bond men's magazine - Ausgabe #005 [2012]

brainfire

Neue Helden gesucht!

Wahrhafte Kriegerpoeten, coole Typen, unverwüstliche Kerle, zähe Haudegen, romantische Gentlemen, versnobte Underdogs.

bond men’s magazine bietet allen ästhetikverbundenen, charakterstarken, trendbewußten und glaubwürdigen Männern jeglichen Alters - und deren Liebsten - eine eigene Plattform in höchster Qualität und modernster Form.

Ehre, Offenheit, Mut und Charakterstärke

MÄNNER die das Leben schätzen, sich an schönen Dingen erfreuen und denen wahre Werte wie Respekt, Ehre, Loyalität, Offenheit, Mut, Willen, Kraft und Charakterstärke genau wie uns sehr am Herzen liegen.

bond men’s magazine möchte alle MÄNNER und deren Familien erreichen, die sich die Zeit nehmen, ausgefallene Stories über Menschen und Produkte gemeinsam zu lesen und zu genießen. Der gebildete und erfolgreiche Leser entdeckt vielfältige und anspruchsvolle Themen wie Interviews, Mode, Automobil, Technik, Länder & Städte, Reisen, Hotels, Schmuck, Uhren, Kosmetik, Genussmittel, Sport, Lifestyle und hochwertige Gewinnspiele.

Wahre Werte

bond men's magazine steht für "wahre Werte" und echtes Wertedenken wie Stil, Respekt, Ehrlichkeit, Charakter, Loyalität, Charme, Ehre, Offenheit, Mut, Stolz, Teamgeist, Emotionen, Tradition, Dankbarkeit, Freiheit und Menschlichkeit.

Es geht um Menschen und das Engagement ihres Wirkens. Es geht um Zusammenhalt und den WIR-Gedanken. Es geht um starke Partnerschaft und ehrlichen Respekt.

Es geht um Geben, nicht nur Nehmen. Es geht um Vertrauen und Loyalität.

Es geht um Menschen, um uns!

Was bedeutet älter werden für Sie?

Einige Mühe habe ich jeweils beim "Sprung" in das nächste

Jahrzehnt, aber das ist eine Sache von einigen Tagen.

Anschließend geht das Leben wieder weiter wie vorher.

Entscheidend ist für mich, dass man geistig und körperlich

so gut als möglich fit bleibt. Man muss die Fähigkeit haben,

Einschränkungen in Kauf zu nehmen.

Ein Freund sagte mir mal, der Verpu bläert langsam ab,

aber die Substanz hält noch.

Welche wertvolen Tipps würden Sie der jüngeren

Generation „Mann“ fürs Leben auf den Weg geben?

Geduld und Ausdauer, Erfolg muss erarbeitet werden und

wird einem nicht geschenkt.

Welches waren die größten Herausforderungen

in Ihrem Leben?

Definieren Sie bie aus Ihrer Sicht

den Begriff „Vater & Sohn“.

Schwierig. Ein Spannungsverhältnis kann durchaus positiv

sein. Ich habe 16 Jahre in unserem Familienunternehmen

mit meinem Vater zusammengearbeitet. Das war oft ales

andere als einfach. Aber ich habe für meine Lauahn am

meisten von meinem Vater mit auf den Weg bekommen.

In einer emanzipierten Welt und vielen aleiner-

ziehenden Müern: Wie wichtig ist ein Vater, wird er

überhaupt noch gebraucht?

Wenn ich diese Frage bejahen würde - und ich neige dazu -

würde ich mir den Vorwurf eines "Vaterkomplexes“

einhandeln. Die Frage ist zu komplex, um sie zu veralgemeinern.

Ich habe eine Tochter, die aleinerziehende

Muer von zwei Söhnen ist. Sie hat diese Aufgabe her-

vorragend gemeistert und nie meine finanziele Hilfe in

Anspruch genommen.

Wie entspannen Sie in Ihrer Freizeit?

Seit etwa einem Jahrzehnt hat die WHO, die Weltgesundheitsorganisation,

dem Tabak den Kampf angesagt.

Ich bin ein "fresh air addict". Das alpine Skilaufen habe ich

aus Angst vor Knochenbrüchen vor etwa 20 Jahren aufge-

Der Begriff "Big Tobacco" - gemeint ist die große Gemein- geben. Ich gehe auf die Jagd, fahre regelmäßig Mountain

schaft der Tabakproduzenten in der Landwirtschaft, der Bike und bin ein begeisterter Motorradfahrer. Letes Jahr

verarbeitenden Industrie, der Logistik, des Handels, usw. - fuhr ich im November mit dem Motorrad die 3000 Kilo-

wird für fast ale Übel dieser Welt verantwortlich gemacht meter von Windhoek nach Cape Town. Ich pflege aber auch

und an den Pranger gestelt.

gerne meinen Garten.

Das Ziel ist eine rauchfreie Geselschaft bis Mie dieses

Jahrhunderts. Das werde ich nicht mehr erleben. Und

dieses Ziel wird auch nicht erreicht werden. Aber das ist

meine größte Herausforderung.

Nennen Sie uns bie drei typische kubanische

und drei typisch deutsche Tugenden.

Kubanisch:

Lebensfreude, Durchsteh

Durchstehvermögen, Liebe zum Vaterland

Deutsch:

Arbeiten, Geld verdienen, die Freizeit genießen

Mit welcher Cigare würden Sie einen Neuling

in die wunderbare Welt der Cigaren einführen?

Die Fachwelt unterscheidet zwischen großen und kleinen

Cigarren - die kleinen [unter 2 bis 3 g/Stück] bezeichnen wir

als Cigarilos.

Ich würde den Einstieg mit einem Cigarilo in einer

höheren Preis- und Gewichtsklasse empfehlen.

Wer oder was inspiriert Sie?

Ich bin ein passionierter Zeitungsleser. Ich erhalte viele

Inspirationen aus den [wenigen] guten deutschsprachigen

Titeln. Andererseits sie ich nie vor dem Fernsehgerät.

072 bond men’s magazine

Was ist neben Ihrem Beruf Ihre größte Leidenschaft?

Motorrad und die Jagd. Das Problem: das eine Hobby frisst

das andere, weil die Zeit für zwei Hobbys kaum ausreicht.

Besien Sie ein Talent,

von dem die Welt bisher noch nichts mitbekommen hat?

Hierzu wage ich mich nicht zu äußern, da "meine Umwelt"

garantiert anderer Meinung sein würde. Das heißt aber

nicht, dass ich mich als missverstandener "Künstler" fühle.

Wie umschreiben Sie „wahre Werte“

wie z.B. Ehre, Loyalität, Stolz und Respekt?

Man darf diese "wahren Werte" unserer Väter und Vorväter

nicht überbewerten. Wir sind ale keine "Übermenschen",

sondern wir ale haben unsere Schwächen. Wichtig ist, dass

wir uns dessen bewusst sind.

Was bedeutet „Stil“ für Sie?

Ich erinnere mich an ein französisches Sprichwort, das sagt,

dass der Stil den Mann oder den Menschen ausmacht.

Dem stimme ich durchaus zu. Leider werden die Menschen

mit Stil immer weniger.

Was macht für Sie einen echten "Gentleman" aus?

Das ist eben gerade der "Stil" und weder Geld noch Herkunft

noch die Lederhandschuhe.

Nicht jeder Weg ist einfach, man muss auch Umwege

gehen. Gibt es aus Ihrer Sicht noch echte „Männer“, die

ihren eigenen Weg gehen, auch wenn es Kraft und

Ausdauer kostet, das Ziel zu ereichen?

Ja, es gibt sie noch, die echten Männer, aber sie sind dünn

gesät. Immerhin könnte ich aus meinem Freundeskreis

vieleicht ein halbes Duend herausfiltern.

Welche Tugenden

sind für Sie der Inbegriff von „Männlichkeit“?

Wenn ich jet sage, dass auch Cigarrenrauchen ein Inbe-

griff von Männlichkeit ist, so meine ich das wirklich so.

Aber da wird Herr Dali, der Kommissar in Brüssel für

unsere Gesundheit, sicherlich nicht zustimmen.

Für unser Magazin stelt James Bond einen Mann dar, der

für Stolz, Glauben an eine Sache und Ehre steht, egal was

es kostet. Welcher James Bond war aus Ihrer Sicht der

Beste und warum?

Ich gehe nur ale zwei bis drei Jahre mal ins Kino, aber ich

erinnere mich an einen James Bond Film, der in den Alpen

spielte - eine wilde Verfolgungsjagd auf Skiern. Das Double

von James Bond, der halsbrecherisch die Bergwälder hinunterjagte,

war nämlich mein Skilehrer. Er starb leider

später an Krebs. Er war ein toler Mann.

Ihr persönlicher Lieblings-James-Bond-Song?

Sorry, ich muss passen.

Was sind Ihre weiteren Pläne

und persönlichen Wünsche für das Jahr 2012?

Wir haen im leten Jahr 2011 mit einem Volumen von

über 1,3 Miliarden Stück Cigarren und Cigarilos den

höchsten Absa in der bald 125jährigen Geschichte unseres

Unternehmens. Ich wünsche mir, dass wir diesen positiven

Trend sowie meine Gesundheit aufrecht erhalten können.

Zum Abschluss: Bie nennen Sie uns Ihr Lieblingszitat

oder persönlichen Leitspruch fürs Leben.

„Einen Mann kann man nicht essen, man kann ihn nicht

trinken, seine Haut kann man nicht gerben, ein Mann ist

nur wert, was er leistet.“ Afrikanisches Sprichwort

Vielen Dank, lieber Her Viliger!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine