Gemeindebrief, Ausgabe Juli/August/September 2012

ev.kirche.idstein.de

Gemeindebrief, Ausgabe Juli/August/September 2012

Gedanken

10

Gemeinschaft

Wenn Sie diese Zeilen lesen,

ist die Fußball-EM gerade vorbei.

Alleine Fußball schauen ist

doof. Das macht keinen Spaß.

Man braucht schon ein paar

Leute, mit denen man jubeln

kann, die Entscheidungen des

Schiedsrichters kritisieren und

bis zur letzten Minute auf das

Siegtor hoffen. Natürlich ist

es für den Spielverlauf völlig

egal, ob man alleine vor dem

Fernseher sitzt, in gemütlicher

Runde mit Freunden, beim Public

Viewing oder sogar direkt

im Stadion. Der Unterschied

ist: alleine kann ich Fußball nur

schauen, in Gemeinschaft kann

ich Fußball „leben“.

So ist das auch mit dem

Christsein. Alleine kann ich in

der Bibel lesen, beten, Stille

Zeit halten. In Gemeinschaft

mit anderen kann ich den

Glauben „leben“. Mit anderen

Christen Gott feiern, mich austauschen,

diskutieren und auch

mal streiten. Oder für Menschen

da sein, die Gott nicht

kennen, oder nichts von ihm

halten, ohne ihnen dabei meine

Meinung aufzwingen zu wollen.

Weil auch sie „meine Nächsten“

sind.

Julia Schuler

Rike © pixelio.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine