Fahren. Sparen. Erdgas.

fahren.sparen.erdgas.de

Fahren. Sparen. Erdgas.

e r d g a s f a h r z e u g e

Fahren. Sparen. Erdgas.

www.fahren-sparen-erdgas.de


2

Unsere Initiative: Fahren mit Erdgas

Unsere Initiative:

Fahren mit Erdgas

In Deutschland fahren schon heute

rund 65.000 Autos mit Erdgas. Tag

für Tag werden es mehr.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

Neben Wirtschaftlichkeit sind dies

Umweltschonung, Sicherheit und

Zuverlässigkeit. Erdgasautos sind im

Vergleich zu Benzin- und Dieselfahrzeugen

eine lohnende Alternative,

sowohl für die private als auch für

die betriebliche Nutzung: Wesentlich

preisgünstigerer Kraftstoff und

Förderprogramme sowie umweltverträglicher

Betrieb lassen das Erdgasauto

immer beliebter werden.

Fünf Energieversorger in der rheinischen

Region, die AggerEnergie

GmbH, die RheinEnergie AG, die

Gasversorgungsgesellschaft mbH

Rhein-Erft (GVG), die Bergische

Licht-, Kraft- und Wasserwerke

(BELKAW) GmbH, die Energieversorgung

Leverkusen GmbH & Co.

KG (EVL) fördern gemeinsam mit


Sparen an der Zapfsäule

durch

einen günstigen

Mineralölsteuersatz

Fahrzeugherstellern, Autohändlern

und Tankstellenbetreibern in der

Region das Fahren mit Erdgas.

Mit Erdgas fahren

heißt Kosten sparen

Gegenüber einem Benzinfahrzeug

können Sie rund 50 Prozent Ihrer

Treibstoffkosten sparen, gegenüber

einem Dieselfahrzeug rund

30 Prozent!

Da ein Kilogramm Erdgas mehr

Energie enthält als ein Liter Benzin

oder Diesel, entspricht ein Kilo Erdgas

umgerechnet 1,2 Liter Benzin

bzw. 1,1 Liter Diesel. Der Kraftstoff

Erdgas ist vor allem für Vielfahrer

eine günstige Alternative. Aber auch

bei „normaler“ Kilometerleistung ist

er oft wirtschaftlich. Gerne beraten

wir Sie, ab wann sich ein Erdgasauto

für Sie lohnt. Sie können auch

den Wirtschaftlichkeitsrechner auf

unserer Internetseite nutzen.

www.fahren-sparen-erdgas.de

3


4

Und sicher ist Ihre Investition in ein

Erdgasfahrzeug auch: Bis zum Jahr

2018 ist ein günstigerer Mineralölsteuersatz

für Erdgas als Kraftstoff

gesetzlich festgeschrieben. Der Preisvorteil

gegenüber Benzin oder Diesel

ist deshalb langfristig sicher.

Autoversicherer behandeln Erdgasfahrzeuge

genauso wie konventionelle

Fahrzeuge. Einige Versicherer bieten

sogar günstigere „Ökotarife“ an.

Steuerlich werden Erdgasfahrzeuge

wie „Benziner“ behandelt. Daraus

ergibt sich ein weiterer Preisvorteil

gegenüber Dieselfahrzeugen.

Bei bivalenten

Fahrzeugen sind

die Einfüllstutzen

meist hinter nur

einer Tankklappe

untergebracht.


Mit Erdgas fahren heißt Umwelt schonen

Mit Erdgas fahren

heißt Umwelt schonen

Der Ausstoß von Schadstoffen wie

Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoffen

und Stickoxiden liegt bei

Erdgasfahrzeugen um bis zu

80 Prozent niedriger als bei Benzinfahrzeugen,

der von Kohlendioxid um

bis zu 25 Prozent.

Erdgasfahrzeuge stoßen weniger ozonund

smogbildende Schadstoffe aus.

Sie verursachen so gut wie keine

gesundheitsschädlichen Rußpartikel

(Feinstaub) oder Schwefeldioxid. Mit

einem Erdgasfahrzeug sehen Sie

eventuellen Fahrverboten in Innenstädten

gelassen entgegen. Denn

diese gelten nicht für Sie!

Weitere Umweltvorteile sind: Beim

Tanken entweichen keine giftigen

Dämpfe, und das Motorengeräusch

ist leiser als das herkömmlicher

Fahrzeuge.

5


6

Das Erdgasauto:

Ausgereifte Technik

Wer auf ein Erdgasfahrzeug umsteigt,

investiert in eine ausgereifte Technik.

Führende Automobilhersteller bieten

heute ab Werk erdgasbetriebene

Fahrzeuge an, die sich in Design,

Fahrleistungen und Platzangebot von

konventionellen Fahrzeugen kaum

unterscheiden.

Die Auswahl wächst ständig. Neben

Limousinen gibt es Kleinwagen,

Kombimodelle, Mini-Vans und

Transporter.

Erdgastanks und

andere notwendige

Bauteile werden in

der Regel so

installiert, dass

Ladeflächen bzw.

Laderaum voll

nutzbar sind.


Das Erdgasauto: Ausgereifte Technik

Auf Knopfdruck

lässt sich zwischen

Gas- und Benzinbetrieb

umschalten.

Grundlage des Erdgasantriebs ist

ein leicht veränderter Ottomotor.

Erdgas ist für diese Technik ein

idealer Kraftstoff.

Alle serienmäßigen Erdgasfahrzeuge

lassen sich auch mit „normalem“

Kraftstoff (Benzin) betreiben. Das

nennt man bivalent. Wenn keine

Erdgastankstelle in der Nähe ist,

können Sie so auf jeden Fall weiterfahren.

Wichtigster Vorteil des Erdgasantriebs

sind die deutlich günstigeren

Kraftstoffpreise. Die Mehrkosten bei

der Anschaffung machen sich wegen

der sehr günstigen Preise für das

Erdgas meist schnell bezahlt.

Für viele Fahrzeugtypen ist die nachträgliche

Umrüstung von Benzin auf

Erdgas möglich. Die Kosten sind

immer höher als der Aufpreis für das

entsprechende Serienfahrzeug.

Wir empfehlen, die Umrüstung nur

bei dafür zertifizierten Betrieben

vornehmen zu lassen.

7


8

Das Erdgasauto: zuverlässig und sicher

Fahrzeuge, die ausschließlich mit

Erdgas gefahren werden, können je

nach Modell mit einer Tankfüllung

bis zu 400 Kilometer weit fahren.

Der Benzinbetrieb wird also nur in

Ausnahmefällen benötigt. Die geringen

Kraftstoffkosten und die Umweltvorteile

des Erdgasantriebs können

in vollem Maße genutzt werden.

Das Erdgasauto:

zuverlässig und sicher

Ein Erdgasfahrzeug ist so zuverlässig

wie jedes andere moderne Fahrzeug.

Das zeigen die Betriebserfahrungen

der mittlerweile mehr als 7 Millonen

Erdgasautos in aller Welt.

Die Intervalle für die technische Hauptuntersuchung

und die Abgasuntersuchung

sind die gleichen wie bei

herkömmlichen Fahrzeugen.

Auch der Aufwand für Wartungen und

Inspektionen entspricht dem eines


Eine Aufstellung

der Autohändler,

die mit der Initiative

Fahren. Sparen.

Erdgas.“ zusammenarbeiten

finden

Sie im Internet

unter: www.fahrensparen-erdgas.de

konventionellen Fahrzeugs. Einzige

Ausnahme ist der Gastank, der alle

zehn Jahre von einem Sachverständigen

überprüft werden muss.

Unabhängige Tests und Untersuchungen

des TÜV und der Stiftung

Warentest sowie Crashtests des

ADAC haben bestätigt: Das Fahren

mit Erdgas ist genauso sicher wie mit

Benzin oder Diesel! Deshalb dürfen

Erdgasfahrzeuge nach der Garagenverordnung

aller Bundesländer auch

uneingeschränkt in Parkhäuser und

Tiefgaragen einfahren. Das gilt nicht

unbedingt für Fahrzeuge, die mit

Flüssiggas (Autogas) betrieben

werden.

9


10

Citroen Berlingo

Fiat Multipa

Fiat Panda

Ford Focus

VW Caddy

Stand Januar 2008

Erdgasfahrzeuge: aktuelle Modelle

Citroen C3

Fiat Punto

Ford Focus C-Max

Opel Zafira

Mercedes B-Klasse Mercedes E200

VW Touran


Citroen Jumper Fiat Doblo

Fiat Ducato Ford Transit

Iveco Daily MB Sprinter

Opel Combo

11


12

Wir fördern das Fahren mit Erdgas

Wir fördern das Fahren

mit Erdgas

Alle an der Initiative „Fahren. Sparen.

Erdgas“ beteiligten Unternehmen

fördern das Fahren mit Erdgas.

Dafür muss das Fahrzeug erstmalig

mit Erdgas betrieben werden und im

jeweiligen Gasversorgungsgebiet

zugelassen sein. Informationen über

die Förderung erhalten Sie bei Ihrem

Versorgungsunternehmen.

Außerdem fördert die Kreditanstalt für

Wiederaufbau (KfW) Erdgasfahrzeuge

mit unterschiedlichen Programmen.

Diese Förderung gilt allerdings nur für

Unternehmen und Gewerbetreibende.

Nähere Auskünfte dazu gibt es direkt

bei der KfW (www.kfw-foerderbank.de)

und bei Ihrer Hausbank!

Weitere nützliche Informationen zum

Thema und Hinweise auf Veranstaltungen

unter:

www.fahren-sparen-erdgas.de


AggerEnergie

Alexander-Fleming-Str. 2

51643 Gummersbach

Telefon. (0 22 61) 30 03-0

Telefax: (0 22 61) 30 03-199

E-Mail: peter.grund@aggerenergie.de

Unser Förderprogramm

Sie erhalten von uns ein Tankguthaben

von 800 Kilogramm für jedes

Erdgasfahrzeug (Neuwagen oder

Umrüstung). Voraussetzung ist,

dass Sie im Gasnetzgebiet wohnen

und dass Ihr Fahrzeug dort zugelassen

wird.

Haben Sie noch Fragen zum Förderprogramm

und zum Einsendeschluss

für Ihren Förderantrag? Unsere

Energieberater helfen Ihnen gerne

weiter.

Das Fördergebiet

umfasst folgende

Orte:

Bergneustadt

Engelskirchen

Gummersbach

Marienheide

Morsbach

Nümbrecht

Overath

Reichshof

Waldbröl

Wiehl

13


18

15

16

17

14

Erdgas-Tankstellen

1

2

13

22

25

7

3

8

12

19

11

9

4


20

10

24

23

21

5

6


1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

Erdgas-Tankstellen in der Region

Leverkusen-Hitdorf

EVL GmbH & Co. KG

Langenfelder Straße 105

Mo.-So. 24h

Langenfeld

Stadtwerke Langenfeld GmbH

Hardt 76

Mo.-So. 6.00-22.00 Uhr

Burscheid

Stadtwerke Burscheid GmbH

Höhestraße 51

Mo.-So. 24h

Bergisch Gladbach-Bensberg

MV Mineralöl Vielhauer

An der Bahn 7

Mo.-So. 24h

Gummersbach-Niederseßmar

Shell Tankstelle

Am Alten Bahnhof 1

Mo.-So. 24h

Wiehl

Jaeger SB-Tankstelle

Alperbrück 3 a

6.00-24.00 Uhr

Köln-Gremberghoven

Ektra GmbH

Neuenhofstraße 2

Mo.-So. 24h

Köln-Porz-Wahnheide

Gas Tec GbR

Ernst-Mach-Straße

Mo.-So. 24h

Troisdorf

SB-Tank Mundorf

Echternacher Str. 2

Mo.-So. 24h

Siegburg

Rhenag

Wilhelm-Ostwald Str.10

Mo.-Do. 7.30-16.00Uhr

Fr. 7.30-12.30 Uhr

Bonn

Aral Station

Godesberger Allee 55

Mo.-So. 24h

Bonn

SVG Nordrhein eG

Potsdamer Platz 7

(Bonner Verteilerkreis)

Mo.-Fr. 6.00-23.00Uhr

Sa. 7.00-23.00 Uhr

So. 8.00-23.00 Uhr

Köln-Bayenthal

Aral Station

Am Verteilerkreis (Westseite)

Mo.-So. 24h

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

Brühl

Stadtwerke Brühl

Engeldorfer Straße 2

Mo.-Do. 7.00-20.00 Uhr

Fr. 7.00-16.00 Uhr

Sa. 8.00-13.00 Uhr

Hürth

GVG Rhein-Erft

Max-Planck-Str. 11

Mo.-Do. 7.30-16.00 Uhr

Fr. 7.30-12.30 Uhr

mit Tankkarte: 24h

Köln-Weiden

Aral Station

Aachener Straße 1100

Mo.-So. 24h

Köln-Bilderstöckchen

Shell Tankstelle

Escher Straße 170

Mo.-So. 24h

Erftstadt-Liblar

Aral Station

Carl-Schurz-Str.160

Mo.-Fr. 6-22 Uhr

Sa./So. 7-22 Uhr

Bergisch Gladbach

Aral Station

Odenthaler Str. 205

Mo.-Sa. 6.00-22.00 Uhr

So. 8.00-22.00 Uhr

Wermelskirchen

Aral Station

Berliner Straße 81a

Mo.-Sa. 5-22 Uhr

So. 8-24 Uhr

Wipperfürth

Betriebshof BEW

Sonnenweg 30

Mo.-Do. 7.30-16.15 Uhr

Fr. 7.30-13 Uhr

Bornheim

Shell Tankstelle

Am Hellenkreuz 1

Mo.-So. 24h

Overath

Jaeger SB-Tankstelle

Gut Burghof 2

51491 Overath

Täglich: 6.00-24.00 Uhr

Königswinter

Aral Station

Königswinterer Straße 106

53639 Königswinter

Mo.-So. 24h

Köln-Holweide

Aral Station

Bergisch Gladbacher Straße 417-419

51067 Köln

Mo.-So. 24h


Im Großraum Köln sind derzeit 25 Erdgastankstellen in

Betrieb (Stand Juli 2009). Weitere Anlagen sind geplant

bzw. im Bau. Bundesweit gibt es bereits mehr annähernd

800. Dieses Netz wird ständig dichter geknüpft.


AggerEnergie

Alexander-Fleming-Str. 2

51643 Gummersbach

Telefon: (0 22 61) 30 03-0

Telefax: (0 22 61) 30 03- 1 99

E-Mail: info@aggerenergie.de

Internet: www.aggerenergie.de

www.aggerenergie.de

Herausgeber: AggerEnergie Konzept Kreation: RheinEnergie AG 500/01/2007

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine