Zelt Merkmale.pdf

exped.com

Zelt Merkmale.pdf

14

Wa s d i e E x p e d z e l t e s o e i n z i g a r t i g m a c h t .

d

>

MERKMALE

Durchdacht bis ins kleinste Detail.

a > Extrem leicht aufstell- und bedienbar:

das bereits eingehängte Innenzelt

erlaubt ein blitzschnelles Aufstellen.

Dazu Stangen in die farbmarkierten,

angeschrägten Kanäle einfahren,

in den Spannfuss stecken,

anspannen, fertig. Durchgehende

Stangenkanäle erlauben besonders an

den Stangenkreuzungen müheloses

Durchkommen.

c

>

< g

e

>

>

f

b > Die Bodenschlaufen sind aus

leicht anpassbarer Dyneema-Kordel:

somit kann man jeweils im Umkreis von

20 cm stochern bis der Hering richtig

steckt, dann einfach die Schnurschlaufe

festzurren!

c > Für leichtes Einfädeln der Zeltschnüre

sind alle Abspannschlaufen

bedienerfreundlich 1x in sich gedreht.

< a

< b

d > Sturmstark, dicht und flatterfrei:

Die windschlüpfrige Form und zahlreiche

Abspannschlaufen, die direkt an

den Stangenkanal greifen, halten das

Zelt auch bei Sturm stabil. Das „Pünktchen

aufs i“ sind die superstarken und

statischen Dyneema-Abspann-Schnüre

mit 140 kg Reisskraft (!) trotz minimalstem

Gewicht. Sie verhindern bei zunehmendem

Wind das Flattern, Heringeausreissen

und schliesslich Brechen

der Stangen.


e > Für optimale Aerodynamik sorgen

die Flachkanal- bzw. Innenkanaltechnik.

f > Gut ventilierend: Das unvermeidliche

Kondenswasser kann durch die

gegenüberliegenden und mittels Kamineffekt

wirkenden Ventilations-Hauben

abziehen, dies auch bei Regenwetter.

Die Moskitonetzstoffe in den Innentüren

sind zur Lüftung von innen stufenlos

verstellbar. Der grosse Abstand

zwischen Innen- und Aussenzelt verhindert

das Anklatschen des Aussenzelts

ans Innenzelt.

g > Geräumig: Auch bei Regen lässt

es sich bequem rumsitzen und Rucksack,

nasse Schuhe und Regenzeug in

den Apsiden verstauen. Jeder hat einen

eigenen Eingang, so muss man nicht

über den andern stolpern. Bequem,

um zu zweit nebeneinander zu sitzen,

sind die vollflächigen Innenzeltzugänge.

Das Innenzelt lässt sich leicht teilweise

abhängen, wenn mehr Aussenzeltraum

gewünscht wird.

> Wasserdicht: Die bandverschweissten

Nähte und der Baumwollmantel-

Polyester-Nähfaden, der überall im Aussenzelt

verwendet wird, sowie der komplett

bandverschweisste bzw. nahtlose

Wannenboden lassen selbst in Sumpfgelände

keinen Tropfen durch.

> Zum Wohlfühlen: Unauffälliges Grün

aussen, um getarnt zu sein und Tiere

beobachten zu können, im Innern

15

freundlich-helles Korn-Gelb fürs Gemüt

an düsteren Regentagen.

Alternativ gibts das herbstwaldfarbene

Terracotta oder Korn-Gelb im Aussenzelt,

das mehr signalfarben wirkt, um

beispielsweise bei Sturm und Nebel

leichter zum Zelt zurückzufinden.

> Genial einfach: Die bewährten, aufs

Minimum bedachten Techniken wie

Klöppel und Ring, Stangenende und

Öse und der smarte Spannfuss aus Reperaturhülse

und Gewebeband bedeuten

einfachste Handhabung, unkomplizierte

Wartung und geringes Gewicht

des Zeltes.

> Vielseitig: Aussen- wie Innenzelt

können auch für sich alleine aufgestellt

werden: das Aussenzelt z.B. um das

Fahrrad zu reparieren oder als Koch-

und Esszelt für eine Gruppe. Besonders

nützlich ist dann der Footprint als Boden,

diesen gibts zu jedem Modell.

Das Innenzelt z.B. bei Hitze oder wenn

nur ein Tarp mitgenommen wird. Dazu

sind Extra-Schlaufen bereits angenäht.

4 Reissverschluss-Schlitten erlauben

es, die Eingänge auf vielfältige

Weise zu öffnen.

> Selbststehend und geräumig: Kein

ewiges Abspannen und keine lästige

Heringeinsteckplatzsuche. Dazu hatte

Exped die neuartige Zeltkonstruktion

- das Giebeltunnelzelt - entwickelt, das

die Geräumigkeit und Leichtigkeit des

Tunnels mit der Selbststehfähigkeit des

Geodäten bzw. Kuppelzeltes vereint.

Die Stangenbögen verspannen sich gegenseitig

zu einer selbsttragenden Zeltkonstruktion.

Damit lässt sich das Zelt

auch aufgestellt an den besten Platz

tragen. Sand und Dreck im Innenzelt?

Das Zelt einfach packen, umdrehen und

ausschütteln!

> Leicht reparierbar: Die Stangen-

Endnoppen sind leicht abnehmbar,

damit der Gummi bei extremer Kälte

gestrafft werden kann oder bei Stangenbruch

die Segmente leicht austauschbar

sind. Die Spannfüsse sind

nur aus einer Reparaturhülse und Gewebeband

gefertigt und damit jederzeit

weltweit reparierbar statt der üblichen

Plastik-Spezialteile. Inbegriffen sind

Ersatzschlitten, selbstklebende Ersatzstoffe

und Reparaturhülsen.

> Bequem verpackbar: Die Stangen

sind kurz genug, um auch quer in einem

Rucksack Platz zu finden. Zudem sind

alle gleich lang (ausser der äussersten

Segmente), so dass die Mitnahme einer

Standard-Stange als Reparaturersatz

für extreme Touren genügt. Genial ist

der Rollpacksack: nie mehr mühsames

Gefummel beim Einpacken, einfach das

Zelt gleich in den Packsack einrollen!

1

2

3

> Zubehörsack: 3 separate Fächer für

Stangen, Heringe und Reparaturmaterial.

Das Reparaturmaterial und die

Stangen bleiben sauber getrennt von

den meist dreckigen Heringen. Keine

Verschmutzung des Stangeninnern

mehr, ein einwandfreies Zusammenstecken

der Stangen ist sicher.

Der Zubehörsack dient gepackt als

„Kompressionsknebel“ beim Einrollen

des Zeltes, so dass dieses so klein wie

möglich gerollt werden kann.


Qualitäts-Materialien: Der Normal-Aussenzeltstoff

ist leichtgewichtiges

Ripstop-Polyester, das auf der einen

Seite stark PU-beschichtet, auf der

anderen Seite abperlausgerüstet ist. Es

ist zäh, absolut wasserdicht, UV-abweisend

und flammhemmend ausgerüstet

(CPAI-84-Norm).

Der Extrem-Stoff ist besonders leichtes,

reissfestes und UV-resistentes Ripstop-

Nylon, das beidseitig silikonbeschichtet

ist, jedoch nicht nahtbandverschweissbar

und flammhemmend ausrüstbar ist.

Die Einwandzelte sind, obwohl voll wasserdicht,

aus dem sehr atemfähigen

PTFE-3-Lagengewebe VentAir.

Der Zeltboden ist aus kräftigem Taffeta-Nylon

mit besonders dicker PU-Beschichtung

und guter Abriebfestigkeit.

(10’000 mm Wassersäule). Auch konstruktiv

ist er voll wasserdicht: er ist sowohl

zur Bodenseite wie in den Ecken

bandverschweisst.

Das Moskitonetz ist extrem fein und

verschiebefest, es lässt selbst die berüchtigten

No-See-Um-Mücken nicht

durchkriechen. Ausserdem ist es besonders

UV-beständig und schwer entflammbar.

16

E x p e d s t e h t f ü r Q u a l i t ä t .

Aussenzelte mit aussen liegenden

Stangenkanälen sind schneller aufgebaut,

während die mit innenliegenden

besser stehen wegen geringeren

Widerstands gegen Wind, Sand und

Schnee. Die perfekte Lösung ist wohl

die von Exped entwickelte Flachkanalkonstruktion,

die beide Vorteile von Innen-

und Aussenkanal vereint.

Die Bogenstangen sind aus nahtlos

gezogenem Flugzeugaluminium TH72M

der neusten Serie von DAC, die starr,

aber nachgiebig genug sind, dass sie

bei starkem Wind sich biegen, aber zurückschnellen

und nicht zerbrechen und

den Zeltstoff aufschlitzen. Auch treten

weniger Rohrende-Kerben auf, wie sie

durchs Zusammenschnellenlassen der

Zeltbogensegmente verursacht werden.

Die Reissverschlüsse sind von YKK

und sowohl im Aussen- wie Innenzelt

mit der dichteren Seite nach aussen gedreht,

so dass weniger Schmutzpartikel

anhaften, was zum Ausschleifen der

Schlitten führen kann.

Die RV-Zupfer sind lichtreflektierend,

farbkodiert und nachtleuchtend. Zudem

sind die Schlaufen genügend lang, damit

sie mühelos einhändig und auch mit

Handschuhen bedienbar sind.

Die Heringe sind ebenso aus TH72M

Alu, kaum verbiegbar, extrem leicht und

kompakt verstaubar.

Die Zeltschnüre sind mit von Exped

eigens entwickelten Spannern versehen:

So kann die Schnur einfach um einen

Baum oder anderen Fixpunkt herumgeführt

werden, ohne sie wie üblich

aufknoten zu müssen. Die wichtigsten

Abspannleinen sind bereits vormontiert

und lassen sich nervenschonend in die

genialen Packsäckchen einrollen.

Auch die Abspann-Schnur ist eine Eigenentwicklung:

Obwohl hyperleicht,

mit 140 kg Bruchlast besonders stark

und dauerhaft, ist sie praktisch undehnbar.

Resultat: bei zunehmendem Wind

dehnt sie sich nicht und führt nicht wie

üblich zum Zeltflattern, Heringausreissen

und schliesslich Stangenbruch.

Ihr Kern ist aus der High-Tech-Faser

Dyneema, der Mantel aus Polyester.

Dyneema ist im Gewichtsvergleich 15x

stärker als Stahl und 40% stärker als

Kevlar! Zudem ist der Mantel durchzogen

von einem lichtreflektierendem Silberfaden,

so dass sie auch bei Dunkelheit

ins Auge fällt. Der Mantel lässt sich

im Notfall vom Kern abziehen, womit

die Schnurlängen bei Bedarf verdoppelbar

sind oder die Fasern des Kerns

als Nähfaden dienen können.

> Qualitäts-Näharbeit: Beste Verarbeitung

gewähren die Kappnähte mit 4fach

gelegtem Stoff, die perfekte, z.T.

doppelte Nahtbandverschweissung, die

Stoffverstärkungen mit Viereckriegeln

an allen Stresspunkten.

> Garantie und Service: Exped bietet

eine 5-Jahres-Garantie. Bitte wende

dich dazu an deinen Outdoor-Shop.

> Warum nicht NOCH leichter?

Der Feind der Leichtigkeit ist die

Dauerhaftigkeit. Die zunehmende UV-

Strahlenbelastung erfordert eine gewisse

Materialstärke, sonst zerbröselt

das vermeintlich hyperleichte Zelt nach

kurzer Zeit in der Sonne!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine