Die Kombination von gespeicherten und generierten ...

w5.cs.uni.sb.de

Die Kombination von gespeicherten und generierten ...

153

154

Multiple

Datenquellen

Informationsstrukturen

Relationen, Listen

Wissensrepräsentationsterme

Informationsstrukturen

Relationen, Listen

Wissensrepräsentationsterme

Selektiere

Vorgefertigte

Medienobjekte

Ikonen,

Clip Art

Einzelbilder,

Geräusch

effekte

Die Kombination von gespeicherten und

generierten Medienobjekten für virtuelle Webseiten

Entwurf neuer

Medienobjekte

Graphik,

Animation

Text,

Sprache,

Mimik

Selektion & Entwurf

Multi-Domänen

Problemspezifikation

NETBOT

Suchergebnisse

Koordiniere

Medienobjekte

Verteilte

Information

Medienobjekte

Text, Ton, Video

Bilder, Karten,

Animationen

Wiederverwendung &

Transformation

© W. Wahlster, DFKI

Die Kombination von gespeicherten und

generierten Medienobjekten für virtuelle Webseiten

Suchergebnisse

Temporale

Synchronisation

Räumliches

Layout

Medienobjekte

Text, Ton, Video

Bilder, Karten,

Animationen

Transformiere

Medienobjekte

Kürze,

Abstrahiere

Zoom,

Schwenk,

Überblend-Effekt

© W. Wahlster, DFKI


155

156

Suchagent

Hotels Hotels

Reisedatum

Zielort

Suchagent Suchagent

Wetter Wetter

Generierung virtueller Web-Seiten mit PAN und AiA

Adresse

Netbot

PAN

Suchagent Suchagent

Bahn- Bahn-u. u.

FlugFlugverbindungenverbindungen Suchagent

Karten Karten

Bilder und

Graphiken

Textteile

Koordinaten

für Zeigegesten

Zu sprechende

Erläuterungen

Ikonen für

Hyperlinks

Suchagent Suchagent

GroßGroßereignisseereignisse AiA

Präsentations-

Planer

Komponenten

der virtuellen

Web-Seiten

Persona-

Server

Constraintbasiertes

Online-

Layout

Virtuelle Web-Präsentation

© W. Wahlster, DFKI

Die Persona-Technologie des DFKI zur

Erzeugung virtueller Informationsagenten

© W. Wahlster, DFKI


157

Aktionstypen

158

Personalisierte Informationspräsentation durch

einen animierten Agenten

Präsentationsgesten

Reaktives Verhalten

Leerlaufaktionen

Navigationsaktionen

Akustische Merkmale

Personalisierung =

Adaption des Systemverhaltens

entsprechend einem

Benutzermodell

Personalisierung =

Der “Agent” erscheint als animierte

Figur, die ein Angebot präsentiert,

erklärt und kommentiert, und mit

der der Benutzer sprechen kann.

Der Persona Server kann an verschiedene

Anwendungssituationen angepaßt werden

Persona

Server

Geräuscheffekte, akustische

Ikonen

Männliche und weibliche

Stimme

© W. Wahlster, DFKI

Alternative visuelle

Realisierungen

Video Bildfolgen

Zeichentrickfiguren

Animierte

3D-Modelle

© W. Wahlster, DFKI


Emotional ansprechende Präsentation

durch animierte Verkaufsagentin

159

Jennifer James als Plug-In von Extempo

160

© W. Wahlster, DFKI

© W. Wahlster, DFKI


Virtuelles Schaufenster: Verbindung von realem

Einkaufserlebnis und virtuellen Verkäufern

161

Die SDDP-Interaktionsmetapher für

SmartKom

SDDP = Situated Delegation-oriented Dialog Paradigm

162

Benutzer

spezifiziert Wunsch

delegiert Aufgabe

kooperieren bei

Problemen

stellt Nachfragen

präsentiert

Resultate

Personalisierter

Interaktionsagent

© W. Wahlster, DFKI

IT-Dienste

Dienst 1

Dienst 2

Dienst 3

© W. Wahlster, DFKI


Bidirektionale Kommunikation zwischen

Medienobjekten in HTML und der Persona

163

Bidirektionaler Kontrollfluß

auf Webseiten mit Persona

Texteingabe

Spracheingabe

Menüeingabe

Eingabe durch

direkte Manipulation

164

Web Persona

Triggert

Aktionen der Persona

Triggert

Operationen auf

Elementen der

Webseite

© W. Wahlster, DFKI

Mausklicks

Mausbewegungen

© W. Wahlster, DFKI


Laden von virtuellen Agenten: Plug-Ins

oder Applets

Browser wird um Abspielumgebung erweitert

Benutzer muß Ladevorgang auslösen

Verbraucht Plattenplatz des Benutzers

Unbeschränkter Zugang zu Rechner des

Benutzers

Weniger angemessen für E-Commerce,

Portale und Führer

Agenten in 3D-Umgebung integriert

Angemessen für Unterhaltungsanwendungen

Beispiele:

Extempos Jennifer James

(Hayes-Roth et al. 98)

PFMagics virtual petz

165

Plug-Ins

Applets

Java Animationscode wird über das Netz

geschickt

Automatisches Laden

Verbraucht keinen Plattenplatz beim

Empfänger

Begrenzt Zugriff auf Client

Angemessen für E-Commerce, Portal und

Führer

Agenten in 2D-Umgebung integriert

Weniger angemessen für Unterhaltungsanwendungen

Beispiele:

DFKIs Web Persona

(Müller et al. 98)

ISIs Adele (Johnson et al 98)

Neu in AiA/PAN: Ausgewogene Kombination von Applets und Servlets:

Effiziente Verteilung von Java-Prozessen für den Agenten auf Nutzer- und

Betreiberseite.

WebPersona: Ein animierter

Präsentationsagent für das WWW

166

Yahoo

Weather

Server

PAN Travel

Agent Andi

Hotel

Guide

Car Route

Planner

Gault

Millau

Restaurant

Guide

© W. Wahlster, DFKI

Yahoo

News

Server

© W. Wahlster, DFKI


PET: Persona-Enabling Toolkit

167

Ziel:

– Ermögliche es Benutzern mit wenig

Computererfahrung, ihre Webseiten mit

animierten Figuren zu bereichern

PET enthält:

– eine Menge von Figuren und Grundgesten

– eine einfach zu erlernende Persona Markup

Sprache

PET für Entwickler enthält:

– ein graphisches Werkzeug zur Definition von

Gesten

Technische Realisierung:

– Basiert auf XML, JavaScript, Java und DHTML

Funktionale Sicht auf PET

PET = Persona Enabling Toolkit

168

URL einer Webseite

mit Persona Tag



Persona Test











Bitmaps

PET Application

Server

PET

Parser

PET

Generator

Audiodaten

© W. Wahlster, DFKI

Webseite mit Verweis auf

Java Applet

...


Aufgaben von PET

169

PET-Parser

» Vorverarbeitung

» Erkennung von Persona Tags

PET-Generator

» Ersetzung der Persona-Tags durch Java Applet (50 k)

» Bestimmung der Parameter für das Java Applet

» Realisierung von aktiven Elementen durch JavaScript

» Generierung von DHTML-Layers

» Generierung von Daten, z.B. Audiodateien

» Generierung von Skripten

The Persona Markup Language

XML-Tags zur Integration von virtuellen

Verkaufsagenten

170

Spezifikation der

Aktionen

Features:

– XML-based

– easy to learn



Persona Test Auswahl des virtuellen


Verkaufsagenten









© W. Wahlster, DFKI

© W. Wahlster, DFKI


Überblick über die einzelnen Module des

Persona-Systems

Präsentationssystem

171

172

Generierungskomponente

Konzeption des Persona-Generators

Eingabepuffer / Schnittstelle

Präsentationsystem

Präsentationsplaner

Agent A

Script

Speicher

GestenGestendefinitiondefinition Regelinterpreter

Agent B

Script

Speicher

GestenGestenregelmengeregelmenge AbspielAbspielkomponentekomponente AbspielAbspielkomponentekomponente Schnittstelle zur

Abspielkomponente

© W. Wahlster, DFKI

© W. Wahlster, DFKI


Definition einer Persona-Umgebung

173


...


...


...


m= männlich,

e= Englische Sprachsynthese

g= Deutsche Sprachsynthese

Beispiel für Eingabe in den Generator

174

© W. Wahlster, DFKI
















© W. Wahlster, DFKI


Persona Active Elements (PAE)

175

• Aktive Bilder

Ein aktives Bild löst auf Mausklick eine Persona-Aktion aus.


• Adressierbare Objekte

Ein adressierbares Objekt ist ein Objekt, auf das die Persona

über den Namen und die Position zugreifen kann.

some HTML elements

Steuerung des Temperaments der Persona

176



...








© W. Wahlster, DFKI

© W. Wahlster, DFKI


Überblick über die einzelnen Module des

Persona-Systems

Präsentationssystem

177

178

S-Create-

Window

Create-

Graphics

S-Show

S-Depict

Generierungskomponente

AbspielAbspielkomponentekomponente AbspielAbspielkomponentekomponente Java Servlet Java Applets

© W. Wahlster, DFKI

Hierarchischer Präsentationsplan

Introduce

S-Wait

Medienproduktion

Präsentationsakt

S-Position Elaborate-Parts

Label Label

S-Point S-Speak S-Point S-Speak

Qualitativer Constraint: Create-Graphics meets S-Show, ...

Metrischer Constraint: 1


179

Präsentationsstrategie als Planungsoperator mit

qualitativen und metrischen Zeit-Constraints

(define-plan-operator

:HEADER (A0 (INTRODUCE P A ?object ?window))

:INFERIORS (( A1 (CREATE-GRAPHICS P A ?window ?object))

A2 (S-SHOW P A ?window ?object))

A3 (S-POSITION P A ?window))

A4 (S-WAIT P A))

A5 (ELABORATE-PARTS P A ?object ?window)))

:QUALITATIVE

((A1 (m) A2) (A3 (s) A2) (A3 (m) A5) (A5 (m) A4) (A4 (f) A2))

:METRIC

((10


Navigationsgraph für die

Hotelpräsentation

181

Facility Link

Selected

DTO/Next

Previous

DTO/Up

Script

Script

Script

Facilities1

20

Hotel 1

35

Location 1

35

DTO/Up

Location Link

Selected

DTO/Next

Previous

Facility Link

Selected

DTO/Up

Script

Script

Script

Facilities2

20

Hotel 2

45

Location 2

45

DTO/Up

DTO/Next

Previous

Location Link

Selected

© W. Wahlster, DFKI

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine