Kreuz und Quer

sgvmarketing

K6074

www.sgv.de Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis.

Foto: Wisent-Welt-Wittgenstein

WANDERTIPPS · WANDERJUGEND · WANDERWELTEN · TERMINE · RÄTSEL · GEWINNSPIEL

01/2013

AKTIV-MAGAZIN

DES SAUERLÄNDISCHEN GEBIRGSVEREINS · SGV

Freiheit

für den König!

Hoch hinaus!

3. Outdoor Fun Contest

Aussicht auf gute Wege:

tolle Wandertipps

Prominente in der Freizeit:

Günther-Maria Halmer


TITELGESCHICHTE

Freiheit für den König

Einmaliges Artenschutzprojekt

in einer entscheidenden Phase

Majestätisch ihre Anmutung, majestätisch

ihre Bewegungen – so kennen wir die mit zwei

Meter Schulterhöhe und einem Gewicht von

bis zu einer Tonne größten Landsäuger Europas

aus den zoologischen Gärten. Es ist nicht

mehr lange hin und der „König des Waldes“

wird auch wieder nach Westeuropa zurückkehren

in die freie Natur. Dem europäischen

Wisent (Bison bonasus) diesen Schritt zu ermöglichen,

geht auf ein im Jahre 2010 von

Richard Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg

ins Leben gerufene Projekt „Wisent-Wildnis

am Rothaarsteig“ zurück. Kurz vor Weihnachten

2012 hat das nordrhein-westfälische Umweltministerium

als zuständige Behörde die

Genehmigung für die Freilassung einer aktuell

achtköpfigen Wisent-Familie erteilt. Noch vor

dem Märzende 2013 soll Herdenchefin Araneta

ihre „Riesen“ in die Freiheit führen.

Keine Gefahr für Menschen

Keine Angst, Wisente sind Fluchttiere und

bewahren einen natürlichen Abstand zu uns

Menschen. Deshalb bedeutet die „freie Wildbahn“

keine zusätzlichen Risiken für Mensch,

Umwelt und Wirtschaft. Es ist schon schwierig,

einen Wisent in freier Wildbahn überhaupt

zu Gesicht zu bekommen.

Guckloch in einzigartiges Artenschutzprojekt

Eine zweite Herde ist seit dem 20. September

2012 hautnah in der Wisent-Wildnis am

Rothaarsteig – zwischen Bad Berleburg-Wingeshausen

und Schmallenberg-Jagdhaus – in

einem 20 ha großen, naturbelassenen Areal

4 kreuz&quer 1/13

zu besichtigen. Bulle Horno, seine drei Kühe

und die Kälbchen Quelle und Quattro sowie

umfangreiche Informationen geben Einblick in

die Welt der Wisente.

Die Internetseite www.wisent-welt.de ist die

richtige Vorbereitung auf einen Besuch vor

Ort.

Rothaarsteig und Wisent-Wildnis

im Frühling erleben

Eine gute Kombination – eine Rothaarsteigwanderung

im Verbund mit dem Erlebnis

„Wisent-Wildnis“. Und überhaupt, die 3.931

Rothaarsteig Höhenmeter zwischen Brilon und

Dillenburg sollten Sie sich 2013, vielleicht

im nahenden Frühling, unbedingt vornehmen.

Das Entdecken oder Wiederentdecken der 154

km des Weges der Sinne lohnt sich. Erleben

Sie die Rothaarbergwelt, das Höhenrauschen,

die sanften Winde oder die Verzauberung der

Landschaft in der Frühlingsblüte. Hier hat der

Wanderer das Gefühl, eingebunden zu sein in

eine Welt, in der uneingeschränktes Träumen

erlaubt ist und das Gefühl von Freiheit und

Wohlfühlen den Alltag auf Abstand hält. In

der Tat, der Rothaarsteig ist jedes Jahr aufs

Neue attraktiv. Und

wenn der Frühling, mit

seiner Blütenpracht und

den gelben Rapsfeldern

neue Farbtupfer setzt

und wenn sich diese

mit dem Duft der erwachenden

Natur mischen,

ja dann, dann ist er so

richtig zum verlieben.

Immer wieder Neues

So stellte der Rothaarsteig im Januar 2013 auf

der grünen Woche in Berlin seine eigene Spezialzüchtung,

eine leuchtend purpurrote Rose

mit gelber Mitte „Weg der Sinne“ vor. Schauen

Sie einmal auf die Seite 6 dieser Ausgabe.

Neuer Flyer informiert

Wanderkompetente Mitarbeiter

und Mitarbeiterinnen beim

Ferien Service Schmallenberg

und beim Touristikverband

Siegerland helfen Ihnen und

garantieren: Jede individuelle

Anfrage wird umfassend bearbeitet.

Classic-Tour

Tipp für Wanderer

Erkunden Sie den ROTHAARSTEIG in acht Etappen,

16 bis 25 km entdecken Sie dabei pro Tag.

Es bleibt Ihnen genügend Zeit für die vielen

kleinen Wunder am Wegesrand, die attraktiven

Anlaufpunkte und herrlich ausgiebige Rasten.

■ 1. Tag: Individuelle Anreise nach Brilon, dem nördlichen

Ausgangspunkt des ROTHAARSTEIGes.

■ 2. Tag: Brilon - Willingen (24 km)

Auf Ihrer ersten Etappe wandern Sie von Brilon über

Borbergs Kirchhof zu den Bruchhauser Steinen. Am

Richtplatz geht`s bergab in das Tourismuszentrum

Willingen.

■ 3. Tag: Willingen - Winterberg (24 km)

Heute lernen Sie den höchsten Berg Nordrhein-Westfalens,

den Langenberg, mit 843 Höhenmetern und

das Naturschutzgebiet Neuer Hagen, eine einzigartige

Hochheidelandschaft, kennen.

■ 4. Tag: Winterberg - Latrop (25 km)

Sie laufen über den Kahlen Asten,

den bekanntesten Gipfel des Sauerlandes.

Zwei mächtige Skulpturen

8 Etappen

Wandern, entspannen,

Natur genießen.

Wer mehr will, sollte die Wandertourendatenbank

des Schmallenberger Sauerlandes (www.

schmallenberger-sauerland.de) aufschlagen

oder für den Siegerland-Wittgensteiner Bereich

einmal die Seite (www.siegerland-wittgenstein-tourismus.de)

anklicken. Hier zeigt

sich eine ungeheure

Vielfalt der Angebote

an Wandermöglichkeiten

in den Regionen

des Rothaargebirges.

Wir sehen uns…

ab 535,-

pro Person im DZ

180 km

Wanderstrecke

LEISTUNGEN

Kunst und Wisent haben eines gemeinsam: sie

sind einfach imposant! Der WaldSkulpturenWeg

Wittgenstein-Sauerland bildet einen 23 km langen

Wanderweg zwischen Schmallenberg und Bad

Berleburg und wird gesäumt von 11 Skulpturen

namhafter, international bekannter Künstler. Neu

seit 2012: die Wisent-Wildnis zwischen Wingeshausen

und Jagdhaus, die Sie am zweiten Tag

erwandern.

■ 1. Tag: Individuelle Anreise nach Schmallenberg.

Schauen Sie sich den historischen Stadtkern Schmallenbergs

an.

■ 2. Tag: Schmallenberg - Bad Berleburg (23 km)

Auf Ihrer ersten Etappe wartet der WaldSkulpturen-

Weg mit einer Mischung aus künstlerischer Vielfalt

und purem Naturgenuss auf Sie.

Wir am ROTHAARSTEIG

✔ 9 x Übernachtung mit Frühstück in Zimmern mit Dusche oder Bad/WC ✔ 8 x Lunchpaket

✔ 8 x Gepäcktransfer zum nächsten Etappenziel ✔ 1 Erlebnis-Wanderführer ROTHAARSTEIG pro Buchung

Unterkunftsart: Hotel, Gasthof und Pension im Wechsel

Wandern, Kunst & Wisent-Wildnis

Wir sehen uns…

ab 212,pro

Person im DZ

Ferien F i Service S i GmbH G

Poststraße 7

57392 Schmallenberg

Telefon 02972 / 9740-22

Telefax 02972 / 9740-26

service@schmallenberger-sauerland.de

www.schmallenberger-sauerland.de

Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.

Koblenzer Straße 73

57072 Siegen

Telefon 0271 / 333-1020

Telefax 0271 / 333-1029

tvsw@siegen-wittgenstein.de

www. siegerland-wittgenstein-tourismus.de

59 km

Wanderstrecke

LEISTUNGEN

■ 1. Tag: Individuelle Anreise nach Fleckenberg.

■ 2. Tag: Fleckenberg - Bad Berleburg (20 km)

Ihre erste Wanderetappe führt Sie von Fleckenberg

zunächst nach Latrop. Latrop gehört zu den zahlreichen

Dörfern in der Stadt Schmallenberg, die Bundesgold

im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“

erwarben. Der Weg führt Sie weiter zur „Hängebrücke“

und dann ein Stück bergauf zurück zum

Kamm und zur Skulptur „Stein, Zeit, Mensch“.

Weiter über den WaldSkulpturenWeg, der Sie an

den Skulpturen „Fa

Gepäcktransfer von Haus zu Haus.

3 Etappen

WaldSkulpturenWeg und Wisent-Wildnis:

2 Highlights auf einer 3-tägigen Rundwanderung

■ 3. Tag: Bad Berleburg - Jagdhaus (18 km)

Heute führt Sie der Weg zunächst nach Wingeshausen.

Über den westlichen Zugangsweg des Rothaarsteiges

gelangen Sie - der Wisent-Markierung folgend

- zur „Wisent-Wildnis“. Tipp: Nehmen Sie sich die Zeit

und erwandern Sie den 3 km langen Pfad durch die

Wisent-Wildnis! Kosten: 4,50 € pro Erwachsenem.

■ 4. Tag: Jagdhaus - Schmallenberg (18 km)

Von Jagdhaus aus wandern Sie zunächst Richtung

Lenne und weiter vorbei am Harbecker und Werper

Kreuz zurück nach Schmallenberg. Individuelle

Abreise.

✔ 3 x Übernachtung mit Frühstück in Zimmern mit Dusche oder Bad/WC in der gewählten Kategorie

✔ 3 x Lunchpaket ✔ 3 x Gepäcktransfer zum nächsten Etappenziel ✔ Infomaterial zum WaldSkulpturenWeg und

zur Wisent-Wildnis ✔ 1 Wanderkarte mit eingezeichneter Streckenführung

Bergwelten Wir am ROTHAARSTEIG

54 km

Wanderstrecke

Fotos: K.-P. Kappest / B. Hensler / www.rothaarsteig.de

mit großer

Übersichtskarte

Gepäcktransfer von Haus zu Haus.

3 Etappen

Kleine Rundtour durch das

Sauer- und Wittgensteiner Land.

Talblick vom

Rothaarsteig

das Kasimirstal hinauf zum ROTHAARSTEIG. Ziel des

heutigen Wandertages ist der Rhein-Weser-Turm. Er

steht auf der Wasserscheide zwischen dem Rhein im

Westen und der Weser im Osten auf dem Kamm des

Rothaargebirges.

■ 4. Tag: Rhein-Weser-Turm - Fleckenberg (14 km)

Nach einem ordentlichen Wanderfrühstück gelangen

Sie heute zunächst zum Marga

P

Der ROTHAARSTEIG

Die beliebtesten Wanderangebote

zu den schönsten Aussichten…

Gepäcktransfer von Haus zu Haus.

des WaldSkulpturenWeges und die Hängebrücke

können Sie auf der heutigen Wanderung besichtigen.

■ 5. Tag: Latrop - Oberhundem (22 km)

Nach kurzem Anstieg kommen Sie in den kleinen Ort

Jagdhaus. Nach der Sombornquelle erreichen Sie den

Rhein-Weser-Turm mit herrlicher Aussicht. Hier verlassen

Sie in Richtung Oberhundem den ROTHAARSTEIG.

■ 6. Tag: Oberhundem - Lützel (23 km)

Der ROTHAARSTEIG führt Sie durch das Schwarzbachtal,

dann über Dreiherrnstein, die zweithöchste Erhebung

mit 673 m über NN im Siegerland bis zur Ginsburg.

■ 7. Tag: Lützel - Lahnhof (16 km)

Der Weg geht heute zu drei bedeutenden Quellen im

Siegerland. Sie gelangen zunächst zur Eder- und dann

zur Siegquelle. Am Ende Ihrer Tour erreichen Sie die

Lahnquelle.

■ 8. Tag: Lahnhof - Wilgersdorf (22 km)

Nach kurzer Strecke kommen Sie an die Ilsequelle.

Über die Haincher Höhe führt Sie der Weg zur Tiefenrother

Höhe, dem längsten Eisenbahntunnel NRW‘s,

bis Wilgersdorf.

■ 9. Tag: Wilgersdorf - Dillenburg/Eibach (24 km)

Auf Ihrer letzten Etappe steigen Sie von ca. 520 allmählich

auf ca. 200 Höhenmeter hinab, überwiegend

auf Wald und Wirtschaftswegen und Wiesenpassagen.

■ 10. Tag: Individuelle Abreise.

© Wisent-Welt-Wittgenstein

Buchbar in zwei

verschiedenen Unterkunftskategorien

R

ab 5

pro Pe

Sanft


D

D

G

Wir

ab 374,

pro Person im

Prof i-Tour

Wer den

Etappen e

besitzen.

wenn so m

des Sauerl

■ 1. Tag: In

Petersborn

■ 2. Tag: Br

Heute lernen

Langenberg

Neuer Hagen

kennen.

■ 3. Tag: Küs

Auf Ihrer zweit

Asten mit 841

des Sauerlande

Wir sehen uns…

ab 339,pro

Person im DZ

Südschleife

76

Wand

■ 1. Tag: Individuelle A

Eine große Zahl kulturh

würdigkeiten erwartet

Beispiel der Wilhelmstu

sauischen Museum od


Wandern Sie drei herrliche Abschnitte des

ROTHAARSTEIGs und wohnen Sie dabei in First-

Class-Hotels! Genießen Sie die schöne Natur und

freuen Sie sich auf einen perfekten Service sowie

genussvolle Abende „de Luxe“.

■ 1. Tag: Individuelle Anreise nach Oberkirchen zum

Landhotel Gasthof Schütte. Nutzen Sie den Tag, um

sich den historischen Stadtkern Schmallenbergs

oder eine Kunstschmiede anzusehen.

■ 2. Tag: Oberkirchen - Jagdhaus (20 km)

Auf Ihrer ersten Etappe wandern Sie von Oberkirchen

zunächst über den ROTHAARSTEIG Zubringerweg

hinauf zum ROTHAARSTEIG. Auf Ihrem weiteren Weg

Richtung Jagdhaus besichtigen Sie zwei mächtige

Skulpturen des WaldSkulpturenWeges und die

Hängebrücke. Heutiges Tagesziel ist das Hotel

Jagdhaus Wiese.

Das goldene Ei

OTHAARSTEIG „De Luxe“ Wir am ROTHAARSTEIG

Wir sehen uns…

79,-

erson im DZ

66 km

Wanderstrecke

3 Etappen

Die ideale Wandertour für alle,

die das Besondere lieben…

Kunst, die fasziniert

Der Blinker

Die Rothaarsteig-Zugangswege der Städte

Schmallenberg und Bad Berleburg erfahren

durch den WaldSkulpturenWeg eine nicht geahnte

Aufwertung. Bewirkt durch 11 Kunstwerke,

die auf der 23 km langen Strecke schon

durch ihre Dimensionen eine Ausdruckskraft

von symbolischer Stärke erreichen. Sei es das

goldene Ei der Künstlerin Magdalena Jetelovà

mit einer Höhe von 6,5 m und einem Durchmesser

von etwa 4 m oder der Blinker, wo

die Natur Regie führt. „Blinker II“ ist eine

LEISTUNGEN

Sanfter und kleinhügeliger schwingt die Landschaft

im Süden des Steigs. Leichten Schrittes führt

Sie Ihre fünftägige Tour vorbei an den Quellen

von Eder, Sieg und Lahn hinunter ins idyllische

Dillenburg.

■ 1. Tag: Individuelle Anreise nach Schmallenberg-

Latrop. Das Bundesgolddorf Latrop liegt direkt an der

Hochsauerland-Tal-Variante des ROTHAARSTEIGes.

■ 2. Tag: Latrop - Rhein-Weser-Turm (18 km)

Nach kurzem Anstieg kommen Sie in den kleinen

Ort Jagdhaus. Sie passieren die Sombornquelle und

erreichen am Ende der Tour den Rhein-Weser-Turm.

3. Tag: Rhein-Weser-Turm - Lützel (18 km)

ie Wanderung führt Sie durch das Schwarzbachtal,

reiherrnstein zur Nassauischen Grenzfeste der

insburg.

■ 3. Tag: Jagdhaus - Vormwald (25 km)

Sie verlassen Jagdhaus und gelangen an der Sombornquelle

vorbei zum Margaretenstein. Er ist einer

der ältesten Grenzsteine der Region und stammt aus

dem Jahre 1692. Nächstes Ziel ist der Rhein-Weser-

Turm mit herrlichem Blick über die Sauerländer und

Wittgensteiner Bergwelten. Im Siebelnhof, Ihrem

heutigen Wanderziel, können Sie nach Ihrem zweiten

Wandertag ausspannen.

■ 4. Tag: Vormwald - Glashütte (21 km)

Ihre letzte Wanderung führt Sie zunächst zur Ruine

Ginsburg. Durch die Naturschutzgebiete „Giller“

und „Eicherwald / Edertal“ führt Sie Ihr Weg nun an

der Ederquelle vorbei nach Großenbach und von

dort weiter nach Glashütte. Dort lassen Sie den Tag im

Relais & Châteaux Jagdhof Glashütte ausklingen.

■ 5. Tag: Rücktransfer zum Hotel Schütte nach Oberkirchen

und individuelle Abreise.

✔ 4 x Übernachtung mit Frühstück in Zimmern mit Dusche oder Bad/WC ✔ 4 x Abendessen im Rahmen

der HP ✔ in jedem Hotel ein kleines „Überraschungs-Bonbon“ ✔ 3 x Lunchpaket ✔ 3 x Gepäcktransfer

✔ Rücktransfer zum Hotel Schütte nach Oberkirchen ✔ 1 Erlebnis-Wanderführer ROTHAARSTEIG pro Buchung

er Süden Wir am ROTHAARSTEIG

DZ

-

98 km

Wanderstrecke

sehen uns… so genannten Weg der Sinne in sechs

164 km

Wanderstrecke

LEISTUNGEN

erwandern will, sollte eine gute Kondition

Speziell an den ersten beiden Tagen,

ancher Höhenmeter über das Dach

landes führt.

dividuelle Anreise nach Brilon/

.

ilon/Petersborn - Küstelberg (31 km)

n Sie den höchsten Berg NRW’s, den

(843 u.NN), und das Naturschutzgebiet

n, eine einzigartige Hochheidelandschaft,

telberg - Schanze (28 km)

ten Etappe gelangen Sie zum Kahlen

,5 m über NN, der bekannteste Gipfel

s.

Gepäcktransfer von Haus zu Haus.

5 Etappen

Erleben Sie Natur, tolle Aussichten

und erfrischende Quellen.

✔ 6 x Übernachtung mit Frühstück in Zimmern mit Dusche oder Bad/WC ✔ 5 x Lunchpaket

✔ 5 x Gepäcktransfer zum nächsten Etappenziel ✔ 1 Erlebnis-Wanderführer ROTHAARSTEIG pro Buchung

LEISTUNGEN

6 Etappen

Unser Tipp für Wanderer, die eine

sportliche Herausforderung suchen.

Wir am ROTHAARSTEIG

■ 4. Tag: Schanze - Rhein-Weser-Turm (26 km)

Zwei mächtige Skulpturen des WaldSkulpturenWeges

und die Hängebrücke können

Sie auf der heutigen Wanderung besichtigen.

■ 5. Tag: Rhein-Weser-Turm -

Großenbach (29 km)

Der ROTHAARSTEIG führt Sie durch das

Schwarzbachtal, dann über Dreiherrnstein

nach Großenbach.

■ 6. Tag: Großenbach - Wilgersdorf (26 km)

Nach kurzer Strecke kommen Sie zur Ilsequelle.

Über die Haincher Höhe geht es zur Tiefen-

rother Höhe, dem längsten Eisenbahntunnel NRW’s.

■ 7. Tag: Wilgersdorf - Dillenburg/Eibach (24 km)

Eine große Zahl kulturhistorisch bedeutsamer Sehenswürdigkeiten

erwartet Sie in Dillenburg, so zum

Beispiel der Wilhelmsturm mit dem Oranien-Nassauerischen

Museum oder die Schlossruine mit den

unterirdischen Verteidigungsanlagen „Kasematten“.

■ 8. Tag: Individuelle Abreise.

✔ 7 x Übernachtung mit Frühstück in Zimmern mit Dusche oder Bad/WC

✔ 6 x Lunchpaket ✔ 1 Erlebnis-Wanderführer ROTHAARSTEIG pro Buchung

Unterkunftsart: Hotel, Gasthof und Pension im Wechsel

km

3 Etappen

Rundwanderung über den

Hohen Westerwald.

Anreise nach Dillenburg.

istorisch bedeutsamer Sehens-

Sie in Dillenburg, wie zum

urm mit dem Oranien-Naser

d

Wir am ROTHAARSTEIG

Gepäcktransfer von Haus zu Haus.

erstreckeDiese Tour ist auch vom

Wenn der Frühling erwacht,

ist es Zeit für Rothaarsteig und

WaldSkulpturenWeg.

festen Standort buchbar.

Auf Wunsch auch mit

kürzeren Tagesetappen und

einem damit verbundenen

zusätzlichen Wandertag.

Gepäcktransfer von Haus zu Haus.

■ 4. Tag: Lützel -

Lahnhof (16 km)

Vorbei an Ederund

Siegquelle

gelangen Sie am

Ende Ihrer Tour zur

Lahnquelle.

■ 5. Tag: Lahnhof - Wilgersdorf (22 km)

Zunächst gelangen Sie zum Jagdberg mit herrlicher

Aussicht. Entlang der Haincher Höhe wandern Sie zur

Tiefenrother Höhe, dem längsten Eisenbahntunnel

NRW‘s.

■ 6. Tag: Wilgersdorf - Dillenburg/Eibach (24 km)

Auf Ihrer letzten Etappe steigen Sie von

ca. 520 allmählich auf ca. 200 Höhenmeter

hinab auf überwiegend

Wald- und Wirtschaftswegen

und Wiesenpassagen.

■ 7. Tag: Individuelle

Abreise.

Auf Wunsch auch mit

Gepäcktransfer buchbar!

lichtkinetische Skulptur, bestehend aus einem

Stahlgerüst, 1.000 x 1.183,5 cm, mit 196

beweglich eingehängten polierten Edelstahl-

Spiegeln, je 50 x 83 cm. Auf ihr bringen sich

die natürlichen Elemente Licht und Luft, die

Sonne und der Wind sowie Himmel und Erde,

winkend blinkend in einem atmosphärischen

Naturschauspiel von unendlicher Vielfalt zur

Aufführung, während das goldene Ei die Entstehung

des Lebens und dessen ewigen Kreislaufs

symbolisiert.

Jedes der 11 Kunstwerke hat seine eigene

Symbolik, jeder Wanderer kann sich selbst

erkennen und spiegeln, sein inneres Ich entdecken

oder seine persönliche Beziehung zwischen

Leben, Realität und Vision. Kritischen

Blicken zum Trotz hat sich der WaldSkulpturenWeg

zu einem Erlebnis entwickelt, das

in einzigartiger Weise Gottes freie Natur und

die kunstvollen schöpferischen Fähigkeiten

des Menschen zusammenführt – siehe auch

www.waldskulpturenweg.de.

Fotos: Schmallenberger Sauerland und

Tina Scheffler, Wisent-Welt-Wittgenstein

Der Krummstab (Heinrich Brummack) – in der Historie

ein Zeichen der Macht. „Eine allzu große Macht

stürzt durch ihre eigene Masse“ (Martin Luther)

Raus aus dem Alltag

und rein in die Natur

Gästeinformation

Die besten Wanderangebote

Wandern trifft Kunst

Schmallenberger Sauerland

Entdecken Sie die 11 Skulpturen des

WaldSkulpturenWeges auf 2 Wanderetappen

zwischen 19 und 23 km

Poststraße 7 · 57392 Pro Schmallenberg

Person ab 129,00 €

4 Top-Wege in 3 Tagen

Rothaarsteig, Heidenstraße, Sauerland

Tel. (02972) 97 40 - Höhenfl 0 ug und Golddorfrouten auf 3 Etappen

von 16 bis 24 km

Pro Person ab 195,00 €

Fax (02972) 97 40 - 26

Vom Höhenfl ug zum Rothaarsteig

Sie starten in Korbach und wandern über

Düdinghausen und Küstelberg nach Willingen,

info@schmallenberger-sauerland.de

3 Etappen von 16 bis 19 km

Pro Person ab 175,00 €

www.schmallenberger-sauerland.de

Alle Angebote enthalten Lunchpakete,

Gepäcktransfers und Kartenmaterial

Unterwegs auf der Heidenstraße

Pilgern entlang einer alten Heer- und Handelsstraße,

2 Etappen zum Kennenlernen,

22 und 24 km pro Tag

Pro Person ab 180,00 €

Kontakt: Kontakt Gästeinf Gästeinformation Schmallenberger Sauerland

Poststraße 7 · 57392 Schmallenberg · Telefon 02972/97400 · www.schmallenberger-sauerland.de

Touristikverband

Siegerland-Wittgenstein

Koblenzer Str. 73 · 57072 Siegen

Tel. (0271) 3 33 - 10 20

Fax (0271) 3 33 - 10 29

tvsw@siegen-wittgenstein.de

www www.siegen-wittgenstein.de/

tourist/

Anzeige_185x164_1011.indd 1 27.10.11 11:51

kreuz&quer 1/13

INFOS

5


WANDERTIPP

Anspruchsvolle Wege, spannende Natur, bleibende

Eindrücke: Entdecken Sie den Natursteig Sieg!

115 km von Siegburg bis nach Windeck durch

geheimnisvolle Täler, über waldreiche Höhenzüge,

entlang munterer Bäche und immer

wieder über die Sieg: Das ist der Natursteig

Sieg.

Wer der Strecke folgt, lernt die beeindruckende

Landschaft des Siegtals und der angrenzenden

Täler kennen. Entlang des

Weges gibt es Burgen und

Klöster, alte Kirchen und

idyllische Ortschaften.

Der Natursteig Sieg führt

zum großen Teil über bestehende,

vielfach historische

Wege, die teilweise

komplett freigeschnitten

werden mussten, weil sie

lange nicht mehr begangen

wurden. Keine breiten Wan-

derwege, sondern schmale Pfade durch die

abwechslungsreiche Landschaft prägen die

Strecke. Zudem geht es immer wieder runter

an die Sieg und auch wieder hoch!

Informationen zur Strecke und den Etappen

gibt die Wanderkarte „Natursteig Sieg“ im

Maßstab 1:25 000. Die Wanderkarte ist im

praktischen Leporello-Format gefaltet, wetter-

und reißfest sowie GPS-genau. Die Karte kostet

4,95 Euro und wird im Buchhandel (ISBN

978-3-89920-712-5) und in den Tourist-

Informationen der Region verkauft.

Garantiert eine gute Verbindung:

Mit elf Haltestellen der Deutschen Bahn und

S-Bahn ist der Natursteig Sieg an zahlreichen

Orten bequem und praktisch zu erreichen.

Die gute Anbindung ermöglicht eine flexible

Etappenplanung.

Natursteig Sieg – 115 km pures Wandervergnügen!

Weitere Informationen unter

www.natursteig-sieg.de

oder bei der

Tourist-Information Siegburg,

Tel. (02241) 1 94 33

kreuz&quer 1/13

7


WANDERTIPP

Olsberger Kneippweg – Wandern, Wasser, Wohlfühlen

In dem anerkannten Kneippkurort Olsberg im

Sauerland wird Gesundheit groß geschrieben.

Auf dem 39 Kilometer langen „Qualitätsweg

Wanderbares Deutschland“ rund um die Kernstadt

finden sich 6 natürliche Kneipp-Tretstellen.

Ideal, um heißgelaufene Sohlen zu kühlen und

die Seele baumeln zu lassen.

Die Kneipp-Therapie basiert auf 5 Gesundheitssäulen:

Wasseranwendungen, Bewegung, Entspannung,

Ernährung und Heilkräuter. Mit den

Schwerpunkten Bewegung und Wasseranwen-

8 kreuz&quer 1/13

dungen bringt der Kneippweg die Gesundheit in

Schwung. Am besten lassen sich Storchengang

und Armguss zusammen mit speziell ausgebildeten

Kneippweg-Animateuren ausprobieren.

Mit Gießkanne und Trinkbecher geht es zu den

idyllisch im Wald gelegenen Tretstellen.

Die gesunde Kneippentour (für Gruppen)

Die höchsten Berge des Sauerlands besteigen,

magische Orte besuchen und die Gesundheit

mit Pfarrer Kneipp aufmöbeln. Ein zertifizierter

Wanderführer begleitet die Gruppe kreuz und

quer durch die kontrastreiche Olsberger Wanderwelt

und über den Olsberger Kneippweg. Auch

die Kneipp-Box des AquaOlsberg, der Sauerland-

Therme, in der Sie erholsame Stunden verleben,

ist voll auf Ihre Gesundheit ausgerichtet.

Leistungen:

· 3 x Übernachtungen in einem Hotel

(gehobene Ausstattung) mit einem

Wanderqualitätssiegel

· 3 x Sauerländer Frühstück

· 3 x Lunchpacket

· 2 x geführte Wanderung mit zertifiziertem

Wanderführer oder Kneippweg-Animateur

Gerade erst wurde die Auszeichnung des Deutschen

Wanderverbands zum dritten Mal verlängert.

Dem Kneippweg wird damit wieder eine exzellente

Wanderqualität bescheinigt, mit einem

hohen Anteil naturbelassener Wege, Panoramen,

Natur- und Kulturattraktionen.

Pauschale

· 1 x Erholsame Stunden im Solebad in der

Sauerland-Therme AquaOlsberg

· Wanderinfo-Mappe mit ausgearbeiteten

Wandertouren, Wanderkarte

· GPS-Leihgerät

· Kostenlos Bus und Bahn fahren mit der

SauerlandCard

Preis pro Person im DZ ab einer Gruppe

von 5 Personen: 199,00

Buchbar: März bis Oktober 2013

Montag bis Donnerstag

Kontakt: Touristik & Stadtmarketing Olsberg GmbH

Ruhrstraße 32 · 59939 Olsberg

Tel. (02962) 97 37 0

info@ts-olsberg.de · www.olsberg-touristik.de

Die SGV-Wanderakademie bietet an:

Vereinsweiterbildung im SGV-Jugendhof „Wilhelm Münker“ in Arnsberg

Seminar 1: Allgemeine Vereinsführung

Themen: Steuer- und Vereinsrecht, Strukturen im SGV, Versicherungen,

Aufgaben des Vorsitzenden/Vorstandes

Referenten: Cornelia Scheveling, Dipl.-Finanzwirtin, SGV-Abteilung

Lüdenscheid, Frank Rosenkranz, SGV-Hauptgeschäftsführer

Freitag, 1. März 2013, 15.00 – 21.00 uhr

Ja, ich möchte an dem ausgeschriebenen Seminar teilnehmen:

Seminar 2: Geocaching – eine Chance für

die Vereinsarbeit

Themen: Was ist Geocaching? Wie funktioniert es? Wie kann ich es

für die Vereinsarbeit nutzen?

Referent: Uwe Kühn, SGV-Abteilung Witten

Gebühren je Seminar: 30,- € für SGV-Mitglieder / 60,- € für Nichtmitglieder

(enthalten sind Verpflegung, Schulungsmaterialien, Honorare für Referenten. Nicht enthalten sind Fahrtkosten und Kaltgetränke).

Zusätzlich ÜN/Frühstück 29,- €; EZ-Zuschlag 6,- €

Diese verbindliche

Anmeldung bitte bis zum

25. Februar 2013

senden an:

SGV-Wanderakademie,

Hasenwinkel 4, 59821 Arnsberg,

Tel. (02931) 52 48 48, Fax -42,

E-Mail: wanderakademie@sgv.de.

✃✃

Wenn mehrere Personen teilnehmen möchten, bitte vervielfältigen oder bei der SGV-Wanderakademie Formulare anfordern.

Seminar 1: Allgemeine Vereinsführung

Seminar 2: Geocaching – eine Chance für die Vereinsarbeit

Ich möchte im SGV-Jugendhof übernachten: Einzelzimmer Doppelzimmer

(EZ nur begrenzt verfügbar; nicht alle Zimmer verfügen über Dusche und WC)

Name: Vorname: SGV-Abteilung:

Anschrift: E-Mail:

Tel. SGV-Mitglied: ja nein Unterschrift


WANDERTIPP

Eindrucksvolle Blicke

zum Schwarzwald: Der Kaiserstuhlpfad

Der Kaiserstuhlpfad führt durch die einzigartige

Landschaft im Naturgarten Kaiserstuhl durch

Weinberge, Laubwälder, Lösshohlgassen und

Naturschutzgebiete. Von den Aussichtspunkten

Katharinenberg, dem Eichelspitzturm und

dem Neunlindenturm ergeben sich eindrucksvolle

Ausblicke zum Schwarzwald und den

Vogesen. Für den geübten Wanderer ist der

ANGEBOT / INFO / KONTAKT

Wanderpauschale:

3 Übernachtungen

ab 99 €

pro Person im Doppelzimmer

Kaiserstuhl-Tuniberg Information

Marktplatz 16 · 79206 Breisach

Tel. (07667) 94 01 55

info@kaiserstuhl.cc

www.kaiserstuhl.cc

Wandertelefon: (07642) 68 99 90

Weg eine gute Tagesleistung. Der Kaiserstuhlpfad

lässt sich auch in einzelnen Abschnitten

erwandern.

ÖPNV-Anbindung: Die Einstiegsorte Endingen

oder Ihringen sind jeden Tag stündlich mit der

Bahn (Breisgau-S-Bahn und Kaiserstuhlbahn)

erreichbar.

Wegbeschaffenh

liche Markierung, Vernetzung mit anderen Wanderwegen

Ausgangspunkt: Endingen a.K.

Zielpunkt: Ihringen a.K.

V.-Bickensohl eignet sich gut als Startpunkt für eine Halbtagestour

Charakter: Abwechslungsreiches Landschaftsbild, wechselndes Höhenprofi

l, ganzjährig begehbar, Ausdauer erforderlich

Neuenburg

Sasbach

Vogtsburg i.K.

Breisach

Bad Bellingen

Efringen-Kirchen

V.-Oberrotweil

Hochstetten

Hochstetten

Hochstetten

Hochstetten

Hochstetten

Hochstetten

Hochstetten

Hochstetten

Hartheim

Müllheim

Rheinfelden

Wyhl

Buggingen

Haltingen

Weisweil

Ihringen a.K.

Heitersheim

Kandern

Weil am Rhein

Riehen

Endingen a.K.

E.-Königschaffhausen

V.-Schelingen

V.-Bickensohl

Bad Krozingen

Badenweiler

Lörrach

Grenzach

Britzingen

Hauingen

Inzlingen

Wyhlen

Pratteln

Riegel

Bahlingen a.K.

Bötzingen

Schallstadt

Staufen

Wiese

Herbolzheim

KAISERSTUHLPFAD

Gottenheim

Kenzingen

Ebringen

Münstertal

Weserbergland Tourismus e.V.

Deisterallee 1· 31785 Hameln

Tel.: (05151) 93 00 0

E-Mail: info@weserbergland-tourismus.de

www.weserbergland-tourismus.de kreuz&quer 1/13

Freiburg eibu eibu eibu eibu eibu eiburrg eibu eibu eibu eiburrg g g g g g

Region: Schwarzwald

Länge / Dauer: 21 km / ca. 6 Std. Gehzeit

Wegbeschaffenheit: Großteils naturbelassene

Wege, nutzerfreundliche

Markierung, Vernetzung

mit anderen Wanderwegen

Ausgangspunkt: Endingen a.K.

Zielpunkt: Ihringen a.K.

V.-Bickensohl eignet sich gut

als Startpunkt für eine

Halbtagestour

Charakter: Abwechslungsreiches Landschaftsbild,

wechselndes

Höhenprofil, ganzjährig begehbar,

Ausdauer erforderlich

Wahre Natur – echt erleben: Der Weserbergland-Weg

Unterwegs in der "Heimat des Wanderns". Das

heißt romantische Burgen und Schlösser, historische

Altstädte, Mythenfiguren, lebendige Hochmoore

und dichte Urwälder: Eine Wanderung auf

dem Weserbergland-Weg gleicht einer Zeitreise.

Der neu eröffnete Wanderweg, der gerade erst

vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätswanderweg“

ausgezeichnet wurde, beginnt

dort, wo „Werra und Fulda sich küssen“: Am

Ursprung der Weser in Hann. Münden. Von dort

schlängelt er sich fernab von Verkehrslärm und

Großstadthektik auf 225 Kilometern bis zur Porta

Westfalica.

Auf gut ausgebauten Strecken führt der Weg

durch reizvolle Natur und malerische Ortschaften.

Romantische Schlösser und Burgen, historische

Altstädte sowie Wildparks, Hochmoore

und dichte Urwälder säumen den Wegesrand.

Die Weser, die dem Fernwanderweg den Namen

gibt, ist oftmals in Sichtweite. Zahlreiche Aussichtspunkte

und -türme warten auf den Wanderer,

die traumhafte Ausblicke ins verträumte

Wesertal versprechen. Der Fernwanderweg führt

die Wanderer auch zu mystischen Orten wie

dem Felsenriff des Hohenstein, das in früher Zeit

ein heiliger Ort der Germanen war. Von den 50

Meter tief abfallenden Klippen schweift der Blick

weit über das Wesertal und die Seele kommt zur

Ruhe. Und in der Zauberlandschaft des Hoch-

moors Mecklenbruch mit seinen schwirrenden

Libellen und glitzernden Wasserflächen scheint

die Zeit endgültig stillzustehen. „Wahre Natur -

echt erleben“ bedeutet deshalb auch: Ein Stück

weit zu den eigenen Ursprüngen zurückzufinden,

Ruhe und Gelassenheit wiederzuentdecken, in

der Heimat des Wanderns zu sich selbst zu

kommen.

Wer nach derart vielfältigen Eindrücken einfach

mal die müden Füße hochlegen möchte,

wird sich über die bequemen Waldsofas im geschwungenen

Design freuen, die speziell für den

neuen Qualitätsweg entworfen wurden. Zusammen

mit anderen gemütlichen Sitzmöbeln im

XW-Design des Weserbergland-Weges machen

sie selbst die Verschnaufpause zwischendurch

zu einem besonderen Erlebnis.

Die Tourengestaltung wird dem Reisenden dabei

leicht gemacht: Ein neues, grün-blaues XW-Rou-

L130

Tegernau

tenlogo sorgt für optimale Übersicht und Orientierung

auf dem neuen Fernwanderweg. Es führt

die Wanderer über insgesamt 13 Etappen zu den

schönsten Winkeln der Region und mitten hinein

in die „Heimat des Wanderns“ – märchenhafte

Begegnungen eingeschlossen: So geht es durch

den sagenumwobenen Reinhardswald und zur

Sababurg, in der einst Dornröschen in seinen

hundertjährigen Schlaf gefallen sein soll. In den

verträumten Gassen Hamelns finden sich die

Wanderer auf den Spuren des Rattenfängers wieder,

dessen Sage sich in dem heimeligen Fachwerkstädtchen

abgespielt haben soll. Im idyllischen

Bodenwerder treffen sie wiederum auf den

berühmtesten Sohn der Stadt, den legendären

Baron Münchhausen, der allerlei Geschichten

zu berichten hatte.

Seit 2013 gibt es ein Serviceheft zum Weserbergland-Weg

inkl. Etappenkarten, Unterkünften

und Gastronomie am Wegesrand. Jetzt kostenfrei

beim Weserbergland Tourismus e.V. anfordern!

Nollingen

Rheinfelden

9

Neuenweg

Der Kaisers

die einziga

turgarten K

berge, Laub

und Natur

Aussichtsp

berg, dem

dem Neun

sich eindr

Schwarzw

Für den g

Weg eine

Kaiserstu

einzelnen

Sehensw

• Ending

stadt m

che un

• Bahling

Fenste

Skulpt

Skulpt

Ramselgraben

Freiam

Emmendinge

Belchen

1414 m

Elbenschwand

Denzli

Aitern

Winterhalde

Hirschbüh

Himmelsbach

Gresgen

Kaiserst

Adelsberg

Blauen

Blauen

1077 m

Fischweiher

Zell im Wiesental

Schopfheim

W

S

A


10 kreuz&quer 1/13

Detaillierte Infos & Anmeldung zu

allen Angeboten auch auf unserer Homepage:

www.s-ourland.de

3. Outdoor Fun Contest 2013

an (fast) gewohntem Standort!

Highlight: El Cubo – der Hochseilgarten bekannt

aus der TV-Sendung „Schlag den Raab“

Schnuppert Abenteuerluft

und kommt zur Eröffnung

der S’Ourland-Draußen-

Saison am Samstag, den

04.05.2013 von 11 bis 17

Uhr im Sauerlandpark Hemer.

Begebt euch in eine andere Welt und

meistert als 3-er oder 4er-Team verschiedene

Disziplinen in unserem Outdoor-Parcours

und kämpft um den Titel des 3. Outdoor

Fun Contest. Erklimmt einen Baum, erkennt

die geheimen Zeichen im Park-Dschungel,

werdet zum Adlerauge und lasst die Frisbee

fliegen…. Möge das beste Team gewinnen!

S‘Ourland bietet euch an diesem Tag einen

Einblick in das Outdoor-Programm 2013

mit dem besonderen Adrenalin-Kick! Darüber

hinaus gibt es eine kleine Outdoor-Meile

und ein buntes Rahmenprogramm – egal ob

aktiv als Team oder als Zuschauer: für jeden

ist etwas dabei!

16.03.2013* – Mountainbike Fahrttechnikkurs

Basic, Neuenrade, 45,00 EUR/ Person

17.03.2013* – Mountainbike Fahrttechnikkurs

Advanced, Neuenrade, 45,00 EUR/

Person

17.03.2013* – Mountainbike Fahrttechnikkurs

Frauen-Spezial, Neuenrade, 45,00

EUR/ Person

23.03.2013 – Traditionelles Bogenschießen

(Indoor), Menden, 25,00 EUR/ Person

04.05.2013 – 3. Outdoor Fun Contest,

Sauerlandpark Hemer, 7,50 EUR/ Person

Termin zum Vormerken!

Samstag,

4. Mai 2013

Teilnahme ab 16 Jahre möglich | 7,50 EUR Teilnahmegebühr

pro Person zzgl. 3,50 EUR Parkeintritt

(3,50 EUR sparen: bei Anmeldungen bis Sonntag,

28. April erhaltet Ihr freien Eintritt in den Park) |

Anmeldung unter www.s-ourland.de oder direkt vor

Ort am Veranstaltungstag | Team-Starts individuell

zwischen 11 - 15:30 Uhr | kostenlose Parkmöglichkeiten

vorhanden.

Als besonderesHighlighterwar-

tet alle Gäste

"El Cubo"

- ein mobiler

Hochseilgarten

(10 x 10

m), bei dem

jeder seine Höhenangst

testen Bekannt

kann.

aus der Sendung

„Schlag den Raab“

INFOS

Ein kleiner

Vorgeschmack

aus dem letzten

Jahr….

Weitere S-Ourland-Angebote bis Juni 2013 in der Übersicht:

18.05.2013 – Bergseeabenteuer, in

der Nähe von Winterberg, 97,50 EUR/

Person

25.05.2013 – Traditionelles Bogenschießen

(Outdoor), Brilon, 25,00 EUR/ Person

26.05.2013 – Tourenplanung und

Navigation mit GPS I (Basisworkshop),

Iserlohn, 58,00 EUR/ Person

15.06.2013 – Tourenplanung und

Navigation mit GPS II (Aufbauworkshop),

Iserlohn, 58,00 EUR/ Person

* noch mehr Termine im Internet unter

www.s-ourland.de

Neu im Programm:

Indoor-

Bogenschießen

in Menden

Ob Jung oder Alt, Draußen oder Drinnen

– Bogenschießen ist im Trend. Ein

Grund mehr für S’Ourland ein weiteres

Angebot in das Portfolio aufzunehmen,

diesmal allerdings Indoor!

In diesem Kurs gibt euch der mehrfache

Landesmeister DSB Feld/Fita und

deutscher Vizemeister eine Einführung

in das traditionelle Bogenschießen:

Was ist traditionelles, intuitives Bogenschießen?

Und wie treffe ich ohne zu

zielen? Auch gibt es Infos zu Material

und verschiedenen Schießtechniken.

Schießspiele sorgen für zusätzlichen

Spaß und Abwechslung.

Jedem Jedem Teilnehmer steht steht eine Bogenausrüstung,rüstung,

sowie mehrere Bögen und Bogentypen

zum Ausprobieren leihweise

zur Verfügung. Verfügung. Der Kurs Kurs findet in einer

Halle statt und ist somit wetterunabhängig.

Mehr Infos zum Indoor-Bogenschießen

und und weiteren neuen neuen Angeboten unter

www.s-ourland.de.

Preis: 25,00 EUR pro Person

Termine: 23.03.2013*

amm +++ Telegramm +++ Tele

Am Sonntag, den 24.03.2013 eröffnet

unser Partner Kräftespiel GbR seinen

neuen Klettergarten in Haltern. Kletterer

und solche die es noch werden

möchten können sich in herrlicher

Lage in unmittelbarer Nähe zum Halterner

Stausee auf 11 Parcours (davon

2 Kinder-Parcours) und 115 Kletterelementen

ausprobieren bzw. –toben.

S’Ourland wünscht viel Erfolg dabei!!!


Thomas Weber, Michael Groschek

und Manuel Andrack bei der Prämierung

Wanderbahnhof 2012.

Foto: Busse & Bahnen NRW

Herr Minister Groschek, unsere am Thema

„Wandern“ interessierte und Service gewohnte

Gesellschaft nimmt es gern hin, dass sie in

der Natur verantwortungsvoll und möglichst

lückenlos markierte Wanderwege vorfindet.

Gleichzeitig hat sich aber der Eindruck gerade

bei den ehrenamtlichen Markierern breitgemacht,

dass eine wirkliche Würdigung dieser

Leistung nicht erfolgt. Tut sich die Politik

nicht in der Tat mit Würdigung und auch

Unterstützung schwer?

Ich kann nicht für die Politik sprechen, aber

ich kann für mich sprechen und finde, dass

das eine ganz erstaunliche und vor allem auch

unverzichtbare Leistung ist. Dass das Wandern

so in Mode gekommen ist, hängt ja auch

damit zusammen, dass man sich orientieren

kann. Und das wäre in dieser Form nicht

leistbar und organisierbar, wenn die öffentliche

Hand das selbst und allein leisten müsste.

Ohne das ehrenamtliche Netzwerk wäre das

gar nicht möglich.

Ist das Wandern nicht – in Ihrer Definition

– ähnlich dem Radfahren eine Form von

„langsamen Verkehr“?

Das kann man so sagen. Ich merke das inzwischen

ja an mir selbst. Meine Frau hat

mir quasi das Motorradfahren verboten und

mich zum Wandern verpflichtet. Deshalb lerne

ich seit einigen Jahren die Lust am Wandern

richtig kennen, hier bei uns in NRW und auch

im Ausland. Von daher kann ich schon sagen:

Das ist durchaus eine besondere Form von

„Genuss-Verkehr“.

Ist Wandern denn überhaupt auch eine Tätigkeit

oder eben Verkehrsart, die reglementiert

bzw. gelenkt werden muss?

Wanderer brauchen keine Reglementierung,

sie brauchen Orientierung. Ich möchte auf keinen

Fall irgendwelche Leitplanken für Wanderer

oder Warnhinweise vor Geisterwanderern.

Ich glaube allerdings, dass Orientierung notwendig

ist, um auch längere Wegstrecken, insbesondere

in unbekannten Gebieten, gefahrlos

laufen zu können. Da sind die von Ihnen angesprochenen

Markierungen unverzichtbar.

Sie haben in der jüngeren Vergangenheit

schon mehrfach Bahnhöfe ausgezeichnet,

Sonderserie – Wegearbeit im SGV (Teil 2)

Materieller Anreiz

sollte schon sein!

Exklusiv-Interview mit Minister Groschek zur Wanderwegefinanzierung in NRW

die sich als besonders wanderfreundlich

präsentiert haben. Ist nicht eine sich daran

anschließende Ausschilderung der möglichen

Routen nur ein konsequenter nächster Schritt

in eine richtige Richtung? Zur Verbesserung

und Abrundung einer Infrastruktur?

Grundsätzlich richtig!

Nun fühlen sich die Vereine, wie der SGV,

zunächst einmal über ihren ehrenamtlichen

und qualitativen Anspruch verpflichtet, diese

Arbeit zu leisten. Allerdings fallen dadurch

inzwischen hohe personelle und finanzielle

Aufwendungen an. Ist es für die Zukunft

denkbar, dass die Politik sich zu finanziellen

Gegenleistungen durchringen kann?

Eine Unterstützung müsste über die Tourismuswirtschaft

und den Umweltbereich erfolgen,

weil natürlich Natur und Umwelt auf

der einen Seite und Wanderaktivitäten auf der

anderen Seite einfach zusammengehören und

touristischer Natur sind. Von daher glaube ich

schon, dass neben der idealistischen Unterstützung

möglicherweise auch ein materieller

Anreiz gegeben sein sollte. Was allerdings das

Verkehrsministerium angeht, so endet unsere

Zuständigkeit in der Tat am Bahnhofstor. Am

Rande bemerkt: Ich habe inzwischen auch

den Eindruck mitgenommen, dass die Verknüpfung

von Wanderbahnhöfen und ÖPNV

eine höchst sinnvolle Einrichtung ist, die wir

auch weiterführen werden.

Neben der touristischen und somit wirtschaftlich

interessanten Funktion ist das Wandern

doch auch zweifelsohne von hohem gesundheitspolitischen

Wert. Oder?

Das sehe ich genau so – vor allem auch unter

dem Gesichtspunkt der „Prävention“. Manch

ein therapeutisches Angebot wäre doch verzichtbar,

wenn man das Wandern ausdrücklicher

fördern würde.

Hätten Sie denn nicht für den SGV einen

Tipp, wie man mit Ihrem Minister-Kollegen

aus dem Wirtschaftsministerium reden

müsste oder sollte, um ihn vielleicht doch

noch für das Thema „Wege-Markierung“ zu

sensibilisieren? Tourismusförderung fällt ja

ohnehin am ehesten in sein Ressort.

Auf jeden Fall ist das vom Ressort und vom

Inhalt her sein Geschäft. Ich würde ihn einfach

einmal zu einer richtig netten Wanderung ins

Gebiet des SGV einladen.

Was wäre denn für Sie eigentlich noch so ein

richtiger Wunsch-Wanderweg? Der Jacobsweg

vielleicht?

Um Gottes willen, nein, der ist ja inzwischen

völlig überlaufen, der ist ja so etwas wie die

A 40 der Wanderwege. Das wäre für mich

also nicht so ideal. Idealer wäre es da schon

für mich, endlich einmal meine Höhenangst zu

überwinden und dann in Südtirol über wirklich

jeden Stock und Stein zu wandern. Bis jetzt

endet meine Wanderlust immer unterhalb des

Gipfels.

Herr Minister, wenn da mal nicht das SGV-

Motto für Sie wie gemacht ist: Frisch auf!

Das Gespräch mit Minister Michael Groschek

führte Kreuz&Quer-Chefredakteur

Thomas Reunert.

Michael Groschek

Michael „Mike“ Groschek (56) ist Minister

für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und

Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

(Kabinett Kraft II).

Für die Sozialdemokratie ist er in unterschiedlichen

Funktionen seit 1974 tätig,

wirkte in der Kommunalpolitik ebenso engagiert

wie auf Landes- und Bundesebene.

Nach dem Abitur 1977 war Groschek bis

1979 Zeitsoldat bei der Marine. 1980

nahm er das Studium der Wirtschafts- und

Kommunikationswissenschaften an der Gesamthochschule

Essen auf, das er 1984 mit

dem Staatsexamen abschloss. Anschließend

war er hauptamtlich als Referent und Geschäftsführer

in den jeweiligen politischen

Funktionen tätig.

Michael Groschek ist verheiratet und hat

einen Sohn und eine Adoptivtochter.

kreuz&quer 1/13

11

Fotos: SGV


HERZLICH WILLKOMMEN

Die Jugendbildungsstätte des Sauerländischen

Gebirgsvereins heißt Sie herzlich willkommen

und lädt Sie ein, die vielen Freizeitangebote

rund um unser Haus zu nutzen und zu genießen.

Ideal gelegen, bieten wir Ihnen alles, was Ihren

Urlaub angenehm und unterhaltend machen

kann. Ob Sie ausgedehnte Wanderungen zu den

Sehenswürdigkeiten oder einen gemütlichen

Stadtbummel bevorzugen oder auch einfach

die Seele baumeln lassen wollen, wir helfen

gerne, Ihren Aufenthalt bei uns abwechslungsreich

zu gestalten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wenn Sie

im Vorfeld Fragen haben, rufen Sie uns gerne an!

Der Jugendhof bleibt in SGV-Hand, so das,

wenn auch knappe Ergebnis der außerordentlichen

Hauptversammlung im Oktober des letzten

Jahres. Mit dem Beschluss ist und bleibt der

Jugendhof ein kommunikativer Mittelpunkt des

SGV. Ohne Zweifel hat diese Situation hohe Erwartungen

geweckt. Auf der einen Seite steht

da eine neu zu definierende ideelle Verpflichtung

und dringende Ansprache an die Mitglieder, vor

allen Dingen an die „Reiseorganisatoren“ der Abteilungen,

Arnsberg als Ziel stärker in den Focus

zu nehmen. Und auf der anderen Seite ist diese

Jugendbildungsstätte

SGV-JUGENDHOF

Jugendbildungsstätte

SGV-JUGENDHOF

Das Jugendgästehaus verfügt über 110 Betten

in 19 Vierbettzimme (1 mit DU/WC), 2 Sechsbettzimmer

(mit DU/WC), 11 Zweibettzimmer

(9 mit DU/WC).

Für Seminare, Tagungen oder gesellige Anlässe

stehen 6 Tagungsräume mit einer Kapazität

zwischen 15 und 70 Plätzen bereit. Fernseher,

DVD-Player, Beamer, Dia und Overheadprojektor

sind vorhanden. Für Musikgruppen und Chöre

steht ein Tagungsraum mit Klavier zu Verfügung.

Radfahrer fühlen sich bei uns wie zu Hause.

Unsere Küche hat für Radfahrer in der Sommersaison

bis 21:00 Uhr geöffnet.

Eine Unterstellmöglichkeit für die Fahrräder ist

vorhanden.

2013 – Der Jugendhof erwartet viele, viele SGVer

Sie mögen das Besondere:

• Organisierte Familien- und

Gruppenerlebnisse

• z.B., GPS-, Lama- oder

Kurfürstliche Thiergartenwanderungen

• Individuelle

Themenwanderungen

• Naturkundliche Exkursionen

mit der SGV-Wanderakademie

• Entspannung und Wellness

unter Einbindung des

Freizeitbades „NASS“

Entscheidung natürlich auch für die im Jugendhof

Tätigen Aufforderung, die bestehenden Angebote

zu prüfen, neue Angebote zu entwickeln und den

Jugendhof auf einen Ansturm aus dem eigenen

Verein vorzubereiten.

Wer den Jugendhof in der letzten Zeit besucht

hat weiß: Service, Qualität und Preis – das passt.

Freundlichkeit und eine ganz persönliche positive

Einstellung für den Gast da zu sein, das garantiert

das Team um Bettina Stiegel-Aßmann. Und die

Angebote sind in Verbindung mit der SGV Wanderakademie

so vielfältig wie nie zuvor:

Jugendhof zu jeder Zeit

– individuell oder organisiert

• Osterprogramm für Familien,

Gruppen u. Alleinerziehende

Sommer:

• Familien-Ferienprogramme

• Wochenendprogramme (z.B. in

Verbindung mit Feiertagen) für

Individualisten, Paare oder Singles

Herbst:

• Beschauliche Herbstwandertage

mit Wanderführung

• Besuch verschiedenster örtlicher

Sehenswürdigkeiten

Hasenwinkel 4

59821 Arnsberg

Erschwinglich die Kosten:

Erwachsene u. Jugendliche

ÜN/F 29,00 Euro

HP 34,50 Euro

VP 39,50 Euro

Kinder bis 12 Jahre deutlich

preiswerter.

Häufig sind in diesen Preisen die

Kosten für Wanderbegleitung etc.

inbegriffen.

Achten Sie auf Vorteilspreise bei

Mehrtagesangeboten und

organisierten Veranstaltungen

Telefon (0 29 31) 52 48 - 25

Telefax (0 29 31) 52 48 - 27

Für Familien ist unser Haus besonders geeignet.

In den Ferien bieten wir spezielle Familienprogramme

zu besonders günstigen Preisen

unter dem Motto: „Hand in Hand mit Familie

durchgebrannt“ an. Unsere zwei Spielzimmer, eins

für die Kleinen, das andere für die größeren Kinder,

sind mit allem ausgestattet, was Kinderherzen

höher schlagen lässt.

Während die Kinder toben und die Mütter

entspannen, können die Väter ihren Mut in

unserem hauseigenen Hochseilgarten unter

Beweis stellen.

Für jeden Geschmack wird im Jugendgästehaus das

richtige Arrangement geboten. Genießen Sie die

regionale, frische Küche – auf Wunsch auch Vollwertkost.

Wir laden Sie unter unserer Philosophie

„Du bist was du isst“ zu einer Entdeckungsreise

ein, die Ihren Gaumen kitzeln wird. Stellen Sie sich

der Herausforderung!

Der Jugendhof ist

eben genau richtig

- für Junge, nicht

mehr ganz so Junge

und etwas Ältere

Die „Großfamilie“

Zupke war begeistert

vom „Silvester 2012“

im Jugendhof und

hat gleich für 2013

reserviert.

Jetzt schon

buchen:

Jahresausklang

2013

So. 29.12.

– Mi. 01. od. Do. 02.01.

Für Familien, Großeltern, Alleinerziehende,

Paare, Singles, Gruppen

Leistungen:

• wahlweise 3 oder 4 Nächte inkl.

Vollpension schon ab 165,- Euro

• großes Silvesterbuffet

• Brunch am Neujahrstag

• Nachtwanderung mit Lagerfeuer

jugendhof@sgv.de

kreuz&quer 1/13

www.sgv.de

13


ÖPNV-REPORT

10 Jahre AboLust –

Das Gutscheinheft für Abonnenten

Im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr bieten sich

vielfältige Möglichkeiten, Bus und Bahn unabhängig

vom täglichen Arbeitsweg auch in der

Freizeit zu nutzen und die Vielfalt der Region

zu erkunden.

Bereits seit 10 Jahren erhalten Abonnenten

des Ticket1000, Ticket2000, BärenTickets,

SchokoTickets und YoungTicketPLUS das Gutscheinheft

„AboLust“ zugeschickt. Das Heft

bietet Tipps für eine aktive Freizeitgestaltung

im VRR und zahlreiche Angebote und Ermäßigungen.

Die Angebote im Heft unterscheiden

sich je nach Zielgruppe, sodass es ein Heft für

Schüler und Auszubildende gibt sowie eines

für Erwachsene.

Mit dem Vorteilsheft können Abonnenten

zweimal jährlich – im Frühjahr und im Herbst

– bei den „AboLust“-Partnern bares Geld sparen.

Die Angebote variieren von Ausgabe zu

Ausgabe. So sparen sie mal im Movie Park

Germany oder im Zoo Duisburg 50 % vom Eintrittspreis.

Oder erhalten im Wellness Resort

Maritimo oder im Westfalenbad zwei Tickets

zum Preis von einem.

Im Jubiläumsjahr hat der VRR die „AboLust“

erweitert. erweitert. Im neuen Internetportal

„AboLust“ finden Abonnenten

neben den Vorteilen aus

dem Heft zahlreiche weitere

interessante Angebote, mit

denen sie frischen Wind in

ihre Freizeit bringen können –

allesamt mit den Bussen Bussen und

Bahnen des Nahverkehrs gut

zu erreichen.

Verkehrsverbund Rhein-Ruhr

„AboLust“-online ist für Abokundenkunden

jederzeit jederzeit zugänglich

und bietet stets aktuelle Vorteile.

Stechen Sie mit uns in See!

Sämtliche Informationen zu den einzelnen

Angeboten sind auf einen Blick übersichtlich

verfügbar – ergänzt um zusätzliche Details,

Links zu den Internetseiten der „AboLust“-

Partner, Informationen zur An- und Abreise

mit Bus und Bahn und Gewinnspiele.

Nähere Informationen finden Interessierte

unter www.abolust.de.

Sie haben die Wahl.

Ticket2000 – das Monatsticket

mit vielen Extraleistungen:

J wahlweise auch an andere

Personen übertragbar

J kostenlose Mitnahme weiterer Personen

J ganztägige Mitnahme eines Fahrrads

Mehr Infos unter www.vrr.de

10 10 10 Jahre Jahre Jahre AboLust AboLust AboLust – – – das das das muss muss muss gefeiert gefeiert gefeiert werden! werden! werden!

Das Das Das Jubiläum Jubiläum Jubiläum wird wird wird bunt: bunt: bunt: Freu Freu Freu dich dich dich auf auf auf zehn zehn zehn tolle tolle tolle Freizeittipps Freizeittipps Freizeittipps und und und

Vergünstigungen!

Vergünstigungen!

Vergünstigungen!

T2000_Kreuz&Quer_184_132.indd 1 07.01.13 14:37

14 kreuz&quer 1/13

Frühjahr

2013

Freuen Sie sich im Jubiläumsjahr auf Udo Jürgens Erfolgsmusical

ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK und gehen Sie mit auf eine

heiter-romantische Seereise!

VRR_AL_Mailing_A5_2013.indd 3 08.01.13 13:26

Frühjahr Frühjahr

2013 2013

VRR_AL_Mailing_A6_2013.indd 3 08.01.13 12:12


NRW-Regionalverkehrsplan 2013

Interaktiver Plan – alle Infos neu auf einen Blick

Wann fährt mein Zug ab? Ist er pünktlich?

Wo liegt mein Zielhaltepunkt und wo genau

fahre ich her? Alle wichtigen Informationen

zur nächsten Bahnfahrt bietet seit Anfang des

Jahres die digitale Version des NRW-Regionalverkehrsplans.

Unter Federführung des Kompetenzcenters

Integraler Taktfahrplan (ITF)

NRW entstand eine interaktive Version des

Liniennetzplans mit vielen nützlichen Funktionen.

Neue interaktive Anwendungsmöglichkeiten

verbinden den reinen geografischen Überblick

des heimischen Schienennetzes mit Zusatzinfos

wie einer Zoomfunktion für die Anzeige von

kleineren S-Bahn-Haltepunkten, einer NRWweiten

Bahnhofssuche und nicht zuletzt einer

Fahrplanauskunft, die sogar Echtzeitdaten verarbeitet

und anzeigt. Alle interaktiven Anwendungen

sind als webbasierter Dienst für die

Desktop-Nutzung und gleichzeitig als mobile

Webseite für Smartphones aufbereitet.

Der neue Plan gibt nicht nur einen Überblick

über alle Regional- und S-Bahnen in NRW,

sondern kann mittels der Eingabemaske „Haltestellensuche“

auch Fahrplanauskünfte in

Echtzeit aufrufen, oft genutzte Haltepunkte

speichern und einzelne Haltestellen im Regionalverkehrsplan

finden. Natürlich können Sie

die Haltepunkte auch auf die übliche Weise

suchen: Mit gedrückter linker Maustaste lässt

sich der Plan einfach verschieben.

Sollten Sie in der Standardansicht ihren Bahnhof

nicht finden (in der Standardansicht sind

nur die wichtigsten Linien und Haltepunkte zu

Schlaue Nummer

für Bus & Bahn in NRW

sehen), zoomen Sie mithilfe des Mausrades

einfach hinein und in der anderen Richtung

wieder hinaus.

Gut zu wissen!

Neben der Haltestellensuche befinden sich ein

Zoombalken und Richtungstasten zur Navigation

innerhalb des Regionalverkehrsplans. Je

weiter Sie in den Plan hineinzoomen, desto

ÖPNV-REPORT

Automatische Auskünfte jetzt kostenlos

Automatische Informationen zu Fahrplänen

und Fahrzeiten von Bussen und Bahnen in

NRW per Telefon sind künftig kostenlos. Die

personenbediente Fahrplan- und Tarifauskunft

bleibt zusätzlich erhalten.

Ab dem 1. April 2013 wird es eine personenbediente

und eine automatisierte Telefonauskunft

für den öffentlichen Nahverkehr

in NRW geben. Diese Veränderung war vor

dem Hintergrund des neuen Telekommunikationsgesetzes

notwendig, da der Einsatz des

Sprechenden Fahrplans bei kostenpflichtigen

Nummern so nicht mehr möglich war. Auf

Landesebene ist daher beschlossen worden,

die automatische Fahrplanauskunft künftig

kostenlos anzubieten.

Die kostenlose automatische Fahrplanauskunft

erreichen Sie rund um die Uhr unter

der Nummer 0800 3 504030.

Die kostenpflichtige personenbediente Fahrplan-

und Tarifauskunft erreichen Sie rund um

die Uhr unter der Nummer 0180 3 504030

(9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz,

Mobilfunk maximal 42 Cent/Minute).

mehr Haltestellen werden angezeigt. Nutzen

Sie bestimmte Verbindungen oft, speichern

Sie die entsprechenden Bahnhöfe am besten

als Favoriten. Sowohl Haltestellensuche als

auch Legende lassen sich ausblenden. Klicken

Sie dazu auf das Pfeilsymbol in der oberen

linken bzw. rechten Ecke.

www.busse-und-bahnen.nrw.de/regionalverkehrsplan

kreuz&quer 1/13

15


Der Mann bewegt sich mit großer Bedächtigkeit.

Die einen würden vielleicht sagen „ganz

schön lässig“, die anderen eher „ziemlich vornehm“.

Günther-Maria Halmer selbst würde

vermutlich sagen, dass er sich da noch gar

keine Gedanken drüber gemacht hat, dass

er eben laufen würde, wie er nun mal läuft.

Obwohl er wahrscheinlich schon Wert darauf

legt, nicht für einen älteren, knochensteifen

Herren gehalten zu werden. Worauf man ja

vielleicht kommen könnte, wenn man liest,

dass der Mime Anfang Januar seinen 70. Geburtstag

gefeiert hat. Was so auch schon nicht

ganz richtig ist, denn einen richtigen Grund

zum Feiern sieht Halmer mit seinem leichten

Hang zum Grübeln und Granteln in so einem

Geburtstag nun auch nicht. Man müsse sich

vielmehr darüber im Klaren sein, dass die

Zukunft mit Siebzig deutlich kürzer würde.

„Eintritt ins Greisenalter“ nennt er den Tag,

der bestenfalls geeignet sei, einem die Endlichkeit

seines Daseins vor Augen zu führen.

Man stelle sich plötzlich ganz andere Fragen

und man würde zum Beispiel auch zeitliche

Einordnungen ganz anders vornehmen. „Wenn

die heute im Fernsehen über die olympischen

Spiele 2022 in Irgendwo sprechen, dann weiß

ich nicht, ob mich das überhaupt noch interessieren

sollte.“

„Ich lehne jede Form von

Künstlichkeit komplett ab!“

Skilaufen hat der Vater verboten,

weil ein Beinbruch von den

Vokabeln abgelenkt hätte:

Günther-Maria Halmer

Ansonsten meldet der Mime jedoch eine geistige

und vor allem auch körperliche Frische,

die ihn und den Gesprächspartner den runden

Geburtstag ohnehin vergessen lassen. Und alles

ohne Sport? Nur mit dem Geheimnis der

Langsamkeit? „Von wegen, ich versuche schon

den körperlichen Verfall aktiv zu beeinflussen,

gehe drei bis vier Mal – je nach zeitlicher

Möglichkeit – in der Woche zur Fitness. Das

brauche ich schon, um mich wohlzufühlen.“

Und das Ganze übrigens ohne Tabletten, denn

„ich lehne jede Form von Künstlichkeit eigentlich

ab.“ Überhaupt sei er gegen alles, was

gestylt ist. Er liebe zum Beispiel englische

Gärten, „weil die nämlich so wachsen, wie

sie wachsen.“ Was übrigens auch für seinen

persönlichen Kopfschmuck gelte. „Das ist ja

keine Frisur, das sind einfach meine irgendwohin

wachsenden Haare.“

„Da waren plötzlich Leute,

die waren so wie ich!“

Überhaupt darf im Leben des Günther-Maria

Halmer nichts wirklich reglementiert sein.

„Wenn’s richtig ist, wird’s schon dahin führen,

wo es richtig ist.“ Heute weiß er das, in der

Jugend sah die Sache da schon anders aus.

Die ersten Halmer-Jahre waren offensichtlich

geprägt von gewaltigen Selbstzweifeln. Der

Beim Streit mit Ann-Kathrin Kramer geht es G.H. Halmer nicht nur um den Dackel.

Aber auch um den Dackel.

PROMINENTE IN DER FREIZEIT

Zwei schauspielerische Lieblinge vor der Kamera:

Günther-Maria Halmer und Helmut Zierl.

Vater, ein Jurist, hatte wohl eine klassischbürgerliche

Ausbildungs- und Berufslaufbahn

für den Jungen vorgesehen. Das deckte sich

aber nun so gar nicht mit dessen Vorstellungen.

Zumal es in Leben und Schule auch

nicht rundläuft. Er verlässt die Schule ohne

Abschluss, geht frühzeitig zur Bundeswehr,

damit er wenigstens irgendetwas tut. Aber

auch das wird nichts. „Ich bin in 18 Monaten

noch nicht einmal Gefreiter geworden.“

Im Leben des inzwischen etwas über 20Jährigen

macht sich vermutlich Ratlosigkeit breit.

Er habe sich einfach wegsprengen müssen aus

dem alten Leben, aus der Umgebung seiner

Eltern. Günther-Maria Halmer geht nach Kanada.

„Da waren plötzlich Leute, die so waren

wie ich. Die haben frei gedacht, waren zornig.

Leute, die sich nichts sagen lassen wollten.

Sie waren freiheitsliebend. Und sie haben es

trotzdem zu etwas gebracht.“ Er arbeitet in

einem Asbest-Werk, sieben Tage die Woche.

Zum ersten Mal im Leben ist er so etwas wie

zufrieden.

Bei aller Zufriedenheit über seine neue Unabhängigkeit

weiß Halmer auch, dass das keine

endgültige Lebensbestimmung sein kann. Ein

Kumpel erzählt ihm von der Schauspielerei

und der Junge aus dem Dorf bei Rosenheim

fängt wieder Feuer. Er geht zurück nach

Deutschland, meldet sich an der Falckenberg-

Schule zur Prüfung an – und gehört zu den

Auserwählten. „Es war der glücklichste Moment

meines Lebens. Plötzlich habe ich die

Sonne gesehen.“

Und der Start einer höchst erstaunlichen Karriere.

Text: Thomas Reunert / Fotos: WDR

kreuz&quer 1/13

19

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine