Jetzt - Astra

astra

Jetzt - Astra

Sonderveröffentlichung der ASTRA Deutschland GmbH

Ich schau

SO KLAPPT‘S MIT DEM HOCHAUFLÖSENDEN FERNSEHEN!

BESSERE

BILDER

WARUM HDTV DIE ZUKUNFT IST

HÖCHSTE

QUALITÄT

WELCHE SENDER

HD-PROGRAMME ANBIETEN

Die Lösung für

höhere Aufl ösung

SO MACHEN SIE IHREN HAUSHALT HD-TAUGLICH

+ Praktisches

Glossar

Die wichtigsten

Fachbegriffe im

Überblick


HDTV – Bild und Ton vom Feinsten

Fernsehen

wie es sein muss

HDTV ist der neue

Standard: Wer einmal

Filme, Serien oder Sport

hochaufl ösend genossen

hat, will nie mehr zum

TV-Bild des 20. Jahrhunderts

zurück!

2 www.astra.de

Das Interesse an HDTV wächst und

wächst: Viel wird erzählt und geschwärmt

vom „hochaufl ösenden

Fernsehen“ – ganz zu Recht, denn

schließlich erlaubt es beste Bild-

und Tonqualität. Doch hat man

den neuen HD-Fernseher zuhause

in Betrieb genommen, weicht die

hohe Erwartung nicht selten der

Enttäuschung. Statt superscharf

und lebensecht ist das TV-Bild

grobklotzig und hässlich. Lassen

Sie sich nicht irritieren: HDTV liefert

wirklich grandiose Bilder – nur

genügt dazu nicht allein ein neues

Fernsehgerät.

WACHSENDE ANSPRÜCHE

Aber warum überhaupt HDTV? Ein

ganzes Leben lang hat uns das

Fernsehen nach der PAL-Norm begleitet,

25 Bilder in der Sekunde,

jeweils 768 Punkte breit und 576

Zeilen hoch. Bilder vom Format 4

zu 3, das epische Kinoszenen in

dicke schwarze Balken quetschte,

um sie in Gänze auf den Bildschirm

zu bringen. Doch in den letzten

Jahren hat sich die Technik rasant

weiterentwickelt – bei der Aufnahme

von Bildern, ihrer Übertragung

und den TV-Geräten selbst. Statt

wuchtigen Röhrenfernsehern kauft

man heute schlanke, viel edler aussehende

Flachbildschirme. Und die

sind gerne mal eine Nummer größer

– ohne, dass Preis und Gewicht

in untragbare Dimensionen geraten.

Das gewöhnliche TV-Bild aber

bleibt gleich – es besteht immer

noch aus gut 440.000 Punkten, die

auf die entsprechende Bildschirmgröße

„aufgeblasen“ werden müssen.

Kein Wunder also, dass das


720p – 1280x720 Punkte

PAL – 768x576 Punkte

althergebrachte Fernsehen auf

modernen Flachbildschirmen eher

durch grobe Strukturen als feine

Details auffällt!

MEHR PUNKTE FÜRS BILD

Zum Glück liefern HD-Fernseher

nicht nur ein größeres Bild, sie

können auch mehr Bildpunkte

darstellen als Röhrengeräte.

Hochaufl ösend wird heute ein

Fernseher genannt, wenn er ein

Bild aus mindestens 720 Zeilen

aufbauen kann – beim gebräuchlichen

16:9-Breitbildformat wären

das 1280x720, also über 920.000

Bildpunkte. Dank dieser großen

Zahl sieht eine HDTV-Sendung so

viel schärfer und detailreicher aus

als das PAL-Pendant. Erst solche

hochaufl ösenden Bilder nutzen die

Möglichkeiten eines HD-Geräts und

1080i/p – 1920x1080 Punkte

machen das Fernsehen auf einem

großen Bildschirm zum visuellen

Erlebnis! Da Röhrenfernseher

endgültig Vergangenheit sind und

HD-Flachbildschirmen die Zukunft

gehört, steht auch das Fernsehen

vor einem unaufhaltbaren Wandel.

Nach und nach werden die Sender

auf HD umstellen, um dem Zuschauer

optimale Bildqualität nach

Hause zu liefern.

HD IST VOLL IM TREND

Hochaufl ösendes Fernsehen kommt

nicht mit einem Paukenschlag,

sondern nach und nach als hochwertige

Alternative zum heutigen

Standard-TV. Dessen Ablösung aber

ist sicher! In diesem Jahr 2010 erleben

wir bereits den Durchbruch

des HD-Fernsehens in Deutschland:

Ob öffentlich-rechtlich oder privat,

HÖHERE AUFLÖSUNG

FÜR BESSERE BILDER

Mit den modernen LCD- und Plasma-

Fernsehern ist nicht nur die Bildschirmdiagonale

enorm gewachsen,

auch Format und Aufl ösung des Bildes

haben sich geändert. Statt dem – im

Vergleich zum Kinobild – unnatürlichen

4:3-Format besitzen HD-Fernseher ein

breiteres 16:9-Format. Schärfe und

Detailreichtum des Bildes profi tieren

von der gewaltig gestiegenen Pixelzahl:

Von gut 440.000 Punkten bei der PAL-

auf über zwei Millionen bei der 1080p-

Aufl ösung. Um diesen Qualitätssprung

nutzen zu können, muss allerdings auch

das TV-Signal entsprechend hochwertig

sein – HDTV eben.

mit den Sendern Das Erste HD, ZDF

HD, den HDTV-Programmen der

Privatsender RTL, Sat.1, ProSieben,

VOX, kabel eins und den HD-Sendern

von SKY ist hochaufl ösendes

Fernsehen bei uns endlich keine

Zukunft mehr, sondern Gegenwart.

www.astra.de 3

Foto: DEXTER © 2009 Showtime

Networks Inc. All rights reserved.


HDTV – Programm in Perfektion

HD frei empfangbar

Nach erfolgreichen Tests im letzten Jahr hat

die ARD im Februar 2010 den HD-Regelbetrieb

aufgenommen. Bei Sportereignissen ist die

Übertragung hochaufl ösender Bilder bereits

Standard, aber auch Unterhaltungssendungen

wie die „Harald Schmidt Show“, Magazine

wie „W wie Wissen“, Dokumentationen wie

die „Legenden“-Reihe, Fernsehfi lme sowie

der ungebrochen populäre „Tatort“ werden

in HD gedreht und ausgestrahlt.

Die Rundum-Versorgung für den HD-Fernsehfan

gibt es seit einigen Jahren über

Anixe HD: Spielfi lme, TV-Serien, Sport, Lifestyle,

Reportagen – Anixe HD ist vielfältige

Unterhaltung in bester Bild- und Tonqualität.

Von „He-Man“ bis „Wildes Land“, von

zeitlosen Dokumentationen bis zu brandaktuellen

HD-News.

4 www.astra.de

Aus Sehen

wird Erleben

Die Zahl der Sender, die ihr Programm in HD anbieten, wächst und wächst.

Hier erfahren Sie, was heute schon alles hochaufl ösend auf den Bildschirm kommt!

i

Auch das ZDF hat im Februar den Regelbetrieb seiner ner

HD-Variante aufgenommen. Internationale Kinofi lme, Live-Sport- ve-Sport-

Übertragungen, Polit- und Wissensmagazine, aber r auch Daily

Soaps wie „Hanna“ und Krimis wie die „Rosenheim-Cops“ m-Cops“ dürfen

hier in bester Bild- und Tonqualität genossen werden.

Der deutsch-französische Gemeinschaftskanal

strahlt schon seit Mitte

2008 seinen klugen Programmmix aus

Kultur, Wissenschaft, Film und Serien

auch im HDTV-Format aus – und beeindruckt

dabei nicht nur mit inhaltlicher,

sondern auch technischer Qualität.

Auf arte HD wird mittlerweile beinahe

ausschließlich natives, also hochaufl ösend

gedrehtes Material gesendet!

HD FREI EMPFANGBAR

Ob Unterhaltung, Sport, Kultur, Leben

– Servus TV bringt mit Abwechslung

und Niveau brillante Bilder ins

Wohnzimmer. Unter den HD-Beiträgen

des Senders aus dem Alpen-

Donau-Adria-Raum fi nden sich auch

die spannenden Specials von Red

Bull TV, in denen Ausnahmesportler,

bekannte Schauspieler und Musiker

präsentiert werden – seit kurzem

sogar testweise in 3D!

!

Sender Anixe HD, arte HD, Das Erste HD, Servus TV HD, ZDF HD

Kosten Gratis

Empfang über Satellit (alle), Kabel (netzabhängig), IPTV (providerabhängig)


HD im Free-TV: HD+

ProSieben bietet ein Programm voller

Highlights – und die lassen sich

seit Anfang des Jahres auch in HD

genießen: Ob die haarsträubenden

Show-Events von Stefan Raab, geniale

US-Serien wie „Fringe“ oder

Blockbuster wie „Fluch der Karibik“ –

ProSieben HD beeindruckt mit grandioser

Bildqualität.

Ob „Criminal Minds“, „Schillerstraße“

oder Champions League: Die ganze

Sat.1-Vielfalt gibt‘s dank Sat.1 HD auch

in hochaufl ösender Optik. Fußball,

Filme und eine Vielzahl deutscher

und internationaler Serien sorgen

in HD-Qualität für ein TV-Erlebnis der

besonderen Art.

„HDTV ist eine neue Dimension

des Fernsehens!“

Auch auf VOX HD heißt das Motto:

Fernsehen intensiver erleben dank

unglaublich guter Bildqualität. Und

besonders intensiv geht das z.B. mit

dem erstklassigen Aufgebot an spannenden,

packenden und charmanten

US-Serien wie „Criminal Intent“,

„Burn Notice“ oder „Boston Legal“.

i

Infos zum Empfang

von HD+ auf Seite 10

Bei kabel eins HD sind Anhänger von

Mystery und Science Fiction ebenso

gut aufgehoben wie Doku- und Infotainment-Fans.

Dank HD-Qualität wird

Wissenswertes in „Abenteuer Leben“

noch anschaulicher, das Weltall in

„Star Trek“ noch weiter und die Action

in „Bad Company“ noch heißer.

HD IM FREE-TV: HD+

Ab 1. November stößt ein weiterer

Privatsender zur HD+ Familie: Sport1

wird z.B. Live-Spiele der 2. Bundesliga,

die Kultsendung „Doppelpass“, Übertragungen

von Motorsport-Events sowie

Handball- und Basketballspiele in

HD-Perfektion auf den Fernsehschirm

zaubern.

Bereits Ende letzten Jahres hat der

Privatsender RTL eine hochaufl ösende

Variante seines Programms

gestartet. Populäre Samstagabend-

Shows wie „Deutschland sucht den

Superstar“, Serien wie „CSI“ oder

„Dr. House“, Fernsehfi lme wie „Alarm

für Cobra 11“, Sport und Nachrichten

laufen hier in bester Bild- und Tonqualität

– tägliche HD-Höhepunkte

sind garantiert.

Sender RTL HD, Sat.1 HD, ProSieben HD, VOX, HD, kabel eins HD,

ab November: Sport1 HD

Kosten 12 Monate gratis (bei Kauf eines dafür nötigen HD+ Receivers oder

CI Plus Modul für HD, jeweils samt HD+ Karte), danach 50 Euro/Jahr

Empfang über Satellit (alle)

www.astra.de 5


FOTO: DEXTER TM © 2009 SHOWTIME

NETWORKS INC. ALL RIGHTS RESERVED.

HDTV – Programm in Perfektion

Sky Action HD: „Transporter 3“, ab 4.10.

HD im Abofernsehen

Action, Horror, Science-Fiction – auf Sky

Action HD gibt’s das 24 Stunden am Tag

und in HD: Hochaufl ösende Qualität in Bild

und Ton machen spannungsgeladene Filme

wie „Transporter“ oder „96 Hours“ erst

richtig nervenaufreibend.

HD IM ABOFERNSEHEN HEN

Sender Sky Sport HD 1, Sky Sport HD 2, Sky Cinema HD, Sky ky Cinema Hits its HD,

Sky Action HD, Discovery iscovery HD, Disney Cinemagic HD, Eurosport HD,

History HD, National nal Geographic HD

Kosten Ab 6. Oktober 2010 beinhaltet et das Einstiegspaket Sky Welt

(16,90 Euro/Monat) für Neukunden vier r HD Sender. Sender.

Weitere Informationen zu Abos und Preisen auf fwww.sky.de www.sky.de

Empfang über Satellit (alle), Kabel (netzabhängig)

6 www.astra.de

Sky Cinema Hits HD: :

„Dexter“, 4. Staffel, , ab 18.10.

Noch mehr Hollywood, noch mehr Stars, noch

mehr TV-Genuss – das ist Sky Cinema Hits HD.

Hier laufen die erfolgreichsten Filme, aber

auch aktuelle und hochgelobte Topserien wie

„Dexter“ mit bestem Bild und Ton.

i

25x HD-Filmvergnügen: So viele TV-Premieren amerikanischer Blockbuster

und europäischer Kino-Highlights gibt’s jeden Monat auf Sky

Cinema HD. Ob „Avatar“ oder „Illuminati“ – brillante Bilder in hoher

Aufl ösung sind hier Standard, zudem werden die Filme im Breitbildformat,

Dolby Digital 5.1 und meist auch wahlweise in Originalsprache

gesendet. Das Einzige, was man nicht zu sehen bekommt: Werbung.

Ob computer-animiert oder handgezeichnet,

ob Pixar-Meisterwerk oder

Disney-Klassiker – über Disney Cinemagic

HD kommen Trickfi lme von „Oben“

bis „Aristocats“ in herrlichen Farben

und knackig scharfen Bildern auf den heimischen Flachbildschirm.

Aber es gibt noch sehr viel mehr auf diesem

Sender zu entdecken als nur animierte Helden: Komödien,

Dramen oder Abenteuerfi lme wie die „Chroniken von

Narnia“ komplettieren das ebenso feine wie umfangreiche

HD-Angebot.

Disney Cinemagic:

„Oben“, ab 17.9.

© 2008 EUROPACORP –

TF1 FILMS PRODUCTION – GRIVE PRODUCTIONS – APIPOULAÏ PROD.

PHOTO : MAGALI BRAGARD

FOTO: DISNEY/PIXAR. ALL RIGHTS RESERVED.


FOTO: DISCOVERY HD / 2005 NICK CALOYIANIS

„Mit HDTV erkennt man

noch das kleinste Detail!“

In HD lassen sich die packendsten

und aktuellsten Dokumentationen

des Discovery Channel so realistisch

wie nie zuvor erleben. Hohe Aufl ösung,

16:9-Format und Dolby-Digital-

Sound sorgen dafür, dass man die

Welt in ihrer Vielfalt aus Wissenschaft

und Technik, Tiere und Natur,

Reise und Abenteuer sowie Kultur

und Lifestyle neu entdeckt.

Tour de France

JAIME REINA/AFP/Getty Images

Als stünde man selbst auf dem Platz:

Wer einmal eine Sportveranstaltung

in HD verfolgt hat, der will nie wieder

gewöhnliches Sportfernsehen

schauen. Mit Eurosport HD muss er

das auch nicht, denn hier werden

weltweite Topevents in bester HD-

Qualität auf den Bildschirm gebracht

– von Motorsport über Fußball, Tennis

und Leichtathletik bis Radsport.

National Geographic HD:

„Taboo“, 6. Staffel, ab 3.10.

National Geographic in HD – das ist

Fernsehen für Entdecker mit faszinierenden

Bildern, packenden Geschichten

und informativen Reportagen

von den entlegensten Winkeln

bis zu den quirligsten Zentren unserer

Welt. Und das 24 Stunden am Tag

und in bester HD-Qualität.

Stadionatmosphäre im Wohnzimmer:

Der Sender Sky Sport HD 1

bringt die ganze Vielfalt des Profi -

sports in detailreichen HD-Bildern

in die eigenen vier Wände. Der Leckerbissen

für deutsche Sportfans:

Sky Sport HD 1 zeigt erstmals die

Bundesliga-Konferenz in HD sowie

die Spitzenspiele der Bundesliga,

der UEFA Champions League sowie

des DFB-Pokals und darüber hinaus

auch Golf und Eishockey – alles live

und in HD.

Erik Isakson/Getty Images

FOTO: BEYOND PRODUCTIONS

Discovery HD:

„DNA des Ozeans“, ab 26.9.

History HD: „Zukunft ohne Menschen“,

2. Staffel, ab 12.10.

Eindringlich, intensiv, lehrreich: History HD

inszeniert aufwendige geschichtliche Dokumentationen

in spektakulären Bildern.

Sämtliche historische Epochen sowie die

Gegenwarts- und Technikgeschichte werden

durch brillante hochaufl ösende Bilder mit

ihrer unglaublichen Detailgenauigkeit lebendiger

denn je.

Für noch mehr sportliche Spannung: Sky Sport

HD 2 überträgt Samstag nachmittags ein Live-

Spiel der Bundesliga, bringt noch mehr aus der

UEFA Champions League und dem DFB-Pokal,

außerdem Formel 1, Golf und die DEL-Topspiele

des Freitag- und Sonntagabends. Natürlich im

feinsten HD.

Fußball-Bundesliga

www.astra.de 7

FOTO: HISTORY


HDTV – In drei Schritten

Der schnelle Weg

zum besten Bild

HD ist keine Hexerei: So einfach kommen Sie in den Genuss

hochaufl ösenden Fernsehens.

Schritt 1: Der richtige e Bildschirm

Wie jede neue Technologie

bringt auch hochaufl ösendes

Fernsehen eine Menge neuer

Fachbegriffe, Abkürzungen

und manche Verwirrung mit

sich. Der Weg zu HDTV ist

aber weder verzwickt noch

beschwerlich – vor allem,

wenn Sie sich von uns auf diesen

Seiten in wenigen, leicht

nachvollziehbaren Schritten

in die schöne neue Fernsehwelt

führen lassen.

Grundlage für den Genuss hochauflösender

Sendungen ist ein Fernseher,

der eine entsprechende Bildschirmleistung

bietet. Dabei kann

man heute nicht mehr viel falsch

machen: Wer sich aktuell einen neuen

Flachbildschirm – egal ob Plasma-

oder LCD-Technik – zulegt, bekommt

gewöhnlich ein HD-taugliches Gerät.

Um wirklich sicher zu gehen, dass

ein Fernseher HD darstellen kann,

sollte man nach einem der folgenden

Logos Ausschau halten.

8 www.astra.de

HD ready-

Bildschirme

verfügen

über eine 16:9-Aufl ösung

mit mindestens 720 Zeilen

und können Vollbilder von

1280x720 (720p) bzw. Halbbilder

von 1920x1080 (1080i)

Pixel darstellen. Dies sind die

zwei möglichen Aufl ösungen,

mit denen HDTV-Sender ihr

Programm ausstrahlen

Bildschirme

mit diesem

Logo haben

eine 16:9-Auflösung

mit wenigstens 1080

Zeilen und 1920 Spalten und

können dadurch Vollbilder

im Format 1920x1080 Pixel

(1080p) darstellen. Dies

garantiert Bilder mit höchstmöglicher

Schärfe.


Schritt 2: Das sinnvollste Signal

Ein HD-Fernseher macht noch kein hochaufl ösendes Fernsehen. Bilder

müssen auch in HDTV-Qualität von den Sendern ausgestrahlt und zu

den Zuschauern gebracht werden. Für dieses datenreiche Signal gibt

es mehrere digitale Übertragungswege, die sich allerdings in ihrer Programmvielfalt

erheblich unterscheiden. Der terrestrische Weg scheidet

von vornherein aus: Bei uns gibt‘s kein HDTV via DVB-T-Antenne.

SATELLIT KABEL

Die meisten HD-Programme kommen

über Satellit ins Haus, und das

fl ächendeckend und überall in

Deutschland. Ab November lassen

sich bereits 21 deutschsprachige

HDTV-Kanäle via ASTRA empfangen

– und es werden ständig mehr. Europaweit

sind über ASTRA rund 150

HD-Kanäle verfügbar.

KOSTEN

Auch über Kabel werden HD-Programme

angeboten, deren Vielfalt

allerdings vom Betreiber und damit

vom Wohnort abhängt. Die privaten

HD-Sender sind Stand Oktober 2010

nur in einigen Kabelnetzen verfügbar.

Hier sollte man im Vorfeld die

Kanalliste des regionalen Anbieters

prüfen!

ERSTE HD-HILFE

Gerade in der Unterhaltungselektronik

werden momentan riesige

Fortschritte gemacht. Sollten Sie

einmal den Überblick verlieren

oder einfach wissen wollen, welche

HDTV-Lösungen gerade am empfehlenswertesten

sind, so fragen Sie

doch einfach Ihren Fachhändler. Den

fi nden Sie am einfachsten übers

Internet: Die ‚Händlersuche‘ auf

www.astra.de hilft Ihnen, in Ihrer

Nähe auf HDTV-Kompetenz und Sachverstand

zu stoßen.

INTERNET (IP-TV)

Einige HD-Programme lassen sich auch

über das Internet empfangen. Wegen der

hohen Datenmengen ist die Voraussetzung

allerdings ein entsprechend schneller

DSL-Anschluss, der nicht fl ächendeckend

zur Verfügung steht.

HDTV-Genuss ist bezahlbar geworden: HD ready-LCD-Fernseher gibt es schon ab 300 Euro, HDTV-Receiver, je nach Ausstattung,

bereits ab ca. 100 Euro. Während beim Satelliten-Empfang nur einmal in Antenne und Empfangseinheit investiert wird,

wird beim Kabel eine monatliche Gebühr fällig. IP-TV ist gewöhnlich nur in Kombination mit einem Internetpaket erhältlich.

Bei HD+ Receivern liegt die HD+ Karte im Wert von 50 Euro bereits dem Receiver bei. Sie ermöglicht den kostenlosen HD+ Empfang für

12 Monate, unverschlüsselte SD- und HDTV-Programme sind mit diesen Receivern immer ohne weitere Kosten zu empfangen.

www.astra.de 9


HDTV – In drei Schritten

Schritt 3: Der passende Empfänger

Wie bei digitalem Satelliten- oder Kabelfernsehen ist auch für den

Empfang und die Verarbeitung von HDTV-Signalen ein spezieller Receiver

nötig. Leider sind ältere Modelle nicht HD-tauglich.

Wer auf Nummer zukunftssicher gehen will, orientiert sich

am HDTV-Logo, das entsprechende Geräte kennzeichnet.

INTEGRIERTE

EMPFANGSTUNER

Das HDTV-Logo fi ndet man nicht nur

an Receivern, sondern auch an Fernsehgeräten,

die bereits einen HDTV-

Empfänger eingebaut haben. Der

Vorteil: Man spart sich und seinem

Wohnzimmer ein zusätzliches technisches

Gerät. Fernseher, die eine Auflösung

von 1080p darstellen können

und über einen eingebauten Receiver

verfügen, werden mit dem Logo HDTV

1080p gekennzeichnet.

i

RECEIVER

Die Zahl HDTV-fähiger Receiver (oft

einfach Set-Top-Box genannt) nimmt

beständig zu. Je nach Ausstattung

gibt es enorme Preisunterschiede,

teurere Geräte besitzen integrierte

Festplatten, auf denen sich HDTV-

Programme in ihrer hochaufl ösenden

Pracht speichern lassen. Da für den

Empfang von Pay-TV-Programmen

eine Smartcard notwendig ist, mit

der die kostenpfl ichtigen Sender entschlüsselt

werden, muss ein Receiver

mit einem entsprechenden Schacht

ausgestattet sein. Mitunter weist er

auch einen Steckplatz für CI-Module

auf, in die sich Smartcards einlegen

lassen.

HD+ RECEIVER

Im Juni 2010 waren rund 30 Prozent

der verkauften Sat-HD-Receiver

HD+ Geräte. Aus gutem Grund: HD+

Receiver bieten große Flexibilität und

Zukunftssicherheit! Denn sie ermöglichen

– neben dem Empfang hunderter

Radio- und SD-Fernsehprogramme

via Satellit – auch die Nutzung der

HD-Kanäle von RTL, Sat.1, ProSieben,

Vox und kabel eins. HD+ Receivern

liegt eine für 12 Monate freigeschaltete

HD+ Karte bei. Danach kann die

Karte aufgeladen oder eine neue

gekauft werden, wobei eine Servicepauschale

von 50 Euro für weitere 12

Monate anfällt. Darüber hinaus kann

der Receiver natürlich jederzeit für

alle anderen frei empfangbaren und

kostenlosen SD- und HD-Programme

genutzt werden.

DIGITALE EMPFANGSWEGE MIT HD-INHALTEN IM ÜBERBLICK

Satellit Kabel IP-TV

Sendervielfalt

TV ja ja, Anzahl und Auswahl netzabhängig ja, Anzahl und Auswahl providerabhängig

Radio ja ja, netzabhängig ja, providerabhängig

Regionale, Spartenund

Fremdsprachprogramme

ja ja, netzabhängig ja, providerabhängig

HDTV-Programme

Empfang

ja ja, netzabhängig ja, providerabhängig

Flächendeckend ja nein nein

Vertrags- und

Gebühren-unabhängig*

ja nein nein

10 www.astra.de

EINFACHER

ANSCHLUSS HLUSS

Bei HDTV

gibt’s kein

Kabelwirrwarr warr

mehr: Befi ndet sich der

HD-Receiver nicht bereits im TV-

Gerät, wird er mittels HDMI-Kabel

angeschlossen. Ein Kabel, zwei

Stecker – mehr braucht man heute

nicht mehr für die Übertragung

brillanter Bilder und klangvoller

Sounds.

*abgesehen von obligatorischen GEZ-Gebühren


Blick in die

Das Kino hat 3D im Sturm erobert, nun fi nden die ersten räumlichen

Bilder den Weg ins Wohnzimmer. Der 3D-Demokanal von ASTRA

verschafft einen Eindruck der neuen TV-Dimension.

Schon einige Male wurde in

der Vergangenheit versucht, das

Kinovergnügen um die dritte Dimension

zu erweitern – stets ohne dauerhaften

Erfolg. Modernste Film- und

Wiedergabe-Technik und nicht zuletzt

James Camerons geniales SciFi-

Märchen „Avatar“ sorgte aber vergangenes

Jahr für eine 3D-Euphorie,

die sich zu einem waschechten Trend

ausgewachsen hat. Und der erfasst

nach dem Kino nun auch das Wohnzimmer:

Heimelektronik-Experten wie

Panasonic, Samsung oder Sony bieten

bereits 3D-taugliche Bildschirme ab

etwa 1.000 Euro an, auch zusätzliche

3D-Brillen und 3D-fähige Blu-ray-Player

kosten nicht mehr die Welt.

NÄCHSTER SCHRITT: 3D-TV

Wie Fernsehen in 3D aussehen kann,

lässt sich dank ASTRA herausfi nden:

Der Satellitenbetreiber hat bereits

im Mai 2010 einen 3D-Demokanal

gestartet, der über die ASTRA Orbitalposition

23,5° Ost frei empfangbar

ist. Die 3D-Szenen werden im sogenannten

Side-by-Side-Verfahren

ausgestrahlt und können von einem

gewöhnlichen HD-Sat-Receiver

empfangen werden. Anschließend

berechnet ein 3D-tauglicher Fern-

seher ein Bild, das den mit einer

3D-Brille ausgestatteten Zuschauer

durch seine Räumlichkeit und Tiefe

beeindruckt. Aber man kann zwar

viel erzählen über 3D – wie packend

die neue TV-Dimension wirklich ist,

muss man erleben. Ein Fachhändler

in der Nähe (der z.B. über die ‚Händlersuche‘

auf www.astra.de leicht

gefunden werden kann) ist sicher für

eine Probevorführung und weitere

Informationen zu haben!

3D-TV VIA ASTRA

– SO GEHT‘S




Jetzt Jetzt

im im Handel Handel

erleben!

erleben!

3D-tauglicher Bildschirm

+ 3D-Brille

HD-Sat-Receiver

Sat-Anlage

mit Ausrichtung auf

ASTRA 23,5° Ost

www.astra.de 11


HDTV – Wissen

Fernsehen heute und morgen –

die wichtigsten Fachbegriffe

16:9, 4:3 Ältere PAL-Bildschirme besitzen

häufi g das Seitenverhältnis 4:3. Der

Nachteil: Im Breitbildformat gedrehte

Filme müssen mit dicken schwarzen Balken

versehen werden, um sie komplett

anzuzeigen. Moderne HD-Fernseher besitzen

dagegen Bildschirme mit einem

Seitenverhältnis von 16:9, das besser ans

menschliche Blickfeld angepasst ist als

das 4:3-Format.

3D-TV Übertragung von Videosignalen,

die bewegte Fernsehbilder mit räumlichem

Eindruck ermöglicht. Es gibt verschiedene

Methoden der Übertragung

und Darstellung, das Side-by-Side-Verfahren

ist die weltweit populärste. Zum

Empfang genügt hier ein handelsüblicher

HD-Receiver, zum Betrachten wird ein

3D-fähiger Bildschirm inklusive 3D-Brille

benötigt.

720p, 1080i/p Diese Zahlen informieren

darüber, aus wie vielen Zeilen

sich ein Fernsehbild zusammensetzt bzw.

wie viele Zeilen ein Bildschirm darstellen

kann. Der angehängte Buchstabe drückt

aus, ob das Bild aus Halbbildern („i“ für

interlaced, jeweils abwechselnde Darstellung

aller ungeraden und geraden

Bildzeilen) oder aus Vollbildern („p“ für

progressive) aufgebaut wird.

Aufl ösung Je mehr Bildpunkte (Pixel)

ein Fernsehbild hat, desto detailreicher

und schärfer ist es. Ein PAL-Fernsehbild

setzt sich aus gut 440.000 Punkten zusammen.

HD-Bildschirme mit einer Aufl ösung

von 1920x1080 (1080i/p) bringen es

auf über 2 Millionen Pixel.

Bildpunkt Ein digitales Bild – egal ob

von Foto- oder Filmkamera – setzt sich

aus einzelnen Bildpunkten, den sogenannten

Pixeln, zusammen. Je mehr, desto

höher die Aufl ösung.

CI (Common Interface) Satelliten- und

Kabel-Receiver haben häufi g einen CI-

Schacht. Dort passt ein CI-Modul hinein,

mit dem verschlüsselte TV-Programme

entschlüsselt werden können. Hierzu ist

allerdings noch eine weitere Karte, eine

sog. Smartcard nötig, die vom jeweiligen

Programm- oder Aboanbieter stammt

und in das CI-Modul eingesteckt wird.

Eine Weiterentwicklung des Common Interface

stellt CI Plus dar, welches zusätzliche

Kopierschutzfunktionen mitbringt.

Dolby Digital Modernes Tonsystem,

durch das sich mit bis zu sechs getrennten

Sound-Kanälen kinoreifer Raumklang

(5.1) erzeugen lässt. Für HDTV wurde das

höherwertige Dolby Digital Plus entwickelt,

welches maximal 14 Kanäle unterstützt.

DVB-S/C/T/H/S2 Das Kürzel DVB

steht für „digital video broadcasting“,

also digital ausgestrahltes Fernsehen. Die

jeweils angehängten Buchstaben geben

Auskunft über den Empfangsweg: S steht

für Satellit, C für Kabel, T für Antenne.

DVB-S2 ist das Verfahren zur Ausstrahlung

von HDTV via Satellit.

HD+ Neues, zusätzliches HD-Programmangebot

via Satellit. RTL, VOX, Sat.1,

ProSieben, kabel eins und in Kürze auch

Sport1 strahlen HDTV aus, das via HD+

Receiver empfangen werden kann. Diese

enthalten eine HD+ Karte, die 12 Monate

Gratisempfang der HD+ Kanäle ermöglicht,

für weitere 12 Monate muss die Karte

mit 50 Euro aufgeladen werden.

HD ready Dieses Logo kennzeichnet

Fernseher und Projektoren, welche die

Mindestvoraussetzungen zur Darstellung

von HDTV-Bildern erfüllen (Darstellung

von 720 Zeilen im 16:9-Format, Verwertung

von 720p- und 1080i-Signalen). Das

Logo HD ready 1080p weist auf Bildschirme

hin, die sogar Vollbilder in 1920x1080

pixelgenau und in großer Schärfe wiedergeben

können.

HDMI Kurz für „High Defi nition Multimedia

Interface“. Ein Anschluss für

digitale Bild- und Tonsignale, der diese

verlustfrei überträgt – z.B. zwischen

HDTV-Receiver und LCD- oder Plasma-

Fernseher.

HDTV High Defi nition Television, also

hochaufl ösendes Fernsehen. Zukunftsträchtige

Technik für bessere Bildqualität

auf dem Fernseher.

IP-TV Fernsehen, das nicht über Kabeloder

Antennenbuchse, sondern via Internet

empfangen wird.

LCD Flüssigkristallanzeige („Liquid Crystal

Display“): Der Bildschirm besteht aus

Flüssigkristallen, deren Lichtdurchlässigkeit

von der angelegten Stromspannung

beeinfl usst wird.

PAL „Phase Alternation Line“ – aktueller,

digitaler Standard für die Übertragung

von Fernsehbildern in Deutschland. PAL-

Bilder bestehen aus 576 Bildzeilen mit

jeweils 720 Pixel pro Zeile, woraus das

typische 4:3-Format resultiert.

Pixel Bildpunkt

Plasma Neben LCD die zweite wichtige

Technik von HD-Bildschirmen: Hier

werden Bildpunkte in Form winziger Gas

gefüllter Zellen durch elektrische Impulse

zum Leuchten gebracht.

Receiver Separates TV-Empfangsgerät

(auch Set-Top-Box genannt) für digitale

Kabel-, Satelliten- oder Antennensignale.

SDTV „Standard-defi nition television“:

Sammelbegriff für TV-Normen (PAL,

NTSC), die eine geringere Aufl ösung

bieten als HDTV.

Set-Top-Box Receiver

Smartcard Karte zur Entschlüsselung

kostenpfl ichtiger Programmangebote. Sie

wird entweder in den Kartenschacht

eines Receivers oder in ein CI-Modul gesteckt,

das wiederum in den CI-Schacht

eines Receivers kommt.

Tuner Empfangsteil im Radio- oder

Fernsehgerät. Wird benötigt, um analoge

oder digitale Ton- und Bildsignale zu

empfangen und an das Wiedergabegerät

weiterzureichen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine