Lernbereich Kunststoff_57_1_304.pdf

rzlpws50.hbk.bs.de

Lernbereich Kunststoff_57_1_304.pdf

Schweißen/Kleben

Thermoplastische Kunststoffe sind

schweißbar. Geschweißt wird entweder

mit Heißluftgeräten oder mit elektrisch

beheizten Geräten (z.B. Folienschweißen

bei Tiefgefrierprodukten). Die Temperatur

beim Schweißen muss ca. 200 °C betragen,

da das Material an der Schweißstelle

plastisch werden muss.

Warmgasschweißen

Die Verbindungsflächen werden mit

einem Heißluftgerät erhitzt. Für Heißluftgeräte

gibt es entsprechende Vorsätze

(Schweißdüse oder -schuh), in die dünne

Kunststoffstäbe eingesetzt werden. Der

Schweißzusatzwerkstoff muss aus dem

gleichen Material wie die zu verschweißenden

Teile bestehen.

Der Schweißzusatzstoff verschmilzt bei

einer Temperatur von ca. 200 °C mit den

Werkstoffen und stellt so eine stoffschlüssige

Verbindung her.

Durch die Zugabe des Zusatzstoffes tritt

praktisch kein Materialverlust beim

Schweißen ein, so dass exakte Arbeitsergebnisse

erzielt werden. Man kann

auch ohne Zusatzstoffe schweißen, wenn

keine besonderen Anforderungen an die

Maßgenauigkeit des Werkstücks gestellt

werden.

Heizelementschweißen

Beim Heizelementschweißen werden die

zu verbindenden Teile an denSchweißflächen

direkt oder indirekt erwärmt und

unter Druck zusammengefügt. Im Unterricht

lassen sich mit Hilfe einer Elektroherdplatte

oder einem Bügeleisen (siehe

S. 14) kleinere Kunststoffteile stumpf

zusammenschweißen. Dabei treten Deformationen

und Materialschwund auf.

Zusammenfassung der

wichtigsten Schutzmaßnahmen

• Beim Schweißen von Kunststoffen

muss auf eine gute Raumlüftung Wert

gelegt werden. Insbesondere bei dem

improvisierten Heizelementschweißen

kann Geruchsbildung auftreten. Auch

ist hier das Tragen von Schutzhandschuhen

sinnvoll. Es wird dringend

davon abgeraten, Schweißnähte mit

einem einfachen Lötkolben anzulegen,

da ein Teil des Kunststoffs sich zwangsläufig

durch Temperaturüberschreitung

zersetzt und so gesundheitsschädliche

Stoffe frei werden. Außerdem lassen

sich mit einem Lötkolben nur ungenügende

Arbeitsergebnisse erzielen.

Abb. 16: Heißluftschweißen

Abb. 17: Heizelementschweißen

17

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine