23.10.2012 Aufrufe

Prüfungsfragen zum Artikel „Radikale retropubische ... - Asklepios

Prüfungsfragen zum Artikel „Radikale retropubische ... - Asklepios

Prüfungsfragen zum Artikel „Radikale retropubische ... - Asklepios

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Prüfungsfragen zum Artikel

„Radikale retropubische Prostatektomie mit dem Ultraschallskalpell“

Bitte per Fax an: (0 40) 18 18-85 25 44

■ 1. Die Zunahme der Inzidenz von Prostatakarzinomen beruht auf

■ a. der Überalterung der Gesellschaft

■ b. östrogenanalogen industriellen Emissionen

■ c. zunehmender Strahlenexposition

■ d. gesetzlicher Früherkennung

■ e. Untersuchung des PSA im Serum

■ 2. Die ERSPC-Studie erbrachte den Nachweis, dass Früherkennung eine

relative Risikoreduktion erbringt von

■ a. 5 %

■ b. 10 %

■ c. 20 %

■ d. 50 %

■ e. 95 %

■ 3. Wissenschaftlich validierte Behandlungsoptionen des Prostatakarzinomes sind

■ a. hochfokussierter Ultraschall (HiFu), Strahlentherapie und Brachytherapie

■ b. Strahlentherapie, radikale Prostatektomie und Kryotherapie

■ c. radikale Prostatektomie, Brachytherapie und Thermotherapie

■ d. „kontrolliertes Abwarten“, Kryotherapie und Thermotherapie

■ e. perkutane Strahlentherapie, Brachytherapie, radikale Prostatektomie

und kontrolliertes Abwarten

■ 4. Die sogenannte „trifecta“ bei der radikalen Prostatektomie hat zum Ziel die

■ a. vollständige Tumorkontrolle

■ b. Harnkontinenz

■ c. erektile Potenz

■ d. a ist richtig

■ e. a, b und c sind richtig

■ 5. Die Kontinenzrate einer kürzlich aus Padua publizierten kontrollierten

Kohorte nach radikaler Prostatektomie lag bei

■ a. 20 %

■ b. 38 %

■ c. 57 %

■ d. 89 %

■ e. 99 %

■ 6. Kontinenz, Erektionsfähigkeit und Tumorkontrolle zusammen wurden

in der Studie aus Padua beobachtet in

■ a. 22 % der Fälle

■ b. 38 % der Fälle

■ c. 57 % der Fälle

■ d. 69 % der Fälle

■ e. 92 % der Fälle

■ 7. Prädiktiver Faktor für das Erreichen der „trifecta“ nach der radikalen

Prostatektomie war nicht

■ a. Alter

■ b. präoperativer IIEF-Score

■ c. BMI

■ d. Prostatavolumen

■ e. Hautfarbe

■ 8. Im Rahmen der radikalen Prostatektomie werden nicht entfernt

■ a. Prostata

■ b. Samenblasen

■ c. Teile der Samenleiter

■ d. Lymphknoten

■ e. Sphinkter externus

■ 9. Die hier beschriebene Operation beim Prostatakarzinom dauert im Mittel

■ a. 20 Minuten

■ b. 46 Minuten

■ c. 74 Minuten

■ d. 115 Minuten

■ e. 192 Minuten

■ 10. Die Deutsche Leitlinie zur Früherkennung, Diagnostik und Therapie der

verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms hat die Qualität

■ a. S1

■ b. S2

■ c. S3

■ d. S4

■ e. S5

Damit wir Ihnen die erworbenen CME-Punkte gutschreiben können, füllen Sie bitte

die folgenden Felder aus:

Stempel/Adresse

EFN:


Auf einen Blick

Veranstaltungen – 2. Quartal 2011

April

■ 13. April 2011, 18:00 – 20:00 Uhr

Verletzungen und Erkrankungen

des Kniegelenkes

Asklepios Klinik Harburg

Veranstaltungsort: Hotel Lindtner, HH-Heimfeld

Info: Tel. (0 40) 18 18-86 25 31, Frau Wiede

CME-Punkte: 3

■ 20. April 2011, 18:00 – 21:00 Uhr

Neue Behandlungsmethoden der

Mitralklappenerkrankung

Moderne chirurgische und interventionelle

Konzepte

Asklepios Klinik St. Georg

Veranstaltungsort:

Hotel Le Royal Méridien, Hamburg

Info: Tel. (0 40) 18 18-85 41 50, Frau Meinhold

CME-Punkte: 4

■ 20. April 2011, 17:00 – 18:30 Uhr

Demenz – Was ist behandelbar?

Asklepios Klinik Altona, Carl-Bruck-Hörsaal

Info: Tel. (0 40) 18 18-81 14 01, Frau Jakus

CME-Punkte: 2

■ 20. April 2011, 19:00 – 20:30 Uhr

Pädiatrisches Ärztetreffen

Asklepios Klinik Nord – Heidberg

Haus 12, Kaminzimmer

Info: Tel. (0 40) 18 18-87 33 51

CME-Punkte: 2

■ 20. April 2011, 16:30 – 18:00 Uhr

Psychose und Gefährlichkeit. Emotionen,

Fakten, Probleme

Asklepios Klinik Nord – Ochsenzoll

Haus 2 (ehem. Haus 32), EG, Konferenzräume

Info: Tel. (0 40) 18 18-87 23 46, Herr Schümann

CME-Punkte: 2

Mai

■ 7. Mai 2011, 9:00 – 15:00 Uhr

Hanseatische Klinikkonferenz Nr. 12:

Altersmedizin

Veranstaltungsort: Museum für Völkerkunde

Info: Tel. (0 40) 18 18-85 25 42, Frau Götze

CME-Punkte: 6

■ 11. Mai 2011, 17:00 – 20:30 Uhr

3. Wirbelsäulensymposium Hyperkyphose

Asklepios Klinik St. Georg, Haus P, Hörsaal 3

Info: Tel. (0 40) 18 18-85 21 11, Frau Frentrup

CME-Punkte: 4

■ 11. Mai 2011, 17:00 – 20:00 Uhr

Symposium „Neues rund um das Herz“

Asklepios Klinik Wandsbek/Cardiologicum Hamburg

Veranstaltungsort: Hotel Böttcherhof, Hamburg

Info: Tel. (0 40) 18 18-83 12 51

CME-Punkte: 4

■ 14. Mai 2011, 10:00 – 16:30 Uhr

1. St. Georger Handtag: Die verletzte Hand –

Akute Versorgungsmöglichkeiten

Asklepios Klinik St. Georg, Haus P

(Asklepios Medical School)

Info: Tel. (0 40) 18 18-85 35 88, Frau Carstensen

Teilnahmegebühr 20,- Euro

CME-Punkte: 8

■ 18. Mai 2011, 16:30 – 18:00 Uhr

Psychopharmakologische Behandlung der

Bipolaren Störung

Asklepios Klinik Nord – Ochsenzoll

Haus 2 (ehem. Haus 32), EG, Konferenzräume

Info: Tel. (0 40) 18 18-87 23 46, Herr Schümann

CME-Punkte: 2

■ 25. Mai 2011, 14:30 – 18:00 Uhr

Fortbildungsnachmittag klinische Kinderund

Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Asklepios Klinik Harburg, Medienzentrum Haus 6

Info: Tel. (0 40) 18 18-86 26 27

CME-Punkte: 4

■ 25. Mai 2011, 18:00 – 19.30 Uhr

Formen moderner Stresserkrankungen:

Behandlung von Stresserkrankungen

im interdisziplinären Austausch

Asklepios Westklinikum Hamburg, Cafeteria

Info: Tel. (0 40) 81 91-44 00, Frau Stegemann

CME-Punkte: 2

Juni

■ 8. Juni 2011, 17:00 – 20:00 Uhr

Interaktiver Workshop

Rheumatoide Arthritis 2011

Therapie der Rheumatoiden Arthritis –

Altonaer Autoimmun-Akademie

Asklepios Klinik Altona, Carl-Bruck-Hörsaal

Info: Tel. (0 40) 18 18-81 11 24, Frau C. Möller

CME-Punkte: 5

■ 8. Juni 2011, 16:30 – 18:00 Uhr

Dissoziation und dissoziative Störungen.

Von der Depression bis zur

Persönlichkeitsstörung

Asklepios Klinik Nord – Ochsenzoll

Haus 2 (ehem. Haus 32), EG, Konferenzräume

Info: Tel. (0 40) 18 18-87 23 46, Herr Schümann

CME-Punkte: 2

■ 25. Juni 2011, 9:00 – 15:00 Uhr

Hanseatische Klinikkonferenz Nr. 13:

Wirbelsäulenerkrankungen

Veranstaltungsort: Museum für Völkerkunde

Info: Tel. (0 40) 18 18-85 25 42, Frau Götze

CME-Punkte: 6


Hanseatische

Klinikkonferenzen

Nr. 12: Altersmedizin

Samstag, 7. Mai 2011, 9:00-15:00 Uhr

Was ist ein geriatrischer Patient?

�� Dr. A.-K. Meyer, Asklepios Klinik Wandsbek

Schmerzen im Alter

Moderation: Dr. A.-K. Meyer / Prof. Dr. Ch. Flamme

Knieschmerz im Alter

�� Prof. Dr. Ch. Flamme, Asklepios Klinik Harburg

Rückenschmerzen im Alter

�� Dr. A. von Friesen, Asklepios Klinik Wandsbek

Schmerz im Alter – Behandlungsaspekte aus geriatrischer Sicht

�� Dr. A.-K. Meyer, Asklepios Klinik Wandsbek

Multimorbidität

Moderation: Dr. M. Schult / Dr. P. Flesch

Sturz im Alter: Interdisziplinäre Behandlung von multimorbiden

Patienten – Ein Fallbeispiel

�� PD Dr. M. Schult, Asklepios Klinik Nord - Heidberg

Geriatrische Syndrome

�� Dr. P. Flesch, Asklepios Klinik Nord - Heidberg

Multimedikation vs. Leitlinie

�� Prof. Dr. M. Dreyer, Asklepios Westklinikum Hamburg

Alterstraumatologie

Modeation: Prof. Dr. K.-H. Frosch / Prof. Dr. J. Wening

Leistenschmerz nach Sturz in der Wohnung –

Was steckt dahinter?

�� Dr. B. Lechert, Asklepios Klinik Altona

Frakturen und Fehlstellungen im Kniegelenk –

Welche Therapie ist sinnvoll

�� Prof. Dr. K.-H. Frosch, Asklepios Klinik St. Georg

Besonderheiten bei Schulterverletzungen im Alter

�� Dr. J. Madert, Asklepios Klinik St. Georg

Osteosynthesen im fortgeschrittenen Lebensalter – Wer darf was?

�� A. Zylinski, Asklepios Klinik Altona

Herausforderndes Verhalten bei Demenz

Moderation: Dr. A. Schulz / A. Feige

Interdisziplinäre Aspekte der Therapie bei Verhaltensstörungen

und Delir im Alter – Fallpräsentationen und Kurzvorträge

�� Dr. A. Schulz, Asklepios Klinik Wandsbek

�� A. Feige, Asklepios Klinik Nord - Ochsenzoll

Hanseatische Klinikkonferenzen

Die umfassende Fortbildungsreihe der Hamburger

Asklepios Kliniken.

Sehen Sie an nur einem Tag die Experten nahezu aller in

der Stadt relevanten klinischen Abteilungen:

Gemeinsam für Gesundheit.

26.02.11 - Nr.10: Kardio-Medizin

26.03.11 - Nr.11: Pneumologie in Hamburg 2011

09.04.11 - EXTRA: Kaleidoskop Autoimmunität

07.05.11 - Nr.12: Altersmedizin

25.06.11 - Nr.13: Wirbelsäulenerkrankungen

24.09.11 - Nr.14: Neuro-Medizin

29.10.11 - Nr.15: Psychosomatik

19.11.11 - Nr.16: Onkologie

Veranstalter

Asklepios Kliniken Hamburg GmbH

Asklepios Klinik Altona

Asklepios Klinik Harburg

Asklepios Klinik Nord – Heidberg & Ochsenzoll

Asklepios Klinik St. Georg

Asklepios Klinik Wandsbek

Asklepios Westklinikum Rissen

www.asklepios.com

in Kooperation mit der Asklepios Ärzteakademie

Veranstaltungsort

Haus der Patriotischen Gesellschaft von 1765

Trostbrücke 4 � 20457 Hamburg

Anmeldung

www.asklepios.com/klinikkonferenzen

15:00-16:00 Uhr

Reanimationstraining mit der Mini-Anne

Moderator: Dr. Hp. Moecke

(Teilnahme = 2 CME-Punkte zusätzlich.)

Teilnahmegebühr

kostenlos

Kongressorganisation

Asklepios Kliniken Hamburg GmbH

Ärzteakademie

Frau Lena Götze

Tel.: (0 40) 18 18-85 25 42

Fax: (0 40) 18 18-85 25 44

E-Mail: aerzteakademie@asklepios.com

Anerkennung

Diese Veranstaltung ist von der Ärztekammer Hamburg

mit 6 Punkten anerkannt.

Weitere und aktuelle Informationen

www.asklepios.com/klinikkonferenzen


Hanseatische

Klinikkonferenzen

Nr. 13: Wirbelsäulenerkrankungen

Samstag, 25. Juni 2011, 9:00-15:00 Uhr

Differenzialdiagnose des Rückenschmerzes und

degenerativer Erkrankungen

Moderation: Prof. Dr. U. Kehler

Mein Rücken bricht durch –

Schmerzen aus psychosomatischer Sicht

�� Lars Lauk, Asklepios Westklinikum Rissen

Der Mythos vom starken Rücken –

Physiotherapie bei Rückenleiden

�� Stefan Meiser, Asklepios Klinik Am Kurpark Bad Schwartau

Hexenschuss und Ischias

�� Prof. Dr. Uwe Kehler, Asklepios Klinik Altona

Degeneratives Wirbelgleiten

�� Dr. Sven Nagel, Asklepios Klinik Nord – Heidberg

Die verschlissene HWS

�� Dr. Christoph Goetz, Asklepios Klinik Harburg

Der krumme Rücken – was tun?

�� Prof. Dr. Thomas Niemeyer, Asklepios Klinik St. Georg

Wirbelsäulentraumatologie

Moderation: PD Dr. M. Schult

Epidemiologie und Diagnostik bei Wirbelsäulenverletzungen

�� PD Dr. Marc Schult, Asklepios Klinik Nord - Heidberg

Operative Behandlung osteoporotischer Wirbelkörperfrakturen

�� Andrzej Zylinski, Asklepios Klinik Altona

Operative Behandlung traumatischer Wirbelkörperfrakturen

�� Dr. Alexander von Friesen, Asklepios Klinik Wandsbek

Konservative Behandlung von Wirbelkörperfrakturen:

Möglichkeiten und Grenzen

�� Dr. Jürgen Madert, Asklepios Klinik St. Georg

Onkologische und entzündliche Erkrankungen

der Wirbelsäule

Moderation: Dr. E. Fritzsche

Rückenschmerzen bei Entzündungen an der Wirbelsäule:

Diagnose und Therapie

�� Dr. Erik Fritzsche, Asklepios Klinik Wandsbek

Welche Tumore des Nervensystems machen Rückenschmerzen?

Übersicht und Behandlungsformen

�� Ekkehard von Saldern, Asklepios Westklinikum Rissen

Rückenschmerzen bei onkologischen Erkrankungen:

Diagnose und Therapie

�� Dr. Gerd Manthei, Asklepios Klinik St. Georg

Hanseatische Klinikkonferenzen

Die umfassende Fortbildungsreihe der Hamburger

Asklepios Kliniken.

Sehen Sie an nur einem Tag die Experten nahezu aller in

der Stadt relevanten klinischen Abteilungen:

Gemeinsam für Gesundheit.

26.02.11 - Nr.10: Kardio-Medizin

26.03.11 - Nr.11: Pneumologie in Hamburg 2011

09.04.11 - EXTRA: Kaleidoskop Autoimmunität

07.05.11 - Nr.12: Altersmedizin

25.06.11 - Nr.13: Wirbelsäulenerkrankungen

24.09.11 - Nr.14: Neuro-Medizin

29.10.11 - Nr.15: Psychosomatik

19.11.11 - Nr.16: Onkologie

Veranstalter

Asklepios Kliniken Hamburg GmbH

Asklepios Klinik Altona

Asklepios Klinik Am Kurpark Bad Schwartau

Asklepios Klinik Harburg

Asklepios Klinik Nord – Heidberg

Asklepios Klinik St. Georg

Asklepios Klinik Wandsbek

Asklepios Westklinikum Rissen

www.asklepios.com

in Kooperation mit der Asklepios Ärzteakademie

Veranstaltungsort

Museum für Völkerkunde Hamburg

Rothenbaumchaussee 64

20148 Hamburg

Anmeldung

www.asklepios.com/klinikkonferenzen

Teilnahmegebühr

kostenlos

Kongressorganisation

Asklepios Kliniken Hamburg GmbH

Ärzteakademie

Frau Lena Götze

Tel.: (0 40) 18 18-85 25 42

Fax: (0 40) 18 18-85 25 44

E-Mail: aerzteakademie@asklepios.com

Anerkennung

Diese Veranstaltung ist von der Ärztekammer Hamburg

mit 6 Punkten anerkannt.

Weitere und aktuelle Informationen

www.asklepios.com/klinikkonferenzen

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!