EXPEDITION GRIMM - Schulmaterialien

expedition.grimm.de

EXPEDITION GRIMM - Schulmaterialien

einführung

in die Materialien

Jacob und Wilhelm Grimm sind weltweit berühmt – insbesondere

wegen ihrer Kinder- und Hausmärchen, die in rund 160

Sprachen übersetzt wurden. Doch die Brüder Grimm waren mehr

als nur Märchensammler. Sie hinterließen als Sprachforscher,

Rechtshistoriker und Politiker zahlreiche Spuren und legten mit

ihrer Deutschen Grammatik und dem Deutschen Wörterbuch

die Grundlagen der Germanistik. Ihr jüngster Bruder Ludwig Emil

Grimm, Maler und Zeichner, wird oft als Biograph der Brüder bezeichnet.

Die Hessische Landesausstellung EXPEDITION GRIMM

greift diese Themen auf und macht sie anhand von 150 Originalobjekten

und 33 Medien- und Mitmachstationen erfahrbar.

Diese Broschüre möchte dazu anregen, die vielschichtigen Inhalte

in den Unterricht einzubeziehen. Angesprochen werden

dabei insbesondere die Fächer Geschichte / Politik, Deutsch und

Kunst. Museumspädagogen, Lehrer und Dozenten haben vielfältige

Materialien und methodische Vorschläge für den Unterricht

in Anlehnung an den hessischen Lehrplan erarbeitet. Ergänzend

dazu finden Sie eine Beschreibung des museumspädagogischen

Angebots der Ausstellung, das die thematischen Schwerpunkte

aufgreift und vertieft. Alle Angebote und die Vorschläge für Projektarbeiten

eignen sich zudem auch unabhängig vom Unterricht,

beispielsweise für die Ferienzeit oder die Ganztagsschule.

Die Begegnung mit den Originalobjekten sowie den Medien-

und Mitmachstationen der Ausstellung ist besonders für Kinder

und Jugendliche eine spannende Erfahrung. Die Vermittlung der

Hintergründe und Zusammenhänge zu den ausgewählten acht

Hauptwerken der Brüder Grimm soll ein nachhaltiges Interesse

und Lust an der Auseinandersetzung mit den Objekten und ihrer

© chGuss / fotolia.com

© pressmaster / fotolia.com

Geschichte wecken. Handlungsorientierte und dialogische Ansätze

sind dabei wichtige Bestandteile der Vermittlungsarbeit in

der Ausstellung. Bezüge zur Alltags- und Lebenswelt der Kinder

und Jugendlichen werden in den Unterrichtsmaterialien wie in den

museumspädagogischen Programmen hergestellt. Gefördert

werden zudem eigene Beiträge der Schülerinnen und Schüler sowie

eigenständige Arbeitsprozesse, um neben Bildungsinhalten

fachübergreifende Kompetenzen der Wissenserschließung zu

vermitteln.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern und Jugendlichen eine

anregende und spannende EXPEDITION GRIMM!

TIPP: LEHRERWORKsHOPs

Im April und Mai 2013 finden Lehrerfortbildungen zur

Vorbereitung eines Ausstellungsbesuchs mit Schülerinnen

und Schülern statt, in denen Inhalte, Materialien und

Unterrichtsbezüge v.a. für die hier angesprochenen Fächer

vorgestellt werden.

Die Termine und weitere Informationen finden Sie auf

http://www.expedition-grimm.de/de/schulen

INfORMaTION uND BucHuNG

EXPEDITION GRIMM – Besucherdienst

besucherdienst@expedition-grimm.de

Tel.: 0561 - 521 86 90.

Diese Broschüre ist zum kostenlosen Download erhältlich

auf www.expedition-grimm.de/de/schulen und kann im ausstellungsbüro

bestellt werden (adresse siehe Rückseite).

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine