Archiv für österreichische Geschichte

scans.library.utoronto.ca

Archiv für österreichische Geschichte

10

lung herstellte/ sich dieser Mühe unterzogen hätte, ist schwer

glaublich. Gibt man aber auch zu, dass er einzelne Nachrichten

aus der kürzeren Legende in die aus der längeren entnommenen

einschob, so wäre es doch ganz unerklärlich, dass er einzelne

Ausdrücke aus ersterer in, der letzteren entnommene Sätze

interpoHerte oder verkehrt. Man vergleiche z.B. folgende Stellen

Perbartus, S. 365.

Tandem Beatus rex

Stephanus cum paganos

hostes debelasset,

videns regnum

quietum a prelio, servum

Dei ab eremo revocavit

...

Ebenda

Unde eius persuasu

et arbitrio factum est,

ut nomen Matris Christi

'proprium in communi

locutione ob reveren-

tiam non exprimatur

apud Hungaros , sed

tantummodo Beata Do-

S. 366.

... et auferetur a te

diadema et regnum

fraude adquisitum. Et

hoc impletum est.

:

Legenda minor, S. 722.

Interim praefatus rex

Stephanus . . . crudeles-

que paganorum mores

superavit . . . Videns

autem rex regnum suum

pacis tranquillitatem adeptum

servum Domini ab

heremo revocavit . . .

Ebenda:

Ipsius arbitrio ab Hungarica

generatione nomen

Matris Christi non auditur,

tantum Domina resonat.

S. 723.

. . . fraude nequam per

vim acquisitum auferet

vitam . . . Quae omnia

postquam completa sunt.

Legenda maior (Wiener

Handschrift).

Fol. 98 b, Factum es

autem, postquam heatu,

Stephanus rex vidissö

regnum suum a preliü

quievisse, servum d^

Gerhardum revoca

de heremo . . .

Fol. 99 b.

Cuius nomen videl

cet matris Christi pri

prium in Hungaroruif

generatione non expri

mitur, sed tantum do

mina resonat . . .

Fol. 100 b.

. . . qui a te aufer<

regnum per te fraudk

acquisitum. Die weiter^

Bemerkung fehlt.

Hält man noch zu dem bereits Bemerkten den Umstand,

dass Pelbartus von den notorisch jüngeren Zusätzen der Le-

* Er sagt in der Einleitung seines Werkes: Cupiens pro aedificatione

communis populi aliquos sermones de sanctis . . . brevi et simplici

stilo . . . scribere (Batthiany, a. a. O., S. XLVIII).

:

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine