Unser Kind kommt in die Schule - Landeselternbeirat von Hessen

asschule

Unser Kind kommt in die Schule - Landeselternbeirat von Hessen

52

Gelegenheit zum Informationsund

Meinungsaustausch

Der Elternabend

Elternabende finden in der Regel einmal pro Schulhalbjahr in jeder Klasse statt.

Die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer erklärt den Eltern Unterrichts- und Erziehungsziele

und informiert sie über viele wichtige Themen wie zum Beispiel:

Lerninhalte des Schuljahres,

Unterrichtsfächer und Unterrichtsmethoden,

Lern- und Arbeitsverhalten und die Lernfortschritte der Schüler,

Hausaufgaben, Klassenarbeiten, Zeugnisse,

den Übergang in weiterführende Schulen,

Vorhaben in der Klasse, wie Projekttage, Feste, Wandertage, Klassenfahrten

usw.,

wichtige Beschlüsse der Gesamtkonferenz, der Schulkonferenz, des

Schulelternbeirates.

Elternabende bieten eine gute Gelegenheit, neben der Klassenlehrerin oder dem

Klassenlehrer auch die Eltern der Mitschülerinnen und Mitschüler Ihres Kindes näher

kennen zu lernen und sich mit ihnen über den Schulalltag auszutauschen.

Fragen, die nur Ihr eigenes Kind betreffen, sollten Sie nicht auf dem Elternabend besprechen.

Sie gehören in die Elternsprechstunde oder den Elternsprechtag.

Für Eltern, die die deutsche Sprache nicht gut beherrschen, sind Elternabende besonders

schwierig. Versäumen Sie trotzdem möglichst keinen Elternabend. Fast

immer finden sich Eltern, die beide Sprachen beherrschen und so bei der Verständigung

untereinander helfen können.

Der Unterrichtsbesuch

Es kann hilfreich sein, das eigene Kind einmal im Unterricht beobachten zu können.

Hierzu haben Sie als Eltern das Recht. Sprechen Sie sich mit der Lehrkraft

ab, um einen günstigen Zeitpunkt zu finden. Alle Beobachtungen, die nicht Ihr eigenes

Kind betreffen, müssen Sie dabei für sich behalten und dürfen Sie nicht

nach außen tragen.

Informationen zum Schulalltag

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine