Mediadaten 2011 - Wochen-Kurier

wochenkurier

Mediadaten 2011 - Wochen-Kurier

4

Mediadaten 2011

Preisliste Nr. 29

gültig ab 1. April 2011


4

Allgemeine Verlagsangaben und Rabatte

Anschrift: WOCHEN-KURIER

Märzgasse 20 | 69117 Heidelberg

Telefon: (0 62 21) 1 38 38-0

Telefax: (0 62 21) 2 38 00

Internet: www.wochen-kurier.de

e-Mail: info@wochen-kurier.de (für Anzeigen)

redaktion@wochen-kurier.de

Bank: Sparkasse Heidelberg | Kto. 5 11 01 | BLZ 672 500 20

Erscheinungsweise:

Wöchentlich jeweils mittwochs/donnerstags

Anzeigen-/Druckunterlagenschluss:

Montag, 16 Uhr. Umdisponierungen oder Änderungen zum gleichen

Termin. Anzeigenschluss für Titel- und 4c-Anzeigen: Freitag, 10 Uhr.

Zahlungsbedingungen:

Gelegenheitsanzeigen zahlbar sofort nach Rechnungserhalt netto.

Gewerbliche Anzeigen bei Bankeinzug 3 % Skonto, bei Zahlung innerhalb

8 Tagen nach Rechnungserhalt 2 % Skonto, nach 14 Tagen netto.

Bei Zahlungsverzug Gesamtforderung fällig.

Nachlässe:

Für Abschluss bei Abnahme innerhalb eines Jahres in derselben

Ausgabe oder Kombination.

Wiederholungsrabatte: nur auf gestaltete Anzeigen (keine Kleinanzeigen)

12 mal 10 % | 24 mal 15 % | 52 mal 20 %

Mengenstaffel für Millimeterabschlüsse von mindestens:

3 000 mm 5 % ab 25 000 mm 21 % ab 250 000 mm 27 %

5 000 mm 10 % ab 50 000 mm 22 % ab 300 000 mm 28 %

10 000 mm 15 % ab 100 000 mm 24 % ab 350 000 mm 29 %

20 000 mm 20 % ab 150 000 mm 25 %

ab 200 000 mm 26 %

ab 400 000 mm 30 %

Anzeigenstrecken:

Anzeigenserie ab 3 Seiten innerhalb eines Produkts.

Es gelten folgende Nachlässe:

ab 3 Seiten = 25 % | ab 4 Seiten = 35 %

ab 6 Seiten = 40 % | ab 8 Seiten = 50 %

Das um den Strecken-Nachlass reduzierte Anzeigenvolumen wird

in den bestehenden Anzeigenschluss einbezogen und rabattiert.

Vermittlungsprovision:

Werbeagenturen erhalten auf alle Anzeigen-Aufträge, die zum

Grundpreis abgerechnet werden, 15 %.


Aufschlag für Titelseitenplatzierungen 100 %.

Rubrizierte Anzeigen sowie Kleinanzeigen nur

in der Gesamtausgabe möglich.

Sonderveröffentlichungen

Der WOCHEN-KURIER veröffentlicht regelmäßig Sonderseiten zu den

Themen BAUEN UND WOHNEN, MOTOR UND VERKEHR und weitere

jahreszeitbezogene Themen (siehe Seite 20). Für diese Sonderveröffentlichungen

kann der Verlag von der Preisliste abweichende Preise

festsetzen. Redaktionelle, sachbezogene Beiträge unterstützen den

Aufmerksamkeitswert der Anzeigen.

Weitere Angaben:

Zusagen auf die Veröffentlichung von redaktionellen Hinweisen sind unverbindlich. Bei Belegung

von Teilen der Bezirksausgaben wird keine Gewähr dafür übernommen, dass das gewünschte

Gebiet ausschließlich und vollständig erfasst wird.

Beilagenaufträge werden mit der üblichen Sorgfalt erledigt. Der Verlag leistet jedoch keine

Gewähr für Beilagen an bestimmten Tagen. Bei Verlust einzelner Beilagen auf dem Vertriebswege

haftet der Verlag nicht. Eln Anspruch auf Minderung oder Schadensersatz entfällt, wenn

mehrere Beilagen zusammenhaften und einem Anzeigen blatt exemplar beigefügt werden.

Rücktrittsrecht: 14 Tage vor Verteilung.

Für den Inhalt politischer Prospekte haftet grundsätzlich der Auftraggeber, auch für evtl. daraus

entstehende Ansprüche dritter Seite.

Reklamationen müssen innerhalb von drei Tagen nach dem Belegungstag geltend gemacht

werden. Danach erlischt jeglicher Anspruch. Im Falle höherer Gewalt oder Streik erlischt jede

Verpflichtung auf Erfüllung von Aufträgen und Leistung von Schadensersatz.

Bei nicht termingerechter Anlieferung der Beilagen oder Abbestellung innerhalb 5 Tagen vor

Beilagetermin kann der Verlag die ihm entstandenen Kosten berechnen.

Platzierungswünsche

Wir bemühen uns, Ihre Wünsche zu berücksichtigen –

ein Anspruch ist jedoch daraus nicht abzuleiten.

Bei absoluter Platzierungsvorschrift berechnet der

Verlag einen Aufschlag von 25 % auf den Anzeigenpreis.

Mindestgröße: 200 mm.

Alle Preise zuzüglich Mehrwertsteuer.

Anzeigenaufträge nehmen auch alle Geschäftsstellen

der Rhein-Neckar-Zeitung entgegen.


4

Verbreitungsgebiet

Gesamtauflage: 224.346

Walldorf

Heidelberg

Leimen

Sankt Leon

Schriesheim

Eppelheim

Dossenheim

Wiesloch

Dielheim

Hirschhorn

Neckargemünd

Bammental

Helmstadt

Neckarbischofsheim

Sinsheim

Waldangelloch Hilsbach

Schönbrunn

Eberbach

Obrigheim

Hüffenhardt

Bad Rappenau

Ernsttal

Limbach

Mittelschefflenz

Mosbach

Mudau

Haßmersheim

Billigheim

Buchen

Seckach

Osterburken

MOS – Mosbach

BUCH – Buchen

Adelsheim

HDC – Heidelberg-City/Nord

HDO – Heidelberg Ost

EBB – Eberbach

SINS – Sinsheim

WAWI – Walldorf/Wiesloch


Kürzel Kennziffer Einzelausgaben

Grundpreis (mm) ermäßigter Grundpreis (mm)

s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c) s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c)

GEWK 11 Gesamtausgabe 3,21 3,53 3,85 4,17 2,73 3,00 3,27 3,55

Beispiele:

Schwarz-weiß-Anzeige GESAMTAUSGABE

Satzspiegel

490 mm hoch x 325 mm breit

Grundpreis

Geschäftsanzeigen

ermäßigter Grundpreis

für Handel, Handwerk und Gewerbe

aus dem Verbreitungsgebiet

mm


Farb-Anzeige GESAMTAUSGABE (1 Buntfarbe)

Satzspiegel

490 mm hoch x 325 mm breit

Grundpreis

Geschäftsanzeigen

ermäßigter Grundpreis

für Handel, Handwerk und Gewerbe

aus dem Verbreitungsgebiet

Spalten-

Breite mm

Spalten-

Zahl

1 Seite = 3430 mm


3,21 45 7 11.010,30

2,73 45 7 9.363,90

mm


Spalten-

Breite mm

Spalten-

Zahl

1 Seite = 3430 mm


3,53 45 7 12.107,90

3,– 45 7 10.290,–

Panoramaanzeigen: (Mindesthöhe 240 mm)

Berechnung: mm-Preis x 15 Spalten | Alle Preise zzgl. MwSt.

Alle Kleinanzeigen erscheinen in der Gesamtausgabe

und ohne Mehrkosten auto matisch auch im Internet

unter www.wochen-kurier.de

Chiffre-Gebühr:

€ 4,76 (inkl. MwSt.)

Private Gelegenheitsanzeigen:

5 Zeilen € 5,–

je weitere Zeile € 1,–

Gewerbliche Kleinanzeigen:

5 Zeilen € 15,–

je weitere Zeile € 3,–

Chiffre-Gebühr:

€ 4,– (plus MwSt.)


4

Auflage: 74.123

Ausgabe HDC Heidelberg-City/Nord

69117 HEIDELBERG

Jürgen Clewe

Märzgasse 20

Telefon(06221)13838-12

Telefax (0 62 21)2 38 00

Mobil (0170) 5 36 96 35

Juergen.Clewe@wochen-kurier.de

Kürzel Kennziffer Einzelausgaben

69117 HEIDELBERG

Norbert Einwächter

Märzgasse 20

Telefon(06221)13838-23

Telefax(06221)23800

Mobil (0163) 4 00 2112

Norbert.Einwaechter@wochen-kurier.de

Schriesheim

Eppelheim

Dossenheim

Heidelberg

69117 HEIDELBERG

Michael Reinschild

Märzgasse 20

Telefon(06221)13838-14

Telefax(06221)23800

Mobil (0170) 3 66 88 96

Michael.Reinschild@wochen-kurier.de

Grundpreis (mm) ermäßigter Grundpreis (mm)

s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c) s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c)

HDC 20 Heidelberg-City/Nord 1,72 1,89 2,07 2,24 1,48 1,63 1,78 1,92


4

Auflage: 16.550

Ausgabe HDO Heidelberg-Ost

69412 EBERBACH

Volker Sigmund

Neuer Markt 8

Telefon (0 62 71) 40 25

Telefax (0 6271) 71119

Mobil (0170) 33 10 323

Volker.Sigmund@rnz.de

Kürzel Kennziffer Einzelausgaben

69117 HEIDELBERG

Michael Reinschild

Märzgasse 20

Telefon(06221)13838-14

Telefax(06221)23800

Mobil (0170) 3 66 88 96

Michael.Reinschild@wochen-kurier.de

Neckargemünd

Bammental

Grundpreis (mm) ermäßigter Grundpreis (mm)

s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c) s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c)

HDO 30 Heidelberg-Ost 0,56 0,62 0,67 0,73 0,48 0,53 0,58 0,62


4

Auflage: 7.840

Ausgabe EBB Eberbach

69412 EBERBACH

Volker Sigmund

Neuer Markt 8

Telefon (0 62 71) 92 55-10

Telefax (0 6271) 92 55-910

Mobil (0170) 33 10 323

Volker.Sigmund@rnz.de

Kürzel Kennziffer Einzelausgaben

Hirschhorn

Eberbach

Grundpreis (mm) ermäßigter Grundpreis (mm)

s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c) s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c)

EBB 50 Eberbach 0,36 0,40 0,43 0,47 0,31 0,34 0,37 0,40


4

Auflage: 47.105

Ausgabe WAWI Walldorf/Wiesloch

69168 WIESLOCH

Ulrike und Peter Bartel

Schlossstraße 2

Telefon(06222)52355

Telefax (0 62 22) 5 00 70

Mobil (0160) 2 80 4133

Peter.Bartel@wochen-kurier.de

Kürzel Kennziffer Einzelausgaben

69117 HEIDELBERG

Michael Reinschild

Märzgasse 20

Telefon(06221)13838-14

Telefax(06221)23800

Mobil (0170) 3 66 88 96

Michael.Reinschild@wochen-kurier.de

Walldorf

Leimen

Wiesloch

Sankt Leon Dielheim

Grundpreis (mm) ermäßigter Grundpreis (mm)

s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c) s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c)

WAWI 60 Walldorf/Wiesloch 1,10 1,21 1,32 1,43 0,95 1,05 1,14 1,24


4

Auflage: 33.985

Ausgabe SINS Sinsheim

69168 WIESLOCH

Ulrike und Peter Bartel

Schlossstraße 2

Telefon(06222)52355

Telefax (0 62 22) 5 00 70

Mobil (0160) 2 80 4133

Peter.Bartel@wochen-kurier.de

Kürzel Kennziffer Einzelausgaben

69117 HEIDELBERG

Michael Reinschild

Märzgasse 20

Telefon(06221)13838-14

Telefax(06221)23800

Mobil (0170) 3 66 88 96

Michael.Reinschild@wochen-kurier.de

Helmstadt

Neckarbischofsheim

Sinsheim

Waldangelloch Hilsbach

Bad Rappenau

Grundpreis (mm) ermäßigter Grundpreis (mm)

s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c) s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c)

SINS 70 Sinsheim 0,87 0,96 1,04 1,13 0,76 0,84 0,91 0,99


4

Auflage: 29.253

Ausgabe MOS Mosbach

74821 MOSBACH

Jürgen Clewe

Gartenweg 9

Telefon (0 62 61) 93 22-15

Telefax (0 62 61) 93 22-14

Mobil (0170) 5 36 96 35

Juergen.Clewe@wochen-kurier.de

Kürzel Kennziffer Einzelausgaben

Obrigheim

Hüffenhardt

Limbach

Mittelschefflenz

Mosbach

Haßmersheim

Billigheim

Grundpreis (mm) ermäßigter Grundpreis (mm)

s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c) s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c)

MOS 80 Mosbach 0,84 0,92 1,01 1,09 0,72 0,80 0,87 0,94


4

Auflage: 15.490

Ausgabe WKBU Buchen

74722 BUCHEN

Achim Schubert

Karl-Trunzer-Straße 2

Telefon (0 62 81) 52 40-30

Telefax (0 62 81) 52 40-51

Mobil (0160) 96 98 24 59

Achim.Schubert@rnz.de

Kürzel Kennziffer Einzelausgaben

74731 WALLDÜRN

Anton Haag

Friedrich-Ebert-Straße 5

Telefon (0 62 82) 92 52-12

Telefax (0 62 82) 92 52-20

Mobil (0160) 98 95 35 87

Anton.Haag@rnz.de

Mudau

Buchen

Seckach

Osterburken

Adelsheim

Grundpreis (mm) ermäßigter Grundpreis (mm)

s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c) s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c)

WKBU 90 Buchen 0,56 0,62 0,67 0,73 0,48 0,53 0,58 0,62


4

Kombinationsausgaben

Grundpreis (mm) ermäßigter Grundpreis (mm)

Kürzel Kennziffer Kombinationsausgaben Auflage

s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c) s/w (1c) 1 ZF (2c) 2 ZF (3c) 3 ZF (4c)

HCWA 11 City/WAWI 121.228 1,97 2,17 2,37 2,57 1,71 1,88 2,05 2,22

HCWO 12 City/WAWI/Ost 137.778 2,11 2,32 2,53 2,74 1,84 2,02 2,21 2,39

HCOE 15 City/Ost/Eberbach 98.513 1,89 2,08 2,27 2,46 1,64 1,80 1,97 2,13

CWOS 16 City/WAWI/Ost/Sinsheim 171.763 2,56 2,81 3,07 3,32 2,21 2,43 2,65 2,87

HCHO 17 City/Ost 90.673 1,82 2,00 2,18 2,37 1,58 1,74 1,90 2,05

OSEB 21 Ost/Eberbach 24.390 0,74 0,81 0,89 0,96 0,64 0,70 0,77 0,83

OSEM 22 Ost/Eberbach/Mosbach 53.643 1,22 1,34 1,46 1,59 1,06 1,17 1,27 1,38

EBMO 23 Eberbach/Mosbach 37.093 0,88 0,97 1,06 1,14 0,76 0,84 0,91 0,99

EMOS 24 Eberbach/Mosbach/Sinsheim 71.078 1,41 1,55 1,69 1,83 1,23 1,35 1,48 1,60

SIMO 25 Mosbach/Sinsheim 63.238 1,34 1,47 1,61 1,74 1,16 1,28 1,39 1,51

OEMS 26 Ost/Eberbach/Mosbach/Sinsheim 87.628 1,82 2,00 2,18 2,37 1,54 1,69 1,85 2,00

SIWA 27 WAWI/Sinsheim 81.090 1,58 1,74 1,90 2,05 1,37 1,51 1,64 1,78

MOBU 29 Mosbach/Buchen 44.743 0,98 1,08 1,18 1,27 0,85 0,94 1,02 1,11

SMB 30 Sinsheim/Mosbach/Buchen 78.728 1,38 1,52 1,66 1,79 1,20 1,32 1,44 1,56

SIHO 34 Sinsheim/Ost 50.535 1,04 1,14 1,25 1,35 0,91 1,00 1,09 1,18

HDN

HDC

HDO

WAWI

EB

SINS

MOS

BU


4 HDC

Einzelauflagen

Heidelberg-City/Nord 74.123

69115 Heidelberg-Bergheim

69115 Heidelberg-Weststadt

69117 Heidelberg-Altstadt

69118 Heidelberg-Ziegelhausen

69118 Heidelberg-Schlierbach

69120 Heidelberg-Neuenheim

69121 Heidelberg-Handschuhsheim

69123 Heidelberg-Pfaffengrund

69123 Heidelberg-Wieblingen

69124 Heidelberg-Kirchheim

69126 Heidelberg-Rohrbach

69126 Heidelberg-Hasenleiser

69126 Heidelberg-Boxberg

69126 Heidelberg-Emmertsgrund

69214 Eppelheim

69198 Schriesheim

69198 Altenbach

69198 Ursenbach

69221 Dossenheim

HDO Heidelberg-Ost 16.550

69151 Dilsberg

69151 Kleingemünd

69151 Mückenloch

69151 Neckargemünd

69151 Rainbach

69151 Waldhilsbach

69239 Darsberg

69239 Neckarsteinach

69245 Bammental

69251 Gaiberg

69256 Mauer

69257 Wiesenbach

74909 Meckesheim

74909 Mönchzell

74931 Lobbach-Lobenfeld

74931 Waldwimmersbach

74937 Spechbach

EB Eberbach 7.840

69412 Eberbach

69412 Igelsbach

69412 Pleutersbach

69412 Rockenau

69412 Lindach

69434 Hirschhorn

69434 Heddesbach

69434 Langenthal

WAWI Walldorf/Wiesloch 47.105

68789 Rot

68789 St. Leon

69168 Baiertal

69168 Wiesloch

69168 Frauenweiler

69168 Schatthausen

69181 Gauangelloch

69181 Leimen

69181 Lingental

69181 Ochsenbach

69181 St. Ilgen

69190 Walldorf

69207 Sandhausen

69226 Maisbach

69226 Nußloch

69231 Malschenberg

69231 Rauenberg

69231 Rotenberg

69234 Balzfeld

69234 Dielheim

69234 Horrenberg

69254 Malsch

69242 Mühlhausen

69242 Rettigheim

69242 Tairnbach


4

SINS Sinsheim 33.985

74889 Adersbach

74889 Dühren

74889 Ehrstädt

74889 Eschelbach

74889 Hasselbach

74889 Hilsbach

74889 Hoffenheim

74889 Reihen

74889 Rohrbach

74889 Sinsheim

74889 Steinsfurt

74889 Waldangelloch

74889 Weiler

74906 Babstadt

74906 Grombach

74906 Obergimpern

74906 Zimmerhof

74906 Heinsheim

74906 Bad Rappenau

74906 Bonfeld

74906 Fürfeld

74906 Treschklingen

74906 Wollenberg

74912 Kirchardt

Einzelauflagen

74912 Berwangen

74912 Bockschaft

74915 Daisbach

74915 Waibstadt

74918 Eichtersheim

74918 Michelfeld

74921 Bargen

74921 Flinsbach

74921 Helmstadt

74924 Neckarbischofsheim

74924 Helmhof

74924 Untergimpern

74925 Epfenbach

74927 Eschelbronn

74933 Neidenstein

74934 Reichartshausen

74936 Siegelsbach

74939 Zuzenhausen

BU Buchen 15.490

74740 Adelsheim

74740 Hergenstadt

74740 Leibenstadt

74740 Sennfeld

74743 Großeicholzheim

74743 Seckach

74743 Zimmern

74722 Bödigheim

74722 Buchen

74722 Eberstadt

74722 Einbach

74722 Götzingen

74722 Hainstadt

74722 Hettigenbeuern

74722 Hettingen

74722 Hollerbach

74722 Oberneudorf

74722 Rinschheim

74722 Stürzenhardt

74722 Unterneudorf

74722 Waldhausen

69427 Donebach

69427 Langenelz

69427 Mudau

69427 Oberscheidental

69427 Reisenbach

69427 Schloßau

69427 Steinbach

74706 Bofsheim

74706 Osterburken

74706 Schlierstadt


4

Einzelauflagen

MOS Mosbach 29.253

69437 Guttenbach

69437 Neckargerach

69439 Zwingenberg

74821 Diedesheim

74821 Lohrbach

74821 Mosbach

74821 Neckarelz

74821 Nüstenbach

74821 Hardhof

74821 Schreckhof

74821 Reichenbuch

74821 Sattelbach

74821 Waldstadt

74834 Auerbach

74834 Dallau

74834 Muckental

74834 Neckarburken

74834 Rittersbach

74838 Balsbach

74838 Heidersbach

74838 Krumbach

74838 Laudenberg

74838 Limbach

74838 Scheringen

74838 Wagenschwend

74842 Allfeld

74842 Billigheim

74842 Katzental

74842 Sulzbach

74842 Waldmühlbach

74842 Asbach

74842 Mörtelstein

74847 Obrigheim

74850 Kleineicholzheim

74850 Unterschefflenz

74850 Mittelschefflenz

74850 Oberschefflenz

74855 Haßmersheim

74855 Hochhausen

74855 Neckarmühlbach

74858 Aglasterhausen

74858 Daudenzell

74858 Michelbach

74858 Breitenbronn

74862 Binau

74864 Fahrenbach

74864 Robern

74864 Trienz

74865 Neckarzimmern

74867 Neckarkatzenbach

74867 Neunkirchen

74869 Oberschwarzach

74869 Unterschwarzach

74928 Kälbertshausen

74928 Hüffenhardt


4

Prospektbeilagen

Preise pro 1000 Exemplare bis 20 g

Grundpreise

63,00

Ermäßigte Preise

56,00

bis 25 g

66,50

59,00

bis 30 g

70,00

62,00

Anzuliefernde Beilagenmenge: Verteilte Auflage zzgl. 1%

Zuschuss für technischen Schwund (benötigter Beilagenbedarf).

Beilagenschluss: jeweils Donnerstag vor Verteilung, 10.00 Uhr.

Mindestauflage je Erscheinungstermin: 5.000 Beilagen.

Der Verlag gewährleistet die Belieferung der erreichbaren Haushalte des

im Auftrag festgeleg ten Verteilgebietes mit Toleranzen bis zu 5 %.

Bedingt durch die technische Verarbeitung der Beilagen kann es in

Einzelfällen zu geringen Fehlmengen kommen. Reklamationen müssen

innerhalb 48 Stunden nach Verteilzeit geltend gemacht werden.

Auch bei bestätigten Terminen für Beilagen ist der Auftrag erst endgültig

angenommen, wenn der Verlag wenigstens 7 Tage vor Beilegung

ein Muster der Beilage prüfen konnte. Der Verlag behält sich die

Ablehnung oder Höherberechnung des Auftrages vor, wenn Beilagen

für zwei oder mehr Firmen werben. Mehrere zusammengefügte

Beilagen eines oder mehrerer Auftraggeber werden einzeln berechnet.

Beilagen, die durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck

eines Bestandteils der Zeitung erwecken, werden nicht angenommen.

Rücktrittstermin: 3 Wochen vor Beilegung

bis 35 g

73,50

65,00

bis 40 g

77,00

68,00

Technische Angaben:

bis 45 g

80,50

71,00

bis 50 g

84,00

74,00

je weitere 5 g

3,50

3,00

alle Preise in Euro zuzügl. gesetzlicher MwSt.

1. Mögliche Auflage pro Erscheinungstag: Gesamtauflage

2. Höchstformat: Höhe 250 mm, Breite 350 mm

3. Mindestformat: DIN A5 (auf Format gefalzt).

Einzelblätter können nur gefaltet verarbeitet werden

4. Höchstgewicht: 70 g (größere Gewichte auf Anfrage)

5. Erscheinungstage für Beilagen: mittwochs/donnerstags

6. Anliefertermin: 5 Tage vor Beilegung (9 bis 12 Uhr)

7. Lieferadresse:

frei Haus Rhein-Neckar-Zeitung

Druckhaus Hans-Bunte-Straße 5a

69123 Heidelberg-Pfaffengrund

Telefon (0 62 21) 86 80 9105


4 Direktverteilungen

Direktverteilungen

Mittwoch und Samstag möglich. Preise und andere Verteiltage

auf Anfrage.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Direktverteilungen

1. „Verteilauftrag“ im Sinne der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingun -

gen ist der Vertrag über die Verteilung von Druckschriften, Warenproben u. ä.

2. Ein „Verteilauftrag“ gilt als angenommen, wenn die schriftliche Bestätigung

seitens des Verlags vorliegt und die Bedingungen gemäß Punkt 5 erfüllt sind.

3. Für die Abwicklung des Auftrages sind die „Technischen Angaben“ aus der

Preisliste maßgebend. Abweichungen sind möglich; Vereinbarungen hierüber,

auch hinsichtlich der Preisgestaltung, können nur schriftlich getroffen werden.

4. Die Verteilung erfolgt grundsätzlich zu den mit dem Kunden vereinbarten

Terminen und Zeiten. Ausnahme hiervon bilden die Gründe gemäß Punkt 12

dieser Bedingungen. Eventuelle gebietsweise auftretende Verspätungen recht -

fertigen nicht die Kürzung des Rechnungsbetrages bzw. eine Forderung auf

Schadensersatz.

Die Verteilung von Druckschriften, Warenproben u. a. anderer Auftraggeber

zum gleichen Termin und gleicher Zeit kann nicht ausgeschlossen werden.

5. Der Verlag behält sich vor, Aufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder

der technischen Form abzulehnen. Ein Auftrag ist erst dann bindend, wenn

dem Verlag ein Muster vorliegt. Die Ablehnung eines Auftrages wird dem

Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.

6. Für die rechtzeitige und vollständige Anlieferung des Verteilgutes ist der Auf -

traggeber verantwortlich. Bei nicht rechtzeitiger Anlieferung berechnet der

Verlag die entstandenen Bereitstellungskosten. Für erkennbare Fehlmengen oder

Beschädigungen fordert der Verlag Ersatz an, sofern das innerhalb der Bearbei -

tungs- und Verteilzeit möglich ist. Nicht zu ersetzende Fehlmengen werden

berechnet, soweit Bereitstellungs- und Verwaltungskosten entstanden sind.

Fehlt die Verpackung oder ist mangelhaft verpackt, so werden die anfallenden

Kosten für die ordnungsgemäße Verpackung dem Auftraggeber separat berechnet.

7. Der Verlag gewährleistet die Belieferung der erreichbaren Haushalte des im

Auftrag festgelegten Verteilgebietes mit Toleranzen bis zu 10 %. Reklamationen

müssen innerhalb von 48 Stunden nach Verteilzeit geltend gemacht werden.

Der Nachweis von einzelnen oder mehreren Anschriften, die sich jedoch In

verschiedenen Verteilbezirken/-orten befinden, berechtigt nicht zur Kürzung

des Rechnungsbetrages.

8. Schadensersatz wird ausschließlich durch eine Gutschrift des Verlags, maximal

bis zur Höhe der Gesamtvergütung (vertragsmäßigen Rechnungsbetrag)

geleistet. Weitergehende Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

9. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen in Höhe von 1 % über dem

jeweils gültigen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank sowie die Einziehungs -

kosten berechnet.

10. Voraussetzung für eine Provisionszahlung an Werbungsmittler ist, dass der

Auftrag unmittelbar vom Werbungsmittler erteilt wird.

11. Bei fernmündlich aufgegebenen Bestellungen und Änderungen übernimmt

der Verlag keine Haftung für die Ausführung. Abbestellungen oder Änderungen

müssen schriftlich erfolgen. Für bei Abbestellungen oder Änderungen

bereits ausgeführte Vorbereitungsarbeiten werden die angefallenen Kosten

berechnet.

12. Im Falle höherer Gewalt oder bei Störung des Arbeitsfriedens erlischt jede

Verpflichtung auf Erfüllung von Aufträgen und die Leistung von Schadensersatz.

13. Von der Verteilung ausgeschlossen sind, soweit nicht ausdrücklich vereinbart:

Gewerbegebiete, Büros, Kaufhäuser, Krankenhäuser, ebenso Häuser auf

Betriebs- oder Werksgeländen sowie Häuser, die außerhalb eines zusammenhängenden

Wohngebietes liegen.

14. Die Aufrechnung mit Gegenforderungen ist nur insoweit zulässig, als diese

unbestritten bleiben oder rechtskräftig gerichtlich festgestellt sind.

15. Bei Aufträgen, die regelmäßig wiederkehren, z. B. wöchentliche oder vierzehntägige

Verteilaufträge, besteht nach einem Jahr Geschäftsverbindung

eine Kündigungsfrist von zwei Monaten. Für jedes weitere Kalenderjahr

verlängert sich diese Kündigungsfrist um jeweils einen Monat.

16. Erfüllungsort ist der Sitz der Rhein-Neckar-Zeitung, Heidelberg. Gerichts stand:

Heidelberg, soweit das Gesetz nichts anderes zwingend vorsieht.


4

i

Sonderveröffentlichungen 2011

Vierwöchentlich erscheinen unsere Sonderseiten

4Bauen und Wohnen

4Fitness und Gesundheit

4Senioren

i

Sporadisch und nach Jahreszeit erscheinen

Sonderseiten über

4Garten

4Gastronomie

4Einkaufstipps zu Festtagen

(Ostern und Weihnachten)

4Motor-Mosaik

4Reisen

4Aus- u. Weiterbildung


4

Technische Angaben

Rheinisches Format

Satzspiegel

490 mm hoch x 324 mm breit Anzeigen: 7 Spalten

1/1 Seite = 3430 mm

Panoramaanzeigen

Mindesthöhe 160 mm bis max. 490 mm, 680 mm breit

einschl. Bundsteg = 15 Anzeigenspalten

Mindest-/Maximalgröße

für Eckfeld-, Streifenanzeigen und blatthohe Anzeigen

siehe Allgemeine Verlagsangaben

Spaltenbreite Anzeigenteil

1 Spalte 2 Spalten 3 Spalten 4 Spalten 5 Spalten 6 Spalten 7 Spalten

45 mm 91 mm 138 mm 184 mm 231 mm 277 mm 324 mm

Druckverfahren

Zeitungsrollenoffset • Rasterweite max. 40 Linien/cm (100 lpi)

Grundschriften

Anzeigenteil 7,0 Punkt

Negativschriften mindestens 8,0 Punkt halbfett

Folgende Datenformate sind möglich:

WORD-Dateien: Originaldateien im WORD-Format als offene Datei. Diese Datei ist

im prn-Format abzuspeichern. Von der Originaldatei WORD benö tigen wir einen

Ausdruck, damit die Schriften verglichen bzw. in vorliegende Schriften umgewandelt

werden können. Bei Rückfragen siehe Technische Hotline.

PostScript (Rücksprache Druckertreiber)/EPS

(mit inkludierten Schriften)/TIFF/PDF.

Bei anderen Datenformaten wie Freehand, QuarkXPress für MAC beachten Sie bitte:

Offene Dateien dieser Programme können bei Bedarf verarbeitet werden.

Tonwerte (technische Rasterflächen) sollten nicht kleiner als 5 % sein.

Linienstärken sollten nicht kleiner als 0,2 mm bzw. 0,3 Punkt sein.

Auflösung:

Strichzeichnungen (line art) sollten nicht mehr als 1200 dpi haben

Graustufen- und Farbbilder sollten zwischen 200 und 300 dpi haben.

Schriften/Fonts:

Sie haben folgende Möglichkeiten:

Alle verwendeten Fonts in Datei einbinden oder Schriften in

Zeichenwege/Kurven/Pfade umwandeln oder Bildschirm- und

Drucker-Fonts separat mitliefern.

Nur PostScript-Schriften (Keine True-Type, Multiple Master und Open Type Fonts)

CMYK-Vierfarb-Anzeigen:

Schwarzauszug als CMYK-Schwarz anlegen.

Bitte den reduzierten darstellbaren Farbraum

im Zeitungsdruck berücksichtigen.

Zusätzliche selbstdefinierte (Sonder-)Farben immer

als CMYK-Vierfarb-Auszüge anlegen.

Sonderfarben-Anzeigen „HKS“:

Sonderfarben können geliefert werden.

– Wenn Sonderfarben geliefert werden, dann RNZ-Farbandruckbogen verwenden

– Bezeichnung der Farbe z.B. HKS4, kein Leerzeichen oder Sonderzeichen bei

Farbbenennung verwenden.

Duplexbilder müssen im CMYK-Farbraum angeliefert werden.

Sonderfarben-Anzeigen „Pantone“:

Nur als CMYK-Separation

Bitte auf Vollständigkeit bei allen enthaltenen Anzeigen-Elementen achten:

Bilder, Logos, Schriften

Verwenden Sie dazu z.B. bei QuarkXPress den Befehl „Für Ausgabe sammeln“.

Datenkompression:

Sie können zur Verkleinerung der Dateien Datenkompression einsetzen. Stuffit-komprimierte

Dateien können direkt dekomprimiert werden, sonst verwenden Sie bitte immer

selbstdekomprimierende Dateien (.sea). Bitte keine JPEGs sowie keine RGB-Bilder in

die Dokumente einbauen.


4

Datenanlieferung

Es gibt folgende Möglichkeiten der Datenübermittlung:

Datenträger:

CD / USB-Stick / DVD

Adresse:

Wochen-Kurier, Anzeigenabteilung, Märzgasse 20, 69117 Heidelberg

Telefon: (0 62 21) 138 38-0

FTP-Direktübertragung

ftp://druckdaten.rnz.de

Benutzername und Kennwort bitte beim Verlag erfragen.

E-Mail: druckdaten@rnz.de

Datenübertragung:

Für Bilder innerhalb von Anzeigen nur TIFF-Bilder senden!

Keine LZW-Komprimierung, CMYK-Modus.

Technisches Begleitfax: (0 62 21) 5 19-9 11 50

Technische Hotline

Bilder: (0 62 21) 5 19-18 50

Anzeigen: (0 62 21) 519-61 11

Datenanlieferungs-Rückfragen: (0 62 21) 5 19-60 70

s/w Anzeigen:

Digitale Übermittlung im geschlossenen Format (PDF, EPS, PS).

Reprofähige Aufsichtsvorlage/Belichtung auf Fotopapier, seitenrichtig

Tonwertumfang:

Lichter Ton: 5 % (ins Weiße auslaufend), Zeichnende Tiefe: 90 %

Anzeigen mit 1, 2 und 3 Zusatzfarben:

Digitale Übermittlung im geschlossenen Format (PDF, EPS, PS)

Rasterweite: bis max. 40 Linien/cm (100 lpi)

Rasterform: Runder Punkt

Farben:

Zusatzfarben werden im 4c-Modus laut HKS Z-Fächer zusammen gesetzt.

Drucktechnisch bedingte geringfügige Abweichungen im Farbton berechtigen nicht

zu Ersatzansprüchen oder Preisnachlässen.

Andrucke:

Bei Anzeigen mit Zusatzfarben werden Andrucke/Proofs erbeten.

Bei 4c-Anzeigen 2 Andrucke möglichst auf Zeitungspapier.

Tonwertzunahme:

Als Tonwertzunahme beim Druck sind folgende Werte

zu berücksichtigen

(gemessen im 40 -%- Kontrollfeld):

CMY = 33 % +/– 5 % K (Schwarzform) = 35 % +/– 5 %

Kundendaten werden in Bezug auf die Tonwertzunahme original belassen.

Bei unserer Produktion orientieren wir uns an den „Technischen Richtlinien

Vierfarbreproduktion im Zeitungs druck“ des Bundesverbandes Druck in der

neuesten Fassung.

Maximale Farbdeckung: 240 % (GCR oder UCR)

Ansprechpartner zu Datenformaten für Anzeigen:

Tel. (06221) 519-6111, E-Mail: druckdaten@rnz.de


4

Generalvertretungen & Geschäftsstellen

Nielsen I

PMS Printmedien-Service GmbH

Mexikoring 19

22297 Hamburg

Telefon (0 40) 63 90 84-0

Telefax (0 40) 63 90 84-44

E-Mail: info@pms-tz.de

Internet: www.pms-tz.de

Nielsen II

TZ-Media GmbH

Prinzenallee 11a

40549 Düsseldorf

Telefon (02 11) 55 85 60

Telefax (02 11) 55 65 95

E-Mail: info@tz-media.de

Internet: www.tz-media.de

Nielsen IIIa

Verlagsbüro Krimmer

Am Lindenbaum 24

60433 Frankfurt/Main

Telefon (0 69) 5 30 90 80

Telefax (0 69) 53 09 08 50

E-Mail: frankfurt@krimmer.com

Nielsen IIIb

Verlagsbüro Süd

Glauner & Partner GmbH

Rheinvorlandstraße 10

68159 Mannheim

Telefon (06 21) 1 66 65-0

Telefax (06 21) 1 66 65-25

E-Mail: info@vbs-mannheim.de

Verlagsbüro Süd,

Glauner & Partner GmbH

Dachauer Straße 37a

85232 Feldgeding

Telefon (0 81 31) 3 76 60-0

Telefax (0 81 31) 3 76 60-25

E-Mail: info@vbs-feldgeding.de

www.verlagsbuero-sued.de

II

IIIa

I

IIIb

Nielsen IV

Schaible MedienPartner

Stievestraße 16

80638 München

Telefon (0 89) 17 30 07-0

Telefax (0 89) 17 30 07-70

E-Mail: mail@schaible.net

Internet: www.schaible.net

Nielsen V

TSB Tageszeitungs-Service Berlin

Printmedien Marketing GmbH

Giesensdorfer Straße 29

12207 Berlin

Telefon (0 30) 77 30 06-0

Telefax (0 30) 77 30 06-20

IV

VI

V

VII

Nielsen VI

TSB Tageszeitungs-Service Berlin

Printmedien Marketing GmbH

Giesensdorfer Straße 29

12207 Berlin

Telefon (0 30) 77 30 06-0

Telefax (0 30) 77 30 06-20

Nielsen VII

TSB Tageszeitungs-Service Berlin

Printmedien Marketing GmbH

Giesensdorfer Straße 29

12207 Berlin

Telefon (0 30) 77 30 06-0

Telefax (0 30) 77 30 06-20

E-Mail: kontakt@verlagsbuero-tsb.de

Die Geschäftsstellen der RHEIN-NECKAR-ZEITUNG

nehmen auch Anzeigenaufträge für den WOCHEN-KURIER

entgegen:

69117 HEIDELBERG · Neugasse 6

Telefon (0 62 21) 5 19-1 · Telefax (0 62 21) 5 19-9 11 50

ANZ-Info@rnz.de

69168 WIESLOCH · Schlossstraße 2

Telefon (0 62 22) 5 23 55 · Telefax (0 62 22) 5 00 70

ANZ-Wiesloch@rnz.de

69412 EBERBACH · Neuer Markt 8

Telefon (0 62 71) 92 55-10 · Telefax (0 62 71) 92 55-9 10

ANZ-Eberbach@rnz.de

69469 WEINHEIM · Bahnhofstraße 27

Telefon (0 62 01) 6 30 85 · Telefax (0 62 01) 6 30 86

ANZ-Schriesheim@rnz.de

69198 SCHRIESHEIM · Bismarckstraße 30

Telefon (0 62 03) 6 10-94/95 ·Telefax (0 62 03) 6 89 94

ANZ-Schriesheim@rnz.de

74889 SINSHEIM · Bahnhofstraße 27a

Telefon (0 72 61) 94 40-20/21 · Telefax (0 72 61) 91 01 30

ANZ-Sinsheim@rnz.de

74821 MOSBACH · Gartenweg 9

Telefon (0 62 61) 93 22-0 · Telefax (0 62 61) 93 22-19

ANZ-Mosbach@rnz.de

74722 BUCHEN · Karl-Trunzer-Straße 2

Telefon (0 62 81) 52 40-0 · Telefax (0 62 81) 52 40-19

ANZ-Buchen@rnz.de

74731 WALLDÜRN · Friedrich-Ebert-Straße 5

Telefon (0 62 82) 92 52-0 · Telefax (0 62 82) 92 52-20

ANZ-Buchen@rnz.de


4

ANZEIGENBLATT VERBUND Süd-West

Lokale Kompetenz und

überregionale Präsenz

4Größerer Wirkungskreis

verlagsübergreifend im gesamten Wirtschaftsraum

4Höherer Wirkungsgrad

mit der größtmöglichen Haushaltsabdeckung

4Besseres Preis-Leistungs-Verhältnis

mit den möglichen Verbunds-Kombi-Rabatten

4Einfache Auftragsabwicklung

1 Auftrag – 1 Ansprechpartner – 1 Rechnung

i

Kombinationsrabatt

Bei Belegung mehrerer Ausgaben bei gleicher Größe,

gleichem Motiv in der gleichen Erscheinungswoche

je Ausgabe:

2 Ausgaben: 15 %

3 Ausgaben: 20 %

4 und mehr Ausgaben: 25 %

Preise auf Anfrage.

Wenden Sie sich bitte an Ihren Anzeigenberater.

Telefon (0 62 21) 138 38-0 · Telefax (0 62 21) 2 38 00


Rhein Main Wochenblatt

Stadtpost

Südhessen Woche

Extra

Wochenblatt Pfalz-Baden

Wochenblatt Mannheim

Trifels Kurier | Stadtanzeiger

WOCHEN-KURIER

SWV Wochenspiegel Saarland

Echo

BAZ

Brettener Woche

WOM | Rundschau

Fränkische Morgenpost

Stuttgarter Morgenpost

Wochenspiegel Gruppe

Verlag für Anzeigenblätter GmbH


4

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Für alle Anzeigen- und Beilagenaufträge gelten mit ihrer Erteilung die Konditionen der Preisliste, der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der zusätzlichen Geschäftsbedingungen des

Verlages. Für den Verlag sind davon abweichende Bedingungen des Auftraggebers unverbindlich.

1. „Anzeigenauftrag“ im Sinn der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag

über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen eines Werbungstreibenden oder

sonstigen Inserenten in einer Druckschrift zum Zweck der Verbreitung.

2. Anzeigen sind im Zweifel zur Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss

ab zurufen. Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht zum Abruf einzelner Anzeigen eingeräumt,

so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres seit Erscheinen der ersten Anzeige abzu -

wickeln, sofern die erste Anzeige innerhalb der in Satz 1 genannten Frist abgerufen und veröffentlicht

wird.

3. Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten bzw. der in Ziffer 2

ge nann ten Frist auch über die im Auftrag genannte Anzeigenmenge hinaus weitere Anzeigen

abzurufen.

4. Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der

Auftrag geber, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied zwischen dem

gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu

erstatten. Die Erstattung ent fällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer Gewalt im Risikobereich

des Verlages beruht.

5. Bei Errechnung der Abnahmemengen werden Text-Millimeterzeilen dem Preis entsprechend in

Anzeigen-Millimeter umgerechnet.

6. Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten

Nummern, bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht

werden sollen, müssen so rechtzeitig beim Verlag eingehen, dass dem Auftraggeber noch vor

Anzeigenschluss mitgeteilt werden kann, wenn der Auftrag auf diese Weise nicht auszuführen

ist. Rubrizierte Anzeigen werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen

Vereinbarung bedarf.

7. Textteil-Anzeigen sind Anzeigen, die mit mindestens drei Seiten an den Text und nicht an andere

Anzeigen angrenzen. Anzeigen, die auf Grund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeigen

erkenn bar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort „Anzeige“ deutlich kenntlich

gemacht.

8. Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Ab -

schlusses – und Beilagenaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form

nach einheitlich, sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn deren

Inhalt gegen Gesetze oder behördlichen Bestimmungen verstößt oder deren Veröffentlichung

für den Verlag aus wirtschaftlichen oder sonstigen Gründen unzumutbar ist. Dies gilt auch für

Aufträge, die bei Geschäftsstellen, Annahmestellen oder Vertretern aufgegeben werden. Beilagen -

aufträge sind für den Verlag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung

bindend. Beilagen, die durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils

der Zeitung oder Zeitschrift erwecken oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen.

Die Ablehnung eines Auftrages wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.

9. Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder der

Beilagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte Druck -

unterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an. Der Verlag gewährleistet die für den beleg ten

Titel übliche Druckqualität im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten.

10. Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder bei unvollständigem

Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige,

aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Verlag

eine ihm hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht

einwandfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung

des Auftrages. Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei

Vertragsabschluss und unerlaubter Handlung sind – auch bei telefonischer Auftragserteilung –

ausgeschlossen; Schadensersatz ansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind

beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens und auf das für die betreffende Anzeige

oder Beilage zu zahlende Entgelt. Dies gilt nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Verlegers,

seines gesetzlichen Vertreters und seines Erfüllungsgehilfen. Eine Haftung des Verlages für

Schäden wegen des Fehlens zugesicherter Eigenschaft bleibt unberührt. Im kaufmännischen

Geschäftsverkehr haftet der Verlag darüber hinaus auch nicht für grobe Fahrlässigkeit von

Erfüllungs gehilfen; in den übrigen Fällen ist gegenüber Kaufleuten die Haftung für grobe Fahrlässigkeit

dem Umfang nach auf den voraussehbaren Schaden bis zur Höhe des betreffen den

Anzeigenentgelts beschränkt. Reklamationen müssen – außer bei nicht offensichtlichen Mängeln –

innerhalb von vier Wochen nach Eingang von Rechnung und Beleg geltend gemacht werden.

11. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung

für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Der Verlag berücksichtigt

alle Fehlerkorrekturen, die ihm innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges gesetzten

Frist mitgeteilt werden.

12. Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach Art der Anzeige übliche,

tatsäch liche Abdruckhöhe der Berechnung zu Grunde gelegt.

13. Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlung leistet, wird die Rechnung sofort, möglichst aber 14

Tage nach Veröffentlichung der Anzeige übersandt. Die Rechnung ist innerhalb der aus der

Preisliste ersichtlichen von Empfang und Rechnung an laufenden Frist zu bezahlen, sofern nicht

im einzelnen Fall eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung vereinbart ist. Etwaige Nachlässe

für vorzeitige Zahlung werden nach der Preisliste gewährt.

14. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet. Der

Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis zur

Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen. Bei Vorliegen

begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der Verlag berechtigt, auch

während der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht

auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages und

von dem Ausgleich offenstehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen.


15. Der Verlag liefert mit der Rechnung auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Je nach Art und Umfang

des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte, Belegseiten oder vollständige Belegnummern

geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche

Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige.

16. Kosten für die Anfertigung bestellter Druckunterlagen und Zeichnungen sowie für vom Auftrag -

geber gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen

hat der Auftraggeber zu tragen.

17. Aus einer Auflagenminderung kann bei einem Abschluss über mehrere Anzeigen ein Anspruch

auf Preis minderung hergeleitet werden, wenn im Gesamtdurchschnitt des mit der ersten Anzeige

beginnenden Insertionsjahres die in der Preisliste oder auf andere Weise genannte durchschnittliche

Auflage oder – wenn eine Auflage nicht genannt ist – die durchschnittlich verkaufte (bei

Fachzeitschriften gegebenen falls die durchschnittlich tatsächlich verbreitete Auflage) des vergangenen

Kalenderjahres unterschritten wird. Eine Auflagenminderung ist nur dann ein zur

Preisminderung berechtigter Mangel, wenn sie

bei einer Auflage bis zu 50 000 Exemplaren 20 v. H.,

bei einer Auflage bis zu 100 000 Exemplaren 15 v. H.,

bei einer Auflage bis zu 500 000 Exemplaren 10 v. H.,

bei einer Auflage über 500 000 Exemplaren 5 v. H. beträgt.

Darüber hinaus sind bei Abschlüssen Preisminderungsansprüche ausgeschlossen, wenn der Verlag

dem Auftraggeber von dem Absinken der Auflage so rechtzeitig Kenntnis gegeben hat, dass

dieser vor Erscheinen der Anzeige vom Vertrag zurücktreten konnte.

18. Bei Ziffernanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe der Ange -

bote die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an. Einschreibebriefe und Eilbriefe auf Ziffernanzeigen

werden nur auf dem normalen Postweg weitergeleitet. Die Eingänge auf Ziffernanzeigen

werden vier Wochen aufbewahrt. Zuschriften, die in dieser Frist nicht abgeholt sind, werden

vernichtet. Wertvolle Unterlagen sendet der Verlag zurück, ohne dazu verpflichtet zu sein. Der

Verlag behält sich im Interesse und zum Schutz des Auftraggebers das Recht vor, die eingehenden

Angebote zur Ausschaltung von Missbrauch des Zifferndienstes zu Prüfzwecken zu öffnen.

Zur Weiterleitung von geschäftlichen Anpreisungen und Vermittlungsangeboten ist der Verlag

nicht verpflichtet.

19. Druckunterlagen werden nur auf besondere Anforderungen an den Auftraggeber zurückgesandt.

Die Pflicht zur Aufbewahrung endet drei Monate nach Ablauf des Auftrages.

20. Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages. Gerichtsstand ist der Sitz des Verlages. Soweit Ansprüche

des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand

bei Nicht-Kaufleuten nach deren Wohnsitz. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt

des Auftraggebers im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber

nach Vertragsschluss seinen Wohn sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich

des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz des Verlages vereinbart.

Zusätzliche Geschäftsbedingungen des Verlages

a) Die Werbe-Agenturen und Werbungsmittler sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten, Verträgen

und Abrechnungen mit den Werbungstreibenden an die Preisliste des Verlages zu halten. Die

vom Verlag gewährte Mittlungsvergütung darf an die Auftraggeber weder ganz noch teilweise

weiter gegeben werden.

b) Bei Änderungen der Anzeigen- und Beilagenpreise treten die neuen Bedingungen sofort in Kraft.

c) Werbe-Agenturen und Werbungsmittler erhalten Provision für Anzeigen- und Beilagenaufträge

von Werbungstreibenden des Handels, Handwerks und Gewerbes, vorausgesetzt, dass die Werbe-

Agen turen und Werbungsmittler auch die gesamte Auftragsabwicklung selbst übernehmen, d. h.

die Aufträge dem Verlag unmittelbar erteilen und Texte bzw. Druckunterlagen direkt anliefern.

d) Die Auftraggeber haften für alle Folgen und Schäden, die sich für den Verlag, besonders auf

Grund presserechtlicher und gesetzlicher Bestimmungen oder Vorschriften aus dem Inhalt der

Anzeigen und Beilagen durch deren Abdruck oder Streuung ergeben können. Die Auftraggeber

haben den Verlag von Ansprüchen Dritter freizustellen, wobei der Verlag nicht verpflichtet ist zu

prüfen, ob durch die Anzeigen oder Beilagen Rechte Dritter beeinträchtigt werden, was auch

für die Ausführung sistierter Aufträge zutrifft. Der Inserent ist verpflichtet, die Kosten des

Abdrucks einer Gegendarstellung, die sich auf tatsächliche Behauptungen der veröffentlichten

Anzeige bezieht, zu den jeweils gültigen Tarifpreisen zu tragen.

e) Im Falle gänzlichen oder teilweisen Nichterscheinens der Zeitung und somit der Anzeige infolge

höherer Gewalt oder bei Störung des Arbeitsfriedens erlischt jede Verpflichtung auf Erfüllung

von Aufträgen und Leistung von Schadenersatz; für nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht veröffentlichte

Anzeigen bzw. Beilagen wird ebenfalls kein Schadenersatz geleistet.

f) Der Auftraggeber hat den Abdruck seiner Anzeige sofort nach Erscheinen zu prüfen. Der Verlag

lehnt Ansprüche auf Zahlungsminderung oder Ersatz ab, wenn bei zu wiederholenden Aufnahmen

der gleiche Fehler unterläuft, ohne dass der Auftraggeber eine Berichtigung vor Wiedergabe

der nächsten Anzeige verlangt.

g) Für Anzeigen in Sonderseiten können vom Verlag abweichende Preise festgesetzt werden.

h) Kleinanzeigen nur gegen Vorkasse bzw. Bankeinzugsermächtigung.

i) Wird der Verlag beim Bankeinzugsverfahren durch Gründe, die der Kunde zu vertreten hat,

rück be lastet, so hat der Auftraggeber die entstehenden Kosten zu tragen. Rechnungsbetrag

und Kosten werden sofort fällig; jeglicher Skonto entfällt.

k) Gerichtsstand für das Mahnverfahren (§§ 688 ff. ZPO) ist der Sitz des Verlages.

I) Die Vertragsdaten unserer Anzeigenkunden werden in einer EDV-Anlage gespeichert; auf Grund

der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen auch über den Zeitpunkt der Vertragserfüllung hinaus.

m) Für die richtige Wiedergabe undeutlicher Manuskripte und für Übermittlungsfehler bei

telefonisch aufgegebenen Anzeigen und telefonisch veranlassten Änderungen wird keine

Gewähr übernommen. Abbestellungen – grundsätzlich schriftlich – können nur berücksich -

tigt werden, wenn dies die technische Fertigstellung der Zeitung nicht beeinträchtigt.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine