin

Hennig, Pastor im Ruhestand.

Der Eintritt ist frei.

KONTAKT freut sich über

Spenden. (zrml)

ar von 16 bis 18 Uhr sowie am

2. Februar, am 2. März und am

13. April. Zusätzlich wird am

16. März ein Kreativcafé angeboten.

Alle Interessierten sind herzlich

eingeladen. Die Teilnahme

ist wie immer kostenlos.

Weitere Infos beim Ambulanten

Hospizdienst Reinbek unter

Telefon 040 - 78 08 98 60.

Neues Wanderprogramm 2011

Die beliebten Dienstags-Wanderungen der TSV Reinbek

starten in das neue Jahr. Bei Wind und Wetter wandern

die Senioren durch die hiesige Region. Die Wegezeiten

liegen im Durchschnitt bei eineinhalb bis zwei

Stunden. Meist enden die Touren mit einer Einkehr in

einem schönen Café. Einmal im Monat gibt es eine

größere Wanderung von circa dreieinhalb Stunden.

Die nächste Wanderung führt am 18. Januar von Wohltorf

entlang der Bahn bis Aumühle. Treffen am Bahnhof

Reinbek ist um 14 Uhr. Weitere Infos bei Wanderleiterin

Martina Bergner unter Telefon 040 - 722 96 27.

Am 25. Januar ist Treffen um 13.20 Uhr am Bahnhof

Reinbek. Vom Mittleren Landweg aus wird zweieinhalb

Stunden entlang der Bille bis Bergedorf gewandert.

Das komplette Wanderprogramm ist in der Geschäftsstelle

erhältlich und steht zum Download unter www.

tsv-reinbek.de bereit. (zrml)

(zrml) Duo Amadis: Musik für die Seele

Das Duo Amadis (Edgar Borsich,

Violoncello, und Jürgen

Christ, Klavier) gastiert am

Sonnabend, 22. Januar, um 20

Uhr im Schloß Reinbek. Karten

gibt es an der Vorverkaufs-

MOBILES

PFLEGETEAM

MSHD

Glosse

Die im Dunkeln sieht man nicht ...

von Christa Möller

Radfahren ist ein äußerst gesunder

Sport – meistens, jedenfalls.

Allerdings bevorzugen

einige Radler offenbar

eine Art des Trainings, die für

ihre Mitmenschen gelinde gesagt

gewöhnungsbedürftig ist.

Sie verzichten im Dunkeln

und in der Dämmerung generell

darauf, das Licht einzuschalten.

Gewonnen hat

dann offenbar, wer heil angekommen

ist. Autofahrer haben

kaum eine Chance, die

unbeleuchteten Hindernisse

zu erkennen – dabei ist der

Griff zum Lichtschalter doch

gar nicht so schwer. Das gilt

für Erwachsene und Kinder

gleichermaßen. Unverständli-

Neujahrs-Klönschnack

Am Sonntag, 16. Januar, lädt

der Vorstand der TSV Reinbek

zum traditionellen Neujahrsempfang

unter dem Titel

»Neujahrs-Klönschnack« ein.

RADEMAKERS GMBH

cherweise gibt es offenbar

auch genügend Eltern, die darauf

verzichten, ihren Kindern

das beleuchtete Fahren nahezubringen.

Gehen die lieben

Kleinen auf dem Schulweg mit

dem Rad kaputt, müssen sie

eben die Konsequenzen tragen.

Dass die tödlich sein können,

ist offenbar so manchem

Mitmenschen unklar. Selbst

wenn es draußen langsam hell

wird, sieht der Autofahrer den

– gern ganz in dunklen Farben

gekleideten – Radler nur

schlecht – trotz Abblendlicht

und Straßenbeleuchtung.

Leuchten die Laternen, sollten

auch die Radfahrer helle sein –

sicher ist sicher.

Von 11 bis 13 Uhr wird im Saal

1 der TSV Halle bei einem Glas

Sekt in gemütlicher Atmosphäre

über Vergangenes und

Zukünftiges geplaudert.

(zrml)

kasse des Sachsenwald-Forums

Reinbek, Tel. 040 - 727

36 920, sowie eine Stunde vor

Beginn der Veranstaltung an

der Abendkasse im Schloß

Reinbek. (zrml)

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte.

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

1 | 11 | AKTUELL 47


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Liebe Gemeinde in Wohltorf und am Krabbenkamp

»Lass Dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem«,

so heißt die Jahreslosung für das Jahr 2011.

Sie steht im Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde in Rom.

Diese Worte sind schon sehr alt, aber nicht altmodisch. Sie reichen für mehr als ein Jahr.

Man kann, wenn man sich an diese Worte hält natürlich auch stranden. Es gibt immer wieder Zeitgenossen,

die sich mit noch soviel Güte nicht vom Bösen abbringen lassen. Aber das ist kein Urteil über die Worte

des Paulus.

Sie sind hilfreich! In gesellschaftlichen, in kirchlichen, in sozialen und auch in persönlichen Konflikten

können sie wahrer Türöffner sein.

Nur wie?

An die meisten Konflikte gehen die Menschen eher defensiv und ängstlich heran. Sie lassen sich Bedingungen

diktieren, nach denen sie dann handeln müssen.

Nehmen Sie zum Beispiel die Probleme, die dieses Land mit dem Islam zu haben scheint. Dabei ist der Islam

natürlich nicht das Problem. Er ist eine Weltreligion, der mehr als 1,5 Milliarden Menschen anhängen.

Der Islam hilft ihnen, ihr Leben zu leben. Im Einklang mit Gott, im Einklang mit der Welt, im Einklang mit

den anderen Religionen.

Ja, ich weiß, der Islam hält alle anderen für Ungläubige. – Aber dieser Satz ist ein Satz der Angst. Natürlich

gibt es Muslime, die so denken. Aber: die Meisten denken nicht so!

Er ist ein Satz der Angst, weil es den Menschen in unserer Gesellschaft irgendwie schwer fällt, etwas anderes

dagegen zu setzen als Personenkontrollen, Telefonüberwachungen usw.

Es fehlt uns ein wenig der selbstverständliche Umgang mit unseren Werten, von denen die Meisten sagen,

sie seien christlich inspiriert.

Und das ist das eigentliche Problem!

Wenn diese Gesellschaft dem Islam nichts gegenüberstellen kann an Werten, an Visionen, hat sie zu Recht

Angst.

Muss sie aber nicht haben! Der christliche Glaube hat nämlich Kraft und Anziehung:

Etwa mit seiner auf den Kopf gestellten Hierarchie; mit der Lebendigkeit eines Gottes, der drei Dimensionen

hat; mit einer Hoffnung, die sogar den Tod »auf den Arm nimmt«; mit seiner unendlichen Wertschätzung

des Einzelnen – um nur das Wichtigste zu nennen.

Also, lassen Sie sich nicht vom Fremden, vielleicht Bedrohlichen, in die Ecke drängen, sondern stellen Sie

sich hin und vertreten Sie die Werte dieser unserer Kultur.

Sie werden sehen und entdecken, welche Möglichkeiten sich auftun und auch welch Schönheit, Innigkeit,

Würde und Menschenfreundlichkeit der Islam aufbewahrt.

So verstanden, sind die Worte des Paulus nicht alt, sondern auf der Höhe unserer Zeit.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes und friedliches Jahr 2011.

Kontak-Tee

der regelmäßige Morgentreff

zum Kennenlernen, zum

zwanglosen Plaudern und Gedankenaustausch

an jedem

1. Donnerstag im Monat von

09:30 bis 11:00 Uhr im Gemeindehaus

auf dem Kirchberg.

Nächster Termin am Donnerstag,

den 03. 02. 2011

Es freuen sich auf Ihr Kommen

Gisela Kriese und Brunhilde

Schreblowski

48 AKTUELL | 1 | 11

Ihr Pastor

Anmeldeschluss für

das Kindergartenjahr

2011/2012

Der Anmeldeschluss für das Kindergartenjahr

2011/2012 ist der

28. Februar 2011.

Die Anmeldung muss dem Ev. Kindergarten

schriftlich zugehen.

Evangelischer Kindergarten

Wohltorf

Alter Knick 27

21521 Wohltorf

Bei Rückfragen melden Sie sich

gerne unter der Telefonnummer

04104 / 25 94

Kirche für Kinder

Herzliche Einladung zum Kindergottesdienst!

• 23. 01. 2011 um 11 Uhr:

Lass dich nicht vom Bösen überwinden!

(Jahreslosung)

Wir treffen uns zuerst gemeinsam

mit den Erwachsenen in der

Kirche und feiern dann im Gemeindehaus

mit viel Spaß und

Zeit für Basteleien weiter.

Wir freuen uns auf Euch!

Eure Christine Tiedemann, Anke

Palder, Frauke Richter, Sophie und

Franziska

NACHRICHTEN DER

EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

16. Januar 2011, 10:00 Uhr

2. Sonntag nach Epiphanias

mit Feier des Heiligen

Abendmahls

2. Mose 33, 17b-23

Pastor Stender

23. Januar 2011, 11:00 Uhr

3. Sonntag nach Epiphanias

mit der Vorstellung eines Musikinstrumentes

in unserer Gottesdienstreihe:

»Mit Pauken und Harfen

sollen sie ihm spielen«

(Ps. 149)

mit Kindergottesdienst

Joh. 4, 46–54

Pastor Stender

Im Anschluss wird ein Imbiss im

Gemeindehaus gereicht.

30. Januar 2011, 10:00 Uhr

4. Sonntag nach Epiphanias

Mt. 14, 22–33

Pastor Stender

6. Februar 2011, 10:00 Uhr

Gottesdienst

Prädikant Reinhard Peters

13. Februar 2011, 10:00 Uhr

Letzter Sonntag nach Epiphanias

Mit Kindergottesdienst und Feier

des Heiligen Abendmahls

2. Mose 3, 1–14

Pastor Stender

Goldene

Konfirmation 2011

Auch im Jahr 2011 soll es in der Heilig

Geist Kirche in Wohltorf wieder

einen Festgottesdienst zur Goldenen

Konfirmation geben. Dieser

Gottesdienst findet am Palmsonntag

(17. 04. 2011) statt. Wer also im

Jahr 1961 konfirmiert wurde und

diesen Tag mit uns in Wohltorf begehen

möchte, melde sich doch bitte

in unserem Büro unter 04104-

22 83 jeden Dienstag und Donnerstag

in der Zeit von 14.00–17.00 Uhr.

Wenn sie auch noch ihren Konfirmationsspruch

wissen, wäre das

ganz toll.

Die Konfirmation muss nicht in

Wohltorf stattgefunden haben.

Pastor Stender und der Kirchenvorstand

freuen sich auf Sie.

Der Kirchenvorstand


Rückblick auf den

ersten lebendigen Adventskalender

in Wohltorf und am Krabbenkamp

Es war ein Geschenk der Wohltorfer

an die Wohltorfer:

Unser erster lebendiger Adventskalender

war ein beeindruckendes

und berührendes Ereignis in der

Vorweihnachtszeit. Innehalten,

Atem schöpfen, Nähe spüren. Offensichtlich

eine große Sehnsucht in

dieser Zeit.

Die große Beteiligung an dem erstmalig

in unserer Gemeinde stattfindenden

»Lebendigen Adventskalender«

zeigte, dass hier dem Bedürfnis

nach Begegnung und Besinnung

eine einfache Antwort gegeben

wurde. Ein gemeinschaftstiftendes

Erlebnis, jedes Mal ein we-

Sie erreichen uns

Pastor Reinhard Stender,

Tel. 962 98 93

pastor.stender@kirche-wohltorf.de

Kirchenbüro:

Karin Ziel, Tel. 2283, Fax 80 976

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-wohltorf.de

Di und Do 14–17 Uhr.

Küster: (für alles, was die Kirche betrifft):

Hr. Flügge, Tel. 50 25

Kirchenmusikerin:

Andrea Wiese, Tel. 80 881

Kindergarten Alter Knick:

Christiane Diedrich

(kommissarische Leit ung), Tel. 25 94

Vorsitzender des Kirchenvorstandes:

Arno Flügge, Tel. 50 25

Internet:

www.kirche-wohltorf.de

Spendenkonto der Kirchengemeinde

bei der

KSK Herzogtum Lauenburg,

BLZ 230 527 50,

Kto. Nr. 109 441 457

nig anders und dennoch vertraut

werdend. Für manche Gastgeber

eine kleine Herausforderung in der

inhaltlichen Gestaltung, die aber

stets bereichernd empfunden wurde.

Ungezwungenheit, geringer

Aufwand und viel innere Wärme

waren die Kennzeichen dieser

Abendbegegnungen unserer Gemeinde

in der Adventszeit.

Allen Gastgeberinnen und Gastgebern,

die diese Abende so ganz

unterschiedlich gestaltet haben, sagen

wir von Herzen Dank.

Am Ende dieses Jahres werden wir

erneut lebendigen Advent feiern.

Soviel steht schon jetzt fest.

Weinverkostung im Pastorat

Wir laden am 3. Februar 2011, um

20.00 Uhr zu einer Weinverkostung

ins Pastorat, Kirchberg 5, ein.

Der junge niederösterreichische

Winzer LEOPOLD UIBEL präsentiert

wieder seine aktuelle Weißwein-

und Rotweinkollektion. Darüber

hinaus auch eine feine Auswahl

von Destillaten. Es besteht

selbstverständlich auch die Gelegenheit,

die Weine zu bestellen.

Von jeder verkauften Flasche fließt

dem Förderverein eine Spende zu.

Für diese Veranstaltung bitten wir

um eine Anmeldung bis Sonntag,

den 30. Januar 2011 bei Pastor Stender,

04104 - 9 62 98 93.

Chronik

Getauft wurden:

Fritz Heemann und

Julia von Bülow

Unter Gottes Wort zur letzten

Ruhe geleitet wurden:

Horst Schneider, 73 Jahre

Charlotte Bornemann, geb. Seibert,

96 Jahre

Kurt Papenfuß, 82 Jahre

Therese Jenovai, geb. Sturm,

91 Jahre

Margarete Godauski, geb. Haase,

69 Jahre

Wohltorfer Kirchenmusik

Sonntag, 23. Januar 2011, 11 Uhr

»MIT PAUKEN UND HARFEN

SOLLEN SIE IHM SPIELEN« (Ps. 149)

Vom besonderen Timbre je eines Solo-Instrumentes

(von A wie Akkordeon bis Z wie Zink)

inspirierte Gottesdienstreihe.

Im Anschluss an den Gottesdienst wird das Instrument

im Gespräch für Interessierte vorgestellt.

Samstag, 19. Februar 2011, 16 – 18 Uhr und

Sonntag, 20. Februar 2011, 9 Uhr (10 Uhr Gottesdienst)

FATHERS' DAY

Ein gemeinsames Projekt für Kinder und Väter

Ja, damals im Schulchor …

haben Sie Lust, mal wieder zu singen?

Und das gemeinsam mit Ihrem Kind? Die Kinder bereiten die

Lieder in den Proben der Kinderkantorei vor, die Väter treffen

sich am Samstagnachmittag, um die leicht ins Ohr gehenden

Unterstimmen zu den Liedern der Kinder unter der Leitung

von Andrea Wiese zu proben. Und am Sonntag singen dann

alle zusammen – was für ein Vergnügen!

Weitere Infos und Anmeldungen

bitte bis zum 6. Februar

bei Frau Wiese, Tel. 04104–80881

Samstag, 26. Februar 2011, 18 Uhr

WOHLTORFER ORGELJAHR 2011

– Eröffnungskonzert –

Werke für Orgel und Chor a capella:

Frank Martin: »Messe für achtstimmigen Chor« u. a.

Prof. Arvid Gast, Lübeck – Orgel

Buxtehude Ensemble Wohltorf, Ltg. Andrea Wiese

Karten zu Euro 7.- (erm. 5.-) an der Abendkasse

Herzlich Willkommen! Wohltorfer Orgeljahr 2011

www.kirchenmusik-wohltorf.de

Seit Weihnachten hat die Wohltorfer

Kirchenmusik eine eigene

Internetseite mit Informationen

rund um unsere Chöre

und Konzerte.

Schauen Sie doch mal rein ...

Vor 42 Jahren, im Jahr 1969 wurde die Beckerath-Orgel in der Heilig-Geist-

Kirche erbaut und erklingt seither in der ihr eigenen wohlklingenden

Klangkraft und -vielfalt. Mehrere Male wurde sie überholt und um einige

Register erweitert. Nun soll die »Königin der Instrumente« im gerade begonnenen

Jahr 2011 im Mittelpunkt einer eigenen Konzertreihe stehen:

Renommierte Organisten werden zu Gast sein und die verschiedenste Orgelmusik

zu Gehör bringen. Den Anfang macht am 26. Februar Arvid Gast,

Professor für Orgel an der Musikhochschule und Titularorganist an St. Jakobi

in Lübeck. Lernen sie unser schönes Instrument vielleicht von einer ganz

neuen Seite kennen und erfreuen Sie sich an der stilistischen Vielfalt des

Orgelklanges: Herzlich willkommen zu allen Konzerten des »Wohltorfer

Orgeljahres 2011«!

Samstag, 26. Febr. 2011, 18 Uhr Eröffnungskonzert mit Prof. Arvid Gast,

Lübeck und dem Buxtehude Ensemble

Wohltorf

Samstag, 12. März 2011, 18 Uhr Domorganist Barry Jordan, Magdeburg

Samstag, 7. Mai 2011, 18 Uhr Andrea Wiese, Wohltorf

Samstag, 17. Sept. 2011, 18 Uhr Kreuzorganist Holger Gehring, Dresden

Samstag, 5. Nov. 2011, 18 Uhr »Die Konferenz der Tiere« –

Orgelkonzert für Kinder

mit Volkmar Zehner, Hamburg

Montag, 26. Dez. 2011, 18 Uhr Abschlusskonzert mit N.N. und dem

Buxtehude Ensemble Wohltorf

Wiederbeginn der Chöre nach den Weihnachtsferien:

Wohltorfer Kantorei: Dienstag, 18. Januar

Buxtehude Ensemble: Freitag, 21. Januar

Chor14-gospel and more: Mittwoch, 12. Januar

Kinder- und Jugendkantorei: ab Mittwoch, den 19. Januar

1 | 11 | AKTUELL 49


Am Samstag, den 4. Dezember 2010 wurden gleich zwei klassische Konzerte

mit großem Erfolg in der Wohltorfer Kirche aufgeführt. Eine große

Herausforderung für die Kantorin Andrea Wiese und die Kantorei.

Das Bach-Weihnachtsoratorium für Kinder von Michael Gusenbauer

sorgte für eine ausverkaufte Kirche. Gespannt verfolgten die vielen kleinen

Zuhörer dem Erzähler Rolf Nerlich, der mit seinen Ausführungen die

Kinder ganz in seinen Bann ziehen konnte. Mit den frischen und humorvollen

Erzählungen, im Wechsel mit besonders bildhaften Musikbeispielen

und der Vorstellung einzelner Instrumente, erlebten die kleinen und

großen Zuhörer eine mitreißende Stunde klassischer Chormusik. Welch

eine Chance, mit klassischer Musik vertraut zu werden.

Die Freie Lauenburgische Akademie

beginnt am Donnerstag,

20. Januar, ihr diesjähriges Programm

mit einem Vortrag der Diplom-Geologin

Kerstin Pfeiffer

über die Vorstellung eines geologischen

Parks im Kreis Herzogtum

Lauenburg. Die Geowissenschaften

beschäftigen sich unter

anderem mit dem Wandel des Bo-

50 AKTUELL | 1 | 11

Weihnachtsoratorium

Vortrag in Wentorf:

Ein Geopark für die Region?

dens im Laufe der Erdgeschichte.

Schleswig-Holstein ist vordergründig

von den jüngsten Eiszeiten

geprägt, die unsere Landschaft

formten. Ablagerungen aus dem

Holstein-Interglazial, Gesteine

aus der Kreidezeit mit eingeschlossenen

Fossilien, Steine aus

dem Kambrium mit Lebensspuren

der ersten Tiere, bis hin zu

Was ist Weihnachten ohne das Weihnachtsoratorium von Bach? Um

18 Uhr erklangen die Kantaten 1–3 dieses berührenden Werkes. Unter

der Leitung von Andrea Wiese verschmolzen das Kammerorchester

»musica viva stuttgart«, Solisten und Kantorei zu einer musikalischen

Einheit und ließen die Musik Bachs lebendig werden. Welch

ein Hörgenuss! Dem Chor gelangen sowohl die teilweise virtuosen

Tempi als auch die innige Gestaltung der Choräle.

Die Zuhörer feierten die Aufführung mit anhaltendem Applaus und

verabschiedeten sich dankbar, nachdem zwei Zugaben verklungen

waren.

Graniten und Gneisen aus dem

Präkambrium. Unter welchen Bedingungen

konnten diese Gesteine

entstehen? Der Vortrag führt

anhand von ausgewählten Beispielen

in die spannende Welt der

Geologie. Beginnend mit der Neuzeit,

führen die Spuren über das

Erdaltertum bis zurück in die Zeit,

bevor das Leben entstand. Dabei

ist das nicht nur eine Reise in der

Zeit, sondern auch über den Globus.

Denn diese Region hat auf

driftenden Platten einen weiten

Weg über den Globus zurückgelegt.

Der Vortrag in Zusammenarbeit

mit dem Bürgerverein Wentorf

e. V. in der »Alten Schule«,

Teichstraße 1, in Wentorf, beginnt

um 19.30 Uhr; der Eintritt ist frei.


Liste der Gewerbetreibenden, die für das Karussell auf dem

Weihnachtsmarkt in Aumühle gespendet haben:

1. Kreissparkasse

Herzogtum-Lauenburg

2. Fürst Bismarck Quelle

3. Familie Jürgen Siemers

4. Sanitär u. Heizung,

Albert Bochmann & Sohn

5. Tischlerei

Klaus-Dieter Hüttmann

6. Apotheke Aumühle,

Axel Klöckner,

7. Schmuck aus Mineralien,

Andrea Urbanczyk

8. Optikerin Hermintje Lühr

9. Apotheke am Billenkamp,

Barbara Fox

10. Fleischerei Schwiecker,

Sabine und Ralf Schwiecker

11. Blumen Miller, Julia Miller,

12. Bewachungsdienst Contro

13. Ristorante Italia,

Massimo Piroli

14. Hotel Waldesruh am See,

Fam. Götz/Gehl

15. Parfümerie Eggert,

Björn Martens

*nur Bankeinzug

Lieber Schatz,

danke, dass Du immer für

mich da bist. Es ist schön,

dass es Dich gibt. Deine Moni

16. Auto-Check Aumühle,

Thea Wulff

17. Fürst Bismarck Mühle,

Carl-Heinz Szaggars,

18. Friseur Lounge, P.M. Kobelt

19. Kurt Viebranz Verlag,

Ricardo Viebranz

20. Tel. Service, Frank Regener

21. Aloe Vera Produkte,

Sonngard Buchholz

22. Augustinum Aumühle,

Stephan Mönning

23. Forsthaus Friedrichsruh,

Petra Dehl und

Wilhelm Daniel

24. Round Table Tisch 41,

Jan Stern

25. Gärtnerei Borchardt,

Susanne und Fritz Borchardt

26. Malerarbeiten Brandt,

Roger Brandt

27. Kosmetik, Katja Brandt

28. Holzhof Friedrichsruh,

Herr Oldsen

29. Malermeister Ralf Klages

Hallo Mama,

mit Dir ist alles schön.

Andy

& Petra

30. Auto-Vorbeck,

Stephan Vorbeck

31. Schlosserei Villwock,

Björn Villwock

32. Fahrschule Milewski

33. Nähstube, Adelheid Kunde

34. Steuerberatungsbüro,

Nicolai Urbanczyk

35. Injoy Club, Robert Wolff

36. Umzüge & Transporte,

Jan Bode

mit Foto für fü 6,- € (1sp ( 50 mm hoch) )

im Herz für 4,- € (1sp 40 mm hoch)

Liebe Leser, lassen Sie es alle wissen,

denn die Liebe braucht sich nicht zu verstecken!

Liefern Sie uns Ihr Foto als JPG

sowie den Text mit Ihren Adressdaten und Ihrer

Bankverbindung per Mail* an

anzeigen-aktuell@viebranz.de

Annahmeschluss ist am 31. Januar 2011

37. Gartenservice,

C & C Reimann GbR.

38. Karussell Belli, Arthur Belli

39. Kosmetikstudio Margit Teich

40. Wohnart Claudia Mittmann

41. Haut und Haar, Jenny Fischer

42. Entsorgungs-Management

GmbH, Carsten Beckmann

43. Büro und Schreibwaren,

Hong Xuan Trinh

44. Elektro Itzerott, Michael Itzerott

Geänderte Öffnungszeiten

bei der Rentenberatung

Wie die Deutsche Rentenversicherung

Nord informiert,

bleibt die Auskunfts- und Beratungsstelle

in Schwarzenbek

bis zum 30. Juni mittwochs

und freitags geschlossen.

Donnerstags schließt sie

bereits um 16 Uhr. Außerdem

stehen die Berater am

kostenlosen Servicetelefon

der Deutschen Rentenversicherung

unter der Rufnummer

0800 1000 48022 für

Fragen zur Verfügung.

Ihre Anzeige erscheint im aktuell Sachsenwald

am 8. Februar 2011

1 | 11 | AKTUELL 51


Danken möchte ich für die vielen Briefe, Blumen

und Gespräche zum Tod meines Mannes

Pastor

Hans-Jochen Arp

am 19. November 2010

Wir haben in einem musikalisch reich gestalteten

Gottesdienst, so, wie er es sich gewünscht hat,

in der Aumühler Kirche

von ihm Abschied genommen.

Gisela Arp

Die Kirchenmusik in Aumühle dankt besonders

für die Spenden.

Im Trauerfall für Sie da ...

21465 Reinbek

Am Hünengrab 5

52 AKTUELL | 1 | 11

21521 Aumühle

Bergstr.17a

21465 Reinbek

Schönningstedter Str. 33

Nachruf

Pastor

Hans-Jochen Arp

* 6. Juni 1919 † 19. November 2010

Den Aumühler und Wohltorfer Bürgerinnen und Bürgern

ist Hans-Jochen Arp nicht nur als Pastor und Seelsorger,

sondern darüber hinaus auch als sehr engagierter Leiter

religions-philosophischer Gesprächskreise bekannt.

Pastor Arp war seit dem zweiten Semester 1981 Mitglied

des Vereins VHS der Sachsenwaldgemeinden Aumühle

und Wohltorf e.V. und regelmäßig als Dozent für Religion

und Philosophie für die Volkshochschule tätig. Nach seiner

Pensionierung im Jahr 1985 richtete Arp sein Interesse

verstärkt auf die Philosophie der Romantik und nannte

seit 1991 seine Veranstaltung bei der VHS »Schleiermacher-

Kolleg«. So brachte er zahlreichen interessierten Hörerinnen

und Hörern den bekannten Theologen und Philosophen

näher. Er erschloss darüber hinaus seinem Hörerkreis moderne

Strömungen der Theologie und Philosophie sowie

Entwicklungen in der modernen Wissenschaft. Zuletzt

faszinierten ihn besonders die neuen Ergebnisse der Gehirnforschung

und ihre Auswirkungen auf das Denken.

Anfang 2010 übergab Arp die Leitung des Kollegs an seinen

Schwiegersohn Wolfgang Teichert.

Die VHS Aumühle und Wohltorf verliert mit Pastor Arp

einen bis zuletzt eindrucksvoll wachen Geist, dessen oft

unkonventionelle Gedanken viele Menschen begeistern

konnten.

VHS Aumühle und Wohltorf

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

Große Straße 17

21521 Aumühle

KLAUS-DIETER HÜTTMANN

Fax: (04104) 77 05 Klaus-Dieter.Huettmann@t-online.de

Tel. (04104)

21 02


– Anzeige –

Ausgelassene Stimmung herrschte

im Haus Billtal in Wohltorf anlässlich

eines Besuchs von Senioren

aus der Wohltorfer Nachbarschaft.

Diese waren gemeinsam

mit Pastor Johannes Stender in die

idyllisch gelegene Senioreneinrichtung

im Billtal 10 gekommen,

um Bewohner und Mitarbeiter bei

Kaffee und hausgemachtem Kuchen

einmal näher kennenzulernen.

Schnell entwickelte sich ein

reger Austausch, bei dem es

hauptsächlich um nachlassende

Mobilität im Alter ging. Die Senioren

profitierten dabei von den Erfahrungen

der jeweils anderen

Gruppe. So erfuhren jene Senioren,

die allein in ihren eigenen

vier Wänden in und um Wohltorf

leben, einiges über die Vorzüge

Bestattungen in

Frauenhänden

Claudia Bartholdi

Bergedorfer Schloßstraße 12

21029 Hamburg

040 - 724 724 9

0170 - 28 34 035

Tag und Nacht

www.trauer-lichtung.de

„Das schönste Denkmal, das ein Mensch

bekommen kann, steht in den Herzen

der Mitmenschen. “

(Albert Schweitzer)

www.ollrogge.de

Wohltorfer Senioren zu Gast bei Bewohnern der Senioreneinrichtung

Erfahrungsaustausch im Haus Billtal

Foto: Lorenz

24 Stunden Telefon

040/721 30 12

Sabine Gerstenberg (r.) und Pastor Johannes Stender engagieren sich gemeinsam

für Wohltorfer Senioren.

Bergedorf, Wentorfer Str- 2–4

Wentorf, Sollredder 7

Reinbek, Bahnhofstr. 1

der Rundum-Versorgung im Billtal.

Als konkretes Ergebnis des

Treffens denken die neue Heimleiterin

Sabine Gerstenberg und

Pastor Stender unter anderem

über eine Kooperation im Bereich

seniorengerechter Einkaufsfahrten

nach und über eine Öffnung

des hauseigenen Schwimmbades

im Billtal für externe Senioren aus

Wohltorf. Insbesondere in den

Wintermonaten sind alleinlebende

Senioren aufgrund von früh

einsetzender Dunkelheit und

schlechter Witterungsbedingungen

verstärkt auf Unterstützung

angewiesen. Für die Zukunft sind

deshalb weitere Treffen dieser Art

geplant, auf die sich die Beteiligten

schon jetzt freuen.

(zrml)

Menschsein

als Spiritualität

Der »andere« Gott – ein Thema des am

Donnerstag, 20. Januar, im Augustinum

Aumühle um 18 Uhr, beginnenden philosophisch-theologischen

Kollegs zum

Thema »Menschsein«.

Wer mit Gottesvertrautheit aufgewachsen

ist und wem am Bett gesungen wurde

»kennt auch Dich und hat Dich lieb«,

wer täglich den Herrn Jesus als Gast zu

Tisch bittet, dem mag Gott nie fremd geworden

sein. Den fremden Gott, den

sucht man nicht, vom fremden Gott wird

man heimgesucht! Gott als das Fremde,

sucht mich heim und überrascht mich,

indem es mich beunruhigt, verlockt, erschreckt.

Es lässt dann nicht mehr zu,

ihn einfach als Antwort zu benutzen auf

alle Rätselhaftigkeit dessen, was mir widerfährt

und was ich tue. Kurz gesagt:

Gottes Fremdheit erlebt man nicht gerne.

Mit Gott geht es also leider nicht immer

so zu, wie mit dem viel zitierten

Fuchs aus Saint-Exupéry kleinem Prinzen.

Einen Fuchs kann man »zähmen«,

indem man sich ihm langsam vertraut

macht. Gott aber, der Fremde, scheint

nicht wie der »Fuchs« zu sein, wie vorsichtig

auch immer ich mich anzunähern

versuche.

Weitere Termine und Themen:

Donnerstag, 3. Februar: »Mit unruhigem

Herzen, Menschsein als Sehnsucht und

Gegenwärtigkeit«.

1 | 11 | AKTUELL 53


Kleine

Anzeigen

Hartkop & Pfau

Bgm.-Hergenhan-Str. 10, 22946 Trittau

Tel. 04154 - 33 04, Fax 04154 - 8 51 31

www.partyservice-hartkop.de

»Allerlei mit Bratkartoffeln«

Roastbeef, Putenbrust, Sauerfleisch,

Rollmöpse, geräucherte Matjesfilets

mit Hausfrauensauce, Mixed-Pickles

und Remoulade, gemischter Salat

mit Dressing, Bratkartoffeln

mit Speck und Zwiebeln

ab 10 Personen, pro Person € 12. 75

ab 20 Personen, pro Person € 12. 00

warm: Bratenbuffet mit Salatbuffet

ab10 Pers., p. P. € 11. 25 ab 20 Pers., p. P. € 10. 75

** Zeltverleih **

Weitere Angebote finden Sie

in unserem Prospekt.

Fordern Sie ihn gerne an.

Impressum

Herausgeber und Verlag:

Kurt Viebranz Verlag (GmbH & Co. KG),

Schefestraße 11, 21493 Schwarzenbek,

Telefon 04151 - 88 90-0, Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender.

Geschäftsführer (ViSP): Ricardo Viebranz

Gesellschafter: Kurt Viebranz, Bergedorfer

Buchdruckerei v. Ed. Wagner (GmbH & Co.)

Redaktion: Christa Möller, Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Aumühle: Bürgermeister Dieter

Giese. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf

Birkner. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeisterin

Martina Falkenberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Dirk Süssenbach. Verantwortlich

für die Nachrichten der Kirchengemeinde

Wohltorf: Kirchenvorstand Wohltorf.

Nachrichten und Informationen vom TuS

Aumühle-Wohltorf: Ottmar Schümann.

Auflage: 5.100. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Druck: Girzig & Gottschalk, Bremen

Vertrieb: pressevertrieb2 GmbH

Titelfoto: © Hermann Hild – Fotolia.com

Housesitting

Sicher ist sicher, Evelyn Martin-Froels,

Tel. 0172 - 2 08 92 00

100,00 EUR für Kriegsfotoalben,

Fotos, Dias, Negative, Archive aus der

Zeit 1935-1945 v. Historiker ges., Tel.

05222 - 80 63 33

Englisch-Unterricht und Schüler-

Nachhilfe bei erf. Dozentin (promov.

Anglistin), Konversation, Grammatik,

Literatur, einzeln u. kl. Gruppen, Tel.

04104 - 96 23 95

SPIELEND SCHNELL SPANISCH

SPRECHEN UND SCHREIBEN, auch

Französisch, alle Stufen, Prüfungsvorbereit.

Qualifi. Gymnasiallehrerin gibt

Einzel- und Kleingruppenunterricht. Info:

04104-9944030, E-Mail: squio@gmx.net

Kinderställchen –neu– unentgeltlich

abzugeben in Aumühle, Tel. 04104-22 29

od. RainerRohling@t-online.de

Reinigungskraft in Wohltorf gesucht

(Haidrath), 14-tägig für 3-4 Std., Tel.

04104 - 96 96 99

Aumühle, am Bahnhof, 2-Zi.-Whg.,

59,5 m², EBK, Parkett im Wz., Balkon,

zu verm., Tel. 04104 - 50 21

Bettenreinigung/-wäsche täglich

Textilpflege Mindorf · Geesthacht · Spandauer Str. 5-7

Telefon 04152 - 7 72 65

• Teppichreinigung •

UMZÜGE

0800 - 80 468 00

Jan Bode Int. Möbelspedition

www.umzuege-janbode.de

54 AKTUELL | 1 | 11

Buchführung & Büroservice

Anja Köhler

geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK)

Mitglied im b.b.h.

-Buchen laufender Geschäftsvorfälle

-Entgeltabrechung

-allgemeine Büroarbeiten

-Lexware-Unterstützung Buchhaltung /

Lohnbuchhaltung / Anlagenverwaltung / Warenwirtschaft

Bürgerstraße 4 · 21521 Aumühle

Tel.: 04104 694260 · mobil: 0151 1914 2400

koehler_ab@t-online.de

Immer gepflegte Nägel? Als wären es

die eigenen? 33,- € inkl. French! After

Work Termine! www.nagelneu4you,

Tel. 0162-212 84 94

Business Englisch. Erfahrene Business

Englisch Trainerin (native speaker) bietet

Einzel- und Kleingruppenkurse (auch in

Firmen) für die Bereiche »Englisch für

den Beruf« und »Englisch für den privaten

Bedarf«. Tel. 04104 - 69 40 33

nicki.emery@gmx.de

Aumühler Familie sucht Altbauwohnung

in Aumühle, 3 - 5 Zi., zu

mieten od. kaufen, von privat,

Tel. 04104 - 919 32 39

Immobilienbüro Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf · Ahornweg 6

Tel. 04104/8 08 40 · Mobil 0171/75 85 120

Ihr Makler vor Ort

2011

Ein neues Jahr braucht neue Angebote!

Wollen Sie verkaufen oder vermieten?

Wir vermitteln Ihr Haus, Ihr Grundstück, Ihre Wohnung oder Ihre

Gewerberäume an vorgemerkte Kauf- bzw. Mietinteressenten.

Unser Service von der preislichen Markteinschätzung Ihrer

Immobilie bis zum Vertragsabschluss ist für Sie kostenfrei.

Redaktions- und

Anzeigenschluss

für die Februar-Ausgabe

Sachsenwald aktuell

ist Dienstag, der 1. Febr. 2011

Arbeiten

im Ausland

Wen es beruflich ins Ausland

zieht, der kann sich am 13. Januar

im Berufsinformationszentrum

(BiZ) der Agentur für Arbeit Bad

Oldesloe kundig machen. Um 14

Uhr informiert ein Experte von

der Auslandsvermittlung Hamburg

zum Arbeitsmarkt, zu rechtlichen

Rahmenbedingungen,

Strategien zur Jobsuche und Lebensbedingungen

in Europa.

Egal, ob Ausbildung in Spanien

oder in England, Arbeiten in

Schweden – für jeden sind ein

paar gute Tipps dabei. Die nächsten

Termine für persönliche Einzelberatungen

bietet der Auslandsexperte

wieder am 17. Februar

in der Zeit zwischen 8 und 15

Uhr an. Anmeldung im BiZ unter

Tel. 04531 - 167-2 14 oder per

Email unter badoldesloe.biz@arbeitsagentur.de.

(zrml)

Party

SERVICE

Bitte Prospekt

anfordern!

Fleischerei

Schmidt

Inhaber: Michael Schaper

Bergstr. 2 · Reinbek

Tel. 040 - 7 22 61 81

GMBH

Schädlingsbekämpfung

Wespen, Ratten, Mäuse, Flöhe,

Tauben, Ameisen, Schaben,

HACCP, Marder

Gepr. Schädlingsbekämpfer

Nitor GmbH

04154/82 969 u. 04156/811 371

www.nitor.org · info@nitor.org

Broschüre für

Arbeitgeber

Die neue Broschüre »Alle

Dienstleistungen auf einen

Blick – Unser Service für Arbeitgeber«

gibt einen Gesamtüberblick

über alle Beratungs-, Vermittlungs-

und Förderleistungen

der Bundesagentur für Arbeit,

die speziell Arbeitgeber in

Anspruch nehmen können.

Ob ‚Personalsuche‘, ‚Finanzielle

Fördermöglichkeiten‘ oder

‚Vereinbarkeit von Familie und

Beruf‘ – zu diesen und weiteren

Themen bietet die Broschüre

wichtige, auf Personalverantwortliche

zugeschnittene Informationen.

Die Broschüre steht im Internet

als Download zur Verfügung:

http://www.arbeitsagentur.de/

zentraler-Content/Veroeffentlichungen/Intern/Alle-Dienstleistungen-AG-Service.pdf

Für weitere Auskünfte und konkrete

Vereinbarungen ist der in

jeder regionalen Arbeitsagentur

extra eingerichtete Arbeitgeber-

Service über die Rufnummer

01801 - 66 44 66* erreichbar.

*Festnetzpreis 3,9 Cent/Minute,

Mobilfunkpreise höchstens

42 Cent /Minute. (zrml)


KIRCHE IN AUMÜHLE

Weitere Hinweise finden Sie auf der letzten Seite

Hinweise

Chöre

Kantorei Aumühle

Mittwoch 19.55 – 21.50 Uhr

Offener Singkreis Aumühle

Dienstag 15.00 – 16.15 Uhr / 9.30 – 10.45 Uhr

Jugendchor Aumühle

Freitag 17.00 – 18.00 Uhr

Kinderchor Aumühle

Donnerstag 14.30 – 15.15 Uhr

Glöckchenkinder (Vorschulkinder + 1. Klasse)

Freitag 16.00 – 16.45 Uhr

Zimbelkinder (3- bis 4-jährige Kinder)

Mittwoch 16.30 – 17.00 Uhr

Seniorenkreis

Am Dienstag, 25. Januar und

8. Februar 2011 jeweils um 15 Uhr

im Gemeindehaus.

Offener Singkreis Aumühle

Dienstags im Gemeindehaus, am 18. Januar

und 1. Februar 2011 um 15 Uhr,

25. Januar und 8. Februar 2011 um 9.30 Uhr.

Kleider- und

Schuhsammelaktion

Das Spangenberg-Sozial-Werk e. V. sammelt

auch in diesem Jahr wieder Kleidung und Schuhe.

Durch die Sammlung werden z. B. Heime für

Waisenkinder und Senioren in Rumänien oder

Projekte für Straßenkinder in Brasilien unterstützt.

Bitte bringen Sie Ihre Kleiderspenden (bitte nur

Kleidung, Haushaltswäsche und Schuhe von guter

Qualität) in der Zeit von

Montag, 17. Januar bis Freitag,

21. Januar 2011 zwischen

10 Uhr und 12 Uhr ins Gemeindehaus

Börnsener Straße 25.

Für Ihre Hilfsbereitschaft danken wir herzlich!

Haushalt 2011

Der Kirchenvorstand hat in seiner Sitzung

am 20. 12. 2010 den Haushaltsplan 2011

verabschiedet, der vom 17. Januar bis 24.

Januar 2011 im Kirchenbüro zur Einsichtnahme

durch die evangelischen Gemeindeglieder

ausliegt.

vun Otto Prueß

De Hungerwinter vun 1946

Dat letzte Johr sitt uns noch bös in de Knoken. Un nu geit dat al wedder los.

Ik meen dat mit den Winter. Vör veele Reisende weer dat so kort vör Wiehnachten

keen Vergnögen. Op de Straaten weer

Snee or Glatties. De Iesenbohn kunn nich överall

föhr’n un de Flegers güng nich in de Luft.

Dat Wedder mit iesigen Frost un Snee harr uns

dull to foten.

Son richtigen Sneewinter harrn wi 1978/79. Dor

güng over gor nix mehr. De Lüüd hebbt dat

Auto stohn loten un sünd in Aumöhl mit den

Sleden tun inkopen föhrt. En poor Lüüd sünd

sogar op ehr Schiern tun Bohnhof lopen.

Den kolsten Winter harrn wi vör 65 Johr, vun

November 1946 bit Februar 1947. Dat vun Krieg

kaputte Düütschland leed ünner arktische Temperaturen.

Dat Thermometer wies bit to 30 Grad

ünner Null. Hunnertdusende hebbt de Hungers-

Wiehnachten 2010 in de

Grote Straat

tiet un de bitterlike Küll nich överlevt. Al in

November güng de Temperaturen rünner un

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dirk Süssenbach 3050

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Karin Ziel) Mo – Fr 10 – 12 Uhr 3059

Kindergarten (Renate Pflug) 5174

Kirchenmusik (Susanne Bornholdt) 963707

Kirchenvorstand (Beatrix Jenckel) 4656

Küster (Gerhard Riedner) 2 676

Friedhofsgärtner (Jerzy Amtsberg)

0172 - 1753386

Ansverus-Haus 97060

www.ansverus-haus.de

Spendenkonten der

Kirchengemeinde Aumühle:

bei der Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg, BLZ 230 527 50

Konto 116 998: für Pfarrstellenfonds,

Kirchenbüro und Instrumentenfonds

Konto 109 105 643: für Förderkreis

Aumühler Kirchenmusik

schaukelten sik över Wochen un Monds twischen Minus 20 bit 30 Grad dool.

Sogor de Elv weer tofror’n. Över de Alster zuckelten Lastautos, üm den

Weg aftokötten. Warms geef dat, wenn man en Kanonenoven harr un en

beten wat tun Böten. Neben de Küll gev dat ok nix to eeten un man harr

nix Warmst antotrecken. Vadder güng to Arbeit un Modder güng op Hamstertour

or se müss non Swattmarkt tun tuschen, wenn se denn noch wat

harr. De Not wör noch gröter, wenn de Polizei en dorbi erwischen de.

Bi düsse Küll sünd in halv Aumöhl de Woterleitungen infrohren un to’n

mehrsten Deel platzt. För en lange Tiet keem keen Drüpen Woter mehr ut

de Leitung. En Woterwogen föhr dörch de Straaten un verköff de Lüüd

ammerwies Drinkwoter. Wat is denn en Amer Woter förn ganzen Dag?

Wenn wi hüüt uns dat Wetter ankiekt un sünd nich trofreden nich, denn

stöhnt wi op en hoget Nivo. Wi hebbt en’ warme Stuuv, wi hebbt wat to

eten un wi hebt warme Kladasch. Un wi hebt kolet un sogor warmet Woter

in’e Leitung.

Schrevergoorn-Brüch över de Bill

1 | 11 | AKTUELL 55


Gottesdienste

2. Sonntag nach Epiphanias

16. Januar 2011

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Süssenbach

Abendgottesdienst

am Sonntag, 16. Januar um 18 Uhr

Pastor Süssenbach

Mit meditativen Gesängen aus Taizé,

Abendliedern und viel Ruhe und Stille

feiern wir den Ausklang des Sonntags

in unserer stimmungsvoll erleuchteten

Aumühler Kirche.

An diesem Abend trifft sich die

»Kommunität auf Zeit«,

die das ökumenische Treffen über

Himmelfahrt 2011 in Aumühle vorbereitet.

3. Sonntag nach Epiphanias

23. Januar 2011

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Süssenbach

4. Sonntag nach Epiphanias,

30. Januar 2011

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Süssenbach

5. Sonntag nach Epiphanias,

6. Februar 2011

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Süssenbach

Morgengebet

mittwochs 9 Uhr in der Kirche

Tägliches Gebet im Ansverus-Haus

montags – freitags 8 und 18 Uhr

donnerstags 8 Uhr mit Abendmahl

mit anschließendem Frühstück

Abendgottesdienst

am 1. Sonntag im Monat um 18 Uhr

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr Gottesdienst

am 1. Freitag im Monat mit Feier

des Abendmahls.

Chronik

Bestattet wurden:

Pastor Hans-Jochen Arp, 91 Jahre

Elfriede Grenda geb. Müller, 89 Jahre

Prof. Dr. Georg Kauffmann, 85 Jahre

Erika Weist, 84 Jahre

Anna Bilobrodetz geb. Niklaus, 90 Jahre

Jahreslosung 2011

Lass dich nicht vom Bösen überwinden,

sondern überwinde das Böse mit Gutem.

(Römer 12,21)

»Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe

den ersten Stein«, sagte Jesus zu denen, die

um ihn standen. Waren sie bereit, einen

Stein zu ergreifen, um ihn auf die Frau zu

werfen? Es wäre die Strafe für den Ehebruch

gewesen, die das Gesetz vorsah. Aber lässt

sich damit die Schuld aufheben, lädt man

dadurch nicht neue Schuld auf sich, vielleicht

viel größere? Wodurch lässt sich der

Tod eines Menschen rechtfertigen? Beredtes

Schweigen macht sich breit, legt sich auf

die, die um Jesus und die Frau stehen, legt

sich auf alle, die diese Geschichte bei Johannes

(8,1–11) lesen und hören.

Unvergesslich sind die Leipziger Montagsdemonstrationen.

Unzählige Menschen

gingen auf die Straße, um gegen eine brutale

Diktatur zu demonstrieren. In ihren

Händen hielten sie keine Steine, sondern

brennende Kerzen. Die Polizisten hatten die

Anweisung, hart durchzugreifen. Angesichts

der vielen Menschen, die da zusammenkamen,

waren sie überfordert. Angesichts

all der Lichter, die sie sahen, waren sie

hilflos. Sie blieben still an den Straßen stehen,

sie wurden Zeugen der friedlichen Revolution.

Zwei Beispiele dafür, wie das Böse durch das

Gute überwunden wird. Wie die Macht der

Rose über die der Steine siegt – wie die Lie-

be die Gewalt überwunden hat. Und noch

eine dritte Geschichte fällt mir ein, wenn

ich die neue Jahreslosung lese und das Bild

von Stein und Rose anschaue: das sogenannte

»Rosenwunder«.

Elisabeth von Thüringen war bekannt für

ihre aufopfernde Barmherzigkeit und

Nächstenliebe. Ihr Umfeld hatte dafür wenig

Verständnis. Als sie sich wieder einmal

von der Wartburg auf den Weg zu den Armen

machte und einen Korb voll Brot trug,

wurde sie von ihrem Mann gestellt. Aber da

hatte sich das Brot in Rosen verwandelt, in

das Zeichen der Liebe.

Im Mittelalter sah man in der Rose einen

Hinweis auf die Liebe Christi. Gotische Kirchenfenster

zeigen das Christuskind auf

dem Schoß seiner Mutter sitzen, in seinen

Händen hält es die rote Rose. Christen bekennen,

dass in Jesus Christus die Liebe

Gottes zu den Menschen Gestalt angenommen

hat. Sie glauben, dass in den Worten

Jesu Gott gesprochen hat. Sie vertrauen darauf,

dass in den Taten Jesu Gott gehandelt

hat. Sie feiern zu Karfreitag und Ostern den

Sieg Gottes über das Böse und den Tod.

Die Welt ist seitdem nicht gut geworden. Es

gibt immer noch Gewalt, Menschen müssen

leiden, Menschen werden schuldig. Aber es

ist ein Zeichen gesetzt, unübersehbar. Es ist

ein Anfang gemacht, der für viele der Beginn

einer neuen Zeit ist.

»Lass dich nicht vom Bösen überwinden,

sondern überwinde das Böse mit Gutem«

(Römer 12,21). Mit Jesus Christus hat auch

für Paulus eine neue Zeit begonnen. Die

Liebe Christi ist für ihn zum Maßstab jeglichen

Handelns geworden – im Kleinen wie

im Großen.

Sie macht Vergebung und Neuanfang möglich.

Natürlich macht sie nichts ungeschehen,

aber das Vergangene soll nicht mehr

zwischen den Menschen stehen, es soll nicht

mehr den Weg in eine bessere Zukunft versperren.

Denn allein die Liebe kann Mauern

von Hass und Gewalt aufbrechen und

Türen in eine bessere Zukunft öffnen !

Ich wünsche uns allen ein gesegnetes neues

Jahr im Zeichen der Rose!

Weitere Hinweise finden Sie auf Seite 55

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine