Text- und Informationsanzeigen

rommerskirchen

Text- und Informationsanzeigen

36. JAHRGANG

BALLFÜHRUNG

Petra Rob hat die

Metro fest im Griff

BANNMEILE

Kommunikationstipps

zur FIFA WM 2006

BLITZPARTIE

Konzepte der Parteien

im Kurzwahlkampf

Nummer 9 · September 2005 · G 06312

D A S M A G A Z I N D E R K O M M U N I K A T I O N S B R A N C H E

Auf dem Weg

zur Universalbank

profiliert sich

Hans Obermeier

bei der WestLB

als engagierter

Übersetzer

006

ROMMERSKIRCHEN


Leser

Das Magazin der Kommunikationsbranche

Die PR-Branche in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Kommunikationsprofis in Unternehmen, Organisationen

und Agenturen. Vom Volontär über den Freiberufler, Pressesprecher und Agenturchef bis zum Kommunikationsvorstand.

Kurzcharakteristik

Das prmagazin – ein Muss für die Branche. Porträts von Kommunikationsabteilungen in Unternehmen und Organisationen

sowie von Agenturen, Instrumente, Kampagnen und Strategien, Neues aus der nationalen und internationalen

Szene, Fallbeispiele aus der Wissenschaft sowie ein großer branchenspezifischer Stellenmarkt prägen die monatliche

Agenda der Branche.

Unverzichtbare Fakten für jeden Kommunikationschef, PR-Berater, Kommunikationswissenschaftler, Pressesprecher

und Journalisten in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.


Erscheinungsort:

Erscheinungsweise:

Anschrift:

Telefon:

Telefax:

E-Mail:

Anzeigen:

Telefon:

Telefax:

E-Mail:

Stellenmarkt:

Telefon:

Telefax:

E-Mail:

PR- und Pressekontakte/

Online-Präsenz:

Telefon:

Telefax:

E-Mail:

Remagen-Rolandseck

monatlich

Medienfachverlag

Rommerskirchen GmbH

Mainzer Straße 16-18

53424 Remagen-Rolandseck

(0 22 28) 931-0

(0 22 28) 931-149

info@rommerskirchen.com

Christina Nolte

(0 22 28) 931-171

(0 22 28) 931-135

anzeigen@rommerskirchen.com

Esther Floter

(0 22 28) 931-131 / -133

(0 22 28) 931-164

stellenmarkt@rommerskirchen.com

Karoline Drechsel

(0 22 28) 931-122

(0 22 28) 931-135

pressekontakte@rommerskirchen.com

Medienpartnerschaften/

Kooperationen:

Telefon:

Telefax:

E-Mail:

Geschäftsbedingungen:

Zahlungsbedingungen:

Bankverbindung:

Lieferanschriften:

Fertige Beilagen/

Beikleber

Druckunterlagen/

Datenträger

Nadine Schmitz

(0 22 28) 931-120

(0 22 28) 931-135

workshops@rommerskirchen.com

Erfüllungsort und Gerichtsstand

ist Bonn.

Im Übrigen gelten die AGB.

Alle Preise verstehen sich

zuzüglich Mehrwertsteuer.

Zahlung so fort nach Erhalt der

Rechnung ohne Abzug.

Volksbank Koblenz Mittelrhein eG

Konto 716 653 0000

BLZ 570 900 00

Druckerei

L.N. Schaffrath

Marktweg 42-50, 47608 Geldern

Medienfachverlag

Rommerskirchen GmbH

Anzeigenabteilung

Mainzer Straße 16-18

53424 Remagen-Rolandseck

DAS MAGAZIN DER KOMMUNIKATIONSBRANCHE


Heftformat:

Satzspiegel:

Druckverfahren:

Papierqualität:

Verarbeitung:

Druckunterlagen:

210 x 285 mm

185 x 260 mm

Offsetdruck

80g fast holzfrei, matt, gestrichen

Bilderdruck

Klebebindung

Als Datenträger empfehlen wir

CD-ROM, DVD, ZIP (100 MB, 250 MB)

Programme:

QuarkXPress (bis Version 6.0),

InDesign (bis Version CS),

Freehand (bis Version 9.0),

Illustrator (bis Version CS),

Photoshop (bis Version CS),

Acrobat (bis Version 6.0),

Microsoft Word

Technische Angaben

Druckunterlagen:

Dateiformate:

In QXP, QXD, INDD, FH und AI-Dateien

verwendete Schriften, Logos, Bilder

(JPG, TIF) etc. schicken Sie bitte

gesondert mit.

EPS- oder PDF-Dateien liefern Sie bitte

inklusive der verwendeten Schriften

(bei EPS-Dateien: die Schriften in Zeichenwege

umwandeln oder inklu dieren;

PDF: eingebettete Schriften).

Alle in die Datei eingebundenen Bilder/

Grafiken sollten 100% der Originalgröße

ent sprechen. Bitte legen Sie Bild dateien

in der erforderlichen Auflösung von

300 dpi und farbsepariert nach CMYK

an, sowohl in der Datei selbst als auch

in ein gebundenen Bildern.

Sonderfarben, die nicht ausdrücklich

als solche gedruckt werden müssen,

bitte unbedingt im CMYK-Farbraum

anlegen.

Sofern Sie Fonds verwenden, legen Sie

diese bitte nicht unter 20% an.

DAS MAGAZIN DER KOMMUNIKATIONSBRANCHE


Druckunterlagen: Wir gehen davon aus, dass es sich bei

den uns zugesandten Dateien um Kopien

handelt und übernehmen für deren

Bestand keine Haftung.

Preise:

Stellen Sie uns bitte mit dem Datenträger

oder der ISDN- Sendung alle Informa tionen

über Absender/Firma, Betriebssystem,

verwendete Programmversionen,

Datei-Namen und Farben zur Verfügung.

Bitte senden Sie vor einer ISDN-/E-Mail-

Übertragung den schriftlichen Anzeigenauftrag

mit dem endgültigen Motiv

(bei Farbanzeigen bitte Andrucke oder

Proofs gleichzeitig per Post schicken).

Druckdaten ohne verbindlichen Anzeigenauftrag

können nicht berück sichtigt werden.

ISDN-Nr.: 02228/931-501/502

(Leonardo/Macintosh)

Drucke vom Farbkopierer sind nicht druckverbindlich.

Ge ringfügige Farb differenzen

sind system bedingt und können nicht

reklamiert werden.

Manuskripte (Satz, Montage, Litho)

werden nach Aufwand berechnet.

Fehl belichtungen auf Grund unvollständiger

oder fehler hafter Dateien,

falscher Ein stellungen oder unvollständiger

Angaben werden berechnet.

Das gilt gleichermaßen für zusätz liche

Satz- oder Lithoarbeiten so wie für

die Erstellung zusätzlicher Proofs.

Reklamationen auf Grund nicht

korrekter Druckunterlagen können

vom Verlag nicht anerkannt werden.

DAS MAGAZIN DER KOMMUNIKATIONSBRANCHE


Beilagen

Format:

mindestens 10,5 x 14,8 cm, höchstens 18,0 x 23,0 cm

Umfang:

bis zu 8 Seiten, größere Umfänge auf Anfrage

Preis pro 1.000 Auflage*:

bis 25 g

prmagazin

je weitere

230,00

angefangene 5 g 3,50

Kombinations-Rabatte

prmagazin + journalist 5%

prmagazin + INSIGHT 5%

prmagazin + journalist 10%

+ INSIGHT

*Preise gelten bei Anlieferung fertiger Beilagen

Preisliste Nr. 28

gültig ab 1.1.2006


Druckauflage II. Quartal 2005

8.916 Exemplare

Beikleber

Beikleber werden auf eine Anzeige aufgeklebt. Sie

können vom Auftraggeber gedruckt und verarbeitungsfähig

angeliefert oder auch vom Verlag erstellt werden.

Für die zu veröffentlichende Anzeige (Mindestabnahme

1/1 Seite) gilt die aktuelle Anzeigenpreisliste.

Postkarten Standardformat 14,8 x 10,5 cm

Andere Beikleber Höchstformat 19 x 27 cm

Höchstgewicht 20 g

Preis pro 1.000 Auflage: € 140,00

(Preis bei Anlieferung fertiger Beikleber/Postkarten)

Technische Kosten für das maschinelle Beikleben:

€ 65,00 pro 1.000 Auflage

(Preis für Aufkleben in Handarbeit auf Anfrage)

Sonderformate auf Anfrage

Die Preise sind nicht rabattfähig.

Beikleber über 20 g werden wie Beilagen berechnet.

Platzierung

erste oder letzte Seite eines Druckbogens

auf einer Anzeigenseite

Aufklebetoleranz 5 bis 7,5 mm nach jeder Seite

DAS MAGAZIN DER KOMMUNIKATIONSBRANCHE


Beihefter

Preise bei Anlieferung fertiger Daten*


4 Seiten 8 Seiten 12 Seiten 16 Seiten

prmagazin 5.900,00 8.850,00 12.036,00 14.160,00

prmagazin + journalist 17.730,00 26.595,00 36.169,20 42.552,00

prmagazin + INSIGHT 11.515,00 17.272,50 23.490,60 27.636,00

prmagazin + journalist 23.966,00 35.949,00 48.890,60 57.518,40

+ INSIGHT

*Lithokosten werden nach Aufwand berechnet

Beilagen – Beikleber – Beihefter

Postgebühren

Die Postgebühren trägt der Auftrag geber. Nachlässe und

Provisionen entfallen bei den Postgebühren.

Auftragsannahmeschluss

Zum jeweiligen Anzeigenschlusstermin für Text-Anzeigen

Liefertermin

2 Wochen vor dem Erscheinungstag

Muster

Mit der Auftragserteilung wird ein verbind liches Muster

Lieferanschrift

be nötigt, das Aufschluss über Format und Verarbeitungs - L. N. Schaffrath,

fähigkeit gibt.

Marktweg 42-50, 47608 Geldern

Anlieferung

Die einzelnen Pakete und Lieferungen müssen bitte deutlich THEMEN-Hefte

mit Mengen angabe und dem Vermerk „(Postkarten-) Beikleber/

sind Verlagsbeilagen mit redaktionellem Anspruch.

KOMMUNIKATIONSBRANCHE

Bei lage in prmagazin, Heft-Nr. ....../2006“ versehen sein.

Die Anlieferung erfolgt frei Haus.

Ausführliche Informationen unter 0 22 28 / 9 31-1 71

DER

Preisliste Nr. 28 Druckauflage II. Quartal 2005

MAGAZIN

gültig ab 1.1.2006 8.916 Exemplare DAS


Stellenmarkt

Anzeigenformate und Preisliste

prmagazin

Stellenangebote: 4,80 je mm

Chiffre-Gebühr: 26,00

Handel + Kontakte / Titelschutz: 3,20 je mm

Chiffre-Gebühr: 15,50

prmagazin + journalist

Stellenangebote: 11,97 je mm

Chiffre-Gebühr: 42,00

Handel + Kontakte / Titelschutz: 7,55 je mm

Chiffre-Gebühr: 24,00

Heftformat: 210 mm breit x 285 mm hoch

Satzspiegel: 185 mm breit x 260 mm hoch

Formate: 1-spaltig 85 mm breit

2-spaltig 185 mm breit

Gestalten Sie die Höhe Ihrer Insertion beliebig!

Preisliste Nr. 28

gültig ab 1.1.2006

Druckauflage II. Quartal 2005

8.916 Exemplare

Stellengesuche / freie Mitarbeit

Anzeigen in dieser Rubrik sind 85 mm breit.

Standard-Anzeigengrößen:

45 mm 37,00

70 mm 61,00

85 mm 81,00

130 mm 119,00

160 mm 171,00

190 mm 217,00

260 mm 313,00

Chiffre-Gebühr 15,50

Bei Schaltung in der Kombination mit

journalist 20% Rabatt.

Platzierungszuschlag: 10% vom Grundpreis

Farbpreis auf Anfrage

Anzeigen im Stellenmarkt sind von der

Mal- und Mengenstaffel ausgenommen.


DAS MAGAZIN DER KOMMUNIKATIONSBRANCHE


PR- und Pressekontakte


Anzeigenformate und Preisliste

Millimeterpreis 1-malige Schaltung 6-malige Schaltung 12-malige Schaltung

DAS MAGAZIN DER KOMMUNIKATIONSBRANCHE

Medienkombinationen

DAS MAGAZIN DER KOMMUNIKATIONSBRANCHE

DAS MAGAZIN DER KOMMUNIKATIONSBRANCHE

DAS MAGAZIN DER KOMMUNIKATIONSBRANCHE

Satzspiegel 185 mm breit x 260 mm hoch

Spaltenbreite 58 mm = 1-spaltig

122 mm = 2-spaltig

185 mm = 3-spaltig

Gestalten Sie die Höhe Ihrer Insertion beliebig!

Farbpreis auf Anfrage.

Preisliste Nr. 28

gültig ab 1.1.2006

+

+ INSIGHT

MARKT & MANAGEMENT FÜR JOURNALISTEN

+ +

INSIGHT

MARKT & MANAGEMENT FÜR JOURNALISTEN

Druckauflage II. Quartal 2005

8.916 Exemplare

3,50 2,90 2,70

8,40 7,50 7,00

6,10 5,10 4,65

10,65 9,35 8,45

Druckunterlagen

Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in unseren

„Technischen Angaben“.

Die Berechnung erfolgt bei Erscheinen der ersten Anzeige

für den gesamten Abschluss.

Anzeigen in der Rubrik PR- und Pressekontakte

sind von der Mal- und Mengenstaffel ausgenommen.

DAS MAGAZIN DER KOMMUNIKATIONSBRANCHE


Text- und Informationsanzeigen

Anzeigenformate und Preisliste

Heftformat Breite Höhe s/w 1 Zusatzfarbe 2 Zusatzfarben 3 Zusatzfarben

210 mm breit x 285 mm hoch 2-c 3-c 4-c

1/1 Satzspiegel 185 260 2.650,00 3.140,00 3.630,00 4.120,00

3/4 hoch 137 260 1.987,50 2.477,50 2.967,50 3.457,50

quer 185 195

2/3 hoch 123 260 1.766,70 2.256,70 2.746,70 3.236,70

1/2 hoch 92 260 1.325,00 1.815,00 2.305,00 2.795,00

quer 185 130

1/3 hoch 58 260 883,30 1.373,30 1.863,30 2.353,30

quer 4-spaltig 185 86

1/4 hoch 1-spaltig 43 260 662,50 1.152,50 1.642,50 2.132,50

hoch 2-spaltig 90 130

quer 4-spaltig 185 65

2/1 395 260 5.300,00 5.790,00 6.280,00 6.770,00

Rabatte

Malstaffel *

ab 6 Anzeigen 5%

ab 9 Anzeigen 10%

ab 12 Anzeigen 15%

ab 18 Anzeigen 20%

Preisliste Nr. 28

gültig ab 1.1.2006

Mengenstaffel *

ab 3 Seiten 5%

ab 6 Seiten 10%

ab 9 Seiten 15%

ab 12 Seiten 17,5%

* wird nur auf den Grundpreis (s/w) angerechnet

Druckauflage II. Quartal 2005

8.916 Exemplare

Zuschläge*

Pro Zusatzfarbe: 490,00

Platzierungszuschlag: 10% auf den Grundpreis

Platzierungszuschläge für Umschlagseiten auf Anfrage

Anschnitt: 10% auf den Grundpreis

Bitte beachten Sie die Beschnittzugabe von 4 mm je

Außenkante bei Anschnitt.

* nicht rabattfähig


DAS MAGAZIN DER KOMMUNIKATIONSBRANCHE


Text- und Informationsanzeigen

Anzeigenformate: Satzspiegel (Anschnitt)

1/1

Seite 3/4

quer

185 x 260 mm

(210 x 285 mm)

1/4

hoch

1-spaltig

1/2

hoch

92 x 260 mm

(103 x 285 mm)

43 x 260 mm

(56 x 285 mm)

185 x 195 mm

(210 x 215 mm)

1/2

quer

185 x 130 mm

(210 x 150 mm)

1/4

hoch

2-spaltig

90 x 130 mm

(103 x 150 mm)

1/3

hoch

3/4

hoch

137 x 260 mm

(148 x 285 mm)

58 x 260 mm

(70 x 285 mm)

1/4

quer

4-spaltig

185 x 65 mm

(210 x 85 mm)

2/3

hoch

123 x 260 mm

(132 x 285 mm)

1/3

quer

185 x 86 mm

(210 x 105 mm)

2/1

Seite

395 x 260 mm

(285 x 420 mm)

DAS MAGAZIN DER KOMMUNIKATIONSBRANCHE


Text- und Informationsanzeigen

Medienkombination

DAS MAGAZIN DER KOMMUNIKATIONSBRANCHE

+


Anzeigenformat s/w 1 Zusatzfarbe 2 Zusatzfarben 3 Zusatzfarben

1/1 6.588,00 7.808,00 9.028,00 10.248,00

3/4 4.941,00 6.161,00 7.381,00 8.601,00

2/3 4.392,00 5.612,00 6.832,00 8.052,00

1/2 3.294,00 4.514,00 5.734,00 6.954,00

1/3 2.196,00 3.416,00 4.636,00 5.856,00

1/4 1.647,00 2.867,00 4.087,00 5.307,00

2/1 13.176,00 14.396,00 15.616,00 16.836,00

KOMMUNIKATIONSBRANCHE

DER

Preisliste Nr. 28 Druckauflage II. Quartal 2005

MAGAZIN

gültig ab 1.1.2006 8.916 Exemplare DAS


Text- und Informationsanzeigen

Medienkombination

DAS MAGAZIN DER KOMMUNIKATIONSBRANCHE

+

INSIGHT

MARKT & MANAGEMENT FÜR JOURNALISTEN


Anzeigenformat s/w 1 Zusatzfarbe 2 Zusatzfarben 3 Zusatzfarben

1/1 4.324,00 5.304,00 6.284,00 7.264,00

3/4 3.243,00 4.223,00 5.203,00 6.183,00

2/3 2.882,70 3.862,70 4.842,70 5.822,70

1/2 2.162,00 3.142,00 4.122,00 5.102,00

1/3 1.441,30 2.421,30 3.401,30 4.381,30

1/4 1.081,00 2.061,00 3.041,00 4.021,00

2/1 8.648,00 9.628,00 10.608,00 11.588,00

KOMMUNIKATIONSBRANCHE

DER

Preisliste Nr. 28 Druckauflage II. Quartal 2005

MAGAZIN

gültig ab 1.1.2006 8.916 Exemplare DAS


Text- und Informationsanzeigen

Medienkombination

DAS MAGAZIN DER KOMMUNIKATIONSBRANCHE

+ + INSIGHT

MARKT & MANAGEMENT FÜR JOURNALISTEN


Anzeigenformat s/w 1 Zusatzfarbe 2 Zusatzfarben 3 Zusatzfarben

1/1 8.382,00 10.092,00 11.802,00 13.512,00

3/4 6.286,50 7.996,50 9.706,50 11.416,50

2/3 5.588,00 7.298,00 9.008,00 10.718,00

1/2 4.191,00 5.901,00 7.611,00 9.321,00

1/3 2.794,00 4.504,00 6.214,00 7.924,00

1/4 2.095,50 3.805,50 5.515,50 7.225,50

2/1 16.764,00 18.474,00 20.184,00 21.894,00

KOMMUNIKATIONSBRANCHE

DER

Preisliste Nr. 28 Druckauflage II. Quartal 2005

MAGAZIN

gültig ab 1.1.2006 8.916 Exemplare DAS


Heft Erscheinungstag

Stellenmarkt und

Textanzeigen

Anzeigenschluss

Terminplan

Stellenmarkt

Druckunterlagen

Letzter Rücktrittstermin: 1 Woche vor dem jeweiligen Anzeigenschluss

Textanzeigen

Druckunterlagen

PR- u. Pressekontakte

Anzeigen- und Druckunterlagenschluss

1/2006 30. 12. 2005 7. 12. 2005 9. 12. 2005 13. 12. 2005 5. 12. 2005

2/2006 31. 01. 2006 11. 01. 2006 13. 01. 2006 18. 01. 2006 9. 01. 2006

3/2006 28. 02. 2006 9. 02. 2006 13. 02. 2006 16. 02. 2006 7. 02. 2006

4/2006 30. 03. 2006 9. 03. 2006 13. 03. 2006 16. 03. 2006 7. 03. 2006

5/2006 28. 04. 2006 10. 04. 2006 12. 04. 2006 19. 04. 2006 7. 04. 2006

6/2006 30. 05. 2006 10. 05. 2006 12. 05. 2006 17. 05. 2006 8. 05. 2006

7/2006 29. 06. 2006 9. 06. 2006 12. 06. 2006 19. 06. 2006 7. 06. 2006

8/2006 31. 07. 2006 11. 07. 2006 13. 07. 2006 18. 07. 2006 7. 07. 2006

9/2006 30. 08. 2006 10. 08. 2006 14. 08. 2006 17. 08. 2006 8. 08. 2006

10/2006 29. 09. 2006 12. 09. 2006 14. 09. 2006 19. 09. 2006 8. 09. 2006

11/2006 30. 10. 2006 10. 10. 2006 12. 10. 2006 17. 10. 2006 9. 10. 2006

12/2006 29. 11. 2006 10. 11. 2006 13. 11. 2006 17. 11. 2006 8. 11. 2006

DAS MAGAZIN DER KOMMUNIKATIONSBRANCHE


Allgemeine Geschäftsbedingungen für Anzeigen und Fremdbeilagen in Zeitungen und Zeitschriften

1. „Anzeigenauftrag“ im Sinn der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen eines Werbungtreibenden oder sonstigen

Inserenten in einer Druckschrift zum Zweck der Verbreitung.

2. Anzeigen sind im Zweifel zur Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss abzurufen. Ist im Rahmen des Abschlusses das Recht zum Abruf einzelner Anzeigen eingeräumt, so ist

der Auftrag innerhalb eines Jahres abzuwickeln, sofern die erste Anzeige innerhalb der in Satz 1 genannten Frist abgerufen und veröffentlicht wird.

3. Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten bzw. der in Ziffer 2 genannten Frist auch über die im Auftrag genannte Anzeigenmenge hinaus weitere Anzeigen abzurufen.

4. Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten den Unterschied zwischen dem gewährten

und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu erstatten. Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höhere Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht.

5. Bei der Errechnung der Abnahmemengen werden Text-Millimeterzeilen dem Preis entsprechend in Anzeigen-Millimeter umgerechnet.

6. Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten Nummern, bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht werden sollen,

müssen so rechtzeitig beim Verlag eingehen, dass dem Auftraggeber noch vor Anzeigenschluss mitgeteilt werden kann, wenn der Auftrag auf diese Weise nicht auszuführen ist. Rubrizierte Anzeigen

werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf.

7. Textteil-Anzeigen sind Anzeigen, die mit mindestens drei Seiten an den Text und nicht an andere Anzeigen angrenzen. Anzeigen, die auf Grund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeigen

erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort „Anzeige“ deutlich kenntlich gemacht.

8. Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses – und Beilagenaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form nach einheitlichen,

sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn deren Inhalt nach pflichtgemäßem Ermessen des Verlages gegen Gesetze, behördliche Bestimmungen oder die guten

Sitten verstößt oder deren Veröffentlichung für den Verlag unzumutbar ist. Dies gilt auch für Aufträge, die bei Geschäftsstellen, Annahmestellen oder Vertretern aufgegeben werden. Beilagenaufträge

sind für den Verlag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und dessen Billigung bindend. Beilagen, die durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils der Zeitung

oder Zeitschrift erwecken oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen. Die Ablehnung eines Auftrags wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.

9. Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder der Beilagen, Beihefter, Beikleber etc. ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder

beschädigte Druckunterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an. Der Verlag gewährleistet die für den belegten Titel übliche Druckqualität im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen

Möglichkeiten.

10. Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder bei unvollständigem Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber

nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Verlag eine ihm hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei,

so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrags. Schadenersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschuldung bei Vertragsabschluss

und unerlaubter Handlung sind – auch bei telefonischer Auftragserteilung – ausgeschlossen; Schadenersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind beschränkt auf Ersatz des

vorhersehbaren Schadens und auf das für die betreffende Anzeige oder Beilage zu zahlende Entgelt. Dies gilt nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Verlegers, seines gesetzlichen Vertreters

und seines Erfüllungsgehilfen. Eine Haftung des Verlages für Schäden wegen des Fehlens zugesicherter Eigenschaften bleibt unberührt. Im kaufmännischen Geschäftsverkehr haftet der Verlag darüber

hinaus auch nicht für grobe Fahrlässigkeit von Erfüllungsgehilfen; in den übrigen Fällen ist gegenüber Kaufleuten die Haftung für grobe Fahrlässigkeit dem Umfang nach auf den voraussehbaren Schaden

bis zur Höhe des betreffenden Anzeigenentgelts beschränkt. Reklamationen müssen – außer bei nicht offensichtlichen Mängeln – innerhalb von vier Wochen nach Eingang von Rechnung und Beleg

geltend gemacht werden.

11. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Der Verlag berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen,

die ihm innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzugs gesetzten Frist mitgeteilt werden.

12. Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach Art der Anzeige übliche, tatsächliche Abdruckhöhe der Berechnung zugrunde gelegt.

13. Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlung leistet, wird die Rechnung sofort, möglichst aber nach 14 Tagen nach Veröffentlichung der Anzeige übersandt. Die Rechnung ist innerhalb der aus der

Preisliste ersichtlichen, vom Empfang der Rechnung an laufenden Frist zu bezahlen, sofern nicht im einzelnen Fall eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung vereinbart ist. Etwaige Nachlässe für

vor zeitige Zahlung werden nach der Preisliste gewährt.

14. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung

zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen. Bei Vorliegen begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der Verlag berechtigt, auch während der

Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich

offen stehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen.

15. Der Verlag liefert mit der Rechnung auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Je nach Art und Umfang des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte, Belegseiten oder vollständige Belegnummern

ge liefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige.

16. Kosten für die Anfertigung bestellter Druckstöcke, Matern und Zeichnungen sowie für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen

hat der Auftraggeber zu tragen.

17. Aus einer Auflagenminderung kann bei einem Abschluss über mehrere Anzeigen ein Anspruch auf Preisminderung hergeleitet werden, wenn im Gesamtdurchschnitt des mit der ersten Anzeige

beginnenden lnsertionsjahres die in der Preisliste oder auf andere Weise genannte durchschnittliche Auflage oder – wenn eine Auflage nicht genannt ist – die durchschnittlich verkaufte (bei Fachzeitschriften

gegebenenfalls die durchschnittlich tatsächlich verbreitete) Auflage des vergangenen Kalenderjahres unterschritten wird. Eine Auflagenminderung ist nur dann ein zur Preisminderung

berechtigter Mangel, wenn sie bei einer Auflage bis zu 50.000 Exemplaren 20 v. H. beträgt. Darüber hinaus sind bei Abschlüssen Preisminderungsansprüche ausgeschlossen, wenn der Verlag dem

Auftraggeber von dem Absinken der Auflage so rechtzeitig Kenntnis gegeben hat, dass dieser vor Erscheinen der Anzeige vom Vertrag zurücktreten konnte.

KOMMUNIKATIONSBRANCHE

18. Bei Ziffernanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe der Angebote die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an. Einschreibebriefe und Eilbriefe auf Ziffernanzeigen

werden nur auf dem normalen Postweg weitergeleitet. Die Eingänge auf Ziffernanzeigen werden vier Wochen aufbewahrt. Zuschriften, die in dieser Frist nicht abgeholt sind, werden vernichtet. Wert volle

DER

Unterlagen sendet der Verlag zurück, ohne dazu verpflichtet zu sein. Dem Verlag kann einzelvertraglich als Vertreter das Recht eingeräumt werden, die eingehenden Angebote an Stelle und im erklärten

Interesse des Auftraggebers zu öffnen. Briefe, die das zulässige Format DIN A 4 (Gewicht 1000 g) überschreiten, sowie Waren, Bücher-, Katalogsendungen und Päckchen sind von der Weiterleitung

ausgeschlossen und werden nicht entgegengenommen. Eine Entgegennahme und Weiterleitung kann jedoch ausnahmsweise für den Fall vereinbart werden, dass der Auftraggeber die dabei entstehenden

Gebühren/Kosten übernimmt.

19. Druckunterlagen (Reinzeichnungen, Filme etc.) werden nur auf besondere Anforderung an den Auftraggeber zurückgesandt. Die Pflicht zur Aufbewahrung endet drei Monate nach Ablauf des Auftrages.

20. Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages. Gerichtsstand ist der Sitz des Verlages. Soweit Ansprüche des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei

MAGAZIN

Nichtkaufleuten nach deren Wohnsitz. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber nach Vertragsschluss seinen

Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Gesetzes gelegt, ist als Gerichtsstand der Sitz des Verlages vereinbart. DAS


Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Veröffentlichung digitaler Anzeigenvorlagen

Ziffer 1

(1) Eine digitale Anzeigenunterlage ist gegeben, wenn die Datei vom Auftraggeber als elektronischer Datenträger an den Verlag übergeben wird.

(2) Für den der Anzeigendatei zu Grunde liegenden Anzeigenauftrag gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verlages unverändert fort, werden jedoch bzgl. der Beschaffenheit und

den Anforderungen an die Weiterverarbeitbarkeit durch diese Besonderen Geschäftsbedingungen ergänzt.

(3) Bedient sich der Auftraggeber bezüglich der Weitergabe der digitalen Anzeigenunterlage bzw. der Verlag zu deren Empfang eines Dritten, so bleiben Auftraggeber und/oder Verlag Verpflichtete

aus diesen Besonderen Geschäftsbedingungen.

Ziffer 2

(1) Der Verlag nimmt die digitale Anzeigenunterlage nur an, wenn diese den in den vom Verlag herausgegebenen „Richtlinien für digitale Anzeigen“ bestimmten Anforderungen entsprechen. Die

Richtlinien sind beim Verlag/der Anzeigenabteilung anzufordern.

(2) Der Verlag ist berechtigt, Anzeigenaufträge, die digitale Anzeigenunterlage beinhalten, abzulehnen, sofern deren Beschaffenheit nicht diesen Besonderen Geschäftsbedingungen, insbesondere

Ziffer 2 Nr. 1, entspricht.

Ziffer 3

(1) Für die rechtzeitige und einwandfreie Übergabe der Anzeigenunterlage ist der Auftraggeber verantwortlich.

(2) Fehlerhaft übergebene digitale Anzeigenunterlagen bzw. beschädigte Datenträger gehen ebenso zu Lasten des Auftraggebers wie der Ausfall des Übertragungsweges.

(3) Bezüglich der Übergabe von digitalen Anzeigenunterlagen durch den Auftraggeber ist der Verlag von jeglicher Haftung und Gewährleistung frei.

(4) Der Auftraggeber ist beweispflichtig, dass er im Falle der Datenfernübertragung die digitale Anzeigenunterlage ordnungsgemäß an den Verlag übermittelt hat.

Ziffer 4

(1) Ist für den Verlag im Rahmen der betriebsüblichen Arbeitszeit/-weise erkennbar, dass eine digitale Anzeigenunterlage fehlerhaft übergeben wurde und lässt sich dennoch der Auftraggeber

ermitteln, so fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an.

(2) Ist (sind) die nachfolgende(n) Übergabe(n) wiederum erkennbar fehlerhaft, so ist der Verlag nicht verpflichtet, gegenüber dem Auftraggeber erneut Ersatz anzufordern. Sobald der Verlag im

Rahmen der betriebsüblichen Arbeitszeit/-weise feststellt, dass die digitale Anzeigenunterlage nach dem(n) mangelhaften Übergabeversuch(en) fehlerfrei übermittelt ist, bestätigt der Verlag

dies dem Auftraggeber. Diese Bestätigung bezieht sich ausschließlich auf den Vorgang der elektronischen Übergabe der Anzeigenunterlage und enthält nicht die Zusicherung bestimmter

Eigenschaften bzgl. des Abdrucks/der Verbreitung der Anzeige bzw. die Übernahme einer inhaltlichen Verantwortlichkeit.

(3) Der Verlag ist nicht verpflichtet, digitale Anzeigenunterlagen, die nicht diesen Besonderen Geschäftsbedingungen, insbes. Ziffer 2 Nr. 1 entsprechen, in eine veröffentlichungsfähige Form zu

bringen. Erklärt sich der Verlag bereit, einer entsprechenden Aufforderung des Auftraggebers nachzukommen, so schließen Auftraggeber und Verlag insoweit eine gesonderte Vereinbarung, in

der auch die Höhe der Vergütung des zusätzlichen Aufwandes bestimmt wird.

Ziffer 5

Die vom Verlag eröffnete Möglichkeit, digitale Anzeigenunterlagen auf seinem Rechner zu hinterlegen, bedeutet nicht die Annahme des Anzeigenauftrages durch den Verlag.

Ziffer 6

Der Auftraggeber sichert dem Verlag zu, im Besitz aller Rechte bzgl. der digitalen Anzeigenübergabe (inkl. der verwendeten Schriften) zu sein. Insoweit stellt der Auftraggeber den Verlag von

Ansprüchen Dritter frei.

Ziffer 7

(1) Der Auftraggeber (bzw. ein von ihm eingeschalteter Dritter) ist verpflichtet, die digitale Anzeigenunterlage bis zum Abschluss des Anzeigen auftrages auf seinem Rechner zu speichern. Der

Verlag ist – gegebenenfalls gegen Kostenerstattung – befugt, vom Auftraggeber die Übermittlung einer Kopie der abgespeicherten digitalen Anzeigenunterlagen zu verlangen. Ist dem Verlag

dieser Rückgriff verwehrt, weil der Auftrag geber die Speicherung der digitalen Anzeigenunterlage unterlassen hat, und ist dem Verlag ein Zugriff auf die digitale Anzeigenunterlage unmöglich

geworden, stehen dem Auftraggeber keine Ersatzansprüche gegenüber dem Verlag zu.

(2) Der Verlag ist – sofern nicht ausdrücklich abweichende schriftliche Vereinbarungen getroffen sind – nicht verpflichtet, digitale Anzeigenunter lagen über den Abschluss des Anzeigenauftrages

hinaus zu speichern bzw. Datenträger, auf denen die digitale Anzeigenunterlage gespeichert ist, an den Auftraggeber zurückzugeben.

Ziffer 8

(1) Dem Auftraggeber übersandte Papierabzüge digital übergebener Anzeigenunterlagen (Korrekturabzüge) sind auf Grund der gegebenen tech nischen Bedingungen nicht immer in der Lage, die

KOMMUNIKATIONSBRANCHE

Qualität der zu veröffentlichenden Anzeige in jeder Einzelheit exakt wiederzugeben.

(2) Einen Anspruch auf Übersendung von Korrekturabzügen digital übermittelter Anzeigenunterlagen hat der Auftraggeber nur, wenn dies mit dem Verlag gesondert schriftlich vereinbart ist.

DER

Ziffer 9

Ist die digitale Anzeigenunterlage bzw. ihr elektronischer Übergabevorgang mit Viren behaftet, so ist der Auftraggeber verpflichtet, dem Verlag den daraus entstandenen Schaden zu ersetzen.

Ziffer 10

(1) Der Verlag ist berechtigt, die Besonderen Geschäftsbedingungen für digitale Anzeigenunterlagen jederzeit zu ändern. Die abgeänderten Beson deren Geschäftsbedingungen werden zwei Monate

MAGAZIN

nach Ankündigung gegenüber dem Auftraggeber wirksam.

(2) Soweit in diesen Besonderen Geschäftsbedingungen auf die Schriftform Bezug genommen wird, ist auch die elektronische Schriftform zulässig. DAS

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine