Newsletter Dezember 2011 - Team StarCraft

teamstarcraft.de

Newsletter Dezember 2011 - Team StarCraft

1 25.11.2011


INHALT

Die Themen des Monats

ORGANISATION

Bereichsleiterwechsel

Bewährte Partner

- SolidWorks

PR- Auftritte

Informations- und Ordermesse PV-Live

SPS/ IPC/ Drives

Workshops

AKG Kühler- Workshop

FSG Workshop by Bosch Engineering

Henkel-Workshop

EuroMold Workshop

SKF Tech Day II

TECHNIK

Testfahrt

Konzept und Aussichten der Neuen Saison

ANGEBOTE

IMPRESSUM

2 25.11.2011


Vielen Dank für die Unterstützung in der Saison 2010/2011

3 25.11.2011


ORGANISATION

Bereichsleiterwechsel

Neue Ansprechpartnerin im Bereich Sponsoring

Der Bereich Sponsoring wird seit dem 01. Oktober 2011 von Monika Georgieva geleitet. Sie hat den Posten von Alexander

Jentzsch übernommen, dem wir auf diesem Weg unseren Dank für seine langjährige Unterstützung und seinem

Engagement im Verein aussprechen möchten. Monika Georgieva konnte bereits Erfahrungen an seiner Seite sowie in den

Bereichen Controlling und Marketing sammeln.

Bereichsleitung

Sponsoring

Alexander Jentzsch Monika Georgieva

Studiengang: Medienwirtschaft B.Sc.

E-Mail: monika.georgieva@teamstarcraft.de

Mobil: 0176-99540462

4 25.11.2011


ORGANISATION

Bewährte Partner

SolidWorks - Die neuen Lizenzen sind da!

Neue Saison, neues Schaffen! Dank SolidWorks ist es uns möglich, auch im kommenden Jahr effektiv und professionell an

die Konzeption und Konstruktion unserer Formula Student Rennwagen zu gehen.

Unter dem Motto: SOLIDWORKS PRODUKTE Intuitive Lösungen für alle Aspekte Ihres Konstruktionsprozess bietet das

Unternehmen Programme an, die dabei helfen, die Produktivität zu steigern und sich auf Innovationen zu konzentrieren,

um schneller und kostengünstiger bessere Produkte herzustellen.

(siehe auch: www.solidworks.de)

SolidWorks ist für uns ein langjähriger und vertrauensvoller Partner, der uns jedes Jahr mit den Lizenzen für sein 3D-CAD-

Programm ausstattet. Auch dieses Jahr erhielten wir für alle Teammitglieder die Berechtigungen. Dafür möchten wir uns

herzlich bedanken.

Vielen Dank für die Unterstützung!

5 25.11.2011


PR-AUFTRITTE

Informations- und Ordermesse PV-Live

Unser E-Craft allein in Hannover …

Aber er war in guten Händen: Bei unserem Partner der SKF GmbH. Sie präsentierten am 22. und 23.10.2011 neben anderen

führenden Unternehmen der Branche auf 15.000 m² alles für ein erfolgreiches Werkstattgeschäft. Es wurden die neuesten

Trends und Innovationen im Bereich der Automobilwerkstätten vorgestellt, Diskussionen geführt und einmalige Erfahrungen

gesammelt. Mit unserem Rennboliden konnte SKF hoffentlich ein kleines Stand- Highlight der Messe schaffen und somit

auch ein bisschen Aufmerksamkeit auf die Formula Student und unser Team ziehen.

Nach vier langen aber auch erfolgreichen

Tagen ist unser E-Craft schließlich

wohlbehalten in seine Werkstatt

zurückgekehrt und macht sich bereit für

seinen nächsten Einsatz – diesmal auf

der SPS/IPC/Drives 2011 in Nürnberg!

6 25.11.2011


PR-AUFTRITTE

SPS/ IPC/ DRIVES Nürnberg

Der E-Craft unterwegs für Parker

Nachdem unser E-Craft Gefallen an solch großen Messen gefunden hatte, machte er sich mit der Parker Hannifin Corp. auf

den Weg nach Nürnberg zur SPS/IPC/DRIVES.

Sie ist eine der größten internationalen Fachmessen für elektrische Automatisierungstechnik und eine der wenigen, die

integrierte Automatisierungslösungen bietet. So fanden am 22. - 24.11. rund 1.500 Aussteller und fast 57.000 Besucher alle

nötigen Systemkomponenten unter einem Dach. Intensive Gespräche und konstruktive Arbeitsatmosphäre prägten das

Geschehen in den 12 Messehallen.

7 25.11.2011


WEITERBILDUNG

AKG Kühler- Workshop

Damit wir einen kühlen Kopf bewahren

Am 18.11. nahmen zwei unserer Teammitglieder an Kühlerworkshop der AKG Gruppe teil. Der Workshop fand im Hauptsitz

der Firma in Hofgeismar statt. Nach der Vorstellung aller Teams, der Firma AKG und deren Mitarbeiter ging es ans

Eingemachte. Uns wurde gezeigt wie vermeintlich „einfach“ es doch ist, mit den Formeln die jedem von uns aus der

Thermodynamik bereits vertraut sind, einen Kühler auszulegen. Natürlich gibt es darüber hinaus noch einige Faktoren die

schwierig zu ermitteln sind und deshalb von jedem Hersteller gehütet werden.

Im Anschluss daran wurden wir mit den verschiedensten Kühlerbauformen vertraut gemacht. Nach dem Mittagessen und

einem damit verbundenen Gedankenaustausch ging es von der Theorie in die Praxis. Wir besichtigten die Produktion und

hatten die Möglichkeit uns alles sehr genau anzuschauen, von der Blechrolle am Anfang bis hin zum fertigen Kühler.

Abgerundet wurde der Workshop durch ein gemeinsames Frühstück, Mittagessen, sowie Kaffee und Kuchen. Hierbei

wurden Gedanken ausgetauscht und zusammen mit den Mitarbeitern und anderen Teams über verschiedene

Problemstellungen aus dem Bereich der Kühlung von Verbrenner- und Elektrofahrzeugen diskutiert.

Wir danken der Firma AKG und speziell auch allen beteiligten Mitarbeitern für diese interessanten Eindrücke.

Nach den vielen Anregungen freuen uns auf eine eventuelle Zusammenarbeit in der neuen Saison.

8 25.11.2011


WEITERBILDUNG

FSG Workshop by Bosch Engineering

Immer auf dem neuesten Stand

Regeländerungen, Rennauswertungen, technische Neuerungen und vieles mehr waren

Gegenstand des FSG Workshops am 29. Oktober, an dem vier unserer Techniker

teilnehmen durften. Gastgeber war die Bosch Engineering GmbH in Abstatt.

Das eintägige Seminar startete mit wichtigen Änderungen der Wettkampfregeln für die

nächste Saison. Das ist nicht sehr spannend, aber umso wichtiger für alle Teams. Im

Anschluss wurde es etwas schon etwas praktischer: Die Firma Bender sprach über

Insulation in FSE Cars. Hauptpunkt war die richtige Verschaltung des Insulation Monitoring

Device im Auto und die Möglichkeiten zur Optimierung. Noch interessanter wurde es mit

dem anschließenden Vortrag von Bosch zum Thema Elektromobilität und

Zukunftstechnologien.

Richtig spannend wurde es für unsere Jungs jedoch erst mit den Vorträgen der anderen

Teams. Man konnte eben mit den vorgestellten Herausforderungen sehr gut mitfühlen

und war über mögliche Lösungen sehr dankbar. Dem dabei aufgeworfenen

Diskussionsbedarf konnten die Teamcaptains sogar im Anschluss in einem „Round Table“

Luft machen.

Abschließend wurden die Siegerautos 2011 vorgestellt. Und auch wir gratulierten voller

Anerkennung und Respekt der TU Delft (FSE) und der Oregon State University (FSG).

Damit ging ein ereignisreicher und interessanter Tag zu Ende und wir freuen uns auf

nächstes Mal.

9 25.11.2011


WEITERBILDUNG

Henkel-Workshop

Kleben statt bohren

Schnee und Sturm konnten unsere beiden Teammitglieder nicht daran hindern das Spezialseminar der Henkel AG am

02.12. zu besuchen. Es gibt ja auch viel zu lernen:

Auf der Agenda des ersten Tages stand: „ Klebstoffe und deren Anwendung im Antriebsstrang“. Hier wurden die

Verschieden Kleberarten im Bereich Welle/ Nabe- Verbindung vorgestellt und ihre Anwendung mit praktischen Beispielen

untermauert. Zum größten Aha-Effekt des Tages zählte sicherlich die Erkenntnis, dass mechanische Schraubensicherung

allein, nicht wirklich bei dynamischer Belastung als solche bezeichnet werden können. Am Abend lud man zum Essen in

geselliger Runde ein. Hier konnten Erfahrungen und Wissen unter den Teilnehmern ausgetauscht werden.

Der zweite Tag widmete sich dem Thema: „Klebstoffe und deren Anwendung im Chassis“. Dies war wohl für alle

Teilnehmer das interessanteste Themenbereich, da es sich hier um Klebstoffe handelte, die vorwiegend in CFK-

Verbindungen Anwendung finden. Es ist ein Bereich, der im Sinne des Leichtbaus und dessen Umsetzung sicherlich für

gesteigerte Aufmerksamkeit unter den Teilnehmern sorgte. Am Nachmittag ließen es die Loctite-Mitarbeiter nicht

nehmen uns durch die Abteilung für Prüfungen und Langzeittest zu führen. Hier wurden uns anhand von Zug-

Schulversuchen die technischen Eigenschaften der Klebstoffe auch praktisch vor Augen geführt.

Nach diesen zwei Tagen gingen wir, wieder ein bisschen schlauer, aber vor allem mit der Gewissheit ein bisschen des

Schrauben-Wirrwarrs gegen übersichtliche Loctite- Produkte zu tauschen, nach Hause und kamen zum dem Schluss:

Loctite hat gelehrt und wir haben viel gelernt!

10 25.11.2011


WEITERBILDUNG

Henkel-Workshop

Kleben statt bohren

11 25.11.2011


WEITERBILDUNG

EuroMold Workshop

Von Teams für Teams

Der diesjährige Workshop auf der EuroMold in Frankfurt a.M. stand ganz im Zeichen der E-Teams. Mitglieder der Formula

Student Teams aus Delft, Graz und Zwickau präsentierten ihre Erfahrungen der letzten Saison.

Das Team aus Delft konzentrierte sich in ihrem Vortrag vor allem auf die Akkuauslegung. Sie sprachen dabei offen über die

Probleme mit den derzeit auf dem Markt vorhandenen Produkten. Einige Punkte wie zum Beispiel das Problem beim

Batterie-Management konnten wir aus eigener Erfahrung gut nachvollziehen.

Die Mitglieder der TU Graz legten Ihr Augenmerk vor allem auf die Entwicklung von elektrischen Leistungsumrichtern. Dieser

Vortrag war höchst spannend, da uns eine solche Entwicklung für das kommenden Fahrzeug auch noch bevor steht. Gerade

das Potential, welches von dieser Baugruppe ausgeht, hat uns in unseren Plänen bestärkt diese Entwicklung in Angriff zu

nehmen.

Ein weiterer Vortragspunkt war die Entwicklung von eigenen Elektromotoren. Dies bietet nach Ansicht der UAS Zwickau das

höchste Potential für ein leistungsfähiges Fahrzeug, gleichzeitig verlangt es aber auch sehr viel Entwicklungsarbeit und

immense Fertigungskapazitäten.

Auch die dazugehörige Messe war sehr interessant. Hier waren einmal mehr sämtliche Möglichkeiten vertreten, die das

moderne Rapid-Prototyping bietet. Diese Technologien sind im Allgemeinen sehr geeignet für uns, da sie auf die Einzelstück-

und Prototypenfertigung abzielen.

Alles in allem ein spannender Tag für zwei unserer Teammitglieder, der uns viel Stoff zu Überlegungen für die Entwicklung

unseres 2013er Fahrzeuges gibt.

12 25.11.2011


WEITERBILDUNG

SKF Tech Day II

Welcome to the Team

Am 01. und 02.12. lud SKF fünf FSE- Teams zum 2. Tech Day nach Schweinfurt ein.

Der Donnerstag startete mit einem Welcome Dinner, bei dem sich die Teams und auch einige Mitarbeiter erst einmal

kennenlernen konnten. Da sich alle zwanzig Mitglieder der einzelnen Teams sofort gut verstanden, wurde gleich im Anschluss

noch eine teambildende Maßnahme in der Schweinfurter Innenstadt drangehangen. Am nächsten Tag ging es dann mit

einem straffen Zeitplan ans Eingemachte: vier ausführliche Vorträge rund um die Auslegung von Wälzlagern und drei sehr

interessante Präsentationen im Bereich Marketing und Sponsoring. Jedes Thema wurde mit einer Diskussion aller Teams und

der Experten abgeschlossen, bei denen keine Fragen offen blieben.

Während des ganzen Workshops hat das Unternehmen hat weder Kosten noch Mühen gescheut es uns so angenehm wir

möglich zu machen.

Vielen Dank dafür und natürlich für das umfangreich vermittelte Wissen.

Wir freuen uns auf nächstes Mal!

13 25.11.2011


TECHNIK

Testfahrt

Die letzten Tage im Jahr …

… wurden noch erfolgreich genutzt. Zum Beispiel fand am 01.12.2011

die vorerst letzte Testfahrt unseres E-Crafts in diesem Jahr statt. Auf

dem Parkplatz P2 in der Oberpörlitzer Straße in Ilmenau wurde das

Gesamtpaket unseres Rennwagens überprüft und getestet.

Leider waren die Testbedingungen nicht zu unserem Vorteil.

Abgesehen von der vorherrschenden Kälte war der Parkplatz aufgrund

des Ilmenauer Wetters äußerst nass. Diese beiden Faktoren stellten

nicht die optimalsten Voraussetzungen für das Testen der Reifen und

des Materials dar. Umso erfreulicher war es, das wir keine Ausfälle am

Fahrzeug zu beklagen hatten und kaum Nachkorrekturen vornehmen

mussten.

Besonderes Highlight unserer Testfahrt war zudem die

Kameraaufnahme des Fahrwerks. D.h. es wurde während der

gesamten Fahrt über das Fahrwerk gefilmt, um anschließend die

Daten auswerten zu können. Im Rahmen des Versuchs wurden

mehrere Fahrtests durchgeführt, wie zum Beispiel der schnelle

Lastwechsel mittels Slalom oder die Kreisfahrt. Zudem wurden

insbesondere Bremstests sowie Vollgas aus dem Stand überprüft.

Mit diesem erfolgreichen Test starten wir nun motiviert ins neue Jahr!

14 25.11.2011


TECHNIK

Konzept und Aussichten für die neue Saison

Gut Ding will Weile haben.

Innerhalb nur eines Jahres haben wir es geschafft unseren E-Craft fahrbereit auf die Räder zu stellen. Was können wir wohl

alles aus ihm herausholen, wenn wir noch ein weiteres Jahr an ihm arbeiten?

Das unser E-Craft in der Vergangenen Saison nicht sein großes Renndebut feiern konnte, ist keineswegs ein Rückschlag! Es

gibt uns die Möglichkeit das volle Potential aus unserem Boliden herauszuholen und unser gesamtes Konzept sukzessiv zu

verbessern:

Materialtest rund um das Monocoque, eine feinere Abstimmung des Fahrwerks um höhere Kurvengeschwindigkeiten zu

erreichen, die Optimierung der Komponenten des elektrischen Antriebs um eine hohe Zuverlässigkeit für die

Langstreckenrennen über 22km zu erreichen, bis hin zur Beseitigung kleiner Schönheitsfehler.

In dieser Zeit ist es uns sogar möglich schon Testdaten für den neuen Rennwagen zu sammeln und auszuwerten um somit

mit einer besseren Vorlage und einem optimierten Zeitplan in die Saison 2012/ 2013 zu starten!

Die folgenden Aussichten sollen Ihnen verdeutlichen, wie weit die Ideen für den „E-Craft 2“ bereits fortgeschritten sind:

15 25.11.2011


TECHNIK

Frame and Body

Einteiliges Monocoque mit abnehmbarer Motorenbaugruppe (Motoren und Dreiecksquerlenker)

Integriert:

Außenhaut

Firewall

Sitz

Ankoppelpunkte

Neue Fertigungsverfahren: Handlaminieren wird durch Vakuuminfusion oder PrePreg Verarbeitung ersetzt.

(höherer Faservolumengehalt höhere Steifigkeit geringeres Gewicht)

Wartungsfreundliche Gestaltung

Verkleidungsteile aus Naturfaserwerkstoffen

230kg ca. 20% Gewichtseinsparung

16 25.11.2011


TECHNIK

Chassis

Doppel-Dreiecksquerlenker vorne und hinten

Optimierung der Materialien für die Dreiecksquerlenker (Titan

oder Carbon) vergleichende Vorversuche

Volleinstellbare Dämpfer unter dem Fahrzeug montiert, per Pull-

Rod angelenkt

Integration von Stabilisatoren an Vorder- und Hinterachse

Ausführliche Testfahrten mit dem aktuellen Auto zur

Datenerfassung

Auswertung der Reifendaten

Mechatronisches Lenkgetriebe mit integriertem Lenkwinkelsensor

3D-Kinematik-Modell

17 25.11.2011


TECHNIK

Drivetrain und Ergonomie

Selbstentwickelte Kühlung inkl.:

Wärmetauscher

Kühlkörper am Motor

Luftgekühlte Akkus

selbstentwickelte Antriebswellen inkl.:

Gleichlaufgelenke

Optimierung der Materialien der Welle

Keine verstellbare Pedalerie mehr, stattdessen speziell angepasste Fahrersitzschalen

Selbstangepasste Torque-Motoren

18 25.11.2011


TECHNIK

Elektrik und Steuerung

Eigener Leistungsumrichter zur Ansteuerung der Motoren.

3. Generation des selbst konstruierten BMS

Erweiterte Sensorik zur Ermittlung des aktuellen Fahrzeugzustandes

Beschleunigungs-, Gierraten- und GPS-Sensoren)

WLAN-Übertragung der aufgezeichneten Daten

Fahrdynamikprogramme: Torque-Vectoring, ASR

19 25.11.2011


ALLE TEAMMITGLIEDER DES TEAM STARCRAFT E.V. BEDANKEN SICH

RECHT HERZLICH FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG IN DER RENNSAISON

2011 UND WÜNSCHEN EINE BESINNLICHE WEIHNACHTSZEIT!

20 25.11.2011


ANGEBOTE

Was können wir für sie tun?

Haben Sie offene Praktikumsstellen?

Oder suchen Sie engagierte Studenten für Abschlussarbeiten?

Nutzen Sie unser Praktikums- und Stellenportal auf unserer Homepage und erreichen Sie so motivierte und

praxiserfahrene Studenten.

http://teamstarcraft.de/Stellenportal

Speziell für unsere

Premium- und Goldpartner:

Sie suchen einen Eyecatcher für Ihre Hausmesse?

Je Nach Wunsch steht der „Best Newcomer

Worldwide 2010“ oder der neue E-Craft ganz zu

Ihrer Verfügung.

Melden Sie sich.

21 25.11.2011


IMPRESSUM

So können Sie uns erreichen:

Team StarCraft e. V.

Am Vogelherd 24

98693 Ilmenau

info@teamstarcraft.de

www.teamstarcraft.de

22 25.11.2011


23 25.11.2011

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine