Die „Tütsberger Erlebnispunkte“ – ein informativer Spaziergang ...

manager.nolis.manager.de

Die „Tütsberger Erlebnispunkte“ – ein informativer Spaziergang ...

Am Hof Tütsberg ist eine

der 6 Heidschnuckenherden

des VNP beheimatet.

Wenn Sie morgens nach

10 Uhr zum Stallgebäude

kommen, hat für die Schnucken

schon der Arbeitstag

als Landschaftspfl eger

begonnen: Sie sind mit

Schäfer und Hütehunden

in die Heide gezogen.

Doch Hütehund Ronja

können Sie noch antreff

en, die von ihrem

Leben bei den Schnucken

erzählt.

Rund um den Tütsberg liegen die Ackerfl ächen,

auf denen regionaltypische Sorten wie Buchweizen,

Sandhafer oder Roggen angebaut werden.

Entdecken Sie die Anbauvielfalt im Innenhof und an

den Ackerfl ächen zu den jeweils angebauten Arten.

Die „Tütsberger Erlebnispunkte“

ein informativer Spaziergang

rund um die ökologische

Landwirtschaft

Urkundlich erwähnt wurde Hof Tütsberg bereits im

16. Jahrhundert. Im Haupthaus des heutigen Hotels

lebten vor mehr als 100 Jahren noch Mensch und Vieh

unter einem Dach. Seit dieser Zeit haben sich Bewohner

und Gebäude auf dem Tütsberg gewandelt und

niemand käme mehr auf die Idee, dass in der heutigen

Hotelküche einmal Rinder standen.

Auf ihrem Weg rund

um den Tütsberg

fi nden Sie Hügelgräber

und einen Künstlerplatz.

Beide erzählen von

früheren Bewohnern

in vergangenen Zeiten.

Haben Sie schon unseren

VNP-Apfelsaft im Hotel

probiert? Die Äpfel stammen

u.a. von der Tütsberger

Streuobst-Weide,

auf der alte regionale

Obstsorten wachsen.

Weshalb es keine Wiese

ist, erfahren Sie direkt

an der Weide.


Hof Tütsberg ist Mitglied im Anbauverband BIOLAND

und Demonstrationsbetrieb für den Ökologischen Landbau.

Aus der Tütsberger Wirtschaftsweise kann heute viel Nutzen

gezogen werden:

Ackerprodukte!

Buchweizenmehl wird z.B.

in Pfannkuchen und Torten

verarbeitet. Da es kein Kleber-

Eiweiß enthält, kann es eine

Alternative bei Getreideallergien

sein. Unser „NorddeutscherChampagnerroggen“

wird gebrannt -

zu trinkbarem Korn.

Artenvielfalt!

Bei der Bewirtschaftung

der Ackerfl ächen wird nicht

nur Wert darauf gelegt,

dass die angebauten Arten

gut gedeihen, sondern auch,

dass gefährdete Ackerwildkräuter

und bodenbrütende

Vogelarten gut leben können.

Heidschnuckenprodukte!

Die Heidschnucken tragen

durch ihren Verbiss nicht nur

zur Verjüngung der Heidepfl anzen

bei. Sie sind außerdem

nicht aus dem Landschaftsbild

der Heide wegzudenken und

auch nicht aus den Speisekarten

der Restaurants. Durch ihre

tägliche Wanderschaft haben

sie ein sehr zartes, fettarmes

Fleisch, das sowohl als Braten

als auch als Aufschnitt eine

regionale Spezialität ist.

„VNP-Schnucke“ bekommen

Sie bei den Landschlachtereien

Meyer in Behringen und Albers

in Egestorf.

Hof Tütsberg liegt inmitten des Naturschutzgebietes

Lüneburger Heide, ist aber noch mit dem Auto zu erreichen.

Der Tütsberg lohnt sich als Ausgangspunkt für Wanderungen,

Rad- oder Reittouren.

GPS-Navigation:

Ort: Schneverdingen

Straße: Hof Tütsberg

GPS-Koordinaten:

• 53°06’46’’ N

• 9°54’57’’ E

Auf dem Tütsberg arbeiten Naturschutz, Landwirtschaft

und Hotelbetrieb Hand in Hand unter dem Dach des VNP.

Kontakt:

Landschaftspfl egehof Tütsberg

29640 Schneverdingen

Tel.: 05199/298

Email: koopmann@vereinnaturschutzpark.de

www.verein-naturschutzpark.de

Hotel Hof Tütsberg

29640 Schneverdingen

Tel.: 05199/900

Email: info@tuetsberg.de

www.tuetsberg.de

Tütsberger

Erlebnispunkte

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine