Wasser ist das Lebensmittel Nr. 1, ohne Wasser funktioniert im ...

ajc.bk.de

Wasser ist das Lebensmittel Nr. 1, ohne Wasser funktioniert im ...

Wasser ist das Lebensmittel Nr. 1, ohne Wasser funktioniert im Körper nichts. Damit

ist, neben der Atmung, das Trinken die wichtigste lebenserhaltende Maßnahme –

ohne Nahrung kann der Mensch, je nach Energiespeichern, eine Zeit lang überleben,

ohne Wasser aber nur maximal 4 Tage. Der ganze Körper, und ganz besonders das

Gehirn, ist auf eine regelmäßige, ausreichende Wasserversorgung angewiesen, um

wirklich fit und leistungsfähig zu sein. Mindestens 1,5 bis 2 Liter Wasser sollen

Erwachsene täglich trinken.

Viele Schüler trinken zu wenig, denn an über 40 Prozent der Schulen ist das Trinken

während des Unterrichts nicht erlaubt. In den Pausen denken viele Kinder aber nicht

daran, ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen. Die Folge: Die Schüler laufen Gefahr,

dass ihre Konzentrations- und Leistungsfähigkeit abnimmt.

An unserer Schule dürfen wir im Unterricht trinken! Wir haben an unterschiedlichen

Orten des Schulgebäudes Wasserspender und müssen gar nicht daran denken von

zu Hause Wasser mitzubringen!

Wasser ist nicht gleich Wasser, daher haben wir uns im Fach Ernährungs- und

Hauswirtschaftslehre mit vier Wasserarten (Tafel-, Heil-, Leitungs- und natürliches

Mineralwasser) beschäftigt und nun werden euch die Unterschiede innerhalb dieser

Wasserarten anhand unserer Broschüre vorgestellt.

Viel Spaß beim Lesen!

SKI 2 (2009/2010)


Welches Wasser sollen wir trinken?

Eine Informationsbroschüre über die Wasserarten

Erstellt von der SKI 2 (2009/2010)


Tafelwasser

Ursprungsort: ist ein hergestelltes (künstliches) Produkt (kann an

jedem beliebigen Ort hergestellt und abgefüllt

werden).

Abfüllort: kann an jedem beliebigen Ort hergestellt und

abgefüllt werden.

Zusammensetzung: Leitungswasser, aufbereitetes Meerwasser,

Mineralwasser oder einer Mischung aus diesen dreien.

Aufbreitung: kommt auf die Wasserzusammensetzung an.

Zusatzstoffe: laut Mineral- und Tafelwasserverordnung( MTVO) dürfen

Mineralstoffe, Kohlendioxid zugesetzt werden.

Gesetzliche Vorgaben: keine amtliche Anerkennung, Grenzwerte für chemische

Stoffe werden nach der Trinkwasserverordnung

(TrinkwV) für Trinkwasser festgelegt.

Gesundheitliche Wirkung: keine Wirkung


Heilwasser

Ursprungsort: ist aus unterirdischen, vor Verunreinigung

geschützten Quellen

Abfüllort: muss direkt am Quellort abgefüllt werden.

Zusammensetzung: ist ein reines Naturprodukt.

Aufbereitung: keine möglich, da es ein reines Naturprodukt ist und

direkt am Quellort abgefüllt wird.

Zusatzstoffe: keine vorhanden, da es ein reines Naturprodukt

ist und direkt am Quellort abgefüllt wird.

Gesetzliche Vorgaben: unter liegt der Bundesinstitut für Arzneimittel und

Medizinprodukte (BfArM) und anderen gesetzlichen

Kontrollen. Benötigt eine amtliche Zulassung.

Gesundheitliche Wirkung: Heilwasser wirkt, indem es die Funktion von

Stoffwechsel und Organen wie Magen, Darm, Herz,

Kreislauf und Nieren anregen.


Leitungswasser bzw. Trinkwasser

Ursprungsort: stammt zu zwei Drittel aus Grundwasser und

zu etwa einem Drittel aus Oberflächenwasser.

Abfüllort: nach der Reinigung kommt es

aus dem Wasserhahn.

Zusammensetzung: stammt aus zwei Dritteln dem Grundwasser und

zu etwa einem Drittel dem Oberflächenwasser.

Aufbereitung: darf mechanisch und chemisch aufbereitet werden.

Zusatzstoffe: 50 Chemikalien sind gesetzlich zugelassen, diese Stoffe

können in bestimmten Konzentrationen im Trinkwasser

noch vorhanden sein.

Je nach Alter und Qualität der Hausinstallation

kann Leitungswasser somit auf der letzten Etappe

zum Verbraucher Spuren von Blei, Kupfer oder

anderen Metallen erhalten.

Gesetzliche Vorgaben: Trinkwasserqualität muss den Kriterien der

Trinkwasserverordnung (TrinkwV) und der EU-

Trinkwasserrichtlinie entsprechen.

Gesundheitliche Wirkung: „Hartes“ Trinkwasser ist für die Gesundheit gut, da

es von Natur aus einen großen Teil der vom

menschlichen Organismus benötigten Mineralien

enthält.


Natürliches Mineralwasser

Ursprungsort: hat seinen Ursprung in einem unterirdischen, vor

Verunreinigungen geschützten Wasservorkommen.

Abfüllort: direkt am Quellort.

Zusammensetzung: ist ein Naturprodukt und darf nicht verändert

werden.

Aufbereitung: darf eingeschränkten, gesetzlich genau definierten

Behandlungsverfahren unterzogen werden.

Zusatzstoffe: keine vorhanden, da es ein Naturprodukt ist.

Gesetzliche Vorgaben: amtlichen Anerkennung.

Gesundheitliche Wirkung: ernährungsphysiologische Wirkungen aufgrund

seines Gehaltes an Mineralstoffen und

Spurenelementen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine