Backen mit Hanf

home.wtal.de

Backen mit Hanf

Backen mit Hanfsamen

Das Wichtigste zuerst:

Hanfsamen enthalten kein THC (Tetrahydrocannabinol). Sie unterliegen nicht

dem Betäubungsmittelgesetz und sind deswegen im Handel frei erhältlich.

Wo kann ich Hanfsamen kaufen?

Im Hanffachhandel und in der Tierfutterhandlung. Der Kilopreis liegt zwi-

schen drei und sechs Mark, in der Schweiz bei etwa 10 Franken. Alles darüber

ist Wucher!

Wie bereite ich die Samen zur Weiterverarbeitung als Lebensmittel vor?

Da die Samen momentan noch eher als Vogelfutter dienen, enthalten sie als

lästige Beigabe kleine Steine und jede Menge Sand. Leider werden die Samen

unsinnigerweise bestrahlt, um ihre Keimfähigkeit zu unterbinden. Dies wird

hoffentlich bald der Vergangenheit angehören, da Hanf seit 1996 erstmals

wieder in Deutschland angebaut werden darf und die Chance auf frische

Samen in den nächsten Jahren weiter ansteigen wird.

Die Samen im Spülbecken einweichen. Einen Moment warten, damit die Steinchen

nach unten absinken. Nun können die Samen mühelos mit den Händen

in ein Haarsieb abgeschöpft werden. Anschliessend noch einmal nachspülen.

Abtropfen lassen und im Backofen bei 200 Grad trocknen. Öfter wenden.

Wie lassen sich die Samen am besten klein mahlen?

Geeignet ist eine manuell oder elektrisch betriebene Kaffeemühle oder kleine

Haushaltsmaschinen, wie zum Beispiel die traditionellen Haushaltsmixer mit

Glasaufsatz. Nicht ratsam ist eine Getreidemühle, da die Mahlsteine durch den

hohen Eiweissgehalt des Hanfsamens verkleben und unbrauchbar werden

können.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine