bond men's magazine - Ausgabe #005 [2012]

brainfire

Neue Helden gesucht!

Wahrhafte Kriegerpoeten, coole Typen, unverwüstliche Kerle, zähe Haudegen, romantische Gentlemen, versnobte Underdogs.

bond men’s magazine bietet allen ästhetikverbundenen, charakterstarken, trendbewußten und glaubwürdigen Männern jeglichen Alters - und deren Liebsten - eine eigene Plattform in höchster Qualität und modernster Form.

Ehre, Offenheit, Mut und Charakterstärke

MÄNNER die das Leben schätzen, sich an schönen Dingen erfreuen und denen wahre Werte wie Respekt, Ehre, Loyalität, Offenheit, Mut, Willen, Kraft und Charakterstärke genau wie uns sehr am Herzen liegen.

bond men’s magazine möchte alle MÄNNER und deren Familien erreichen, die sich die Zeit nehmen, ausgefallene Stories über Menschen und Produkte gemeinsam zu lesen und zu genießen. Der gebildete und erfolgreiche Leser entdeckt vielfältige und anspruchsvolle Themen wie Interviews, Mode, Automobil, Technik, Länder & Städte, Reisen, Hotels, Schmuck, Uhren, Kosmetik, Genussmittel, Sport, Lifestyle und hochwertige Gewinnspiele.

Wahre Werte

bond men's magazine steht für "wahre Werte" und echtes Wertedenken wie Stil, Respekt, Ehrlichkeit, Charakter, Loyalität, Charme, Ehre, Offenheit, Mut, Stolz, Teamgeist, Emotionen, Tradition, Dankbarkeit, Freiheit und Menschlichkeit.

Es geht um Menschen und das Engagement ihres Wirkens. Es geht um Zusammenhalt und den WIR-Gedanken. Es geht um starke Partnerschaft und ehrlichen Respekt.

Es geht um Geben, nicht nur Nehmen. Es geht um Vertrauen und Loyalität.

Es geht um Menschen, um uns!

Ein Mann, ein [W]ort

Text: Hendrik Birke

Photo: Kim van Zwol

Tik Tak Tik Tak

Wir haben die ganze Zeit gewartet

Es gibt exquisite Musikrichtungen, Künstler und viele

prominente Menschen und Stars, die wir aufgrund

ihres eindrucksvolen Erscheinungsbildes und der

einprägsamen Souveränität sehr bewundern und

deren Gedanken im Gleichklang unseres Herzens

schlagen. Zu diesen wunderbaren Menschen gehören

beispielsweise die fabelhaften Söhne Mannheims und

die zart-schmeichelnde Stimme von Xavier Naidoo.

Warum? Nun… die eingängigen Texte unterlegt mit

echter fühlbarer Musik sprechen uns seit vielen Jahren

aus der Seele, unterstützen uns im täglichen Kampf

gegen den überzogenen Egoismus dieser Geselschaft

und spiegeln unsere Gefühle, letztendlich die Philosophie

unseres Magazins wieder.

Nochmals kurz zum Mitsingen

Der Grundgedanke von „bond men’s magazine“ steht

für Stil, Ehre, Gleichheit, Respekt und vor alen Dingen

das große, starke Miteinander. Wir unterscheiden nicht

zwischen „Möchtegern-Superstars“ und Menschen, die

es aufgrund von harter Arbeit, drei Nebenjobs und

daraus resultierenden Zeitmangel leider „noch“ nicht

zum ganz großen Durchbruch geschaft haben.

Wir respektieren Menschen, die aus großer Liebe zu

„ihrem“ Star ihr letztes Hemd geben, die jeden Cent zur

Seite legen, nur um sich ein Ticket für ein Konzert

leisten zu können. Die leider ales für ihren „Star“

geben würden, auch wenn dieser noch so hochnäsig -

gleich einer Alpenüberquerung - durch arogante

Manager vertreten wird. Aus diesem Grunde zeigen wir

voler Stolz Menschen und deren Geschichten, die

trotz dicker Terminkalender die Zeit finden, sich auch

kleineren Medien, die eine gewisse Bodenhaftung

noch nicht verloren haben, zuzuwenden. Hier gibt es

Männer - und auch Frauen - die nach einer langen

Kariere in der Geselschaft ganz oben angekommen

sind und trotzdem noch die Zeit finden uns Rede und

Antwort zu stehen. Die nicht von Mitarbeitern und

egozentrischen Managern betreut werden, die sich

gezielt Medien heraus picken, die derzeit gerade „in“

oder „hipp“ sind oder dank extrem hoher Anzeigenpreise

entsprechende Auflage und Reichweite besitzen

und damit ihr eigenes Ego streicheln und habgierige

Prioritäten setzen.

Grund der Absage: Keine Zeit. Zu kleine Auflage. Zu

geringe Reichweite. Andere Prioriäten. etc. etc. etc.

174 bond men’s magazine

Seit mehr als einem Jahr keine Zeit?!

Der großartige Laith Al-Deen und starken Jungs von

Haudegen fanden innerhalb einer Woche die nötige

Zeit. Stephan Winkelmann, Chef von Lamborghini, hat

sich persönlich viel Zeit für uns genommen. Stilsicher

und überzeugend! Heinrich Viliger, Marcus Walz,

Parov Stelar und viele mehr haben es teilweise in einer

Nacht geschaft uns zu antworten und dass in einer

ausgewogenen und grandiosen Wortwahl!

Liebe Manager/-innen und Pressesprecher

Bevor man eine lapidare Absage erteilt, solte man sich

wenigstens mit dem Medium beschäftigen und grundsätzlich

verstehen, um welche Philosophie es sich hier

handelt. Eure Gehälter, eure feinen Zwirns, feten

Provisionen, mehrwöchigen Urlaubstripps und dicken

Autos dürfen wir ale mit dem Kauf von Produkten wie

CD’s, DVD’s, Tickets, Fan- und Merchandising-Artikeln

bezahlen. Ihr unterschätzt voler Aroganz lachend die

Wut der Menschen, den Glauben der Fans an einen

Künstler. Ihr seht nur Zahlen… eure Zahlen.

Liebe Künstler, Stars und “prominente” Menschen

Wir sind eure Fans. Wir glauben an euch. Wenn man

euch dank eurer Manager und PR-Sprecher nicht mehr

den nötigen Glauben schenken kann, was sind dann

eure nachdenklichen Ansätze über Wut, Glaube, Stil,

Ehre, Liebe und Wahrheit noch wert? Sind es am Ende

nur Lippenbekenntnisse, um die letzte menschliche

Bastion von Gerechtigkeit und Glaube an eine Sache

seelisch und materiel zu plündern?! Wir ernähren euch

und eure Familien mit unserer Liebe zu eurer Musik

oder eurem Tun. Wir gehen schuften, um das nötige

Geld zu verdienen, nur um euch zuhören zu dürfen

oder euch zu sehen. Wir jubeln euch zu, stehen

geschlossen hinter euch, egal was passiert, egal was

man hinter vorgehaltener Hand über euch erzählt.

Lässt man euch falen, fangen wir euch auf. Wir sind

eure Fans und haben euch zum Star gemacht.

Reset… Neustart!

Und wenn al der Trubel vorbei ist, euch niemand mehr

zuhört, keiner mehr sehen wil, wenn ales ganz stil

wird . eure Überheblichkeit dem Glauben an eine

ehrliche Sache weicht, ihr euch zurück besinnt an eure

Anfänge… dann denkt ihr vieleicht wieder nach… und

ihr werdet verstehen, warum wir wütend sind… es geht

"nur" um ein Gespräch… für uns, eure Fans… mehr

nicht. ist das wirklich zu viel verlangt?!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine