Grundlagen und Auslegung von Kristallisationen in der chemischen ...

apvmainz

Grundlagen und Auslegung von Kristallisationen in der chemischen ...

www.apv-mainz.de

Grundlagen und Auslegung von

Kristallisationen in der chemischen

und pharmazeutischen Industrie

Termin

07. - 08. Mai 2009

Veranstaltungsort

NH Hotel Berlin-Mitte

Leipziger Straße 106-111, D-10117 Berlin

Ein gemeinsamer Kurs von HDT und APV

Teilnehmerkreis

Das Seminar wendet sich an Chemiker, Verfahrensingenieure

und Betriebschemiker in der chemischen und pharmazeutischen

Industrie, in den Sparten Fein- und Spezialchemikalien

und in der Grundstoffindustrie, die Kristallisationsverfahren

entwickeln, in den Betriebsmaßstab

übertragen, betreiben oder optimieren. Der Kurs richtet

sich ebenso an Pharmazeuten und Entwickler von pharmazeutischen

Verfahren, die mehr über die Potentiale

der Techniken zur Erzeugung der zu formulierenden

Wirkstoffe lernen wollen.

FB 050/21732


Programmfolge

Donnerstag, 07. Mai 2009 09.00 - 18.00 h

09.00 h Kristallisation als unit-operation – Einführung in Thema und Kurs

PD Dr. Wolfgang Beckmann, Bayer Technology Services GmbH, D-Leverkusen

09.30 h Lösungsgleichgewichte – Bedeutung, Vermessung

- Löslichkeits- und Phasendiagramme

- Definitionen und Abhängigkeiten

- Polymorphe, Solvate, Salze

Prof. Dr. Axel König, LS Thermische Verfahrenstechnik, Universität Erlangen-Nürnberg, D-Erlangen

10.30 h Kaffeepause

10.45 h Grundlagen der Kristallisation

- Kristallaufbau

- Kristallkeimbildung

- Kristallwachstum

PD Dr. Wolfgang Beckmann, Bayer Technology Services GmbH, D-Leverkusen

11.45 h Agglomeration bei der Kristallisation

- Vorgänge bei der Agglomeration

- Mechanismen

- Nutzung der Agglomeration

PD Dr. Wolfgang Beckmann, Bayer Technology Services GmbH, D-Leverkusen

12.30 h Gemeinsames Mittagessen

13.45 h Polymorphie – Grundlagen und Bedeutung

- Definition und Bedeutung

- Charakterisierung von Systemen

- Polymorphie-Screening und Auswahl

Dr. Rolf Hilfiker, Solvias AG, CH-Basel

14.45 h Fremdstoffeinfluss auf die Kristallisation

- Einfluss von Fremdstoffen und Addition auf die Kristallisation

- Taylor-made Additive

Dr. Matthew J. Jones, AstraZeneca, S-Södertälje

15.45 h Kaffeepause

Kristallisat

16.00 h Kristallisationsverfahren und Apparate

- Erzeugung der Übersättigung

- batch und konti-Kristallisation

- Verfahrensauswahl

- Apparateauswahl

PD Dr. Wolfgang Beckmann, Bayer Technology Services GmbH, D-Leverkusen

17.00 h Schmelzkristallisation

- Grundlagen der Schmelzkristallisation

- Apparate zur Schmelzkristallisation

- Verfahrensbeispiele

Prof. Dr.-Ing. Joachim Ulrich, Institut für Verfahrenstechnik, Martin-Luther-Universität, D-Halle-Wittenberg

Freitag, 08. Mai 2009 09.00 - 17.30 h

09.00 h down-stream Prozesse

- Trennoperationen und deren Beurteilung

- Beeinflussung der Trennung durch die Kristallisation

- Einfluss von Trennen und Trocknen auf Kristallisat

PD Dr. Wolfgang Beckmann, Bayer Technology Services GmbH, D-Leverkusen

09.30 h Entwicklung von Kristallisationsverfahren

- Kristallisationstechniken

- Laborarbeit

- Übertragung in den Betrieb

Dipl.-Ing. Dierk Wieckhusen, Novartis Pharma AG, Ch-Basel


tion

11.15 h Übung zur Auslegung von Kristallisationsverfahren

- Definition der Aufgaben

11.30 h Kaffeepause

- Gruppenarbeit

- Diskussion der Lösungen

Dipl.-Ing. Dierk Wieckhusen, Novartis Pharma AG, CH-Basel

12.15 h Gemeinsames Mittagessen

13.15 h Kristallisation zur Lösung komplexer Aufgaben

- Rolle und Einsatzbereiche von Kristallisationsprozessen

- Massen- und Wärmebilanz in der Prozessentwicklung

- Auswahl der Grundverfahren

- Beispiele

Dipl.-Ing. Günter Hofmann, GEA Messo GmbH, D-Duisburg

14.15 h Kontinuierliche Kristallisationsprozesse

- Auslegungsgrundlagen und Bauarten von Kontikristallern

- Beeinflussung der mittleren Partikelgröße und Korngrößenverteilung

- Anwendungsbeispiel

Dipl.-Ing. Günter Hofmann, GEA Messo GmbH, D-Duisburg

15.15 h Kaffeepause

15.30 h Aufreinigung bei der Kristallisation

- Phasendiagramme

- Mechanismen des Einbaus von Verunreinigungen

- Trennung von Isomeren und Diastereomeren

Prof. Dr. Axel König, LS Thermische Verfahrenstechnik, Universität Erlangen-Nürnberg, D-Erlangen

16.00 h Charakterisierung von Kristallisaten – PAT bei der Kristallisation

- Korngrößenverteilung

- Festkörperform

- Weitere Techniken

Dr. Rolf Hilfiker, Solvias AG, CH-Basel

17.00 h Abschlussdiskussion

Änderungen vorbehalten

Zum Thema

Den Seminarteilnehmern sollen die theoretischen Grundlagen und Modellvorstellungen zur Kristallisation, der Kristallkeimbildung,

des Kristallwachstums und der Agglomeration vermittelt werden. Weiterhin sollen die für die Entwicklung

von Kristallisationsverfahren notwendigen Basisdaten und die Grundzüge zur erfolgreichen Entwicklung

von Kristallisationsverfahren notwendigen Arbeiten dargestellt werden. Dieses schließt Hinweise auf die praktische

Durchführung von Verfahren ein. Hierzu gehört die Aufnahme von Löslichkeitsdaten, die Analyse des Kristallisationsverhaltens

des Stoffes und die umfassende Charakterisierung des erhaltenen Produktes. Eine Diskussion von Methoden

zur gezielten Modifikation von Eigenschaften des Kristallisats rundet den Inhalt des Seminars ab.

Teilnahmegebühr

HDT- und APV-Mitglieder: 1060 EUR Einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie

Nichtmitglieder: 1190 EUR Mittagessen und Pausengetränken.

Hochschul- und Behördenmitglieder erhalten auf die Mitglieds-

bzw. Nichtmitgliedsgebühr 50% Nachlass

Kurztitel: Kristallisation

Veranstaltung-Nr.: E-H050-05-356-9


Anmeldeformular einfach per Fax an: 0201-1803346

Name, Vorname

Firma

Abteilung

Anschrift

Tel. Fax

ggf. APV/HDT-Mitgliedsnummer

e-mail

Hiermit melde ich mich zu folgender Veranstaltung an:

Grundlagen und Auslegung von Kristallisationen in der chemischen und pharmazeutischen Industrie

vom 07.-08. Mai 2009 in Berlin (E-H050-05-356-9)

Ihre Anmeldung

Bitte nennen Sie Ihren Vor- und Nachnamen, Ihren Titel, Firmen-/Rechnungsanschrift, Ihre Abteilung, Telefon, Fax, e-mail, Veranst.-Nr., Kurztitel, Datum

per Fax 0201/1803-280

per e-mail anmeldung@hdt-essen.de

online www.hdt-essen.de

per Post Haus der Technik e.V., 45117 Essen

nach Anmeldung erhalten Sie Anfahrtsbeschreibung und Hotelauswahl

Veranstaltungen finden Sie unter www.hdt-essen.de

Ihre Fragen beantworten Ihnen

mit komfortabler Suchfunktion nach Termin, Ort, Stichwort

zentral Karola Stossun ☎ 0201/1803-1 �-269

zur Organisation

Themen/Termine Sule Ramzi ☎ 0201/1803-344 ☎ 0201/1803-345 �-346 information@hdt-essen.de

persönl. Info-Mix

Mitgliedschaft

fachlich Dipl.-Ing. Kai Brommann ☎ 0201/1803-251 k.brommann@hdt-essen.de

zur Anmeldung Nuri Grohnert ☎ 0201/1803-211 Luis Carballo ☎ 0201/1803-212 �-280 anmeldung@hdt-essen.de

zur Hotelbuchung Nuri Grohnert ☎ 0201/1803-322 �-276 tss@hdt-essen.de

Unsere AGB finden Sie im Internet und Programmbuch

Zahlungsweise per Überweisung oder per Kreditkarte (VISA, MASTERCARD, AMEX und Diners Club)

Stornierung Bei Umbuchung oder Stornierung einer Anmeldung kann das HDT eine Gebühr von 30,- Euro erheben. Diese Gebühr entfällt für HDT-Mitglieder. Für

alle Anmeldungen, die nicht schriftlich bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn zurückgezogen werden, muss die Teilnahmegebühr voll berechnet werden.

Umsatzsteuer Teilnahmegebühren des HDT e.V. sind gem. § 4 Nr. 22 UStG umsatzsteuerfrei

Wir erwarten Sie in

Berlin NH Hotel Berlin-Mitte, Leipziger Straße 109-111, D-10117 Berlin

Telefon: 030/2037-60

Telefax: 030/2037-6600

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine