Lothringen - Allgemeines Pressedossier 2012

res.franceguide.com

Lothringen - Allgemeines Pressedossier 2012

Nicht zu versäumen: Der botanische Garten, in dem ein Heer von seltenen Bäumen

und Sträuchern, darunter der Paternosterbaum, die Amerikanische Gleditschie oder

der Südliche Zürgelbaum sowie Medizinalpflanzen zu bewundern sind.

Metz, die Stadt der Lichter

Als wahrhaftiges Juwel der Architektur besitzt die Kathedrale Saint-Étienne eines

der höchsten Kirchenschiffe Frankreichs (42 Meter) als auch ihre Glasfenster zu den

größten weltweit zählen. Ihren 6 500 m 2 Glasfenstern, die von den namhaftesten

Künstlern ihrer Zeit angefertigt wurden (Herman de Munster, Théobald de

Lixheim, Valentin Bousch, Marc Chagall), verdankt sie den Beinamen „Die Laterne

des lieben Gottes“ (Lanterne du Bon Dieu).

Die Feinschmeckerstadt

Metz ist eine epikureische Stadt, in der es sich gut leben und essen lässt, vor allem

in Begleitung gastronomischer Virtuosen, die es so gut verstehen, unsere Gaumen

zu erfreuen.

So auch Christophe Dufossé, an der Spitze des erstklassigen Komplexes La

Citadelle mit einem 4-Sterne-Hotel sowie dem mit Michelinstern ausgezeichneten

Restaurant Le Magasin aux Vivres. Die Küche des Sternechefkochs erfährt ständige

Erneuerungen und entspricht voll und ganz seinem Talent, so wie seine

„umstrukturierte“ Quiche Lorraine. Der Chef lädt ebenfalls kleine und große

Feinschmecker ein, sein Know-how bei einem Kochkurs mit ihm zu teilen.

Kontakt: Tel.: +33 (0)3 87 17 17 17 - www.citadelle-metz.com

Eric Humbert hat, was ihn betrifft, 1989 das Geschäft seiner Eltern, eine Feinkost-

Metzgerei mit Partyservice, übernommen. Er wählt nur die besten Basisprodukte

und harmonisiert feinste subtile Aromen im Sinne einer traditionellen Zubereitung.

Der Delikatessenkorb „Découverte“, dessen Inhalt sich unter anderem aus

getrüffelter Leberwurst und Gänserillettes-Terrine zusammensetzt, ist ein

genussvolles Beispiel.

Kontakt: Tel.: +33 (0)3 87 75 09 38 – www.humbert-eric.fr

Auch was die süßen Köstlichkeiten angeht, steht Metz nicht hinten an, da sich das

Geschäft des Erfinders der berühmten Makrone Paris-Metz, Franck Fresson, nur

einen Katzensprung entfernt von der mittelalterlichen Place Saint-Louis befindet. Er

gehört zur vierten Generation der Konditor-Familie und Schokoladenhersteller

Fresson und ist seit 2004 Träger des Titels Meilleur Ouvrier de France (Bester

Handwerker Frankreichs in der Kategorie Konditorei). Seine kühnen Süßspeisen

mit ihren subtilen Aromen sind Ausdruck seines Talents, wie beispielsweise sein

Kuchen „Gargouillou“ (rote Früchte mit Mascarpone-Creme und ihrem Tee aus

frischer Pfefferminze).

Kontakt: Tel.: +33 (0)3 87 36 28 17 - www.fresson-chocolatier-patissier.fr

Pressekontakt beim Fremdenverkehrsamt Metz:

Valentine Vernier – Tel.: +33 (0)3 87 55 53 77 – vvernier@ot.mairie-metz.fr

Pressekontakt: Carine Buch

Tel.: +33 (0)3 83 80 01 89 – carine.buch@tourisme-lorraine.fr

6

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine