HC Landsberg - ERC Lechbruck

erclechbruck.com

HC Landsberg - ERC Lechbruck

HC Landsberg


Sonntag, 16.01.2011

Bezirksliga Gruppe West

Saison 2010/2011

ERC Lechbruck

gegen

HC Landsberg

Lechparkstadion Lechbruck


HC Landsberg „Riverkings“

Unser Gast Heute

Heute begrüßen wir das Team des HC Landsberg im Lechpark.

Als „Abtrünnige Helden“ des EV Landsberg wurden sie betitelt,

als sich im Dezember 2008 ehemalige Landsberger Spieler zum

HC Landsberg zusammenschlossen. Mit klangvollen Namen

bereichert der HCL die Szene: Crispin Heringer (ESV Kaufbeuren,

ESV Hügelsheim), Michael Hess (ESV Kaufbeuren, EV

Landsberg), Andreas Zeck (EV Landsberg, EC Peiting), Roland

Hanemann (u.a. Krefelder EV, Kölner EC, EV Landsberg), Markus Haschka (EV Landsberg),

Ville Dollhofer (ESV Kaufbeuren, EV Füssen) sind nur einige bekannte Namen, mit denen sich

der HC Landsberg den Aufstieg in die Landesliga auf die Fahne geschrieben hat. Und bislang

sieht es gut aus für die Lechstädter: Mit 24:2 Punkten steht der HCL an der Tabellenspitze und

zieht einsam seine Kreise. Dies wird auch mittlerweile vom eigenen Publikum honoriert, zu den

letzten Heimspielen kamen rund 300 Fans zu den Riverkings.

Der ERC zog sich im Hinspiel mit gutem Einsatz anständig aus der Affäre, zog aber mit 3 : 5

den „Kürzeren“.

www.hc-landsberg.de


Spielbericht 1.Mannschaft

Lechbruck und Hohenfurch trennen sich 3:3-Unentschieden

Das Lokalderby am vergangenen Sonntag zwischen dem ERC Lechbruck und dem SV Hohenfurch

endete mit einem letztlich gerechten 3:3-Remis. Die Flößer gingen dreimal in Führung,

Hohenfurch konnte jedoch jedesmal ausgleichen. Es war ein faires Spiel beider Mannschaften mit

einem gut leitenden Schiedsrichtergespann.

Beim ERC fehlten gegen den Lokalrivalen

mit Pius Pfanzelt

(beruflich), Michael Sitter, Christoph

Pfeiffer und Michael Hölzle

(alle gesperrt) vier wichtige

Stammkräfte. Die Flößer versuchten

dennoch von Beginn an das

Heft in die Hand zu nehmen und

setzten den SVH in den ersten zehn

Minuten unter Druck, jedoch ohne

Zählbares zu erzielen. In der zweiten

Hälfte des ersten Spieldrittels

kamen die Gäste nun besser ins

Spiel und sorgten ihrerseits für ein

leichtes spielerisches Übergewicht.

Doch es waren die Lecher, die

durch Florian Graml in der 17. Minute

mit 1:0 in Führung gingen,

was zugleich den Pausenstand nach

dem ersten Spielabschnitt bedeutete. Im zweiten Drittel boten beide Teams eine äußerst mäßige

Vorstellung. Die rund 150 Zuschauer im Lechparkstadion sahen nun eine sehr ausgeglichene Phase

des Spiels, mit Chancen auf beiden Seiten, jedoch ohne spielerischen Glanz. In der 23. Minute

erzielten die Gäste den 1:1-Ausgleich. Obwohl die Flößer einige Male in Überzahl agieren konnten,

gelang ihnen kein weiterer Treffer. Damit ging man mit einem 1:1-Zwischenstand in die letzte

Pause. Im letzten Drittel stieg nun wieder das spielerische Niveau. Beiden Teams war anzumerken,

dass der Wille zum Sieg da war. In der 50. Minute erzielte Kamil Drimal dann endlich

das 2:1 für Lechbruck, ehe sich die Ereignisse überschlugen: Die verbissen kämpfenden Hohenfurcher

antworteten prompt genau zwei Minuten später mit dem 2:2-Ausgleich durch Johannes

Raskop und es schien wieder alles beim Alten zu sein. Doch auch die Flößer ließen sich daraufhin

nicht lange bitten und konterten eine Minute später durch Florian Böhm mit der erneuten 3:2-

Führung für den ERC (53.). Die Lecher hatten nun in den Folgeminuten das Spiel im Griff, dezimierten

sich jedoch durch eine Strafzeit und mußten in der Endphase noch ein Powerplay des

SVH überstehen. Dies ging genau 65 Sekunden gut und Hohenfurch nutzte diese Chance eiskalt

zum 3:3-Ausgleich durch Roland Müller (57.). In den letzten Minuten wollte keine der beiden

Mannschaften mehr einen Fehler machen und so endete dieses hartumkämpfte Lokalderby mit

einem am Ende gerechten 3:3-Unentschieden.


Spielbericht 1.Mannschaft

Zu erwähnen ist das positive und faire Auftreten der

Hohenfurcher Spieler und deren Anhänger, welche sich

als sympathische Gäste im Lechparkstadion

präsentierten. Ebenso gilt die Anerkennung dem

Schiedsrichtergespann, Roland Seckler und Robert

Paule, die durch souveränes Auftreten, ruhige und umsichtige

Spielleitung das Match laufen ließen und es

beiden Mannschaften damit einfach machten, ein hartumkämpftes

aber dennoch sehr faires Derby zu spielen.

1:0 (16:47) Graml (Zink, Reiß), 1:1 (22:45) Fichtl

(Häuserer), 2:1 (49:15) Drimal (Reiß, Gröger), 2:2

(51:14) Raskop, 3:2 (52:20) Böhm (Gröger, Graml),

3:3 (56:22) Müller (Häuserer) 5-4.

Strafzeiten: ERC 8+10, SVH 12

Zuschauer: 123


ERC Schiedsrichter

Auf dem Eis verstehen sie sich blind

Der für den ERC Lechbruck pfeifende Schiedsrichter

Martin Holzer (25) aus Altusried und sein Kollege Bastian

Haupt (32) aus Durach haben in den vergangenen

Monaten miteinander mehr Zeit verbracht als mit ihren

Partnerinnen. Kein Wunder: Die Allgäuer sind als Linienrichter-Duo

in der Deutschen Eishockey-Liga

(DEL) beinahe jedes Wochenende zweimal im Einsatz.

Beinahe jedes Wochenende kommen sie in der DEL

zum Einsatz. "Das ist schon eine Bestätigung für unsere

gute Arbeit, was uns sehr freut", sagt Haupt, der verheiratet

und Vater einer Tochter ist. Auf das Verständnis

von Familien und Arbeitgebern sind die Linienrichter stark angewiesen. "Ich arbeite als Elektomonteur

und muss die vorgegebenen Stunden in der Woche arbeiten. Zum Glück unterstützt

mich mein Chef, so dass ich freitags oft früher gehen kann", erzählt Holzer.

Eine enge Beziehung zum Eishockey haben die beiden schon lange. Haupt war selbst als Spieler

in Sonthofen und Oberstdorf aktiv. Aus dieser Zeit kennt er auch noch die Sonthofer DEL-

Profis Michael Waginger (ERC Ingolstadt) und Thomas Jörg (Augsburger Panther), mit denen

er sich nach einem gemeinsamen Spiel schon mal unterhält. Holzer spielte in Memmingen und

Kempten.

Was beide Linienrichter gemeinsam haben: Bereits in jungen Jahren schlugen sie den Weg des

Schiedsrichters- und Linienrichters ein - Haupt mit 20 und Holzer mit 18 Jahren. Mit beachtlichem

Erfolg. Schnell durchliefen sie alle Ligen des bayerischen Verbandes, sodass Einsätzen

auf DEB-Ebene nichts mehr im Wege stand. Haupt bestreitet mittlerweile seine sechste Saison

als DEL-Linienrichter, Holzer seine erste komplette.

Seit etwas mehr als einem Jahr sind sie immer gemeinsam unterwegs. "Auch wegen unserer

geografischen Nähe hat es sich angeboten, dass wir zusammen arbeiten", sagt Haupt. Vorher

haben sich beide nur flüchtig gekannt. Jetzt ist das anders: "Bei Fahrten und Einsätzen haben

wir sehr viel Spaß zusammen. Wir verstehen uns auf und neben dem Eis super. Das ist enorm

wichtig", sagt Holzer. Spaß ist ein Wort, dass den beiden immer wieder über die Lippen kommt.

Auch auf die Frage, warum sie sich den Stress überhaupt antun. Einen weiterer Grund ist die

besondere Atmosphäre in den vollen DEL-Hallen. "Das ist jedes Mal super", schwärmen die

beiden "Eishockeyfreaks". 35 000 bis 40 000 Kilometer sind sie pro Jahr für ihr Hobby unterwegs.

Sie fahren zu Spielen oder zu Lehrgängen und Training nach Füssen. "Wir müssen viel für unsere

Fitness tun und auch auf unsere Ernährung achten", sagen die beiden. Zu ihren Aufgaben

auf dem Eis gehört beispielsweise, Abseits oder unerlaubte Befreiungsschläge anzuzeigen. Gelegentlich

müssen sie auch Raufbolde trennen.

Diese Saison könnte übrigens die letzte gemeinsame des Linienrichterpaares ist. "Ich bin ein

bisschen älter und werde nächstes Jahr vielleicht in der Oberliga als Schiedsrichter pfeifen",

sagt Bastian Haupt. Martin Holzer dagegen will noch einige Jahre in der DEL bleiben.


Besuchen Sie unsere Homepage

www.erclechbruck.com


Schiedsrichterzeichen


Scorerliste 1.Mannschaft

P. Nr. Vorname, Name Sp. Tore Ass. Punk. 2 Min 5 Min 10 Min 20 Min Gesamt

S 55 Dennis Gröger 10 7 6 13 18 5 0 20 43

S 10 Christoph Pfeiffer 10 5 6 11 28 5 10 20 63

S 89 Thomas Zink 9 7 4 11 8 0 0 0 8

V 74 Kamil Drimal 7 3 5 8 18 0 0 0 18

V 15 Michael Hölzle 10 1 6 7 18 5 0 20 43

S 18 Stefan Dubitzky 11 5 2 7 10 0 0 0 10

S 81 Florian Graml 10 3 4 7 14 0 10 0 24

S 88 Pius Pfanzelt 8 4 2 6 10 5 10 20 45

V 43 Andreas Hiemer 8 1 4 5 10 0 0 0 10

S 87 Christoph Hack 10 0 4 4 0 0 0 0 0

V 19 André Reiß 7 1 3 4 14 0 20 20 54

V 16 Michael Sitter 9 0 2 2 6 5 10 40 61

S 20 Florian Böhm 11 1 1 2 2 0 0 0 2

S 8 Michael Mößmer 11 1 0 1 4 0 0 0 4

S 86 Fabian Ehrhardt 11 1 0 1 10 0 0 0 10

V 6 Franz Holl 0 0 0 0 0 0 0 0 0

V 7 Thomas Streif 7 0 0 0 2 0 10 0 12

V 9 Maxi Vieweger 7 0 0 0 4 0 0 0 4

S 13 Lorenz Kössel 3 0 0 0 0 0 0 0 0

S 14 Stefan Ilg 0 0 0 0 0 0 0 0 0

S 23 Simon Natzeder 11 0 0 0 6 0 0 0 6

S 66 Sybille Kretzschmar 7 0 0 0 2 0 0 0 2

S 31 Peter Endraß 6 0 0 0 2 0 0 0 2

T 1 Markus Echtler 11 0 0 0 2 0 10 0 12

T 34 Nico Bernsdorf 11 0 0 0 0 0 0 0 0

T 27 Martin Zaremski 0 0 0 0 0 0 0 0 0

Torhüterstatistik

(Stand: 10.01.2011)

Nr. Vorname, Name Spiele Spielminuten Gegentore Durchschnitt / Spiel

1 Markus Echtler 11 610 32 3,15

34 Nico Bernsdorf 11 50 4 4,80

27 Martin Zaremski 0 0 0 0,00


Tabelle + Ergebnisse Bezirksliga West

07.01.2011 SG Bayersoien/Peiting : ESV Buchloe 1b 6 : 4

07.01.2011 VfE Ulm/Neu-Ulm : SG Denklingen/Landsberg 2 : 16

08.01.2011 SG Lindenb/Lindau : VfE Ulm/Neu-Ulm 9 : 4

08.01.2011 HC Landsberg : ESV Buchloe 1b 6 : 3

08.01.2011 EGW Augsburg : SG Oberstdorf/Sonthofen 4 : 2

09.01.2011 ERC Lechbruck : SV Hohenfurch 3 :3

Platz Mannschaft Sp. Tore Diff. Punkte

1 HC Landsberg 13 99 : 27 72 24 : 2

2 SG Oberstdorf/Sonthofen 13 60 : 27 33 22 : 4

3 SG Denklingen/Landsberg 14 113 : 50 63 20 : 8

4 ESV Buchloe 1b 13 65 : 53 12 15 : 11

5 SV Hohenfurch 11 35 : 42 -7 11 : 11

6 EGW Augsburg 15 52 : 76 -24 11 : 19

7 ERC Lechbruck 11 40 : 36 4 10 : 12

8 EA Schongau 1b 12 40 : 40 0 9 : 15

9 SG Bayersoien/Peiting 10 37 : 57 -20 6 : 14

10 VfE Ulm/Neu-Ulm 13 35 : 98 -63 5 : 21

11 SG Lindenberg/Lindau 13 38 : 108 -70 5 : 21


Spielplan 1. Mannschaft

Fr 05.11.2010 19.30 Uhr SV Hohenfurch - ERC Lechbruck

4:2 (1:0/1:1/2:1)

Sa 20.11.2010 18:30 Uhr HC Landsberg - ERC Lechbruck 5:3 (2:1/2:1/1:1)

Fr 26:11:2010 19:90 Uhr ERC Lechbruck - EA Schongau 3:0 (0:0/1:0/2:0)

So 28.11.2010 18:30 Uhr SG Denklingen/Landsberg - ERC Lechbruck 11:4 (3:1/6:2/2:1)

So 05.12.2010 17:00 Uhr ERC Lechbruck - EGW Augsburg 6:4 (3:1/1:1/2:2)

So 12.12.2010 17:00 Uhr ERC Lechbruck - SG Lindenberg/Lindau 10:1 (1:0/7:0/2:1)

Fr 17.12.2010 20:00 Uhr VfE Ulm/Neu-Ulm - ERC Lechbruck 1:5 (1:1/0:1/0:3)

So 19.12.2010 17:00 Uhr ERC Lechbruck - SG Oberstdorf/Sonthofen 1:3 (0:0/1:0/0:3)

So 26.12.2010 19:30 Uhr EA Schongau 1b - ERC Lechbruck 3:3 (1:2/2:0/1:2)

So 02.01.2011 18:00 Uhr SG Oberstdorf/Sonthofen - ERC Lechbruck 1:0 (1:0/0:0/0:0)

So 09.01.2011 17:00 Uhr ERC Lechbruck - SV Hohenfurch 3:3 (1:0/0:1/2:2)

So 16.01.2011 17:00 Uhr ERC Lechbruck - HC Landsberg

Fr 21.01.2011 20:00 Uhr ESV Buchloe 1b - ERC Lechbruck

So 23.01.2011 17:00 Uhr ERC Lechbruck - SG Bayersoien/Peiting

Sa 29:01:2011 19:30 Uhr EGW Augsburg - ERC Lechbruck

Sa 05.02.2011 18:00 Uhr SG Lindenberg/Lindau 1b - ERC Lechbruck

So 06.02.2011 17:00 Uhr ERC Lechbruck - VfE Ulm/Neu.Ulm

Fr 11.02.2011 19:30 Uhr ERC Lechbruck - SG Denklingen/Landsberg

So 13.02.2011 18:00 Uhr SG Bayersoien/Peiting - ERC Lechbruck

So 20.02.2011 17:00 Uhr ERC Lechbruck - ESV Buchloe 1b


Rückennummer: 43

Spieler-Portrait

Andreas Hiemer

Position: Verteidiger

Geburtsdatum/-ort: 29.06.1984 in Füssen

Sternzeichen: Krebs

Größe/Gewicht: 1,90m; 84 Kg

Familienstand: ledig

Beruf: Dipl.Soz.Päd.

Hobbys: Nasenbohren/ Zeitung lesen

Lebensmotto: Ist das Ziel auch noch so steil, a bissle was geht alleweil

Lieblingsessen/-getränk: Amtsgericht/ Banenen-Kirschsaftgetränk

Beim ERC seit: 2010

Saisonziel: Viel schwitzen, gewinnen, Spaß


ERC Lechbruck

„Die Flößer“

Torhüter

1 Echtler Markus

27 Zaremski Martin

34 Bernsdorf Nico

Verteidiger

6 Holl Franz

7 Steif Thomas

9 Vieweger Maximilian

15 Hölzle Michael

16 Sitter Michael

19 Reiß Andre

20 Böhm Florian

31 Endraß Peter

43 Hiemer Andreas

74 Drimal Kamil

Trainer

Drimal Kamil

DIE MANNSCHAFTS

Stürmer

8 Mößmer Michael

10 Pfeiffer Christoph

13 Kössel Lorenz

14 Ilg Stefan

18 Dubitzky Stefan

23 Natzeder Simon

55 Gröger Dennis

66 Kretschmar Sybille

81 Graml Florian

86 Ehrhardt Fabian

87 Hack Christoph

88 Pfanzelt Pius

89 Zink Thomas

90 Mayr Julian

Betreuer

Schneider Jürgen

Schneider Evi

Die heutigen Sc

Böhm Christian (EV

Frödrich Thomas (E


AUFSTELLUNGEN

Stürmer

9 Hess Michael

12 Dollhofer Ville

93 Endres Alexander

23 Simmler Bastian

97 Haneman Roland

80 Klemm Peter

4 Crisan Ralph

7 Speckamp Ferdinand

16 Hitzelberger Matthias

90 GeußChristian

37 Guggenmos Andreas

39 Kerber Michael

10 Hicks Johannes

28 Krauß Manfred

34 Buchheim Michael

hiedsrichter:

Landsberg 2000)

V Landsberg 2000)

HC Landsberg

„Riverkings“

Torhüter

27 Falkenberger Michael

18 Mayr Christian

Verteidiger

70 Boneberger Martin

79 Zeck Andreas

96 Haschka Markus

17 Schiller Matthias

71 Möhle Daniel

11 Spring Ephraim

31 Eierschmalz Michael

8 Wedl Alexander

33 Heringer Crispin

Trainer

Dollhofer Tobias


Rückennummer: 8

Spieler-Portrait

Michael Mößmer

Position: Stürmer

Geburtsdatum/-ort: 21.03.1990 in Peißenberg

Sternzeichen: Widder

Größe/Gewicht: 1,83m;75 Kg

Familienstand: ledig

Beruf: BOS

Hobbys: Snowboarden

Lebensmotto: In der Ruhe liegt die Kraft

Lieblingsessen/-getränk: Pizza/ Goaß

Beim ERC seit: 2009

Saisonziel: Vorne mitspielen


Schüler

ERC Schüler gewinnen gegen Pinguine aus Königsbrunn

Nach verteiltem Spiel zu Beginn und einer Leistungssteigerung, behielt die Schülermannschaft

des ERC Lechbruck gegen ihre Gäste aus Königsbrunn verdient mit 4 : 1 (0:0,2:0,2:1) die Oberhand.

Optisch überlegen aber mit zu wenig Druck ließ man dem Gegner im Auftaktdrittel zu viel Freiraum.

Die eigenen Möglichkeiten wurden nicht genutzt und so ging es ohne Tore in die erste

Pause.

Im Mittelabschnitt endlich ernsthafter im Spiel erhöhte das Heimteam das Tempo. Der fällige

Führungstreffer ließ so nicht lange auf sich warten. Nach einer Reihe ungenützter Gelegenheiten

gelang kurz vor Drittelende das zweite Heimtor.

Obwohl die Flößer weiter mehr vom Spiel hatten war bis zum letzten Wechsel nichts entschieden.

Beste Chancen wurden bis dahin nicht genutzt. Als wenig später der Puck endlich den Weg

ins Gästetor fand, schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Kurz vor Schluss gelang den

nie aufsteckenden Pinguinen mit einem schnellen Break jedoch noch ein Treffer. Dieser wurde

allerdings postwendend wieder egalisiert.

Auf Zuspiele von Christian Lory, Fabian Bacz und Markus Feit erzielten Samuel Wörle 2, Dominik

Kösl und Patrick Völk die Tore für den ERC.

ALLES IM GRIFF hatten die Hotter-Schützlinge beim 4:1 Sieg gegen den ESV Königsbrunn


Scorerliste Schüler

Pos. Name Sp. Tore Assi. Punkte 2.Min 5.Min 10.Min Ges.

S Wörle Samuel 14 38 9 47 10 0 0 10

S Bacz Fabian 14 16 22 38 2 0 0 2

S Völk Patrick 11 12 11 23 8 0 0 8

S Sadkowski Markus 14 12 8 20 0 0 0 0

S Drebenstedt Kevin 13 5 14 19 0 0 0 0

S/V Kösl Dominik 14 10 6 16 28 0 10 38

V/S Lory Christian 14 3 11 14 16 0 0 16

V/S Palkowitsch Oliver 10 4 8 12 14 5 20 39

S Feit Markus 13 3 8 11 32 0 0 32

S/V Ehlich Matthias 11 1 4 5 4 0 0 4

V Schweiger Fabian 14 0 4 4 20 0 10 30

V Arslan Fahri 9 0 2 2 8 0 0 8

S Wohlfahrter Markus 2 0 1 1 0 0 0 0

T Kösl Nadine 12 0 1 1 0 0 0 0

T Hotter Viola 13 0 1 1 0 0 0 0

Torhüterstatistik

Stand: 02.01.11

Nr. Name Spiele Spielminuten Gegentore Durchschnitt / Spiel

21 Hotter Viola 13 530 52 5,89

25 Kösl Nadine 12 310 29 5,61


Kleinschüler

Das nächste Spiel der Kleinschülermannschaft:

Sonntag,22.01.2011 10:00 Uhr ERC Lechbruck—ESV Buchloe


Rückennummer: 7

Nachwuchsspieler der Woche

Patrick Völk

Position: Stürmer

Geburtsdatum/-ort: 11.06.1996 in Füssen

Sternzeichen: Zwilling

Größe/Gewicht: 1,61 m; 48 Kg

Familienstand: Single

Beruf: Schüler

Hobbys: Eishockey, Fußball

Lebensmotto: Bayern sind die Besten

Lieblingsessen/-getränk: Pizza/ Fanta

Beim ERC seit: 2010

Saisonziel: Aufstieg


Knaben

Das nächste Spiel der Knabenmannschaft:

Sonntag,23.01.2011 09:30 Uhr ERC Lechbruck - SG Dachau/Pfaffenhofen


Knaben

ERC –Knaben weiter ohne Punkte

Augsburg EV – ERC Lechbruck 8:0 (2:0;4:0;2:0)

Auch im sechsten Siel der Knaben in Augsburg ist nichts zu holen

Mann war lange Zeit auf Augenhöhe mit AEV und hatte zahlreiche Chancen. Der Goalie der

Augsburger hielt alles was auf sein Tor kam und das glück war an diesem Tag auch nicht auf

der Seite der Knaben. Durch grobe Fehler machte man den Gegner stark und verhalf den Augsburgern

ungewollt zu Chancen. Der AEV nutzte seine Chancen. Mit ein bisschen mehr Glück

und weniger Fehler wäre hier mehr drin gewesen.

ERC Abwehrspieler: Fahri Arslan


Nachwuchs Tabellen

Schüler Bezirksliga Gr.3

08.01.2011 SG Lindau/Lindenberg : ESV Türkheim 6 : 3

08.01.2011 Wanderers Germering : SG Sonthofen/Oberstdorf 7 : 0

08.01.2011 ERC Lechbruck : ESV Königsbrunn 4 : 1

09.01.2011 EV Mittenwald : Wanderers Germering 3 : 4

Platz Mannschaft Sp. Tore Diff. Punkte

1 ERC Lechbruck 10 76 : 36 40 16 : 4

2 Wanderers Germering 10 58 : 28 30 16 : 4

3 ESV Türkheim 9 63 : 29 34 14 : 4

4 ESV Königsbrunn 10 42 : 24 18 12 : 8

5 EV Pfronten 10 46 : 51 -5 10 : 10

6 SG Lindau/Lindenberg 11 44 : 52 -8 10 : 12

7 EV Mittenwald 12 44 : 63 -19 6 : 18

8 ESC Kempten 9 26 : 67 -41 4 : 14

9 SG Sonthofen/Oberstdorf 9 20 : 69 -49 2 : 16


Nachwuchs Tabellen

Knaben Meldeklasse C Gruppe 3

04.01.2011 ESV Buchloe : ERC Lechbruck 14 : 0

08.01.2011 Augsburger EV : ERC Lechbruck 8 : 0

08.01.2011 SG Dachau/Pfaffenhofen : SG Ulm/Burgau/Senden 5 : 14

09.01.2011 ESV Königsbrunn : EV Fürstenfeldbruck 4 : 4

Platz Mannschaft Sp. Tore Diff. Punkte

1 ESV Königsbrunn 9 85 : 39 46 15 : 3

2 ESV Buchloe 7 61 : 23 38 13 : 1

3 EV Pfronten 8 49 : 35 14 10 : 6

4 EV Fürstenfeldbruck 8 53 : 31 22 9 : 7

5 Augsburger EV II 10 58 : 65 -7 9 : 11

6 SG Ulm/Burgau/Senden 9 42 : 61 -19 6 : 12

7 SG Dachau/Pfaffenhofen 7 30 : 81 -51 2 : 12

8 ERC Lechbruck 6 12 : 55 -43 0 : 12


Nachwuchs Tabellen

Kleinschüler Meldeklasse C Gruppe 4

08.01.2011 EV Pfronten : TV Lindenberg 5 : 5

08.01.2011 ESC Kempten : SG Oberstdorf/Sonthofen 0 : 19

09.01.2011 SG Ulm/Burgau : ERC Lechbruck 16 : 3

09.01.2011 ESV Buchloe : SG Oberstdorf/Sonthofen 2 : 6

Platz Mannschaft Sp. Tore Diff. Punkte

1 SG Oberstdorf/Sonthofen 10 88 : 15 73 18 : 2

2 TV Lindenberg 9 61 : 33 28 12 : 6

3 ESV Buchloe 7 40 : 20 20 10 : 4

4 ESV Türkheim 6 36 : 24 12 6 : 6

5 EV Pfronten 5 24 : 17 7 5 : 5

6 SG Ulm/Burgau 7 44 : 28 16 5 : 9

7 ERC Lechbruck 6 14 : 62 -48 0 : 12

8 ESC Kempten 6 3 : 111 -108 0 : 12

www.bev-eissport.de

DAS EISSPORTPORTAL BAYERN

ALLE ERGEBNISSE - ALLES WISSENWERTES


Historie

Damen-Eishockey in Lechbruck

Anfang der 90 er Jahre (Saison 1992/1993) gesellten sich eishockeybegeisterte Mädchen

zusammen und wollten wie die Jungs Eishockey spielen.

Die erste Ausrüstung wurde von den Vätern, den Brüdern und bei einigen von den Freunden

ausgeliehen.

Leo Graml war der erste Damen-Trainer in Lechbruck; es wurde eifrig trainiert und schon bald

wurde das Team zur Meisterschaftsrunde, der Landesliga, angemeldet. Jahrelang behaupteten

sich die Mädels in der Tabellenmitte, den größen Erfolg verbuchten die ERC-Damen in der Saison

1999/2000, als der zweite Platz in der Landesliga, hinter dem ESV Kaufbeuren, gefeiert werden

konnte.

Nach Leo Graml waren noch Willi

Wiedemann, Michael Sutter, Jürgen

Kieslich und Karl Burger als Trainer

tätig. Als Co-Trainer agierten sich,

unser unvergessener Jürgen Raffler

und Sepp Knappich, der oft auch als

Busfahrer einsprang.

Unvergessen bleiben die Auswärtsspiele und Fahrten nach Ingolstadt, Schwenningen, Höchstadt

und Regensburg.

Seit 2004 konnte keine Damenmannschaft mehr angemeldet werden, die Spielerdecke war zu

dünn. Einige Damen jagen noch in gemischten Hobby-Teams dem Puck nach. Sybille Kretzschmar

läuft sogar bei unserer Ersten auf, sie spielt auch mit einer Doppellizenz bei den Damen des

SC Riesersee in der Bundesliga. Ja, und Geli Frommert und Manuela Dochnal feuern ihre Söhne

in den ERC -Nachwuchsteams an.


Lerne Schlittschuhlaufen in der Laufschule

Ausrüstung wird vom Verein gestellt

Erfahrene, lizensierte Trainer

Kostenloses Schnuppertraining möglich


Vorankündigung

Allgäuer Mundart-Kabarett mit dem Broadway-Joe

Zusatzvorstellung am Samstag 05.02 .2011 20:00 Uhr in der Lechhalle

Nach dem die erste Vorstellung am 08.01.2010 bereits nach wenigen Tagen ausverkauft war,

veranstaltet der ERC Leckbruck eine Zusatzvorstellung mit dem Oberallgäuer Kabarettisten Josef

Haberstock, besser bekannt als Broadway-Joe. Der Joe hat wieder viel neuen Blödsinn im Gepäck,

darunter ein Allgäu-Buddhistisches Lied mit Klangschalen, bei dem die Zuschauer auf Rätsel

über Allgäuer Wortschöpfungen für Gebrauchsgegenstände unserer modernen Zeit. Ein

„Schwätz-Brikett“ ist ein Handy, eine„Schwollgrind-Bloase“ ein Airbag, Nordic-Walking-Poles

sind „Schnätter-Schtecke“ und vieles mehr. Wir, vom ERC Lechbruck, würden uns freuen unsere

Zuschauer mal 3 Stunden herzhaft lachen zu sehen.

Karten gibt es beim

Autohaus Meier in Lechbruck

08862/8498.

(Eintritt: 12 € für EW, Rentner u. Kinder 8 €)

www.broadway-joe.de


Liebe Sportfreunde,

bitte berücksichtigen Sie bei ihren Einkäufen und Geschäftsgängen unsere Werbepartner und

Sponsoren, die den ERC Lechbruck in seinen sportlichen Aufgaben und Aktivitäten erfolgreich

unterstützen.

Der ERC Lechbruck bedankt sich bei allen seinen Werbepartner und Sponsoren für ihre Unterstützung

und ihre Hilfe, die dem Sportbetrieb und der Jugendarbeit zu Gute kommen!

Herzlichen Dank!!!

In eigener Sache


Das nächste Heimspiel:

Sonntag 23.01.2011 17.00 Uhr

ERC Lechbruck - SG Bayersoien/Peiting 1b

Impressum

Herausgeber: ERC Lechbruck e.V.

Grafik & Layout: Jürgen Kieslich

Anzeigen: Tina Bacz, Angelika Wagner

Beiträge: Manfred Sitter, Stefan Hotter, Bernhard Sitter,

Jürgen Kieslich, Andreas Frommert

Fotos: Jürgen Kieslich

Erscheinungsweise: zu jedem Heimspiel der 1.Mannschaft

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine