perspective Ausgabe 2010/20 - Swissavant

swissavant.ch

perspective Ausgabe 2010/20 - Swissavant

Zusammenzieh-

effekt

Für ProFis.

WELTNEUHEiT HEco-UNix ®

Die Vollgewindeschraube mit dem Zusammenzieheffekt

Verschraubungen ohne Spalt

Patentierte Frästaschen für

sauberes Versenken

Höhere Haltewerte durch Vollgewinde

1. November 2010

Fachzeitschrift Handwerk und Haushalt


Die mechanische Revolution.

ICS

Kombination aus Längsprofi l, Kurven- und erweitertem Bohrmuldensystem

| Formschöner Schlüssel | Hohe Nachschlüssel- und Manipulationssicherheit

| Modulbauweise und Kompaktbauweise | Elegant | Robust |

Patentlaufzeit bis 2028 | Große und komplexe Schließanlagen realisierbar

EVVA Schweiz AG | Schöntalstrasse 19 | CH-8486 Rikon | T +41 52 235 07 35 | F +41 52 235 07 36 | offi ce-schweiz@evva.com


Zeitschrift für Eisenwaren Revue de quincaillerie Rivista di Ferramenta 98. Jahrgang Nr. 20 / 1. Nov. 2010

Werkzeuge outils Utensili

Haushalt ménage Casalinghi

BERUFSLEHRE

Lehre für Sans Papiers oder von der Kunst,

Probleme aufzuschieben

Die Berufslehre ist ein vertragliches Arbeitsverhältnis und nicht einfach ein

Ausbildungsangebot. Diejenigen Parlamentarier, die sie jungen Sans Papiers

ermöglichen wollen, riskieren, irreversible Verhältnisse zu schaffen und das

Gesetz seines Inhalts zu entleeren.

Im vergangenen März liess sich der

Nationalrat von der durch einen sozialdemokratischen

Lausanner Stadtvater

mediatisierten Idee verführen,

jungen Sans Papiers eine Berufslehre

zu ermöglichen. Es war zu hoffen,

dass sieben Monate später Vernunft,

Verstand und Umsicht die Oberhand

gewinnen würden. Aber nein: Mitte

September 2010 hat auch die Mehrheit

des Ständerats der Motion des

christlich-demokratischen Genfers Luc Barthassat zugestimmt mit dem Resultat,

dass der Bundesrat beauftragt wird, «Jugendlichen ohne gesetzlichen Status, die

ihre Schulbildung in der Schweiz absolviert haben, den Zugang zu einer Berufslehre

zu ermöglichen».

Die Konzeption eines Gesetzes, das Personen, die das Recht missachten, denjenigen

gleichstellt, die es respektieren, ist geradezu absurd und letal. Zudem sprechen

weitere Gründe gegen ein «Recht auf Ausbildung» für Sans Papiers.

Die Berufslehre ist – im Gegensatz zu Schule oder Universität – nicht einfach ein

Ausbildungsangebot, das von der Allgemeinheit oder durch Gebühren finanziert

wird; das Lehrverhältnis gründet vielmehr auf einer besonderen Form des Arbeitsvertrags.

Sämtliche Argumente für den geforderten Systemwechsel basieren

jedoch auf einer Verkennung der jeweiligen Natur von Schule und Berufslehre.

Damit würden Sinn und Zweck unseres dualen Bildungssystems ausgehöhlt und

die Berufslehre gegenüber schulischen Bildungsgängen benachteiligt.

Eine Berufslehre soll die Tür ins Erwerbsleben öffnen und Eintritt in die Berufswelt

sein. Dies gälte jedoch nicht für ausgelernte Sans Papiers, da sie, aufgrund

ihres Status, regelmässig nicht angestellt werden könnten Es sei denn, man

drückte ein Auge zu für Schwarzarbeit – was tendenziell ja gerade nicht der Fall

ist. Deshalb und überdies wäre es auch ein unglückliches Signal gegenüber den

Sozialpartnern, die gemeinsam gegen diese Art von Gesetzesverstössen kämpfen.

Oder aber man legalisiert jede einzelne Situation mit einer Arbeitsbewilligung

für den Sans Papiers. Mit der Hand auf dem Herz wird uns versprochen, nicht

auf eine automatische Legalisierung abzuzielen, und dass die illegalen Einwanderer

samt ihrer Kinder in einer Berufslehre grundsätzlich weiterhin ausgewiesen

werden können. Um möglichst in der Schweiz bleiben zu können, decken illegale

Einwanderer ihre Identität nicht auf. Der Antritt einer Berufslehre bedeutet für

einen Sans Papiers gewissermassen die offizielle Bestätigung seines illegalen Status,

den die Berufsbildungsbehörden kennen müssen, und er kann nur hoffen, dass

diese ihn nicht an die Migrationsbehörden «verraten». (PGB/SME)

Inhalt

3 Editorial

4 Firmen & Märkte

6 Messen

(Arbeits-)Sicherheit

7 EVVA Keine Kabel, viel Design

8 ESSA Tresorschlösser

8 MAMUTEC Absturzsicherung

10 ABUS Neuer Panzerriegel

12 FERUTEC KEY-BAK

17 SPANSET Arbeitssicherheit

24 PROFIX HECO-UNIX – neue Möglichkeiten

26 EKAS Gesundheit am Arbeitsplatz

Unternehmen & Märkte

18 Rückblick Messe HOLZ 2010 in Basel

22 STIHL Echt auch mit Strom

Sommaire

3 Editorial

4 Entreprises & Marchés

6 Salons

Sécurité

7 EVVA Pas de câbles, beaucoup de design

11 ABUS Portéger efficacement les portes

d'entrée

12 FERUTEC Porte clés

17 SPANSET La protection optimale

Entreprises & Marchés

20 HOLZ 2010 Vue à Bâle

23 FEIN Akku SuperCut

20 / 10 perspective 3


FIRMEN & MÄRKTE I ENTREPRISES & MARCHÉS

BRANCHENVERBAND BHB

Praktiker

schliesst sich

dem BHB an

Die Praktiker Bau- und Heimwerkermärkte

Holding AG

kehrt als vollwertiges Mitglied

in den Branchenverband

BHB zurück. Offiziell

wird die Praktiker Gruppe

mit ihren Vertriebsmarken

Praktiker und Max Bahr zum

1. Oktober 2010 wieder dem

deutschen Bundesverband der

Heimwerker-, Bau- und Gartenfachmärkte

angeschlossen

sein. Dem BHB gehören 18

Handelsunternehmen der

DIY- und Gartenbranche an.

Darüber hinaus zählen rund

220 Industrieunternehmen

und Dienstleister der Branche

zu den aktiven Förderern der

BHB-Verbandsarbeit.

BHB

Praktiker

rejoint la BHB

Le groupe Praktiker Bau- und

Heimwerkermärkte Holding

AG redevient membre à part

entière de l’association professionnelle

BHB. Le groupe

Praktiker avec ses marques de

distribution Praktiker et Max

Bahr est officiellement redevenu

membre de l’association

fédérale allemande des marchés

de bricolage et de jardinage

au 1er octobre 2010.

18 entreprises commerciales

de la branche du bricolage

et du jardinage sont membres

de la BHB. Environ 220

entreprises industrielles et

prestataires de la branche

comptent en outre parmi les

promoteurs actifs du travail

de l’association BHB.

4 perspective 20 / 10

BOSSARD

Runde Sache

Der Bedarf an Schrauben

nimmt weltweit rasant zu.

Das Umsatzwachstum von

Bossard beschleunigte sich im

dritten Quartal 2010 auf 27 %,

nach 19 % im ersten Semester.

In den ersten neun Monaten

betrug der Umsatz kumuliert

364 Mio. CHF.

Für das Gesamtjahr bekräftigte

Bossard aktuell, dass

mit einem Umsatz von 470

Mio. CHF und einem Rekordergebnis

von mehr als 32,4

Mio. CHF zu rechnen ist. Die

Gewinnschätzung für 2010

und 2011 wurde aufgrund

des guten Geschäftsgangs auf

je 11.50 CHF pro Aktie angehoben.

Obwohl sich der Kurs seit

Anfang 2009 verdoppelt hat,

haben die Bossard-Aktien Potenzial

und sind nach wie vor

günstig und mit einem KGV

von 8 kaufenswert. Für die

Aktie spricht die starke Bilanz

des Unternehmens und dass

die Abhängigkeit vom Europageschäft

erfolgreich reduziert

wurde. Die angestrebte

Ausschüttungsquote von 30

% des Gewinns lässt zudem

erneut auf eine höhere Dividende

hoffen.

Les affaires marchent

bien chez Bossard

La demande de vis augmente

rapidement dans le monde. La

croissance du chiffre d’affaires

de Bossard s’est accélérée au

troisième trimestre 2010 à

27 %, après 19 % au premier

semestre. Le chiffre d’affaires

cumulé des neufs premiers

mois s’élève à 364 mio. CHF.

Bossard a confirmé que pour

toute l’année, l’entreprise

s’attend à un chiffre d’affaires

de 470 mio. CHF et à un bénéfice

record de plus de 32,4

mio. CHF. Le bénéfice estimé

pour 2010 et 2011 a été augmenté

à 11.50 CHF par action

en raison de la bonne marche

des affaires. Le solide bilan

de l’entreprise et la réduction

réussie de la dépendance

du marché européen plaident

pour l’action. Le taux de distribution

souhaité de 30 % du

bénéfice laisse espérer à nouveau

un dividende en hausse.

ELECTROLUX

Electrolux goes

Afrika

Der schwedische Weisswarenkonzern

Electrolux, der rund

70 % seines Umsatzes von

15,6 Mrd. CHF in Europa und

Nordamerika erwirtschaftet,

hat eine Absichtserklärung

zum Kauf eines 52%-Anteils

an der Olympic Group

unterzeichnet. Das ägyptische

Unternehmen ist mit

7‘300 Mitarbeitern der grösste

Haushaltgeräteproduzent

in Nordafrika sowie Nahost

und hat 2009 einen Umsatz

von 2,1 Mrd. ägypt. £ (rund

350 Mio. CHF) erwirtschaftet.

Electroux will für die

Mehrheitsbeteiligung ägypt.

£ 45.30 pro Aktie zahlen, vorausgesetzt

die Unternehmensprüfung

(Due Dilligence) fällt

befriedigend aus.

Electrolux en expansion

en Afrique

Le groupe électroménager

suédois Electrolux, qui réali-

se environ 70% de son chiffre

d’affaires de 15,6 mia. CHF

en Europe et en Amérique du

Nord, a signé un protocole

d’accord pour racheter une

part de 52% dans Olympic

Group. L’entreprise égyptienne

est le plus grand producteur

d’électroménagers d’Afrique

du Nord et du Proche-Orient

avec 7‘300 collaborateurs. Il

a réalisé en 2009 un chiffre

d’affaires de 2,1 mia. de £

égyptiennes (env. 350 mio.

CHF). Electrolux est prêt à

payer EGP 45.30 par action

pour acquérir une participation

majoritaire, si l’audit

préalable (due diligence) est

satisfaisant.

GESCHAFTSBERICHT

¨

2009 I 10

www.nexmart.ch – das Schweizer Branchenportal

nexMart Schweiz AG I Neugutstrasse 12 I Postfach I 8304 Wallisellen I www.nexmart.net

NEXMART

Geschäftsbericht

Der 6. Geschäftsbericht

2009/10 der nexMart Schweiz

AG fasst auf informative wie

transparente Art die innovativen

Tätigkeiten und Leistungen

der letzten 12 Monate

zusammen. Neben dem

Jahresbericht, der geprüften

Jahresrechnung 2009/10, inkl.

Anhang, und dem ausführlichen

Finanzbericht werden

auch einlässlich die modernen

E-Business-Trends wie Mobile

Computing (elektronische

Bestellung) oder E-Billing

(elektronische Rechnung), die

länger je mehr eine breitere

Akzeptanz in unserer Branche

finden, verständlich und

praxisnah erläutert.

Das Studium des Geschäftsberichtes

2009/10 lohnt sich

nicht nur aus strategischer

Sicht, da die Informationen

sehr praxisnah – nämlich aus

der Praxis für die Praxis –

aufbereitet wurden. Lassen

Sie sich überraschen und von


den derzeit verfügbaren E-

Business-Möglichkeiten in

der Praxis inspirieren, um

morgen die gleichen Kostenabsenkungspotenziale

wie

ihre Marktteilnehmer zu realisieren

und ihre Markt- wie

Wettbewerbsposition zu sichern!

Ihr persönliches Exemplar

können Sie kostenlos unter

der Tel.-Nr. +41 44 878 70 50

bestellen.

ASSA ABLOY

Was will Assa

mit Agta?

Assa Abloy kauft teuer

knapp ein Drittel an Agta

Record – Mehrheitsaktionäre

können abwarten.

Die bekannte Agta Record ist

in Fehraltorf ansässig. Die Aktien

des auf Türautomation

spezialisieren Unternehmens

sind seit der Publikumsöffnung

1998 an der Euronext

in Paris kotiert. Der wesentlich

grössere schwedische Sicherheitstechniker

Assa Abloy

wiederum, der in der Sicherheitstechnik

in der Liga von

Kaba spielt, hat vor kurzem

sich eine Tranche von 32,95

% an Agta Record gesichert.

Verkauft hat die französische

Somfy, die den Agta-Posten

als reine Finanzbeteiligung

hielt. Ab einem Drittel würde

Assa Abloy allerdings angebotspflichtig,

was aktuell aber

brotlos wäre. Vielleicht wird

Agta die Schweden dereinst

aus Konkurrenzgründen sogar

vom Verwaltungsrat fernhalten.

Assa Abloy hat in

den vergangenen Jahren das

Portfolio aggressiv durch Akquisitionen

ausgeweitet. Kaba

wächst zwar ebenfalls extern,

ist jedoch viel wählerischer.

Die Türautomation steht für

rund 16 % Prozent von Kabas

Umsatz (2009/10 waren

das 1,1 Mrd. CHF). Künftige

Akquisitionen, die sich in der

Grössenordnung von rund 50

Mio. CHF bewegen dürften,

zielen auf die Sparte Access

Systems (Zutrittstechnik) ab,

besonders in Schwellenmärkten.

Agta Record war für Kaba

nie eine Zielgesellschaft.

Der Preis, den Assa Abloy

signalisiert, bewertet Agta

Record zu rund 430 Mio.

CHF, somit etwa zum hohen

Kurs-Gewinn-Verhältnis von

22 (2011). Dagegen sind Kaba

zum KGV 12 (2011/12) im

historischen Vergleich und vor

allem gemessen an den guten

Aussichten günstig bewertet.

Der Abschlag zu Assa Abloy

(KGV 16) mag darauf zurückzuführen

sein, dass die Schweden

(derzeit noch) höhere

Margen schreiben, doch Kaba

ist auf gutem Weg, ebenfalls

auf über 15 % EBiT-Spanne

zu kommen.

Assa Abloy setzt auf

Akquisitionen

Der schwedische Schliesstechnikkonzern

Assa Abloy hat

für 110 Mio. knapp ein Drittel

des Schweizer Spezialisten

für automatische Türsysteme

Agta Record übernommen.

Ziel ist es, auch die restlichen

Anteile zu erwerben. Seinen

Ausführungen zufolge erwirtschaftete

Agta Record in den

vergangenen Jahren eine operative

Marge zwischen 8 und

12 %. Die Assa-Abloy-Konzernsparte

EntranceSystems

kam dagegen auf 16 %. Die

Marge der Schweizer Gesellschaft

soll mittelfristig auf

dieses Niveau angehoben werden.

Insgesamt hat Assa Abloy

allein in diesem Jahr zehn Unternehmen

beziehungsweise

Beteiligungen im Wert von

5,4 Mrd. sKr. erworben. Es

gehört zur Konzernstrategie,

mit Akquisitionen jährliche

Umsatzsteigerungen von 5

% zu erzielen. 2009 erwirtschaftete

die Gesellschaft, die

weltweit 29’000 Mitarbeiter

beschäftigt, einen Umsatz von

34,9 (2008: 34,8) Mrd.

FuW, Ausgabe-Nr. 82 /

Manfred Rösch

ASSA ABLOY

Que veut

faire Assa avec

Agta?

Assa Abloy rachète au prix

fort environ un tiers d’Agta

Record: les actionnaires majoritaires

peuvent patienter.

L’entreprise Agta Record est

domiciliée à Fehraltorf. Les

actions de l’entreprise spécialisée

dans les portes automatiques

sont cotées à Euronext

à Paris depuis l’ouverture

de l’actionnariat au public

en 1998. La maison suédoise

Assa Abloy, spécialisée dans la

technique de sécurité et d’une

taille comparable à celle de

Kaba, a récemment acquis une

participation de 32,95% dans

Agta Record.

DORMA

In der Wirtschaftskrise

auf Kurs

Gute Ausgangsbasis für

Wachstum in den kommenden

Jahren.

In einem stark von der Wirtschaftskrise

geprägten Geschäftsjahr

2009/10 (30.06.)

lag der Gesamtumsatz der

DORMA Gruppe mit einem

Rückgang von 2,9 % auf insgesamt

856,4 Mio. nur leicht

unter dem Vorjahresniveau.

Das teilte DORMA CEO Thomas

P. Wagner im Verlauf

der Bilanzpressekonferenz des

Unternehmens in mit. Akquisitionseffekte

sind mit 2,3 Mio.

oder 0,3 % enthalten. Bereinigt

um Währungseffekte und

Akquisitionen ist der Umsatz

im Vorjahresvergleich um 4,5

% gesunken. Das Ergebnis

vor Steuern (EBT) betrug im

Berichtsjahr 53,7 Mio. und

liegt um 10,2 % niedriger als

im Vorjahr. Die Zahl der Be-

Agta Record n’a jamais été

dans le collimateur de Kaba.

Le prix payé par Assa Abloy

évalue Agta Record à environ

430 mio. CHF, ce qui correspond

à un rapport coursbénéfice

de 22 (2011). Des

engagements spéculatifs dans

Agta sont risqués et peu recommandés,

car un concours

d’offres est pratiquement exclu.

En revanche, Kaba est évalué

avantageusement, avec un

RCB de 12 (2011/12) en comparaison

historique et surtout

compte tenu des bonnes perspectives.

La différence par

rapport à Assa Abloy (RCB de

16) est due au fait que les Suédois

réalisent (pour l’instant

encore) de meilleures marges,

mais Kaba est en bonne voie

pour atteindre également une

marge d’exploitation de plus

de 15%.

DORMA CEO Thomas P. Wagner.

schäftigten in der DORMA

Gruppe sank im Geschäftsjahr

2009/10 entsprechend der

wirtschaftlichen Entwicklung

auf durchschnittlich 6'470

Mitarbeiter/-innen. Das sind

310 oder 4,6 % weniger als im

Vorjahreszeitraum.

Das Geschäft in Zentraleuropa

(-3,8 %) hat sich mit seinem

Kernmarkt Deutschland

auf hohem Niveau stabilisiert.

DORMA behielt auch im Berichtsjahr

den angestrebten

Wachstumskurs bei. So hat

das Unternehmen die geschäftliche

Dimension der

Türschliesserfertigung Anfang

2010 mit dem Erreichen

der historischen Marke von

insgesamt 100 Millionen produzierten

Türschliessern in

dem Produktsegment deutlich

unterstrichen.

20 / 10 perspective 5


MESSEN I SALONS

NEU STRUKTURIERTE FACHMESSE

ArbeitsSicherheit Schweiz 2010

Die Fachmesse ArbeitsSicherheit Schweiz am 17. und 18. November 2010 in Basel erfährt einen Neuzuschnitt:

Die Schweizer Branchenplattform

stellt die körperliche

Unversehrtheit der Mitarbeitenden

in den Mittelpunkt

und verstärkt in diesem Zusammenhang

das Angebot an

Persönlicher Schutzausrüstung

(PSA).

Dabei erhält sie erstmals Unterstützung

vom Schweizer

Branchenverband swiss safety.

Mit dieser Weiterentwicklung

geht die Ausgründung einer

neuen Fachmesse einher: Zeitgleich

und mit fliessenden

Übergängen zur dritten ArbeitsSicherheit

Schweiz hat

die Corporate Health Convention,

europäische Fachmesse

für betriebliche Gesundheitsförderung

und Demografie,

in Basel Premiere.

Wahrend sich die ArbeitsSicherheit

Schweiz auf Schutzausrüstungen

und Notfallequipment

konzentriert, widmet

sich die Corporate Health

Convention gezielt den «weichen

Faktoren» im Arbeitsschutz.

Insgesamt bringt das neue Messe-Konzept

Vorteile fiir alle

Beteiligten. Ausstellern kommt

die klare Struktur entgegen,

mit der die ArbeitsSicherheit

ihre Marktposition ausbaut.

Fachbesucher profitieren vom

grösseren Ausstellungsangebot

und Programm, das sie mit

einem Ticket vollständig nutzen

können.

Beiträge zum vielfältigen Vortragsprogramm

leisten u. a.

der Verband Arbeitssicherheit

Schweiz und das Staatssekretariat

für Wirtschaft

SECO: Während Rechtsanwalt

Johann-Christoph Rudin

für die Arbeitssicherheit

Schweiz auf die interne und

externe Kommunikation bei

aussergewöhnlichen Ereig-

6 perspective 20 / 10

nissen eingeht, widmet sich

René Guldimann vom SECO

möglichen Belastungen durch

elektromagnetische Felder

beim Arbeiten mit professionellen

Induktionskochherden

— ein Thema, das noch nicht

hinreichend erforscht ist.

Was tun, wenn allen Schutzvorkehrungen

zum Trotz

doch etwas passiert ist? Spezialistin

Celine Colbus vom

Laboratoire Prevor aus Paris

erklärt den Besuchern, was

bei einer Kontamination von

Augen und Haut mit ätzenden

und reizenden Chemikalien

beachtet werden muss. Um

Folgeschäden zu minimieren

oder gar zu verhindern, ist

vor allem eine schnelle Hilfeleistung

entscheidend. Die

Besucher erwartet an beiden

Messetagen ein umfassendes

Vortragsprogramm in drei

Praxisforen.

(

Auch im Ausstellerspektrum

der dritten ArbeitsSicherheit

Schweiz zeichnet sich eine

grosse Angebotsfülle ab. Unter

den angemeldeten Teilnehmern

befinden sich namhafte

Firmen. Zum zweiten Mal

in Folge ist zudem die suva,

grösste Trägerin der obligatorischen

Unfallversicherung in

der Schweiz, vertreten.

www.arbeits-sicherheitschweiz.ch

ORNARIS Zürich'11

16. bis 19. Januar 2011

Fachmesse für Neuheiten

und Trends.

An der ORNARIS Zürich

‘11 zeigen rund 450 Aussteller

während vier Tagen

(neu Sonntag bis Mittwoch),

was schon bald in

den Geschäften zu sehen

sein wird. Es dreht sich

alles um Ein richten, Dekorieren

und Schenken für

sämtliche Stilrichtungen.

Die Einkäufer können sich

nach Herzenslust inspirieren

lassen und ihr Sortiment

zeitnah zur Frühling-

Sommersaison ergänzen.

www.ornaris.ch

Ambiente 2011

Frankfurt am Main

11. bis 15. Februar 2011

Entspannte Kontinuität

statt atemloser Überinformation.

Zurückschauen und dabei

den Blick nach vorne

wenden – auf diese Gratwanderung

begeben sich

die Konsumgüter-Trends

der Saison 2011, die auf

der Ambiente zu sehen und

zu erleben sind. Was wird

Trend von morgen sein,

welche Entwicklung darf

ich nicht verpassen? Konsumenten

können 2011

entspannt entgegen sehen,

denn die Botschaft der

Saison heisst Kontinuität.

Schlagwörter wie Qualität,

Dauerfatigkeit und Langlebigkeit,

die die Trends in

der jüngsten Vergangenheit

dominierten spielen auch

in der aktuellen Trenddiskussion

eine grosse Rolle.

www.ambiente.de


SICHERHEIT I SÉCURITÉ

XS4 AELEMENT

Keine Kabel, viel Design

Online-Sicherheit ohne aufwändige Verkabelung

Die elektronische Schloss-/

Leser-Kombination – inklusive

Rosettenbeschlag – eignet

sich für den Hotelmarkt,

kann aber auch im Industrie-

und Gewerbebereich optimal

eingesetzt werden. Einer der

vielen Vorteile: XS4 AElement

ist einfach zu bedienen,

einfach zu installieren

und voll eingebunden in die

international bewährte XS4-

Zutrittskontrolle von EVVA.

Design: Eine Optik, die

ihresgleichen sucht

XS4 AElement ist der kleinste

Leser am Markt – und mit

Sicherheit einer der elegantesten.

Darüber hinaus kann aus

einer Vielzahl unterschiedlicher

Beschläge ausgewählt

werden. Einer schöner als der

andere.

Komfort: Integriert in die

XS4-Zutrittskontrolle

Alle XS4-Produkte sind kombinierbar

– vom Gästezimmer

mit Energiesparschalter über

Aufzüge mit Vorrangssteuerungen

bis hin zur Einbindung

von Glastüren, Garderoben

oder der Fluchtwege.

Sicherheit: Am letzten Stand

der Technik

XS4 AElement ist erprobt,

robust und verlässlich. Mit intuitiver

Technik und einer flexiblen

Software, die eine professionelle

SQL-Datenbank-

Anbindung gewährleistet.

Organisation: Gut vernetzt

Das Sicherheitssystem ist immer

vernetzt. Die Sicherheit

im Unternehmen kann zentral

verwaltet und kontrolliert

werden und Zutrittsberechtigungen

sofort und

schnell über die Software vergeben

und gelöscht werden.

Bei XS4 AElement kommen

XS4 AElement: Die von Olivari kreierten Beschläge sind die perfekte

Interpretation von Form und Design – feinste italienische Handwerkskunst

mit einer bis ins Detail ausgeklügelten Zutrittstechnologie.

ausnahmslos berührungslose

Identifikationsmedien zum

Einsatz: Karte, Armband,

Uhr, Schlüsselanhänger, Combischlüssel

oder NFC-fähiges

Handy. Ein grosser Vorteil

für Hoteliers: Die Zutrittsberechtigung

gilt nur während

des Aufenthalts des Gastes

und wird danach automatisch

gelöscht.

XS4 Wireless Online / XS4

Wireless Ready

Alle Zutrittsereignisse und der

Türstatus werden per Funk

(via Gateway und optional

Repeater) an den Server übermittelt.

Flexibilität ist Trumpf

bei AElement:

XS4 Wireless Online: Das

System arbeitet online und

kommuniziert praktisch in

Echtzeit mit dem Server, d.h.

vergebene Zutrittsberechtigungen

sind sofort wirksam.

XS4 Wireless Ready: XS4

Wireless Ready kann jederzeit

– nach Einbau einer

im Gehäuse unterbrachten

Antenne – auf XS4 Wireless

Online aufgerüstet werden.

XS4 AELEMENT

Pas de câbles,

beaucoup de

design

Sécurité en ligne sans

câblage dispendieux.

La combinaison entre une

serrure et un lecteur électronique,

comprenant une rosace,

convient parfaitement

au marché hôtelier, mais peut

aussi être utilisée de manière

optimale dans le secteur

industriel et artisanal. XS4

AElement est facile à utiliser,

simple à installer et

pleinement intégré au contrôle

d’accès XS4 d’EVVA qui

a fait ses preuves au niveau

international.

Design: XS4 AElement est le

plus petit lecteur du marché,

et sûrement l’un des plus

élégants, En outre, l’utilisateur

peut choisir entre une foule de

ferrures différentes, chacune

plus belle que la précédente.

Confort: Tous les produits

XS4 peuvent être combinés

entre eux: la chambre d’hôte

avec interrupteur d’économie

d’énergie, les ascenseurs à

commandes prioritaires et

l’inclusion de portes de verre,

vestiaires ou sorties de

secours.

Sécurité: XS4 AElement a été

testé, il est robuste et fiable.

Avec la technique intuitive et

le logiciel flexible que garantit

le rattachement à une base de

donnes SQL.

Organisation: Le système de

sécurité est toujours en réseau.

La sécurité dans l’entreprise

peut être gérée et contrôlée de

manière centralisée et les autorisations

d’accès attribuées

et supprimées instantanément

par l’intermédiaire du logiciel.

XS4 AElement utilise sans

E V V A - P r e s s e t e x t A

exception des médias

d’identification sans contact:

carte, bracelet, montre, porteclés,

clé combinée ou téléphone

portable à capacité

NFC. Un grand avantage pour

les hôteliers: l’autorisation

d’accès n’est valable que pendant

le séjour des hôtes, après

quoi elle est automatiquement

effacée.

XS4 Wireless Online/XS4

Wireless Ready

Tous les événements d’accès

et le statut de la porte sont

transmis au serveur par radio

(par passerelle et, en option,

par répétiteur). Tout est dans

la flexibilité:

XS4 Wireless Online: le système

travaille en ligne et

communique en temps réel

avec le serveur, à savoir que les

droits d’accès attribués sont

immédiatement actifs.

XS4 Wireless Ready: XS4

Wireless Ready peut être converti

à XS4 Wireless Online en

tout temps, après le montage

d’une antenne sous le boîtier.

www.evva.ch

20 / 10 perspective 7


SICHERHEIT i SÉCURITÉ

TRESORSCHLOSS

Zertifizierte Tresorschlösser

bestehen Härtetest

Verschlusssystem muss genügend Widerstand bieten

– Elektronik komfortabel.

101'486 Diebstähle aus

Dienst-, Büro-, Fabrikations-,

Werkstatt- und Lagerräumen

meldet die gerade

veröffentlichte Polizeiliche

Kriminalstatistik für das vergangene

Jahr (Bundesrepublik

Deutschland). Wichtige

Unterlagen, Wertsachen und

Bargeld schützt im Ernstfall

nur ein solider Tresor. Ein

Qualitätsfaktor ist dabei das

Tresorschloss – empfehlenswert

sind ECB·S-zertifizierte

Hochsicherheitsschlösser.

Die neutrale Zertifizierungsstelle

in Frankfurt klassifiziert

Verschluss-Systeme für Tresore

gemäss der Europäischen

Norm EN 1300 für Hochsicherheitsschlösser.

Von der

ESSA anerkannte Prüflabore

8 perspective 20 / 10

unterziehen Tresorschlösser

systematisch dem Härtetest.

In detailliert vorgeschriebenen

Prüfungen testet man

zum Beispiel den Widerstand

gegen zerstörende Angriffe

und Manipulationen durch

mechanische oder elektronische

Werkzeuge. Weitere

Aspekte sind die Anfälligkeit

gegen elektrische, elektromagnetische

und physikalische

Einflüsse sowie die Korrosionsanfälligkeit

des Schlosses.

Das Tresorschloss sollte

schnell zu bedienen sein, damit

man es im Arbeitsalltag

tatsächlich nutzt. Elektronische

Schlösser mit einem

Zahlencode haben gegenüber

mechanischen den Vorteil,

dass sie schlüssellos funk-

MAMUTEC

Absturzsicherung:

kompetentes Basissortiment

Die mamutec AG, die heute ein Teil der Ullmann-

Gruppe ist, produziert und vertreibt seit 1862, Seile,

Zubehör, Zurrgurte, Rundschlingen, Hebegurte,

Gehänge, Gurten, Schnüre, Ketten, Drahtseile und

Arbeitssicherheitsprodukte.

Aus der Kombination von

langjähriger Erfahrung und

Tradition, mit modernster

Textiltechnologie resultiert ein

Qualitätsmehrwert, der jeden

Tag in vollem Umfang an den

Kunden weitergegeben wird.

Mit dem neuen intelligenten

Basissortiment im Bereich

Absturzsicherheit wird dies

erneut unter Beweis gestellt.

Absturzsicherung ist heute ein

Muss für alle Berufsgruppen,

die im Bereich Höhenarbeit

tätig sind. Die persönliche

Schutzausrüstung (PSA) soll

helfen, Unfälle zu verhindern

bzw. abzuschwächen, um lebensgefährliche

Situation zu

vermeiden. Aber welches Sicherungsprodukt

ist für welche

Anwendungen geeignet?

Eine einfache, gute Auswahl

an hochwertigen Qualitätsprodukten

ist hier erfolgsentscheidend.

Das intelligente

Basissortiment erfordert

wenig Platzbedarf im Regal,

erklärende Verkaufspunktmaterialien

heben die Vorteile

Ein solider Tresor braucht ein zertifiziertes Hochsicherheitsschloss,

das massiven Werkzeugen und Manipulationen trotzt. Elektronische

Schlösser funktionieren schlüssellos und sind besonders komfortabel:

Man kann individuelle Codes, Codegruppen und Hierarchiestufen

und entsprechende Berechtigungen vergeben. Foto ESSA

tionieren. Darüber hinaus

sind sie besonders komfortabel:

Mit einem intelligenten

Schliesssystem kann man individuelle

Codes, Codegruppen

und Hierarchiestufen

und darauf abgestimmte Berechtigungen

einrichten und

Absturzsicherung von Mamutec.

der Produkte hervor, um den

Verkauf einfach zu gestalten.

Die frei kombinierbaren

Produkte decken die Basisbereiche

der Absturzsicherung

wie Rückhalten, Abfangen,

Auf- und Absteigen in vollem

Umfang ab.

verwalten. Möglich sind Urlaubssperren,Öffnungsverzögerungen,

Bedrohungsalarme

und vieles mehr. Manche Systeme

haben eine integrierte

mechanische oder elektronische

Redundanz.

www.ecb.-s.com

Der Vorteile des Kombinationssortiments

liegt auf der

Hand: der Kunde kauft das.

was er tatsächlich benötigt,

indem er die nach EN-Norm

zertifizierten Produkte beliebig

nach seinem Bedarf

zusammenstellt.

Ein selbsterklärendes Kundenleitsystem,

das sich aus

Regalstopper, bebilderten Verpackungserklärungen,Regalfrontblenden

und Gebrauchsanweisung

zusammensetzt, ist

hier ausschlaggebend. Es hilft

Kunde und Verkaufspersonal

den Kaufprozess so effektiv

wie nur möglich zu gestalten.

Produktkontrollkarten für die

Qualitätsprüfungen runden

das Kompetenzpaket ab.

mamutec AG

Gaiserwaldstrasse 16

9015 St. Gallen

www.mamutec.com


Panzerriegelschloss

Unwiderstehlich! -

Sichert Ihre Tür

über die gesamte Breite

edelstahl - look

PR2700

- flüsterleises Schließen -

Eleganz ohne Grenzen...

braun

weiß - weiß

weiß - chrom

ABUS - Das gute Gefühl der Sicherheit www.abus.de


SICHERHEIT I SÉCURITÉ

DER NEUE PANZERRIEGEL PR 2700 ABUS

Eingangstüren effektiv gegen Einbrecher sichern

Der neue Panzerriegel PR 2700 von ABUS bietet höchsten Schutz.

Für die nachträgliche Absicherung

von Türen empfehlen

Polizei und Versicherungen

Panzer riegelschlösser,

die das Element über die

gesamte Breite schützen

und durch den von aussen

sichtbaren Ziehschutz

höchste Sicherheit signalisieren.

Der Sicherheitsexperte

ABUS bringt mit dem

VdS-zertifizierten PR 2700

den Panzerriegel einer neuen

Generation auf den Markt.

Die Schwachstelle Tür muss

effektiv gegen Einbrecher gesichert

werden. Am besten

dafür geeignet ist ein Panzerriegel,

welcher die Tür über

die gesamte Breite sichert.

Das nachrüstbare Produkt PR

2700 eignet sich als Zusatzsicherung

für eine Vielzahl

von Türen. Diese Art der

Sicherung schützt ideal gegen

die häufigste Einbruchsmethode

bei Haus-, Wohnungs-

und Nebeneingangstüren:

das Aufhebeln an Band- oder

Schliessseite. Laut einer Studie

erfolgt dies in über 76 Prozent

der Fälle, wenn der Einbrecher

den Weg über die Tür wählt.

Mit einem Panzerriegel werden

diese Schwachstellen mit

nur einem Produkt effektiv

geschützt.

Dezentes Erscheinungsbild

Der äuserst flache Aufbau

und die elegante Haube – auf

Wunsch auch in Edelstahloptik

erhältlich – sorgen für

eine dezente Optik der Sicherung

im Innenbereich. Dieses

Erscheinungsbild setzt sich

auch auf der Aussenseite der

Tür dank des verchromten

Ziehschutzes fort.

Sicher und leise!

Mit einer neuen Antriebsmechanik

sind die Funkti-

10 perspective 20 / 10

Der Panzerriegel PR 2700 wird ab sofort an den Fachhandel ausgeliefert.

Er ist in verschiedenen Färbungen erhältlich.

onsgeräusche bei Betätigung

des Panzerriegels deutlich

minimiert. Einfluss auf die

Sicherheit hat dies nicht.

So sorgt unter anderem der

Einsatz der ABUS-typischen

Hohlriegeltechnik für maximale

Verwindungssteifigkeit

bei gleichzeitig minimiertem

Gewicht.

Modularer Aufbau erlaubt

vielseitigen Einsatzzweck

Als Komfortmerkmal kann

der PR 2700 gleichschliessend

mit einem ABUS Türzylinder

geliefert werden, so dass zum

Öffnen und Absperren der

Tür nur ein Schlüssel benötigt

wird. Soll der Panzerriegel in

ein bestehendes Schliesssystem

integriert werden, können

auch Türzylinder von

Fremdherstellern eingesetzt

werden. Für den maximalen

Komfort lässt sich bei dem

PR 2700 auch die Schlüsselabziehposition

einstellen.

Ein weiterer Produktvorteil

liegt in dem optional erhältlichen

Wandverankerungs-Set,

das die Montage in schwer

zugänglichen Wandbereichen

deutlich vereinfacht. Auf den

Hohlriegel wird ein Träger mit

zwei Rundbolzen fixiert. Diese

Rundbolzen fahren beim

Schliessvorgang in die Wandverankerung,

die aus zwei

Bohrlöchern besteht. Somit

ist ein Aufstemmen der Wand

nicht notwendig und ein optimaler

Wandeinschluss der

Riegel garantiert.

Wirksamer Schutz von Hab

und Gut: Der PR 2700 wird

standardmässig als VdS-anerkanntes

Gesamtsystem ausgeliefert

– sowohl die Sicherung

als auch der beigelegte Zylinder

sind VdS anerkannt und

garantieren so zertifizierte

Systemsicherheit.

Die August Bremicker Söhne KG,

kurz ABUS, hat sich in über 85

Jahren vom Produzenten traditioneller

Vorhangschlösser zur

Kompetenzmarke für präventive

Sicherheitstechnologien mit den

Unternehmensbereichen Haussicherheit,

Objektsicherheit und

Mobile Sicherheit entwickelt. Die

unabhängige Unternehmensgruppe

mit Stammsitz in Wetter/

Ruhr ist global ausgerichtet und

operiert in den meisten Ländern

Europas als Marktführer und

Trendsetter.


LE NOUVEAU DOUBLE VERROU PR 2700 ABUS

Protéger efficacement les portes d‘entrée

Le nouveau double verrou PR 2700 ABUS vous offre une protection maximale contre les cambrioleurs.

Afin de protéger les portes

après-coup, la police et les

assurances recommandent

de monter des barres

transversales qui protègent

l’élément sur toute sa

largeur et qui, à cause de la

rosace de sécurité visible de

l’extérieur, signalent la présence

d’une sécurité maximale.

ABUS, spécialiste de la

sécurité, lance sur le marché

la barre de sécurité PR 2700 ,

certifiée VdS, qui représente

une nouvelle génération.

La porte est un point faible et

elle doit être protégée efficacement

contre les cambrioleurs.

La meilleure solution est une

barre de sécurité, qui protège

la porte sur toute sa largeur.

Le produit PR 2700, installé

a posteriori, convient pour

sécuriser un grand nombre

de portes.

Ce type de protection est

la méthode idéale contre la

méthode d’effraction la plus

fréquente sur les portes de

pavillons, les portes d’entrée

et les portes secondaires: le

pied de biche sur le côté de

la serrure ou des charnières.

Selon une étude menée à Cologne,

cela se produit dans 76

pour cent des cas lorsque le

cambrioleur choisit de passer

par la porte. Avec un double

verrou, ces points faibles sont

protégés efficacement d’un

seul coup.

Un aspect discret sur la porte

La construction ultraplate et

le capotage élégant - qui

existe sur demande en acier

inoxydable - donnent à la

protection un aspect discret à

l’intérieur. Cette discrétion se

poursuit sur la face extérieure

de la porte, avec la rosace de

sécurité chromée.

La barre de sécurité PR 2700 ABUS sera distribuée à par partir dans

les commerces spécialisés. Elle existe en différent coloris.

Sécurité et silence

Grâce à un nouveau mécanisme

d’entraînement, le

bruit de fonctionnement

est nettement réduit lors de

l’actionnement de la barre

de sécurité. Cela n’a pas de

conséquences pour la sécurité.

Notamment, l’emploi de la

technique de la barre creuse

ABUS assure une rigidité maximale

en torsion et une nette

réduction du poids.

Construction modulaire

pour usages multiples

Pour plus de confort, la barre

PR 2700 peut être fournie avec

une clef unique commandant

également le cylindre ABUS

de la porte, si bien qu’une

seule clef suffit pour ouvrir

et pour fermer la porte. Lorsque

la barre de sécurité doit

être intégrée dans un système

de fermeture existant, il est

également possible d’utiliser

des cylindres d’autres fabricants.

Pour assurer un confort

maximal, la barre PR 2700

permet également de définir

la position de retrait de la clef.

Autre avantage du produit,

il existe en option un kit

d’ancrage mural qui simplifie

nettement le montage

dans les parties maçonnées

difficilement accessibles. Le

pêne mobile est équipé d’un

support avec deux goujons

ronds. Lors de la fermeture,

ces deux goujons s’engagent

dans l’ancrage mural, ce qui

offre deux trous de fixation.

Il n’est donc pas nécessaire de

dégager le mur et le pêne est

engagé de manière optimale

dans le mur.

Une protection efficace de

vos biens

En standard, la barre PR 2700

est fournie sous la forme

d’un système complet agréé

VdS - la barre et les cylindres

fournis sont tous agréés VdS et

offrent donc une sécurité certifiée.

Le logo VdS est le logo

de confiance des assurances

allemandes et atteste que le

produit offre un maximum de

qualité et de caractéristiques

de sécurité.

Au cours des 85 dernières années,

la société August Bremicker

Söhne KG, ABUS, initialement

productrice de cadenas traditionnels,

est devenue une marque de

compétence dans les technologies

préventives de sécurité, divisées

en trois secteurs: sécurité domestique,

sécurité des locaux et

sécurité mobile.

Le groupe indépendant, implanté

à Wetter/Ruhr, a une vocation

internationale ; il intervient dans

la plupart des pays d’Europe, où il

joue le rôle de leader commercial

et technique.

20 / 10 perspective 11


SICHERHEIT I SÉCURITÉ

SCHLÜSSELANHÄNGER

KEY-BAK

KEY-BAK ist das

Markenprodukt bei den

Schlüsselanhängern.

Seit über sechzig Jahren werden

die hochwertigen Produkte

in den USA hergestellt.

Die Qualität und Innovation

hat gerade in der Schweiz viele

Kunden überzeugt. Die meisten

Handwerker und Sicherheitsspezialisten

schwören auf

die KEY-BAK Produkte und

würden nie etwas anderes

kaufen.

S 48 K

6 Black

5 Black/Chrome

6 Carabineer

12 perspective 20 / 10

Wir, die Firma ferutec ag, bieten

das grösste Sortiment von

KEY-BAK in der Schweiz an.

Auch für ausgefallene Kundenwünsche

und Projekte finden

wir immer eine Lösung.

KEY-BAK können auch mit

Werbeaufdruck versehen werden,

diese Geschenke werden

den Wert nie verlieren und

bleiben immer beliebt.

ferutec ag

8608 Bubikon

www.ferutec.ch

485 Black/Chrome

MB Key

484/4 Black

KEY-BAK

Porte clés

KEY-BAK est le produit

de marque dans les

portes clés.

Depuis plus de 60 ans, ces

produits de haute qualité sont

fabriqués aux États-Unis. La

qualité et l‘innovation à convaincre

de nombreux clients

en Suisse. La plupart des

artisans et des personne spéciales

de sécurité ne jurent que

par les produits KEY-BAK et

n‘aurait jamais acheter rien

d‘autre.

MB Badge

KK2

Nous, la société ferutec ag,

l’offre la plus large gamme

de KEY-BAK en Suisse.

Même pour les besoins de

la clientèle inhabituelle

et des projets, nous trouvons

toujours une solution.

KEY-BAK peut également être

fourni avec la publicité, ces

dons ne perdra jamais de

valeur et sont toujours très

populaires.

ferutec ag, 8608 Bubikon

info@ferutec.ch

www.ferutec.ch

488 Black

8200 Key-Bak


AIRBO AG, 8105 Regensdorf

Tel. +41 44 840 00 50, Fax +4144 841 05 49

A & M Electric Tools (Schweiz) AG

Webergutstrasse 5, 3052 Zollikofen,

Tel. +41 31 911 61 61, Fax +41 31 911 61 47

info.ch@TTI-EMEA.com

Blaser + Trösch AG

Hauptstrasse 268

4625 Oberbuchsiten

Tel. 062 393 22 88

E-Mail: info@bto-shop.ch

www.freizeitmacher.ch

Bürstenfabrik Ebnat-Kappel AG

Tel +41 71 992 62 62 ı www.ebnat.ch

CUHAT+CO. AG

Werkzeuge und Eisenwaren en gros

Outillage et quincaillerie en gros

Zimmerlistr. 4 • Postfach • 8040 Zürich

Tel. +41 44 405 73 00 • Fax +41 44 405 73 20

E-Mail: cuhat@cuhat.ch

bahnhofstrasse 3, 7000 chur

telefon: 0800 287 466

e-mail: info@curion.net

warenwirtschafts- und kassenlösung wws-c

DeWalt, 8902 Urdorf, www.dewalt.ch

Tel. +41 44 755 60 70, Fax +41 44 730 70 67

e + h Services AG, 4658 Däniken

Tel. +41 62 288 61 11, Fax +41 62 288 61 60

www.eh-services.ch info@eh-services.ch

Besuchen Sie unseren Stand 2a C149

Vizitez notre stand 2a C149

F. Engel

Zeughausstr. 16

9200 Gossau

www.f-engel.com

Karl Ernst AG

Generalvertretungen

www.KarlErnstAG.ch

Förrlibuckstrasse 110, 8005 Zürich

Tel. 044 271 15 85, Fax 044 272 55 47

FEIN Suisse AG

Bernstrasse 88, 8953 Dietikon

Tel. 044 745 40 00, Fax 044 745 40 11

Industriestrasse 33a

8608 Bubikon

tel. 043 843 74 74, fax 043 843 74 75

www.ferutec.ch, info@ferutec.ch

Tooltechnic Systems (Schweiz) AG

Moosmattstrasse 24

8953 Dietikon

Tel. +41 44 744 27 27, Fax +41 44 744 27 28

www.festool.ch

Forbo Adhesives Schweiz,

Zweigniederlassung der Forbo

International SA, 5012 Schönenwerd

Tel. +41 62 858 31 11, Fax +41 62 858 31 00

www.forbo.-bonding.ch

Aussteller

Schweizerische Fachmesse

für Werkzeuge, Eisenwaren

und Garten

vom 16. – 18. Januar 2011

Exposants

Salon professionnel suisse

de l’outillage, de la quincaillerie

et du jardinage

du 16 – 18 janvier 2011

Kompetente Lieferanten

und Produzenten

aus unserer Branche

erwarten Sie

an der Hardware 2011.

Des fournisseurs et

producteurs compétents

de notre branche vous

attendent à Hardware

2011.


Aussteller

Schweizerische Fachmesse

für Werkzeuge, Eisenwaren

und Garten

vom 16. – 18. Januar 2011

Exposants

Salon professionnel suisse

de l’outillage, de la quincaillerie

et du jardinage

du 16 – 18 janvier 2011

Des fournisseurs et

producteurs compétents

de notre branche vous

attendent à Hardware

2011.

Gust. Alberts GmbH & Co. KG

DE-58845 Herscheid

Tel. +49 2357 907 0

Fax +49 2357 907 189

www.gah.de; info@gah.de

Die Schweizer Leiter

HB Systeme GmbH, 6152 Hüswil

Tel. +41 41 978 00 25, Fax +41 41 978 00 26

www.hbsysteme.ch

Befestigungs- und

Beschlagtechnik

Hultafors Group Switzerland AG, 4900 Langenthal

Tel. +41 62 923 62 81, Fax +41 62 923 62 85

info@hultaforsgroup.ch

Einfach besser sauber

HERMANN SCHWERTER

Langer Brauck 11 • D-58640 Iserlohn

Tel +49 2371 975 0 • Fax +49 2371 975 100

info@schwerter.de • www.schwerter.de

Kärcher AG

Industriestrasse 16, 8108 Dällikon

Infoline: 0844 850 863

www.kaercher.ch

KRAFTWERK Europe AG

Mettlenbachstrasse 23

8617 Mönchaltorf ZH

Telefon +41 44 949 40 50

Telefax +41 44 948 11 58

www.kraftwerk.eu

www.kress-elektrik.ch / www.ceka.ch

KS TOOLS AG, 8484 Weisslingen

Tel. +41 52 203 44 00, Fax +41 52 203 44 01

info@kstools.ch – www.kstools.ch

Laserliner Schweiz AG, www.laserliner.ch

Tel. +41 71 250 38 00, Fax +41 71 250 38 01

Makita SA, 1028 Préverenges

Tel. +41 21 811 56 56, Fax +41 21 811 56 78

info@makita.ch www.makita.ch

MAPO AG, 8152 Glattbrugg

Tel. +41 44 874 48 48, Fax +41 44 874 48 18

www.mapo.ch

MASCHINEN

Grossmattstrasse 24 • CH-8964 Rudolfstetten • Tel.: 056 633 80 53

Fax.: 056 633 72 41 • Internet: www.mehring.ch • E-mail: info@mehring.ch

Metabo (Schweiz) AG 8957 Spreitenbach

T/F +41 56 418 34 34/35 info@metabo.ch www.metabo.ch


Case postale 163, 1026 Denges

Tel. +41 21 804 50 50, Fax +41 21 804 50 51

info@metalsa.ch

nexMart Schweiz AG

Neugutstrasse 12, 8304 Wallisellen

www.nexmart.net

Oskar Anderhub

Nordride AG

Herrendingen

CH-6274 Eschenbach

Tel. +41 41 448 41 93

info@nordride.ch

www.nordride.ch

Prematic AG, 9556 Affeltrangen

Tel. +41 71 918 60 60, Fax +41 71 918 60 40

www.prematic.ch, info@prematic.ch

Vertrieb rationeller

Bohrwerkzeuge

Distribution de l’outillage

pour le perçage rationnel

Rabor

Alberto Keller

Rickenstrasse 43

CH-8646 Wagen

Telefon +41(0)55 211 23 64

Telefax +41(0)55 211 23 00

Natel +41(0)79 407 81 03

E-Mail rabor@bluewin.ch

www.rabor.ch

Rasta (Schweiz) AG, CH-3280 Murten, Schweiz

Tel. +41 (0)26 672 65 65 – Fax +41 (0)26 672 65 95

http://www.rasta.ch – E-Mail: sales@rasta.ch

RB tools GmbH

CH-8825 Hütten

+41 44 788 23 40

www.rbtools.ch

Tel. 044 877 33 33 . www.rieffel.ch . info@rieffel.ch

SFS unimarket AG

DistributionsService

Thaler Strasse 67

CH-9424 Rheineck

T +41 71 886 28 28

SFS unimarket AG

Befestigungstechnik

Werkstrasse 4

CH-6020 Emmenbrücke

T +41 41 209 65 00

www.sfsunimarket.biz

sia Abrasives

Schweiz

8501 Frauenfeld

Tel. 052 724 44 44, Fax 0800 800 544

www.sia-abrasives.ch

sia.ch@sia-abrasives.com

SpanSet AG, 8618 Oetwil am See

Tel. 044 929 70 70, Fax 044 929 70 71

www.spanset.ch, info@spanset.ch

www.steinemann.ag

SpanSet AG, 8618 Oetwil am See

Tel. 044 929 70 70, Fax 044 929 70 71

www.spanset.ch, info@spanset.ch

Neugutstrasse 12, 8304 Wallisellen

T +41 44 878 70 50, F +41 44 878 70 55

Aussteller

Schweizerische Fachmesse

für Werkzeuge, Eisenwaren

und Garten

vom 16. – 18. Januar 2011

Exposants

Salon professionnel suisse

de l’outillage, de la quincaillerie

et du jardinage

du 16 – 18 janvier 2011

Kompetente Lieferanten

und Produzenten

aus unserer Branche

erwarten Sie

an der Hardware 2011.


Aussteller

Schweizerische Fachmesse

für Werkzeuge, Eisenwaren

und Garten

vom 16. – 18. Januar 2011

Exposants

Salon professionnel suisse

de l’outillage, de la quincaillerie

et du jardinage

du 16 – 18 janvier 2011

Kompetente Lieferanten

und Produzenten

aus unserer Branche

erwarten Sie

an der Hardware 2011.

Des fournisseurs et

producteurs compétents

de notre branche vous

attendent à Hardware

2011.

Torbel Industrie AG

Beschlägefabrik

Chemin du Repos 9

2710 Tavannes

Tel. 032 481 29 29

Fax 032 481 29 69

www.torbel.ch

Turbo Klebstofftechnik GmbH

Nuetenwil, Postfach 253, 9602 Bazenheid

Tel. 071 931 47 10, Fax 071 931 47 20

www.turbo-kleber.ch, www.nano-turbo.ch

Verwo Acquacut AG

CH-8864 Reichenburg

T +41 (0)55 415 84 84

info@va-ag.ch

Entsorgungssysteme www.va-ag.ch

Walter Meier (Tool) AG

Tämperlistrasse 5

8117 Fällanden

Tel. 044 806 59 59

Fax 044 806 59 69

www.promac.ch tool.ch@waltermeier.com

Widmer AG, 8555 Müllheim

www.widmertools.ch

Leitern, Gerüste, Kisten und mehr...

Zarges GmbH

Oberdorf 6

8222 Beringen

Work with the best.

Tel. 052 682 06 00

Fax 052 682 06 04

schweiz@zarges.de

www.zarges.ch

PB Swiss Tools P.O. Box 182 CH-3457 Wasen/Bern

Phone +41 34 437 71 71 Fax +41 34 437 71 90

info@pbswisstools.com www.pbswisstools.com


SICHERHEIT I SÉCURITÉ

LA PROTECTION OPTIMALE

«Un travailleur est

décédé après une chute»

C’est à peu près dans ces termes que nous sont relatés

les accidents dans les médias.

Les chutes faisant partie des

accidents les plus graves, la sécurité

antichute constitue un

point essentiel de la sécurité

sur le lieu de travail. Dans la

construction, le montage et les

travaux d’entretien, les moyens

de sécurité antichute sont

nécessaires presque partout

où le danger de chute est réel.

SpanSet a développé une palette

complète et innovante

d’équipements antichute,

qui comprend des harnais,

des appareils antichute, des

amortisseurs de chute, des

accessoires de haute sécurité

et de sauvetage et plus encore.

Les produits de la gamme EPI

sont très fonctionnels, faciles

d’emploi, et procurent une

grande liberté de mouvement

tout en garantissant un haut

niveau de sécurité et sont conformes

aux normes européennes

ainsi qu’aux directives de

la SUVA.

Pour compléter cette gamme,

SpanSet vous propose des

services supplémentaires, qui

vont de la consultation et la

formation pour l’utilisation

et le choix des produits corrects,

jusqu’à la conception et

l’installation de systèmes permanents,

ainsi que le service

de contrôle et de réparation.

Vous trouvez des informations

plus détaillées et notices expli-

catives dans notre nouveau catalogue

«Sécurité en hauteur»

- gratuit à votre disposition

sur www.spanset.ch ou chez

SpanSet AG

8618 Oetwil am See

Tel. 044 929 70 70

Fax 044 929 70 71

info@spanset.ch

OPTIMALER SCHUTZ

«Arbeiter bei Absturz

ums Leben gekommen»

So, oder ähnlich lautet jeweils die Ueberschrift der

Unfallmeldungen in den Medien.

Zur konsequenten Förderung

der Arbeitssicherheit gehört

das Verhindern von Abstürzen.

Bei Bau-, Montage-, Reparatur-

und Unterhaltsarbeiten,

kurz überall dort, wo

eine Absturzgefahr besteht,

sind Sicherungsmassnahmen

notwendig.

SpanSet hat für Arbeiten

in der Höhe eine innovative

Palette an persönlicher

Schutzausrüstung gegen Absturz

(PSAgA) entwickelt, wie

Auffanggurten, Falldämpfer,

Höhensicherungsgeräte, Evakuierungsgeräte

und vieles

mehr. Die PSAgA-Produkte

zeichnet eine hohe Funktionalität,

einfache Handhabung

und grosse Bewegungsfreiheit

bei höchstmöglicher Sicherheit

aus. Selbstverständlich

entsprechen Sie den einschlägigen

europäischen Normen

sowie den Anforderungen der

SUVA. Neben dem kompletten

Produkteangebot bietet

SpanSet eine Fülle nützlicher

Dienstleistungen an. Von der

Schulung und Beratung im

sachgerechten Umgang mit

den Persönlichen Schutzausrüstungen

über Planung und

Ausführung von permanenten

Sicherungssystemen bis zum

Prüf- und Reparatur-Service.

Ausführliche Informationen

und Hinweise finden Sie in

unserem neuen Katalog «Höhensicherung»


gratis erhältlich unter

www.spanset.ch oder bei

SpanSet AG

8618 Oetwil am See

T +41 44 929 70 70

F +41 44 929 70 71

info@spanset.ch

20 / 10 perspective 17


UNTERNEHMEN & MÄRKTE I ENTREPRISES & MARCHÉS

DIE HOLZ 2010 IN BASEL – DIE SCHREINERBRANCHE ZEIGT SICH STABIL

Auf dem Holzweg geht es (sich) gut!

Erfreulich, durchwegs

erfreulich! So lässt sich die

Stimmung der zu Ende

gegangenen HOLZ 2010

zusammenfassen. Die Basler

Messe gab den Blick frei

auf eine Branche, die von

einem positiven Grundtenor

getragen wird. Nicht Euphorie

war angesagt, sondern

realistischer Optimismus.

Und Basel hat seine primäre

Aufgabe erfüllt: Menschen

zusammenbringen.

Wer weiss, vielleicht kehrt

sich die Bedeutung des Wortes

«Holzweg» als Metapher für

den «Irrweg» schon bald

ins Gegenteil um? Diesen

Eindruck jedenfalls konnte

gewinnen, wer mit offenen

Augen und Ohren durch

die Hallen der HOLZ 2010

schlenderte. Fast unisono

die gleichen Beurteilungen,

die gleichen Eindrücke, die

gleichen Prognosen: Die

Schreinerbranche hat die vergangenen

Turbulenzen der

Wirtschaft gut überstanden,

hat sich vielleicht etwas geduckt

und dabei – zusammen

mit dem Baugewerbe – nicht

zuletzt von den anhaltend

tiefen Zinsen profitiert. Aber

nicht nur der finanzwirtschaftliche

Rahmen hat zur

guten Branchensituation beigetragen:

Es darf auch auf die

Mentalität des Handwerkers

hingewiesen werden, der sich

– ungleich der in der jüngeren

Vergangenheit ausser

Rand und Band geratenen

Finanzwirtschaft – nicht von

kurzfristigen Gewinnen, von

Abzockerdenken und Verantwortungslosigkeit

leiten lässt.

Viele Gespräche mit Besuchern

und Ausstellern an der

Messe liessen erkennen, dass

es gut ist, wenn der Schuster

bei seinem Leisten und der

Schreiner bei seinem Hobel

bleibt. Auch wenn dieser Ho-

18 perspective 20 / 10

Die Basler Messe gab den Blick frei auf eine Branche, die von einem

positiven Grundtenor getragen wird.

bel mittlerweile eine Computermaus

ist und bereits der

eine oder andere Roboter im

Betrieb mitarbeitet. Stabilität,

realistische Chancenbeurteilung

und ein langfristiges

Denken als Kenngrössen der

Schreinerbranche sind vielleicht

nicht im Trend lie-

gende, dafür aber bewährte

Tugenden: Die HOLZ 2010

hat‘s gezeigt!

Nicht «schreiben» sondern

reden

Bei aller Freude über das

gelungene Branchentreffen

darf man sich dennoch einige

Gedanken machen. Die Messe

ist von der Ausstellungsfläche

her kleiner und übersichtlicher

geworden – für die

Besucher ein Vorteil, für die

Messegesellschaft vielleicht

weniger. Es hätten auch Aussteller

gefehlt, die vor drei

Jahren noch mit im Boot

gewesen waren, war zu hören.

«Geschrieben» wurde generell

auf den Messeständen wenig,

dagegen lobten die Aussteller

und Standbetreuer immer

wieder die hochwertigen Gespräche

und Kontaktmöglichkeiten.

Messen wandeln sich

also vom temporären Markt

zu Plattformen der persönlichen

Begegnung. Und diese

Stossrichtung, der direkte

Kontakt also zwischen Kunden

und Lieferanten rund um

das Schreinergeschehen, muss

bei der Gestaltung einer Messe

im Zentrum stehen.

Stimmt die Richtung?

Das wiederum setzt voraus,

dass man seine Kunden, sein

Zielpublikum kennt. Und hier

lassen sich – bei allem Respekt

für die Leistungen der Basler

Messemacher – Überlegungen

anstellen. Denn die grosse

Masse der Messebesucher sind

die Schreiner und ihre Chefs,

die nach Basel fahren, um

sich die neuesten Maschinen,

Beschläge und Werkzeuge

ihres Berufsalltags anzusehen.

Wichtig ist dabei ein

guter Schluck Bier und eine

Bratwurst… Die Holzmesse

2010 erwartete ihre Kunden

neben dem bewährten Lehrlingswettbewerb

gleich mit

mehreren Premieren: Der

«Innovationspreis» zeichnete

Erfindungen aus, die den

Schreiner interessieren mögen,

ok. Das «Forum Chance

Holz» bot eine Reihe von

anspruchsvollen Vorträgen

und Diskussionsrunden zu

branchenpolitischen Leitthe-


men. Hier ist es aus Sicht

des Schreibenden schon nicht

mehr so sicher, dass man das

Schreinerherz wirklich trifft.

Und das «Material Village»?

Ein gemeinsamer Auftritt von

vier Lieferanten zu den Themen

Licht, Leichtbau, Metallbeschläge

und Furnier mit

dem Anspruch, einen Blick in

die gestalterische Zukunft zu

tun. Suchen die Schreiner das

an der Holzmesse? Vielleicht,

die eingefangenen Stimmen

jedenfalls liessen verschiedene

Meinungen erkennen.

… – Das Ansinnen solch

anspruchsvoller Foren, der

Holzmesse mehr Gehalt und

Attraktivität zu verleihen, ist

verständlich und wohl auch

berechtigt. Ob man aber die

grosse Masse der Schreiner

damit wirklich erreicht? Denn

das weiter oben skizzierte

Wesen des Holzhandwerkers

– bodenständig, solide, vielleicht

auch ein wenig (zu?)

bescheiden – lässt sich mit

vergleichsweise elitären Begleitveranstaltungen

einer

Messe nicht beeinflussen. Der

Schreibende macht diese Feststellung

als gelernter Schreiner

und langjähriger Basler

Messegänger. Er erinnert sich

noch gut an Besucherzahlen,

die markant über den für

dieses Jahr prognostizierten

– und laut Angaben der Messegesellschaft

auch erreichten

– 35 000 Eintritten lag. Solche

Zahlen stehen heute nicht

mehr als Massstab für den Erfolg

einer Messe, genauso wenig

wie die verkaufte Ausstellungsfläche.

Viel wichtiger ist

die qualitative Abstimmung

auf das Zielpublikum. Sie darf

nicht aus den Augen verloren

gehen – denn bei der Vielzahl

von Branchenereignissen und

Events dürfte die Passgenauigkeit

auf das Zielpublikum

immer mehr zum zentralen

Erfolgsfaktor werden. Diese

Gedanken sollen eine Messe

im Nachgang begleiten, die

insgesamt sicher gelungen war

und überzeugte.

Andreas Grünholz

IN BASEL GESEHEN

Fortschritte im Detail – spannend

Die Basler Holzmesse gilt

wegen ihres Dreijahresrhythmus

und der Fokussierung

auf den helvetischen

Schreinermarkt nicht unbedingt

als Forum für revolutionierende

Neuheiten.

Bei genauerem Hinsehen

liess sich dennoch Spannendes,

Neues, Verbessertes

entdecken.

Wenngleich Elektrowerkzeuge

und Eisenwaren im Grundsatz

als erfunden gelten – die

Entwicklungsarbeit geht weiter

und führt doch immer

wieder zu bemerkenswerten

Ergebnissen. Am Stand von

Mafell wurde auf die neue

Stichsäge PC 1cc hingewiesen,

desgleichen am Stand

von Festool auf die Stichsäge

Carvex. Jedes der Geräte hat

seine eigenen Merkmale und

Spezifikationen – und über

beide Geräte hat die perspektive

bereits im Frühjahr, im

Nachgang zum Nürnberger

Holzhandwerk, berichtet. Die

rote Maschine zeichnet sich

durch ihr doppelt starkes,

nach hinten hin keilförmig

verjüngtes Sägeblatt aus, die

dunkelblaue durch die dritte

Sägeblattführung. Und beide

erreichen auf ihre Weise eine

deutlich verbesserte Kurvengängigkeit.

Zudem ist die Säge

aus dem Hause Festool auch

als Akku-Ausführung erhältlich,

während Mafell bei der

Kabelvariante bleibt.

Akku-Technik – immer besser

integriert

Ein bewährtes System, neu

auch ohne Kabel, zeigte Fein

mit der Akku-Version des

SuperCut. Die 18-Volt-Akkus

machen diesen wertvollen

Helfer noch praktischer: Vor

allem auf der Baustelle, wo

Kabel immer wieder ein Hindernis

sind, dürfte die Akku-

Version des typischen oran-

Im Handumdrehen die ergonomisch beste Position finden: Der Akku

am Trennschleifer W 18 LTX lässt sich um 270° drehen.

Touver la meilleure position ergonomique en un tour de main: le blocbatteries

de la meuleuse à tronçonner W 18 LTX pivote de 270°.

gen Spezialschneidegerätes

ihre Liebhaber finden. – Bei

den Akku-Elektrowerkzeugen

hat auch Metabo einen neuen

«Dreh» gezeigt: Der handliche

Trennschleifer W 18 LTX ist

mit einem um 270° drehbaren

Akkupack ausgerüstet. Je nach

Zugänglichkeit und Lage der

Maschine lässt sich damit

die ergonomisch beste Position

«im Handumdrehen»

einstellen.

Eine besondere Akku-Anwendung

war auch am Stand

der J. P. Müller AG zu sehen:

Senco präsentierte unter der

Bezeichnung «Fusion» den

ersten Akku-Nagler mit der

vollen Leistungsfähigkeit

eines pneumatischen Gerätes.

Das Gerät wurde mit dem

Innovationspreis der Basler

Holzmesse (zweiter Rang)

ausgezeichnet. Das Funktionsprinzip

beruht auf einer

permanent vorgespannten

Gasdruckfeder. Beim Betätigen

wird die gespeicherte Energie

in einem Gasdruckzylinder

unmittelbar auf den Nagel

übertragen und sofort durch

den akkubetriebenen Elektromotor

wieder aufgebaut. Das

führt zu einer Kraftentfaltung

ohne Auslöseverzögerung, wie

bei einem pneumatischen Gerät,

ohne jedoch dessen Nachteile

wie Druckluftschläuche

Kompressoren in Kauf zu

müssen.

Am Drehen liegt‘s

Der von der perspective schon

öfters beschriebene Wettlauf

um die besten Boxen-Systeme

geht in eine neue Runde: Als

Antwort auf die «L-Boxx» von

Bosch (kompatibel zu Sortimo)

zeigte Festool einen neuen,

verbesserten Systainer, den

«T-LOC». Diese Transportbox

lässt sich mit einem vorne

angeordneten Dreh-Handgriff

sowohl öffnen als auch

schliessen, und gleichzeitig

im Stapel mit anderen Boxen

koppeln. LOC steht für Lock,

Open und Connect. Der neue

Systainer passt auf die «alten

Schachteln», allerdings nur

zum obenauf montieren. Ein

zusätzlicher, separat einhängbarer

Bügelgriff macht den

neuen Systainer zum kleinen

Koffer. – Tja, und wer glaubt,

ein so einfaches Instrument

wie der Stechbeitel sei zu

Ende erfunden, darf sich eines

Besseren belehren lassen: Mit

dem «RALI Shark» zeigte die

20 / 10 perspective 19


ENTREPRISES & MARCHÉS

Samvaz SA die konsequente

Umsetzung des Wechselklingensystems

vom Hobel auf

den Stechbeitel. Mit aktuell

drei verschiedenen auswechselbaren

Klingen (25, 30 und

40 mm) will das Unternehmen

den Markt austesten.

Zwei weitere Griffgrössen mit

je drei Klingenbreiten sind in

Vorbereitung. Somit stehen

dem Schreiner oder Zimmermann

künftig neun Stechbreiten

breiten zur Verfügung, er

muss aber nur drei Halter und

einige Ersatzklingen mitführen.

Die eingesetzten Klingen

lassen sich etwa dreimal

konventionell nachschärfen.

Zudem ist ein «RALI Shark»

ohne eingesetzte Klingen ein

zahnloser Haifisch – ungefährlich,

und damit ein Beitrag

zur Sicherheit im handwerklichen

Umgang mit Holz.

Und wo wir schon bei den

kleinen Dingen sind, die das

Handwerkerleben erleichtern:

Mit der Holzschraube «HE-

CO-UNIX» zeigte die Profix

AG eine Weiterentwicklung

der klassischen Parkerschraube,

die sich vor allem im Küchenbau

ihren Platz erobern

dürfte. Das durchgehende Gewinde

hat im hintersten Drittel,

vor dem Kopf, eine etwas

geringere Steigung als im vorderen

Bereich. Dieser clevere

«Dreh» beim Konstruieren

einer Schraube hilft mit, den

Kopf selbst zu entlasten und

die Zusammenzugkräfte auf

den ganzen Schraubenkörper

zu verteilen. Denn der hintere

Gewindeteil mit der geringeren

Steigung beisst sich in

das vom vorderen Schraubenbereich

mit grösserer Steigung

vorgeformte Materialgewinde

ein und zieht damit das Werkstück

fest ans Schraubenloch

an. Der Schraubenkopf hilft

dann noch sichern. Dieser

Zusammenzieheffekt kann

durchaus dazu beitragen, dass

man bei schwierigen Montagearbeiten

etwas weniger «die

Schraube machen muss».

ag

20 perspective 20 / 10

Der Oszillierer SuperCut von

Fein – neu auch als Akkugerät:

Handlich und flexibel einsetzbar.

L'oscillateur SuperCut de Fein:

désormais aussi sans fil, pratique

et flexible.

Der neue Systainer von Festool,

dank Bügelgriff auch als Köfferchen

tragbar.

Le nouveau Systainer de Festool.

Grâce à une poignée-étrier, il peut

être porté comme une valise.

Vorgespannte Montageteile lassen

sich mit der neuen Schraube

HECO-UNIX besser festschrauben.

Les pièces à travailler sont plus

faciles à fixer avec la nouvelle vis

HECO-UNIX (vu chez ProfiX AG).

Mit dem RALI SHARK zeigte die

Firma Samvaz SA erstmals einen

Stechbeitel mit Wechselklinge.

La Maison Samvaz SA a exposé

pour la première fois le RALI

SHARK, un ciseau à bois à lame

interchangeable.

Der neue, Akku-betriebene Gasdrucknagler von Senco: Pneumatischer

Komfort ohne Schläuche und Kompressoren.

La nouvelle cloueuse à pression de gaz sans fil de Senco.

VU à BâLE

Les progrès dans le détail

sont toujours passionnants

Le salon des professionnels

du bois Holz à Bâle n’est

pas connu comme forum de

nouveautés révolutionnaires

en raison de son rythme

triennal et sa concentration

sur le marché de la menuiserie

suisse. En regardant

de plus près, on découvre

malgré tout des choses intéressantes,

des nouveautés et

des améliorations. Même si

l’époque des inventions en

matière d’outils électriques

et de quincaillerie peut être

considérée en principe comme

terminée, la recherche

continue et mène régulièrement

à des résultats remarquables.

Au stand Mafell, cette marque

présentait sa nouvelle scie

sauteuse PC 1cc, tandis qu’au

stand Festool, cette entreprise

exposait la scie sauteuse

Carvex. Chacun des outils a

ses propres caractéristiques

et spécifications. perspective

a déjà publié une information

sur les deux appareils au

printemps, à la suite du salon

Holzhandwerk de Nuremberg.

La machine rouge se distingue

par sa lame deux fois

plus forte et amincie en coin

vers l’arrière, la machine bleue

par un troisième guidage de

lame. Et les deux machines

atteignent, chacune à sa manière,

une maniabilité nettement

améliorée en courbe. La

scie de la maison Festool est

également disponible en version

sans fil, alors que Mafell

en reste à l’exécution à câble.

La technique sans fil de mieux

en mieux intégrée

Fein a exposé son système SuperCut

éprouvé dans sa nouvelle

version sans fil. Les accus

18 V rendent ce précieux auxiliaire

encore plus pratique: la

version sans fil de l’appareil

de coupe spécial à la couleur

orange typique trouvera assurément

des utilisateurs, surtout

sur les chantiers, où les

câbles représentent toujours

un obstacle. Dans les outils

électriques sans fil, Metabo

a aussi trouvé une nouvelle

astuce: la meuleuse à tronçonner

W 18 LTX maniable

est équipée d’un bloc-batteries

pivotant de 270°. Suivant

l’accessibilité et la position de

la machine, il est possible de


le régler en un coup de main

pour le positionner le plus

ergonomiquement.

Une application sans fil spéciale

était exposée au stand J.P.

Müller AG: Senco présentait,

sous le nom de «Fusion», la

première cloueuse sans fil

capable de rivaliser avec les

performances d’un appareil

pneumatique. La machine a

obtenu le prix d’innovation

du salon du bois de Bâle

(deuxième rang). Le principe

de fonctionnement repose

sur un ressort de pression

pneumatique précontraint

en permanence. Lors du déclenchement,

l’énergie stockée

dans un cylindre à pression de

gaz est transmise immédiatement

au clou et rétablie par

le moteur électrique à accus.

L’appareil déploie sa force

sans retard de déclenchement

comme pour un appareil

pneumatique sans les désavantages

inhérents aux tuyaux

pour air comprimé ou aux

compresseurs encombrants.

Le tour de main génial

La course au meilleur système

de boîtes, décrite déjà plusieurs

fois dans perspective,

est entrée dans une nouvelle

phase: en réponse à la «L-

Boxx» de Bosch (compatible

avec Sortimo), Festool a présenté

son nouveau Systainer

amélioré, le «T-LOC». La

poignée rotative placée sur la

face antérieure de cette boîte

de transport permet d’ouvrir

et de fermer celle-ci et de

l’empiler et de la connecter en

même temps à d’autres boîtes.

Le signe LOC est l’abréviation

de lock, open et connect. Le

nouveau Systainer s’adapte

aussi aux anciennes boîtes,

mais seulement sur le dessus.

Une poignée supplémentaire

en forme d’étrier, à fixer séparément,

transforme le Systainer

en une petite valise.

Que celui qui croyait qu’un

outil aussi simple qu’un

ciseau à bois avait atteint la fin

de son évolution se détrom-

pe. Au stand Samvaz SA, on

pouvait voir le «RALI Shark»,

qui applique au ciseau à bois

le principe des lames interchangeables

que l’on connaît

du rabot. L’entreprise teste le

marché avec, pour l’instant,

trois lames interchangeables

(25, 30 et 40 mm). Deux

autres grandeurs de poignée

avec trois largeurs de lames

chacune sont en préparation.

Neuf largeurs de ciseau

seront ainsi disponibles pour

le charpentier ou le menuisier,

mais il suffit d’emporter

trois porte-lames et quelques

lames de rechange. Les

lames interchangeables peuvent

être affûtées trois fois

comme d’habitude. Un «Rali

Shark» dépourvu de lame est

un requin édenté, donc sans

danger, ce qui contribue à la

sécurité dans le travail artisanal

du bois.

Si nous en sommes déjà aux

petites merveilles qui facilitent

la vie de l’artisan, mentionnons

encore la vis à bois

«HECO-UNIX» exposée chez

Pofix AG. Ce perfectionnement

de la vis Parker devrait

se faire une place surtout dans

la construction de cuisines. Le

filetage en continu possède, au

dernier tiers, juste sous la tête,

un pas un peu plus faible que

dans le premier secteur. Cette

astuce dans la construction de

la vis contribue à décharger

la tête de celle-ci et à répartir

la force de serrage sur tout le

corps de la vis. En effet, la dernière

partie du filetage avec

le pas moindre mord dans le

filetage formé par la première

partie dans la matière et serre

fortement la pièce à travailler

contre le trou de vis. La tête de

la vis assure le serrage. ag

YARD-MAN 66 M-W: Mit Radantrieb

ideal für grössere Flächen

wie Stellplätze und Parkplätze.

SCHNEEFRÄSEN VON YARD-MAN UND MTD

Schneefräsen für den

täglichen Einsatz

Zweistufige Schneefräsen mit

Randantrieb: Robust, zuverlässig

und leistungsstark. Für

mittelgrosse bis grosse Flächen

eignen sich besonders

die 2-stufigen Geräte mit Radantrieb.

Die Einzugsschnecke

transportiert den Schnee in

MTD M 61: Mit einer Einzugshöhe

von 53 cm können auch

höhere Schneedecken bequem

und einfach geräumt werden.

den Rotor, der ihn durch den

Auswurfkanal nach aussen

befördert. Die Motren wurden

speziell für den Winterdienst

entwickelt und starten auch

bei niedriegen Temperaturen

problemlos.

www.mtd.ch

20 / 10 perspective 21


UNTERNEHMEN & MÄRKTE

DER WELTMARKTFÜHRER BEI BENZIN-SÄGEN GEHT DEN AKKU-BEREICH AN

STIHL-echt… auch mit Strom

Werden die bekannten, orangen-grauen Maschinen zum Holzfällen und zur Gartenpflege

künftig nicht mehr knattern und stinken?

Die etwas provokativ formulierte

Frage soll nicht falsch

verstanden sein – den ökologischen

Bemühungen des

Weltmarktführers für Motorsägen

sei hier mit Respekt

begegnet. Dennoch sorgt die

erste Akku-Motorsäge aus

dem Hause STIHL für Aufsehen.

Ein Meilenstein in der

84-jährigen Geschichte des

schwäbischen Traditionsunternehmens.

An die Meldungen zur wirtschaftlichen

Situation der

STIHL AG mit Sitz in Waiblingen

bei Stuttgart hat man

sich mittlerweile gewöhnt.

Der Vorstandsvorsitzende des

Unternehmens, Dr. Bertram

Kandziora, durfte wiederum

erfreuliche Kennzahlen und

Erfahrungen aus der jüngeren

Vergangenheit bekannt geben.

Mit einem Gesamtumsatz in

der Höhe von EUR 1,64 Mia.

hat die weltweit tätige Gruppe

ein Wachstum von 16,9 %

erreicht – und dies lediglich

in der Periode von Januar

bis August 2010. Der Personalbestand

betrug Ende August

11'111 Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter, was einer

Zunahme von 0,4 % gegenüber

Vorjahr entspricht. Weil

bei einem Weltkonzern die

Marktbewegungen global unterschiedlich

verlaufen, waren

es in der jüngsten Vergangenheit

für einmal vor allem die

mitteleuropäischen Märkte,

die eine erfreuliche Entwicklung

zeigten. Der Umsatz im

Stammhaus von Waiblingen

stieg von Januar bis August

2010 um 15 % auf EUR 505

Millionen. «Selbstverständlich

haben auch wir die Krise

zu spüren bekommen», sagte

Kandziora anlässlich der

Herbst-Pressekonferenz in

22 perspective 20 / 10

Einer für alle – alle für einen: Sämtliche aktuellen wie künftigen

Akku-Geräte aus dem Hause STIHL werden mit demselben Akku-

Fassungen ausgerüstet sein.

Dr. Bertram Kandziora, Vorstandvorsitzender:

«Mit der

ersten STIHL-Akku-Motorsäge

haben wir eine neue Stufe unserer

Akku-Offensive gezündet.»

Waiblingen. Man habe die

Wellenbewegungen vor allem

mit befristet beschäftigten

Arbeitnehmern aufzufangen

gesucht. Im laufenden Jahr

seien mehr als 100 dieser temporär

angestellten Mitarbeiter

neu fest eingestellt worden.

– Kandziora wies auch auf

die Ausbildungsbemühungen

des Hauses Stil hin. 2010

konnten allein im Stammhaus

in Waiblingen insgesamt 210

Auszubildende ihren Einstieg

Derselbe Akku (AP 160) auch

im neuen Rasenmäher MA 339

von Viking: Viel Saft und Kraft

ohne Kabel.

in die Berufswelt vorbereiten.

Mit einer Ausbildungsquote

von 5,7 % liege das

Unternehmen deutlich über

den Branchendurchschnitt.

Trotz der insgesamt sehr positiven

Lage des Konzerns der

kommenden Zeit nicht nur

optimistisch entgegen. Denn

die Krise der Finanzmärkte

wirken noch nach und verhindere

einen nachhaltigen, gesicherten

und vertrauensvollen

Aufschwung.

Abgasfrei – Kabellos – Kompakt

– Umweltfreundlich

in Waiblingen hat man die

Zeichen der Zeit erkannt

und setzt die entsprechenden

Massnahmen in gewohnter

Qualität um. Nach dem Einstieg

im vergangenen Jahr

mit einer Akku-Heckenschere

präsentiert STIHL in diesem

Jahr schon ein beachtliches

Sortiment an kabellosen Elektrogeräten.

Dabei konzentriert

man sich konsequent auf die

leistungsstarke 36 V-Klasse.

Am ein eindrücklichsten war

die gezeigte Motorsäge MSA

160, die sowohl beim Brenn-

Im Härtetest: Die Akku-

Motorsäge gab sich bei

der Demonstration auch

bei rohster Beanspruchung

keine Blösse.

Die volle Schwertlänge

in Buchenholz – die

Maschine schaffe es

spielend und mehrmals

hintereinander.

holzsägen als auch bei der

Grundstückspflege oder im

Handwerk ihre Liebhaber finden

wird. Nach Werksangaben

reicht die Stromkapazität

der Säge für etwa 150 Schnitte

in ein Fichtenkantholz der Dimension

10 × 10 cm. Die Kettengeschwindigkeit

liegt bei

12 m/s. – Die hohe Effizienz

dieser kabellosen Elektrosäge

wurde in Waiblingen auch dadurch

verständlich gemacht,

dass sämtliche Komponen-


ten der Mechanik aus dem

eigenen Hause stammen und

damit bestens aufeinander abgestimmt

sind. «Es ist ein fundamentaler

Unterschied, ob

Sie ein Gerät aus weltweit zusammengekauftenStandardkomponenten

bauen, oder ob

Sie sämtliche Teile optimieren

und so für ein harmonisches

Zusammenspiel sorgen.»

Nicht nur das Stammgeschäft

des Holzsägens hat Stil elektrifiziert,

sondern auch die

Trimm- und Mäharbeiten

im privaten Garten, in Parks

und öffentlichen Anlagen. Mit

dem Motorsensen FSA 65 und

FSA 85 können Rasenflächen

bis zu 250 m² gepflegt werden.

– Besonders erfreulich auch

die Akku-Anwendung beim

Blasen: Mit dem Gerät BGA

85 lässt sich Laub und Gras

deutlich leiser wegblasen, als

dies mit den herkömmlichen,

benzinbetriebenen Geräten –

selbst aus dem Hause STIHL

– möglich war. Und das erst

noch ohne CO2-Emissionen.

Im Übrigen bezeichnen die

Techniker aus dem Hause

STIHL das Gewicht-Leistungs-Verhältnis

von Akku

mit Elektromotor gegenüber

dem Benzinmotor als gleichwertig.

Einer für alle – alle mit einem

Für sämtliche bisher erschienenen

und auch künftig angebotenen

Akkugeräte gilt eines:

Sie sind mit ein und demselben

Akku-Pack zu betreiben.

Die ganze Stil-Akkufamilie

beruht auf dem Kraftpaketen

AP 80 oder AP 160 (80 Wh

oder 160 Wh). Stil garantiert,

dass auch sämtliche künftig

angebotenen Akku-Geräte

mit diesen Energiespeichern

ausgerüstet werden können.

Es wird also keinen Modellwechsel

bei den Akkus geben,

womit die Durchlässigkeit

und Kompatibilität vollumfänglich

gewährleistet sein

wird – auch in Zukunft. Ja,

die Multifunktionalität der

STIHL-Akkus ist auch am

Beispiel der Rasenmäher aus

dem Hause Viking zu sehen.

Mit dem Akku-Mäher MA

339 präsentierte die grüne

Tochtermarke der Waiblinger

Maschinenbauer einen handlichen,

durchzugsstarken Mäher

für den normalen Garten.

Auch dieses Gerät ist mit den

STIHL-Akkus (vorzugsweise

mit dem Akku AP 160) zu

betreiben.

Die neue Generation von

Akku-Maschinen ist für den

Eisenwarenfachhandel besonders

interessant. Denn es

dürften sich Handwerksbetriebe,

Kommunen wie auch

anspruchsvolle Privatanwender

für diese zukunftsgerichtete

und ökologisch orientierte

Modellpalette begeistern

lassen. – Sämtliche hier vorgestellten

Geräte werden im

Jahr 2010/11 stufenweise im

Schweizer Markt eingeführt.

ag

Vertrauen in die

Zukunft: neues

Logistikzentrum für den

Markt Deutschland

Die STIHL-Vertriebszentrale

für Deutschland hat in

Dieburg (Hessen) ein neues

Logistikzentrum in Betrieb

genommen. Mit einer Investition

von über EUR 25

Mio. ist der Neubau eines der

grössten Bauinvestitionen in

der Firmengeschichte. Die

Umschlagskapazität dieses

Zentrums wurde mit der Erweiterung

neu zu verdoppelt.

Ein vollständig computergesteuertes

Hochregallager ist

das Herzstück dieses neuen

Zentrums. Von hier aus

wird der deutsche Markt mit

STIHL-Produkten aller Art

innert Tagesfrist versorgt.

«Mit dieser Investition haben

wir ein Zeichen gesetzt – ein

Zeichen für den Werkplatz

Europa, und für die Zukunft

unserer Branche.» Mit diesen

Worten umriss Kandziora die

immaterielle Bedeutung des

neuen Logistikzentrums.

FEIN AKKU SUPER CUT

La machine oscillante la plus

puissante désormais disponible en

version sur batterie

FEIN ajoute une variante sans fil au système

SuperCut Construction.

FEIN, le numéro un des outils

électriques oscillants, présente

la machine oscillante portative

la plus puissante du marché.

Le FEIN SuperCut sans fil

vient élargir la gamme des machines

destinées aux travaux

d’aménagement et de rénovation

qui font l’objet d’un

perfectionnement permanent

depuis plus de 40 ans. Grâce à

sa technologie lithium-ion de

dernière génération, le FEIN

SuperCut sans fil est encore

plus flexible dans son utilisation.

Il est équipé de batteries de

18 volts qui lui confèrent une

performance comparable à

celle de la version filaire FEIN

SuperCut Construction.

Le FEIN SuperCut Construction

développé pour les travaux

difficiles de sciage et de

coupe est la machine oscillante

la plus puissante du

marché. Avec jusqu’à 18500

oscillations par minute et son

important angle d’oscillation,

il est environ 3,5 fois plus

rapide que n’importe quel-

le autre machine oscillante.

Tout comme les autres outils

électriques FEIN, la machine

oscillante SuperCut sans fil

est développée et produite en

Allemagne dans une qualité

premium. Son moteur haute

performance est particulièrement

résistant, tout comme

son engrenage métallique. La

version sans fil est livrée avec

deux batteries lithium-ion de

18 volts d’une capacité de

charge de 2400 milliampères

et un chargeur rapide qui la

rendent adaptée à une utilisation

prolongée sous des

charges élevées. Le temps de

recharge est de 30 minutes

maximum.

Le FEIN SuperCut sans fil a

prouvé sa performance et sa

polyvalence dans la pratique.

C’est pourquoi les utilisateurs

ont la possibilité de tester en

profondeur la machine oscillante

chez tous les distributeurs

spécialistes FEIN participants.

Plus d’informations à

partir de novembre sur le site

www. fein-supercut.com.

20 / 10 perspective 23


SICHERHEIT

BEFESTIGUNGSSPEZIALIST PROFIX AG

Die HECO-UNIX eröffnet neue Möglichkeiten

Der Schweizer Befestigungsspezialist Profix AG aus Füllinsdorf, vertreibt eine völlig neuartige

Schraube des deutschen Schraubenherstellers HECO in der Schweiz: Die HECO-UNIX, eine patentierte

Vollgewindeschraube mit Zusammenzieheffekt.

Dank ihrer einmaligen Geometrie

mit veränderlicher

Gewindesteigung kombiniert

sie die Eigen schaften einer

Teilgewindeschraube mit den

Vorteilen eines Vollgewindes.

Das Gewinde macht den

Meister

Das Gewinde der HECO-

UNIX hat den Dreh raus:

Die Steigung des Vollgewindes

nimmt im mittleren Bereich

stetig ab und ist im hinteren

Gewindebereich kleiner als

an der Spitze der Schraube.

Dadurch entsteht ein Zusammenzieheffekt,

der Holzbauteile

trotz des Einsatzes

von Vollgewindeschrauben

zusammenzieht. Durch das

Vollgewinde werden die Bauteile

dabei zusätzlich fixiert.

Hierdurch werden die negativen

Auswirkungen durch Ausdehnen

und Schwinden des

Holzes bei Verwendung von

Teilgewindeschrauben verhindert.

Darüber hinaus werden

Plattenwerkstoffe bereits vor

Erreichen der Kopfauflage an

der Unterkonstruktion angeklemmt.

Der Kopf muss daher nicht

unnötig tief versenkt werden.

Die besondere Kraft und

Vielseitigkeit, die in diesem

Gewinde steckt, beweist die

HECO-UNIX in vielen Einsatzgebieten.

Beim Verschrauben

von zwei Holzbauteilen

lassen sich trotz eines Vollgewindes

die Hölzer ohne zusätzlichen

Aufwand problemlos

und spaltfrei miteinander

verschrauben. Ein weiterer

Vorteil der HECO-UNIX

liegt darin, dass die Holzelemente

nicht durch den Kopf,

sondern durch das Gewinde

fixiert werden. Dies ermög-

24 perspective 20 / 10

licht ein höheres Lastniveau

gegenüber herkömmlichen

Schaftschrauben und schafft

mehr Sicherheit.

Schraube in Bestform: Vom

Kopf bis zur Spitze

Die HECO-UNIX gibt es

in zwei unterschiedlichen

Spitzenausführungen. Die

HECO-UNIX-plus mit der

«plus»-Spitze besitzt ein

verzahntes Gewinde zur Anwendung

in Dübel und Holzwerkstoffen.

Ohne den Dübel

zu beschädigen, dreht sich die

Schraube leicht und sicher

ein und ermöglicht so hohe

Ausziehwiderstände. Optimale

Auszugs- und Überdreheigenschaften

erreicht die

HECO-UNIX-plus insbesondere

bei Verschraubungen in

Spanplatten.

Die HECO-UNIX-top mit der

«TOPIX»-Spitze ist insbesondere

für Anwendungen im

Konstruktionsvollholz und

Brettschichtholz geeignet. Sie

reduziert dank der optimierten

«TOPIX-Spitze» die Spaltwirkung

im Holz und lässt

sich aufgrund einer höheren

Gewindesteigung insgesamt

schneller verarbeiten.

Besonderes Know-how steckt

auch im Kopf der HECO-

UNIX. Der Kombikopf mit

den patentierten Frästaschen

eignet sich sowohl für Montagen

im Beschlag, als auch für

Verschraubungen im Holz. Er

passt genau in eine 90°-Senkung.

Wegen der hinterschnittenen

Frästaschen reibt

die Fräskante nicht an der

Beschlagoberfläche. Dadurch

wird die Beschlagoberfläche

beim Einschrauben nicht

beschädigt. Darüber hinaus

sorgen die Frästaschen beim

Wegen der hinterschnittenen Frästaschen reibt die Fräskante nicht

an der Beschlagoberfläche.

Beim Verschrauben von zwei Holzbauteilen lassen sich trotz eines

Vollgewindes die Hölzer ohne zusätzlichen Aufwand problemlos und

spaltfrei miteinander verschrauben.

Einsatz in Holz für ein leichtes

Versenken des Kopfes.

Ein weiterer Vorteil ist die

Zeitersparnis beispielsweise

für Schreiner im Korpusbau

mit beschichteten Spanplatten.

Beim Zusammenschrauben

zweier Spanplatten entsteht

zwischen den beiden

Brettern zwangsläufig ein

Spalt. Daher ist es in vielen

Fällen notwendig, die Elemente

aufwändig vorzuspannen.Dank

der revolu tionären

Gewindegeometrie der HE-

CO-UNIX ist dieser Aufwand

nicht mehr notwendig.

Das neuartige Vollgewinde

zieht die Bretter von alleine

zusammen und fixiert die

Bauteile mit dem Gewinde.

Der Kopf kann oberflächenbündig

ver schraubt werden.

Das Ergebnis sieht optisch ansprechend

aus und die Montage

ist wegen dem reduzierten

Aufwand deutlich schneller

zu realisieren. Diese Kombination

der Eigenschaften

der HECO-UNIX bringt nicht

nur viele technische Vorteile

mit sich, sondern reduziert

auch das für die Aufgaben von

Schreinern und Holzbaubetrieben

notwendige Schraubensortiment

deutlich. Dies

spart Aufwand, Lagerfläche

und Geld.

Die HECO-UNIX ist in den

Durchmessern 3,5 bis 6,0 mm

erhältlich.

Profix AG

Postfach

CH-4414 Füllinsdorf

Tel. + 41 (0) 61 / 906 60 40

Fax + 41 (0) 61 / 906 60 49

E-Mail info@pro-fix.ch


Wenn Mitarbeitende sitzen, bis sie nicht mehr sitzen können.

Rückenleiden können gravierende Folgen haben. Auch fürs Geschäft. Denn von Ausfalltagen bis

zu Terminverzögerungen entstehen Kosten und Stress. Unsere Online-Lernmodule und Broschüren

zeigen, wie Sie mit wenig Aufwand Sicherheit und Gesundheit im Büro fördern. Und dank unserem

Wettbewerb lohnt sich ein Besuch doppelt: www.praevention-im-buero.ch

Schweizerische Eidgenossenschaft

Confédération suisse

Confederazione Svizzera

Confederaziun svizra

Eidgenössische Koordinationskommission

für Arbeitssicherheit EKAS


ARBEITSSICHERHEIT

GESUNDHEIT AM ARBEITSPLATZ

Mit wenig Aufwand zu grossem Nutzen -

für Unternehmen und Mitarbeitende

Wer sich um die Gesundheit am Arbeitsplatz kümmert, wird dafür belohnt – mit weniger Absenzen

und leistungsfähigeren Mitarbei tenden. Gerade im Büro braucht es wenig Aufwand, um unerkannte

Probleme zu identifizieren und anzugehen. Diese Aussagen stehen für die EKAS im Zentrum ihrer

Präventionsaktion «Prävention im Büro», die sich ab Herbst 2010 spezifisch an Kleine und Mittlere

Unternehmen (KMU) im Dienstleistungssektor richtet.

Die Zahlen sprechen eine klare

Sprache: 55 % aller anerkannten

Berufsunfälle finden

in Dienstleistungsbetrieben

statt. Mit anderen Worten: Jährlich

ver unfallen 50 von 1'000

Personen im Dienstleistungssektor.

Solche Unfälle von Mitarbeitenden

wiegen vor allem

für KMUs schwer. Oftmals

bleibt die Arbeit liegen, ein Ersatz

muss einge stellt werden

oder andere Mitarbei tende

müssen Überzeit leisten. Im

schlimmsten Fall geht ein Kunde

verlo ren.

Auch wenn die Risiken von

Unfällen in einem Bürobetrieb

im Vergleich zum Bau oder

zu manchen Handwerks- oder

Industriebetrieben gering erscheinen,

die Realität zeigt,

dass sie grösser sind, als man

gemeinhin annimmt. Hinzu

kommen im Büro auch Gefährdungen,

die spezifisch mit

der sitzenden Tätig keit, dem

Bildschirmarbeitsplatz und

der Arbeit in klimatisierten

Räumen zu tun haben: Rückenbeschwerden,

Ver spannungen,

Sehnen- und Muskellei den, Augenprobleme

und Erkrankungen

der Atemwege bei

schlechter Raumluft sowie

psychische Probleme verursacht

durch Stress und mangelnde

Arbeitsorganisation. Solche

Gesund heitsprobleme entwickeln

sich nicht plötzlich – wie

ein Unfall –, sondern sind

oft die Folge von Prozessen,

die sich über längere Zeitperioden

hinzie hen. Gerade

Rückenleiden und Stress

sind in den letzten Jahren

26 perspective 20 / 10

Heinz Roth, lic. iur.

Leiter Prävention und

Gesundheitsförderung SVV,

Mitglied der EKAS.

zunehmend ins Bewusstsein

der Arbeitnehmenden und

Arbeitgeber getreten.

Gesundheit des Bewegungsapparats

mit grossen Folgen

Zahlen belegen denn auch die

grosse Bedeutung, die beispielsweise

Rücken schmerzen

haben.

• Laut der Schweizerischen

Gesell schaft zum Studium des

Schmerzes erfahren rund 90

Prozent der Men schen mindestens

einmal im Verlaufe

ihres Lebens Rückenschmerzen.

In der Gesundheitsbefragung

2007 gaben 41 Prozent

der Erwerbstätigen an, sie hätten

in den letzten vier Wochen

Rücken oder Kreuzschmerzen

gehabt.

• Die 4. Europäische Erhebung

der Arbeitsbedingungen

im Jahr 2005 kam zum

Schluss, dass 18 Prozent der

Erwerbstätigen an Rückenschmerzen

leiden, die durch

die Arbeit zumindest mitbedingt

sind. 13 Prozent klagten

über arbeitsbedingte Muskelschmerzen

in den Schul-

Büroarbeitsplätze so einrichten, dass sie der Art der Tätigkeit (z.B.

Bildschirmarbeit) gerecht werden.

tern und/oder im Nacken. Für

die Arbeitnehmenden bedeutet

dies einen Verlust an Lebensfreude

und einen möglichen

Verdienstausfall. Durch

Muskel-Skelett-Schmerzen

entstandene Ausfalltage belasten

Betriebe und Volkswirtschaft

jährlich mit geschätzten

2,5 bis 3 Milliarden

Franken.

• Rückenschmerzen sind

denn auch in einem Viertel

der Fälle der Grund, wes halb

Arbeitnehmer nicht zur Ar-

beit erscheinen. Gemäss neueren

Schätzun gen gehen jährlich

in der Schweiz 1,6 Mio.

Tage durch Arbeitsabsenzen

verlo ren. Dabei ist der Büroarbeitsplatz

nicht wesentlich

sicherer als beispielsweise Arbeitsorte

mit schwerer körperlicher

Betätigung: Das Kreuzschmerzen-Risiko

für Büroangestellte

ist gemäss einer

von der Suva in Auftrag gegebenen

Studie lediglich um 20

% geringer ist als bei anderen

Erwerbstätigen.


Nutzen im Zentrum der

Präventionsaktion der EKAS

Bei der weitreichenden Bedeutung

von einzelnen Aspekten

der Arbeitssicherheit

und des Gesundheitsschutzes

in Dienstleistungsbetrieben

setzt denn auch die Präventionsaktion

der EKAS an. Neben

den muskuloskelettalen

Problemen wird an konkreten

Beispielen auf die Folgen von

Stolpern, Stürzen, Infektionen

und psychischen Belastungen

hingewiesen.

Die Aktionen der EKAS sollen

für die häufig vernachlässigte

Unfallprävention in Büros

sensibilisieren und aufzeigen,

dass Arbeitssicherheit und

Gesund heitsschutz einen hohen

Nutzen für die Sozialpartner

haben. Und dieser liegt auf

der Hand: Gesunde Mitarbeitende

und ein sicherer Arbeitsplatz

erhöhen nicht nur

die Mitarbeiterzufriedenheit,

sondern reduzieren gleichzeitig

auch die Absenzen und

tragen zu einer ver minderten

Fluktuation bei.

Die Kampagne unter dem

Motto «Prävention im Büro»

richtet sich primär an die

Verantwortlichen der KMUs

im Dienstleistungssektor und

appelliert an ihre unternehmerische

Verantwortung. Auch

bei der Prävention von Unfällen

in Bürobetrieben greift das

Pareto-Gesetz (80-zu-20-Regel),

wonach wenige Ursachen für

die über wiegende Mehrzahl der

Folgen verant wortlich sind.

Mit anderen Worten: Bereits

mit wenig Aufwand kann ein

Unternehmen in der Arbeitssicherheit

allerhand bewirken.

Das Ziel der Präventionsaktion

ist es, dass die KMUs

im Dienstleistungssektor

die Informations- und

Schulungsmate rialien der

Eidgenössischen Koordinationskommission

für Arbeitssicherheit

EKAS vermehrt

nutzen. Diese enthalten praktische

Hinweise zur Überprüfung

der gesundheitlichen

Von Zeit zu Zeit Entspannungs- oder Gymnastikübungen machen.

und sicherheits bezogenen

Aspekte an einem Büro-

Arbeitsplatz sowie einfache

und kon krete Umsetzungsvorschläge.

Es gibt viel zu gewinnen

Die Präventionsaktion ist vorerst

auf den Herbst 2010 beschränkt.

Geplant sind mehrere

Massnahmen:

• So soll in Fach- und Verbandszeit

schriften, Kundenmagazine

sowie Personalbeilagen

von Publikumszeitschriften

vermehrt über

die Bedeutung von Arbeitssicherheit

und Gesundheitsschutz

im Büro berichtet werden.

In diesen Publikationen

wird auch mittels Inseraten

auf die Präventionsaktion

hingewiesen.

• Sämtliche Unternehmen

der von uns angesprochenen

Branchen mit einer Mitarbeiterzahl

zwischen 10 und 250

werden in einem Versand der

EKAS direkt angeschrieben.

In einem Brief wird die Unternehmensleitung

motiviert,

sich der Arbeitssicherheit

und des Gesundheitsschutzes

anzunehmen oder eine

Person für diese Aufgabe zu

be auftragen. Damit der erste

Versand nicht einfach unter

den Tisch fällt, wer den die

KMUs einige Wochen später

mit einem zweiten Versand

daran erin nert. Immerhin

gibt es viel zu gewinnen:

Weniger Absenzen, zufriedene

Mitar beitende und attraktive

Preise im Rahmen eines Wettbewerbs.

• Wer eines der bereits bestehenden,

webbasierten Schulungsmodule

der EKAS absolviert,

kann an diesem Wettbewerb

teilnehmen. Zu gewinnen

gibt es beispielsweise

eine Beratung durch einen

Spezialisten der Arbeitssicherheit

oder einen Ergonomen,

oder Gut scheine für die Verbesserung

der Ergo nomie im

Betrieb.

•Als zentrales Einstiegsportal

zu den Informationen der

EKAS für Dienstleistungsbetriebe

dient eine

Website. Unter der Adresse

www. praevention-im-buero.

ch erfahren die Verantwortlichen

die besten Gründe, sich

um Arbeitssicherheit und Gesundheits

schutz im Büro zu

kümmern. Von der Website

wird direkt auf die Informations

mittel der EKAS verwiesen.

• Neben der Website stehen

auch ein Flugblatt und ein

Für Lastentransport geeignete Hilfsmittel einsetzen.

Kleinplakat zur Verfügung.

Sie dienen dazu, die Botschaft

der Präventionsaktion weiter

zu ver breiten und zu verankern,

sei es in Fachkreisen,

in Organisationen oder im

Unternehmen selbst.

Mit dieser Präventionsaktion

verfolgt die EKAS einen

Social-Marketing-Ansatz. Social

Marketing beschreibt einen

Pro zess, der vom Wissen

zum Handeln führt.Letztlich

geht es also darum, bei den

Zielgruppen nicht nur das

Wissen über ein bestimmtes

Thema zu erhöhen, sondern

die Zielgruppen dazu zu

bewe gen, aus dem Wissen

die notwendigen Handlungen

abzuleiten. In unserem Fall

wäre das Ziel, dass die verantwortlichen

Personen in

den kleinen und mittleren

Unternehmen die Prinzipien

der Arbeits sicherheit und des

Gesundheitsschutzes auch

im Büro ernst nehmen und

ent sprechende Massnahmen

treffen.

20 / 10 perspective 27


La saisie mobile des comandes vous en laisse!

Un appareil, de nombreuses fonctions de commande,

22 fournisseurs, des centaines de milliers d‘articles: génial!

Votre personne de contact:

Björn Bode

E-Business Manager

T +41 44 878 70 50


UNTERNEHMEN & MÄRKTE

NEUES VON FEIN

Neues im FEIN Edelstahl-Programm

Bandfeile, Rohrschleifer, Rundschleifmodul und neues Zubehör

FEIN erweitert sein Edelstahl-

Programm für die Oberflächenbearbeitung

um eine

leistungsstarke Bandfeile, einen

kompakten Rohrschleifer

sowie ein Modul für automatisches

Rundschleifen in

Serie. Ausserdem bietet der

Hersteller perforierte Pyramix

Schleifblätter sowie schmale

elastische Walzen und

Schleifvlieswalzen an. Die

neuen Elektrowerkzeuge vereinfachen

Anwendern das

präzise Schleifen an Rohren

sowie an schwer zugänglichen

Stellen. Das FEIN Edelstahl-

Programm beinhaltet Elektrowerkzeuge

und Zubehör-Sets,

die auf die jeweiligen Anforderungen

in Handwerk und

Industrie abgestimmt sind.

Neuer Glanz für Edelstahloberfl ächen.

FEIN Neuheiten für die Edelstahloberfl ächen-Bearbeitung.

Noch umfangreicher.

Noch besser.

Das FEIN Programm für

die Metall-Branche.

Der stufenlos um 180 Grad schwenkbare Schleifarm ermöglicht

präzises Arbeiten an schwer zugänglichen Stellen.

Die neue FEIN Bandfeile BF

10-280 E ist speziell für die

Bearbeitung von Schweissnähten

an Rohren entwickelt.

Ecken, Kanten und Profile

Bandfeile, Rohrschleifer, GRIT GIC Rundschleifmodul und Zubehör – die

FEIN Edelstahl Neuheiten überzeugen durch Unverwüstlichkeit und bieten

für jede Art Edelstahloberfl äche und -anwendung die richtige Lösung.

Alle Produkte fi nden Sie bei Ihrem Fachhändler oder im Internet unter

www.fein.com

lassen sich damit präzise glätten

und Bleche entgraten.

Durch einen werkzeuglos

um 180 Grad schwenkbaren

Vorsatz lässt sich die Ma-

schine auch bei schwierigen

Anwendungen flexibel und

komfortabel einsetzen. Ein

Hochleistungsmotor mit 800

Watt Nennaufnahme sorgt

auch im Dauereinsatz für

eine hohe Abtragsleistung.

Das speziell für diese Anwendung

entwickelte Getriebe

ermöglicht Drehzahlen von

10.000 bis 28.000 Umdrehungen

in der Minute und

beschleunigt das Schleifband

auf Geschwindigkeiten von

12 bis 32 Meter pro Sekunde.

FEIN bietet drei unterschiedliche

Schleifarme mit 165

Millimeter Eintauchteife an.

FEIN Suisse AG

Bernstrasse 88

8953 Dietikon

www.fein.ch

20 / 10 perspective 29


Ja, im nächsten Jahr wollen wir in der Fachzeitschrift

perspective inserieren und von den themenbezogenen

Ausgaben profitieren.

Reservieren Sie jetzt die Anzeigen für das neue Jahr 2011. Monat für Monat schenken über 10'000

Leserinnen und Leser im Schweizer Fachhandel für Eisenwaren, Werkzeuge und Haushalt Ihren

Produkten und Dienstleistungen Beachtung. Sie erreichen mit dem beliebtesten Medium der Branche

die Zielgruppe direkt und ohne Streuverlust.

Fachzeitschrift Handwerk und Haushalt


Termine, Themen und Top-Angebote perspective 2011

________________________________________________________________________________________________________

Schlusstermine Umschlag- Seite im

Ausgabe Anzeigen Themen Titel seite Inhalt

01. Februar 14.01.11 Doppelausgabe Bauwerkzeuge

15. Februar 01.02.11 Haushaltausgabe

01. März 11.02.11 Vorschau Gartensaison

15. März 25.02.11 Rückschau Hardware 2011 d + f

01. April 11.03.11 Rückschau Hardware 2011 d + f

15. April 25.03.11 Haushaltausgabe: Rückschau Ambiente

02. Mai 14.04.11 Befestigung

16. Mai 26.04.11 Schloss und Beschläge

01. Juni 13.05.11 Werkzeug-Neuheiten

15. Juni 27.05.11 Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit

05. Juli 15.06.11 Haushalt-Doppelausgabe

16. August 28.07.11 Doppelausgabe Vorschau spoga + gafa

01. September 20.08.11 Reinigung, Recycling, Entsorgung

15. September 27.08.11 Messwerkzeuge, Ausbildung

01. Oktober 14.09.11 Haushalt: Rückschau Ornaris, tendence

15. Oktober 28.09.11 Rückschau/Neuheiten spoga + gafa

01. November 15.10.11 Sicherheit

15. November 29.10.11 Do-it-yourself

15. Dezember 19.11.11 Doppelausgabe

________________________________________________________________________________________________________

3 Top-Angebote für 2011:

Angebot 1: 1x Titelseite, 2x Inserat auf Umschlagseite,

Preis: 1x Inserat im Inhalt und 2 PR-Seiten

9'990.-- CHF Sie sparen 1’273.-- CHF

(Normalpreis 11'263.-- CHF)

Angebot 2: 1x Titelseite, 3x Inserat auf Umschlagseite,

Preis: 2x Inserat im Inhalt und 4 PR-Seiten

14'200.-- CHF Sie sparen 2’555.-- CHF

(Normalpreis 16'755.-- CHF)

Angebot 3: 1x Titelseite, 5x Inserat auf Umschlagseite,

Preis: 2x Inserat im Inhalt und 6 PR-Seiten

19'000.-- CHF Sie sparen 3’508.-- CHF

(Normalpreis 22’508.-- CHF)

Selbstverständlich können Inserate auch einzeln disponiert

werden.

Einzelpreise für ganzseitige Inserate:

Umschlagseite 2'876.50 CHF, Inserat im Inhalt 2'615.-- CHF

Dispositionen von nur Titelseiten sind leider nicht möglich.

Wir bitten um Verständnis, dass die Inserataufträge nach

Reihenfolge des Einganges berücksichtigt werden.

Oktober 2010. Alle Preisangaben sind Mitgliederpreise und ohne MwSt.

Bestellung

Wir finden die Angebote preiswert und fair.

Wir bestellen.

(Bitte gewünschtes Angebot links und oben Termine/Ausführung

ankreuzen)

Firma …………………………………………………………………………………………………

Zuständig .....................................................................................................

Strasse/Nr. ……………………………………………………………………………………….

PLZ/Ort …………………………………………………………………………………………….

Telefon .................................... Fax .............................................................

E-Mail ...................................... @ ...............................................................

Unterschrift ......................................……………………..………..…………………..

Bitte komplett ausgefüllte Seite einsenden an perspective,

Postfach, 8304 Wallisellen oder faxen an +41 44 878 70 55

Auskünfte erteilt Ihnen gerne Kurt Scheuermeier,

T +41 44 878 70 60

perspective@swissavant.ch


BüCHER

Hinterhuber, Pircher-Fried-

rich, Reinhardt, Schnorren-

berg (Hrsg.)

Servant Leadership

Prinzipien dienender Unternehmensführung

Servant Leadership – Führen

und Dienen – das

klingt wie ein Widerspruch,

weltfremd und ineffizient.

Scheinbar! Denn dienende

Führung, als eine Kultur des

kreativen Altruismus, vereint

Sinnverwirklichung mit

Wirtschaftlichkeit auf pragmatische

Art und Weise.

Sie fördert das Engagement,

«mitverantwortlich-in-der-

Welt-zu-sein» zum Wohle

des Ganzen. Grosse Führungspersönlichkeiten

sind

zuallererst Diener. Servant

Leader sind bescheiden,

Diener ihres Teams.

375 Seiten, 99.90 CHF

Bestellcoupon

Bitte Bestellcoupon einsenden oder faxen an perspective, Redaktion

und Verlag, Postfach, 8304 Wallisellen, F +41 44 878 70 55

Name/Vorname

Firma

Strasse/PLZ/Ort

Datum Unterschrift

32 perspective 20 / 10

Küng, Toscano, Schillig, Willi

Key Account

Management

Praxistipps – Beispiele -

Werkzeuge

In diesem Buch zeigen vier

ausgewiesene Fachleute, wie

ein professioneller und erfolgreicher

Umgang mit Key

Accounts aussieht. Schritt

für Schritt und sehr praxisorientiert

führen sie den

Leser in die komplexe Materie

ein. Mit eingängigen Beispielen

wird aufgezeigt, das

Key Account Management

nicht primär ein Organisationsbegriff

ist, sondern dass

es heute vor allem darum

geht, Problemlösungen für

den Kunden zu finden.

312 Seiten, 72.00 CHF

Peter Böckli,

Peter Forstmoser (Hrsg.)

Das neue schweizerische

GmbH-Recht

Europa Institut Zürich

Band 71

Der vorliegende Band soll

interessierten Praktikern –

Juristen, Treuhändern und

Vertretern verwandter Berufe

– eine umfassende Übersicht

über das künftige Recht und

erste kritische Würdigungen

vermitteln. Durch die Wahl

der Autoren und Themen

wurde versucht, sowohl das

Grundsätzliche als auch für

die Praxis wichtige Einzelfragen

zu beleuchten. Wegen

der Nähe der schweizerischen

zur deutschen GmbH

werden auch internationale

Bezüge berücksichtigt.

199 Seiten, 62.00 CHF

Christian Püttjer,

Uwe Schnierda

Die Bewerbungsmappe

mit Profil für

die Ausbildungsplatzsuche

Sie suchen einen Ausbildungsplatz

in Ihrem Traumberuf?

Um sich positiv von

der Masse Ihrer Mitbewerber

abzuheben, müssen Sie

den Ausbildungsbetrieb von

Ihren Qualitäten überzeugen

– mit aussagekräftigen

Bewerbungsunterlagen, in

denen Sie Ihre Stärken, Ihre

Vorkenntnisse und Ihr Interesse

am Ausbildungsberuf

überzeugend und anschaulich

darlegen.

Zahlreiche ausführlich kommentierteMusterbewerbungen,Insider-Kommentare

aus der Beratungspraxis

und die CD-ROM mit interaktivemBewerbungstraining

zeigen Ihnen, worauf es

ankommt.

127 Seiten, 28.90 CHF

Gewünschte Bücher bitte ankreuzen.

Karin Reichwein

Führung und Personalmanagement

in Schulen

Eine empirische Studie zum

Working Knowledge von

Schulleitungen

Im Zusammenhang mit der

definitiven Einführung von

Schulleitungen im Kanton

Zürich wurden im Rahmen

des Projekts «Teilautonome

Volksschule» (TaV) Schulleitungen

über ihre professionelle

Tätigkeit befragt.

Schulleitungen verfügen

aufgrund ihrer Erfahrung

im Entwicklungsprozess über

bedeutendes Wissen bezüglich

Führung einer Schule.

Damit das Know-how von

Schulleitenden umfassend

dargelegt werden kann,

wurden in der vorliegenden

Studie qualitative Daten zur

aktuellen Situation erhoben.

280 Seiten, 44.00 CHF

Servant Leadership 99.90 CHF

Key Account Management 72.00 CHF

Das neue schweizerische GmbH-Recht 62.00 CHF

Die Bewerbungsmappe mit Profil 28.90 CHF

Führung und Personalmanagement 44.00 CHF


STELLE

Fachberater Power Tools w|m

Unser durch Offenheit, Toleranz und Integrität geprägtes

Arbeitsklima fördert die Leistungsfähigkeit eines jeden Mitarbeiters.

Stärken Sie unsere Innovationskraft durch die

Akzeptanz dieser Werte. Wir gehören zur internationalen

Bosch-Gruppe mit weltweit über 275'000 Mitarbeitenden. In

der Schweiz zählen wir zu den bedeutendsten Firmen des

Grosshandels.

Ihre Aufgabe: ▸ Vorführen und Verkaufen von Elektrowerkzeugen

und Zubehören an Endverwender in Zusammenarbeit mit

dem Fachhandel ▸ Produkteinformation an die Mitarbeitenden

unserer Handelspartner ▸ Organisieren von Produkteschulungen

▸ Betreuen unserer Produktepalette auf nationalen und regionalen

Ausstellungen ▸ Einsatzgebiet vor allem westliche Hälfte

der Schweiz

Ihr Profil: ▸ Abgeschlossene handwerkliche Ausbildung oder

Detailhandelslehre ▸ Verkäuferisches Flair und gutes technisches

Verständnis ▸ Selbständige und flexible Persönlichkeit

mit kundenorientiertem Denken und Handeln ▸ Muttersprache

Deutsch oder Französisch mit guten Kenntnissen der anderen

Sprache

Bei dieser verantwortungsvollen Tätigkeit, welche Sie ab Ihrem

Wohnort wahrnehmen, können Sie ebenfalls Ihre guten MS-

Office-Kenntnisse einsetzen. Sind Sie gerne unterwegs und

lieben den täglichen Kundenkontakt? Dann freuen wir uns, Sie

kennen zu lernen.

Jeder Erfolg hat seinen Anfang.

Bewerben Sie sich jetzt.

Robert Bosch AG

Personalabteilung

Frau Susanna Prieto-Frey

Postfach 264, 4501 Solothurn

Tel. +41 (32) 686 36 39

susanna.prieto@ch.bosch.com

www.bosch.ch

Swissavant ist ein renommierter Wirtschaftsverband

und sucht eine/einen

Buchhalter/in (80-100%)

für verschiedene auf der Geschäftsstelle anfallende

Buchhaltungs- und Personalaufgaben.

Hauptaufgaben in enger Zusammenarbeit mit dem

Geschäftsführer und einer Mitarbeiterin:

• Führen verschiedener Hauptbuchhaltungen, inkl.

Debitoren/Kreditoren;

• Diverse Arbeiten wie Abschlüsse, Statistiken und

Steuererklärungen, anfallende Korrespondenz

und vertrauliche Abklärungen.

Anforderungen:

• integre Persönlichkeit mit einigen Jahren Berufserfahrung

in einem ähnlichen (Buchhaltungs-)

Umfeld;

• belastbar und zuverlässig mit einer zielorientierten,

effizienten Arbeitstechnik;

• hervorragende integrative Fähigkeiten mit dem

Willen Überdurchschnittliches zu leisten;

• fundierte IT-Kenntnisse (z.B. Abacus, Excel) mit

der Bereitschaft die Buchhaltung in einer Serverumgebung

weiterzuentwickeln.

Gebotene Leistungen:

• selbstständiges Arbeiten in einem abwechslungsreichen

Umfeld (Vereins-, Aktien- und

Stiftungsrecht) und in einem überschaubaren,

dynamischen Team;

• Möglichkeit, die Weiterentwicklung der Buch-haltung

sowie die interne Organisation beeinflussen

zu können;

• modernes Büro in Wallisellen neben S-Bahnhof;

• den Anforderungen entsprechende Entlöhnung

und überdurchschnittliche Sozialleistungen.

Fühlen Sie sich von diesem interessanten Stellenbeschrieb

persönlich angesprochen?

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung, die

Sie zusammen mit den üblichen Unterlagen

vertraulich an

Swissavant, zHd. Herrn Christoph Rotermund,

Geschäftsführer, Postfach, 8304 Wallisellen,

einreichen wollen.

20 / 10 perspective 33


STELLE

Walter Meier ist ein internationaler Klima- und Fertigungstechnikkonzern.

Das Unternehmen ist in über

70 Ländern mit 1600 Mitarbeitern tätig und legt Wert

auf kundenspezifische Gesamtlösungen und umfassenden

Support. Die Aktien von Walter Meier sind an

der SIX Swiss Exchange kotiert.

STELLE

Für die Walter Meier (TOOL) AG Fällanden, die dem

Fachhandel in der Schweiz unter den Marken PROMAC,

JET, TOOLCRAFT, GYS, TOOL-AIR, COLLOMIX, GEKO

professionelle Maschinen und Werkzeuge anbietet,

suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung eine/n

LEITEr/In VErkAuF

InnEnDIEnST

Ihre Hauptaufgaben

– Führen des Verkaufsteams (ID)

– Verantwortlich für Offertwesen bis zur Verrechnung

– kundenkontakte telefonisch, Email, Fax

– Verbindung zu Verkauf AD, Logistik, Service

– Verantwortlich für kundenstamm, konditionen

– Mithilfe bei der Organisation von Marketing,

Post- und Email-Versand

Ihr Profil

– kaufmännische Ausbildung mit technischen kenntnissen

oder eine technische Ausbildung mit kaufmännischen

kenntnissen

– Führungserfahrung

– Erfahrung im Handel / Detailhandel (maschinenlastig)

– Führungsstarke, teamfähige, selbständige und

belastbare Persönlichkeit

– Stilsicheres Deutsch, gute Französischkenntnisse

mündlich und schriftlich, Italienisch- und Englischkenntnisse

von Vorteil

– Alter: 30 - 50 Jahre

Es erwartet Sie eine interessante und anspruchsvolle

Aufgabe mit grosser Eigenverantwortung in einem

kleinen Team. Professionalität und Teamgeist werden

bei uns gross geschrieben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freut sich Doris

Güller auf Ihre vollständige Bewerbung mit Foto per

E-Mail an hrgroup@waltermeier.com.

Walter Meier AG

Bahnstrasse 24

8603 Schwerzenbach, Schweiz

Tel. +41 44 806 41 41

Fax +41 44 806 49 49

www.waltermeier.com

34 perspective 20 / 10

webi Metallprodukte -

Die Marke für den Profi im Holzund

Metallbau.

Wir entwickeln und produzieren

Metallprodukte und Baubeschläge,

webi abgestimmt Metallprodukte auf die vielseitigen -

Die Bedürfnisse Marke für unserer den Profi Kunden. im Holzund

Auch Metallbau. für individuelle Konstruktionen

Wir sind entwickeln wir Ihr Partner. und produzieren

Metallprodukte und Baubeschläge,

abgestimmt auf die vielseitigen

Bedürfnisse unserer Kunden.

Auch für individuelle Konstruktionen

sind wir Ihr Partner.

Verkauf über den Fachhandel

Verkauf über den Fachhandel

Impressum

Herausgeber:

Swissavant Wirtschaftsverband Handwerk und Haushalt, Wallisellen

Mitglied der International Federation of Hardware & Houseware Associations

Redaktion und Administration:

Neugutstrasse 12, CH-8304 Wallisellen

Postanschrift: Postfach, CH-8304 Wallisellen

Telefon +41 44 878 70 60, Telefax +41 44 878 70 55

E-Mail perspective@swissavant.ch

Internet www.swissavant.ch

Verlagsleitung:

Christoph Rotermund

Redaktion und Verlag:

Kurt Scheuermeier, Andrea Riedi

Freie Mitarbeiter:

Andreas Grünholz, Journalist

Alex Buschor, Fotograf

Druck:

Käser Druck AG, Postfach, CH-8143 Stallikon

E-Mail: info@kaeser.ch

Jahresabonnement:

Inland: CHF 104.00 zzgl. 2,4 % MwSt., inkl.Porto

Ausland: CHF 118.00 inkl. Porto

Postkonto: 80-12321-5

Bankverbindung:

Crédit Suisse, CH-8021 Zürich

Erscheinungsweise:

Erscheint am 1. und 15. des Monats, 19 Ausgaben

ETTER + CO AG

9220 Bischofszell

Tel. 071 424 21 21

Fax 071 424 21 31

www.etter-ag.ch

ETTER + CO AG

9220 ISO Bischofszell 9001:2000

Tel. 071 424 21 21

Fax 071 424 21 31

www.etter-ag.ch

ISO 9001:2000

DIE NÄCHSTE PERSPECTIVE ERSCHEINT AM 15. NOVEMBER 2010


Spass mit der weissen Pracht.

MTD Schweiz AG, Allmendstrasse 14a, 5612 Villmergen,

Tel. +41 56 618 46 00, Fax +41 56 618 46 09, info@mtdschweiz.ch, www.mtd.ch


Der sichere und zuverlässige Partner

für den Fachhandel mit …

... starken Marken

fischer, ferronorm, Elesa,

Gesipa, Oetiker, SFS intec,

Toproc, bestaPAC, Coltogum,

Sassba, Rico

... kompetentem Service

Fachmitarbeitende;

freundlich, zuverlässig,

engagiert, motiviert

SFS unimarket AG

Befestigungstechnik

Werkstrasse 4

CH-6020 Emmenbrücke

T +41 41 209 65 00

F +41 41 209 65 65

... aktiver und initiativer

Ausbildungsunterstützung

Förderstiftung Polaris,

Dozenten Beschlägefachmann

Ausbilder für Eisenwaren

Hans Huber Stiftung

SFS unimarket AG

DistributionsService

Thaler Strasse

CH-9424 Rheineck

T +41 71 886 28 28

F +41 71 886 28 30

... vielseitigen Dienstleistungen

Beratung, Betreuung,

Schulung, Hausmessen,

Vorführungen,

alles aus einer Hand

... hoher Verlässlichkeit

Vertrauen, Sicherheit, Stabilität,

Flexibiliät, Kulanz

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine