Viva Andalucía - Weltweitwandern

weltweitwandern.at

Viva Andalucía - Weltweitwandern

Viva Andalucía

Wanderreise: Übernachtungen in festen Unterkünften

Spanien, Europa

Wandern, Kultur & Entspannen in Andalusien

Trekkingtour durch die Weißen Dörfer der Alpujarras

Málaga und Granada: Städte mit Flair und Geschichte

Optionale Besteigung des Mulhacén (3482m)

Einzige Wüste Europas und Traumstrände am Cabo de Gata zum Entspannen

Viva Andalucía! Andalusien ist einzigartig und vielfältig. Es verkörpert die Seele spanischen Lebensgefühls

und fesselt vom ersten Moment an.

Sie starten Ihre Reise in Málaga, Andalusiens Kulturmetropole und Geburtsort Pablo Picassos. Schon am

nächsten Tag geht es nach Granada mit seiner weltberühmten Alhambra und den nahe gelegenen Gipfeln der

Sierra Nevada, des höchsten Gebirges auf der Iberischen Halbinsel. Von hier aus beginnt auch Ihre

Trekkingtour quer durch die Berge der Alpujarras. Sie wandern durch eine hochalpine Landschaft mit

rauschenden Bächen und schneebedeckten Gipfeln, die bis zu 3.400 m in die Höhe ragen. Untergebracht

werden Sie in malerischen Bergdörfern, den „pueblos blancos“ („Weißen Dörfern“). Auf uralten Pfaden

wandernd, erleben Sie den ursprünglichen Charme der Region, die von der Kultur der Mauren geprägt wurde.


Nach dem Trekking machen Sie einen Abstecher in die einzige Wüste Europas, wo Sie auf den Film-Spuren

von Winnetou, Indiana Jones & Co wandeln können. Und schon entführen wir Sie in den Naturpark Cabo de

Gata, der trotz seiner Schönheit noch immer als Geheimtipp gilt! Sie übernachten im Aparthotel in San José

am Meer und unternehmen zwei weitere Wanderungen in der unvergleichlichen, von Kratern und erloschenen

Vulkankegeln geprägten Landschaft im Osten Andalusiens. Hier klingt Ihre Reise aus, wenn Sie an den

Traumständen San Josés entspannen und die vergangenen Erlebnisse Revue passieren lassen …

Unser Kommentar

Andalusien in seiner ganzen Fülle: Städte reich an Kulturschätzen, eindrucksvolle

Naturparks, das impossante Hochgebirge, die einzige Wüste Europas und die

unverbauten Strände am Cabo de Gata. DER Geheimtip unter

SpanienliebhaberInnen.

Geplantes Programm

Mahlzeiten: F = Frühstück / M = Mittagessen/Lunchpaket / A = Abendessen

1. Tag: Málaga – Sonnige Metropole andalusischer Kultur und Lebensart

Ankunft am Flughafen in Málaga und kurze Fahrt in die lebhafte und quirlige Metropole an der

Costa del Sol, wo wir unser Hotel im historischen Zentrum beziehen. Wer früh anreist, kann die

Geburtsstadt des Künstlers Pablo Picasso mit seinen wichtigsten Sehenswürdigkeiten (u. a.

Kathedrale, Palast-Burg Alcazaba und Gibroalfaro, Hafen, Atarazanas-Markt) bereits in eigener

Regie erkunden, und optional ist auch der Besuch des Picasso-Museums möglich. Am Abend genießen wir

spanisch-andalusische Spezialitäten beim „tapeo“, dem typischen Tapas-Essen in der Altstadt. (-/-/A)

2. Tag: Granada – Große Besichtigungstour mit Weltkulturerbe Alhambra

Am Vormittag unternehmen wir zunächst direkt vom Hotel aus eine Erkundungstour durch

die historische Altstadt Málagas. Im Anschluss erfolgt der Transfer nach Granada. Unser

Hotel befindet sich an einem der schönsten Plätze im Zentrum der Stadt. Die Anwesenheit

der Mauren in Andalusien hat tiefe Spuren bei Land und Leuten hinterlassen. Unter der Leitung eines lokalen

Führers besichtigen wir die berühmte Alhambra. Damit aber nicht genug, denn noch weitere Highlights warten

in Granada auf uns: Auf einem Rundgang lernen wir die sehenswertesten Winkel der Stadt am Fuße der Sierra

Nevada kennen; so die mächtige Kathedrale mit der königlichen Kapelle, die verwinkelten Gassen mit

arabisch anmutenden Basaren sowie das alte maurische Viertel Albaicín. Vom Mirador San Nicolás aus bieten

sich zum Abschluss spektakuläre Fotoperspektiven auf die Alhambra. (F/-/A)

3.-8. Tag: Trekkingtour durch die malerischen Alpujarras


3. Tag: Poqueira-Tal – Auf der Route der berühmten weißen Dörfer

Heute starten wir zur ersten Etappe unserer erlebnisreichen Trekkingtour durch die

malerischen Alpujarras. Von der Nordseite der Sierra Nevada gelangen wir nach

eineinhalbstündiger Busfahrt auf die dem Mittelmeer zugewandte Südseite. Hier in den

Alpujarras, einer weitgehend ursprünglich gebliebenen Gebirgsregion mit fantastischen Landschaftsbildern,

werden wir in den kommenden Tagen von Ort zu Ort wandern. Unser erstes Ziel ist das Tal des Río Poqueira.

Im „weißen“ Dorf Pampaneira begeben wir uns wandernd auf die Route der „pueblos blancos“ durch das

teilweise tief eingeschnittene Flusstal. In seinem oberen Teil bieten sich uns bereits Ausblicke auf die

Gipfelregion mit den höchsten Bergen der iberischen Halbinsel, dem Muhacén (3.482 m) und Pico del Veleta

(3.396 m). Für zwei Nächte sind wir zu Gast in einer familiären Bergpension im reizenden Capileira.

Gehzeit: ca. 3 Stunden, 8 km, ca. +500 m/-200 m. (F/-/A)

4. Tag: Capileira – Hochgebirgspanorama der Sierra Nevada; fakultativ Besteigung des

Mulhacén (3482 m)

Das Erbe der Mauren ist in Andalusien bis zum heutigen Tag sichtbar. Dazu gehören auch

ausgeklügelte Bewässerungsanlagen in den Bergen. Wir unternehmen eine Rundwanderung

zum oberen Wasserkanal (acequia alta), die uns auf eine Höhe von über 2.000 Metern bringt. Vor uns entfaltet

sich das Panorama der Gipfelgruppe der Sierra Nevada mit seinen Schneebergen, umrahmt von unberührter

Natur mit rauschenden Gebirgsbächen. Auf alten Schäferpfaden und Forstwegen wandern wir zurück nach

Capileira.

Gehzeit: ca. 6 Stunden, 15 km, ca. +800 m/-800 m (F/-/A)

Als Alternative zur heutigen Tour kann, optional in den Monaten Mai bis Oktober, bei entsprechenden

Wetterverhältnissen die Besteigung des Mulhacén (3.482 m), des höchsten Gipfels der Iberischen Halbinsel,

mit einem einheimischen Führer vor Ort gebucht werden (siehe Programmhinweis!).

5. Tag: Capileira – Trevélez: Über die Tahá de Pitres in das höchste Dorf Spaniens

Zunächst wandern wir heute hinauf zum Fernwanderweg. Unter uns ergibt sich ein letztes

Mal das Panorama der Poqueira-Schlucht mit seinen drei Dörfern Pampaneira, Bubión und

Capileira. An Steineichen vorbei umkurven wir einen mächtigen Bergrücken. Bei guter Sicht

können wir von dieser Warte aus sogar das Mittelmeer sehen. Wir verlassen den Höhenweg oberhalb der

Tahá von Pitres und steigen hinab in die bereits von den Mauren gegründete Siedlung. Es erwarten uns,

eingebettet in eine liebliche Kulturlandschaft, die vielleicht ursprünglichsten und schönsten Dörfer der

Alpujarra. Über Pitres, Mecina, Fondales und Ferreirola wandern wir auf alten Dorfverbindungswegen bis

Busquístar. Hier holt uns der Bus ab und bringt uns nach Trevélez. Mit 1.476 m liegt Trevélez so hoch wie

kein anderes spanisches Dorf. Die gute Bergluft und handwerkliches Können haben es zur Hochburg des

famosen „jamón serrano“ (luftgetrockneter Schinken) gemacht. Unser Hotel gehört zu den beliebtesten

Unterkünften für Bergwanderer/-innen und Kletterer/-innen der Sierra Nevada.

Gehzeit: ca. 5 Stunden, 14 km, ca. +300 m/-600 m (F/-/A)

6. Tag: Trevélez – Naturidylle im Tal des Río Trevélez

Ob unten am rauschenden Bach oder oben auf den herrlichen Höhenwegen, unsere heutige

Rundwanderung im Tal des Río Trevélez bietet nicht nur Bergidylle wie aus dem Bilderbuch,

sondern auch ungestörte Naturerlebnisse: viel Wasser, viel Grün, wenig Menschen und viel

Ruhe! Unten am Fluss legen wir eine genüssliche Siesta ein.

Gehzeit: ca. 3 Stunden, 11 km, ca. +250 m/-250 m (F/-/A)


7. Tag: Trevélez – Bérchules

Auf der Etappe von Trevélez nach Bérchules gewinnen wir noch einmal so richtig an Höhe.

Der Aufstieg durch Steineichen-, Ginster- und Pinienwälder lässt uns faszinierende

Bergpanoramen genießen. Die Flora und Fauna des Nationalparks haben seltene Spezies zu

bieten, und die „Alpujarra de la Sierra“ kündigt sich schon sichtbar an. Wir erreichen Bérchules, wo uns eine

alteingesessene Hoteliersfamilie umsorgt.

Gehzeit: ca. 5 Stunden, 16 km, ca. +600 m/-700 m (F/-/A)

8. Tag: Bérchules – Mecina-Bombarón – Wüste von Tabernas – San José im Cabo de

Gata

Wir unternehmen einen zweigeteilten Wandertag mit starken landschaftlichen Kontrasten:

Nach dem Frühstück machen wir uns auf nach Mecina-Bombarón, einem mit Geranien

dekorierten Schmuckstück unter den weißen Dörfern. Wir nehmen Abschied von der Bergwelt der Alpujarras

und auf dem Weg ans Mittelmeer machen wir noch einen Zwischenstopp im „Desierto de Tabernas“. Wir

wandern durch diese einzige Wüste Europas. Die bizarre Mondlandschaft hat die Fantasie vieler

Filmregisseure beflügelt, und das "Filmland Almería" wird auch uns in seinen Bann schlagen. Wir wandeln auf

den Spuren von Clint Eastwood und anderer Stars durch die wild zerklüfteten Canyons. Anschließend bringt

uns der Bus nach San José in den Naturpark Cabo de Gata, wo wir unser Aparthotel am Meer für die

verbleibenden Wander- und Relaxtage beziehen.

Gehzeit: ca. 4 Stunden, 15 km, ca. +250 m/-400 m (F/-/A)

9. Tag: San José – Playa Genoveses – Playa Mónsul

Ganz im Südosten Andalusiens liegt die Halbinsel "Cabo de Gata", die Naturpark und dank

ihres für Europa einzigartigen warm-trockenen Klimas auch UNESCO-Biosphärenreservat

ist. Die viele Millionen Jahre alte Region gilt noch immer als touristischer Geheimtipp und

fasziniert durch seine unvergleichlichen, von erloschenen Vulkankegeln und Dünen geprägten Landschaften.

Auf unserer heutigen Wanderung lernen wir den unzersiedelten Küstenabschnitt mit seinen unberührten

Buchten und Traumstränden südlich von San José kennen.

Gehzeit: ca. 4 Stunden, 12 km, ca. +100 m/-100 m (F/-/-)

10. Tag: San José – Los Escullos – El Pozo de los Frailes

Uralte Calderas (Kraterkessel) und Vulkandome, ein betörender Duft von Lavendel, Thymian

und Fenchel, „versteinerte“ Strände sowie bizarre Riffs säumen heute unseren Wanderweg

durch die Macchia und entlang der Steilküste im Biosphärenreservat Cabo de Gata.

Gehzeit: ca. 5 Stunden, 14 km, ca. +150 m/-150 m (F/-/-)

11. Tag: Relaxen in San José und an den Traumstränden des Naturparks

Die mediterrane Atmosphäre, rund 3.000 Sonnenstunden im Jahr, kristallklares Wasser und

schöne Naturstrände machen das Relaxen, Baden und Sonnen in San José und Umgebung

zu einem besonderen Vergnügen. Gemütliche Cafés, Bars und Restaurants an der Marina

und Promenade bieten das Ambiente für einen geruhsamen Ausklang der Reise. Mit dem Linienbus ist auch

die vitale Provinzhauptstadt Almería mit ihrer bedeutenden Festungsanlage (Alcazaba) zu erreichen. (F/-/-)


12. Tag: Abreise

Transfer von San José nach Almería zum Flughafen und Abreise. (F)

Enthaltene Leistungen

Flug nach Málaga und von Almería retour; Wien, Zürich München, Stuttgart, Frankfurt und Berlin

(Düsseldorf abzgl. EUR 50,-)

Alle Transfers während des Reiseprogramms

11 Übernachtungen; jeweils im DZ mit Dusche/WC: 1 Ü. in Málaga und 1 Ü. in Granada in Stadthotels der

Mittelklasse, während der Trekkingtour in Capileira (2 Ü.), Trevélez (2 Ü.) und Bérchules (1 Ü.) in familiären

Pensionen und Berghotels, 4 Ü. in San José im Aparthotel in Appartements mit Balkon oder Terrasse

11 x Frühstück, 9 x Abendessen

Rundreiseprogramm mit Ausflügen/Stadtführungen und 8 geführten Wanderungen

Eintritt Alhambra in Granada mit örtlicher Führung

Deutschsprachige örtliche Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen

Ausgaben persönlicher Natur wie Getränke, Souvenirs, Trinkgelder

Impfungen, Versicherungen, etc.

Zusätzliche Leistungen

Terminbezogene Zusatzleistungen

Einzelzimmerzuschlag

ab 300 €

Generelle Hinweise

Gültiger Reisepass oder Personalausweis

Programmhinweise

Zusatzangaben zur fakulativen Besteigung des Mulhacén (4. Tag):

Bei unseren Touren mit Reisedatum ab Mai bis Ende Oktober bieten wir unseren Teilnehmern die

Möglichkeit zur Buchung der optionalen Wanderung hoch zum Mulhacén (3482 m). Die Anmeldung erfolgt

vor Ort bei unserer Reiseleitung. Die Tour wird von einer örtlichen Agentur durchgeführt. Die Zusatzkosten

für die Gipfelbesteigung mit einem lokalen Führer inklusive Transfers betragen 50,00 EUR pro Person.

Voraussetzung zur Durchführung der Exkursion: Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen und entsprechende

Wetterbedingungen. WELTWEITWANDERN übernimmt keine Haftung, sollte die Gipfelbesteigung nicht

durchführbar sein. Für die Besteigung sind keine besonderen alpinen Fertigkeiten und alpinen Hilfsmittel

erforderlich. Notwendig ist jedoch eine gute Kondition, da je nach Aufstiegsvariante zwischen ca. 1000 bis

1400 Höhenmetern Auf- und Abstieg und 6 bis 9 Stunden Gehzeit anfallen. Die Nationalparkbehörde vor Ort

entscheidet je nach Wetterverhältnissen von wo aus man starten kann.


Bei manchen Terminen erfolgt der Rückflug ab Málaga, da es nicht täglich Flüge ab Almería gibt. Am

26.Juni wurde der Almería Flug gestrichen.

Anforderungen an ReiseteilnehmerInnen:

Technisch einfaches Wandern für trittsichere Bergwanderer mit durchschnittlicher bis guter Kondition bei

Wandergehzeiten von 3 bis 6 Stunden (Ausnahme optional buchbare Gipfeltour zum Mulhacén: Gehzeit

zwischen 6 und 9 Stunden je nach Variante; gute Kondition Voraussetzung). Wir wandern jeweils mit

leichtem Tagesrucksack (auch während der Trekkingtour!). Das Hauptgepäck steht uns täglich zur

Verfügung.

Preisinformationen

Flüge ab Düsseldorf abzüglich EUR 50,- und ab anderen Flughäfen zuzüglich EUR 30,-

Kooperationen

Diese Reise wird nicht von Weltweitwandern veranstaltet. Reiseveranstalter = WWW-Partner

Termine, Preise & Buchung

3% Frühbucher-Rabatt bei Buchung 6 Monate vor Abreise

von bis

Gruppe

min/max

Plätze Preis EZZ

14.09.13 25.09.13 5/14 1.859 € 300 €

28.09.13 09.10.13 5/14 1.859 € 300 €

12.10.13 23.10.13 5/14 1.859 € 300 €

26.10.13 06.11.13 5/14 1.859 € 300 €

15.03.14 26.03.14 5/14 1.869 € 300 €

29.03.14 09.04.14 5/14 1.869 € 300 €

12.04.14 23.04.14 5/14 1.899 € 300 €

26.04.14 07.05.14 5/14 1.869 € 300 €

10.05.14 21.05.14 5/14 1.869 € 300 €

24.05.14 04.06.14 5/14 1.869 € 300 €

13.09.14 24.09.14 5/14 1.869 € 300 €

27.09.14 08.10.14 5/14 1.869 € 300 €

18.10.14 29.10.14 5/14 1.869 € 300 €

Bei dieser Reise sind noch Plätze frei.

Bei dieser Reise sind nur noch wenige Plätze frei.

Diese Reise ist ausgebucht/geschlossen.

© Weltweitwandern GmbH +43 (0) 316 58 35 04-0 info@weltweitwandern.at Gaswerkstr. 99, 8020 Graz, Austria

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine