BÜCHER & DVD

re.book.de

BÜCHER & DVD

Kunst & Fotografie | Architektur | Basel & Region

BÜCHER & DVD

HERBST 2010

© Katharina Hesse (aus Culturescapes China)

© Katja Gläss (aus ‹vfg Nachwuchsförderpreis 2009›)


KUNST & FOTOGRAFIE

Hans Stalder

Einfache und schöne Bilder

ca. 130 Seiten, ca. 50 Farbabbildungen,

Klappenbroschur

Deutsch/Englisch

19,5 x 22 cm

CHF 36.–/€ 24,–

ISBN 978-3-85616-506-2

erscheint Oktober 2010

KUNST & FOTOGRAFIE

2 DVD

Migros-Kulturprozent

Dominik Landwehr (Hg.)

Digitale Kultur und Medienkunst

aus der Schweiz –

Edition 2010

Förderprojekte des

Migros-Kulturprozent

2 DVD, total 120 Minuten

mit dreisprachigem Booklet, 120 Seiten

Sprachen: Originalversion

Untertitel: Deutsch, Französisch, Englisch

CHF 32.–/€ 19,–

ISBN 978-3-85616-515-4

erscheint Oktober 2010

CHRISTOPH MERIAN VERLAG

Erste umfassende Monografie von Hans Stalder

• Moderne Ölmalerei

• Ausstellung im Kunsthaus Langenthal 20. Mai – 11. Juli 2010

• Mit literarischem Text von Pedro Lenz

‹Einfache und schöne Bilder› ist die erste umfassende Publikation des Berner Malers

Hans Stalder. Seine Gemälde sind ebenso hinreissend schön wie hintersinnig

kons truiert. Die Grundsujets – Porträts, Blumen und Vögel – führt er über viele Jahre

durch sein Werk weiter. Kontinuität und spontaner Einfall stehen sich dabei

gegenüber. Hans Stalder spielt virtuos mit verschiedenen Bildsprachen, eignet sich

gefundene Bilder an und legt über die Jahre hinweg zahlreiche Spuren.

Fanni Fetzer und Josef Helfenstein beleuchten das Werk des überraschenden Malers

aus unterschiedlichen Blickwinkeln, während Pedro Lenz sich mit einem literarischen

Text annähert.

Elf wegweisende Projekte der Medienkunst

• Ein Querschnitt durch die Medienkunst der Schweiz

Alexandre Joly versetzt in ‹Paysage Transvasé› einen Wald in eine Ausstellungshalle

mit vibrierenden Tannen; Anna Kanai und Tian Lutz vom Kollektiv publiclab verwandeln

in ‹HitHit› die Boxmaschine vom Jahrmarkt in eine öffentliche interaktive Videoinstallation;

Marc Dusseiller erschafft mit ‹Hackteria› eine experimentelle Umgebung

für Biowissenschaften und Mikroelektronik; Ulrich Fischer verbindet im Smartphone­

Programm ‹Walking the Edit› geografische Informationen mit visuellen Eindrücken.

Die zweite DVD zeigt Förderprojekte aus früheren Jahren, z.B. ‹Enhanced Generator›

des Künstlerduos Hans Bernhard und Lizvlx von UBERMORGEN.COM oder ‹Petrol› und

‹Supermax› von Daniel Imboden.


KUNST & FOTOGRAFIE

Sabine Schaschl, Urs Stahel (Hg.)

Stefan Burger

sehr sehr dünne Suppe

very very thin soup

ca. 200 Seiten, ca. 190 meist farbige

Abbildungen, gebunden

Deutsch/Englisch

ca. 21 x 27 cm

CHF 39.–/€ 26,–

ISBN 978-3-85616-517-8

erscheint September 2010

Über den Künstler:

Stefan Burger (* 1977) absolvierte das

Studium der Fotografie an der HGK

Zürich, ist Mitbegründer der inter -

natio nalen Künstlervereinigung

‹for schungs gruppe_f› und wurde 2008

und 2009 mit dem Swiss Art Award

ausgezeichnet.

Ein Newcomer der

Schweizer Kunstszene

• Erste umfassende Monografie

• Ausstellung im Fotomuseum Winterthur

11. September – 14. November 2010

CHRISTOPH MERIAN VERLAG

Stefan Burger begann seine künstlerische Tätigkeit mit dem Medium Fotografie,

das er immer mehr als Basiswissen betrachtet und von dem ausgehend er in

andere mediale Bereiche übergreift: Installationen, Objekte und direkt auf Wände

übertragene grossformatige Fotografien, Videos, 16­mm­Filme und performative

Inszenierungen prägen seine gegenwärtige künstlerische Tätigkeit.

Bezug nehmend auf kunsthistorische Vorbilder, medienspezifische Überlegungen,

Reflexionen zum Werkprozess oder zum Kunstbetrieb, stellt Burger mit

seiner «erweiterten Fotografie» immer wieder neu die Frage nach dem Verhältnis

von Produzent, Kunstwerk, Betrachter, Institution und Wertdefinition.


KUNST & FOTOGRAFIE

Culturescapes China

Chinas Kulturszene ab 2000

224 Seiten, ca. 100 Abbildungen,

broschiert

15,5 x 22,5 cm

CHF 39.–/€ 26,–

ISBN 978-3-85616-514-7

erscheint September 2010

KUNST & FOTOGRAFIE

Daniel Baumann (Hg.)

Kunsttangente

Raum veröffentlichen. Eine Anleitung

Making Space Public. A Manual

ca. 200 Seiten, 150 meist farbige

Abbildungen, broschiert

Deutsch/Englisch

15,5 x 20,5 cm

ca. CHF 36.–/ca. € 24,–

ISBN 978-3-85616-510-9

erscheint September 2010

China: von der Subkultur zur Kulturindustrie

• Bildende Kunst, Multimedia, Film, Musik, Literatur, Theater

und Architektur

• Über dreissig Autorinnen und Autoren

Wie funktionierte das erste chinesische elektronische Musikfestival ohne Strom?

Warum muss man ein original erhaltenes Hutong­Haus für die Olympiade hellgrau

anstreichen? Beantwortet werden solche und andere Fragen von über dreissig

Autoren, die auf die Entwicklung von der Subkultur zur Kulturindustrie zurückblicken.

Die Autoren sind in der chinesischen Szene selbst aktiv involviert.

Mit einem Rückblick auf die vergangenen zehn Jahre wird auf Entwicklungen nach

der Finanzkrise und dem ‹Jahr des Gedenkens 2009› hingewiesen. Im Zentrum

steht dabei die Frage, wie sich die Künstler mit dem Thema Erinnerung und Wurzelsuche

auseinandersetzen.

Weiterhin lieferbar:

Culturescapes Aserbaidschan

CHF 39.–/€ 26,– | ISBN 978-3-85616-488-1

Aussergewöhnliche Kunstprojekte im

öffentlichen Raum

CHRISTOPH MERIAN VERLAG

• Zielpublikum: Kunstschaffende, Raumplaner, Behörden

Der urbane öffentliche Raum ist begehrt und lebenswichtig, er spielt eine zentrale

Rolle im Leben der Menschen und ist entscheidend für die Entwicklung von Wirtschaft,

Kultur und Geschichte. Was aber kann die Kunst in diesem komplexen Geflecht

bewirken, wo ist ihr Platz und welche Funktion hat sie? Anhand einer Reihe aussergewöhnlicher

Kunstprojekte in Basel geht die Publikation konkret dieser Frage nach.

Sie zeigt auf, was nötig ist, damit ein Autobahntunnel zum Kinosaal wird, ein Wohnhaus

zur Konzerthalle oder ein verstaubtes Ladengeschäft zum anerkannten Ausstellungsraum,

und wie die breite Bevölkerung in die Gestaltung der Stadt einbezogen

werden kann.


KUNST & FOTOGRAFIE

Cartoonmuseum Basel (Hg.)

Christian Gasser, Anette Gehrig

Frisch gestrichen

30 Meisterwerke der Kunstparodie

30 Postkarten, mit 40 Seiten Begleittext,

gebunden

12,2 x 16,3 cm

CHF 25.–/€ 16,–

ISBN 978-3-85616-512-3

erscheint Juni 2010

CHRISTOPH MERIAN VERLAG

Meisterwerke der Kunstparodie

Postkartenbuch

• 30 Postkarten zum Heraustrennen

• Mit Ronald Searle, JÜSP, Hans Traxler, Gerhard Glück,

Rudi Hurzlmeier, Noyau, Nicolas Mahler u.v.a.

• Ausstellung im Cartoonmuseum Basel

26. Juni – 24. Oktober 2010

Vor der spitzen Feder der humoristischen Zeichner ist kein Mensch sicher.

Auch Kunstwerken geht es da nicht besser: Je höher der Sockel, auf dem sie

stehen, desto grösser die Lust, daran zu wackeln. Es gibt Cartoonisten, die nicht

davor zurückschrecken, Meisterwerke zu übermalen, aber die richtig unverfrorenen

tummeln sich in der Königsdisziplin der Kunstsatire – der Kunstparodie.

‹Frisch gestrichen› versammelt 30 Cartoons aus der Sammlung des Cartoonmuseum

Basel, welche die Kunst zum Thema haben: Einige nehmen den Künstler

aufs Korn, manche sind zur Kunstkritik geraten, andere zielen in Richtung

Publikum.

Eine Einleitung von Anette Gehrig und ein Text des Comicexperten Christian

Gasser begleiten die 30 Postkarten.


ARCHITEKTUR

Ulrike Jehle-Schulte Strathaus (Hg.)

Novartis Campus – Square 3

Fumihiko Maki

80 Seiten, ca. 80 Abbildungen

und Pläne, gebunden

Deutsch/Englisch

24 x 31 cm

CHF 49.–/€ 32,–

ISBN 978-3-85616-501-7

erscheint Oktober 2010

Ulrike Jehle-Schulte Strathaus (Hg.)

Novartis Campus –

Fabrikstrasse 10

Yoshio Taniguchi

80 Seiten, ca. 80 Abbildungen

und Pläne, gebunden

Deutsch/Englisch

24 x 31 cm

CHF 49.–/€ 32,–

ISBN 978-3-85616-504-8

erscheint Oktober 2010

Novartis Campus:

Die ersten Bauten –

The first buildings

CHF 148.–/€ 98,–

ISBN 978-3-85616-519-2

erscheint Oktober 2010

5

Bände im

Schuber

CHRISTOPH MERIAN VERLAG

Maki und Taniguchi bauen für

den Novartis Campus

Square 3 ist das erste der neuen Häuser im Novartis Campus, das nicht an der

Fabrikstrasse liegt. Der Bau ist administrativen Aufgaben gewidmet. Der

japanische Architekt Fumihiko Maki hat ein weisses, transparentes, abstraktes

Volumen geschaffen, das den Auftakt zur weiteren Bebauung der östlichen,

zum Rhein hin gelegenen Parzellen auf dem Campus bildet.

Der vielfach ausgezeichnete Maki hat vor allem in Japan, den USA und Deutschland

gebaut und erhielt 1993 den Pritzker­Preis.

Das Gebäude beherbergt neben den Labors in den oberen Stockwerken ein

‹Schaulabor› im Erdgeschoss, eine Apotheke in der ersten Etage und einen

Shop im Souterrain.

Yoshio Taniguchi baute international zahlreiche Museen, z.B. das Museum

of Modern Art (MoMA) in New York.

Spitzenarchitektur auf dem Novartis Campus.

Der repräsentative Schuber enthält die Publikationen

der ersten fünf Bauten:

• Diener, Federle, Wiederin

• SANAA/Sejima + Nishizawa

• Peter Märkli

• Marco Serra, Günther Vogt, Ulrich

Rückriem, Eva Schlegel

• Krischanitz/Krischanitz

und Frank Architekten


ARCHITEKTUR

Age Stiftung (Hg.)

Mariette Beyeler

Weiterbauen

Wohneigentum im Alter neu nutzen

180 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen,

Grundrisse und Pläne, Klappenbroschur

21,5 x 27,5 cm

CHF 38.–/€ 26,–

ISBN 978-3-85616-491-1

erscheint Oktober 2010

Wohneigentum im Alter

neu nutzen

CHRISTOPH MERIAN VERLAG

• Reiche Sammlung von Beispielen und Hinweisen

• Grundrisse, Umbaupläne, Fotos

Individuelles Wohneigentum wird vorwiegend in der Familienphase erworben

und entsprechend gestaltet. In ihrer angestammten Wohnung möchte die

Mehrheit älterer Menschen auch in späten Lebensjahren bleiben. Wie lassen sich

Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen an diesen Wunsch anpassen?

Das Buch diskutiert Lösungsansätze, die über die Kompensation körperlicher

Defizite weit hinausreichen. Die systematische Zusammenstellung der

Anforderungen an Haus und Grundstück wird ergänzt durch Beiträge von

Fachautoren. Reich bebilderte Beispiele illustrieren die Vielfalt der bau ­

lichen Möglichkeiten, Nutzungsvarianten und Wohnszenarien.


BASEL & REGION

Georg Kreis

Orte des Wissens

Die Entwicklung der Universität

Basel entlang ihrer Bauten

ca. 160 Seiten, ca. 80 meist farbige

Abbildungen, Klappenbroschur

Deutsch

14,5 x 20 cm

CHF 38.–/€ 26,–

ISBN 978-3-85616-505-5

erscheint September 2010

BASEL & REGION

Georg Kreis

550 Years of the

University of Basle

Permanence and Change

ca. 80 Seiten, ca. 40 meist farbige

Abbildungen, Klappenbroschur

Englisch

14,4 x 20 cm

CHF 18.–/€ 12,–

ISBN 978-3-85616-513-0

erscheint im September 2010

Kompakte Geschichte der ältesten Uni der

Schweiz

• Wissenschafts-, Stadt- und Archi tekturgeschichte

• Erscheint zum Fest der Wissenschaften

17.–19. September 2010

Diese illustrierte Universitätsgeschichte zeichnet die bauliche Entwicklung der

ältesten Universität der Schweiz nach, vom altehrwürdigen Kern am Rhein über das

Bernoullianum und das Biozentrum bis zum Glas turm bei St. Jakob. Das Buch zeigt,

wo die Universit für längere oder kürzere Zeit in der Stadt zu Hause war. Zugleich

erzählt es eine raumplanerische Entwicklungsgeschichte.

Aus der Reihe ‹Beiträge zur Basler Geschichte›.

Über den Autor:

Georg Kreis (* 1943) ist Professor für Geschichte an der Universität Basel, Leiter des

Europainstituts, Autor einer Universitätsgeschichte 1985 und Mitherausgeber einer

Basler Geschichte 2000 sowie zahlreicher anderer Publikationen.

© Michael Fritschi

Internationale Ausgabe

Warum entstand in Basel vor 550 Jahren eine Universität? Was wurde aus dieser akademischen

Institution in den folgenden Jahrhunderten? Lassen sich Phasen benennen,

in denen die Responses auf die Challenges einer speziellen Zeit interessant sind?

Die englische Kurzfassung des deutschen Buchs von Georg Kreis wendet sich an

eine internationale Leserschaft gibt Antworten auf Fragen zur Geschichte der ältesten

Uni der Schweiz. Reich bebildert, vermittelt sie einen visuellen Eindruck der spannenden

Bauentwicklung dieser traditionsreichen Universität am Schnittpunkt dreier

Nationen.

Aus der Reihe ‹Beiträge zur Basler Geschichte›.

© Michael Fritschi

© Michael Fritschi

© Michael Fritschi


BASEL & REGION

Christoph Merian Stiftung (Hg.)

André Salvisberg u.a.

Historischer Atlas

der Region Basel

Die Geschichte der Grenzen

208 Seiten, 64 Karten und

15 Abbildungen, gebunden

16 x 22,5 cm

CHF 49.–/€ 32,–

ISBN 978-3-85616-508-6

erscheint Oktober 2010

• Mit 64 neu gezeichneten Karten

• Zeitreise von heute zurück ins Altertum

• Schutzumschlag als Poster

CHRISTOPH MERIAN VERLAG

Der unentbehrliche Atlas zur

Geschichte der Region

Basel ist seit jeher von zahlreichen deutsch­französisch­schweizerischen

Grenz ziehungen und Grenzüberschreitungen geprägt. Eingefasst von Jura,

Schwarzwald und Vogesen, leben die Menschen mit Ausblicken auf die

Burgunderpforte und den Ober­ und Hochrhein. Um die Geschichte dieses

kleinteiligen Grossraums zu verstehen, sind historische Karten wie geschaffen.

Der Historische Atlas der Region Basel zeichnet in 64 neu erstellten und aufeinander

abgestimmten Karten mit Begleittexten die Geschichte der Gebiete

und Staaten um Basel nach. Die Reise beginnt in der heutigen Zeit und geht

bis zurück ins Altertum. Beleuchtet werden auch verwandte Themen wie

Konfessions­ oder Sprachgrenzen.

Eine Einführung des Geografen Martin Rickenbacher zur Basler Kartengeschichte

vervollständigt den Inhalt.


BASEL & REGION

Naturhistorisches Museum Basel

Gerhard Hotz, Kaspar von Greyerz,

Lucas Burkart (Hg.)

Theo der Pfeifenraucher

Leben in Kleinbasel um 1800

ca. 220 Seiten, 120 Farbabbildungen,

Klappenbroschur

17 x 24 cm

CHF 39.–/€ 26,–

ISBN 978-3-85616-507-9

erscheint Oktober 2010

2 DVD

BASEL & REGION

Staatsarchiv Basel-Stadt (Hg.)

Bewegte Vergangenheit –

Filme aus dem Staatsarchiv

Basel-Stadt 1+2

Vom Alpenflug zum Pop-Art-Festival

1933–1968

Vom Basler Rheinhafen bis zur

Nordsee 1945–1961

2 DVD mit je ca. 110 Minuten

mit Booklet, 64 Seiten, reich bebildert

Sprache: Deutsch

CHF 39.–/€ 26,– | ISBN 978-3-85616-516-1

erscheint Juni 2010

CHRISTOPH MERIAN VERLAG

Einzigartige Forschungsgeschichte über einen

Kleinbasler Arbeiter

• Grosses Medieninteresse

• Reich bebildert

Ausgehend von einem zweihundert Jahre alten anonymen Skelett, konnten die Wissenschaftler

nach dreijähriger Forschung mit der Unterstützung der Öffentlichkeit das

Rätsel um den Pfeifenraucher aus Basel beinahe lösen: Es stehen noch drei Namen, drei

Lebensschicksale zur Diskussion – ein Tagelöhner, ein Kesselflicker und ein Glasermeister.

Die Publikation zeigt, wie in detektivischer Kleinarbeit das scheinbar unlösbare Rätsel

kurz vor seiner Lösung steht. Sie gibt ausserdem einen einmaligen Einblick in das

Leben einer einfachen Person des 19. Jahrhunderts und beschreibt den Alltag von Handwerksgesellen,

die harten Arbeitsbedingungen – aber auch Freizeit und Vergnügen.

© Samuel Oppliger

Bewegte Vergangenheit – eine neue Filmreihe

aus dem Staatsarchiv Basel-Stadt

• Bewegende Filmdokumente aus dem 20. Jahrhundert

• Ungewöhnliche historische Rückblenden

In der neuen Reihe des Staatsarchivs Basel­Stadt wird jährlich eine DVD mit gesammel

ten Filmdokumenten zu einem bestimmten Thema erscheinen. Zum Auftakt

präsentieren wir ein Spezialpaket mit zwei DVD.

Die erste DVD zeigt ungewöhnliche historische Rückblenden in politische, kulturelle

und gesellschaftliche Basler Welten – von der Propaganda zur Wiedervereinigung

der Basler Kantone über den abenteuerlichen Elefantenfang des Basler Zoos in Afrika

(1952) bis hin zu Tran quilizer­Tests und einem Pop­Art­Fest in den 60er­Jahren.

Die zweite DVD zeigt filmische Fundstücke zur Schifffahrt: ‹Gegen den Strom› von

Walter Kägi und Kurt Früh, ‹Der Rhein in und nach dem Krieg›, ‹Gefahr Nord West›

von Peter Moeschlin und Andreas Demmer, und weitere.

© Naturhistorisches Museum Basel

© Staatsarchiv Basel-Stadt


BASEL & REGION

Christoph Merian Stiftung (Hg.)

Neues Baseldeutsch

Wörterbuch

576 Seiten, gebunden

16 x 22,6 cm

CHF 49.–/€ 32,–

ISBN 978-3-85616-502-4

erscheint September 2010

Weiterhin lieferbar:

Rudolf Suter

Baseldeutsch Wörterbuch

CHF 47.–/€ 28,– | ISBN 978-3-85616-305-1

Rudolf Suter

Baseldeutsch Grammatik

CHF 41.–/€ 24,– | ISBN 978-3-85616-048-7

Beatrice Bürkli Flaig, Hans Peter Muster

Baselbieter Wörterbuch

CHF 49.–/€ 29,– | ISBN 978-3-85616-129-3

• Der aktuelle Wortschatz

• Verlässlich, detailreich und unterhaltsam

• Mit Querverweisen und Erläuterungen

CHRISTOPH MERIAN VERLAG

Das neue Standardwerk:

So spricht man heute Baseldeutsch

Seit 2007 arbeitet ein Forschungsteam am Deutschen Seminar der Universität

Basel an einem Wörterbuch zum heutigen Stadtbasler Dialekt. Das Neue

Basel deutsch Wörterbuch ist das Standardwerk für den heutigen Wortschatz

der Basler Bevölkerung. Sowohl typische, alte Basler Ausdrücke als auch

neue Wörter werden dokumentiert und erklärt. 10 000 Wörter und Wortverbindun

gen wurden sorgfältig auf ihren heutigen Gebrauch überprüft und

standardsprachlich verständlich erläutert. Jeder Eintrag ist von einem ausgewählten

Beispielsatz aus realen Kommunikationssituationen begleitet.

Abgestützt auf breite Forschungsresultate, bietet das Neue Baseldeutsch Wörterbuch

ein verlässliches, detailreiches, unterhaltsames Abbild des jetzigen

Baseldeutschen.


BASEL & REGION

Urs Bircher, Peter Burri

Der Stumm

Reinhardt Stumm –

Journalist, Kritiker, Publizist

ca. 160 Seiten, ca. 15 Abbildungen,

gebunden

14 x 21 cm

CHF 29.–/€ 19,–

ISBN 978-3-85616-509-3

erscheint Oktober 2010

SERVICE-ADRESSEN

Christoph Merian Verlag

St. Alban-Vorstadt 5

Postfach

4002 Basel

Schweiz

Tel. +41 61 226 33 25

Fax +41 61 226 33 45

verlag@merianstiftung.ch

www.merianverlag.ch

CHRISTOPH MERIAN VERLAG

Reinhardt Stumm: ein Mann der spitzen Feder

• Zum 80. Geburtstag von Reinhardt Stumm

• Mit Grussbotschaften von Dimitri, Jürg Läderach, Christoph

Marthaler, Erica Pedretti, Hansjörg Schneider, Esther Suter u.v.a.

Vierzig Jahre lang prägte der 1930 in Berlin geborene Reinhardt Stumm als Journalist

und Kritiker das kulturelle Leben von Basel und der Schweiz, zunächst in den ‹Basler

Nach richten›, dann als freier Autor und von 1982 bis 1995 als Feuilletonchef der ‹Basler

Zeitung›. Stumm begleitete engagiert das in­ und ausländische Theatergeschehen,

setzte kultur politische Akzente und griff Themen aus Literatur und Kunst auf. Stumms

Stimme hatte Gewicht. In diesem Buch kommt er im Gespräch und mit ausgewählten

Texten selbst zu Wort. Peter Burri erzählt über seine Begegnungen im aufregenden

Journalistenalltag, und Urs Bircher reflektiert über die Rolle der Theaterkritik seit der

Antike bis heute. Fotos und Grussbotschaften zahlreicher Persönlichkeiten ergänzen

den Band.

Auslieferung Schweiz

buch 2000/AVA

Centralweg 16

Postfach 27

8910 Affoltern am Albis

Tel. +41 44 762 42 60

Fax +41 44 762 42 10

buch2000@ava.ch

www.ava.ch

Vertretung Schweiz

Markus Wieser

Kasinostrasse 18

8032 Zürich

Tel. +41 44 260 36 05

Fax +41 44 260 36 06

wieser@bluewin.ch

Beat Eberle

Schützenweg 205

8195 Wasterkingen

Tel. +41 44 869 17 06

Fax +41 44 869 09 82

be_eberle@bluewin.ch

Auslieferung Deutschland

und Österreich

GVA Gemeinsame Verlagsauslieferung

Göttingen GmbH & Co. KG

Postfach 2021

37010 Göttingen

Deutschland

Tel. +49 551 4871 77

Fax +49 551 41 392

bestellungen@gva-verlage.de

www.gva-verlage.de

Weiterhin lieferbar:

Reinhardt Stumm (Hg.)

Markus Kutter – Nachlese

Fundstücke aus dem Textarchiv

CHF 39.–/€ 26,– | ISBN 978-3-85616-468-3

Vertretung Deutschland

Hans Frieden

c/o G.V.V.

Groner Strasse 20

37073 Göttingen

Tel. +49 551 797 73 90

Fax +49 551 797 73 91

g.v.v@t-online.de

Auslieferung Europa und

Übersee

Idea Books

Nieuwe Herengracht 11

1011 RK Amsterdam

Niederlande

Tel. +31 20 622 61 54

Fax +31 20 620 92 99

idea@ideabooks.nl

www.ideabooks.nl

Vertretung Europa und Übersee

Frankreich

Eric Poll

Toulouse

Tel. +33 561 973 777

Fax +33 955 365 907

eric@ericpoll.com

Niederlande & Belgien

Idea Books

Amsterdam

Tel. +31 20 622 61 54

Fax +31 20 620 92 99

idea@ideabooks.nl

Südeuropa

Josef Portelli

Milan

Tel. +39 02 451 03 601

Fax +39 02 451 06 426

bookport@bookport.it

Bei den Schweizer Preisen handelt es sich um unverbindliche Preisempfehlungen.

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Grossbritannien & Irland

Art Data

London

Tel. +44 208 747 10 61

Fax +44 208 742 23 19

orders@artdata.co.uk

Skandinavien

Bo Rudin

Stockholm

Tel. +46 8 894 080

Fax +46 8 388 320

b.m@rudins.com

USA & Kanada

Phillip Galgiani

New York

Tel. +1 212 966 9485

Fax +1 646 4033 575

phillip@galgiani.com

Australien & Neuseeland

Robyn Ralton

Melbourne

Tel. +61 3 948 481 01

Fax +61 3 948 481 80

modernjournal@netspace.net.au

Japan & Asien

Julie Onishi

Kyoto

Tel. +81 75 722 00 34

Fax +81 75 203 67 111

voice@sings.jp

China & Hongkong

Edwin Chu

Hongkong

Tel. +852 9193 0534

Fax +852 2491 1435

edwin@cps-hk.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine