Lernbereich Kunststoff_57_1_304.pdf

rzlpws50.hbk.bs.de

Lernbereich Kunststoff_57_1_304.pdf

Sicherheitsdatenblatt

gemäß EG-Richtlinie 91/155/EWG

46

1. Stoff-/Zubereitungs- und

Firmenbezeichnung

2. Zusammensetzung/Angaben

zu Bestandteilen

3. Mögliche Gefahren

4. Erste-Hilfe-Maßnahmen

5. Maßnahmen zur Brandbekämpfung

Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung

Artikelnummer: 100013

Artikelbezeichnung: Aceton reinst DAB, Ph Eur, BP, Ph Franc, NF

Angaben zum Hersteller/Lieferanten

Firma: E. Merck · 64271 Darmstadt · Germany · Tel. 0 61 51 /72-0

Auskunft gebender

Bereich: SFC/M PLM-TM · Tel. 0 61 51 /72 78 42 · Fax 0 61 51 /72 68 63

Notrufnummer: 0 61 51 /72 24 40 · Fax 0 61 51/72 77 80

Synonyme

Dimethylketon; Propanon

CAS-Nr.: 67-64-1 EG-lndex-Nr.: 606-001-00-8

MG: 58.08 ElNECS-Nummer: 200-662-2

Summenformel: CH3COCH3

Leicht entzündlich

Nach Einatmen: Frischluft. Ggf. Atemspende oder Gerätebeatmung.

Nach Hautkontakt: Mit reichlich Wasser abwaschen. Kontaminierte Kleidung

entfernen.

Nach Augenkontakt: Mit reichlich Wasser ausspülen. Augenarzt hinzuziehen.

Nach Verschlucken: Viel Wasser trinken lassen, Erbrechen vermeiden

(Aspirationsgefahr!). Arzt hinzuziehen. Nachgabe von: Aktivkohle (20–40 g in 10%iger

Aufschwemmung). Laxans: Natriumsulfat (1–2 EL/1⁄4 I Wasser). Keine Milch. Keine verdaulichen

Öle.

Geeignete Löschmittel:

Wasser, Pulver, Schaum.

Besondere Gefahren:

Brennbar. Dämpfe schwerer als Luft. Mit Luft Bildung explosionsfähiger Gemische möglich.

Von Zündquellen fernhalten. Maßnahmen gegen elektrostatische Aufladungen treffen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine