Newsletter Juni 2011 - Team StarCraft

teamstarcraft.de

Newsletter Juni 2011 - Team StarCraft

NEWSLETTER JUNI

16.06.2011


INHALT

Die Themen des Monats

ORGANISATION

Statische Disziplinen

- Fertigstellung Cost Report

- Fertigstellung Businessplan

Testfahrt mit dem TSC 01b in Nohra

TECHNIK

Aktuelle Entwicklungen

- Drivetrain

- Chassis

- Frame and Body

- Elektrik

Zwischenstand

- Electrical Safety Form

ANGEBOTE

IMPRESSUM

16.06.2011


ORGANISATION

Statische Disziplinen

Fertigstellung Cost Report

Am 13.06.2011 haben wir unsere Kostenkalkulation für das Cost Event bei der Formula Student Electric abgegeben. Nach

wochenlanger Arbeit konnten wir am vergangenen Wochenende diese Kostenübersicht fertigstellen.

Das Cost Event soll dazu dienen die Kosten der Rennwagen der unterschiedlichen Universitäten zu vergleichen. Daher

werden nicht die tatsächlich für uns entstandenen Kosten angegeben, sondern die Berechnung erfolgt nach standardisierten

Tabellen. Somit entstehen keine regionalen Nachteile und die Kostensumme kann objektiv beurteilt werden. Wir lernen in

diesem Event jedoch nicht nur die Kosten zu erfassen, denn es werden auch die Kenntnisse über die eingesetzten

Fertigungsverfahren beurteilt. Daher müssen wir zur Unterstützung unserer Daten auch technische Zeichnungen zu unseren

Konstruktionen abgeben.

Etwa zwei Wochen vor dem Event bekommen wir von den Organisatoren der FSE einen sogenannten Real Case, den wir

dann im Zuge des Cost Events in Hockenheim präsentieren. Dieser enthält ein unerwartetes Ereignis in Bezug auf die Kosten

des Fahrzeugs. Im letzen Jahr mussten wir uns der Aufgabe stellen, dass wir unsere Verkaufsmenge verdreifachen sollen. Um

dies erreichen zu können, sollten wir unsere Fertigungskosten um mindestens 20% senken. Nun sind wir gespannt, welche

Problematik wir dieses Jahr meisten müssen.

16.06.2011


ORGANISATION

Statische Disziplinen

Fertigstellung Cost Report

16.06.2011


ORGANISATION

Statische Disziplinen

Fertigstellung Businessplan

Auch unsere Executive Summary für den Businessplan konnten wir am 13.06.2011 bei der FSE abgegeben.

Die Businessplan-Präsentation ist ein Rollenspiel. Wir treten als Mitglieder eines Entwicklungsunternehmens auf, das

jährlich 1000 Rennfahrzeuge absetzt. Unser Formelrennwagen stellt den Prototypen dar. Die Jury spiegelt potenzielle

Investoren wider, die wir davon überzeugen wollen, in unser Unternehmen zu investieren. Mit der Executive Summary

sollen wir der Jury einen ersten Einblick in unser Unternehmenskonzept geben. Wir stellen zwei besondere Eigenschaften

unseres Fahrzeugs dar, zeigen unser Verkaufskonzept auf und geben die Fertigungs- und alle übrigen Kosten an, auf Basis

derer wir das benötigte Startkapital ermitteln. Abschließend erläutern wir unseren zukünftigen Investoren das

Finanzkonzept.

Etwa zwei Wochen vor dem Event bekommen wir von den Organisatoren eine sogenannte Deep Dive Topic gestellt, die wir

in unsere zehnminütige Businessplan-Präsentation einbinden müssen. Die Aufgabe ist so gestellt, als ob uns ein potenzieller

Investor zu sich einlädt, damit wir ihm unser Unternehmenskonzept vorstellen können. Er wünscht aber zusätzliche

Informationen zu einem bestimmten Thema oder eine zusätzliche betriebswirtschaftliche Analyse. Dies ist dann unsere

Deep Dive Topic.

16.06.2011


ORGANISATION

Testfahrt mit dem TSC 01b in Nohra

Am 30.05.2011 durfte unser TSC 01b wieder einmal die Rennstrecke unsicher machen.

Ob Skid Pad oder Acceleration, er bewies aufs Neue, dass er den Titel „Best Newcomer Worldwide“ verdient hat. Die Fahrt

war vor allem für all die Teammitglieder, die zahlreiche schlaflose Nächte in der Werkstatt und vor dem Computer verbracht

haben, um dieses Auto auf die Räder zu stellen, aber es nie selbst testen konnten.

„Der Adrenalinrausch in den Kurven entschädigt alles!“

„Einfach geil!“

„Es zu fahren ist ja anstrengender als es zu konstruieren … macht aber wesentlich mehr Spaß!“

Die Testfahrt war auf jeden Fall eine Motivation für unseren neuen Rennwagen und die neue Saison.

Unterstützt wurden wir von unserem Partner, dem Fahrsicherheitszentrum des ADAC Thüringen. Sie stellten uns wie schon

im letzten Jahr ihre Teststrecke zur Verfügung, sodass für beste Streckenbedingungen und die nötige Sicherheit gesorgt war.

Vielen Dank!

16.06.2011


ORGANISATION

Testfahrt mit dem TSC 01b in Nohra

Als Fahrer hier zu sehen Markus Protze (schwarz)

und Mark Eigner (rot).

16.06.2011


TECHNIK

Aktuelle Entwicklungen

Drivetrain

Kühlung

Kühler eingetroffen

Wasserpumpen bestellt

Konstruktion der Kühlerhalter abgeschlossen

Antriebswellen

eingetroffen

Kühler Antriebswelle

16.06.2011


TECHNIK

Aktuelle Entwicklungen

Drivetrain

Pedalerie

Kaufteile werde derzeit beschafft

Bauteile werden gefertigt

Motorlagerung

Motordeckel in Fertigung

Motorwellen und Resolverzubehörteile in Fertigung

Rillenkugellager eingetroffen

Pedalerie Elektroantrieb incl. Motoren

16.06.2011


TECHNIK

Aktuelle Entwicklungen

Chassis

Abschluss der Konstruktion der hinteren Radträger

Querlenker fertig konstruiert

Auslegung der Federn in Arbeit

Bremsscheiben zur Fertigung rausgegeben

Bestellung der Dämpfer

Lenkgetriebe eingetroffen

Fahrwerk mit Querlenker, Bremsscheibe,

Radträger und Dämpfer

Bremsscheibe vorne/ hinten Radträger vorne/ hinten

Dämpfer vorne/ hinten

16.06.2011


LENKGETRIEBE

Aktuelle Entwicklungen

Chassis

Saison 2011

- Eigene Konstruktion nach unseren Anforderungen

- Fertigung durch die MITEC Automotive AG

- gedrehte und gefräste Ritzelwelle mit Profilverschiebung

- exzentrische Bohrungen für die Linearlager zum

Spielausgleich zwischen Ritzel und Zahnstange durch

Drehung der beiden seitlichen Flansche

- Zahnstange und Ritzel aus hochfestem Stahl

- Verwendung von hochfestem Aluminium

Gewicht 1,8 kg

Zahnstangenlänge 474mm

Gehäusemaße 175 x 85 x 60mm

Ritzeldurchmesser 40mm

Zahnstangendurchmesser 25mm

Saison 2010

- Kaufteil

- Gewicht: ca. 3kg

Konstruktion Lenkgetriebe

16.06.2011


LENKGETRIEBE

Aktuelle Entwicklungen

Chassis

Steven Tschepe, der Konstrukteur des Lenkgetriebes Lenkgetriebe

16.06.2011


TECHNIK

Aktuelle Entwicklungen

Frame and Body

Fertigung Monocoque 50% abgeschlossen

Bau des Heckrahmen hat begonnen

Laminierformen für die Fahrzeugnase und den Sitz in Fertigung

16.06.2011


TECHNIK

Aktuelle Entwicklungen

Frame and Body

FEM Berechnung des Monocoques

Belastung bei Torsion (Verdrehung)

des Monocoques

Verformung des Monocoques 20-fach vergrößert

Farbskala gibt den inversen Reservefaktor (1/RF) an. Der minimale

Sicherheitsfaktor bei der untersuchten Belastung beträgt 4

16.06.2011


TECHNIK

Aktuelle Entwicklungen

Frame and Body

Werkstattbesichtigung: Bau des Monocoques

16.06.2011


TECHNIK

Aktuelle Entwicklungen

Frame and Body

Konstruktion des Heckrahmens

Heckrahmen mit Verkleidung

und Überrollbügel

Heckrahmen

16.06.2011


TECHNIK

Aktuelle Entwicklungen

Elektrik

Arbeitsplatz in der E-Techniker Halle der Universität

für uns angepasste Variante der Umrichter von FRÄGER eingetroffen

jetzt: teaminterne Optimierung auf Leichtbau und geringen Platzbedarf

Programmierung hat begonnen

BUS- Kommunikation zwischen Main Computer und Umrichter steht

Arbeitsplatz unserer Elektriker in der E-Techniker Halle der TU Ilmenau

16.06.2011


ELECTRICAL SAFETY FORM

Zwischenstand

Einen Abstecher in die Technik und einen Ausblick auf das

zukünftige Auto gibt diesen Monat der von der Formula Student

geforderte Electrical Safety Form.

Oliver Dittrich an seinem

Arbeitsplatz in der E-Techniker-

Halle der TU Ilmenau

16.06.2011


ELECTRICAL SAFETY FORM

ZWISCHENSTAND

Eine wichtige Vorbereitung für die technische Abnahme des Fahrzeuges ist eine

Beschreibung der gesamten Elektrik im sogenannten ESF (Electrical Safety Form).

Verantwortlich hierfür war Oliver Dittrich, unterstützt durch Martin Silge und den gesamten

Bereich Elektrik. Nach mehreren Wochen intensiver Arbeit umfasst das gesamte Dokument

107 Seiten, welche jede Systemkomponente genau beschreiben.

16.06.2011


ELECTRICAL SAFETY FORM

ZWISCHENSTAND

Was ist der ESF?

Vom Reglement der Formula Student ist ein Bericht

gefordert, der das gesamte Hochspannungssystem

beschreibt und aus dem hervorgeht, dass die Sicherheit

des Fahrers und aller mit dem Fahrzeug in Berührung

kommenden Personen gewährleistet ist. Aufgrund der

hohen Spannung von fast 600V DC und der hohen

Leistungsdichte werden große Anforderungen an alle

Komponenten gestellt. Eckpfeiler unseres

Sicherheitskonzeptes ist die Verwendung eines

Isolationswächters der Firma Bender, modernster

Akkumulatorentechnologie sowie des passenden

Batterie Management Systems. Des weiteren sind eine

Reihe von Notausschaltern und der Leitrechner in den

Sicherheitskreis eingebunden. Im Fehlerfall kann so die

Akkuspannung vom Tractive System getrennt werden.

Spätestens fünf Sekunden nach dem Abschalten ist so

das gesamte Fahrzeug spannungsfrei.

16.06.2011


ANGEBOTE

Was können wir für sie tun?

Haben Sie offene Praktikumsstellen?

Oder suchen Sie engagierte Studenten für Abschlussarbeiten?

Nutzen Sie unser Praktikums- und Stellenportal auf unserer Homepage und erreichen Sie so motivierte und

praxiserfahrene Studenten.

www.teamstarcraft.de/Stellenportal

Speziell für unsere

Premium- und Goldpartner:

Sie suchen einen Eyecatcher für Ihre Hausmesse?

Melden Sie sich bei uns und der „Best Newcomer Worldwide 2010“

kommt in Ihr Unternehmen.

16.06.2011


IMPRESSUM

So können Sie uns erreichen:

Team StarCraft e. V.

Am Vogelherd 24

98693 Ilmenau

info@teamstarcraft.de

www.teamstarcraft.de

16.06.2011


16.06.2011

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine