Neuheiten 2012 in Lothringen

res.franceguide.com

Neuheiten 2012 in Lothringen

Neuheiten 2012

in Lothringen

PRESSEDOSSIER 2012


PRESSEDOSSIER 2012

Neuheiten in Lothringen

Die zunehmende Entwicklung naheliegender Kurzaufenthalte sowie das

erneut aufblühende Interesse an französischen Bestimmungsorten lässt die

zahlreichen Vorteile Lothringens in neuem Licht erscheinen und weckt das

Interesse der Touristen: Die Nähe großer Metropolen wie Paris, Lyon, Straßburg,

Lille, Brüssel, Luxemburg, Frankfurt, … seine Lage im Herzen Europas, die

Vielfältigkeit der Landschaft sowie eine reichhaltige Auswahl an Aktivitäten das

ganze Jahr hindurch. Nicht zu vergessen, eine renommierte Gastronomie, ein

gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sowie ein außergewöhnlich reiches und lebendiges

Kulturprogramm auf bedeutenden Bühnen und in regionalen Museen...

Übrigens investiert Lothringen seit einigen Jahren bereits in große

Einrichtungen, um die sich entwickelnde Attraktivität begleitend zu verstärken und

das touristische Interesse zu fördern: TGV-Ost, Centre Pompidou-Metz, Center

Parcs Domaine des Trois Forêts Moselle/Lorraine oder das Luftfahrtzentrum von

Madine-Chambley… Lothringen wartet nur darauf, entdeckt und bekannt zu

werden, seine Lebenskunst und der herzliche Empfang seiner gastfreundlichen

Einwohner übernehmen den Rest!

Daher stellt die Region für 2012 die mit den hauptsächlichen

Touristenzentren verbundenen Neuheiten vor, wie die Städte Metz und Nancy,

die Thermalkurorte, das Vogesenmassiv… Alle diese Neuheiten bieten die

schönsten Gelegenheiten, um dieses Jahr Lothringen kennen zu lernen!

Wir freuen uns, Sie in Lothringen willkommen zu heißen!

Das Fremdenverkehrsamt der Region Lothringen

Pressekontakt > Carine Buch - carine.buch@tourisme-lorraine.fr – +33 (0)3 83 80 01 89

2


INHALTSVERZEICHNIS

Städtetourismus

PRESSEDOSSIER 2012

Neuheiten in Lothringen

Jean-Prouvé-Parcours in Nancy ..................................................................... 4

Eine Jugendstil-Nacht in Nancy ..................................................................... 5

Der neueste Trend: Stadtferienwohnungen ................................................ 6

Gedenktourismus

Ausstellung „1917“ im Centre Pompidou-Metz ......................................... 7

1412-2012: Das Jeanne-d’Arc-Jahr in ihrer Heimatregion .......................... 8

Das Vogesenmassiv

Ausgefallene Unterkunft unter einer Glaskuppel........................................ 9

Der „Big Air Jump“: Freiflugerlebnis..........................................................10

Kur- und Bäderwesen

Gründliche Renovierung in Plombières-les-Bains .....................................11

Kultur

Regionaler Naturpark von Lothringen: „La Traversée“ ..........................12

Ihr Kontakt in Lothringen ............................................................ 13

Pressekontakt > Carine Buch - carine.buch@tourisme-lorraine.fr – +33 (0)3 83 80 01 89

3


STÄDTETOURISMUS

PRESSEDOSSIER 2012

Neuheiten in Lothringen

Jean-Prouvé-Parcours in Nancy

Eine großangelegte Aktion ist ab Juni 2012 in Nancy vorgesehen, um die

Bedeutung der Werke des Architekten Jean Prouvé hervorzuheben. Mehrere

Höhepunkte bilden den Kern dieses Ereignisses:

2 neue Galerien für Dauerausstellungen:

o Eisenmuseum in Jarville-la-Malgrange: Ausgestellt werden Fotografien,

Modelle, Zeichnungen und Pläne der von dem Architekten realisierten

Arbeiten ebenso wie im Park einige der Monumentalwerke.

o Museum der Schönen Künste in Nancy: Anlässlich seiner zur Zeit

stattfindenden Renovierung, wird am Eingang des Museums eine ca. 300

m 2 große Galerie eingerichtet. Ziel der dort ausgestellten Möbel ist es,

die Bedeutung seiner Werke in der Kunstgeschichte des 20. Jh. zu

verdeutlichen.

4 Sonderausstellungen in der Stadt: Museum der Schönen Künste, Musée

Lorrain, Museum der Schule von Nancy sowie Galerien Poirel. Im Verlauf

dieser Ausstellungen wird sein Leben und seine Persönlichkeit verdeutlicht

sowie der Einfluss, den er auf die Designer ausgeübt hat.

Ein Besichtigungsparcours, der dazu beitragen soll, die ganze Tragweite

seiner in Stadt und Umgebung zu findenden Werke zu erfassen. Sein Haus und

sein Atelier werden zu dieser Gelegenheit zu besichtigen sein, ebenso wie

rund zehn symbolträchtige Stätten seiner Arbeit.

Dieses „Prouvé-Jahr“ wird 2013 mit der Eröffnung des neuen Kongresszentrums,

das seinen Namen tragen wird, fortgesetzt sowie 2014 mit dem Aufbau der

„Maison Tropicale“, des Tropenhauses, im Stadtzentrum.

Biografischer Überblick:

Jean Prouvé (1901-1984) ist der Sohn Victor Prouvés, eine der Symbolfiguren des

Jugendstils in Nancy. Die Werke Jean Prouvés lassen das Erbe des Jugendstils eindeutig

erkennen: die Vorliebe zu Experimenten und kollektiver Kreation, genaueste

Materialkenntnisse...

1931: Gründung der Firma Les Ateliers Jean Prouvé in Nancy.

Sein Werk: Jean Prouvé ist vor allem für seine metallischen Nomadenwohnhäuser

berühmt, die während der Nachkriegszeit in großer Anzahl produziert wurden, um dem

Wohnungsbedarf der Kriegsopfer nachzukommen.

Einige seiner Gebäude stehen heute unter Denkmalschutz.

Pressekontakt: Nancy Tourisme – Florence Dossmann, Pressereferentin

Tel.: +33 (0)3 83 35 90 03 - florence.dossmann@ot-nancy.fr - www.ot-nancy.fr

Pressekontakt > Carine Buch - carine.buch@tourisme-lorraine.fr – +33 (0)3 83 80 01 89

4


PRESSEDOSSIER 2012

Neuheiten in Lothringen

Eine Jugendstil-Nacht in Nancy

Am 17. September 2011 wurde in Nancy, anlässlich der Tage des Kulturerbes,

eine dem Jugendstil gewidmete Nacht ins Leben gerufen. Auch 2012 wird sich

dieses Ereignis mit dem Ziel wiederholen, es für die kommenden Jahre zu einer

dauerhaften Einrichtung werden zu lassen. Im Rahmen dieser Veranstaltungen rund

um Jean Prouvé steht die Nacht des Jugendstils 2012 selbstverständlich

uneingeschränkt im Zeichen des Architekten und seiner Werke.

So werden in der Stadt die ganze Nacht lang Festlichkeiten mit Animationen

angeboten, um die Straßen und Plätze zu beleben, die einen Bezug zu Jean Prouvé

haben: Im Verlauf der Strecke - ein zu Fuß zu bewältigender Parcours - setzen

Fremdenführer, Schauspieler, Tänzer, Plastiker oder Musiker mit ihren

Darbietungen besondere Akzente.

Die Teilnahme von 1 500 Personen an dieser ersten Ausgabe der Kunstnacht 2011

ist ein nicht zu verachtender Erfolg und ein schöner Beweis der wachsenden

Begeisterung der Öffentlichkeit für diese Art von Ereignis.

Pressekontakt: Nancy Tourisme – Florence Dossmann, Pressereferentin

Tel.: +33 (0)3 83 35 90 03 - florence.dossmann@ot-nancy.fr - www.ot-nancy.fr

Guter Tipp: Wochenende in Nancy ab 187 €/Person

2 Übernachtungen mit Frühstück in einem 3-Sterne-Hotel, Abendessen in typischen

Restaurants der Stadt. Außerdem eine Stadtbesichtigung mit Audioführer sowie Eintritt in

das Musée Lorrain und das Museum der Schule von Nancy.

Auskunft unter www.tourismus-lothringen.eu

Pressekontakt > Carine Buch - carine.buch@tourisme-lorraine.fr – +33 (0)3 83 80 01 89

5


PRESSEDOSSIER 2012

Neuheiten in Lothringen

Der neueste Trend: Stadtferienwohnungen

Traditionsgemäß ländlichen Gegenden vorbehalten, sprießen die Ferienwohnungen

nun auch in der Stadt aus dem Boden. Einige haben übrigens vor Kurzem erst eine

Auszeichnung erhalten: das Gütesiegel „Gîtes de France“. Gîtes de France hat die

Begeisterungswelle für den Städtetourismus zum Anlass genommen, seine

Zielgruppe zu erweitern und ein neues Gütezeichen „City Break“ herausgegeben

(auch gültig für die Gästezimmer in der Stadt).

13 Ferienwohnungen in Lothringer Städten wurden so bereits mit dem Gütesiegel

ausgezeichnet und bereichern somit das Unterbringungsangebot, das sich in den

Städten oftmals auf Hotelbetriebe beschränkt. Die Ferienwohnungen ermöglichen

einen längeren Aufenthalt und bieten mehr Platz sowie Unabhängigkeit für die

Organisation des Tagesablaufs, vor allem der Mahlzeiten. Ideal für den

Geschäftstourismus, so begeistert „City Break“ ebenfalls eine Laufkundschaft,

insbesondere Briten und Niederländer.

Einige Beispiele:

In Nancy, das Hotel de Rennel

Diese denkmalgeschützte

Bürgervilla aus dem 16. Jh. befindet

sich im Herzen der Altstadt, nur

wenige Schritte von der Place

Stanislas entfernt. Renoviert in

einem zeitgenössischen Designstil,

bietet das Hotel Leistungen

höchster Qualität mit zwei

behaglichen Zimmern, einem Büro

und einer hochtechnisierten Küche.

Ab 500 € für ein Wochenende mit

2 Übernachtungen.

Kontakt: www.hotelderennel.com

In Metz

Einige Minuten vom Stadtzentrum

entfernt, auf der Insel Saint-

Symphorien in einer ruhigen Straße

gelegen, befindet sich die

Ferienwohnung im 2. Stockwerk

eines stilvollen Hauses inmitten

herrlichster Natur. Ein Zugang zum

Garten ist übrigens den Gästen

vorbehalten.

Ab 180 € für ein Wochenende mit

2 Übernachtungen.

Kontakt: www.gitemetz.eu

Pressekontakt > Carine Buch - carine.buch@tourisme-lorraine.fr – +33 (0)3 83 80 01 89

6


GEDENKTOURISMUS

PRESSEDOSSIER 2012

Neuheiten in Lothringen

Ausstellung „1917“ im Centre Pompidou-Metz

26. Mai - 24. September 2012

Die Ausstellung „1917“ bildet den Auftakt zu einer Reihe von Ausstellungen, die

dem „Großen Krieg“, dem Ersten Weltkrieg gewidmet sind, mit denen man des

sich zum hundertsten Mal jährenden Weltkriegsbeginn gedenkt. Sie kreist

um grundlegende Fragen künstlerischen Schaffens in Zeiten des Krieges und

gewährt eine Momentaufnahme aller Bereiche des kreativen Schaffens für einen

Zeitraum ebenso kurz wie fest umrissen.

Die künstlerische und kulturelle Produktion des Jahres 1917 war von

enormer Vielfalt. Ziel der Ausstellung ist es, dies deutlich zu machen und

aufzuzeigen, wie unterschiedlich die Positionen der Künstler zur Kriegsfront

waren. Eine Ausstellungssektion ist ebenfalls der „Grabenkunst“ gewidmet, die

zugleich anonyme Laien-Kreationen umfasst, wie auch Werke der von offizieller

Seite an die Front geschickten Künstler mit dem Auftrag, den Kriegsalltag zu

dokumentieren.

Zwei der vier Galerien des Centre Pompidou-Metz sind ausschließlich dieser

international hochkarätigen Ausstellung gewidmet:

Die Galerie 1 zeichnet eine Karte der Kunstschaffenden von 1917 auf und

beschäftigt sich mit der Frage ihrer mehr oder weniger tiefen

Auseinandersetzung mit den jeweiligen Ereignissen

Die Szenografie der Grande Nef ist in Form einer Spirale gestaltet, eines

immer wiederkehrenden geometrischen Motivs des Jahres 1917,

kennzeichnend für die Hölle in den Schützengräben. Dieser Abschnitt bewegt

sich um Fragen von physischer und psychischer Zerstörung – von Körpern und

Gesichtern, aber auch von Landschaften und Bauwerken – und deren

Rekonstruktion.

Einzigartig: Das Prunkstück der Ausstellung ist Picassos Bühnenvorhang für

das Ballett „Parade“. Es ist eines der monumentalsten Werke

(1050 x 1640 cm) des Künstlers, das seit mehr als 20 Jahren nicht mehr in

Frankreich gezeigt worden ist!

Pressekontakt: Centre Pompidou-Metz, Louise Moreau, Pressereferentin

Tel.: +33 (0)3 87 15 39 63 - louise.moreau@centrepompidou-metz.fr

www.centrepompidou-metz.fr

Guter Tipp: Wochenende in Metz ab 100 €/Person

1 Übernachtung mit Frühstück in einem 3-Sterne-Hotel, Abendessen in einem

Feinschmecker-Restaurant sowie ein Eintritt in das Centre Pompidou-Metz.

Auskunft unter www.tourismus-lothringen.eu

Pressekontakt > Carine Buch - carine.buch@tourisme-lorraine.fr – +33 (0)3 83 80 01 89

7


PRESSEDOSSIER 2012

Neuheiten in Lothringen

1412-2012: Das Jeanne-d’Arc-Jahr in ihrer Heimatregion

Anlässlich des 600. Jubiläums der Geburt Jeanne d’Arcs, der Jungfrau von Orléans,

sind in Lothringen für das ganze Jahr 2012 festliche Veranstaltungen geplant.

Zum Auftakt und ersten großen Höhepunkt lädt am 26. Februar Vaucouleurs mit

einer kostümierten Nachstellung des Aufbruchs von Jeanne d’Arc ein. Vaucouleurs

ist in der Tat „die Stadt, die Jeanne d’Arc bewaffnete“: 1428 spricht sie bei Sire

Robert de Baudricourt, dem Hauptmann des Königs und Stadtkommandanten mit

der Bitte vor, ihr eine Begleitmannschaft zu bewilligen, um den König in Chinon zu

erreichen. Dies gewährt er ihr schließlich auch 1429.

Ebenfalls in Vaucouleurs - am Burgtor „Porte de France“ sowie in der Krypta -

wird dem Publikum eine einzigartige und interaktive Veranstaltung präsentiert:

Eine Bild- und Tonvorführung sowie eine 3-D-Nachbildung, die nach draußen

ausgestrahlt werden, lassen die Besucher tief ins Innere der Geschichte Jeanne

d’Arcs tauchen.

In Domrémy-la-Pucelle bietet der Conseil Général des Departements der

Vogesen, und Eigentümer der Stätte, von Mai bis Dezember 2012 ein Programm

mit dem Titel „DOMREMY – Dort, wo alles angefangen hat“: Historisches

Kolloquium, Ausstellung, Konzerte, Künstlerresidenzen sowie Veranstaltungen für

die breite Öffentlichkeit kennzeichnen diese Gedenkfeierlichkeiten.

Pressekontakt:

Domrémy-la-Pucelle: Conseil Général des Vosges, Olivier Bialecki, Pressereferent

Tel.: +33 (0)3 29 29 88 31 – obialecki@cg88.fr

Vaucouleurs: Fremdenverkehrsamt, Nathalie Merlet, Direktorin

Tel.: +33 (0)3 29 89 51 82 – ot.cantonvaucouleurs@orange.fr

www.tourisme-vaucouleurs.com

Pressekontakt > Carine Buch - carine.buch@tourisme-lorraine.fr – +33 (0)3 83 80 01 89

8


DAS VOGESENMASSIV

PRESSEDOSSIER 2012

Neuheiten in Lothringen

Ausgefallene Unterkunft unter einer Glaskuppel

Der Naturerlebnispark in den Vogesen La Ferme Aventure schreibt sich seit

seiner Eröffnung in eine Tradition ausgefallener und einzigartiger Kreationen ein.

Barfußpfad (2007 der erste in Frankreich) – und heute erkundet man den ganzen

Park barfuß -, amüsante Labyrinthe (aus Holzpalisaden, Stein, Mais, Hanf...),

originelle Unterkünfte wie die Caravelle, die Glaspyramide oder der Heuboden...

Auch dieses Jahr sind wieder neue Unterkünfte zu entdecken, wie die Glaskuppel,

der Würfel und ein Fuhrwagen direkt aus dem Wilden Westen! Übernachtung

zwischen 65 € und 110 € für 2 Personen, inkl. Frühstück (je nach Typ der

Unterkunft).

Kontakt: La Ferme Aventure in La Chapelle-aux-Bois

Tel.: +33 (0)3 29 30 11 79 – www.la-ferme-aventure.fr

Guter Tipp:

Eintritt 8 € statt 9 € mit dem Reisepass „Botschafter Lothringens“.

Auskunft unter www.tourismus-lothringen.eu

Pressekontakt > Carine Buch - carine.buch@tourisme-lorraine.fr – +33 (0)3 83 80 01 89

9


PRESSEDOSSIER 2012

Neuheiten in Lothringen

Der „Big Air Jump“: Freiflugerlebnis

Für Freunde des Nervenkitzels wartet der Erlebnispark Bol d’Air in den Vogesen

mit den unterschiedlichsten und immer wieder neuen Angeboten auf. Nach dem

Bungee Jumping, dem Gleitschirmfliegen, Snowkiten und dem Fantasticâble

(Riesen-Seilrutsche mit einer Geschwindigkeit von mehr als 100 km/h) wagen sich

die Abenteurer der Vogesen jetzt an Extremes: Der Sprung in freiem Fall,

ohne Gummileinen!

Der Big Air Jump ist eine relativ

junge Aktivität und noch wenig

bekannt in Frankreich: Der

„Jumper“ springt von einem

Sprungbrett aus 5 oder 7 Metern

Höhe auf eine große Luftmatratze

und dies in vollkommener

Sicherheit. Adrenalin garantiert!

Aktivität zugänglich ab 6 Jahre

(Sprungbrett 5 Meter) mit

Genehmigung der

Erziehungsberechtigten.

Im Eintrittspreis für den Park ist der Big Air Jump inbegriffen, so dass nach

Beendigung des Kletterwald-Parcours und des Barfußpfads (auch eine Neuheit

2012) die Möglichkeit besteht, auch davon zu profitieren.

Hinweis: Eine weitere Jahresneuheit, der Propuls’air, eine Art Riesen-

Steinschleuder, mit der sich die Wagemutigsten - an Gummiseilen befestigt - in die

Luft schleudern lassen.

Außerdem hat der Park Bol d’Air 2012 Grund zu feiern, nämlich seinen 25.

Geburtstag! Animationen und Überraschungen sind vorgesehen, vor allem am 30.

Juni mit der Organisation der „Bol d’Air Trophy“.

Kontakt: Bol d’Air in La Bresse – Tel.: +33 (0)3 29 25 62 62 – www.bol-d-air.fr

Guter Tipp: Wochenende ab 106 €/Person

2 Übernachtungen im Chalet du Rêve d’Icare** + 1 Eintritt in den Park + 1 Abfahrt mit

dem Fantasticâble + 1 Big Air Jump.

Auskunft unter www.tourismus-lothringen.eu

Pressekontakt > Carine Buch - carine.buch@tourisme-lorraine.fr – +33 (0)3 83 80 01 89

10


KUR- UND BÄDERWESEN

PRESSEDOSSIER 2012

Neuheiten in Lothringen

Gründliche Renovierung in Plombières-les-Bains

Auch liebevoll die „Stadt der tausend Balkone“ genannt, lässt sich der charmante

Kurort für 2012 noch etwas herrichten und renoviert insbesondere das öffentlich

zugängliche Thermalbadzentrum Calodaé. Tatsächlich war Plombières-les-Bains,

bekannt für das berühmte Plombières-Eis mit seinen kandierten Früchten, unter

Napoleon III. die Hochburg des französischen Bürgertums. Bereits seit der

Römerzeit bekannt für ihre wohltuenden heißen Quellen, hat sie schon seit je her

Touristen ganz im Zeichen von Wellness empfangen.

Das Thermalbadzentrum Calodaé unterzieht sich somit zur Zeit gründlicher

Renovierungen mit einer kompletten Neugestaltung des Schwimmbads, um ihm

sowohl die Ausmaße als auch die Gestalt des ehemaligen Thermalbads

wiederzugeben. Auch die Kosmetikkabinen werden gründlicher Prüfung

unterzogen, um sie noch komfortabler und behaglicher zu machen. Dazu kommen

neue Pauschalpreise, um der Nachfrage der Kundschaft gerecht zu werden…

Wussten Sie?

Plombières-les-Bains ist in direkter Verbindung von Paris mit dem TGV zu

erreichen (Bahnhof von Remiremont: 2 Std. 40 Min.). Ein kostenloser

Pendelverkehr garantiert die Verbindung mit dem gebuchten

Beherbergungsbetrieb in Plombières (ungefähr 15 Minuten).

Calodaé befindet sich in den ehemaligen römischen Thermen und ist mit

seinem Gewirr an unterirdischen Gängen, die unter den Straßen der Stadt

liegen, und seinem steinernen römischen Schwitzbad eines der

ungewöhnlichsten Thermalbadzentren.

Kontakt: Nouvelle compagnie thermale de Plombières-les-Bains

Tel.: +33 (0)3 29 30 07 14 - www.plombieres-les-bains.com

Guter Tipp: Wochenende in Plombières-les-Bains ab 109 €/Person

1 Übernachtung im 3-Sterne-Hotel Le Prestige Impérial, 1 Menü „Joséphine“ im

Feinschmecker-Restaurant und 1 Eintritt ins Thermalbadzentrum Calodaé gültig für einen

3-stündigen Aufenthalt. Auskunft unter www.tourismus-lothringen.eu

Pressekontakt > Carine Buch - carine.buch@tourisme-lorraine.fr – +33 (0)3 83 80 01 89

11


KULTUR

PRESSEDOSSIER 2012

Neuheiten in Lothringen

Regionaler Naturpark von Lothringen: „La Traversée“

Seit 2004 führt der regionale Naturpark von Lothringen kulturelle und touristische

Aktionen durch, die sich mit der Landschaftstransformation beschäftigen, im

Zusammenhang mit der durch sein Territorium führende zukünftigen

Hochgeschwindigkeitslinie. Aus diesen Initiativen sind 3 Wanderstrecken

hervorgegangen, die an der TGV-Linie entlang führen.

Ein öffentlicher Auftrag ist anschließend an 2 brasilianische Künstler, Angela

Detanico und Rafael Lain, vergeben worden, deren Arbeit sich um die Begriffe

Landschaft, Relief und Raum bewegte. So sind im Herbst 2010, auf den

Wanderwegen mitten in der Natur, 3 Kunstwerke „X, Y, Z / 3 lignes sur plan“

aufgestellt worden.

Diese auf topographische IGN-Karten basierende Werke materialisieren den

Parcours jeder Wanderung in drei Dimensionen und ermöglichen es so dem

Spaziergänger, sich „in“ das Werk einzufügen. Die aus Spiegelplatten bestehenden

Skulpturen integrieren sich nicht nur in die Landschaft, sondern verschmelzen

mit ihr, indem sie die sie umgebende Natur bis ins Unendliche wiederspiegeln.

Die Wanderstrecken befinden sich auf dem Parkgebiet mit Ausgangspunkt in den 3

Dörfern: Creuë, Prény und Bouxières-sous-Froidmont. Freier Zugang, markierte

Pfade.

Die Präsentationsbroschüre steht in den Fremdenverkehrsämtern zur Verfügung

und kann auf der Website des Parks www.pnr-lorraine.com heruntergeladen

werden.

Pressekontakt: Regionaler Naturpark von Lothringen,

Fabrice Morlon

Kommunikationsbeauftragter

Tel.: +33 (0)3 83 84 25 32

fabrice.morlon@pnrlorraine.com

Pressekontakt > Carine Buch - carine.buch@tourisme-lorraine.fr – +33 (0)3 83 80 01 89

12


IHR KONTAKT IN LOTHRINGEN

Comité Régional du Tourisme de Lorraine

Abbaye des Prémontrés – BP 97

54 704 PONT-A-MOUSSON Cedex

Tel.: + 33 (0)3 83 80 01 80

Fax: + 33 (0)3 83 80 01 88

www.tourisme-lorraine.fr

Carine Buch, Pressereferentin

Tel.: +33 (0)3 83 80 01 89 (direkte Durchwahl)

carine.buch@tourisme-lorraine.fr

Hilfsmittel zu Ihrer Verfügung:

PRESSEDOSSIER 2012

Neuheiten in Lothringen

Website des CRT Lorraine: www.tourisme-lorraine.fr vollständiger

Terminkalender der Veranstaltungen in Lothringen, Ideen für Kurzaufenthalte,

Videos...

Thematische Pressedossiers: Um der Vielfalt des touristischen Angebots

zu entsprechen, stehen mehrere thematische Pressedossiers in Französisch

zum Herunterladen in unserem Pressebereich http://pro.tourismelorraine.fr/presse

zur Verfügung: Wintersport in den Vogesen, originelles

Lothringen, der heilige Nikolaus, nachhaltiger Tourismus in Lothringen... Die

Pressedossiers zum heiligen Nikolaus und dem Wintersport sind übrigens auch

in Deutsch beim CRT Lorraine zu erhalten.

Online-Fotothek: Zugang gewünscht? Setzen Sie sich ganz einfach mit mir in

Verbindung.

Bildnachweise: Gîtes de France Hôtel de Rennel und Gîte Longeville-lès-Metz; OT Vaucouleurs; Ferme Aventure; Bol d’air; Parc

naturel régional de Lorraine; Compagnie thermale de Plombières; M. Laurent.

Pressekontakt > Carine Buch - carine.buch@tourisme-lorraine.fr – +33 (0)3 83 80 01 89

13

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine