Club-News 02 - Golf Club Gut Apeldoer

apeldoer

Club-News 02 - Golf Club Gut Apeldoer

Was ist los

auf Gut Apeldör?

A u s g abe 02 | 2010 w w w. a p e l d o e r. d e

C L U B - N E W S

Mitglieder

werben

Mitglieder!

G O L F

H O T E L

R E S T A U R A N T

V I T A L

A C T I V I T Y

B U S I N E S S

G O L F


2

Startzeiten 2010

Club-News 02 | 10

Obwohl der Sommer 2009 viel schöner

war als im Vorjahr, wurden nur unwesentlich

mehr Runden gespielt. Es bestätigt

sich somit zunehmend der allgemeine

Trend, dass ein Golfer weniger

Runden pro Jahr spielt, als dies noch

vor 5 Jahren der Fall war. Auch wenn

einige Mitglieder neue Rekordmarken

setzen und es auf 200 Runden pro Jahr

allein auf ihrem Heimatkurs bringen,

so sind nicht genutzte Startzeiten verlorener

Ertrag. Leider wird aber auch

immer wieder das Reservierungssystem

missbraucht. Man buche erstmal

zwei komplette Startzeiten. Es kommen

aber nur 4 oder 5 oder 6 Personen.

Dies mag für den Einzelfall nicht der

Rede wert sein. Die Summe der in der

Saison 2009 (Mai bis September) reservierten

und nicht genutzten Startzeiten

waren jedoch 1.662 Runden (!!) ~

einem Gegenwert von mehr als 80.000

Euro. Vielen Dank. Die durchschnittliche

Auslastung der exklusiv für

Mitglieder reservierte Startzeiten lag

bei 66% (Vorjahr 68%). Zunehmend

sind auch die Dienstleistungen unserer

Marshals in Anspruch genommen

worden, die fast immer eine Lücke in

einem gut gebuchten Startzeitkalender

gefunden haben. Dazu kamen weniger

Turniere als im Vorjahr, was für den

reibungslosen Spielbetrieb des Jahres

ebenfalls förderlich war.

Die Clubrezeption ist

täglich von

7 bis 20 Uhr geöffnet.

Das Hotel ist

ganzjährig geöffnet.

Impressum

GUT APELDÖR GmbH & Co.

Golfplatz KG · 25779 Hennstedt

Tel. 0 48 36 / 99 60-0 · Fax 99 60-33

info@apeldoer.de · www.apeldoer.de

Redaktion: Dieter Worms, Karsten

Voß · Layout: Jochen Schultz

Anzeigenverkauf: Karsten Voß

Auflage: 1.000 Exemplare

Mitgliederversammlung

Ein souveräner Präsident, 48 zufriedene

Mitglieder und das alles in gut einer Stunde.

Es gab auch Mitgliederversammlungen

in der Vergangenheit, wo Mitglieder bereits

1 ½ Stunden vor Beginn der Versammlung

kamen, da sie Sorge hatten, dass sie keinen

Platz mehr bekommen würden. Versuchen

wir diese Veränderung doch mal zu interpretieren.

Wenn keine Anträge vorliegen, nur 41

stimmberechtigte Mitglieder erscheinen

und zum „Roundtable“ 7 Tage vor

der Mitgliederversammlung niemand

kommt, dann gibt es anscheinend keine

drängenden Probleme und eben nur zufriedene

Mitglieder – wie schön!

Man könnte aber auch sagen: Schade,

dass nicht mehr Mitglieder diese Versammlung

zum Anlass nehmen, um

Freunde und andere Clubmitglieder nach

einer langen Winterpause mal wieder zu

treffen. Und schade, dass so wenig Mannschaftsspieler

kommen, zumal dieser

Bereich im Club mit Abstand das meiste

Geld aus der Vereinskasse erhält.

Zurück zu den Tagesthemen, die schnell

erwähnt und abgehandelt sind. Präsident

Klaus-Dieter Stotzem bedankte

sich bei allen Mitgliedern, Verantwortlichen

des e.V.s, Helfern und der Betreibergesellschaft

für den geleiteten Einsatz

in der vergangenen Saison und bat alle

Mitglieder nochmals um ein verstärktes

Engagement bei der Mitgliederwerbung.

Folgende Positionen galt es neu zu besetzen:

2. Vorsitzender – Alter und neuer

Vize Ingo Brüggmann; Kassenwart –

nach Ausscheiden unseres langjährigen

Schatzmeisters Torsten Oland, der aus

beruflichen Gründen dieses Amt abgeben

musste, wird unser Spielerführer dieses

Amt ebenfalls übernehmen, was in sofern

sinnvoll ist, als das Gros der Ausgaben

des Vereins den Bereich Mannschaftssport

betrifft.

Die Amtszeit unseres Kassenprüfers

Harro Iben war abgelaufen. Daher galt es,

einen Nachfolger zu finden. Dieser heißt

nun zumindest für die nächsten 2 Jahre

Karl Christian Dibbern. Die beiden bisherigen

Beiratsmitglieder Hans-Hermann

Möller und Sven Brennig wurden in ihren

Ämtern bestätigt. Bei allen Wahlen wurde

offen abgestimmt. Alle Personen wurden

einstimmig wieder gewählt. Wir gratulieren

den neu gewählten, bzw. im Amt

bestätigten Mitgliedern, und werten diese

überzeugenden Abstimmungsergebnisse

als Kompliment und Dank für die professionelle

Arbeit.

Die Mitgliederversammlung 2011 wird

an einem Sonntagvormittag Ende März

bereits um 9.00 Uhr beginnen. Anschließend

wird mit allen Mitgliedern die

Golfsaison eröffnet: Texas Scramble per

Kanonenstart. Unzufriedene Mitglieder

spielen zusammen mit dem Präsidenten.

Nach 1 Stunde schloss der Präsident die

Versammlung und wünschte allen Mitgliedern

eine sonnige und sportlich erfolgreiche

Saison.

Gebrauchter PING Satz

– G10 – Damen rechtshand

Eisen: 5-SW,

Hölzer: Driver, 3,5,7,9, Rescue

Angebot: 1.100,– Euro

Neupreis: 2.180,– EUR


www.apeldoer.de

„DSDS“ der deutschen Golfanlagen

Alle zwei Jahre entscheiden die Präsidenten

von 700 deutschen Golfclubs, die PGA

of Germany und ein hochkarätig besetztes

Gremium über die TOP 50 der deutschen

Golfanlagen. 2006 wurde Gut Apeldör zum

1. Mal in diesen erlesenen Kreis gewählt

und auf Platz 39 gesetzt.

2008 verbesserten wir uns auf Platz 30.

Ein tolles Ergebnis und Anerkennung für

die Verbesserungen und Veränderungen

auf dem Platz. Am 26. März 2010 wurden

nun in Köln anlässlich der Rheingolfmesse

im Rahmen einer Galaveranstaltung

des Golfmagazins die neuen TOP 50

verkündet. Alter und neuer Gewinner ist

die Golfanlage der Hamburger Golfclubs

Falkenstein, gefolgt von den Anlagen Budersand

(erst 1 1/2 Jahre alt und bereits

einer der 3 besten Plätze Deutschlands!)

und dem Arosa Golfresort Scharmützelsee

mit seinem Faldo Platz.

Und so ganz nebenbei ist Gut Apeldör um

14 Plätze auf Position 16 geklettert! Unglaublich!

Es war immer unser Ziel zu den

Besten in Schleswig-Holstein zu gehören.

Platzpflege, Service, Freundlichkeit und

Michael Farley

Diplom-Golfl ehrer

Hier ist unser Beitrag zur „Wachstumsbeschleunigung“

der Bundesrepublik

Deutschland und des GC Gut Apeldör!

Der aufmerksame Leser der Clubnews

(01/2010) hat im Jahresrückblick unseres

Präsidenten etwas über die Aktion

„Mitglieder werben Mitglieder“ gelesen.

Da hieß es u.a.:

Die Gewinner der verschiedenen Kategorien beim GOLFmagazin Award 2010. Im Vordergrund die

Verlergerin Alexandra Jahr und Ehrenpreisträgerin Marion Thannhäuser

ein optisch positiver Gesamteindruck

sind wichtige Eckpunkte unseres eigenen

Anspruchs. Dies ist offensichtlich von

den Juroren positiv bewertet worden. Neben

Stolz und Freude fordert diese Platzierung

aber auch das gesamte Apeldör

Team heraus. Wir müssen dieses Kompliment

rechtfertigen und immer wieder

neu unter Beweis stellen. Möge uns dies

Mitglieder werben Mitglieder!

„Eine Werbung neuer Clubmitglieder

findet seitens unserer Mitglieder

gar nicht oder nur unzureichend

statt. Hier hinken unsere Aktivitäten

hinter anderen Clubs eindeutig

hinterher. Dies ist zumindest mein

Eindruck nach Gesprächen mit den

Präsidenten anderer Golfanlagen.

Apeldör sucht aber neue Mitglieder!

tagtäglich gelingen. Allen, die uns in die

TOP 50 in Deutschland gewählt haben,

sagen wir herzlichen Dank für diese unglaublich

motivierende Platzierung.

In der Mai-Ausgabe des GOLFmagazin

(ab 21. April im Handel) können Sie das

komplette Ranking auf 10 Seiten mit vielen

tollen Platzfotos, Auf- und Absteigern

nachlesen.

Wenn jedes Mitglied 2010 ein neues Mitglied werben

würde, ist unser Club auf Jahre ausgebucht. Zugegeben

etwas übertrieben, aber im Ansatz für den

Verein wichtiger als Sie denken mögen. Sie können

sich dabei etwas Gutes tun. Hier das Angebot an

Sie: Sie erhalten bis 30.06.2010 den Jahresbeitrag,

den das Neumitglied zahlt, welches Sie geworben

haben, als Prämie BAR ausgezahlt. Dies betrifft

alle Mitgliedschaften des Golf Club Gut Apeldör

e.V. beginnend mit einem Jahresbeitrag von 495,–

Euro und höher – also nicht den AUDI Course“.

So schwer kann es doch gar nicht sein, einen Kegelbruder,

eine Doppelkopfschwester, den Arbeitskollegen

oder Nachbarn anzusprechen und ihn nach

Apeldör einzuladen. Ein gemeinsamer Spaziergang

mit ihm oder ihr als Caddy würde sicherlich Appetit

anregen. Um den Einstieg dann noch denkbar

einfach zu gestalten, haben wir ein attraktives

Einsteiger-Paket für 199,– Euro kreiert, welches Sie

in Form eines Flyers jederzeit im Sekretariat oder in

der Infoecke unseres Clubhauses finden. Ihr Vorstand

bzw. die Clubrezeption beantworten gern Ihre

Fragen. Viel Erfolg.

3


4

Club-News 02 | 10

Hot & Aktuell:

Uhlenhorst & Apeldör

Sicherlich wird sich der ein oder andere

beim Routineaufenthalt im Caddyraum

über die beiden Banner gewundert

haben. Uhlenhorst und Apeldör

gemeinsam in dänischer und holländischer

Sprache? Beide Anlagen haben

gemeinsam ein Produkt entwickelt,

welches sie auch gemeinsam auf den

Golfmessen in Herning und Amsterdam

in diesem Jahr vertrieben haben.

Das hat übrigens sehr viel Spaß gemacht.

Ob es erfolgreich war, werden

wir sehen. Aktives Marketing gehört

nun einmal zu Geschäft und somit

auch zum Golfsport. Nutznießer sind

aber auch die Uhlenhorster- und Apeldörer

Mitglieder. So erhalten Apeldörer

vom 1. bis 30. April 2010 auf der

27-Loch Anlage Gut Uhlenhorst bei

Kiel bei Zahlung der regulären Greenfee

(Wochentage 50,– Euro, Samstag,

Sonntag u. Feiertage 60,– Euro) einen

Restaurantgutschein über 10,– Euro,

den sie in einem gemütlichen und geschmackvoll

eingerichteten Clubhaus

einlösen können. Das Angebot gilt

nur im April 2010. Gute Fahrt und guten

Schwung und nicht vergessen, eine

Startzeit zu buchen. Dies ist, übrigens

genauso wie bei uns, auch über das Internet

möglich.

Greenfee Card 2010

Auch wenn die Greenfee Card 2010

mit 32,– Euro um 3,– Euro teurer geworden

ist, so bleibt sie weiterhin ein

Schnäppchen. Ab 2010 sind auch die

Golfanlage Gut Kaden und als erster

und einziger dänischer Club, die Golfanlage

Benniksgard an der Flensburger

Förde dabei. Die Greenfee Card ist ab

sofort im Clubsekretariat erhältlich,

bzw. kann wieder aufgeladen werden.

BVGA – was ist das?

Der Bundesverband Golfanlagen ist die

Dachorganisation für die Betreibergesellschaften

deutscher Golfanlagen.

Und die tun etwas füreinander und

auch für ihre Mitglieder. So können

Sie mittlerweile auf mehr als 40 Anlagen

von dem 2 für 1 Angebot profitieren.

Schauen Sie doch mal nach unter:

http://www.bvga.de/aktion2for1.php

und sparen Sie eine Greenfee.

Greenkeeping berichtet

Natürlich haben Tees und Greens in diesem

sehr intensiven Winter stark gelitten. Unsere

Aufgabe ist es nun dafür zu sorgen, dass

die Schneeschimmelstellen so schnell wie

möglich zuwachsen.

Die Regeneration erfolgt immer aus der

Mitte heraus. Um das Wachstum zu beschleunigen,

haben wir Flüssigdünger

gespritzt, so dass die Spuren innerhalb

der nächsten 14 Tage beseitig sein sollten.

Außerdem wurden Tees und Grüns aerifiziert.

Damit erreichen wir einen Gasaustausch,

was die Erwärmung des Bodens

fördert. Bodentemperaturen um 5C° sind

erforderlich, damit Gräser wachsen.

Was ist neu? Wir werden vermehrt von

fester Mineraldüngung auf Flüssigdüngung

umstellen. Damit wollen wir ein

gleichmäßigeres Wachstum erzielen.

Wenn wir also mit der Feldspritze arbeiten,

dann ist das nahezu immer eine

Flüssigdüngung. Außerdem werden wir

testweise PRIMO MAXX einsetzen. Die-

99,–EUR

ser Wachstumshemmer ist seit April 2009

in Deutschland offiziell zugelassen und

wird bereits von ca. 10 deutschen Golfanlagen

eingesetzt. Übrigens geschieht

dies bereits seit 10 Jahren auf nahezu allen

amerikanischen Golfplätzen. Durch

PRIMO MAXX werden die Halmwände

stabiler und die Gräser wachsen mehr in

die Breite als in die Länge. Die Grasnarbe

wird somit dichter und der Ball dadurch

besser getragen.

Außerdem werden wir die Grüns häufiger

walzen. Damit können wir die Geschwindigkeit

(gemessen mit dem Stimpmeter)

erhöhen und erzielen zusätzlich einen

ruhigeren Balllauf. Die Grüns werden fester.

Unser Ziel ist es, unseren Mitgliedern

und Gästen einen gepflegten Platz mit

schnellen und optisch schönen Grüns zu

präsentieren.

Das Greenkeeping Team wünscht allen

Mitgliedern eine tolle und sportlich erfolgreiche

Golfsaison.

Ihr Carsten Hagge


GOLF-CLUB SYLT

GOLFCLUB BUDERSAND

www.apeldoer.de

Sylt Golfhopping

MARINE-GOLF-CLUB

GOLFCLUB FÖHR

GOLFCLUB

GUT APELDÖR

GOLFHOPPING AUF SYLT

AB 160 EURO

www.die-golfi nsel-sylt.de

SYLT_154_GOLFHOPPING_FLYER_RZ_211209.indd 1 22.12.2009 13:00:34 Uhr

Lernen Sie mit drei verschiedenen Golfhopping-Paketen

bis zu fünf der nördlichsten

Golfplätze Deutschlands kennen.

Zusätzlich zu den drei Sylter Plätzen sind

in das Golfhopping der GC Föhr auf der

Nachbarinsel (27 Löcher) sowie die Golfanlage

Gut Apeldör in Dithmarschen (27

Löcher) mit angeschlossenem Hotel eingebunden.

Für die Apeldörer Mitglieder

dürfte Golfhopping „Plus“ ein attraktives

Angebot sein. Nutzen Sie es, günstiger

werden Sie auf den insgesamt 4 Inselplätzen

nicht spielen können.

3 = Golfhopping „Pur“

Für nur 160 Euro spielen Sie je eine 18-

Loch Runde auf den drei Sylter Golfplätzen.

Sie sparen 30 Euro und erhalten

zusätzlich ein kleines Willkommensge-

schenk bei Spielbeginn. Sie wählen die

Anlage aus, auf der Sie beginnen möchten.

ACHTUNG: Dieses Angebot ist zeitlich

begrenzt.

3 + 1 = Golfhopping „Plus“

Greenfee Vorteile für Apeldörer Mitglieder

Zusätzlich zu den drei Sylter Golfplätzen

erhalten Sie für 198 Euro die Möglichkeit,

auf den Anlagen der Golfclubs Föhr oder

Gut Apeldör jeweils eine 18-Loch Runde

zu spielen.

3 + 1 + 1 = Golfhopping „Maxi“

Diese Variante bietet Ihnen zum Preis von

insgesamt 238 Euro je eine 18-Loch Anlage

auf den drei Sylter Golfanlagen sowie je

eine 18-Loch Runde auf Gut Apeldör und

im Golf Club Föhr.

Durch persönliche Kontakte zu anderen Golfanlagen bzw. deren Inhabern,

konnten in den vergangenen Jahren immer wieder neue Privilegien bzw. Preisvorteile

für Apeldörer Mitglieder ausgehandelt werden. Clevere Apeldörer nutzen

diese. Hier noch einmal eine Zusammenstellung:

Rabatte Anlage / Produkte

100 % Hotel & Golfresort Gut Heckenhof

75 % Atlantic Beach / Kapstadt

50 % mit der GreenfeeCard auf

45 Anlagen des GVSH von Montag bis Freitag.

Jeweils 1 x pro Golfanlage

50 % Golfanlage Lüdersburg

– montags bis freitags

50 % Gut Deinster Mühle

(nur für PREMIUM- und Jahresmitglieder)

50 % Red Golf Quickborn + Moorfleet

2 for 1 auf 45 Mitgliedsanlagen des BVGA

(siehe separate Anzeige)

30 % alle Plätze des Golf- und Country

Club Fleesensee

30 % Golf Club Goldegg (bei Salzburg)

– Österreich

€ 29,80 für 1 Runde mit der Golfküstencard

auf 5 aus 45 Golfanlagen

in Schleswig-Holstein

Rabatte

Treue Besucher der Gutshofgastrono-

mie werden auch 2010 den gleichen

Rabatt erhalten wie 2009. Die Konditionen

bleiben unverändert: Wer im

Laufe des Jahres 500,– Euro und mehr

umsetzt erhält am Ende des Jahrs eine

10%ige Gutschrift. Nun werden sich

einige fragen: 500,– Euro – viel zu

hoch, schaffen wir nicht. 2009 haben

64 Mitglieder eine Gutschrift erhalten.

Wir gehen auch davon aus, dass sich die

Zahl 2010 weiter erhöhen wird, zumal

sich Service und Qualität der Speisen

zweifellos verbessert haben. Nehmen

wir mal an Sie spielen privat 30 Runden

pro Jahr und trinken oder verzehren

20 x nach Runde etwas im Gutshof-Restaurant,

dann ist die Summe

aus Getränk und Essen wahrscheinlich

bei 15,– Euro (oder auch mehr). Wenn

dazu noch die Runde am Damen-,

Herren- und/oder Seniorennachmittag

kommt, dann erhöht sich die Zahl

der Golfrunden schnell auf 40 oder

mehr Runden pro Jahr und somit auch

die Summe an Verzehr. Aber selbst diejenigen,

die diese Zahl nicht schaffen,

haben immer die Möglichkeit, eine

Kaffeerunde mit Freunden in ihren

Golfclub zu verlegen oder Freunde mal

zum Abendessen auch außerhalb einer

Runde in den Gutshof einzuladen. Wir

jedenfalls würden uns freuen, wenn Sie

als aktiver Apeldörer helfen, den Standard

unserer Gastronomie weiter zu

festigen und zu verbessern.

Sportalm

Polo-Shirt

für Damen,

u.a. Gold-Druck,

florale Stickereien,

100% Baumwolle, Farbe: schwarz

€ 89,95

5


6

Club-News 02 | 10

GVSH Winterrunde 2009/2010

Ob die Winterrunde 2009/2010 bei den Akteuren

Lust auf Wiederholung hervorgerufen

hat, werden die Spielführer der GVSH

Vereine letztlich festlegen müssen. Erste

Kommentare waren da eher zurückhaltend.

Sehr unterschiedliche Platz- und Spielbedingungen

bei teilweise extremer Witterung,

machten so manche Runde zu

einem „Glücksspiel“. Apeldörern schien

das nicht allzu viel auszumachen, waren

doch alle Teams in ihrer jeweiligen Gruppe

sehr erfolgreich. Drei Mannschaften

traten an:

Jungseniorinnen A1

Dieses Team gewann alles, was zu gewinnen

war und zwar mit Abstand.

Endstand nach Bruttopunkten:

GC Gut Apeldör 191

GC An der Schlei 133

GC Timmendorfer Strand 129

GC Dithmarschen 122

FC Fehrmarn 93

Zum Kader gehören: Sigrid Wandmaker,

Gerthild Busse, Ilse Pahl, Dr. Christine

Hübner, Sabine Heitmann, Dr. Angela

Fugmann, Doris Peters, Erika von Wildenradt,

Anne Pätzoldt (Kapitän).

Jungsenioren B1

Auch wenn die letzte Partie auf heimischen

Boden „nur“ mit dem 2. Platz

endete, so gab es hier ein durch einen

„Sonntagsschuss“ am Samstag doch den

Gruppensieg. Svend Möller fackelte nicht

lang, nahm sein Holz 5 und versenkte den

Ball an Bahn 16 mit einem Schlag. Macht

genau 4 Bruttopunkte und in der Endabrechnung

2 Punkte mehr als der Zweitplazierte.

Endstand nach Bruttopunkten:

GC Gut Apeldör 232

GC An der Schlei 230

Förde GC Glücksburg 196

Zum Kader gehören: Wolfgang Wershofen,

Matthias Sölter, Manfred Rathsack,

Richard Müllner, Klaus Jürgen Nyga,

Svend Möller, Uwe Wanntke, Wolfgang

Werner, Klaus-Dieter Heitmann (Kapitän).

Feinste Pralinen aus dem Hause „Wagner“

Senioren A1

Bei den Jungseniorinnen waren es 58

Punkte Abstand zum Zweitplazierten. Bei

den Jungsenioren mit 2 Punkten schon

erheblich knapper und bei den Senioren

war der Abstand 0 Punkte. Trotzdem

wurde unser Team Gruppensieger. Wie

geht das? Mit 2 Bruttopunkten Vorsprung

lag der GC Schloss Breitenburg

vor dem letzten Wettspiel vorn, danach

war Gleichstand mit Apeldör. Bei Punktgleichheit

entfällt das Ergebnis auf dem

Heimatplatz. Das bedeutete für das Team

aus Breitenburg automatisch einen Punkt

abzug. Somit heißt das siegreiche Team:

Gut Apeldör – gut gemacht!

Endstand nach Bruttopunkten:

GC Gut Apeldör 324

GC Schloss Breitenburg 324

GC Großensee 287

GC Husum 282

Zum Kader gehören: Rolf Dreessen, Klaus

Wandmaker (Kapitän), Hans Peters,

Frank Fugmann, Harro Meier, Jürgen

Weber, Werner Eggers, Reinhard Voigt.

Wir gratulieren allen Apeldör Teams sehr

herzlich zu den Gruppensiegen.

Wagner Pralinen ist einer der erfahrensten Hersteller hochwertiger Trüffel und Pralinen. Traditionelle Handwerkskunst steht im Mittelpunkt

der Produktion. Jede Praline ist ein individuelles kleines Kunstwerk. Das sieht man – das schmeckt man.

Die handgefertigten Wagner Pralinen werden ohne Einsatz von Konservierungsstoffen und künstlichen Aromen tagesfrisch nach Auftragseingang

hergestellt. Was aus edelsten Zutaten entsteht, ist stets „tagesfrisch“ und durchläuft mehrere strengstens überwachte Produktionsabläufe.

Wagner Klassiker sind z. B. Rumtrüffel „Ostsee“ und Weinbrandtrüffel „Nordsee“ sowie Jamaika-Traum Rumtrüffel und ... selbstverständlich

die Pharisäer-Trüffel. Auch feinste Pralinés wie Walnuß-Marzipan-Röllchen und Nougatpralinés in verschiedensten Ausformungen sind eine

Köstlichkeit. Ebenso gehören Champagner- oder Sahnetrüffel noch immer zu den Rennern bei den Verbrauchern.

Wagner Pralinen liefert über 150 verschiedene Trüffel und Pralinen nach eigenem Rezept sowie ausgefallene Tafelschokoladen und ein breites

Sortiment an Weihnachts- und Osterartikeln an den Fachhandel sowie den gehobenen Lebensmittelhandel in Deutschland, innerhalb der

Europäischen Union und im asiatischen Bereich.

Dem Vorurteil, daß die Branche dazu neige, „eingestaubt“ zu wirken, begegnet man im Hause Wagner mit vielen Ideen. Den ‚Bitter-Boom’

bei Schokolade hat auch Wagner nicht verschlafen und mit Chili gewürzt. Selbst vor Kreationen wie Amaretto-Mohn und auch Anis-Lakritz-

Schokolade macht man bei Wagner, übrigens auch dem Erfinder der oft kopierten „Minitrüffel“, nicht Halt.

So zeigt sich Wagner auch in der Entwicklung neuer Produkte stets außerordentlich innovativ. Die ebenfalls bei Wagner eingesetzten edelsten

Ursprungsschokoladen, importiert direkt aus den Anbauländern der Kakaobohnen, finden Zugang zu neuen, unterschiedlichsten Kompositionen

aus Edel- und Ursprungsschokoladen in ebenso verschiedenen Geschmacksrichtungen – ein Erlebnis!

Zwischenzeitlich ist so auch das Angebot an Minitrüffeln und -pralinen ganz erheblich erweitert worden. Immer wieder neue Entwicklungen

an Minitrüffeln finden sich in dem umfangreichen Wagner-Sortiment. Kleine Köstlichkeiten zu erschwinglichem Preis.

So sieht man der bevorstehenden Osterzeit im Hause Wagner gewappnet und erwartungsvoll entgegen.

Wagner Pralinen GmbH · Gutenbergring 3 - 5 · 25541 Brunsbüttel

Tel.: (04852) 54 90 0 · Fax.: (04852) 54 90 5 · info@wagner-pralinen.de · www.wagner-pralinen.de


www.apeldoer.de

Sieger der Winterrunde 2009/2010 – Jungseniorinnen – Klasse A1 Sieger der Winterrunde 2009/2010 – Jungsenioren – Klasse B1

Hier sehen Sie das

siegreiche Apeldör

Senioren Team

… oder auch nicht.

Two-in-one-Jacke

für Damen, leichte Windjacke

mit abtrennbaren Ärmeln,

100% Polyester

CROSS - Windshirt

für Herren, Halbarm mit

Zipper und Fleece innen am

Kragen, 100% Polyester

€ 99,95 € 79,95

Beginnen Sie die neue Golfsaison mit einem starken Partner...

...und testen Sie bei uns den

neuen Motocaddy kostenlos

für eine Runde Golf!

Angebot gilt ab 18. April 2010

7

...macht das Spiel leichter


8

Caddyschränke

Für alle Mieter von Parkplätzen, Caddy-

und Umkleideschränken hier der

kurze Hinweis, dass die Jahresgebühren

am 1. April abgebucht werden.

Caddy- und Umkleideschränke sind

noch verfügbar. Bitte im Clubsekretariat

melden.

Etwas Regelkunde

– hätten Sie’s gewusst?

Club-News 02 | 10

Die Mietgebühren bleiben unverändert:

Einzelschrank: € 75,00

Familienschrank: € 100,00

Stromschrank: € 160,00

Umkleideschrank: € 50,00

Parkplatz: € 180,00

Einen verschrammten oder zerkratzten

Ball dürfen Sie jederzeit während

eines Turniers wechseln. Antwort:

FALSCH (siehe Regel 5-3) Ein Ball ist

spielunbrauchbar, wenn er sichtbar

eingekerbt, zerschlagen oder verformt

ist. Ein Ball ist nicht lediglich deswegen

spielunbrauchbar, weil Schmutz

oder andere Stoffe daran haften, weil

er verschrammt oder zerkratzt oder

weil die Farbe beschädigt oder fleckig

ist. Hat ein Spieler Grund zu der Annahme,

dass sein Ball beim Spielen

eines Lochs spielunbrauchbar wurde,

so darf er ihn straflos aufnehmen, um

entscheiden zu können, ob er spielunbrauchbar

ist.

Um bei einem Abschlag hoch über

Bäume hinweg schlagen zu können,

dürfen Sie ein 10 cm langes Tee benutzen.

Antwort: RICHTIG – Ein Tee darf

bis zu 4 Inch (~ 101,6 mm) lang sein.

Dürfen Partner in einem Wettspiel

Schläger gemeinsam benutzen? Antwort:

JA! (Regel 4-4b). Partner dürfen

Schläger gemeinsam gebrauchen, sofern

die Gesamtzahl der Schläger, die

die Partner mitführen und gemeinsam

gebrauchen, 14 nicht übersteigt.

DuCa Del COSMa

Damenschuh

€ 69,95

Apeldör „on tour“

Am 8. März starteten 7 Apeldörer (Verena

Frobusch, Tanja Hussner, Annika Lorenzen,

Katharina Marioth, Carsten Hagge, Karsten

Voß und Dieter Worms) mit dem Apeldör Bus

Richtung Sylt zum Gegenbesuch. Im November

letzten Jahres waren ca. 30 Personen

der 4 Inselclubs zu einem 2-tägigen Workshop

auf Gut Apeldör, bei dem auch das

neue Golfhopping Paket geschnürt wurde.

Der Terminplan für den Tag hatte es in

sich. Syltshuttle um 8.30 Uhr ab Niebüll

und Frühstück mit den Verantwortlichen

des GC Sylt um 9.30 Uhr im Wenningstedter

Clubhaus. Lecker! Präsident

Werner Rudi und Clubchef Frank Riedel

stellten uns die Anlage vor. Später wurden

einzelne Bereiche themenbezogen verglichen.

Bevor wir als nächstes den Marine

Golfclub ansteuerten, gab’s einen kurzen

Abstecher Richtung List zum neuen Arosa

Hotel. Sehr gelungen in die Dünen angepasst.

Sicherlich eine attraktive Adresse

für Sylt. Nico Johannsen, Clubchef des

Marine Golfclubs, und sein Team zeigten

uns diese vor 2 Jahren erweiterte 18-Loch

Anlage und das neue Clubhaus. Sehr gelungen

und ein Quantensprung zur ehemaligen

kleinen 9-Loch Anlage. Mittagessen

gab’s dann bei Sabine Hirschberger

im Morsumer Golfclub. Schon eine besondere

Adresse. Nicht nur weil auch diese

Anlage soeben auf 18 Loch erweitert

wurde, sondern mehr weil sich der Club

noch ein wenig außerhalb des Golfalltags

befindet. Noch möchten die Morsumer

unter sich bleiben, obwohl der Platz auch

für Gäste geöffnet ist. Erbsensuppe und

anschließend ein selbstgebackener Apfel-

kuchen. Liebe Frau Hirschberger, vielen

Dank für den herzlichen Empfang. Schade,

dass Sie noch nicht beim Golfhopping

dabei sind. Zum Finale in den Süden noch

Hörnum. Mit der Besichtigung des Betriebshofes,

des imposanten Maschinenparks,

des Golfplatzes, des Clubhauses

und des 5 Sterne Hotel Budersand Hotels

Golf & Spa endete ein erlebnisreicher

Tag. Fast, denn zum Abschluss gab es

ein stimmungsvolles Finale in der Vinothek

des Kai3 Restaurants. Wir Apeldörer

werden uns noch lange nicht nur an

das 3-Gänge Menü und das Ambiente

im Restaurant sondern besonders an die

freundschaftliche Atmosphäre unter allen

Beteiligten erinnern. Dieter Worms

bedankte sich bei allen Sylter Gastgebern

für die herzliche Gastfreundschaft und

betonte das Engagement des Apeldör

Team für das gemeinsame Golfhopping

Produkt. Der „Horchposten“ auf dem

Festland wird ordentlich die Werbetrommel

rühren. Gemeinsame Aktionen wie

diese Geschäftsreise haben übrigens noch

eine ideelle Komponente. Sie fördern ungemein

den Teamgeist.

Ein Bilderbuchfinale vom Küchenchef Burkhard

Lindlar des Kai3 Restaurants


www.apeldoer.de

Der Gutshof informiert

7. März 2010:

Mitglieder Brunch

10,– Euro in 2010, 11,– Euro in 2011 usw.

Jedenfalls war es ein wohltuend angenehmer

Sonntagvormittag, an diesem

7. März, als sich 116 Mitglieder nach langer

Abstinenz von Golf und Geselligkeit

wiedersahen. Wie ein großes Familientreffen

mit vielen Berichten über Reisen,

Winter und Knochenbrüche. Und so ganz

nebenbei ein Mix aus Hoffnung und Wetterprognose,

wann es denn nun endlich

wieder losgehen würde. Zwischenzeitlich

hat die Tristesse der vergangenen 12 Wochen

ein „happy end“ bekommen und alles

ist wieder gut. Gott sei Dank vergessen

auch Golfer schnell, wenn der Ball erst

einmal wieder fliegt – manchmal leider

auch einen Schlag auf der Runde.

Zurück zum Gutshof-Restaurant und seinen

Gästen. Aufatmen bei unserer neuen

Restaurantchefin Katharina Marioth und

dem Apeldör Serviceteam, die sich verständlicherweise

einen guten Start in die

Saison 2010 gewünscht hatten. Letztlich

waren alle total zufrieden und folgten

gern der freundlichen Aufforderung von

Dieter Worms, einen kleinen Verdauungsspaziergang

Richtung Driving Range

einzuplanen. Was es dort besonderes gab

folgt im nächsten Absatz.

Winter Club Cafe geschlossen

Das war „ne harte Nummer“ für Heidi

und Antje. 2½ Monate Eis und Schnee,

die es oft nahezu unmöglich machten,

das Winter Cafe im kleinen Clubhaus an

der Driving Range zu erreichen ohne sich

dabei auf massiven Eisflächen, die Füße

zu verbiegen. Keine Rangebälle mehr

nach wenigen Tagen, keine Winterrunden,

kein Golf. Dennoch gab es einige

treue Apeldörer und hier im Besonderen

die Kartenrunde der Damen am Dienstagnachmittag,

die den selbstgebackenen

Kuchen und die leckeren Eintöpfe genossen.

Nun hat die Saison wieder begonnen

und das kleine Wintercafe ist geschlossen,

bis zum nächsten Winter, der dann

hoffentlich nicht so dramatisch intensiv

ausfällt wie 2010. Es war gemütlich mit

einem „Schuß“ Nostalgie – vielen Dank

Ihr beiden.

Öffnung Außentresen

Alles ist vorbereitet. Die leckeren neuen

Gerichte inkl. Currywurst sind ausgearbeitet

und unsere Sandra ist auch wieder

da. Also kann’s losgehen. Ein Datum

haben wir zwar noch nicht festgelegt,

aber sobald es die Temperaturen zulassen,

startet unser Service an der Außenbar

– täglich von 11 bis 18 Uhr. Guten

Appetit.

… und die aktuelle Speisekarte

anschauen!

Oder im Internet unter:

www.apeldoer.de/content/download/aktuelles/speise.pdf

Was ist los im Gutshof?

… z.B. Osterbrunch am Sonntag,

dem 04.04.2010 um 11.00 Uhr. Der

Termin ist allerdings bereits nahezu

ausgebucht. Dennoch gern

anrufen und nachfragen.

… und wenn Sie keinen Tisch mehr

zu Ostern erwischt haben, dann

melden Sie sich doch schnell für

den 24.05.2010 an. Am Pfingstmontag

gibt es ebenfalls Brunch

ab 11.00 Uhr.

… die „Classics Karte plus“ ist ab

April aktuell und offeriert auf der

Zusatzkarte saisonal wechselnde

Gerichte. Und falls dann immer

noch nichts gefunden sein sollte

(… eher unwahrscheinlich) fragen

Sie uns bitte – wir stellen Ihnen

gerne etwas Individuelles zusammen.

… Apeldör’s berühmtes Frühstücksbuffet

täglich von 7.00 bis 10.30

Uhr. Noch nicht probiert? Tun

Sie’s! Ausgiebig frühstücken,

dann eine Runde Golf, das Mittagessen

vergessen und abends ein

leckeres Abendessen im Gutshof.

Ein Tag, den man sich ab und zu

mal gönnen sollte.

Etwas Weinkunde

Einige - wenngleich wenige Weine - aus

Argentinien und Südafrika machen

z.Zt. einige Schlagzeilen. Es handelt

sich um Natamycin. Natamycin ist ein

Konservierungsmittel für die Oberflächenbehandlung

von Hartkäse,

Schnittkäse und halbfestem Käse zugelassen.

Der menschliche Körper kann

Überempfindlichkeiten gegenüber

Natamycin entwickeln. In manchen

nicht EU-Ländern ist Natamycin auch

für Wein zugelassen, da es zum Unterbrechen

der Gärung und zum Schutz

gegen unerwünschte mikrobielle Einflüsse

nach der Gärung durch Schadorganismen

dient. In der EU sind Weine

mit Natamycin nicht zugelassen. Wie

Sie wissen offeriert Ihnen das Gutshofrestaurant

verschiedene südafrikanische

Weine. Wir haben die eindeutige

Zusicherung unserer Weingüter, dass

Natmycin in diesen Weinen nicht eingesetzt

wird. Zum Wohl!

9


10 Club-News 02 | 10

Regelabend 2010

Der einzige Regelabend im 2. Quartal

2010 findet am 7. Mai um 19.00 Uhr

im kleinen Clubhaus an der Driving

Range statt. Teilnahme kostenlos und

erwünscht.

Turnierkalender ONLINE

In den vergangenen Jahren gab es zusätzlich

zum ONLINE Spielkalender

noch einen Extradruck, der mit Beginn

der neuen Saison entfällt. Änderungen

aufgrund von kurzfristig neu aufgenommenen

oder abgesagten Turnieren

machen Gedrucktes sehr schnell unzuverlässig.

Das wollen wir vermeiden

indem wir uns den Druck schenken.

Ein Blick auf die Webseite oder in den

Turnierordner im Clubhaus zeigt immer

den aktuellen Stand.

Golf Clubmagazin

Viele unserer Mitglieder sind Abonnenten

des Golf Clubmagazins. Dieses Abo

kostete bisher 18,– Euro und erschien

10 Mal pro Jahr. Ab 2010 haben sich

Konditionen für alle Leser geändert:

8 Ausgaben (was sinnvoll ist, zumal es

Winter nur wenig zu berichten gibt)

und 20,– Euro für das Jahresabo. Für

2,50 Euro pro Ausgabe immer noch ein

attraktives Angebot. Der Golfverband

Schleswig-Holstein ist sehr daran interessiert,

dass möglichst alle Mitglieder

der GVSH Vereine dieses Clubmagazin

abonnieren und lesen, um einen breiten

Informationsfluss innerhalb der

großen Golffamilie zu gewährleisten.

Und wenn dann als „Schmankerl“

noch das Golfmagazin quasi kostenlos

dazu kommt (Verkaufspreis 5,90 Euro/

pro Ausgabe) dann lohnt sich das Abo

allemal. Sprechen Sie die Mitarbeiter

unserer Clubrezeption für weitere Informationen

gerne an.

FOOTJOY - aQl

Herrenschuh

€ 119,00

Rangeballpreise 2010

Auch 2010 bleiben die Preise für Rangebälle unverändert:

1 Eimer Bälle kostet € 2,00 oder 1 Token

1 Eimer hat 34 Rangebälle

Vergünstigungen für Mitglieder sind unter folgenden Bedingungen über das Laden von

Guthaben auf den DGV Mitgliedsausweis möglich:

bis € 128,00 ~ € 128,00 Ballguthaben ~ Rabatt 10%

€ 130,00 ~ € 143,00 Ballguthaben ~ Rabatt 14% inkl. € 15,00 Bonus

€ 150,00 ~ € 175,00 Ballguthaben ~ Rabatt 17% inkl. € 10,00 Bonus

€ 180,00 ~ € 115,00 Ballguthaben ~ Rabatt 20% inkl. € 15,00 Bonus

€ 150,00 ~ € 225,00 Ballguthaben ~ Rabatt 25% inkl. € 25,00 Bonus

Davon ausgehend, dass pro Jahr mind. 20 Runden auf dem Heimatplatz gespielt werden und

vor der Runde ein Eimer Bälle geschlagen werden sollte, entspricht ein Guthaben von 30,00

EUR (~ 38,00 EUR) ca. einer durchschnittlichen Übungsballmenge.

Preisliste Physiotherapie 2010

Massage

• 10 Minuten € 8,50

• 20 Minuten € 20,00

• 30 Minuten € 28,00

• 5er Karte (á 20 Minuten) € 89,00

• 10er Karte (á 20 Minuten) € 175,00

Elastisches Taping € 15,00

Heiße Rolle € 5,00

Personal Golf Fitness (á 30 Minuten) € 28,00

Hausbesuch zzgl. Behandlung € 10,00

Galileo-Vibrationstraining

• 10 Minuten € 9,00

Galileo-Abo

• 1 Monat Flatrate € 80,00

• 2 Monate Flatrate € 145,00

• 3 Monate Flatrate € 195,00

Golf-Physio-Trainer Stefan Lippert · Mobil 01 72 / 174 32 15 · E-Mail stef-physio@web.de


15,– EUR

www.apeldoer.de

Mitgliederumfrage my.golf.de

Wissen Sie eigentlich, was Sie auf mygolf

alles über sich und Ihr Golfspiel lesen

können? Sie sollten dieses Portal (www.

mygolf.de) gern regelmäßig nutzen. Zusätzlich

könnten Sie noch etwas tun für

Ihre Golfanlage und für sich selbst. Helfen

Sie uns mit Lob und/oder Kritik besser

zu werden und nehmen Sie anonym

an einer Umfrage über Gut Apeldör teil.

Nachfolgender Leitfaden erklärt Ihnen,

wie das geht. Viel Erfolg und vielen Dank.

Zuerst bei www.mygolf.de mit den persönl

Zuerst bei www.mygolf.de mit den persönlichen

Sie

DGV-Ausweisbefinden

sich im

und

„Home“-Bereich

Servicenummern

von www.mygolf.d

anmelden

bzw. wenn noch nicht geschehen, mit diesen

registrieren.

G O L F A N L A G E

GUT APELDÖR 11

Sie befinden sich im „Home“-Bereich von www.mygolf.d

Sie befinden sich im „Home“-Bereich von www.

mygolf.de. Klicken Sie nun auf den Reiter „Mein

Club“ in der linken Leiste.

Anschließend rufen Sie den Unterpunkt „Clubumfragen“

auf. Sie können jetzt an der Umfrage

teilnehmen! Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Anschließend rufen Sie den Unterpunkt „Clubumfragen“ auf. Sie können jetzt an der

Umfrage teilnehmen!

Heilfasten 2010

Anschließend rufen Sie den Unterpunkt „Clubumfragen“ auf. Sie können jetzt an der

Umfrage teilnehmen!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Umfrage!

Sehen die nicht fit aus? Zusammen mit

acht weiteren Gästen aus verschiedenen

norddeutschen Golfclubs, fasteten

drei Apeldörer, Stefanie Witek, Ellen

Matzek und Thies Voß sieben Tage

unter der ärztlichen Aufsicht von Frau

Dr. Wiebke Jungjohann und Schwester

Ingeburg Siem. Wer sich zu diesem

Thema schlau machen möchte, sollte

die drei gern ansprechen.

Millionen-Vertrag

für Lee Westwood

Europas Nummer eins, der Engländer

Lee Westwood (36), hat seinen Sponsoren-

und Ausrüstervertrag mit der

Firma PING um mehrere Jahre verlängert.

Der 36-Jährige schwört seit über

20 Jahren auf die technischen Innovationen

des Familienunternehmens

Solheim aus Arizona (USA). „Meinen

ersten Satz Ping-Schläger habe

ich Mitte der 80er-Jahre bekommen“,

erinnert sich Westwood. Der neu unterzeichnete

Sponsorenvertrag dürfte

ihm jährlich rund eine Million Euro

einbringen.

Und das hatte Lee Westwood zuletzt in

seinem Bag: G10 Driver, i15 3er-Holz,

5er-Holz Rapture V2, i10-Eisen, zwei

Ping Tour-Wedges sowie einen Redwood

Anser Putter.

apeldör-logo

POlOSHIRT

diverse Größen/Farben

€ 29,00

statt

€ 49,90


doch

ohmir

Tage

hier

mir

urze

h ihfinken-

e

12 Club-News 02 | 10

Eckard Neu Henrike Marie & Emilie

Gott sei Dank ist er wiedergekommen. Man

muss seine „Apeldörer“ schon mögen, wenn

man 28°C und Sonnenschein gegen Schnee

und Minustemperaturen eintauscht. Also

Apeldörer los geht’s in die nun beginnende

Golfsaison mit guten Vorsätzen und dem ein

oder anderen Besuch in der Golfschule bei

Michael Farley.

Michael hat sich in Südafrika weiter gebildet,

Turniere gespielt und die Preise für

seinen Unterricht unverändert gelassen.

15,– Euro für den Quick Test (1 Person)

und 20,– Euro für jeweils 25 Minuten bis

zu 2 Teilnehmern.

Hier ein paar Nachrichten und Termine:

Eröffnung – Seit dem 18. März ist die

Golfschule wieder täglich und regelmäßig

geöffnet. Bitte buchen Sie Ihre

Trainerstunden wie gehabt online auf

www.apeldoer.de.

PING kommt – Am 5. Mai von 13.00 bis

18.00 Uhr kommt Stefan Horn, PING

Eckard Neu

Henrike Marie

& Emilie

Michael is back!

Area Sales Manager Nord mit dem Flight-

Scope Kudu Radarsystem und neuer

PING Fitting Software. In jedem Fall bitte

einen Termin reservieren. Sie waren

2009 alle ausgebucht und werden es auch

2010 sein, zumal mit der nagelneuen G15

Schlägerserie (Eisen, Rescues und Hölzer)

ein tolles neues Produkt auf dem Markt

ist.

SAQ – wissen Sie was das ist? – S für

Speed, A für Agility und Q für Quickness.

In diesem Kurs erlernt man Basisabläufe

aller Sportarten, wie z.B. einen Ball zu

schießen oder zu werfen oder einen Tennisball

zu schlagen. Dies mögen viele von

uns mehr oder weniger gut beherrschen.

Wie diese Abläufe im Zusammenhang

mit dem Golfschwung stehen und welche

Parallelbewegungsabläufe sich in diesen

Sportarten verglichen mit dem Golfsport

befinden, dürftenwahrscheinlich

die wenigsten

von uns

wissen. Woher

kommt die Kraft

und wie können

wir eine schnellere

Umsetzung

zwischen Gehirn

und den angesprochenenMuskeln

erreichen.

Gern teile ich

mit Ihnen meine

neuen Erkenntnisse.

Michael auf der

Queen Mary 2 – Vom 14. bis 24. Mai 2010

wird unser Michael Golfunterricht auf

dem Luxusliner Queen Mary 2 geben.

Etwas Apeldör International! Auch wenn

wir in dieser Zeit keinen Unterricht bei

Michael buchen können, wird für Unterricht

in unserer Golfschule gesorgt sein.

Mit Dennis Lohmann, wird ein junger

Golflehrer vom Golfclub Hamburg-

Holm, gern sein know how an Sie weitergeben.

PING G15 Testschläger eingetroffen – Ab

sofort können sich Interessenten im Proshop

die neuen Testschläger der G15 Serie

kostenlos ausleihen. Hier bitten wir

jedoch um Verständnis, wenn dem Ausleihen

von Testschlägern ein ehrliches Interesse

zugrunde liegen sollte. Gern zwei

Apeldör kreativ

Eckard Neu, Mitglied und Marshal unseres Clubs, hat ein Kinderbuch geschrieben und im

Eigenverlag herausgebracht. Der Titel lautet: „Henrike Marie & Emilie“. Eine Fortsetzung

ist bereits in Planung. Aus der Idee eines Weihnachtsgeschenkes für seine beiden Enkelkinder

ist schlußendlich ein Buchprojekt geworden.

Bezugsquellen:

Das Kinderbuch „Henrike Marie & Emilie“ ist erschienen im ReDiRoma Verlag,

ISBN 978-3-86870-151-7 und liegt bei der Buchhandlung Scheller-Boyens zum Verkauf.

Preis: € 9,95

Finale auf der Anlage des Golfclubs Clovelly. Hinter unseren beiden Mitgliedern

Godja Lienau und Dr. Ulf Spreckelsen und unserem Golfpro Michael

Farley liegt die Bahn 18 und dahinter das imposante Clubhaus. Das 18. Grün

liegt so erhöht, dass der Schlag zum Grün meistens zu kurz ist. Fragen Sie die

Drei doch mal, ob ihr Schlag lang genug war!

Leseproben und weitere Infos unter www.eckard-neu.de


www.apeldoer.de

und drei Mal. Bis zu 10maliges Ausleihen

– wie 2009 geschehen – halten wir für

unangemessen.

Südafrika – Wenn Sie mit dem Gedanken

spielen 2011 ihren Golfurlaub in Südafrika

zu verbringen, sollten Sie Godja

Lienau und/oder Dr. Ulf Spreckelsen ansprechen.

Die beiden waren im Februar

2010 zum 1. Mal in Südafrika und haben

mit Michael 14 unvergessliche Golftage

verbracht. Mit Sicherheit hatten sie besseres

Wetter als all diejenigen, die 2010

ihren Golfurlaub in Spanien oder Portugal

verbracht haben. Warum Regen, Hagel

und Temperaturen um 5C°, wenn es

auch erholsamer inkl. Sonne möglich ist.

Übrigens zahlen Apeldörer auf unserer

Partneranlage Atlantic Beach in Kapstadt

schlanke 7,50 Euro (in Worten: siebeneurofünfzig!!!)

für 18 Löcher.

Der Schnee ist weg – los geht‘s! – Schläger

entstauben und Griffe erneuern,

Caddybox putzen und den Golfschwung

überprüfen. Am besten gar nicht erst mit

den alten Fehlern beginnen, sondern ein

oder zwei Trainingseinheiten bei Michael

buchen. Es ist ihre beste Investition für

das Jahr. Die Muskeln reaktivieren. Ihr

Golfschwung steht in direktem Zusammenhang

der physischen Fitness, dem

Gleichgewicht und der Fähigkeit, sich zu

konzentrieren, um den gleichen Schwung

immer und immer wieder zu meistern.

Ihre Muskeln haben über den Winter

zwangsläufig nicht die Geschmeidigkeit

wie in der Saison. Auch wenn Sie nicht zu

unserem Golf-Physiotherapeuten Stefan

Lippert gehen – was sie zusammen mit

Ihren Freunden in einer kleinen Gruppe

allerdings regelmäßig tun sollten – müssen

Sie sich vor dem ersten Schwung aufwärmen.

Vergessen Sie das bitte nicht!

Stretchübungen sind ungemein wichtig

und helfen unnötige Verletzungen zu vermeiden.

Also – packen wir es an. Ich möchte mit

den Apeldörer Mitgliedern in diesem Jahr

viele ProAms gewinnen. Wir sehen uns

auf der Driving Range.

Euer Michael

Hole in One an Bahn 16

Na endlich. Fast 10 Jahre lang kannte

diese Bahn nur einen einzigen ASS-

Schützen. Horst Pahl vom GC Büsum

hatte dort am 13.08.2000 den Ball mit

einem Schlag eingelocht. Nun hat das

auch ein Apeldörer geschafft. TOLL!

Svend Möller (Vorgabe 14,3) hat am

Samstag, den 27. März an Bahn 16 anlässlich

eines Wettspiels innerhalb der

GVSH Winterrunde den Ball mit seinem

Holz 5 im „Direktverfahren“ ins

Loch befördert. Nicht nur, dass ein Ass

sicherlich das absolute Highlight im

Leben eines Golfers ist, dieser Schlag

sorgte auch noch für den Gesamtsieg

unserer Jungseniorenmannschaft, die

letztlich mit 2 Punkten Vorsprung

gewann. Dir, lieber Svend, von allen

Apeldörern herzlichen Glückwunsch

zu diesem „Samstagsschuss“.

13


14 Club-News 02 | 10

Der Ladies Captain informiert

Endlich ist der Frühling wieder da! Die Vorbereitungen

für die neue Saison sind abgeschlossen.

Ich glaube, dass es ein abwechslungsreicher

Spielkalender geworden ist.

Wir starten am 6. April mit einem Scramble

um uns erst einmal wieder, nach diesem

langen Winter, mit dem Golfspielen

vertraut zu machen. Am 18. Mai haben

wir schon unser erstes Freundschaftsspiel

mit den Damen vom Donner Kleve. Danach

fahren wir am 1. Juni an die Schlei.

Danach haben wir dann am 27. Juli die

Husumer-Damen, und am 17. August die

Damen von Marine-Sylt bei uns zu Gast.

Bitte vormerken, es gilt für alle Damen!

Jetzt kommt aber das „highlight“ der Saison

2010. Wir haben nach 5 Jahren den

Zuschlag für die großartige Damenserie

JAB-STOETZ Ladies-Cup bekommen.

Einige werden sich noch daran erinnern,

denn vor 2 Jahren hatten wir schon ein

kleines Turnier mit der Firma Lenz „Ihr

Raumausstatter“ aus Meldorf und seinem

Team.

Wer möchte nicht schon gerne im November

in Belek Golf spielen? JAB-STOETZ

macht dies möglich. Dieses Turnier ist

eine Serie von 3 Spieltagen (Eclectic-Wertung),

man kann auch nur ein oder auch

zweimal mit spielen. Es gibt jedes Mal tolle

Preise von der Firma JAB-STOETZ und

Partner. Die Siegerin im Netto nach dem

letzten Spiel, wird vom 24. November bis

1. Dezember zum Europa-Finale nach

Belek eingeladen.

Das ist doch wohl super, oder! Also merkt

euch die Termine vor. Start ist am 22.

Juni, 20. Juli und das Finale ist am 7. September.

Des Weiteren haben wir die Möglichkeit

mit 8 Damen unsere Siegerin zu

begleiten. Das wäre doch eine Supersache.

Die Beschreibung der Reise findet auch

im Ordner. Ich weiß aus eigener Erfahrung,

dass der Sponsor eine Riesen

Event-Veranstaltung daraus macht. Lasst

es mich wissen wenn ich euer Interesse

geweckt habe. Die genaue Ausschreibung

findet ihr im Internet oder im Ordner.

Es können alle Damen aus unserem Club

daran teilnehmen, auch wenn sie sonst

nicht am Damennachmittag mitspielen

können. Ihr merkt schon super, super, ein

tolles Jahr liegt vor uns.

Ich hoffe jetzt, dass Petrus auf unserer

Seite steht, und wir alle eine super Golfsaison

vor uns haben.

Euer Ladies Captain Anne Pätzoldt


www.apeldoer.de

Apeldörer lernen …

… und wie! Einmal im Jahr – und dies in den

ruhigen Wintermonaten – kommt das gesamte

Apeldör Team (das sind mittlerweile

64 Mitarbeiter) zusammen, um sich auf die

neue Saison vorzubereiten. Dazu gehört ein

Rückblick und die Analyse des abgelaufenen

Jahres sowie Pläne, Aktionen und Ziele für

das neue Jahr.

Die einzelnen Bereiche berichten über

Erfahrungen und Wünsche und die Geschäftsleitung

beantwortet Fragen und

notiert konstruktive Vorschläge des ge-

Abschlagen im Herzen des Salzburger Golflandes …

… genießen im gemütlichen ****Hotel zur Post, direkt am Goldegger See.

Feine österreichische Küche, gediegener Service und familiäres Ambiente.

Unser Angebot für Mitglieder des GC Apeldör: 10 % Rabatt auf den Halbpensionspreis

(€ 83,– bis € 91,–/Pers/Tag).

samten Teams. Dazu wird jedes Jahr ein

Thema ausgewählt, welches von einem

auswärtigen Referenten vorgetragen und

in Gruppenarbeit umgesetzt wird. 2009

hieß das Thema: „Das Zauberwort heißt

Service“ – Referentin Sabine Hübner und

2010: Beschwerdemanagement – Referentin

Claudia Vollmer. Themen, die uns

jeden Tag in allen Bereichen beschäftigen

und die oft viel Fingerspitzengefühl erfordern.

Wir Apeldörer hoffen, dass Sie bei

Ihren Besuchen auf der Anlage erkennen

können, dass wir noch besser geworden

sind.

• Der wunderschöne 18-Loch-Golfplatz ist 1 km nah, 6 weitere sind in 30 Min erreichbar.

• Greenfee Goldegg für „Post-Gäste“: v 49,– (anstatt v 70,-).

• Spezialangebot von 11.6. bis 11.7.2010: „2 für 1“ = 1 Greenfee bezahlen, 2 spielen.

• Täglich Tuifly-Flüge von Hamburg nach Salzburg. Transfer Flughafen – Goldegg – retour € 50,-/Person.

Hotel Gasthot zur Post · Familie Gesinger · A-5622 Goldegg · Südliches Salzburger Land · Tel. ++43(0)6415/81030 · www.hotelpost-goldegg.at

Post Inserat 190 x 125.indd 1 24.03.10 08:39

15

Auf der Hansegolf 2010 im Februar

hatte ich ein interessantes Gespräch

mit Peter Wortmann, einem kleinen

Reiseveranstalter in Irland, der mir

folgendes Angebot für die Apeldörer

Mitglieder geschickt hat:

Irischer Frühling

10.04. - 17.04.2010

ab € 499,–

Irischer Herbst

25.09. - 30.10.2010

ab € 699,–

Golfen um Galway an der Atlantik-

Küste, mildes Klima (Golfstrom)

► 499 Euro im Doppelzimmer

25 Euro EZ-Zuschlag pro Tag

► 699 Euro von Mai bis September

25 Euro EZ-Zuschlag pro Tag

► Abholung Dublin Flughafen alle

Transfers und Touren mit Peter

► 7 Übernachtungen mit Frühstück

im Inishmore Guesthouse

in Galway

► 4 Greenfees mit Abschlagszeiten

Galway GC Championship Course,

Bearna Golf & Country Club Championship

Course, Cregmore Park

GC Connemara Ils GC (Insel Golf

Course)

► Tages Tour Connemara und Kilary

Fjord einziger Fjord Irlands (Ashford

Castle, Kylemore Abbey)

► Mountain Lamm Dinner mit Getränken

im Inishmore Guesthouse

► Besuch von Golf Style Grösster

Golf Discount Shop in Irland,

Galway

Herzliche Grüsse aus Galway!

Marie und Peter Wortmann

www.irishgolf.de

Phone: 00353 91 582639

Fax: 00353 91 680021


16 Club-News 02 | 10

Damen- / Senioren- /

Herren-Golf

In Abstimmung mit den Ladies-, Senioren-

und Menscaptains und den

Marshals wurde folgende neue Regelung

für die Spielnachmittage dieser

Gruppen festgelegt: Alle Scorekarten

und die Teilnahme am Birdiepool werden

am Abschlag direkt mit dem Marshal

geregelt. Dies ist eine nicht unerhebliche

Arbeitserleichterung für das

Clubsekretariat und für die „last minute“

Golfer ein idealer und direkter

Weg zum 1. Tee. Auch wenn Sie es bei

den ersten Malen in der neuen Saison

vergessen sollten, die Mitarbeiter der

Clubrezeption schicken Sie gern zum

richtigen Ort.

Florida läßt grüßen …

Ein etwas „provozierendes Bild“

war das schon für frierende Vereins-

kameraden in der Winterzeit: Grüße

aus dem sonnigen Florida sandten

uns Hans und Christa Peters, Jürgen

und Inge Schubert und Karl Christian

Dibbern.

Sehr wohltuende Platzregeln, welche die allgemein

als sehr ambitioniert bezeichneten

3:57 auf den Apeldörer Range Bällen mit 3:54

nochmals „markant“ unterbieten.

Seniorennachmittag

Nein, es ist kein Scherz, die Senioren

und Seniorinnen starten am 1. April

2010 in die neue Golfsaison. Einige

konnten es gar nicht abwarten – sie

trugen sich bereits am 7. März in die

Liste ein. Man „darf“ aber auch später

anfangen. DONNERSTAGNACH-

MITTAG = SENIORENNACHMIT-

TAG.

Termine für vorgabewirksame Wettspiele (ab 23. April bis 30. Juni)

30.04. 9-Loch Cup sponsored by Autohaus Stotzem – Volkswagen – . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14:30 Uhr

07.05. 18-Loch Runter mit dem Handicap sponsored by Carlsberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13:00 Uhr

14.05. 9-Loch Cup sponsored by Zurich / Pingel-Witte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14:30 Uhr

22.05. 9-Loch-Cup sponsored by Autohaus Stotzem – Audi – . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14:30 Uhr

23.05. 18-Loch Runter mit dem Handicap sponsored by Carlsberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13:30 Uhr

28.05. 9-Loch Cup sponsored by Schimmelreiter / Getränke Tadsen GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15:00 Uhr

29.05. 10. Poppenbüttel Open Golf-Tour . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12:00 Uhr

31.05. 9-Loch-Cup sponsored by Wagner Pralinen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16:00 Uhr

04.06. 9-Loch Cup sponsored by Zurich / Pingel-Witte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15:00 Uhr

05.06. 18-Loch Runter mit dem Handicap . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13:30 Uhr

11.06. 9-Loch Cup sponsored by Granini . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15:00 Uhr

18.06. 9-Loch Cup sponsored by Kanzlei Brüggmann & Roose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15:00 Uhr

20.06. Sonnenwend Cup . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:00 Uhr

25.06. 9-Loch Cup sponsored by Zurich / Pingel-Witte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15:00 Uhr

26.06. 18-Loch Runter mit dem Handicap

sponsored by Autohaus Stotzem – Skoda – . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13:00 Uhr

28.6. 9-Loch Cup sponsored by Carlsberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16:00 Uhr

Turnier-Sponsoring

w w w. a p e l d o e r. d e

150,–EUR

… kostet es, als Hauptsponsor

auf Gut Apeldör

ein Turnier auszurichten!

Haben Sie schon mal überlegt, Ihr Unternehmen

anlässlich eines Golfturniers vorzustellen?

Sich bei Kunden zu bedanken bzw.

neue Kunden zu gewinnen? Zum Beispiel

mit einem 9-Loch Turnier?

Ihr Firmenname wird in unserem Turnierkalender veröffentlicht

(online auf www.golf.de und www.apeldoer.de).

Sie werben aktiv mit Ihrem Namen am Turniertag

auf der Golfanlage,

Sie bestimmen die Spielklassen und damit Anzahl

der Preise,

Sie stiften und überreichen die Preise.

(Sachpreise bzw. Gutscheine aus Ihrem Unternehmen)

Sprechen Sie mit uns gern über Termine und Einzelheiten.

Wir helfen Ihnen nicht nur bei der Planung,

sondern auch bei der Durchführung.

Karsten Voss

Geschäftsführung

G O L F

H O T E L

R E S T A U R A N T

V I T A L

A C T I V I T Y

B U S I N E S S

� � � � � � � � � �


www.apeldoer.de

Die Martinsgans – 06.11.2010

Nun wird sicherlich trefflich diskutiert werden,

warum denn bitte Anmeldeschluss am

30. Juni für ein Turnier im November? Nun,

liebe Apeldörer, es ist seitens des Spielausschusses

Eurem Wunsch entsprochen worden,

das Martinsgans-Turnier als Saisonabschlussturnier

nur als internes Turnier nur

für Apeldörer Mitglieder auszuschreiben.

Dies ist geschehen.

Ein weiterer Wunsch war die Möglichkeit,

sich flightweise anzumelden. Dies ist nun

auch möglich. Alles jedoch mit einem

klaren und rechtzeitigen „Bekenntnis“

der Mitglieder an diesem Turnier teilzunehmen.

In den letzten Jahren wäre dieses

Turnier ohne auswärtige Gäste längst „gestorben“.

Daher nochmals die Bitte: den 7.

November 2010 im privaten Kalender mit

dem Martinsgansturnier zu markieren

und sich für das Turnier anmelden. Wenn

dann kurzfristig Krankheit oder ein unvorhersehbarer

persönlicher Grund dazu

führen sollte, dass man absagen muss,

dann helfen wir gern ein Ersatz zu finden.

Es macht aber wenig Sinn, ein Turnier

auszuschreiben, das Gutshof-Restaurant

zu blockieren und 2 Wochen vor dem

Termin festzustellen, dass sich 20 oder 30

Personen angemeldet haben. Der Spielausschuss

hat eindeutig entschieden, dass

das Turnier nur stattfindet, wenn sich bis

zum 30. Juni 2010 mind. 80 Personen angemeldet

haben.

Stornierungen von

Turnieranmeldungen

Jedes Turnier hat eine Turnierausschreibung.

Jede Turnierausschreibung

hat einen Meldeschluss: Der

Spielausschuss hat in seiner letzten

Sitzung nochmals eindeutig klargestellt,

dass Stornierungen – egal

aus welchem Grund –, die nach

Meldeschluss erfolgen, mit 50%

des Startgeldes belastet werden,

wenn kein Ersatz durch den Spieler

bzw. die Clubrezeption gestellt

werden kann.

Martinsgans

Ausschreibung für das interne Wettspiel

Datum Datum

6. . November November 20 2010 20 10 (Samstag)

Startzeit Startzeit

09: 09:30 09: 09: 30 Uhr Uhr Uhr Begrüßung Begrüßung Begrüßung + + Information

Information

10: 10:00 10: 10: 00 Uhr Uhr Kanonenstart

Kanonenstart

je je nach nach Wetter: Wetter: Wetter: BIG BIG APPLE APPLE Course Course 11-18

1 18 18 oder oder

oder

BIG BIG APPLE APPLE APPLE Course Course Course (1 (1-9) (1 9) 9) + + Audi Audi Course Course Course (1 (1-9) (1 9) 9)

Abschlag: blau / orange

Siegerehrung Siegerehrung

Nach dem Turnier, anlassgemäße Kleidung ist erwünscht

Spielform Spielform

Vierball Vierball----Bestball

Vierball Vierball Bestball Bestball Bestball ---- nicht nicht nicht nicht vorgabewirksam

vorgabewirksam----

vorgabewirksam

vorgabewirksam

Zählspiel Zählspiel Zählspiel Zählspiel über über über über 18 18 18 18 Löcher Löcher Löcher Löcher nach nach nach nach Stableford Stableford Stableford Stableford

Es gelten die Regeln des DGV und die Platzregeln

des GC Gut Apeldör e. V. (siehe Aushang)

Vorgaben Vorgaben

DGV-/Clubvorgabe -54

Teilnehmer Teilnehmer Teilnehmer

max. 108 Teilnehmer; min. 80 Anmeldungen bis zum 30.06.2010, ansonsten

wird das Turnier abgesagt!

Meldeschluss Meldeschluss

2. November 2010, 13:00 Uhr

Anmeldungen können Flightweise erfolgen!

Wird eine Meldung nach Anmeldeschluss storniert, werden 50% des

Startgeldes in Rechnung gestellt, soweit nicht ein Ersatzspieler, der von der

stornierenden Person genannt wird, die freie Position einnimmt.

Meldegebühr Meldegebühr

� 35,00 Mitglieder BIG APPLE Course

� 55,00 Mitglieder Audi Course / Greenfee-Mitglieder BIG APPLE Course

Die Meldegebühr beinhaltet:

Startgeld, Gänseessen und Preise.

Preise Preise + + + Wertungen Wertungen

4 Brutto-und 4 Nettopreise + Sonderpreise

Veranstalter Veranstalter

Golf Club Gut Apeldör e. V.

Spielleitung

Spielleitung Spielleitung

Manfred Rathsack, Reinhard Vogt und Karsten Voß

(Die Spielleitung entscheidet nach Regel 34-3.)

Hinweis Hinweis zum zum Datenschutz

Datenschutz

Unsere Platzmarshals handeln im Auftrag der Spielleitung.

Die Teilnehmer erklären Ihr Einverständnis, dass Start-, und Ergebnislisten

im Internet veröffentlicht werden.

Änderungsvorbehalt Änderungsvorbehalt

Änderung Änderungen

Änderung en der der Ausschreibung Ausschreibung sind sind in in begründeten begründeten Fällen Fällen zulässig.

zulässig.

Apeldörer aufgepasst – Sie sind eingeladen!

Auf Ihrem Weg in den Süden sollten Sie unbedingt

einen Zwischenstopp auf der Golfanlage

Gut Heckenhof einplanen (wir hatten über diese

Golfanlage bereits berichtet). Das Angebot

für 2010 lautet: Bei mind. einer Übernachtung

sind Sie als Apeldörer Gast auf der Golfanlage

und spielen eine Runde greenfeefrei. Mehr

Informationen unter www.gut-heckenhof.de.

17


18 Club-News 02 | 10

Clubmeisterschaft 2010 – 07. / 08.08.2010

Der Spielausschuss unter Leitung unseres

Spielführers Manfred Rathsack hat sich in

den letzten 6 Monaten in mehreren Sitzungen

mit möglichen und sinnvollen Änderungen

des Austragungsmodus unserer Clubmeisterschaften

beschäftigt.

Dazu wurden auch Erfahrenswerte anderer

Clubs eingeholt. Einstimmig wurden

folgende Änderungen beschlossen, die ab

der Saison 2010 gültig sein werden. Die

Clubmeisterschaften 2010 werden am

7. und 8. August 2010 ausgetragen.

Teilnahmekriterien:

Mitglieder des GC Gut Apeldör e.V.

Junioren, Herren, Senioren:

Maximal-Stammvorgabe: - 28,0.

Juniorinnen, Damen, Seniorinnen:

Maximal-Stammvorgabe: - 30,0.

Mit dem Start gehen die Teilnehmer die

Verpflichtung ein, an der Siegerehrung

am Sonntag, 8. August 2010, teilzunehmen.

Dieser Punkt war für alle sehr

wichtig und schließt sich nahtlos an die

Ausführungen unseres Präsidenten (siehe

Jahresrückblick) an. Es soll sichergestellt

werden, dass das sportliche Highlight

unseres Clubs nicht zu irgendeinem vorgabewirksamen

Turnier abgewertet wird,

bei dem die Teilnehmer ohne auf die Siegerehrung

zu warten, nach der Runde

nach Hause gehen.

Spiel:

Grundlagen: Offizielle Golfregeln des

DGV in der aktuellen Version, einschließlich

Amateurstatut.

Aktuelle Platzregeln des GC Gut

Apeldör e.V.

DGV – Vorgabensystem.

Form:

Zählspiel (Brutto und Netto) nach Regel 3,

vorgabewirksam.

Abschläge:

Junioren, Herren, Senioren:

GELB.

Juniorinnen, Damen, Seniorinnen:

ROT.

Stechen bei Schlaggleichheit

(EDV) für den Cut:

Es werden die 9 schwierigsten Löcher

berücksichtigt. Bei Bedarf dann die 6

schwierigsten Löcher, dann die 3 schwierigsten

Löcher. Liegt dann immer noch

Schlaggleichheit vor, entscheidet das Los.

Stechen bei Schlaggleichheit

der Endergebnisse:

Zur Ermittlung der Platzierungen werden

entsprechend der Preise in den einzelnen

Gruppen Stechen auf der Bahn 18 durchgeführt.

Die Stechen werden so oft wiederholt,

bis ein besseres Ergebnis erzielt

wird. Die Beförderung der Teilnehmer

zum Abschlag mit einem E-Cart ist zulässig.

Preise:

Clubmeister (Brutto):

Herren, Damen: 1 und 2.

Clubmeisterschaft (Brutto):

Junioren, Herren, Senioren: 1 bis 3.

Juniorinnen, Damen, Seniorinnen:

1 bis 3.

Nettowertung:

Herren, Damen: 1 und 2.

Siegerehrung,

Ende des Wettspiels:

Nach Vorliegen sämtlicher, vollständiger

Endergebnisse erfolgen die Siegerehrungen

und der Aushang der Ergebnislisten.

Das Wettspiel ist mit dem Abschluss der

Siegerehrungen beendet.

Allgemeine Angaben:

E-Carts:

Beim Vorlegen einer ärztlichen Bescheinigung

ist die Nutzung eines E-Carts

während der festgesetzten Runde zulässig.

Das kurzfristige Mitfahren in einem

E-Cart der Platzmarshals zur Spielbeschleunigung

wird von der Spielleitung

gestattet.

Caddies:

Caddies sind erlaubt. Golf-Professionals

und Eltern von Junioren und Juniorinnen

sind als Caddie nicht zulässig.

Elektronische

Kommunikationsmittel:

Das Mitführen von sende- und/oder

empfangsbereiten elektronischen Kommunikationsmitteln

oder deren Benutzung

auf dem Platz wirkt störend. Stellt

die Spielleitung eine Störung des Spielbetriebs

durch die Benutzung eines solchen

Gerätes durch einen Spieler oder Caddie

fest, kann die Spielleitung eine Disqualifikation

aussprechen.

Entfernungsmessgeräte:

Ein Einsatz von Entfernungsmessgeräten

jeder Art ist nach Regel 14-3 nicht zulässig.

Ein Verstoß gegen diese Regel führt

zur Disqualifikation.

Änderungsvorbehalt dieser

Ausschreibung:

Bis zum 1. Start hat die Spielleitung in

begründeten Fällen das Recht, die Ausschreibung

zu ändern; Ausnahme: Entfallen

der Vorgabewirksamkeit. Nach

dem 1. Start sind Änderungen der Ausschreibung

nur beim Vorliegen von außergewöhnlichen

Umständen zulässig.

Spielleitung:

Harro Meier, Manfred Rathsack, Reinhard

Vogt. Die Platzmarshals handeln im

Auftrag der Spielleitung.


TOP 100 BIG APPLE 02 | 10

Stand: 1. April 2010

1 Plän, Frank 4,1

2 Bartels, Jan-Hauke 4,5

3 Ryschka, André 4,6

4 Offermann, Dirk 5,6

Oldenburg, Birgit 5,6

6 Hübner, Dr. Christine 7,0

7 Erichsen, Lars 7,4

8 Peters, Gero 8,0

9 Wandmaker, Klaus 8,1

10 Wallraf, Johannes 8,5

11 Krumholz-Kilzer, Marion 8,7

12 Meier, Harro 9,1

13 Christiansen, Dr. Torge 9,8

Fugmann, Frank 9,8

15 Bartels, Lars-Hauke 10,0

16 Hartmann, Dr. Philipp 10,1

17 Peters, Hans 10,3

18 Wallbaum, Helmut 10,5

19 Hermann, Werner 10,6

20 Dreessen, Rolf 10,8

Eggers, Werner 10,8

22 Breckwoldt, Philipp 10,9

Vogt, Reinhard 10,9

Weber, Jürgen 10,9

25 Andresen, Hardy-Christian 11,0

Görsch, Berthold 11,0

27 Paulsen, Volker 11,4

Stenzel, Rüdiger 11,4

29 Lohse, Siegfried 11,5

Saß, Volker 11,5

31 Wetzel, Herbert 11,6

32 Müllner, Richard 11,7

Sölter, Matthias 11,7

34 Schmidt, Matthias 11,8

35 Wallraf, Dirk 11,9

36 Scheel, Axel 12,0

37 Grunwald, Dr. Bernd 12,1

Oellerking, Hans-Jürgen 12,1

39 Laß, Dr. Michael 12,2

Nyga, Klaus Jürgen 12,2

41 Zabel, Peer 12,3

42 Möller, Frank 12,6

43 Pätzoldt, Anne 12,8

44 Heitmann, Klaus-Dieter 12,9

Zabel, Jan 12,9

46 Werner, Wolfgang 13,0

47 Timm, Philipp 13,1

Worms, Dieter 13,1

49 Fugmann, Dr. Angela 13,2

Höft, Egon 13,2

G O L F

H O T E L

R E S T A U R A N T

V I T A L

A C T I V I T Y

B U S I N E S S

51 Unewisse, Marven 13,5

52 Piske, Günter 13,6

Wanntke, Uwe 13,6

54 Heitmann, Sabine 13,8

55 Pfoser, Carsten 13,9

Wolf, Sönke 13,9

57 Holst, Erhard 14,2

58 Möller, Svend 14,3

Rathsack, Manfred 14,3

60 Busché, Hans-Peter 14,4

61 Clasen, Lennart 14,5

Strelow, Jens 14,5

63 Wachowsky, Michèl 14,6

64 Schmidt, Monika 15,0

65 Breckwoldt, Marc 15,1

66 Jungjohann, Dr. Wiebke 15,3

Rosenberger, Harald 15,3

68 Brusberg, Matthias 15,4

69 Maass, Günter 15,5

Rosinski, Ernst-Otto 15,5

Schwabe, Milan 15,5

72 Iben, Harro 15,6

Wildenradt, Erika von 15,6

74 Wandmaker, Sigrid 15,7

75 Dittmer, Hartmut 15,8

Raap, Werner 15,8

Ruge, Horst-Dieter 15,8

von Cukrowicz, Lars 15,8

79 Hagge, Carsten Siem 15,9

Hagge, Erwin 15,9

Schröder, Frank 15,9

82 Wershofen, Wolfgang 16,0

83 Mostowski, Michael 16,1

Patock, Joachim 16,1

85 Schmidt, Michael 16,2

86 Frahm-Banderob, Bärbel 16,4

Pahl, Ilse 16,4

Soldwedel, Eckhard 16,4

89 Hachmann, Jens 16,6

90 Jarchow, Patric 16,7

91 Kemper, Wulf 16,8

Maaß, Klaus-Dieter 16,8

Schilly, Konrad 16,8

94 Böger, Dr. Rolf 16,9

Harrer, Dr. Manuel 16,9

Weber, Heike 16,9

97 Peters, Frank 17,0

98 Aghili, Borhanollah 17,2

Kilzer, Volker 17,2

Lange, Thomas 17,2

407 Stotzem, Klaus-Dieter 30,8

G O L F C l u b - N e w s


20

TOP 100 Audi Course 02 | 10

Stand: 1. April 2010

1 Rothe, Carsten 9,0

2 Benoit, Daniel 11,6

3 Schneider, Benedikt 11,9

4 Heinsius, Simone 13,2

5 Hansen, Arne 13,4

6 Vierhaus, Jörg 13,8

7 Reichelt, Bernd 14,0

8 Mellor, Roger 14,4

9 Wildenradt, Lutz von 14,5

10 Hartmann, Oliver 14,9

11 Grundt, Marco 15,0

12 Wrage, Matthias 15,1

13 Bahr, Rüdiger 15,2

Bodensteiner, Peter 15,2

15 Schrader, Heiko 16,0

16 Krause, Frens Steffen 16,1

17 Heinz, Marcus 16,2

18 Levetzow, Peter 16,8

19 Fiebig, Ulrich 17,1

20 Reinhart, Andreas 17,5

21 Jensen, Christian J. 17,6

22 Begemann, Marc-Olaf 17,7

23 Handy, Phillip 18,6

Schultz, Jochen 18,6

25 Freund, Katrin 18,8

26 Degenhart, Reinhold 18,9

Schrader, Matthias 18,9

28 Radder, Jens-E. 19,0

29 Bieringer-La Roche, Dirk 19,3

30 Köber, Ralph 19,6

31 Pfannenstiel, Thomas 19,7

32 Häfliger, Rolf 19,9

Schwinge, Eric F. 19,9

34 Born, Michael 20,0

Meyer, Volker 20,0

36 Blaßhofer, Philipp 20,3

37 Dehn, Wulf Heinrich 20,5

38 Berlit, Hans-Dieter 20,7

39 Carlowitz, Wolf Dieter von 20,8

Ziegler, Martin 20,8

41 Carl, Felix 21,1

42 Bechert, Sven 21,6

43 Jung, Andrea 21,7

44 Jadonisi, Quintiliano 22,0

45 Geilert, Matthias 22,1

Lohwaßer, Margit 22,1

Vierhaus, Birgit 22,1

48 Reichelt, Birgit 22,5

49 Maron, Michael 22,6

50 Karwei, Sönke 22,7

G O L F

H O T E L

R E S T A U R A N T

V I T A L

A C T I V I T Y

B U S I N E S S

51 Götz, Carl-Heinz 22,8

52 Hentschel, Sascha 22,9

Jung, Stephan 22,9

54 Albert, Tim 23,0

Güdel, Ernst 23,0

Roth, Urban 23,0

57 Habermann, Torsten 23,3

Hein, Olaf 23,3

Theisen, Thomas 23,3

60 Lottner, Cornelius 23,5

61 Jamnik, Andre 23,6

62 Hachmann, Dirk 23,8

63 Storm, Thorsten 23,9

64 Ammer, Lars 24,0

Schröder, Arno 24,0

66 Levetzow, Maria 24,1

67 Meß, Klaus 24,3

68 Bertling, Emanuel 24,4

69 Wabner, Renato 24,5

70 Gebhardt, Edward 24,6

Westphalen, Stefan 24,6

72 Hanssen, Jörg Johannes 24,8

73 Moriell, René 25,1

74 Braß, Julia 25,2

Gleiß, Ernst Georg 25,2

Kotalla, Michael 25,2

Lübbers, Torsten 25,2

Zemek, Tomas 25,2

79 Koenen, Günter 25,3

Nolten, Burghard 25,3

Schrader, Erik 25,3

82 Berlit, Renate 25,5

Langkawel, Stephan 25,5

Wünderlich, Helmut 25,5

85 Wickert, Andreas 25,6

86 Brockmeyer, Kai 25,8

Meven, Frank 25,8

Michahelles, Tom-Piet 25,8

89 Burmester, Nico 25,9

Jonkeren, Synco 25,9

Siedler, Heiner 25,9

92 Ramhapp, Hildegard 26,0

Schomann, Dietmar 26,0

Seinsche, Reinhard 26,0

95 Buchhold, Frank 26,2

Hellmuth, Stephan 26,2

Möllers-Rosendahl, Ulrike 26,2

Peter, Markus 26,2

Schieske, Hans 26,2

100 Kohn, Andreas 26,4

G O L F C l u b - N e w s

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine