Flyer Heimatmuseum-09-c.indd - Ferndorf

media.ferndorf.de

Flyer Heimatmuseum-09-c.indd - Ferndorf

Geschichte des Gebäudes

Die „Rote Schule“ wurde 1893 neben der um 1850

errichteten „Alten Schule“ erbaut. Das für die

Wilhelminische Zeit typische Schulgebäude wurde

in Backstein als Rasterbau mit Mittelresalit errichtet

und hatte ursprünglich ein Glockentürmchen auf

dem Dach. Das Gebäude diente bis 1956 als Volksschule

des Amtes Ferndorf und wurde 1994 in die

Denkmalliste der Stadt Kreuztal eingetragen.

vor 1945 - rechts die „Alte Schule“ (1850-1957)

Als Ferndorf 1967 sein 900-jähriges Bestehen feierte,

übernahm die örtliche SGV-Abteilung die Aufgabe,

in der früheren Volksschule eine Heimatstube einzurichten,

um dort altes Kulturgut zu erhalten.

So entstand nach und nach ein Museum, in dem

das Leben unserer Vorfahren wieder lebendig wird

- ein Ort der Besinnung und des Austauschs.

Mit Unterstützung der Stadt

Öffnungszeiten

Jeden 1. Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet

(außer Januar, Februar, Juli und August). Eintritt frei.

Führungen für Gruppen nach Vereinbarung.

Sonderausstellungen

Jedes Jahr am 2. und 3. Advent (Sa + So 11 bis 17 Uhr)

zu den Themen: Kunst, Kunsthandwerk, Brauchtum

und Technikgeschichte

Kontakt

SGV-Abt. Ferndorf-Kreuztal (Träger)

Eckhard Dippel, Tel. 02732 - 2966

E-Mail: eckhard.dippel@t-online.de

Internet: www.sgv-ferndorf-kreuztal.de

Konto 12520953, Sparkasse Siegen (BLZ 46050001)

Spendenbescheinigung wird erstellt

Besucheranschrift

Ferndorfer Straße 62

57223 Kreuztal (Stadtteil Ferndorf)

(an der Kirche in die Kindelsbergstraße abbiegen und dann in

die 2. links - Ferndorfer Straße, Parkplätze am Museumseingang)

Interessantes in der Nähe

Ferndorfer Kirche

▪ Kindelsbergturm

▪ Stahlbergmuseum Müsen

▪ Technikmuseum Freudenberg

▪ Südwestfälisches Eisenbahnmuseum

Siegen

www.ferndorf.de

B 508 Hilchenbach ►

P

Auf alten Spuren

Heimatmuseum

in der „Roten Schule“

Ferndorf


Heimatmuseum Ferndorf in der „Roten Schule“

Auf 300 qm Ausstellungsfl äche sind in der ehemaligen

Volksschule viele „alte Schätze” ausgestellt,

darunter zahlreiche historische Fotos,

wertvolle alte Möbelstücke und Erzeugnisse der

örtlichen Handwerker aus den vergangenen 300

Jahren sowie mehrere Funde aus der Ferndorfer

Vor- und Frühgeschichte.

Wohnen im 18. und 19. Jahrhundert

Eine typische Bauernstube mit Möbeln aus

Barock und Rokkoko vermittelt einen Eindruck

vom ländlichen Wohnen in früherer Zeit.

„Gute Stube“ aus der Zeit um 1900

Web- und Spinnstube mit

einem voll funktionsfähigen

Webstuhl aus dem Jahr 1740

Kunstvoll geschnitzter Treppenaufgang aus der Zeit um 1750 und

eine alte Barocktüre. Außerdem landwirtschaftliche Arbeitsgeräte,

der Hirte und mehrere Kuhglocken aus der Meisterhand des Grunder

Glockenschmiedes.

Vor- und Frühgeschichte

Zu sehen sind Schlackenfunde aus Eisenschmelzöfen

der La-Téne-Zeit (ca. 500 v. Chr.), Scherben von Koch-

und Vorratstöpfen, Faustkeile sowie Mahl- und Wetz-

steine aus verschiedenen Epochen. Der älteste Fund

ist ein „Setzkeil“ aus Hornblendschiefer

aus der Jungsteinzeit

(2500-1800 v. Chr.),

den man zum Holzspalten

verwendete. Er wurde 1968

im Zitzenbachtal gefunden.

Geschichte Naussau-Oraniens

Von 1702 stammt eine Barocktüre, die ehemals im

großen Saal des nassauischen Hofgutes Langenau

eingebaut war. Sie dokumeniert zusammen mit

verschiedenen Kupferstichen, historischen Landkarten

und gusseisernen Ofenplatten die Geschichte

Nassau-Oraniens.

„Offenes Feuer mit Hael“

Die Herdstelle mit einem

gusseisernen Dreifußtopf,

„Hippen“-Waffeleisen und

einem Kaffeeröster stammt

aus der Zeit um 1700.

Bergbautradition

Die ausgestellten Mineralien

stammen aus Stollen rund um

Kindelsberg und Martinshardt.

Arbeitsgeräte, Bilder und alte

Schriftstücke dokumentieren

eine Bergbautätigkeit, die bis

um 500 v. Chr. zurückreicht.

Handwerkszünfte

Die Werkstätten einiger

Handwerkszünfte (Schuster,

Schneider, Schreiner und

Schmied) werden gezeigt, weiterhin verschiedene

landwirtschaftliche Arbeitsgeräte, eine Waschküche,

ein Klassenzimmer aus dem vergangenen

Jahrhundert und dazu allerlei altertümliche Sportgeräte

und Kinderspielzeug.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine