NEWSLETTER - Fahrerclub

fahrerclub.de

NEWSLETTER - Fahrerclub

S I M P L Y T H E B E S T . . .

NEWSLETTER

HERBST 2003

ACTION, FUN & SPANNUNG PUR:

Die Sieger der Fahrerclubmeisterschaften 2003 stehen fest!

Was für ein Sommer! Nicht nur die

unglaublich hohen Temperaturen, die

Deutschland einen Jahrhundertsommer

bescherten, brachen in 2003 alle

Rekorde, sondern auch die Teilnehmerzahlen

bei unseren Fahrerclubwettbewerben: Wesentlich

mehr Clubmitglieder als in den vorangegangenen

Jahren gingen bei den fünf

Qualifikationsrunden in den Zeppelin Niederlassungen

Bremen, Weingarten, Potsdam, Köln

und Frankenthal an den Start um sich für die

Teilnahme am großen Finale, der Europameisterschaft

in Malaga/Spanien im Oktober 03 zu

qualifizieren!

Uns hat es wieder unglaublich viel Spass

... AUS FRANKENTHAL...

gemacht und wir freuen uns jetzt schon auf die

nächste Saison ´04, wo wieder alle Clubmitglieder

eine neue Chance bekommen

werden bei der EM dabei zu sein. Aber für

unsere Bestplatzierten heißt es nun ersteinmal:

Kofferpacken und auf in´s sonnige

Spanien! Wäre doch gelacht, wenn der Europameister

der Caterpillar Baumaschinenfahrer

dieses Jahr kein Zeppelin Profi-Fahrer wäre,

oder? Lesen Sie hier alles über die letzten drei

Qualifikationsrunden, von der EM in Spanien

berichten wir dann ausfühlich in unserem

nächsten Clubmagazin im November. Auf

geht´s, für jetzt heißt es aber ersteinmal:

„Daumen drücken für unser deutsches Team!“

... KÖLN...

... POTSDAM...

...WEINGARTEN...

... UND BREMEN!


3.STATION:

POTSDAM

WEITER GING´S: QUALIFIKATIONEN ZUR

Die dritte Qualifikations

runde für 2003 fand am 05.

Juli in der Zeppelin Niederlassung

Potsdam (Groß Kreutz)

statt. Vorausgegangen waren

schon Vorentscheidungen in

Bremen und Weingarten am

Bodensee (wir berichteten im

letzten Newsletter). Wie auch an

diesen beiden Veranstaltungsorten

war auch in Potsdam der

Aufbau der Wettbewerbe

absolut identisch. Zwei Disziplinen

waren zu absolvieren: Ein

kniffeliger

Parcours war

im ersten Teil

mit einem CAT-

Kompaktlader zu

fahren und im zweiten

Teil waren mit einem Mobilbagger

mit Hilfe eines Greifers

DIE KOMPAKTLADER-ÜBUNG

kleine Basketbälle umzusetzen.

Bei beiden Wettbewerben galt

es die Übung in

Bestzeit zu

absolvieren und

dabei so wenig

Fehler wie möglich

zu machen. Beim

Kompaktlader gab

es z.B. 10 Strafsekunden,

wenn

der Ball vorne aus

der Haltevorrichtung

an der DEN START

Schaufel hinausfiel. Der

Schiedsrichter hob den Ball

zwar wieder auf und legte ihn in

die Vorrichtung zurück, aber die

Zeit lief weiter. Genauso

belastete das Verschieben der

Leitkegel das „Punktekonto“:

Auch hier gab es gleich je 10

Strafsekunden. Länger als 4

Minuten dürfte bei dieser

Übung nicht gefahren werden,

wer länger brauchte wurde

disqualifiziert...

Noch kniffeliger war die

Mobilbagger-Übung: Hier

mußten vier Bälle umgesetzt

werden und zwar (was die

Übung nicht gerade leichter

machte!) mit einem Zweischalengreifer.

Die Position des

zu platzierenden Balles

wechselte dabei jeweils.

Besonders viele Strafpunkte

konnte

man sich beim

Fallenlassen

eines

Basketballes

auf den Boden einhandeln.

Dafür gab es dann gleich 60

Sekunden „on top“:

Wichtige 60 Sekunden,

die sich meist

nicht mehr reinholen

ließen... Nicht mehr

gewertet wurde hier

die Übung, wenn

eine Maximalzeit von

5 Minuten überschritten

wurde oder

wenn ein Ball

beschädigt wurde

(was leider doch

auch passierte!).

Spannend war hier in

Potsdam der Wettbewerb bis

ganz zum Schluß: Claus Zerner,

FA. DOBBECK TIEFBAU AUS VELTEN GING GESCHLOSSEN AN

der schon in

Bremen den 2.

Platz erreicht

hatte, gab hier

nochmal alles.

Das zahlte sich

aus: Landete er

doch ganz

knapp vor

Wolfgang

Spogis (EM-

Teilnehmer

-2001)

auf dem

Siegerplatz.

Auch der 3.

Platz wurde

von einem

„alten Hasen“

belegt: Ronny

Kaschkow

hatte schon

einmal an der

DM 2000

teilgenommen.

Ganz

besonders

herzlich

möchten wir

uns an dieser

Stelle auch bei

dem Team der

Zeppelin NL

Potsdam

PLATZ NAME ORT

1

2

3

4

5

6

7

8

9

Claus

Zerner

Wolfgang

Spogis

Ronny

Kaschkow

Ronny

Stephan

Ulf

Kleeblatt

Thorsten

Kraft

Jens

Schramm

Volker

Wehnsen

FACHSIMPELN BEIM MOBILBAGGERTEIL...

bedanken: Es war das erste Mal,

das hier ein Qualifikationswettbewerb

zur EM

in Malaga stattfinden

konnte, dafür

klappte alles

„wie am

Schnürchen“

und die

Unterstützung

war einfach

hervorragend!

RANKING POTSDAM

05.07.2003:

Klaus

Wesenberg

Winsen/

Aller

ZEIT-

/ MIN.

3:

31

Klinkrade 3:

37

Kosel 4:

28

Niesky 4:

31

Polleben 4:

58

Hohen-

lockstedt

5:

01

Ketzin 5:

04

Sehestedt 5:

11

Marnitz 5:

12

10Frank Zeh

Pausin 5:

17

DIE DREI ERSTEN!


EUROPAMEISTERSCHAFT 2003 IN MALAGA

4. STATION:

KÖLN

Weiter ging es dann gleich

ein Wochenende später in

der Zeppelin Niederlassung

Köln-Porz. Zu Ehren der Fertigstellung

des neuen

Niederlassungsgebäudes wurde

am 12. Juli ganz groß die

Einweihung gefeiert und klar,

da dürfte der Zeppelin Profi-

Fahrerclub natürlich nicht

fehlen. Auch hier galt es wieder

für die zahlreichen Teilnehmer

beide Wettbewerbsdisziplinen

zu meistern. Absolut identisch

waren die beiden Übungen wie

auch schon bei den Vorgänger

BAM FAHRER-

CLUBWETTBEWERB

WAR IMMER WAS

LOS!

stationen aufgebaut worden.

Das Team der Niederlassung

Köln hatte sich eine Menge

einfallen lassen um ihre

„Neueröffnung“ zu feiern, da

war der Fahrerclubwettbewerb

ein Programmpunkt von vielen.

Ein ganz besonderes Hingucker

an diesem Tag war sicherlich

das große „Baggerballett“:

Zahlreiche CAT-Maschinen

hatten auf dem Gelände in

„BAGGERBALLET...“

einer

Choreografie

aus

Musik und

Feuerwerk

einen

wahrhaft bombastischen

Auftritt. Für dieses spektakuläre

Highlight waren selbstverständlich

die Wettbewerbe unterbrochen

worden ... Wer hätte sich

da noch konzentrieren kön-

DIE GIRLS VOM 1.FC KÖLN 01/07

nen??? Apropos

Konzentration:

Die fiel so

manchem dann

auch beim

Auftritt der

superheißen

Cheerleader

vom 1. FC Köln

01/07 e.V.

recht schwer:

Uwe Dettmer

aus Borken

blieb aber

trotz aller

dieser „Ablenkungen“

gelassen und

schaffte es

soverän auf

die vorderste

Platzierung.

Bleibt als Fazit

nur eins zu

sagen:

Eine klasse

Veranstaltung!

RANKING

KÖLN 12.07.2003:

PLATZ NAME ORT

1

2

3

4

5

6

7

8

9

Uwe

Dettmer

Karl-Heinz

Becker

Michael

Rosendahl

Rolf

Kräutner

Ralf

Kinzenbach

Friedhelm

Reinhart

Roger

van

Nispen

Ferdinand

Pitz

Jürgen

Hasenfratz

10Peter Nagel

WUMM... SUPER EFFEKTE BEI DER

SHOW IN KÖLN!

ZEIT-

/ MIN.

Borken 5:

07

Troisdorf 5:

25

Wassen-

berg

5:

29

Hamm 5:

43

Hütten-

berg

5:

48

Köln 5:

49

Sittard/

NL

Langen-

feld

5:

59

6:

15

Freisen 6:

25

Geb-

hardshain

6:

41

... noch viel mehr Fotos aller Veranstaltungen

finden Sie im Internet

auf unserer Homepage unter dem

Menüpunkt „Bildergalerie“...

www.fahrerclub.de


5. STATION:

FRANKENTHAL

Die letzte Station für 2003

bildete dann am 23. August

die Zeppelin Niederlassung

Frankenthal. Hier bot sich nun

für alle Clubmitglieder die

wirklich allerletzte Chance um

sich für die begehrte Teilnahme

an der Europameisterschaft der

Caterpillar Baumaschinenfahrer

im Oktober zu qualifizieren.

Entsprechend hoch war dann

auch trotz absoluter Rekordtemperaturen

der Andrang.

Armin Lehmann aus Gelsenkirchen

legte dabei eine super

Zeit von insgesamt 4:06

Minuten vor (sensationelle und

fehlerlose !!!) 1:56 min. beim

Mobilbagger

und

2:10

min.

beim

Kompaktlader)

und

konnte

bis

zum

Clubshop

-NEWS - NEWS - NEWS - NEWS -

Ab 1. September 2003 gelten

unsere neuen Modell-Preise!!!

Im beiliegenden Clubshopheft

finden Sie die neuen

TEILWEISE REDUZIERTEN

Preise! Reinschauen lohnt sich

bestimmt ...

Vom 24. bis 30. September 03

ist die Clubzentrale auf der

NORDBAU in Neumünster zu

finden! Bitte haben Sie

Verständnis dafür, daß sich die

Auslieferung Ihrer Bestellung

in diesem Zeitraum verzögert!

QUALIFIKATIONEN ZUR EM 2003

Schluß nicht mehr eingeholt

werden.

Bleibt nun abzuwarten, wer in

Malaga bei der EM dieses Jahr

den Pokal holt: Mit von der

Partie ist auf alle Fälle wieder

unser Titelverteidiger aus dem

RANKING

FRANKENTHAL 23.08.2003:

PLATZ NAME ORT

1

2

3

4

5

6

7

7

9

10

Armin

Lehmann

Valentin

Wystrach

Uwe

Dettmer

Roger

van

Nispen

Berthold

Winz

Ralf

Kinzenbach

Fernando

Nardella

Gerhard

Lehr

Walter

Schäfer

Sven

Gramlich

Gelsen-

kirchen

ZEIT-

/ MIN.

4:

06

Östringen 4:

17

Borken 4:

50

Sittard/

NL

4:

31

Bedburg 5:

04

Hütten-

Berg

Geis-

lingen

Bad

Mer-

gentheim

Friesen-

heim

deutschen Team

von 2002,

Andreas Mlinski

aus Neunkirchen-

Seelscheid.

Letztes Jahr

5:

21

5:

30

5:

30

5:

36

Einbach 5:

39

schaffte er auf

das Siegertreppchen

mit

Bronze,

nämlich Platz

3 in Malaga

und sagenhaften

drei

Siegen in den

Einzelwertungen.

Jetzt heißte es

aber erst

„Daumen

drücken“ für

das gesamte

deutsche

Team!

Wie es dann

ausgegangen

EUROPAMEISTERSCHAFT 2003:

The toughest competition on earth!

Vom 15. - 25. Oktober wird es für

unsere Jungs, die das deutsche

Team bilden ernst: Sie treten im

spanischen Malaga zum großen

EM-Finale von Caterpillar an.

Dort geht es dann zu Sache :

Fahrer aus sämtlichen europäischen

Nationen gehen auf dem

Gelände des MDTC (Caterpillar

Demonstrations- u. Trainingcenter)

in den Wettstreit. Auf

zahlreichen CAT-Maschinen gilt

es in verschiedenen Tests, die

Bestleistung aus sich herauszuholen.

Dabei muß mit Maschinen

quer durch den „CAT-

Fuhrpark“ gearbeiten werden,

z.B. wie in ´02 mit dem Radlader

CAT 988G, Dozer CAT D8R,

Baggerlader CAT 432D, Kettenbagger

CAT 330C und vielen

mehr... Keine Angst, der Spaß

wird aber auch nicht zu kurz

kommen!

Für alle anderen heißt es: Auch

2004 gehen wir wieder mit

unserem Fahrer Grand Prix und

neuen Wettbewerben sowie

neuen Veranstaltungsorten in´s

Rennen! Dann werden die

Karten für die EM-Teilnahme

neu gemischt!

DIE MOBILBAGGER-ÜBUNG!

ist, erfahren Sie ausführlich im

nächsten Clubmagazin: Mit

Berichten über alle Teilnehmer,

Wettbewerbe und

Maschinen.

Erscheinungstermin

ist

November 2003.

DIE ERSTEN DREI: VALENTIN WYSTRACH, UWE DETTMER

UND ANDREAS LEHMANN (V.L.N.R.) MIT BIGGI

FRIEDMANN

Impressum

Herausgeber:

ZEPPELIN Baumaschinen GmbH

Zeppelinstraße 1-5

85748 Garching (bei München)

Redaktion:

Stephan Vogt (verantwortlich)

Birgit Friedmann

Druck:

Druckerei Zeidler, Mainz-Kastel

Allen Clubmitgliedern steht die

Clubzentrale (Biggi Friedmann)

werktags bei Anregungen und

Fragen gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns natürlich auch

über Fax- und eMail-Nachrichten

von Ihnen!

ZEPPELIN Profi-Fahrerclub

Postfach 25 80

65015 Wiesbaden

Telefon 0611/54 10 222

Telefax 0611/54 10 220

eMail:

fahrerclub@zeppelin.com

Besuchen Sie auch unsere

Homepage unter

www.fahrerclub.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine