bond men's magazine - Ausgabe #005 [2012]

brainfire

Neue Helden gesucht!

Wahrhafte Kriegerpoeten, coole Typen, unverwüstliche Kerle, zähe Haudegen, romantische Gentlemen, versnobte Underdogs.

bond men’s magazine bietet allen ästhetikverbundenen, charakterstarken, trendbewußten und glaubwürdigen Männern jeglichen Alters - und deren Liebsten - eine eigene Plattform in höchster Qualität und modernster Form.

Ehre, Offenheit, Mut und Charakterstärke

MÄNNER die das Leben schätzen, sich an schönen Dingen erfreuen und denen wahre Werte wie Respekt, Ehre, Loyalität, Offenheit, Mut, Willen, Kraft und Charakterstärke genau wie uns sehr am Herzen liegen.

bond men’s magazine möchte alle MÄNNER und deren Familien erreichen, die sich die Zeit nehmen, ausgefallene Stories über Menschen und Produkte gemeinsam zu lesen und zu genießen. Der gebildete und erfolgreiche Leser entdeckt vielfältige und anspruchsvolle Themen wie Interviews, Mode, Automobil, Technik, Länder & Städte, Reisen, Hotels, Schmuck, Uhren, Kosmetik, Genussmittel, Sport, Lifestyle und hochwertige Gewinnspiele.

Wahre Werte

bond men's magazine steht für "wahre Werte" und echtes Wertedenken wie Stil, Respekt, Ehrlichkeit, Charakter, Loyalität, Charme, Ehre, Offenheit, Mut, Stolz, Teamgeist, Emotionen, Tradition, Dankbarkeit, Freiheit und Menschlichkeit.

Es geht um Menschen und das Engagement ihres Wirkens. Es geht um Zusammenhalt und den WIR-Gedanken. Es geht um starke Partnerschaft und ehrlichen Respekt.

Es geht um Geben, nicht nur Nehmen. Es geht um Vertrauen und Loyalität.

Es geht um Menschen, um uns!

Lieber John. Wie geht es Dir?

Ich habe viel zu tun; es war wirklich eine wahnsinnige

Woche. Und tro des schlechten Weers haben sich viele

Fans eingefunden. Aber eigentlich geht's mir gut!

Hast Du schon immer davon geträumt,

Motoradfahrer zu werden?

Ja, total. Ich war zum ersten Mal beim TT als ich ein

zehnjähriger Junge war und ich weiss noch genau wie

faszinierend und aufregend ich das fand. Seitdem wusste

ich, dass ich das selbst auch machen wolte. Ich kann mir

die TT einfach nicht mehr wegdenken, sie ist ein wichtiger

Teil meines Lebens geworden.

Was liebst Du so am Motoradfahren

und an den Veranstaltungen?

Die Fans sind ein bedeutender Bestandteil des Motorsports.

Man lernt sehr interessante Leute kennen und die Fans sind

so leidenschaftlich und voler Begeisterung.

Sie lieben diesen Sport aufrichtig und das trägt dazu bei,

dass ich mein Bestes gebe, ihnen ein toles Schauspiel bieten

zu können.

Dann ist da noch der aufregende Aspekt des Wekampfes.

Ich liebe den Wekampf und es ist wirklich tol, sich in

einem so aufregenden, araktiven Sport messen zu können.

Was bedeutet die Isle of Man TT für Dich?

Es ist ein sehr spezieles Ereignis. Die Insel versinkt in einer

Art magischer Atmosphäre und wenn nichts schiefläuft,

gibt es nichts Vergleichbares. Ich kann mir ehrlich gesagt

nicht vorstelen, auch nur ein Jahr auf dieses Event zu

verzichten. Wie bereits erwähnt, macht es vielen Leuten

grosse Freude. Nicht nur den Zuschauern, sondern auch

uns Fahrern. Ausserdem bietet die Insel mit ihrer

grossartigen Bergstrasse eine wunderschöne Umgebung

für extrem sportliches Motorradfahren und das Ausreizen

technischer Raffinessen mit dem Bike.

Was ist Dein Haupiel im Bezug auf zukünftige TT's?

Selbstverständlich möchte ich so viele TT’s wie möglich

gewinnen und Rekorde brechen, aber die Hauptsache ist

wohlbehalten über die “Finish line” zu kommen.

Dann bin ich zufrieden.

Moto

Ich habe einen Traumjob

Welche Strecke der TT fährst Du am liebsten?

Ich mag sie ale, aber speziel “Bray Hil” ist für mich etwas

Besonderes. 180 Meilen pro Stunde nach einem Start aus

dem Stand, das liebe ich. Man erreicht “Bray Hil” ziemlich

zügig, die Strecke ist volkommen flach, man kann vol

aufdrehen! Sehr aufregend!

Wie bereitest Du Dich vor Veranstaltungen

wie der TT vor?

Wenn ich ehrlich sein sol: gar nicht. Die “Bol d'Or 24h” war

eine gute Vorbereitung und ich nehme an der “British

Superbike” teil. Aber abgesehen davon mache ich kein

spezieles Training vor einer Veranstaltung. Es ist etwas so

Einzigartiges und so anders als ales andere, dass es

schwierig ist, sich darauf vorzubereiten.

Welches Motorad bevorzugst Du?

Die Honda Fireblade. Es ist eine überwältigende, eindrucksvole

und sehr starke Maschine.

Welches waren die Höhe- und Tiefpunkte

in Deiner Kariere?

Höhepunkt: 2007. Erste 130 mph Lap im TT und ein Sieg

beim 100-jährigen Bestehen der TT. Das war etwas ganz

Besonderes für mich.

Tiefpunkt: 2010. Es gab technische Probleme und ich

musste mich leider aus beiden TT Superbike-Rennen

zurückziehen.

Was inspiriert Dich zur Teilnahme an den Rennen?

In erster Linie hat mein Vater mich für die Rennen

begeistert und jet kann ich gar nicht mehr genug davon

bekommen. Es ist wirklich einzigartig.

Was ist neben dem Motoradfahren

Deine grösste Leidenschaft?

Ausser meiner Leidenschaft für das Motorradfahren gibt es

wenig, was mich begeistert. Obwohl. ich esse sehr gerne

Kuchen :-)

Wie kommst Du zur Ruhe?

Ich verbringe gerne Zeit mit meiner Familie, es lenkt mich

mal vom Rennsport ab. Ausserdem nehme ich am “Moto X”

teil und schau mir die Speedway Rennen an. Das sind zwei

Motorrad Kategorien an denen ich nicht beteiligt bin. Es ist

ganz schön, mal anderen Leuten zuschauen zu können.

Besit Du eine besondere Begabung?

Ich mache perfekte “Verlorene Eier”! :-)

Welche Werte solte man Deiner Meinung

nach als Mensch besien?

Ich mag sachliche und echte Menschen. Das ist wichtig,

weil man im Leben schnel seine wahre Identität und damit

Werte verlieren kann. Ich bin ein ganz normaler, nüchterner

Bursche aus Morecombe, der sich gerne Zeit nimmt für

seine Familie, seine Fans und seine Freunde.

Wie würdest Du Deinen persönlichen Stil beschreiben?

Bei mir dreht sich ales um Komfort. Ich trage also lieber

keinen Anzug oder so etwas. Ein Hoody und Jeans sind mir

gut genug.

Für unser Magazin stelt James Bond einen Mann dar, der

für Stolz, Glauben an eine Sache und Ehre steht, egal was

es kostet. Welcher James Bond war aus Deiner Sicht der

Beste?

“Goldfinger” mit Sir Sean Connery. Das ist einer meiner

ganz großen Favoriten.

Dein persönlicher Lieblings-James-Bond-Song?

“Goldfinger” von Shirley Bassey.

Wie lauten Deine Wünsche, Herausforderungen

und beruflichen Pläne für das Jahr 2012?

Die “2012 World Endurance Championship” zu Ende

fahren und auch weiterhin für Honda gute Leistungen

bringen. Selbstverständlich wil ich auch bei der TT

Leistungen zeigen und soviel wie möglich gewinnen.

Ich bin ein sehr webewerbsorientierter Mensch, für den es

schwierig ist, nicht andauernd gewinnen zu wolen.

Zum Abschluss: Bie nenne uns Dein Lebensmoo.

Ich habe einen Traumjob!

Vielen Dank, lieber John!

www.johnmcguinnessracing.co.uk

www.monsterenergy.com

www.iom.com

www.iom.com

120 bond men’s magazine bond men’s magazine 121

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine