Preise & Formate (Satzspiegel: 185 mm x 260 mm)

rommerskirchen

Preise & Formate (Satzspiegel: 185 mm x 260 mm)

Porträt 2

Termine 3

Verlagsangaben & Ansprechpartner 4

Technische Angaben 5

Textanzeigen 6

Ad Specials 8

Verlagsbeilagen 9

Onlinewerbung 10

Pressekontakte & Medienlinks 12

Stellenmarkt PRINT 14

Stellenmarkt ONLINE 15

Preisliste Nr. 53, gültig ab 1.1.2011

2 0 1 1

Mediadaten

ROMMERSKIRCHEN


Wer liest ...

Der journalist erreicht Ihre Zielgruppe: die Mitglieder des Deutschen Journalisten-Verbandes.

Darüber hinaus wird der journalist von Redakteuren und

Mit arbeitern aller Medien, Öffentlichkeitsarbeitern, Presseabteilungen und Nachrichtenagenturen

sowie Verlags leitungen und Me dienmanagern, meistens im

Abonnement oder Einzelverkauf bezogen, wenn diese das Branchen magazin

nicht ohnehin schon durch die DJV-Mitgliedschaft erhalten.

... was ...

Der journalist berichtet überparteilich und sachlich aus der Medienbranche.

Neue Medienprojekte, wirtschaftliche und medienpolitische Hintergründe

so wie Jobentwicklungen und Arbeitsbedingungen der Journalisten werden

aktuell und kritisch dar gestellt. Medientrends, Recherchetools, Techniken

und Dar stellungs formen werden analysiert. Nachrichten über Personen und

Entwicklungen sowie Tipps für die journalistische Praxis und Weiter bildung

runden das redaktionelle Spektrum ab.

journalist-Interviews stellen die Menschen hinter den Schlagzeilen vor. Roundtable-Diskussionen

öffnen den Blick für neue Argumente.

Ihre Vorteile

Der journalist: Günstiger Tausend-Leser-Preis unter den IVW- geprüften

Bran chen zeitschriften (TLP: € 180,37 für Text- und Informations

anzeigen, 1/1 Seite, 4-c [verbreitete Auflage 45.186

Exemplare laut IVW III/2011]).

Der journalist: Das Medium mit der großen Reichweite zur effizienten Ansprache

Ihrer Zielgruppe: Multiplikatoren und Meinungs bildner

Der journalist: Durch die enge Leser-Blatt-Bindung die seriöse und vertrauens

bildende Plattform für Ihre Bot schaften.

Die Leser ...

Klare Kernzielgruppe: 83 Prozent der journalist -Bezieher sind hauptberuf -

lich als Redakteur, Volontär, Ressortleiter, Bildjournalist, Chefredakteur oder

für Spezial bereiche (Umbruchredakteur, Agenturredakteur, Onlineredakteur)

tätig. Die Leser-Blatt-Bindung ist seit Jahrzehnten stark: Nur sehr wenige Leser

könnten sich vorstellen, auf den journalist zu verzichten.*

Der Inhalt ...

Drei Viertel aller Journalisten empfinden den Anzeigenteil im journalist als

„eher wichtig“, und die Verlagsbeilagen werden nach eigenen Angaben intensiv

gelesen. Ebenso viele Leser finden ihre berufsspezifischen Informationen

immer oder meistens im journalist.

Die komplette Leserbefragung* finden Sie unter www.rommerskirchen.com

* Eigene Leserbefragung 2008, Methode: Dem journalist Mai 2008 wurden (bei verbreiteter

Auflage von 47.282, IVW II/2008) Fragebögen zum Leseverhalten beigefügt. 875 Leser haben

den Bogen ausgefüllt zurückgesandt.

TITEL Verlegergrößen

Zeit-Verlag

NEUER VERTRAG

FÜR FREIE

Der Zeit-Verlag bietet seinen freien

Journalisten neue Vertragsbedingungen

an. Wenn der Verlag jetzt etwa

einen Artikel für einen Nachdruck

PRESSE-

weiterverwendet, dann soll vorher

mit dem Autor ein separates angemessenes

Honorar vereinbart werden.

Eine weitere zusätzliche Vergütung

ist fällig, wenn der Verlag die

PATRIARCHEN

Rechte an dem Beitrag an Dritte weitergibt.

Konkret: 40 Prozent des dafür

erlösten Netto lizenzbetrags.

Sie begannen ihre Karriere als Abo-Aufschwatzer, schrieben als Teenager Die Zeit hatte den Vertrag auf-

pathetische Gedichte oder schwärmten für Kaiser Wilhelm. Deutschlands grund Presse- einer einstweiligen Verfügung

überarbeitet, die das Landgericht

Patriarchen haben das Land fast so geprägt wie seine Politiker. Manche Hamburg saßen im Juni 2010 auf Antrag des

sogar in Parlamenten. Viele schufen aus dem Nichts große Unternehmen. DJV erlassen hatte (AZ: 312 0 224/10).

Danach sind Re gelungen unzulässig,

nach denen freie Journalisten dem

von Ralf Geißler

Verlag umfangreiche Nutzungsrechte Gemeinsam machen – gemeinsam feiern:

gegen ein einziges Pauschalhonorar Rund 170 Gäste waren dabei, als der DJV-Landesverband Hamburg am 23. November

einräumen müssen.

seinen 65. Geburtstag feierte und dabei an die Gründungszeit erinnerte. In fünf

Johann Friedrich Cotta Der neue Rahmenvertrag sieht Akten wurde die Geschichte der ehemaligen Berufsvereinigung Hamburger Journa-

* 1764 Stuttgart; † 1832 Stuttgart nicht mehr die Übertragung auslisten in Szene gesetzt. Die Organisation der Feierlichkeiten hatte die Landesvorschließ

licher Nutzungsrechte vor. Ausitzende Marina Friedt (r.) übernommen, unterstützt von DJV-Hamburg-Geschäfts-

Er wollte Friedrich Schiller zum Chefredakteur

toren können

machen.

ihre Beiträge somit führer Stefan Endter (2. v. r.) und Eva Prott-Klebe (4. v. r.), eine der wenigen

Doch der Dichter sagte trotz üppiger

„vorher,

Gehaltsversprechen

zeitgleich oder später ander- Zeitzeugen aus den Anfangsjahren des Hamburger Verbands. Eva Prott-Klebe war ab

ab. Johann Friedrich Cotta musste

weitig

sich einen

verkaufen“,

anderen für

wie DJV-Freien-

1948 als Sekretärin dabei und wirkte dann – das hatten wir im November-journalist

nicht erwähnt – von 1957 bis 1986 als Geschäftsführerin.

seine 1798 gegründete Allgemeine

experte

Zeitung

Michael

suchen – die

Hirschler erklärt.

erste deutsche Tageszeitung von Weltrang.

„Aber es

Sogar

ist fraglich,

in Mos-

inwieweit dies in

kau und Paris wurde sie gelesen. Kein

der

Wunder

Praxis immer

bei diesem

möglich ist.“ Denn

Verleger. Cotta hatte als junger Mann

der Verlag

eine herunterge-

erhalte das einfache Nutwirtschaftete

Tübinger Verlagsbuchhandlung

zungsrechtübernom-

für weitestgehende Nutmen

und die berühmtesten Schriftsteller

zungszwecke

seiner Zeit

und

ver-

trete damit in den DJV-Termine im Januar

pfl ichtet. Bei ihm verlegten Goethe

Wettbewerb

und Hölderlin,

mit

Herder

den Freien.

und Hegel. Friedrich Schiller gab bei Cotta

DJV-Justiziar

Die Horen

Benno H. Pöppel-

7. Januar RBB: Tarifverhandlungen Urheberrecht für Freie, Berlin; 10. Ja-

heraus – ein Edeljournal für die geistige

mann,

Elite.

der

Fast

über

neben-

einige der neuen Vernuar

Fachausschuss Tageszeitungen/ Betriebsräte, Fulda; 11. Januar Bunbei

erfand Cotta eine der ersten

tragsbedingungen

Frauenzeitschriften:

mit der Zeit verhandesvorstandsklausur,

Hannover; 11. Januar dpa: Tarifverhandlungen,

Amaliens Erholungsstunden. Und er

delt

begeisterte

hatte, konnte

das Bür-

sich insofern nicht

Berlin; 12. Januar Sondierungsgespräch BDZV/DJV/ver.di, Berlin; 12./13.

gertum mit dem Morgenblatt für

in

gebildete

allen Formulierungen

Stände. Sein

durchsetzen.

Januar Konzernbetriebsrat Springer, Berlin; 13. Januar Dreiländertreffen

Verlag expandierte auch durch den

Der

Einsatz

DJV sieht

von Dampf-

aber im Moment keine

Initiative Qualität, Düsseldorf; 16. Januar Bundesvorstand, Kassel; 17. Ja-

1798

maschinen, die ihn faszi nierten.

Chance,

1824 investierte

hiergegen

Cotta

juristisch vorzugenuar

Gesamtvorstand, Kassel; 17. – 19. Januar Aufbauseminar: Betriebs-

Johann Friedrich Cotta

einen Teil seines Vermögens in einen

hen.

Dampfer

Michael Hirschler:

auf dem

„DJV-Mitglieverfassungsgesetz,

Hannover; 18./19. Januar Fachausschuss Online,

Bodensee. Die traditionellen Schiffer

der,

riefen

die gleichwohl

zum Boy-

ihren Unmut

gründet die erste

Bonn; 21. Januar Treffen Bildungsbeauftragte der Landesverbände, Hankott

auf, und Cotta musste sein Schiff

deutlich

verschrotten.

machen wollen,

Das

sollten den

nover; 21. Januar DW: Tarifverhandlungen Rationalisierungsschutz,

moderne Tageszeitung

ärgerte ihn mehr als die Absage Schillers.

Vertrag nur unter dem Vorbehalt un-

Bonn; 24. Januar MDR: Personalräteschulung, Freiburg/Unstrut; 24./25.

terschreiben, dass mit dem Verband

Januar Fachausschuss Freie, Berlin; 25. Januar RBB: Manteltarifverhand-

Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ)

lungen, Berlin; 27. Januar Verhandlung Gemeinsame Vergütungsregeln

nicht bessere Vergütungsregeln für die

Zeitschriften, Hamburg; 29. Januar EJF: AREG-Sitzung, Brüssel

Freien ausgehandelt werden.“

20 1/2011 1/2011 58 35

1/2011

BILD – pa/akg-images

BILD – Florian Büh

BILD – pa/moodboard/Jochen Sand

Fester Platz

Redaktionen deutscher

Regionalzeitungen halten an

ihren Ressourcen für die

Auslands berichterstattung fest.

UM ALLES

IN DER WELT

Schwappt auch dieser Trend

nach Deutschland? US-Zeitungen

haben radikal an Auslandskorrespondenten

gespart. Hierzulande

beschränken sich die Diskussionen

über das Auslandsressort meist auf

über regionale Zeitungen. Über die

Situation bei regionalen Titeln ist

wenig bekannt. journalist-Autor

Ralf Siepmann befragte deshalb die

Verantwortlichen bei Regional-

und Lokalzeitungen: Wie stemmen

Sie die Auslands berichterstattung?

Informationen rund um die Welt beziehen die Bürger, wenn

überhaupt, aus dem kommerziellen Fernsehen. So stellt

sich inzwischen die Situation in den USA dar. Die Wirtschaftskrise

hat dort einem Schlüsselressort des anspruchsvollen

Zeitungsjournalismus den Boden entzogen. Unter

sinkenden Umsätzen und dem Zwang zur Kostensenkung

strichen die Zeitungshäuser zwischen San Francisco

und Miami radikal in den Auslandsbüros oder schlossen

sie ganz.

Anders als in den USA halten hierzulande die Zeitungshäuser

an den Ressourcen für die Vermittlung der

Weltagenda fest. Das ergaben Recherchen des journalists

bei deutschen Regionalzeitungen.* 2010 haben die meis ten

der befragten Zeitungsredaktionen keine signifi kanten

Änderungen – etwa Schließungen oder Verlagerungen von

Büros – in ihrem Korrespondentennetz vorgenommen oder

geplant. Tendenziell zeichnet sich dies auch für 2011 ab.

Der Auslandsberichterstattung wird für die journalis tische

Qualität und die Marke der Zeitung ganz überwiegend ein

hoher Stellenwert beigemessen. Auslandsberichterstattung

gilt hierzulande als ein „wichtiger Faktor“ für die Zukunftssicherung

der Zeitung im digitalen Zeitalter, ist also – anders

als in den USA – kein potenzielles Streichressort.

„Bei uns ist nichts ausgedünnt worden“, versichert

etwa Axel Fick, Politikchef der Thüringer Allgemeinen. Und

Markus Günther, Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen,

sagt: „Wir haben ein eigenes Büro in Brüssel und ko-

1/2011 59

2


Heft

Erscheinungs-

tag

Anzeigen-

schluss

Druck-

unterlagen

Januar 03. 01. 11 14. 12. 10 15. 12. 10

Februar 01. 02. 11 17. 01. 11 18. 01. 11

März 01. 03. 11 14. 02. 11 15. 02. 11

April 01. 04. 11 17. 03. 11 18. 03. 11

Mai 02. 05. 11 15. 04. 11 18. 04. 11

Juni 01. 06. 11 16. 05. 11 17. 05. 11

Juli 01. 07. 11 16. 06. 11 17. 06. 11

August 01. 08. 11 15. 07. 11 18. 07. 11

September 01. 09. 11 17. 08. 11 18. 08. 11

Oktober 30. 09. 11 15. 09. 11 16. 09. 11

November 31. 10. 11 17. 10. 11 18. 10. 11

Dezember 01. 12. 11 17. 11. 11 18. 11. 11

Beilagen /

Beikleber

Bitte senden

Sie uns

frühestmöglich /

spätestens

bis zum Druckunterlagenschluss

ein

verbindliches

Muster Ihrer

Beilage / Ihres

Beiklebers zu.

Möchten Sie in unseren Themenplan- Verteiler aufgenommen werden?

Fordern Sie die monatlichen Informationen per Mail an: journalist-themenplan@rommerskirchen.com

Termine

Rücktrittstermine

Letztmöglicher Rücktrittstermin

für Rubrik-Anzeigen:

jeweiliger Anzeigen schluss -

termin

Letztmöglicher Rücktrittstermin

für Textanzeigen

und Fremdbeilagen:

drei Wochen vor Anzeigenschluss

3


Herausgeber:

Erscheinungsort:

Erscheinungsweise:

Druckauflage:

verbreitete Auflage:

Anschrift:

Telefon:

Telefax:

E-Mail:

Geschäftsbedingungen /

Rücktrittstermine:

Zahlungsbedingungen:

Bankverbindung:

Lieferanschriften

Fertige Beilagen / Beikleber:

Druckunterlagen / Datenträger:

Informationsgemeinschaft

zur Feststellung

der Verbreitung von

Werbeträgern e.V.

Deutscher Journalisten-Verband e.V.

Bennauer Straße 60

53115 Bonn

Remagen-Rolandseck

monatlich

46.747 Exemplare (IVW III. Quartal 2011)

45.186 Exemplare (IVW III. Quartal 2011)

Verlag Rommerskirchen GmbH & Co. KG

Mainzer Straße 16-18

53424 Remagen-Rolandseck

+49 (0) 22 28 / 9 31-0

+49 (0) 22 28 / 9 31-1 49

info@rommerskirchen.com

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Bonn.

Es gelten die AGB. Diese sowie die

Rücktrittstermine können Sie unter

www.rommerskirchen.com abrufen

oder telefonisch anfordern.

Alle Preise verstehen sich zuzüglich

Mehrwertsteuer. Zahlung so fort nach

Erhalt der Rechnung ohne Abzug.

Volksbank Koblenz Mittelrhein eG

Konto 716 653 0000, BLZ 570 900 00

Druckerei L.N. Schaffrath GmbH

Marktweg 42-50, 47608 Geldern

Verlag Rommerskirchen GmbH & Co. KG

Anzeigenabteilung

Mainzer Straße 16 -18

53424 Remagen-Rolandseck

Verlagsangaben /

Ihre Ansprechpartner

Mediateam

n Leitung

(vwtl. Kooperationen /

Workshops):

Telefon:

Telefax:

E-Mail:

n Stellvertretung

(vwtl. Verlags- und

sonstige Beilagen):

Telefon:

Telefax:

E-Mail:

n vwtl. Textanzeigen /

Ad Specials:

Telefon:

Telefax:

E-Mail:

n vwtl. Rubrikanzeigen /

Stellenmarkt:

Telefon:

Telefax:

E-Mail:

Nadine Schmitz

+49 (0) 22 28 / 9 31-1 20

+49 (0) 22 28 / 9 31-1 35

schmitz@rommerskirchen.com

Claudia Schulz

+49 (0) 22 28 / 9 31-1 21

+49 (0) 22 28 / 9 31-1 35

schulz@rommerskirchen.com

Carina Frings

+49 (0) 22 28 / 9 31-1 71

+49 (0) 22 28 / 9 31-1 35

frings@rommerskirchen.com

Sabrina Aberfeld

+49 (0) 22 28 / 9 31-1 22

+49 (0) 22 28 / 9 31-1 64

aberfeld@rommerskirchen.com

4


Heftformat:

Satzspiegel:

Druckverfahren:

Papierqualität:

Verarbeitung:

Druckunterlagen:

210 x 285 mm

185 x 260 mm

Rollenoffset

80 g fast holzfrei, matt, gestrichen, Bilder druck

Klebebindung

Als Datenträger empfehlen wir CD-ROM, DVD.

InDesign, QuarkXPress, Freehand, Illustrator, Photoshop,

Acrobat, Microsoft Word

In INDD, QXD, QXP, FH und AI-Dateien verwendete

Schriften, Logos, Bilder (JPG, TIF) etc. schicken Sie

bitte gesondert mit.

EPS- oder PDF-X3-Dateien liefern Sie bitte inklu-

sive der verwendeten Schriften (bei EPS-Dateien:

die Schriften in Zeichenwege umwandeln oder inkludieren;

PDF: eingebettete Schriften).

Alle in die Datei eingebundenen Bilder / Grafiken sollten

100 % der Originalgröße ent sprechen. Bitte legen

Sie Bild dateien in der erforderlichen Auflösung von

300 dpi und farbsepariert nach CMYK an, sowohl in

der Datei selbst als auch in ein gebundenen Bildern.

Sonderfarben, die nicht ausdrücklich als solche gedruckt

werden müssen, bitte unbedingt im CMYK-

Farbraum anlegen.

Sofern Sie Fonds verwenden, legen Sie diese bitte

nicht unter 20 % an.

Technische Angaben

Datenübertragung:

Zusatzkosten:

Hinweis:

Bitte senden Sie vor einer E-Mail-Übertragung den

schriftlichen Anzeigenauftrag mit dem endgül tigen

Motiv (bei Farbanzeigen bitte Andrucke oder Proofs

gleichzeitig per Post schicken).

E-Mail: anzeigen@rommerskirchen.com

Wir gehen davon aus, dass es sich bei den uns zugesandten

Dateien um Kopien handelt und übernehmen

für deren Bestand keine Haftung.

Stellen Sie uns bitte mit dem Datenträger oder der

E-Mail- Sendung alle Informa tionen über Absender /

Firma, Betriebs system, verwendete Programmversionen,

Datei-Namen und Farben zur Verfügung.

Manuskripte (Satz, Montage, Litho) werden nach

Aufwand berechnet. Fehl belichtungen aufgrund

unvoll ständiger oder fehler hafter Dateien, falscher

Ein stellungen oder unvoll ständiger Angaben werden

berechnet. Das gilt gleichermaßen für zusätz liche

Satz- oder Lithoarbeiten so wie für die Erstellung

zusätzlicher Proofs.

Druckdaten ohne verbindlichen Anzeigen auftrag

können nicht berück sichtigt werden. Drucke vom

Farbkopierer sind nicht druck verbindlich.

Ge ringfügige Farb - und Tonabweichungen sind

durch das Druckverfahren bedingt. Reklama tionen

aufgrund nicht korrekter Druckunterlagen können

vom Verlag nicht anerkannt werden.

5


alle Preisangaben in Z

1/1

Seite

1/4

hoch

1-spaltig

1/2

hoch

185 x 260 mm

(210 x 285 mm)

s/w 5.700,00

2-c 6.450,00

3-c 7.200,00

4-c 7.950,00

92 x 260 mm

(103 x 285 mm)

s/w 2.850,00

2-c 3.600,00

3-c 4.350,00

4-c 5.100,00

43 x 260 mm

(56 x 285 mm)

s/w 1.430,00

2-c 2.180,00

3-c 2.930,00

4-c 3.680,00

3/4

quer

1/2

quer

1/4

hoch

2-spaltig

185 x 195 mm

(210 x 215 mm)

s/w 4.280,00

2-c 5.030,00

3-c 5.780,00

4-c 6.530,00

185 x 130 mm

(210 x 150 mm)

s/w 2.850,00

2-c 3.600,00

3-c 4.350,00

4-c 5.100,00

90 x 130 mm

(103 x 150 mm)

s/w 1.430,00

2-c 2.180,00

3-c 2.930,00

4-c 3.680,00

Textanzeigen

Satzspiegel (Anschnitt)

Preise & Formate

1/3

hoch

3/4

hoch

1/4

quer

4-spaltig

137 x 260 mm

(148 x 285 mm)

s/w 4.280,00

2-c 5.030,00

3-c 5.780,00

4-c 6.530,00

58 x 260 mm

(70 x 285 mm)

s/w 1.900,00

2-c 2.650,00

3-c 3.400,00

4-c 4.150,00

185 x 65 mm

(210 x 85 mm)

s/w 1.430,00

2-c 2.180,00

3-c 2.930,00

4-c 3.680,00

2/3

hoch

1/3

quer

s/w 11.400,00

2-c 12.150,00

Platzierungszuschlag*: 10 % auf den Grundpreis (s/w); Platzierungszuschläge für Umschlagseiten auf Anfrage

Anschnitt*: 10 % auf den Grundpreis (s/w); bitte beachten Sie die Beschnittzugabe von 4 mm je Außen kante bei Anschnitt

* nicht rabattfähig

395 x 260 mm

(285 x 420 mm)

2/1 Seite

123 x 260 mm

(132 x 285 mm)

s/w 3.800,00

2-c 4.550,00

3-c 5.300,00

4-c 6.050,00

185 x 86 mm

(210 x 105 mm)

s/w 1.900,00

2-c 2.650,00

3-c 3.400,00

4-c 4.150,00

3-c 12.900,00

4-c 13.650,00

6


alle Preisangaben in Z

Kombinationsmöglichkeit:

Warum stehen einzelne Unternehmen im Kreuzfeuer

der Medien? Welche PR-Strategie verfolgen Deutschlands

Dax-Konzerne? Welche Trends beschäftigen die Agenturszene?

Wie gut ist die Öffentlichkeitsarbeit der Bundesregierung?

Jeden Monat beleuchtet das prmagazin das oft

verborgen ablaufende Wechsel spiel zwischen PR und

Medien und bietet:

➢ Strategien von PR-Chefs deutscher und

internationaler Großkonzerne sowie einflussreicher

Verbände

➢ Die Geschichten hinter den Krisen:

Warum entstand der Skandal?

➢ Einblicke in die Szene der PR-Agenturen:

Wer bietet welchen Service?

➢ Den Pressestellentest:

Welches Unternehmen macht die beste Pressearbeit

seiner Branche?

➢ Nationale und internationale Nachrichten:

Wer wechselt wohin und warum?

➢ Neues aus Wissenschaft & Ausbildung:

Welche Forschungstrends gibt es, welche Wege

geht der Nachwuchs?

➢ Einen branchenspezifischen Stellenmarkt

Nachlässe:

Malstaffel*

ab 6 Anzeigen 5 %

ab 9 Anzeigen 10 %

ab 12 Anzeigen 15 %

ab 18 Anzeigen 20 %

* wird nur vom Grundpreis (s/w) berechnet

Kombinationspreise ausgenommen

Textanzeigen

Rabatte

Kombination: &

1/1 Seite, 4-c Anschnitt 11.990,00

1/2 Seite, 4-c Anschnitt 7.860,00

1/4 Seite, 4-c Anschnitt 5.790,00

2/1 Seite, 4-c Anschnitt 20.250,00

weitere Formate auf Anfrage

Mengenstaffel*

ab 3 Seiten 5 %

ab 6 Seiten 10 %

ab 9 Seiten 15 %

ab 12 Seiten 18 %

7


Beilagen

Beihefter

Beikleber

Beilagen sind verbreitungsfähig angelieferte Produkte, die der Zeitschrift lose beigelegt werden.

Gewicht: bis 10 g

Format: mindestens 10,5 x 14,8 cm, höchstens 21,0 x 14,8 cm

Preis pro 1.000 Auflage bis 10 g: € 310,00

Die Preise gelten bei Anlieferung fertiger Beilagen – höhere Gewichte auf Anfrage.

Beihefter sind fest in die Zeitschrift integrierte (auf Wunsch durch Perforation heraustrennbare)

Drucksachen/Prospekte eines Werbenden.

Die Preise werden auf Anfrage und in Abhängigkeit von Druckkosten und Papierqualität

individuell kalkuliert.

Beikleber werden auf eine Anzeige (Mindestabnahme 1/1 Seite, s/w) aufgeklebt.

Platzierung: erste oder letzte Seite eines Druckbogens auf einer Anzeigenseite,

Aufklebetoleranz 5 bis 7,5 mm nach jeder Seite

Postkarten: Standardformat 14,8 x 10,5 cm;

Preis pro 1.000 Auflage: € 310,00 (gilt bei Anlieferung fertiger Beikleber/Postkarten)

Die Preise anderer Formate werden auf Anfrage und in Abhängigkeit von Druckkosten

und Papierqualität individuell kalkuliert.

Wichtige Hinweise:

Beilagen/Beihefter/Beikleber dürfen in Umbruch und Druck nicht zeitungs-/zeitschriftenähnlich sein.

Postgebühren: Die Postgebühren trägt der Auftrag geber. Nachlässe und Provisionen entfallen bei den Postgebühren.

Muster: Mit der Auftragserteilung wird ein verbind liches Muster benötigt, das Aufschluss über Inhalt, Format und

Verarbeitungs fähigkeit gibt.

Auftragsannahmeschluss: Zum jeweiligen Anzeigenschluss termin

Anlieferung: Die einzelnen Pakete und Lieferungen müssen bitte deutlich mit Mengen angabe und dem Vermerk

„(Postkarten-) Beikleber / Bei lage in journalist, Heft-Nr. ...... / 2011“ versehen sein. Die Anlieferung erfolgt frei Haus.

Liefertermin: Druckunterlagenschluss; Lieferanschrift: L.N. Schaffrath GmbH, Marktweg 42-50, 47608 Geldern

Ad Specials

Formate

Banderole

Titellasche

ausschlagbare

Titelseite

ausschlagbare

Seite innen

geschlossene

Anzeigen

Auch andere Sonder werbe formen

auf Anfrage.

8


alle Preisangaben in Z

Energiepreise

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Zwischen Markt, Staat und Wettbewerb

Verlagsbeilage im journalist, Februar 2010

DAS MEDIENMAGAZIN

AUF DEM

PRÜFSTAND

Nummer 5 Mai 2010 60. Jahrgang 12 Euro

Antwortpostkarte: Die Herstellungs- und Beiklebekosten

betragen e 310,00 pro Tausend.

Preise für Fortdrucke auf Anfrage

Umfänge und Preise:

Bildung: Unser wichtigster Rohstoff

– gerade in Krisenzeiten16 Seiten: 52.000,00

Herausgeber: Deutscher Journalisten-Verband (Bundesvorstand) Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten . JAHRESZEITEN VERLAG Das Zeitschriftenhaus entkernt seine Redaktionen

SCRIPTED DOKUSOAPS Wie Norddeich TV quotenträchtig die Realität verdichtet

KIRCHE UND MEDIEN Vorwürfe, Schweigen und Klagen

Verlag: Rommerskirchen

20 Seiten: 65.000,00

24 Seiten: 78.000,00

32 Seiten: 104.000,00

Die Verlagsbeilagen sind nicht AE-provisions fähig.

Auf Anfrage erstellen wir Ihnen auch gerne ein Angebot über

die komplette Produktion (Text und Layout).

Die Verlagsbeilagen

Umfänge & Preise

Verlagsbeilage im journalist • prmagazin • INSIGHT • Juni 2001 • Verlag Rommerskirchen • Rolandseck

und

Sie kennen viele Journalisten persönlich. Sie informieren konstant über die

klassischen Wege, die Basics sind online und die E-Mail-Verteiler sind voll.

Aber schöpfen Sie die Möglichkeiten der Berichterstattung damit wirklich voll

aus?

Die Verlagsbeilagen bringen Ihre Message an die Empfänger. Das Umfeld bürgt

für Seriosität und Akzeptanz – nebenbei können Sie bei wich tigen Themen die

Problematik eines aktuellen Presseverteilers vergessen und Dialog-Angebote

für die Medien (beispielsweise Internet oder E-Mail-Verteiler) publik machen.

Mit der Berichterstattung in „Themen“ oder „Fakten“ lernen die Journalistinnen

und Journa listen Sie und Ihr Unternehmen auf dem direkten Weg kennen.

Ausführlicher als durch die Lektüre der wenigen meinungsbildenden Tageszeitungen,

Nachrichten magazine oder TV-Sender.

„Themen“ und „Fakten“ liegen monatlich in einer Druckauflage von über 46.000

Exemplaren* dem journalist bei. Der Umfang beträgt mindestens 16 bis maximal

48 Seiten.

In der Regel wird die redaktionelle Gestaltung durch Ihre Agentur oder Ihre

PR-Abteilung realisiert. Wir stellen Ihnen aber auch gerne redaktionelle Kompetenzen

zur Verfügung!

Wir empfehlen Fortdrucke für Messen, Kongresse, Konferenzen – oder für

die permanente Nachfrage durch die Medien. Oft bestellen Journalisten noch

mehrere Jahre nach dem Erscheinungstermin die jeweiligen Themen-Ausgaben.

Die Verlagsbeilagen erreichen eine der kritischsten (aber auch aufmerksamsten)

Leserschaften: Ihre Zielgruppe – die Journalisten.

* Druckauflage 46.747 (verbreitete Auflage 45.186), IVW-Auflagenmeldung III. Quartal 2011

9


aktuelles

Startseite

Meldungsarchiv

Webtipp-Archiv

das aktuelle heft

DAS MEDIENMAGAZIN

Nummer 11 November 2010 60. Jahrgang 12 Euro

Medienskandale

IM ZIRKUS

PORTRÄT Warum Yaqub Ibrahimi zu den mutigsten Journalisten Afghanistans gehört.

CAR Warum der Datenjournalismus in Deutschland noch am Anfang steht.

EILSACHEN Warum die Pressestellen von Behörden Journalisten zu häufi g warten lassen.

Herausgeber: Deutscher Journalisten-Verband (Bundesvorstand) Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten . Verlag: Rommerskirchen

ANZEIGENRUBRIK

IM JOURNALIST

Pressekontakte

& Medienlinks

>>

>>

Presseabteilungen mit

aktuellen Nachrichten

und Basisinformationen

karriere

Seminarkalender

Tagungskalender

Journalistenpreise

Stipendien

Stellenmarkt

ONLINE

ratgeber

Handwerk & Beruf

Kontakte & Adressen

DJV

Büchermarkt

Onlinewerbung

Preise & Formate

das heft

Inhalt & E-Paper

Archiv

Abo & Probeabo

über uns

Redaktion

Verlag

Herausgeber

Impressum

10


Platzierung auf der Startseite – Rund um die Uhr präsent

Full Banner

550 x 120 Pixel

€ 3.150,– pro KW

Half Banner

550 x 60 Pixel

€ 1.650,– pro KW

Individuelle Bannergrößen sowie Platzierungen auf den

verschiedenen Channels auf Anfrage

Dateiformate: jpg, gif, html und Flash; Dateigröße: max. 50 kb

Ihr Banner wird jeweils montags ab 0.00 Uhr eingestellt.

Kontakt: +49 (0) 2228/931- 122 oder banner@rommerskirchen.com

Nachlässe/Malstaffel: ab 4 KW . /. 5 % ab 8 KW . /. 10 % ab 12 KW . /. 15 %

Rectangle

180 x 180 Pixel

€ 1.575,– pro KW

Wide Skyscraper

180 x 600 Pixel

€ 3.750,– pro KW

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Bannerwerbung der Verlag Rommerskirchen GmbH & Co. KG, abrufbar unter www.rommerskirchen.com/mediadaten/agb.html

11


Preise & Formate (Satzspiegel: 185 mm x 260 mm)

Bauen

Wohnen

Garten

50 plus

www.hlc-highlights.de

die Presse-Informations-Plattform

58 mm breit x 58 mm hoch,

4-c

Ihre garantierte Präsenz bei Journalisten

aller Medien: Monatlich in Print und

24 Stunden auf ONLINE

Highlights Communication GmbH

Viktor-Frankl-Straße 5

86916 Kaufering

Tel.: 08191 9473-200

Fax: 08191 9473-201

PRinfo@HLC-Highlights.de

www.hlc-highlights.de

€ 450,–

Unternehmenskommunikation

Ulrich Effing (Leitung)

Telefon (0201) 86 76-960

ulrich_effing@deichmann.com

Silke Janssen (Interne Kommunikation)

Telefon (0201) 86 76-961

silke_janssen@deichmann.com

Katharina Martin

(Produkt-/Mode-PR)

Telefon (0201) 86 76-964

katharina_martin@deichmann.com

Michèle Leyendecker (Produkt- / Mode-PR)

Telefon (0201) 86 76-422

michele_leyendecker@deichmann.com

Andrea Lyß (Sekretariat)

Telefon (0201) 86 76-404

andrea_lyss@deichmann.com

DEICHMANN SE

Deichmannweg 9

45359 Essen

www.deichmann.com

Anz_DM_Unternehmenskomm_58x122_4c_DE.indd 1 14.04.10 12:19

58 mm breit x 122 mm hoch,

4-c

€ 900,–

Pressekontakte

Medienlinks

&

Ihre Ansprechpartner:

ERGO Direkt Versicherungen sind mit über 4,3 Millionen Kunden der

meistgewählte deutsche Direktversicherer.

Das Unternehmen ist auf einfache und leicht verständliche Produkte spezialisiert,

die zum Standardbedarf von Privathaushalten gehören. Wichtige Produkte

dabei sind Zahnzusatzversicherungen, Pflegetagegeldversicherungen,

die Risikolebensversicherung sowie die Sterbegeldabsicherung.

Schlanke Prozesse und eine schnelle Verarbeitung ermöglichen günstige Prämien.

Seit seiner Gründung ist das Unternehmen Jahr für Jahr kontinuierlich

und überdurchschnittlich gewachsen. Heute arbeiten rund 1.900 Mitarbeiter

am Standort Nürnberg/Fürth.

ERGO Direkt Versicherungen gehören zur ERGO Versicherungsgruppe.

122 mm breit x 122 mm hoch,

4-c

€ 1800,–

Kontaktdaten zu Presseabteilungen

mit aktuellen Nachrichten und Basisinformationen

für die Medien.

Frank Roth

Christine Geiger

Jan Danneberg

Leiter Unternehmens-

Personality-PR

Online- und Finanzkommunikation

Tel: +49-911/148 -1182 kommunikation

Tel: +49-911/148 -1873 Fax: +49-911/148 -1667 Tel: +49-911/148 -1565

Fax: +49-911/148 -1493 christine.geiger@ergodirekt.de Fax: +49-911/148 -1667

frank.roth@ergodirekt.de

jan.danneberg@ergodirekt.de

Stephanie Ammé

Regina Urich

Johannes Plott

Strategische PR

Produkt-PR

Finanzkommunikation

Tel: +49-911/148 -1207 Tel: +49-911/148 -2707 Tel: +49-911/148 -2294

Fax: +49-911/148 -1667 Fax: +49-911/148 -1667 Fax: +49-911/148 -1667

stephanie.amme@ergodirekt.de regina.urich@ergodirekt.de johannes.plott@ergodirekt.de

Kristine Reis-Steinert

Teamleiterin

Tel.: 030 / 27 58 38 -173, Fax: 030 / 27 58 38 -105

kristine.reis-steinert@g-ba.de

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) ist das oberste Beschlussgremium der gemeinsamen Selbstverwaltung

der Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten, Krankenhäuser und Krankenkassen in Deutschland. Er bestimmt in Form

von Richtlinien den Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für etwa 70 Millionen Versicherte.

Der G-BA legt fest, welche Leistungen der medizinischen Versorgung von der GKV erstattet werden. Rechtsgrundlage

für die Arbeit des G-BA ist das fünfte Buch des Sozialgesetzbuches (SGB V).

Bei seinen Entscheidungen berücksichtigt der G-BA den aktuellen Stand der medizinischen Erkenntnisse und untersucht

den diagnostischen oder therapeutischen Nutzen, die medizinische Notwendigkeit und die Wirtschaftlichkeit

einer Leistung aus dem Pflichtkatalog der Krankenkassen. Zudem hat der G-BA weitere wichtige Aufgaben im Bereich

des Qualitätsmanagements und der Qualitätssicherung in der ambulanten und stationären Versorgung.

185 mm breit x 122 mm hoch,

4-c

€ 2700,–

Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA)

Stabsbereich Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

Wegelystr. 8, D-10623 Berlin, PF 12 06 06, D-10596 Berlin

Kai Fortelka

Referent

Tel.: 030 / 27 58 38 -171, Fax: 030 / 27 58 38 -105

kai.fortelka@g-ba.de

www.g-ba.de

12


+ Verlinkung

mit Logo

auf der Startseite

.de

>>

Pressekontakte

& Medienlinks

Presseabteilungen mit

aktuellen Nachrichten und

Basisinformationen

kostenlos

Kombiniert in Print mit

dem

zusätzlich nur

€ 140,– (58 mm x 58 mm)

€ 280,– (58 mm x 122 mm)

€ 420,– (122 mm x 122 mm)

€ 560,– (185 mm x 122 mm)

>>

ONLINE

das aktuelle heft aktuelles karriere ratgeber

DAS MEDIENMAGAZIN

Startseite

Seminarkalender

Tagungskalender

Handwerk & Beruf

Kontakte & Adressen

Nummer 11 November 2010 60. Jahrgang 12 Euro

Meldungsarchiv

Webtipp-Archiv

Journalistenpreise

Stipendien

Stellenmarkt

DJV

Büchermarkt

PORTRÄT Warum Yaqub Ibrahimi zu den mutigsten Journalisten Afghanistans gehört.

CAR Warum der Datenjournalismus in Deutschland noch am Anfang steht.

EILSACHEN Warum die Pressestellen von Behörden Journalisten zu häufi g warten lassen.

Herausgeber: Deutscher Journalisten-Verband (Bundesvorstand) Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten . Verlag: Rommerskirchen

ANZEIGENRUBRIK

IM JOURNALIST

Medienskandale

IM ZIRKUS

Pressekontakte

& Medienlinks

>>

Presseabteilungen mit

aktuellen Nachrichten

und Basisinformationen

+ +

>>

33% Rabattierung Ihrer aktuellen

Bannerschaltung auf

Preise auf Seite 11

das heft

Inhalt & E-Paper

Archiv

Abo & Probeabo

über uns

Redaktion

Verlag

Herausgeber

Impressum

ONLINE

13


alle Preisangaben in Z

Stellenangebote

85 mm breit

(1-spaltig)

9,30 je mm

(Höhe frei wählbar)

Chiffre-Gebühr: 30,00

185 mm breit

(2-spaltig)

2 x 9,30 je mm

(Höhe frei wählbar)

Chiffre-Gebühr: 30,00

Titelschutz /

Handel & Kontakte

85 mm breit

(1-spaltig)

5,50 je mm

(Höhe frei wählbar)

Chiffre-Gebühr: 15,50

185 mm breit

(2-spaltig)

2 x 5,50 je mm

(Höhe frei wählbar)

Chiffre-Gebühr: 15,50

Stellenmarkt

PRINT

Stellengesuche /

freie Journalisten

Standard-Anzeigen dieser Rubrik sind

85 mm breit, Chiffre-Gebühr: 15,50

Satzspiegel: 185 mm x 260 mm

Platzierungszuschlag*: 10 % auf den Grundpreis (s/w)

Anschnitt*: 10 % auf den Grundpreis (s/w); bitte beachten Sie die Beschnittzugabe von 4 mm je Außenkante bei Anschnitt.

Anzeigen im Stellenmarkt sind von der Mal- und Mengenstaffel ausgenommen. Farbpreis auf Anfrage

Preise für die Kombinationsschaltung mit dem prmagazin erhalten Sie auf Anfrage.

* nicht rabattfähig

45 mm 50,00

70 mm 81,00

85 mm 112,00

130 mm 171,00

160 mm 225,00

190 mm 267,00

260 mm 386,00

14


Schnell und unkompliziert

Stellenangebote aufgeben

und neue Mitarbeiter finden

– der neue Stellenmarkt

auf ONLINE

Preis: € 250 pro KW

Nachlässe

ab:

2 KW = € 245 pro KW

3 KW = € 240 pro KW

4 KW = € 235 pro KW

5 KW = € 230 pro KW

6 KW = € 225 pro KW

7 KW = € 220 pro KW

8 KW = € 215 pro KW

9 KW = € 210 pro KW

Stellenmarkt

ONLINE

10 KW = € 205 pro KW

11 KW = € 200 pro KW

12 KW = € 195 pro KW

Bei TOP-Anzeigen berechnen

wir einen Preisaufschlag von

15 % pro Kalenderwoche.

15


DAS MEDIENMAGAZIN

Nummer 7 Juli 2010 60. Jahrgang 12 Euro

Paid Content

GEFANGENEN-

DILEMMA 2.0

BESCHULDIGT Zwei Journalisten, die im Sachsensumpf recherchierten

DURCHGERECHNET Eine ARD-Anstalt, die eine Lösung für das Finanzproblem sucht

ÖLVERSCHMIERT Viele Redaktionen, die vergeblich vom Golf von Mexiko berichten

Herausgeber: Deutscher Journalisten-Verband (Bundesvorstand) Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten . Verlag: Rommerskirchen

DAS MEDIENMAGAZIN

Nummer 8 August 2010 60. Jahrgang 12 Euro

Boulevard in Osteuropa

DER SPRINGER-

RINGIER-PAKT

WECHSELSTIMMUNG Warum die ARD auf Gratisautos für den „Tatort“ verzichtet

AUFBRUCHSTIMMUNG Wie sich der Zeitschriftenverlag Condé Nast langsam berappelt

GOLDGRÄBERSTIMMUNG Worauf Journalisten bei Medienpreisen achten sollten

Herausgeber: Deutscher Journalisten-Verband (Bundesvorstand) Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten . Verlag: Rommerskirchen

DAS MEDIENMAGAZIN

Nummer 9 September 2010 60. Jahrgang 12 Euro

Das Internet-Experiment

DER

GLÄSERNE

REPORTER

IM PORTRÄT Britt Hagedorn steht als Mittags-Talkerin noch immer vor der Kamera

AUF SPARFLAMME Die Schwäbische Zeitung führt Leser und Mitarbeiter in moderne Zeiten

IN DER FALLE Worauf Redakteure beim Überprüfen von Fakten achten sollten

Herausgeber: Deutscher Journalisten-Verband (Bundesvorstand) Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten . Verlag: Rommerskirchen

Stellenmarkt

Seite 88 – 97

DAS MEDIENMAGAZIN

Nummer 10 Oktober 2010 60. Jahrgang 12 Euro

Der Aufschwung kommt

KLAR ZUR

WENDE?

SONNENKÖNIG Gabor Steingart will das Handelsblatt mit steilen Thesen voranbringen.

LESERKOMMENTARE Sie sorgen Online häufi g für Ärger. Aber warum gleich abschalten und auslagern?

EINZELKÄMPFER Öffentlich-rechtliche Bürokratie macht es Videojournalisten schwer.

Herausgeber: Deutscher Journalisten-Verband (Bundesvorstand) Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten . Verlag: Rommerskirchen

DAS MEDIENMAGAZIN

Nummer 11 November 2010 60. Jahrgang 12 Euro

Medienskandale

IM ZIRKUS

PORTRÄT Warum Yaqub Ibrahimi zu den mutigsten Journalisten Afghanistans gehört.

CAR Warum der Datenjournalismus in Deutschland noch am Anfang steht.

EILSACHEN Warum die Pressestellen von Behörden Journalisten zu häufi g warten lassen.

Herausgeber: Deutscher Journalisten-Verband (Bundesvorstand) Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten . Verlag: Rommerskirchen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine