INTERNATIONALES JAHR DER ASTRONOMIE

astrounijena

INTERNATIONALES JAHR DER ASTRONOMIE

InternatIonales Jahr

der astronomIe


Meine Stadtwerke. Gemeinsam stark.

Wir bedanken uns für die Unterstützung:

Seeberg-Stiftung

c/o Ernst-Abbe-Stiftung


2009: InternatIonales Jahr der astronomIe

1609 – Das Jahr der Sterne

Als einer der Ersten richtete Galileo Galilei sein Fernrohr im Spätherbst

des Jahres 1609 in den Nachthimmel. Seine Aufzeichnungen

und vor allem seine Schlussfolgerungen aus dem was er sah, machten

seine Tat so außerordentlich bedeutsam: Der Mond ist der Erde

ähnlich, die Milchstraße und weitere kosmische Nebel bestehen aus

Sternen, der Planet Jupiter besitzt vier Monde, die ihn so umlaufen

wie die Planeten die Sonne. Schon im März 1610 veröffentlicht er

seine Erkenntnisse im „Sidereus Nuncius“.

Nach vielen Jahren des Rechnens gelang es Johannes Kepler im selben

Jahr 1609 die ersten beiden Gesetze für die Planetenbewegung

zu formulieren - das dritte folgte 1619. Entscheidend war sein Bruch

mit dem Dogma der Kreisbahnen, der ihn zu einer mathematischen

Modellierung führte, die die alten Widersprüche auflöste. Die von

ihm nachgewiesene Ellipsenform der Bahnen erwies sich als allgemein

gültig. Seine Veröffentlichung in der „Astronomia nova“

machte die Welt berechenbar.

Die vierhundertjährige Wiederkehr dieser beiden naturwissenschaftlichen

Großtaten veranlasste die UNO auf ihrer 62. Generalversammlung,

das Jahr 2009 zum Internationalen Jahr der Astronomie

auszurufen.

Weltweit vereinen sich Berufs- und Amateurastronomen in der

Absicht, allen den gestirnten Himmel in seiner Tiefe und Vielfalt, in

seiner Schönheit und vor allem auch seiner Bedeutung für unsere

Existenz in zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen wieder näher

zu bringen, ob klein oder groß, jung oder alt.

„Das Weltall: Du lebst darin - entdecke es!“

Im Januar 2008 bildete sich in Jena ein Arbeitskreis aus Vertretern

der verschiedenen astronomischen Einrichtungen

und Institute der näheren Umgebung,

um für Sie ein gemeinsames Programm

für das IJA 2009 zu entwickeln. Neben

den hier vorgestellten Veranstaltungen

werden im Verlauf des Jahres aus

aktuellen Anlässen weitere dazu

kommen. Genauere Angaben zu

den einzelnen Veranstaltungen

entnehmen Sie bitte den Homepages

der Sternepartner und

www.astronomie2009.de

Dr. Hans Meinl

Johannes Kepler · 1610


2009: InternatIonales Jahr der astronomIe

Ständige Termine 2009:

Optisches Museum:

jeden ersten Mittwoch im Monat 14.30 Uhr

Thematische Führung Schätze der Optik „Vom Rahziehglas zum

Prismenfeldstecher – eine vierhundertjährige Erfolgsgeschichte“

Thüringer Landessternwarte Tautenburg:

„Wie viele Sterne sehen wir noch? Sehen Sie selbst nach, wie weit

die künstliche Aufhellung des Nachthimmels fortgeschritten ist.“

Informationen und Anleitung:

www.sternhell.at

mit Unterstützung Urania und Zeiss-Planetarium Jena

Urania-Sternwarte:

jeden Dienstag und Freitag ab 20.00 Uhr: Beobachtung

Zeiss-Planetarium Jena:

Ausstellung „Raumflugmodelle“ im Eingangsfoyer

von universedimensions gestaltet

jeden Mittwoch · 19.30 Uhr LIVE:

Dr. Hans Meinl: Aktueller Sternhimmel, Neues aus Astronomie und

Raumfahrt zum Teil mit der Thüringer Landessternwarte Tautenburg

sowie Monatsthemen aus der Astronomie-Geschichte

Himmelsscheibe von Nebra · um 1600 v. Chr.


2009: InternatIonales Jahr der astronomIe

Januar

Erde in Sonnenähe

Bereits im Jahr 1543 hatte Nikolaus Kopernikus die Erde aus ihrer

Position in der Mitte der Welt herausgenommen und dort die Sonne

platziert. Johannes Kepler lieferte die Vorgaben zur Berechnung

des Erdumlaufs. Auf ihrer elliptischen Bahn durchwandert sie am 4.

Januar den sonnennächsten Punkt, das Perihel, und ist dann 147

Millionen Kilometer von ihr entfernt.

Termine Januar 2009

Jenaer Kunstverein:

Mittwoch · 7. Januar · 18.00 Uhr

Eröffnung Internationales Jahr der Astronomie 2009 Thüringen

mit Vernissage im Jenaer Kunstverein im Optischen Museum:

Malereiklasse von Prof. Ute Pleuger, Burg Giebichenstein Hochschule

für Kunst und Design Halle zum Thema „Alles ist kosmisch“

Mittwoch · 7. Januar · 20.00 Uhr

Konzert der Jenaer Philharmonie im Volkshaus:

Paul Hindemith: Symphonie „Die Harmonie der Welt“

(Kepler-Symphonie)

Astronomisch-Physikalische Fakultät

der Friedrich-Schiller-Universität Jena:

Samstag · 17. Januar · 10.30 Uhr

Samstagsvorlesung:

Prof. Dr. Thomas Henning (MPI für Astronomie, Heidelberg)

„Astrophysik im Labor“

Samstag · 31. Januar · 10.30 Uhr

Samstagsvorlesung: Prof. Dr. Alexander Krivov (Astrophysikalisches

Institut und Universitätssternwarte der FSU Jena)

„Planeten im Staub“

Volkshochschule Jena:

Dienstag · 20. Januar · 18.00 Uhr

Vortrag Harri Groth:

„Als die Sterne Götter waren“

Stadtspeicher e.V.

Freitag · 30. Januar · 18.00 Uhr

Einweihung Baustein

„Planetenweg –

Sonne im Stadtspeicher“

Zeiss-Planetarium Jena

jeden Mittwoch · 19.30 Uhr

LIVE „Sterne zu Bildern“

Stonehenge


2009: InternatIonales Jahr der astronomIe

Februar

Venus als „Abendstern“

Anfang 1611 berichtete Galileo Galilei von seiner vollständigen

Erfassung der Veränderung der Lichtgestalt unseres derzeitigen

Abendsterns, der Venus. Sie wandelt sich so wie bei unserem Mond

von einer schmalen Sichel zu einem vollen Scheibchen. Galilei

lieferte damit einen ersten Beweis dafür, dass das heliozentrische

Weltbild des Kopernikus richtig ist.

Termine Februar 2009

Optisches Museum:

Samstag · 14. Februar · 15.00 Uhr

Familiennachmittag:

„Mit Sammy, dem Seh-Igel, den Sternen näher“

Volkshochschule Jena:

Dienstag · 17. Februar · 18.00 Uhr

Vortrag Harri Groth: „Jungfrau sucht Stier – Von den babylonischen

Planetengöttern zur Astrologie im Computer-Zeitalter“

Zeiss-Planetarium Jena

Mittwoch · 11. Februar · 17.00 Uhr

Vortrag Prof. Dr. Ralph Neuhäuser (Astrophysikalisches Institut und

Universitätssternwarte der FSU Jena)

„Neutronensterne unheimliche Sterne werden sichtbar“

Mittwoch · 18. Februar · 10.00 Uhr

Start des Kinderwettbewerbes „Weltall – Sterne – Mondgesicht“

anläßlich des 445. Geburtstags von Galileo Galilei

jeden Mittwoch · 19.30 Uhr LIVE

„Alles dreht sich um Re“

Stadtspeicher e.V.

Freitag · 27. Februar · 18.00 Uhr

Einweihung Baustein

„Planetenweg – Merkur am Rathaus“

Galileo Galilei


2009: InternatIonales Jahr der astronomIe

März

Saturn in Opposition

Im November 1610 berichtete Galilei über „Neues vom Saturn“. Er

vermutete drei Sterne (Planeten), die sich gegenseitig fast berühren

und zueinander unbeweglich stehen. Erst Christian Huygens interpretierte

im Jahr 1656 die Erscheinungen am Saturn als Ring. Der

Ringplanet durchwandert am 8. März seine diesjährige Oppositionsstellung

gegenüber der Sonne.

Termine März 2009

Urania-Sternwarte:

Samstag · 7. März

vereinsinterne Festveranstaltung zum 100 jährigen Gründungsjubiläum

der Volkswarte Urania Jena e.V.

Volkshochschule Jena:

Dienstag · 17. März · 18.00 Uhr

Vortrag Harri Groth: „Welches Datum ist heute? – Interessantes und

Kurioses aus der Geschichte des Kalenders“

Samstag · 21. März

Exkursion zum Astrophysikalischen Institut Potsdam

Zeiss-Planetarium Jena

jeden Mittwoch · 19.30 Uhr

LIVE „Der Mond regiert und regelt“

Stadtspeicher e.V.

Freitag · 27. März · 18.00 Uhr

Einweihung Baustein „Planetenweg – Venus“

Sonnenuhr


2009: InternatIonales Jahr der astronomIe

April

Merkur am Abendhimmel

Im Jahr 1607 vermutete Johannes Kepler, einen Merkurtransit beobachtet

zu haben. Allerdings kann dieser nicht mit dem freien Auge

verfolgt werden. Erst mit Hilfe eines Fernrohres gelang das Pierre

Gassendi im Jahr 1631 nach Keplers Vorausberechnungen.

Die Merkur-Phasen entdeckte Giovanni Zupus acht Jahre später. In

diesem Monat ist der rare Planet freisichtig in der Abenddämmerung

über dem Westhorizont zu sehen.

Termine April 2009

Urania-Sternwarte

Samstag · 4. April

Bundesweiter Astronomietag – astronomische Vorträge und

Live-Beobachtung je nach Wetter

(eingebunden in „100 Stunden Astronomie“ vom 2. bis 5. April 2009)

Volkshochschule Jena:

Dienstag · 21. April · 18 Uhr

Vortrag Harri Groth: „Unsere kosmische Heimat –

Das Sonnensystem“

Samstag · 25. April · Exkursion „Himmelswege“ Goseck – Halle

Zeiss-Planetarium Jena

Freitag · 3. April · 19.30 Uhr

Sterne spezial zum Astronomietag mit der Urania Sternwarte

jeden Mittwoch 19.30 Uhr

LIVE „Das erste Bild von der Welt“

Stadtspeicher e.V.

Freitag · 24. April · 18.00 Uhr

Einweihung Baustein

„Planetenweg – Erde im Zeiss-Planetarium“

Teleskop · 18. Jahrhundert


2009: InternatIonales Jahr der astronomIe

Mai

Mond bei Venus

Der erste Himmelskörper, der mit dem Fernrohr betrachtet

wurde, war der Mond. Die erste Zeichnung stammt von

Thomas Harriot aus dem August 1609. Aber erst Galileo

Galilei sah Berge, Täler und Krater auf seiner Oberfläche und schloss

auf seine erdähnliche Natur. Damit war auch das Dogma von der

Vollkommenheit der himmlischen Körper durchbrochen.

Termine Mai 2009

Jenaer Museen · Veranstaltet von JenaKultur

Freitag · 15. Mai

Lange Nacht der Museen

Volkshochschule Jena:

Dienstag · 19. Mai · 18 Uhr

Vortrag Harri Groth: „Von Sternen, Nebeln und Galaxien“

Zeiss-Planetarium Jena

Mittwoch · 6. Mai · 17.00 Uhr

Vortrag Dr. Reinhard Schielicke (Astrophysikalisches Institut und

Universitätssternwarte der FSU Jena)

„Astronomen – die geselligsten aller Einsiedler. Über 450 Jahre

Astronomie in Jena“

Donnerstag · 14. Mai · 19.30 Uhr

Premiere „Augen im All – Vorstoß ins unsichtbare Universum“

Freitag · 29. Mai

Einsendeschluss Kinderwettbewerb

Jeden Mittwoch 19.30 Uhr

LIVE „Lichter im Dunklen“

Stadtspeicher e.V.

Freitag · 29. Mai · 18.00 Uhr

Einweihung Baustein

„Planetenweg – Mars“

Modernes Spiegelteleskop


2009: InternatIonales Jahr der astronomIe

Juni

Sommersonnenwende

Zur Sommersonnenwende am 21. Juni erreicht die Sonne bei uns

ihre größte Mittagshöhe. Dass sie keine makellose Kugel ist, entdeckten

die ersten Fernrohrbeobachter Ende 1610. Johann Fabricius

beschrieb die Sonnenflecken erstmals 1611. Aus ihrer scheinbaren

Wanderung konnte auf die Drehung der Sonne geschlossen

werden.

Termine Juni 2009

Arbeitsgruppe Physik- und Astronomie-Didaktik

Friedrich-Schiller-Universität

Donnerstag · 25. Juni · 18.00 Uhr

Vortrag im Rahmen der Bundesweiten Lehrerfortbildung

„Astronomie“ im Zeiss-Planetarium

Urania Sternwarte

Freitag/Samstag · 12./13. Juni

Jubiläumsfest mit dem Berggesellschaft Forsthaus e. V.

im Jenaer Forst – 100 Jahre Volkssternwarte Urania Jena e.V. und

100 Jahre Bismarckturm

Volkshochschule Jena:

Dienstag · 16. Juni · 18.00 Uhr

Vortrag Harri Groth: „Leben auf der Erde – Leben im Weltall?“

Zeiss-Planetarium Jena

jeden Mittwoch · 19.30 Uhr

LIVE „Die Sonne steht im Mittelpunkt“

Stadtspeicher e.V.

Freitag · 26. Juni · 18.00 Uhr

Einweihung Baustein„Planetenweg – Ceres im Astrophysikalischen

Institut und Universitätssternwarte der FSU Jena“

Sonne in ultravioletter Strahlung


2009: InternatIonales Jahr der astronomIe

Juli

Totale Sonnenfinsternis

Erst die genaue Berechnung der Bahnen von Erde und Mond

mit Hilfe von Keplers Bahngesetzen ermöglichte die exakte

Vorhersage von Finsternissen. Theodor von Oppolzer veröffentlichte

1887 im „Canon der Finsternisse“ die Daten aller

Ereignisse von 1206 v. Chr. bis 2161. Die totale Sonnenfinsternis

am 22. Juli ist jedoch nur in Südostasien beobachtbar.

Termine Juli 2009

Volkshochschule Jena:

Dienstag · 21. Juli · 18 Uhr

Vortrag Harri Groth: „Drohen uns Gefahren aus dem All?“

Zeiss-Planetarium Jena

Mittwoch · 15. Juli · 17.00 Uhr

Vortrag Prof. Dr. Manfred Steinbach (Verein Technikgeschichte in

Jena e. V.)

„Bemerkenswerte Konstruktionslösungen aus 110 Jahren Zeiss

Astro“

jeden Mittwoch · 19.30 Uhr

LIVE „Das himmlische Uhrwerk“

Stadtspeicher e.V.

Freitag · 31. Juli · 18.00 Uhr

Einweihung Baustein „Planetenweg – Mars“

Sojus-Raumschiff


2009: InternatIonales Jahr der astronomIe

August

Jupiter in Opposition

Im Januar 1610 entdeckte Galilei vier Sternchen am Jupiter, die er

als Monde um den Riesenplaneten interpretierte, der am 14. August

seine diesjährige Opposition durchwandert. Die Jupitermonde

erwiesen sich als ein wichtiger Beleg gegen das unveränderliche

Weltbild des Aristoteles und Argument für das heliozentrische Weltbild

des Kopernikus.

Termine August 2009

Volkshochschule Jena:

Dienstag · 18. August · 18.00 Uhr:

Vortrag Harri Groth: „Kosmische Einflüsse auf den Menschen“

Zeiss-Planetarium Jena

Mi 19.30 Uhrjeden Mittwoch · 19.30 Uhr

LIVE „Mond ähnelt Erde“

Stadtspeicher e.V.

Freitag · 28. August · 18.00 Uhr

Einweihung Baustein „Planetenweg – Jupiter“

Astronaut der Internationalen Raumstation ISS


2009: InternatIonales Jahr der astronomIe

September

Uranus in Opposition

Johannes Kepler glaubte 1596 in seinem „Mysterium Cosmographicum“

die Zahl der Planeten im Sonnensystem mit Hilfe der fünf Platonischen

Körper auf sechs begrenzen zu können. Die noch zufällige Entdeckung

des Uranus durch Friedrich W. Herschel im Jahr 1781 veränderte

das Bild vom Sonnensystem grundlegend. Die Entdeckung des Neptun

im Jahr 1846 basierte bereits auf wissenschaftlichen Methoden.

Termine September 2009

Optisches Museum

Samstag · 12. September · 15.00 Uhr

Familiennachmittag:

„Mit Sammy, dem Seh-Igel, den Sternen näher“

Volkshochschule Jena:

Dienstag · 15. September · 18 Uhr

Vortrag Harri Groth: „Kosmische Einflüsse auf Pflanzen und Tiere“

Zeiss-Planetarium Jena

jeden Mittwoch · 19.30 Uhr

LIVE „Die Welt wird größer“

Stadtspeicher e.V.

Freitag · 25. September · 18.00 Uhr

Einweihung Baustein „Planetenweg – Saturn“

Start einer Atlas-Trägerrakete


2009: InternatIonales Jahr der astronomIe

Oktober

Kosmische Nebel

1609/10 erkannte Galileo Galilei mit Hilfe seines Fernrohrs, dass einige

kosmische Nebelflecken und das Band der Milchstraße aus Sternen

bestehen. Er verallgemeinerte deren Natur auf alle Himmels-

Nebel. Erst die Anwendung der Spektralanalyse vom Jahr 1860 an

ließ auf ihre sehr unterschiedliche Natur schließen, von Gaswolken

bis zu Sternsystemen wie dem Andromedanebel M 31.

Termine Oktober 2009

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Arbeitsgruppe Physik- und Astronomie-Didaktik

Mittwoch · 21. Oktober

Studium Generale der FSU – Eröffnungsvortrag

(Separates Programm erhältlich)

Urania-Sternwarte

Freitag - Sonntag · 2. – 4. Oktober

Vereinigung der Sternfreunde – Jahrestagung in Jena (astronomisches

Vortragsprogramm und Besichtigung mehrerer astronomischer

Einrichtungen in und um Jena)

Volkshochschule Jena:

Dienstag · 20. Oktober · 18.00 Uhr:

Vortrag Harri Groth: „Solar-terrestrische Beziehungen:

Geophysik – Klima – Wetter“

Zeiss-Planetarium Jena

jeden Mittwoch · 19.30 Uhr

LIVE „Der Weg zur Astrophysik 1“

Stadtspeicher e.V.

Freitag · 23. Oktober · 18.00 Uhr

Einweihung Baustein

„Planetenweg – Uranus“

Apollo Mondauto auf Parkposition


2009: InternatIonales Jahr der astronomIe

November

Meteorstrom der Leoniden

Keplers Gesetze boten Isaac Newton den Anlass zur Entwicklung

seiner Gravitationstheorie. Mit ihrer Hilfe konnte Edmond

Halley 1705 die Bahn seines Kometen berechnen. 1862 belegte

Schiaparelli den Zusammenhang zwischen Kometen und Sternschnuppenströmen.

Bei den Leoniden, deren Maximum in der

Monatsmitte liegt, ist es 50P/Tempel-Tuttle von 1866.

Termine November 2009

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Arbeitsgruppe Physik- und Astronomie-Didaktik

Mittwoch · 4. November + 11. November

Studium Generale der FSU – 2. und 3. Vortrag

Zahlreiche wissenschaftliche und Bildungseinrichtungen

Freitag · 13. November

Lange Nacht der Wissenschaften „Astronomie“

veranstaltet von JenaKultur

Volkshochschule Jena:

Dienstag · 17. November · 18 Uhr

Vortrag Harri Groth: „Astronomie und Weltanschauung“

Zeiss-Planetarium Jena

jeden Mittwoch · 19.30 Uhr

LIVE „Dunkles im Licht – Der Weg zur Astrophysik 2“

Stadtspeicher e.V.

Freitag · 27. November · 18.00 Uhr

Einweihung Baustein

„Planetenweg – Neptun“

Die Erde – Atlantischer Ozean


2009: InternatIonales Jahr der astronomIe

Dezember

Mars kurz vor seiner Opposition

Tycho Brahes Aufzeichnungen der Mars-Bahn zwischen 1580 und

1596 lieferten Johannes Kepler die Grundlagen für die Ableitung

der Bewegungsgesetze der Planeten. 1626 wendete Godfried

Wendelin die Kepler-Gesetze auf die Jupitermonde an. Unser

äußerer Nachbarplanet, der rötliche Mars, entwickelt sich in diesem

Monat zum Planeten der ganzen Nacht.

Termine Dezember 2009

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Arbeitsgruppe Physik- und Astronomie-Didaktik

Mittwoch · 2. Dezember

Studium Generale der FSU – 4. Vortrag (wird 2010 fortgesetzt)

Volkshochschule Jena:

Dienstag · 15. Dezember · 18.00 Uhr:

Vortrag Harri Groth: „Die Götter Griechenlands – Sternsagen der

Griechen“

Zeiss-Planetarium Jena

Mittwoch · 9. Dezember · 17.00 Uhr

Vortrag Prof. Dr. Artie Hatzes

(Thüringer Landessternwarte Tautenburg)

„CoRoT – der europäische Exoplanetenspäher im All“

Mittwoch · 9. Dezember · 19.30 Uhr

„Lange Nacht der Sterne“

jeden Mittwoch · 19.30 Uhr

„Der Blick wird weiter – der Weg zur Astrophysik 3“

Stadtspeicher e.V.

Freitag · 25. Dezember · 18.00 Uhr

Einweihung Baustein „Planetenweg - Pluto“

Planetarischer Nebel


2009: InternatIonales Jahr der astronomIe

Sternepartner

Friedrich-Schiller-Universität

Astrophysikalisches Institut

und Universitätssternwarte

Prof. Dr. Ralph Neuhäuser

Dr. Katharina Schreyer

Schillergässchen 2/3,

07743 Jena

www.astro.uni-jena.de

Friedrich-Schiller-Universität

Arbeitsgruppe Physik- und

Astronomie-Didaktik

Prof. Dr. Karl-Heinz Lotze

Max-Wien-Platz 1, 07743 Jena

www.uni-jena.de

JenaKultur

Dr. Margret Franz

Birgit Liebold

Knebelstraße 10, 07743 Jena

www.jenakultur.de

Jenaer Kunstverein e. V.

Wolfram Stock

Anja Spangenberg

Carl-Zeiß-Platz 12, 07743 Jena

www.jenaer-kunstverein.de

Optisches Museum

der Ernst-Abbe-Stiftung

Rolf-F. Schmalbrock

Karin Ebert

Karin Gjudjenow

Carl-Zeiß-Platz 12, 07743 Jena

www.optischesmuseum.de

Stadtspeicher Jena e.V.

Roman Rösener

Dr. Matthias Mann

Am Markt 16, 07743 Jena

www.stadtspeicher.de

Thüringer Landessternwarte

Tautenburg

Prof. Dr. Artie Hatzes

Dr. Günther Wuchterl

Sternwarte 5,

07778 Tautenburg

www.tls-tautenburg.de

Volkssternwarte Urania Jena

e. V.

Peter Rucks

Schillergässchen 2a,

07743 Jena

www.urania-sternwarte.de

Verein Technikgeschichte in

Jena e.V.

Prof. Dr. Manfred Steinbach

steinbach@technikgeschichte-

jena.de

Volkshochschule Jena

Gudrun Luck

Christian Ziege

Harri Groth

Grietgasse 17a, 07743 Jena

www.jenakultur.de

Sternevent GmbH

Zeiss-Planetarium Jena

Jürgen Hellwig

Dr. Hans Meinl

Am Planetarium 5, 07743 Jena

www.planetarium-jena.de


2009: InternatIonales Jahr der astronomIe

Sterne-Quiz

Wie hieß der erste Satz, mit dem Astronaut Edgar Mitchell

(Apollo-14 1971) die Erfahrung seines Fluges zum Mond

zusammenfasste?

[- - - - - -] Als mit Zuneigung für alles Humane

erfüllte Menschen kehrten wir zurück.

Die Buchstaben zu den richtigen Lösungen zusammengesetzt

ergeben die gesuchten Worte.

1. Was sah Taikonaut Yang Lie Wei aus der Erdumlaufbahn?

a) den Südpol DER

b) China ALS

c) die chinesische Mauer DER

2. Wer hatte den Auftrag, als erster Mensch den Mond zu

betreten?

a) Neil Armstrong MON

b) Michael Collins MAN

c) Edward Aldrin TEC

3. Wie viele Farben sah Isaac Newton im Licht der Sonne?

a) sechs HNI

b) sieben NIM

c) neun DGL

4. Welche Entfernung maß Edwin Hubble für den Andromeda-

Nebel?

a) 13 Tausend Lichtjahre IC

b) 1 Million Lichtjahre KER

c) 2,3 Million Lichtjahre MO

5. Wer zeichnete das erste Bild des Mondes mit Hilfe des

Fernrohrs?

a) Thomas Harriot FUH

b) William Gilbert NDW

c) Galileo Galilei HEI

6. Die Bahn welches Planeten half Johannes Kepler bei der

Ableitung der Bewegungsgesetze der Planeten?

a) Venus ARS

b) Mars RE

c) Jupiter NEM


2009: InternatIonales Jahr der astronomIe

7. Wer gab den vier großen Jupiter-Monden ihre Namen?

a) Simon Marius NWI

b) Galileo Galilei EHRF

c) Christoph Scheiner GRA

8. In welchem Sternbild befindet sich die größte Massenansammlung

des Universums?

a) Centaurus REU

b) Virgo EU

c) Perseus RZ

9. Welchen Durchmesser hat unser heutiges Universum?

a) 13 Milliarden Lichtjahre KÄ

b) 150 Milliarden Lichtjahre UMM

c) 7 Billiarden Lichtjahre NDL

10. Wie viele Sterne gibt es?

a) 400 Milliarden ICH

b) 120 Billiarden SE

c) 70 Trilliarden OND

Lösungsvorschläge bitte im Zeiss-Planetarium Jena abgeben

oder diese einsenden an:

Zeiss-Planetarium Jena

Am Planetarium 5

07743 Jena

Einsendeschluss: 31. Oktober 2009

1. Preis: Eine Jahresfreikarte für „Eingefangene Sterne - live“

im Zeiss-Planetarium Jena

2. Preis: Eine Halbjahresfreikarte für „Eingefangene Sterne - live“

im Zeiss-Planetarium Jena

3. Preis: Drei Freikarten für das Zeiss-Planetarium Jena

Änderungen der genannten Termine und Themen vorbehalten.

Der Rechtsweg für das Preisrätsel ist ausgeschlossen.

Impressum

Herausgeber: Seeberg-Stiftung c/o Ernst-Abbe-Stiftung · Forstweg 31 · 07745 Jena

Redaktionsschluss: 1. Dezember 2008

Gestaltung / Satz : SYMPOSIUM


Keine Wissenschaft

imponiert so sehr,

wie die Astronomie

Planetarien von Carl Zeiss wecken

jedes Jahr bei Millionen Besuchern

die Begeisterung für die Astronomie.

www.zeiss.de

Arthur Schopenhauer

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine