4.¨Ubung - Universität des Saarlandes

w5.cs.uni.sb.de

4.¨Ubung - Universität des Saarlandes

Universität des Saarlandes

Fakultät 6 − Fachrichtung 6.2 Informatik

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. W. Wahlster

FR 6.2 − Universität des Saarlandes − D−66041 Saarbrücken − Postfach 151150

U N I V E R S I T A S

S A R A V I E N S I S

Internetagenten und mobile Internetdienste WS 2003/04

4. Übung

Aufgabe 1: [Mobile Applikation: Installation und Einarbeitung]

Installiere und konfiguriere die entsprechenden Entwicklungstools (wie J2ME (Java 2 Micro Edition),

speziell MidP 2.0) und mache dich mit ihnen vertraut.

Voraussetzungen:

Links:

Windows, Linux oder Solaris

Java 1.4.2 entweder JDK oder JRE

Genereller Überblick über J2ME:

http://java.sun.com/j2me/index.jsp

J2ME Wireless Toolkit 2.1:

http://java.sun.com/products/j2mewtoolkit/download-2_1.html

Informationen und Hilfen zu Java (Registrierung erforderlich):

http://developers.sun.com/

Low-Level USER INTERFACE API:

http://java.sun.com/developer/J2METechTips/2001/tt0319.html#tip2

Image-Klasse:

http://www.wmlscript.it/j2me/api20/javax/microedition/lcdui/

Image.html

Sony-Ericsson Entwicklerplattform für mobile Dienste:

http://www.sonyericsson.com/developer/site/global/home/p_home.jsp

1


Sony-Ericsson Midp Toolkit:

http://www.sonyericsson.com/developer/site/global/docstools/java/

p_java.jsp

Einleitung zur Bild-Manipulation auf Pixel-Ebene:

http://ncsp.forum.nokia.com/downloads/nokia/documents/

Working_witrh_pixels_and_drawRGB_v1_0.pdf

Aufgabe 2: [Mobile Applikation: Bilder markieren] (10 Punkte)

Entwickle ein Midlet zur Markierung von Bildern, die auf dem Handy abgelegt sind (ohne Abspeichern

oder Weiterleiten). Die Handykamera des Sony Ericsson P900 kann leider durch die vorhandene

Software nicht angesteuert werden. Die Markierung eines Bildes kann dabei beispielsweise wie folgt

aussehen: Um auf einen Bildausschnitt aufmerksam zu machen, kann der Anwender einen Kreis um

diesen Bildausschnitt legen oder einen Pfeil auf ihn zeigen lassen.

Teste das Midlet auf dem UIQ (SonyEricsson) -Emulator. Um die Anwendung auf dem Emulator und

dem Endgerät installieren zu können, muß eine jar+jad Datei (siehe Dokumentation) erstellt werden.

Die als lauffähig getestete jar+jad Datei soll als Übung abgegeben werden. Damit wir das Programm

eindeutig zuordnen können, wähle als Dateinamen den Nachnamen eines Gruppenmitgliedes. Dies

wird uns ebenso dabei helfen, mehrere Midlets gleichzeitig auf das Handy zu laden, so daß abschließend

jede Gruppe ihre Anwendung auf dem Handy vorführen kann.

Die Abgabe der Übung ist spätestens am 5. Februar 2004 vor der Vorlesung per email.

2

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine