Katalog (pdf-Datei) - JF-Quin Distribution

jf.quin.distribution.com

Katalog (pdf-Datei) - JF-Quin Distribution

JF-QUIN-DISTRIBUTION

WEINE AUS FRANKREICH

JF-QUIN-DISTRIBUTION

Jean-François Quin

Kanonikus-Schwab-Str. 3c D-96050 Bamberg

Tel: +49 (0) 951 2979594 Mobil +49 (0) 179 7645247

Web: www.jf-quin-distribution.com Mail: jfquin@web.de

USt-IdNr: DE266357642 Accise Nr.: DE 0001561928

Klein Unternehmen gem § 19 Abs 1 UstG


DIE FIRMA / L´ENTREPRISE

Die Agentur JF Quin Distribution betätigt sich als Vermittler zwischen dem Weinliebhaber und dem

Weinerzeuger. Wir vermitteln die direkte Lieferung der Weine vom Winzer aus Frankreich an den Kunden, kein

Zwischenhandel, kein Zwischenlager, kein Zwischenschritte. Dem Kunden entstehen nur die Transportkosten aus

Frankreich. Sie profitieren auf diese Weise vom direkten Kauf zu den besten Bedingungen. Unsere Weinagentur

vermittelt französische Weine an Fachgeschäfte wie auch an Privatkunden. Wir vertreten dabei in erster Linie die

Regionen Vallée du Rhône, Bourgogne, Loire, Languedoc, Roussillon und Pays du Gard .

Unter dem Stichwort

„Weine aller Regionen“

wollen wir den Kunden außerdem Weine aus ganz Frankreich anbieten.

Geschäftsphilosophie

Wir möchten die Sinne und dadurch auch die Neugier unserer Kunden auf Weine wecken, die für die jeweilige

Region typisch sind und die von qualifizierten Winzern angebaut werden. Um die Qualität der Weine garantieren

zu können, bieten wir in erster Linie Weine aus Weinhäusern an, deren Rang von namhaften französischen

Weinführern bezeugt wird. Wir bemühen uns um ein Angebot, das den Bedürfnissen unserer Kundschaft gemäß

fortdauernder Marktanalysen entspricht sowie um ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis.

Geschäftspolitik

Die Wahl und die Qualität unserer Produkte zielen darauf ab, eine breite Kundschaft an Kennern und Fachleuten

zufrieden zu stellen. Die von uns vertretenen Weinhäuser werden sorgfältig ausgewählt. Alle Weine aus unserem

Angebot tragen eine Herkunftsbezeichnung „Appellation d’origine controlé und nahezu alle Weinhäuser sind

nominiert.

Besonderheiten

Über die Dienstleistung „Weine aller Regionen“ vermitteln wir der Fachkundschaft auch Weine, die außerhalb

unserer Produktpalette liegen. Außerdem bemühen wir uns auf Anfrage, Weine zu finden, die den Wünschen

unserer Kunden entsprechen, und zwar zu den jeweils besten Konditionen. Die enge Zusammenarbeit mit den

jeweiligen Winzergesellschaften vor Ort garantiert der Firma qualifizierte Betreuung.

Dienstleistung für Kunden

• Eine breite Produktpalette an Qualitätsweinen

• Auf Anfrage Beschaffung von Weinen aus allen Regionen Frankreichs

• Nahezu alle Weinhäuser sind nominiert

• Optimales Preis-Leistungs-Verhältnis

• Individuelle Betreuung der Kunden


UNSERE APPELLATIONEN

CÔTES - DU - RHÔNE

Côtes-du-rhône - Côtes-du-rhône-Villages

Côtes-du-Ventoux - Vacqueyras

Gigondas - Beaumes de Venise

Saint- Joseph - Crozes-Hermitage

Châteauneuf-du-Pape

BOURGOGNE

Macon - Bourgogne Aligoté - Bourgogne Passetoutgrain - Bourgogne pinot noir

Bourgogne Hautes Côtes de Nuits - Chorey les Beaune – Beaune - Mercurey - Mercurey 1 er

Cru - Côtes de Beaune - Beaune 1 er cru - Aloxe corton - Côtes de Beaune Villages - Côtes de Nuits

Villages - Fixin - Gevrey Chambertin - Chenys - Ladoix Côtes de Beaune - Maranges - Marsannay

Marsannay rosé - Mercurey - Morey St. Denis - Nuits Saint-Georges - Pommard – Santenay -

Savigny les Beaune - Clos Vougeot - Corton Grand cru - Echézeaux - Volnay - Chablis - Meursault

Saint Véran - Ladoix - Corton Charlemagne - Bâtard Montrachet - Chevalier Montrachet Grand cru

LOIRE

Muscadet de sèvre et Maine sur Lie - Anjou rouge - Anjou Villages Brissac - Touraine Sauvignon

Pouilly Fumé - Sancerre Weiß - Sancerre Rot - Rosé de Loire - Rosé d´Anjou - Vouvray

Saumur-Champigny - Chinon

MINERVOIS

A.O.C Minervois

CORBIÈRES

Corbières Rot - Corbières Weiß – Corbières Rosé

ROUSSILLON

Roussillon Lesquerde - Roussillon Villages Lesquerde

VIN DE PAYS

Vin de Pays d´Oc - Vin de Pays du Gard

Vin de Pays du Val de Loire


Unter dem Stichwort

„Weine aller Regionen“

wollen wir den Kunden außerdem Weine aus ganz Frankreich anbieten.

Das heißt:

„Sie fragen, wir suchen.“


RRHÔNETAL / VALLÉE DU RHÔNE

Das Rhônetal gehört nach der Region Bordeaux zu der bedeutendsten Anbaubauregion

hochwertiger Weine. Die Appellation Côtes-du-Rhône régionale wurde 1937 klassifiziert und

zählt damit zu den ältesten in Frankreich. Ihre Anbaufläche hat nach Bordeaux die größte

Ausdehnung. Sie erstreckt sich über sechs Départements: Rhône, Loire, Ardèche, Gard,

Drôme, Vaucluse. Der Hauptanteil an der Produktion stammt aus den letzten vier

Départements. Aufgrund der ausgedehnten Anbauflächen verfügt diese Appellation über

zahlreiche unterschiedliche Bodentypen, auf denen Traubensorten mit jeweils

charakteristischen Geschmackseigenschaften wachsen. Diese geben den verschiedenen

Weinen ihre spezifische Prägung. So wurde im Jahr 1996 entschieden, dass im Rot- und

Roséwein die Rebsorte Grenache mindestens 40% des Traubenanteils bilden muss. Dadurch

erhalten diese Weine einen besonders fruchtigen, feurigen und runden Geschmack. Weitere

wesentliche Rebsorten sind Syrah und Mourvèdre, die den Weinen würzigen Geschmack, tiefe

Farbe und gute Struktur verleihen. Letztere wirkt sich auf die Lagerungsfähigkeit aus.

Rebsorten, die als Zusatz beigemischt werden, dürfen einen Anteil von 30% nicht

überschreiten. Zu ihnen zählen Cinsault, Carignan, Counoise, Muscardin, Vaccarèse und

Terret. Einige helle Trauben können den Roséweinen hinzugefügt werden. Die Weißweine

setzen sich zu 80% aus folgenden Sorten zusammen: Grenache blanc, Clairette, Marsanne,

Roussanne, Bourboulenc und Viognier.

Gesamtanbaufläche: ca. 61 000 ha

Produktion: ca. 2,7 Mio. hl, davon 97% Rot und Rosé


UNSER PARTNER / NOTRE PARTENAIRE

CELLIER DES CHARTREUX

Das Weingebiet umfasst eine Anbaufläche von 500 Ha. 70 Winzer bauen hier ihre

Trauben und gewinnen aus einem Anbaugebiet Sowohl Landweine als auch die

Appellationen Côtes du Rhône, Côtes du Rhône Villages Laudin, und Cru Lirac.

Der erfolg des Cellier des Chartreux trägt der Austausch und die Ergänzung von

Winzer, Weinberg, Ausbautechnik, Kellermeister und Oenologen. Alle werden von

der Achtung vor dem Anbaugebiete und von ihrem Willen zur Erzeugung von

Qualitätsweisen angespornt.

Das es ohne gute Trauben keine guten Wein gibt, wird die Qualität dieser Rohstoffes

ständig weiterentwickelt, und wer durch Auswahl, durch Überprüfung der Parzellen

und die Steuerung der Erträge.

Dank der ausgezeichneten Material und Techniken, wird die Weinlese unter Achtung

der Eigenschaft ihre Anbaugebiete und ihre geprüften Herkunftsbezeichnung

verarbeitet.

Le pont d`Avignon


A.O.C CÔTES-DU-RHÔNE ROT

CHEVALIER D´ANTHELME

Rebsorten: Grenache, Syrah, Carignan, Mourvèdre, Cinsault.

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung.

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Böden.

Hinweise zur Verkostung: Granatfarbener Rotwein. Nase: der Wein enthüllt einen Ton schwarzer Früchte

angereichert mit Kirsche, Lakritze und Gewürzen. Im Mund entsteht ein runder Geschmack. Der Abgang wird

beherrscht von Gewürzen und einem Hauch Pfeffer. Gut fundiertes Tannin.

Serviervorschlag: Ideal zu Aufschnitt, gegrilltem Fleisch, Wild, Geflügel und Käse

Auszeichnungen: Siehe Anhang Auszeichnungen


Rebsorten: Roussane, Viognier, Grenache blanc.

Weinbereitung: Pneumatische direkte Pressung.

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Böden.

A.O.C CÔTES-DU-RHÔNE WEIß

CHEVALIER D´ANTHELME

Hinweise zur Verkostung: Frisch und offen in der Nase, ruft das Aroma von Akazienblüten, Pfirsichen

und exotischen Früchten hervor. Ein warmer Wein, der im Mund sehr ausgewogen ist.

Serviervorschlag: Vorzüglich als Aperitif, aber ebenso mit gegrilltem Fisch, weißem Fleisch oder

Ziegenkäse.

Auszeichnungen: Siehe Anhang Auszeichnungen


Rebsorten: Grenache, Cinsault.

Weinbereitung: Kalte Vergärung.

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Kieselböden.

A.O.C CÔTES-DU-RHÔNE ROSÉ

CHEVALIER D´ANTHELME

Hinweise zur Verkostung: Blasse Roséfarbe mit lachs-farbenen Schimmer. In der Nase intensives

Aroma nach roten Früchten: Kirsche, schwarze Johannisbeere, Brombeere und Erdbeere, dazu ein

Hauch Karamell. Im Mund sehr frisch und fruchtig.

Serviervorschlag: Gut zu aromatischer Küche, gegrilltem weißen Fleisch oder Aufschnitt.

Auszeichnungen: Siehe Anhang Auszeichnungen


Rebsorten: 60% Grenache, 35%Syrah, 5%Mourvèdre

A.O.C CÔTES-DU-RHÔNE

LE MAS St-HUGUES

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung mit 21 Tagen im Gärtank. Im Holzfass gereift

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Kieselböden.

Hinweise zur Verkostung: Im Holzfass gereift. Klare rote Farbe. Die Nase ist vielschichtig: rote Früchte

mischen sich mit einem Anklang von Veilchen, reifen Früchten, Vanille und Kaffee. Im Mund rund,

evoziert im Abgang kandierte Früchte und fundiertes Tannin.

Serviervorschlag: Gut zu gegrilltem Fleisch, Wild, Geflügel und Käse.

Auszeichnungen: Siehe Anhang Auszeichnungen


Rebsorten: Grenache, Syrah

A.O.C CÔTES-DU-RHÔNE-VILLAGES

PRIEURE St VÉRÉDÈME

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung.

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Kieselböden.

Hinweise zur Verkostung: klare rote Farbe Die Nase ist vielschichtig: rote Früchte mischen sich mit

einem Anklang von Veilchen, reifen Früchten, beschlossen von Leder. Im Mund rund, evoziert in

Abgang kandierte Früchte und fundiertes Tannin.

Serviervorschlag: Gut zu gegrilltem Fleisch, Wild, Geflügel und Käse.

Auszeichnungen: Siehe Anhang Auszeichnungen


Rebsorten: Grenache, Syrah, Mourvèdre.

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung.

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Kieselböden

A.O.C CRU LIRAC

DOMAINE DES COLOMBETTES

Hinweise zur Verkostung: Granatfarbener Rotwein. In der Nase tiefes Aroma nach roten Früchten: Brombeere,

dazu Gewürze und Leder. Kräftig und ausgewogen, bestätigt sich mit dem Alterfrisch und offen in der Nase. Ein

warmer Wein, der im Mund sehr ausgewogen ist.

Serviervorschlag: Zu genießen mit Fleisch mit Saucen, Wild und Hasenpfeffer oder Käse.

Auszeichnungen: Siehe Anhang Auszeichnungen


UNSER PARTNER / NOTRE PARTENAIRE


COTES-DU-RHONE

SEIGNEUR DE LAURIS

Rebsorten: 75% Grenache, 15% Syrah, 10%

Mourvèdre

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Böden

Produktion: 36 hl/ha

Rouge / Rot

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung.

Diese Cuvée ist sechs Monate im Holzfass

gereift. Die Trauben stammen von alten

Rebstöcken.

Hinweise zur Verkostung: Fruchtig in der

Nase mit einer würzigen Note von Pfeffer und

einer Spur Vanille. Im Mund großzügig und

fruchtig mit einem runden und langen Abgang,

der während der Lagerung mit der Zeit ein

subtiles Bukett mit leichtem Holzgeschmack

erwirbt.

Serviervorschlag: Zu genießen mit rotem

Fleisch in Sauce, gegrilltem Fleisch oder Käse

bei einer Temperatur von 18-20°C.

Lagerung: 5 bis 8 Jahre.


CCC

CÔTES-DU-RHÔNE-VILLAGES

CAIRANNE

Die Côtes du Rhône Villages werden in 95 Gemeinden der Departements Drôme, Vaucluse,

Gard und Ardêche hergestellt. Auf den Etiketten können die Namen von 14 Gemeinden mit

historischer Bedeutung erscheinen wie z. B. Chusclan, Laudun Cairanne und St. Gervais

(Gard). In jüngster Zeit wurde auch Signargues (Gard) anerkannt.Gegenüber den Weinen

der Appellation Côtes-du-rhône werden die Qualitätskriterien für die Côtes-du-rhône -

villages-Weine strenger gehandhabt. Auf den lehmig-kalkhaltigen Böden wachsen üppige,

tiefrot gefärbte, vollmundige und kräftige Weine mit intensivem Bukett heran. Trockene und

steinige Böden ergeben angenehme, elegante, feine und fruchtige Weine. Die Rotweine

werden zu mindestens 50 % aus der Rebsorte Grenache sowie zu mindestens 20% aus

Syrah und/oder Mourvèdre gekeltert. Der zugelassene Höchstanteil sonstiger Rebsorten der

Appellation beträgt 20 %.

Die Rosé-Weine enthalten zu mindestens 50 % Grenache sowie zu mindestens 20 % Syrah

und/oder Mourvèdre bei einem zugelassenen Höchstanteil an weiteren Sorten von 20%,

darunter an hellen Rebsorten zu höchstens 20% (Grenache, Clairette, Marsanne,

Roussanne, Bourboulenc und Viognier).

Für Weißweine werden Sorten Grenache blanc, Clairette blanche, Marsanne blanche,

Roussanne blanche, Bourboulenc blanc und Viognier blanc verwendet bei einem

Höchstanteil von 20% für weitere helle Rebsorten.

Anbaufläche:ca.7900ha

Produktion: ca. 299 000 hl


CAIRANNE

Côtes-du-rhône-Villages

VIEUX CLOCHER

“SECRET DE TERROIR”

Rouge / Rot

Rebsorten: 70% Grenache, 25% Syrah, 5%

Mourvèdre

Anbaugebiet: Rote Böden auf Sandstein,

Terrassen teilweise tonhaltig.

Produktion: 42 hl/ha.

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung.

Hinweise zur Verkostung: Seine feine und

delikate Nase aus roten und schwarzen

Früchten mit einer Spur Gewürzen öffnet sich

in einen fruchtigen Mund, der die erstklassige

Entfaltung seines Buketts nach einigen Jahren

Geduld erahnen lässt.

Serviervorschlag: Vorzüglich zu Wild, rotem

Fleisch in Sauce, gegrilltem Fleisch oder Käse

bei einer Temperatur von 18 bis 20°C.

Lagerung: 5 bis 8 Jahre.


CÔTES-DU-VENTOUX

Die Appellation Cotes du Ventoux ist nach dem berühmten Berg Mont Ventoux benannt. In

diesem Gebiet herrscht ein kühleres Klima als in der Côtes du Rhone. Dennoch profitieren

die Weine von der kräftigen Sonne und von der geschützten Lage. Am 23. Juli 1973 erhielt

das Weingebiet den Status AOC. Ihm entstammen sowohl Rotweine, Weißweine als auch

Roseweine, wobei Rotwein und Rosé dominieren. Die Weißweine werden aus den Sorten

Bourboulenc und Clairette erzeugt, die Rot- und Roseweine aus Grenache Noir, Syrah,

Cinsaut und Carignan.

Anbaufläche: 6400 ha

Produktion: ca. 288 000 hl (96% Rot und Rosé)


COTES-DU-VENTOUX

Rebsorten: 75% Grenache, 10% Syrah, 10%

Carignan, 5% Cinsault.

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Böden mit

Geröll aus dem Tertiär.

Produktion: 50 hl/ha.

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung.

Hinweise zur Verkostung: Eine schöner

Rückverschnitt, aus dem ein Wein mit dem

Aroma roter Früchte mit einem Hauch an

Gewürzen entsteht. Harmonisch, leicht und

großzügig im Mund mit einem eleganten und

würzigen Abgang.

Serviervorschlag: Passt gut zu Geflügel und

gegrilltem Fleisch, Aufschnitt oder Käse bei

einer Temperatur von 18°C.

Lagerung: 2 bis 3 Jahre.

VIEUX CLOCHER

Rouge / Rot


COTES-DU-VENTOUX

Rebsorten: 60% Grenache, 30% Cinsault,

10% Carignan.

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Böden mit

Geröll aus dem Tertiär.

Produktion: 50 hl/ha.

VIEUX CLOCHER

Rosé

Weinbereitung: Direkte Pressung und

Vergärung bei niedrigen Temperaturen.

Hinweise zur Verkostung: Eine kräftige

Nase roter Früchte mit einer feinen Note von

Himbeeren und Walderdbeeren. Der gut

strukturierte Mund vereint harmonisch Frische,

Fülle und Finesse.

Serviervorschlag: Vorzüglich zu Salaten,

Geflügel, gegrilltem Fleisch und Aufschnitt bei

einer Temperatur von 12°C.

Lagerung: Jung zu genießen.


COTES-DU-VENTOUX

Rebsorten: 60% Grenache blanc, 30% Ugni

blanc, 10% Clairette

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Böden mit

Geröll aus dem Tertiär.

Produktion: 50 hl/ha.

VIEUX CLOCHER

Blanc / Weiß

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung.

Gärung bei kontrollierten Temperaturen.

Hinweise zur Verkostung: Sein Bukett aus

Feldblumen mit Nuancen von Zitrusfrüchten

öffnet sich in einen weiten und geschmeidigen

Mund mit einem schönen weichen Abgang.

Serviervorschlag: Vorzüglich als Aperitif,

aber ebenso mit gegrilltem Fisch,

Meeresfrüchten und weißem Fleisch bei einer

Temperatur von 10 bis 12°C.

Lagerung: Jung zu genießen.


BEAUMES DE VENISE

Die Appellation Beaumes-de-venise wurde 2005 als Appellation lokale oder cru innerhalb der

Appellation Côtes-du-Rhône anerkannt. Sie bezeichnet nur den Rotwein, der aus den vier

Gemeinden Beaumes-de-Venise, Lafare, Suzette und La Roque-Alric. Diese vier Gemeinden

grenzen an die Appellationen Gigondas und Vacqueyras im Departement Vaucluse. Die

Weiß- und Roséweine dieses Weingebietes zählen hingegen zur Appellation Côtes-du-

Rhône. Davor besaßen alle drei Weinsorten seit 1978 eine Klassifikation als Côtes-du-

Rhône-villages.

Die Rebsorte Grenache noir bildet mit mindestens 50% den Hauptanteil der Trauben. Hinzu

kommen Syrah (mindestens 25%) sowie Mourvèdre und Cinsault (höchstens 20%) und ein

kleiner Anteil weißer Trauben im Rotwein (höchstens 5%). Die ersten drei Rebsorten treten

in ein ausgezeichnetes Gleichgewicht und erzeugen erstklassige Lagerweine.

Anbaufläche: 541 ha

Produktion: ca. 18 000 hl


BEAUMES DE VENISE

VIEUX CLOCHER « LES RAVARDS »

Rouge / Rot

Rebsorten: 60% Grenache, 35% Syrah, 5%

Mourvèdre.

Anbaugebiet: Rote Böden auf Sandstein,

Terrassen teilweise tonhaltig.

Produktion: 35 hl/ha.

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung.

17 Tage im Gärtank. Diese Cuvée ist sechs

Monate im Holzfass gereift. Flaschenabfüllung

ohne Filtration und Schönung.

Hinweise zur Verkostung: Ein schöner tief

granatfarbener Körper bietet ein kräftiges Bukett

mit einer Note von Früchten, denen der Duft von

Gewürzen beigemischt ist. Im Mund findet sich

das fruchtige Parfüm aus der Nase mit sorgfältig

strukturierten Tanninen, die die Lagerfähigkeit

des Weines erahnen lassen.

Serviervorschlag: Vorzüglich zu Wild, rotem

Fleisch in Sauce, gegrilltem Fleisch oder Käse

bei einer Temperatur von 18 bis 20°C.

Lagerung : 5 bis 10 Jahre.

M


VACQUEYRAS

Die Weinberge erstrecken sich über die zwei Gemeinden Vacqueyras und Sarrians im

Departement Vaucluse, am Fuße der Gebirgskette Dentelles de Montmirail. Sie genießen ein

heißes und trockenes Klima mit einer außergewöhnlich hohen Zahl an Sonnenstunden. 1995

wurden die Weine als Côtes du Rhône Villages Vacqueyras eingestuft, seit 1990 besitzen sie

den Status einer lokalen Crus-Lage.

Die Rotweine müssen mindestens 50% Grenache noir und Syrah, sowie mindestens 20%

Mourvèdre enthalten. Ihnen dürfen höchstens 10% anderer Rebsorten der Côtes du Rhône

(außer Carignan) beigefügt werden.

Die Roséweine (1% der Produktion) werden aus maximal 60 % Grenache sowie mindestens

15 % Mourvèdre und Cinsault hergestellt.

Die Weißweine (2% der Produktion) bestehen aus den Rebsorten Clairette, Grenache blanc,

Bourboulenc, Roussanne, Marsanne und Viognier, wobei keine Rebsorte 80% überschreiten

darf.

Anbaufläche: ca. 390 ha

Produktion: ca. 46 000 (98% Rot und Rosé)

Alkoholgehalt: mindestens 12,5% bei Rot-, 12% bei Weiß- und Roséweinen


VACQUEYRAS

VIEUX CLOCHER

« JEAN-MARIE ARNOUX »

Rouge / Rot

Rebsorten: 70% Grenache, 25% Syrah, 5%

Mourvèdre.

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige

Böden,Kieselstein.

Produktion: 30 hl/ha. 50% der Trauben

stammen von Alte Rebstöcken.

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung.

Trauben zum Teil aufgeschürft. 15 Tage im

Gärtank. Diese Cuvée ist sechs Monate im

Holzfass gereift. Flaschenabfüllung ohne

Filtration und Schönung.

Hinweise zur Verkostung: Ein tief

purpurfarbener Körper bietet ein kräftiges Bukett

roter Früchte, das um eine feine würzige Note

angereichert ist. Im Mund voll und weit und durch

elegante und sehr präsente Tannine strukturiert.

Serviervorschlag: Vorzüglich zu rotem Fleisch

in Sauce, provenzalischen Fleischgerichten oder

gegrilltem Fleisch bei einer Temperatur von 18°C.

Lagerung: 10 bis 15 Jahre.


Rebsorten: 70% Grenache, 25% Syrah, 5%

Mourvèdre.

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Böden,

Kieselstein.

Produktion: 35 hl/ha.

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung. 10

Tage im Gärtank. Diese Cuvée ist sechs Monate

im Holzfass gereift.

Hinweise zur Verkostung: Im Mund weit,

großzügig und geschmeidig durch Tannine, von

denen kräftige fruchtige Aromen mit einer

würzigen Note ausströmen. Die Intensität der

Nase lässt sich im Mund vor einem gut

strukturierten Dekor angenehmer, kräftiger und

fülliger Tannine wieder entdecken. Während

seines angenehm langen Abgangs entfaltet sich

eine Note Pfeffer, die seinen besonderen

Charakter prägt.

Serviervorschlag: Vorzüglich zu rotem Fleisch

in Sauce, provenzalisches Fleischgerichten,

Geflügel, gegrilltem Fleisch oder Käse bei einer

Temperatur von 20°C.

Lagerung : 8 bis 10 Jahre.

VACQUEYRAS

VIEUX CLOCHER

Rouge / Rot


Rebsorten: 70% Grenache, 30% Syrah

Anbaugebiet: Ton- und

kalkhaltigeBöden, Kieselstein.

Produktion: 28 hl/ha. Die Rebstöcke sind

mindestens 50 Jahre alt.

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung. 21

Tagen im Gärtank. Diese Cuvée ist 24 Monate im

Holzfass gereift, davon 12 bis 18 Monate in

unserem unterirdischen Gang gelagert.

Flaschenabfüllung ohne Filtration und Schönung.

Hinweise zur Verkostung: Die intensive

Granatfarbe zeichnet den tiefgründigen und

anziehenden Körper aus. Von ihm strömt eine

kräftiges Bukett aus, dessen Aromen aus Vanille

sich mit denen roter Früchte, pürierter Erdbeeren

und Kirschen vor einem zarten Dekor aus

Gewürzen vermischen. Im Mund spiegelt sich die

Vielschichtigkeit der Nase in Form eines schönen

Gewebes, das von seidigen und körnigen

Tanninen eingehüllt wird und das im Abgang

allmählich zerschmilzt.

Serviervorschlag: Zu genießen bei einer

Temperatur von 20°C.

Lagerung: 10 bis 15 Jahre.

VACQUERAS

1717

Rouge / Rot


Rebsorten: Grenache, Syhrah,Cinsault.

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Böden mit

Geröll aus dem Tertiär.

Hinweise zur Verkostung: Rubinfarberner

Körper. In der Nase ein kräftiger Duft nach roten

Früchten mit einer Note Himbeere. Im Mund

fruchtig vor einem weiten und geschmeidigen

Dekor.

Serviervorschlag: Vorzüglich zu Salaten,

Geflügel, gegrilltem Fleisch und Aufschnitt bei

einer Temperatur von 12°bis 14°C.

Lagerung: Jung zu genießen

.

VACQUEYRAS

VIEUX CLOCHER

Rosé


Rebsorte: Grenache Blanc ,Clairette

Anbaugebiet: Ton – und Kalkhaltige Böden mit

Geroll aus dem Tertiär

Hinweise zur Verkostung:

Blass Gelbfarberne Körper. In der Nase ein

kräftiger Duft mit Exotisch Note . Im Mund fruchtig

vor einem weiten und geschmeidigen Dekor.

Serviervorschlag: Vorzüglich als Aperitif, aber

ebenso mit gegrilltem Fisch, Meeresfrüchten und

weißem Fleisch bei einer Temperatur von 10 bis

12°C.

Lagerung: Jung zu genießen.

VACQUEYRAS

VIEUX CLOCHER

Blanc / Weiß


GIGONDAS

Das Anbaugebiet beschränkt sich auf das Gebiet der Gemeinde von Gigondas im

Departement Vaucluse. Dort herrscht ein heißes und trockenes südliches Klima mit 2800

Sonnenstunden jährlich. Nachdem dieses Gebiet zunächst zur Appellation Côtes du Rhône

gezählt und 1966 als Côtes du Rhône Villages-Gigondas bezeichnet wurde, wurde es 1971

als eigene Appellation mit dem Namen Gigondas ausgezeichnet.

Der Rotwein besteht zu höchstens 80% aus der Traube Grenache noir und zu mindestens

16% aus Syrah und Mourvèdre. Bis auf Carignan sind alle anderen Rebsorten der

Appellation bis zu maximal 10 % erlaubt. Die Roséweine dürfen zu maximal 80% aus der

Rebsorte Grenache noir hergestellt werden. Außer Carignan sind alle anderen Rebsorten

der Appellation bis zu einem Anteil von 25 % erlaubt.

Anbaufläche: ca. 1 250 ha

Produktion: ca. 40 000 hl


Rebsorten : 65% Grenache, 20% Syrah, 15%

Mourvèdre

Anbaugebiet: Rote-Ton, steinig.

Produktion : 35 hl/ha

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung

Trauben zum Teil aufschürfen .12 Tagen in

Gärtank. Sechs bis Zwölf Monate im Holzfass

gereift.

Hinweise zur Verkostung: Tief rubinfarbener

Körper. In der Nase vielschichtig mit einem

Anklang roter Früchte in einem dichten und

großzügigen Dekor, das durch eine ausgewählte

Vielfalt an Gewürzen verstärkt wird. Im Mund

kräftig und reichhaltig mit eleganten und rassigen

Tanninen.

Serviervorschlag: Vorzüglich zu Wild, rotem

Fleisch in Sauce, gegrilltem Fleisch oder Käse

bei einer Temperatur von 20°C.

Lagerung : 10 bis 15 ans

GIGONDAS

VIEUX CLOCHER

« NOBLES TERRASSES »

Rouge


CHATEAUNEUF-DU-PAPE

Der Ort Châteauneuf-du-Pape benennt ein Weinbaugebiet des südlichen Rhônetals im Département

Vaucluse zwischen den Städten Avignon und Orange. Seine Weinberge erstrecken sich fast über das

gesamte Gemeindegebiet von Châteauneuf-du-Pape sowie über einige vergleichbare Lagen in vier

angrenzenden Gemeinden (Bédarrides, Courthézon, Orange und Sorgues). Als Wahrzeichen des Ortes

gilt die Ruine des Schlosses der Päpste von Avignon.

Der Châteauneuf-du-Pape zeichnet sich durch seine intensive Farbe aus. Im Geschmack überwiegen die

Aromen reifer Früchte und Gewürze. Als besondere Geschmackseigenschaft zählen die Röstnoten, die

sich der Reifung in Holzfässern verdanken.

Unter den verschiedenen Rebsorten, die im Chateauneuf du Pape enthalten sind, dominieren die

Rebsorten Grenache, Syrah, Mourvèdre und Cinsault. Die Höhe des Anteils an den dunklen und

tanninreichen Sorten Syrah und Mourvèdre bestimmt Farbe und Tanningehalt.

Die Weine des Châteauneuf-du-Pape gewinnen durch eine Lagerung, deren Länge von den

Eigenschaften des jeweiligen Jahrgangs bestimmt wird. Sogar kleine Jahrgänge bauen zehn Jahre lang

aus, Spitzenweine reifen sogar über mehrere Jahrzehnte.

Böden: Die Böden sind unterschiedlich tief und sehr steinig. Sie bestehen zum überwiegenden Teil aus

groben Quarzkieseln und sandigem, roten Ton.

Anbaufläche: ca. 3150 ha

Produktion: ca. 103000 hl (davon 95% Rot)


CHATEAUNEUF-DU-PAPE

VIEUX CLOCHER

« SYMPHONIE DES GALETS »

Rouge

Rebsorten : 60% Grenache, 15% Syrah, 15%

Mourvèdre, 5% Cinsault, 5% Terre Noir

Anbaugebiet: Ton Böden mit viele Kieselstein

Produktion : 35 hl/ha

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung

Manuell Weinlese, Trauben aufschürfen. 15

Tagen in Gärtank.

Vinification: vendange manuelle, vinification

traditionnelle avec éraflage et cuvaison de 15

jours

Hinweise zur Verkostung :

Sein strahlend granatfarbener Körper entfaltet ein

kräftiges Bukett mit einem Anklang roter Früchte,

das durch einen Hauch von Gewürzen und sogar

von Tierdüften angereichert wird. Im Mund weit

und großzügig, verzaubert er durch seine Kraft

und seinen feinen und seidigen Tanninen. Nach

einigen Jahren Geduld hat sein Bukett sich

verfeinert und das Aroma reifer Früchte

entwickelt, die sich mit feinen Noten von Leder

und Wild mischen. Dann lässt sich seine samtige

Weiche vollauf genießen.

Serviervorschlag: Vorzüglich zu Wild, rotem

Fleisch in Sauce, oder Käse bei einer Temperatur

von 18 bis 20°C.

Lagerung : 5 bis 20 ans


SAINT- JOSEPH

Dieses Anbaugebiet erstreckt sich über eine Länge von 50 Kilometern am rechten Rhôneufer. Es

umfasst 26 Gemeinden im Departement Ardèche und drei Gemeinden im Departement Loire. Die

Weinberge genießen ein gemäßigtes Kontinentalklima mit heißen und trockenen Sommern sowie

regelmäßigen Niederschlägen in den anderen Jahreszeiten. Zwischen 1956 und 1969 wurden alle

Weinberge dieses Teils der Côtes du Rhône zur Appellation Saint-Joseph zusammengefasst und

als lokaler Cru klassifiziert.

Zu den Rebsorten dieser Appellation zählen Syrah für die Rotweine bei eventueller Zugabe von

maximal 10% Roussanne oder Marsanne und für die Weißweine Roussanne und Marsanne.

Anbaufläche: 1 005 ha

Produktion: 35 961 hl

Alkoholgehalt: mindestens 10%


Rebsorten : 100% Syrah

Anbaugebiet: Granit Boden

Produktion : 40 hl/ha

SAINT- JOSEPH

ARNOUX & FILS

« LES ECHAMPS »

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung

Hinweise zur Verkostung :

Ein charakteristischer tief granatfarbener Körper

verströmt einen kräftigen Duft nach Kirsche

vermischt mit einer Spur Konfitüre. Im Mund

reichhaltig – dort spiegeln sich die kräftigen

Früchte in einem strukturierten und harmonischen

Dekor.

Serviervorschlag: Vorzüglich zu Wild, rotem

Fleisch in Sauce, Gegrilltem Fleisch oder Käse

bei einer Temperatur von 18 bis 20°C.

Lagerung : 5 bis 10 ans

Rouge


CROZES-HERMITAGE

Das Anbaugegiet von Crozes-Hermitage ist das größte der nördlichen Rhône. Es erstreckt sich

über 11 Gemeinden am linken Rhôneufer im Departement Drôme. Dort ist der Boden reichhaltiger

und leichter zu bearbeiten als im Gebiert Hermitage. Die Weine dieses Gebietes sind fruchtig und

weniger kräftig und sollten jung getrunken werden. Crozes-Hermitage erhielt 1937 die

Qualitätsbezeichnung lokaler Cru.

In den Rotweinen wird die Rebsorte Syrah verwendet bei eventueller Zugabe von maximal 15%

Marsanne oder Roussanne. Die Weißweine werden aus Marsanne und Roussanne hergestellt.

Anbaufläche: ca.1 400 ha

Produktion: ca.62 000 hl


CROZES-HERMITAGE

« PETITES - COLLINES »

Rebsorten : 100% Syrah

Anbaugebiet: Granit Boden

Produktion : 40 hl/ha

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung

Hinweise zur Verkostung :

Ein intensiv granatfarbener Körper bietet ein

kräftiges Bukett roter Früchte, in das sich ein

Hauch von Gewürzen mischt. Im Mund zeigt er

nach einem unmittelbaren fruchtigen Kontakt

seine Weite und seinen Reichtum.

Serviervorschlag: Vorzüglich zu Wild, rotem

Fleisch in Sauce, Gegrilltem Fleisch oder Käse

bei einer Temperatur von 18 bis 20°C.

Lagerung : 5 bis 10 ans

Rouge


BOURGOGNE

Das Weinbaugebiet Burgund erstreckt sich über fünf wichtige Erzeugerregionen, die

ihrerseits wieder mehrere Anbaugebiete umfassen. Diese heißen von Norden nach Süden:

Die Anbaugebiete Chablis, Grand Auxerrois, Tonnerre, Joigny und Vézelay;

die Anbaugebiete Côte de Nuits, Hautes Côtes de Nuits und Châtillonnais;

die Anbaugebiete Côte de Beaune und Hautes Côtes de Beaune;

die Anbaugebiete Côte Chalonnaise und Couchois und schließlich

das Anbaugebiet Mâconnais.

Der geologische Ursprung und die physisch-chemische Zusammensetzung des Bodens

variieren von einem Weinberg zum anderen, aber auch innerhalb eines Weinbergs oder

eines Dorfes. Darum erscheint Burgund wie ein riesiges Mosaik aus Tausenden von oft sehr

kleinen Parzellen. So ist “La Romanée” mit 0,8 ha die kleinste Herkunftsbezeichnung der

Welt.

Trotz dieser Vielfalt des Bodens verfügt Burgund über geologisch und pedologisch recht

einheitliche Sedimentböden aus Ton, Mergel und Kalk. Diese wurden im Jura vor 150

Millionen Jahren auf einem noch älteren Substrat (250 Millionen Jahre) aus Granit, Lava,

Gneis und verschiedenen Schiefern abgelagert. Somit bildet die Verwitterung marinen

Sedimentgesteins den Ursprung der schiefer- und kalkhaltigen Böden, auf denen die

Rebsorten Burgunds den ihnen eigenen Boden gefunden haben.

Der Pinot Noir (36 % des Sortenbestandes) hat seit der Schaffung des Weinbaugebietes

Burgund den Ruf seiner großen Rotweine begründet. Er bringt kompakte schwarzviolette

Trauben hervor, deren kleine, dichte Beeren einen reichhaltigen farblosen süßen Saft

liefern.

Dem Chardonnay (46 % des Sortenbestandes) verdankt sich der Ruf der großen Weißweine

Côte de Beaune, Côte Chalonnaise, Mâconnais und Chablis. Seine Trauben sind goldfarben,

so klein wie die des Pinot, aber länger und weniger dicht. Aus den kleinen Beeren lässt sich

reichlich delikater süßer weißer Saft gewinnen.

Der Aligoté (6 % des Sortenbestandes) ist eine sehr alte burgundische Rebsorte. Die

Trauben dieser ziemlich robusten und eher mittelfeinen Sorte sind größer und zahlreicher als

die des Chardonnay. Der Wein, den sie ergeben, trägt nicht den Namen des Dorfes, in dem

er angebaut wird (mit einer Ausnahme: Bouzeron), sondern heißt gesetzlich Bourgogne

Aligoté.

Der Gamay (11 % des Sortenbestandes) ist eine ziemlich fruchtbare Sorte mit mehr oder

weniger dichten dicken Beeren. In Burgund ergibt der Gamay leichte, angenehme Rotweine

mit Bouquet, insbesondere im Mâconnais. In Verbindung mit Pinot Noir entsteht der

Bourgogne Passe-Tout-Grains.

Einige Rebsorten, insbesondere Sauvignon, César, Pinot Blanc und Pinot Beurot bilden 1 %

des Sortenbestandes und werden auf kleinen Flächen angebaut.


UNSER PARTNER / NOTRE PARTENAIRE

1935 Antoine Clavelier beschließt, seine eigene Firma zu gründen, nachdem er eine solide

Berufspraxis als Kellermeister bei diversen Erzeugern erworben hat. Er wurde von seinem

Onkel Jean Pinot (nomen est omen) beraten, der zu dem Zeitpunkt Weinberge besaß und

ein renommierter Weinmakler war. 1992 Das Unternehmen wechselt zum ersten Mal seit

über 50 Jahren seinen Besitzer. 2001Henri Noël Thomas, ein Ur-Burgunder und

Miteigentümer von 18 ha Rebflächen im Familienbesitz, übernimmt gemeinsam mit Isabelle

Thomas das Haus Clavelier. 2005 Philippe Bouchard kommt als neuer Kellermeister ins

Team von Clavelier und ist damit Nachfolger von Gérard Clavelier. 2006 das Haus kauft ein

Weingut in Fixin.


UNSERE APPELLATIONEN

Macon - Bourgogne Aligoté - Bourgogne Passetoutgrain - Bourgogne pinot noir

Bourgogne Hautes Côtes de Nuits - Chorey les Beaune – Beaune Mercurey

Mercurey 1 er Cru - Côtes de Beaune - Beaune 1 er cru

Aloxe corton - Côtes de Beaune Villages - Côtes de Nuits Villages - Fixin

Gevrey Chambertin - Chenys Ladoix - Côtes de Beaune - Maranges

Marsannay - Marsannay rosé

Mercurey - Morey St. Denis - Nuits Saint-Georges - Pommard - Santenay

Savigny les Beaune - Clos Vougeot

Corton Grand cru

Echézeaux - Volnay - Chablis – Meursault - Saint Véran - Ladoix

Corton Charlemagne - Bâtard Montrachet

Chevalier Montrachet Grand cru


LOIRE

EINE BEDEUTENDE WEINBAUREGION

Die Loire stellt die drittgrößte Weinbauregion Frankreichs und wurde von der UNESCO zum

Weltkulturerbe (von Chalonnes-sur-Loire bis Sully-sur-Loire) erklärt. Sie reicht vom Atlantik

bis zur Centre-Region und bildet ein Gleichgewicht zwischen sanfter Milde und klirrender

Frische. Dieser harmonischen Mischung, begünstigt von einem gemäßigten Klima und

reichhaltigem Boden, erzeugt eine pulsierende Vielfalt an Weinen.

Die AOC-Weine des Loire-Tals

68 Appellations d’Origine (AO) bilden von Nantes bis Sancerre das Mosaik der Loire-Tal-

Weine.

Im Herzen dieser Gegend vereinen die Nantes-, Anjou-, Saumur- und Touraine-Weine 46

Appellationen.

Eine farbenfrohe Weinvielfalt: Roséfarbene, weiße und rote stille Weine sowie fein perlende

Weine.

Von Rouanne oder Saint-Pourçain bis Nantes oder Saint-Nazaire erstrecken sich die

Weinberge über ca. 1000 km. Auf 70 000 ha (davon 52 000 als AOC und AOVDQS) werden

in großer Variation zwischen 9,5% und 10% der französischen Weinproduktion gewonnen.

Die Weine dieser Region haben die Frische und die Delikatesse ihrer Aromen gemein, die

sich vorrangig der nördlichen Lage der meisten Weinberge verdankt.

Die wichtigsten Rebsorten für den Weißwein heißen Chenin oder Pineau de la Loire,

Chardonnay und Sauvignon. Für die Rotweine werden die Sorten Cabernet franc, Cabernet

Sauvignon und Gamay noir bevorzugt verwendet.


NOTRE PARTENAIRE / UNSERER PARTNER

Edouard und Marcel Guibaud entstammen einer alten Familie von Winzern. Im Jahr 1927

gründen sie das Haus Guilbaud Frères. Sie machen es sich zur Aufgabe, garantiert

hochwertige Produkte anzubieten – ein Anliegen, dass auch die nachfolgenden

Generationen mit derselben Ernsthaftigkeit weiter verfolgen. Die bevorzugte Bepflanzung der

Weinstöcke aus dem Besitz der Familie sowie die intime Kenntnis der Böden zeichnen das

Haus Guilbaud Frères aus. Die Winzer nutzen ihre ganze Erfahrung, um einen Wein zu

beurteilen, auszuwählen und heranzuziehen.

Daher genießen die Produkte des Hauses Guilbaud Frères einen hervorragenden Ruf.


SAINT NICOLAS DE BOURGUEIL « Les Charmantes »

Rebsorten: 100% Cabernet Franc.

Anbaugebiet: Schlamm und Kies, mit einigen kreidehaltigen Parzellen.

Weinbereitung: Handverlesen, klassische Weinbereitung. Die traditionelle Gärung dauert 12 bis 18 Tage im

Stahltank (INOX) bei kontrollierter Temperatur. Diese Cuvée reift zum kleinen Teil im Holzfass, grundsätzlich aber

im Stahltank.

Produktion:

Säure: 3,5 g/l SO2 30 mg/l.

Hinweise zur Verkostung: Die Nase ist für einen Cabernet typisch mit prachtvoller Intensität. Im Mund

großzügig und ausgewogen mit einem langen und feinen Abgang. Trinktemperatur: Junge Weine bei 14°C, ältere

Jahrgänge bei 17°C.

Lagerung: 3 bis 10 Jahre.

Serviervorschlag: Ideal zu Fleischgerichten oder Käse.

CHINON « Le haut des vignes »

Rebsorten: 100% Cabernet Franc.

Anbaugebiet: Schotter und Sand mit breiten Lehm- und Schieferstreifen in den Höhen.

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung. 100% Aufschürfung der Traube. Die traditionelle Gärung dauert 12

bis 15 Tage im Stahltank (INOX) bei kontrollierter Temperatur. Diese Cuvée reift grundsätzlich im Stahltank.

Produktion:

Säure: 3,8g/l, SO2 30mg/l.

Hinweise zur Verkostung: Eine sehr diskret fruchtige Nase. Großzügig im Mund, kräftig und ausgewogen mit

einem runden und langen Abgang, Trinktemperatur: Junge Weine bei 14°C, ältere Jahrgänge bei 17°C.

Lagerung: 3 bis 10 Jahre.

Serviervorschlag: Ideal zu Fleischgerichten oder Käse.


SANCERRE Les Chaînes Vieux

Rebsorten: 100% Sauvignon.

Anbaugebiet: Trockene Kalkböden, auch „Caillottes“ genannt.

Weinbereitung: Handverlesen. Klassische Weinbereitung bei niedriger und kontrollierter Temperatur mit

Weinsteinausscheidung. Traditionelle Gärung im Stahltank (INOX). Frühe Flaschenabfüllung zur Bewahrung des

Aromas. Produktion: 12 ha. Säure: 4,7 g/l, SO2 35 mg/l.

Hinweise zur Verkostung: Tief gelbe Farbe mit zart grünem Schimmer. Blumige und anhaltende, dabei aber

diskrete Nase. Im Mund großzügig und ausgewogen mit einem langen und feinen Abgang. Trinktemperatur 8°C

Lagerung: bis 5 Jahre. Serviervorschlag: Ideal zu Fleischgerichten oder Käse.

POUILLY FUMÉ Coteau des Girarmes

Rebsorten: 100% Sauvignon.

Anbaugebiet: Mischung von trockenen Kalkböden, genannt „Caillottes“, sowie Mergel und Schwemmland aus

der Loire.

Weinbereitung: Kontrollierte, langsame und schrittweise Weinbereitung bei niedrigen Temperaturen. Diese

Cuvée reift mindestens 6 Monate grundsätzlich im Stahltank. Produktion: 20 ha. Säure: 5 g/l SO2 30 mg/l.

Hinweise zur Verkostung: Ausgezeichnete elegante Nase mit einem leichten Duft nach Veilchen, die sich nach

und nach im Mund entfaltet und in eine außergewöhnliche Weite mündet. Ein voller, perfekt strukturierter Wein,

der lange im Mund verbleibt. Trinktemperatur: zwischen 9°C und 11°C.

Lagerung: bis 5 Jahre. Serviervorschlag: Ideal zu Fischgerichten.

SAUVIGNON TOURAINE

Rebsorten: 100% Sauvignon.

Anbaugebiet: Lehmiger und kalkhaltiger Boden, teilweise mit Feuerstein, auch „Perruches“ genannt.

Weinbereitung: Weinbereitung bei kontrollierter Temperatur zur Entwicklung eines Höchstmaßes an Aromen.

Drei Monate im Stahltank (INOX) aufbewahrt, um die Frische und die Jugend des Weines zu erhalten.

Flaschenabfüllung im Januar/Februar. Produktion: 7 ha. Säure: 4,8 g/l; SO2 35 mg/l.

Hinweise zur Verkostung: Blassgelbe Farbe mit zart grünem Schimmer. Fruchtige Nase. Im Mund großzügig

und feinsinnig mit einer Spur Mineralien. Trinktemperatur ca 9°C.

Lagerung: bis 2 Jahre. Serviervorschlag: Ideal zu Fischgerichten.


MUSCADET DE SÈVRE ET MAINE SUR LIE « Dom.de la Moutonnière »

Rebsorten: 100% Melon de Bourgogne (Muscadet).

Anbaugebiet: Vorwiegend Kiesel wegen der Häufigkeit von Quarz im Untergrund.

Weinbereitung: Kontrollierte Weinbereitung bei kontrollierten Temperaturen (18°C - 20°C). Traditionelle Gärung

im Stahltank (INOX). Flaschenabfüllung im April.

Produktion: 7 ha. Säure: 4,8 g/l SO2 35 mg/l.

Hinweise zur Verkostung: Blasse gelbe Farbe mit zart grünem Schimmer. Fruchtige Nase. Im Mund großzügig

und feinsinnig mit einer Spur Mineralien. Trinktemperatur ca. 9°C.

Lagerung: bis 2 Jahre. Serviervorschlag: Ideal zu Fischgerichten.

MUSCADET DE SÈVRE ET MAINE SUR LIE « Château de la Pingossiere »

Rebsorten: 100% Melon de Bourgogne (Muscadet).

Anbaugebiet: Vorwiegend Kiesel wegen der Häufigkeit von Quarz im Untergrund.

Weinbereitung: Kontrollierte Weinbereitung bei kontrollierter Temperatur. 8 bis 10 Monate teilweise im Stahltank

(Inox), teilweise im Holzfass gereift. Flaschenabfüllung im November.

Produktion: 20 ha. Säure: 4,5 g/l SO2 35 mg/l.

Hinweise zur Verkostung: Goldene Farbe mit zart grünem Schimmer. Fruchtige Nase mit einem Hauch von

Honig sowie dem Aroma von Zitrone. Im Mund großzügig und feinsinnig mit einer Spur von Lakritze und

gegrilltem Brot. Trinktemperatur ca. 12°C. Lagerung: bis 2 Jahre. Serviervorschlag: Ideal zu Fischgerichten.


ANDERE APPELLATIONEN

SANCERRE ROT « Les Chaînes Vieux »

Rebsorten: 100% Pinot noir.

Anbaugebiet: Trockene Kalkböden, auch „Caillottes“ genannt.

Weinbereitung: Vinifizierung mit schneller Vergärung.

Produktion: Säure: 3,8 g/l SO2 frei 25 mg/l.

Hinweise zur Verkostung: Rubinrot mit brillantem Schimmer. Eine sehr fruchtige Nase mit dem Aroma von

Kirschen und Griotte. Im Mund großzügig und ausgewogen mit einem runden und langen Abgang,

Trinktemperatur: 14°C bis 16°C.

Lagerung: 3 bis 10 jahre . Serviervorschlag: Ideal zu Fleischgerichten oder Käse.

SAUMUR-CHAMPIGNY ROT « La Roche Saint-Vincent »

Rebsorten: 100% Cabernet Franc.

Anbaugebiet: Kreidehaltiger Boden, auch „Truffeau“ genannt und Kalkböden aus dem Mesozoikum.

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung. Von Hand geerntet. Die traditionelle Gärung dauert 12 bis 18 Tage

im unterirdischen Stahltank (INOX).

Produktion: 10 ha. Säure: 3,7 g/l; SO2 30 mg/l.

Hinweise zur Verkostung: Intensive und tief rubinrote Farbe. Eine sehr fruchtige Nase nach roten Früchten.

Typischer Geschmack des Cabernet Franc. Im Mund ausgewogen ohne Bitterkeit mit einem außergewöhnlich

langen Abgang. Trinktemperatur:14°C bis 16°C.

Lagerung: 3 bis 10 Jahre. Serviervorschlag: Ideal zu Fleischgerichten oder Käse.


A.O.C ROUSSILLON

A.O.C ROUSSILLON VILLAGES

A.O.C ROUSSILLON

Beide Appellationen liegen in den östlichen Pyrenäen. In der größeren der beiden, der Côtes

du Roussillon, werden Weine aller drei Farben produziert. Im Gegensatz dazu sind die Weine

der Côtes du Roussillon Villages ausschließlich Rotweine. Für die Rotweine und den Rosé gilt

gleichermaßen, dass sie aus mindestens drei der folgenden Rebsorten bestehen müssen, die

gleichzeitig den Hauptanteil aller verwendeten Rebsorten bilden: Carignan (bis zu 60%),

Grenache noir, Syrah und Mourvèdre. Die Weißweine setzen sich aus den Rebsorten

Macabeu und Grenache blanc zusammen, die durch die Rebsorten Malvoisie du Roussillon,

Marsanne, Roussanne und Rolle ergänzt werden. Im kraftvollen, aromatischen und würzigen

Geschmack dieser Weine spiegelt sich das heiße und sonnige Klima der Region.

Anbaufläche: ca: 5 800 ha

Produktion: ca 215 000 hl (98% Rot- und Roseweine)

A.O.C ROUSSILLON VILLAGES

Die Appellation Côtes du Roussillon Villages besteht seit 1977 und umfasst vier namhafte

Anbaugebiete: Caramany, Latour-de-France, Lesquerde und Tautavel. Ihre Weine sind

ausschließlich Rotweine, die aus mindestens drei der folgenden Rebsorten bestehen müssen

und auch keine anderen Rebsorten enthalten dürfen: Carignan, Cinsault, Llandoner pelut,

Syrah, Mourvèdre, und Maccabeu. Im kraftvollen, aromatischen und würzigen Geschmack

dieser Weine spiegelt sich das heiße und sonnige Klima der Region.

Anbaufläche: ca: 2 300 ha

Produktion: ca: 67 500 hl


ROUSSILLON ROT A.O.C

Weinbereitung: Carbonische Vergärung.

Rebsorten: 55% Carignan Noir, 25% Syrah, 20% Grenache Noir.

Hinweise zur Verkostung: Tief rubinroter Wein mit intensiver Nase nach roten Früchten. Weich und rund im

Mund mit einem Hauch von Gewürzen im Abgang.

Serviervorschlag: Passt gut zu vielfältigen Hors d'œuvres, Aufschnitt, Grillplatten, Fisch an Sauce, weißem

Fleisch und erlesenem Käse bei einer Temperatur von 15 bis 16°C.

ROUSSILLON ROSÈ A.O.C

Weinbereitung: gewonnen durch „Saignée“ nach zwölf Stunden. Kontrollierte Vergärung bei 16°C, schnelle

Abfüllung.

Rebsorten: 40% Syrah, 40% Grenache Noir, 10% Carignan Noir, 10% Maccabeu.

Hinweise zur Verkostung: Schön glänzender, tief roséfarberner Körper. Frisch im Mund.

Serviervorschlag: Vorzüglich zu Aufschnitt, vielfältigen Vorspeisen, weißem Fleisch, Fischsuppe, Fisch an

Sauce sowie Paella bei einer Temperatur von 10 bis 12°C.

ROUSSILLON WEIß A.O.C

Weinbereitung: Lamgsam geketert. Kontrollierte Vergärung bei 16°C.

Rebsorten: 90% Maccabeu 10% Rousanne

Hinweise zur Verkostung: Heller strohfarbener Körper mit grünem Schimmer mit einem lebhaften Mund.

Serviervorschlag:. Passt gut zu vielfältigen Vorspeisen, Aufschnitt, Fisch an Sauce sowie Muscheln und

Meeresfrüchte bei einer Temperatur von 10 bis 12°C.


CUVÉE GEORGES POUS

Weinbereitung: Carbonische Vergärung für den Carignan und Syrah. Klassische Weinbereitung dem Rebeln für

die Rebsorte Grenache. Vor der Flaschenabfüllung ein Jahr im Tank gereift.

Rebsorten: 40 % Syrah 40 % Carignan 20 % Grenache Noir

Hinweise zur Verkostung: Klarer rubinroter Körper. Die mineralisch anmutende Nase ist komplex und kräftig mit

einer Note von Lakritze und Pfeffer. Sehr schön ausgewogen und strukturiert im Mund mit körnigen und sehr

gegenwärtigen und gut entwickelten Tanninen, gefolgt von einem langen Abgang.

Températur zur Verkosten: 18-19°C

Serviervorschlag: Vorzüglich zu Wild, gegrilltem Fleisch oder Fleisch an Sauce sowie ausgewähltem Käse bei

einer Temperatur von 18 bis 19°C.

CUVÉE LES ARÈNES DE GRANIT

Weinbereitung: Carbonische Vergärung für den Carignan . Klassische Weinbereitung für den Grenache .

Klassische Weinbereitung nach dem Rebeln für die Rebsorten Grenache und Syrah. Vor der Flaschenabfüllung

ein Jahr im Tank gereift.

Rebsorten : 70% Syrah 15 % Grenache Noir 15 % Carignan Noir

Hinweise zur Verkostung: Rubinroter Körper mit ziegelfarbenem Schimmer. In der Nase findet sich eine Note

von Gewürzen und Lakritze. Im Mund lassen sich ebenfalls Gewürze und ein Aroma roter Früchte schmecken,

gefolgt von einem langen Abgang mit Tanninen, die präsent aber unaufdringlich sind.

Températur zur Verkosten: 17-18°C

Serviervorschlag: Vorzüglich zu Wild, gegrilltem Fleisch oder Fleisch an Sauce sowie ausgewähltem Käse bei

einer Temperatur von 17 bis 18°C.

CUVÉE POUN DEL BESSOU

Weinbereitung: Carbonische Vergärung für die Rebsorte Carignan. Klassische Weinbereitung nach dem Rebeln

für die Rebsorten Grenache und Syrah. Vor der Flaschenabfüllung zehn Monate im Holzfass gereift.

Rebsorten : 50 % Syrah 30 % Carignan Noir 20 % Grenache Noir

Hinweise zur Verkostung: Klarer rubinroter Körper. In der Nase komplex mit einem Hauch von Geräuchertem

und kleinen roten Früchten. Gut ausgewogen im Mund mit großem Volumen, gefolgt von einem langen Abgang.

Die Tannine sind recht gegenwärtig aber sehr seidig.

Températur zur Verkosten: 18-19°C

Serviervorschlag: Vorzüglich zu Wild, gegrilltem Fleisch oder Fleisch an Sauce sowie ausgewähltem Käse bei

einer Temperatur von 18 bis 19°C.


Weinbereitung: Carbonische Vergärung

CÔTES DU ROUSSILLON VILLAGES

TERRAE

Rebsorten: 40 % Carignan Noir 30 % Syrah 30 % Grenache Noir

Hinweise zur Verkostung: In der Nase komplex und kräftig mit dem Aroma roter Früchte und einer Note von

Gewürzen und Lakritze. Hat im Mund sehr präsente Tannine und einen schönen langen Abgang.

Trink Températur : 17-18°C

Serviervorschlag: Ideal zu gegrilltem Fleisch oder Fleisch in Sauce und erlesenem Käse bei einer Temperatur

von 17 bis 18°C.


CÔTES DU ROUSSILLON VILLAGES

HESIODE

Rebsorten: 70% Grenache noir, 20 % Syrah, 10% Carignan Noir

Weinbereitung: Karbonische Vergärung für den Carignan. Klassische Weinbereitung für Grenache

und Syrah. Ein Jahr Reifung im Holzfass vor der Flaschenabfüllung.

Hinweise zur Verkostung: Tief granatfarbener Körper mit lebhaftem roten Schimmer. Eine intensive

und feinsinnige Nase, in der sich die Granitböden des Gebietes Lesquerde und die Rebsorte

Grenache noir spiegeln, mit dem Duft von Kirschkonfitüre, Johannisbeercreme, trockenen Feigen

sowie Lakritze, der von dem Aroma von Tapenade aus schwarzen Oliven und leicht geröstetem Brot

abgerundet wird. Der erste Kontakt im Mund ist sowohl frisch als auch herzlich und süffig. Die Tannine

sind präsent, elegant und großzügig. Im Abgang langanhaltend, ausdrucksvoll und weich.

Trinktemperatur bei 17°C – 18°C.

Serviervorschlag: Herzhafte Fleischgerichte, Lammkeule


CORBIÈRES

Das Weinbaugebiet Corbières liegt in der Region Languedoc. Die Herkunftsbezeichnung

Corbières verfügt seit dem Jahr 1980 über den Status A.O.C. Dieses Anbaugebiet erstreckt

sich über 87 Gemeinden von den Hügeln des Corbières ca. 50 km landeinwärts (bei

Carcassonne) bis nach Narbonne an der Mittelmeerküste. Die Weine des Corbières sind in

der Mehrzahl Rotweine, denen ein warmer, kräftiger und würziger Geschmack eigen ist. Als

zugelassene Rebsorten gelten Carignan, Grenache noir, Lladoner Pelut, Syrah, Cinsault,

Mourvèdre, Piquepoul noir und Terret noir. Die Appellation produziert auch Rosé- und

Weißweine. Für den letzteren werden auch andere Rebsorten benötigt: Grenache, Macabeu,

Bourboulenc, Marsanne, Roussanne und Vermentino.

Anbaufläche: ca. 13 200 ha.

Produktion: ca. 552 000 hl


CHATEAU GRAND MOULIN


LA TOUR CHATEAU GRAND MOULIN CORBIERES AOC ROUGE

Rebsorten: 40% Syrah, 40% Carignan,20% Grenache.

Anbaugebiet: Geröll der Terrassen de L´Orbieu. Sandstein de Boutenac, Ton- und kalkhaltige

Böden.

Weinbereitung: 100% Aufschürfung der Traube, keltern. Lange traditionelle Maischevergärung. 35

Tage im Gärtank mit einer Höchsttemperatur von 30°C.

Produktion: 45hl/ha Syrah, 50hl/ha Carignan, 47hl/ha Grenache

Hinweise zur Verkostung: : Eine schöne leuchtend rote Farbe. In der Nase ist er intensiv

und elegant mit einer Note von Gegrilltem, vermischt mit roten Früchten.

Klare und feine Tannine. Trinktemperatur 16 bis 18°C.

Lagerung: 3 bis 10 Jahre.

Serviervorschlag: Ideal zu Fleisch an Sauce, Wild oder Käse.

VIELLES VIGNES CORBIERES AOC ROUGE

Rebsorten: 50% Syrah, 20% Carignan, 20% Grenache, 10% Mourvèdre.

Anbaugebiet: Geröll der Terrassen de L´Orbieu. Sandstein de Boutenac, Ton- und kalkhaltige

Böden.

Weinbereitung: Gärung: 70% bleiben für 35 Tage und 30% für 100 Tage im Gärtank bei einer

Höchsttemperatur von 30°C. Ein Drittel des Weines reift in neuen Eichenfässern, der Rest in

Eichenfässern, die bereits 3 bis 5 Jahre in Gebrauch sind.

Produktion: Syrah 45hl/ha, Carignan 45hl/ha, Grenache 40hl/ha, Mourvèdre 45hl/ha.

Hinweise zur Verkostung: Eine schöne tief rote Farbe. In der Nase ist er intensiv und

elegant mit einer Note von gegrilltem Brot und von Vanille, vermischt mit roten Früchten.

Klaren und Feine Tannine. Trinktemperatur 16 bis 18°C.

Lagerung: 8 Jahre.

Serviervorschlag: Ideal zu Fleischgerichten, Wild oder Käse.

TERRES ROUGES

Rebsorten: 60% Syrah, 10% Carignan, 30% Grenache.

Anbaugebiet: Rote Böden, ton- und kalkhaltige Böden.

Weinbereitung: 42 Tage im Gärtank bei einer Höchsttemperatur von 32°C. 30% des Weins

reifen 12 Monate in neuen Eichenfässern, 70% hingegen in Eichenfässern, die bereits 1 bis

4 Jahre in Gebrauch sind.

Produktion: Syrah 45hl/ha, Carignan 45hl/ha, Grenache 40hl/ha, Mourvèdre 45hl/ha.

Hinweise zur Verkostung: Eine schöne dunkel granatrote Farbe. In der Nase ist er intensiv

und elegant mit einer Note von Gegrilltem, Geräuchertem und von Vanille,vermischt mit

roten frischen Früchten und feinen Gewürzen. Klare und feinen Tannine. Trinktemperatur 16

bis 18°C.

Lagerung: Mindestens 10 Jahre.

Serviervorschlag: Zu genießen mit Fleischgerichten, Wild oder Käse.


MINERVOIS

Château Bonhomme

Chateau Bonhomme umfasst ca. 90 ha wovon 60 ha mit Reben bestockt sind. Die Domaine

von Jean Pierre Aimar liegt im Herzen der Appellation Minervois, auf den Terrassen des

Flusses Aude, bei Aigues Vives, auf halbem Weg zwischen Lézignan und Carcassonne.

Nebst ein bisschen Landwirtschaft, Wald und Garriques werden auf 23 ha AOC-Minervois-

Weine produziert, die restlichen 37ha liegen in der Coteaux de Peyrac, im Pays d'Oc und

Pays d'Aude. Gearbeitet wird ausschliesslich mit mediterranen Sorten wie Grenache blanc

und Grenache gris, Syrah, Cinsault, Carignan und Alicante. Trotzdem mussten bis 1997 die

Weissweine zu Tischweinen deklassiert werden, da es von Gesetzes wegen verboten war im

Minervois Weissweine aus der Sorte Grenache gris anzubauen. Das Durchschnittsalter der

Reben ist 40jährig. Das Terroir von Bonhommes besteht aus sand- und steinhaltigem Lehm

und sind gut filtriert.

Geerntet wird im Schnitt 50hl/ha grösstenteils von Hand in kleine Behälter. Die Beeren

werden entrappt und in klassischer, langer Maischegärung bei tiefen Temperaturen während

20-30 Tagen vergoren. Der Ausbau erfolgt bei den einfacheren Weinen im Tank, die

Weissweine und ein Drittel der AOC-Weine werden in Eichen-Barriques gereift.


Chateau Bonhomme

Diese Cuvée verkörpert eine der Säulen aus der Palette der Domaine. Sie wird auf ca. 26 ha

geerntet und vereinigt 40% Carignan mit 40% Grenache, die mit 20% Syrah veredelt werden.

Rebsorten: 20% Syrah, 40% Carignan, 40% Grenache

Anbaugebiet: kalkhaltige Kieselböden

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung. 100% Aufschürfung der Traube. Die traditionelle

Gärung dauert 15 Tage bei kontrollierter Temperatur. Bis zur Abfüllung Reifung im Tank.

Produktion: 50 hl/ha.

Hinweise zur Verkostung: In der Nase tiefes Aroma nach roten Früchten: schwarze

Johannisbeere, dazu Gewürze und Veilchen. Trinktemperatur 16°C.

Lagerung: 5 Jahre.

Serviervorschlag: Zu genießen mit Fleischgerichten oder Käse.


Les Oliviers

Geerntet auf ausgewählten Parzellen im Umfang von 10 ha.

Rebsorten: 50% Syrah, 30% Carignan,20% Grenache.

Anbaugebiet: kalkhaltige Kieselböden

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung. 100% Aufschürfung der Traube. Die traditionelle

Gärung dauert 15 Tage bei kontrollierter Temperatur. Diese Cuvée ist 18 Monate im

Holzfass gereift.

Produktion: 40 hl/ha.

Hinweise zur Verkostung: Kräftig und ausgewogen, bestätigt sich mit dem Alterfrisch und

offen in der Nase, ruft das Aroma von schwarze Johannisbeere hervor. Im Mund großzügig

und fruchtig mit einem runden und langen Abgang, Trinktemperatur 16°C.

Lagerung: 3 bis 10 Jahre.

Serviervorschlag: Ideal zu Fleischgerichten oder Ziegenkäse.


Les Alaternes

Dieser Wein präsentiert sich vor allem deswegen als außergewöhnlicher Minervois, weil er in

erster Linie aus der Rebsorte Carignan gewonnen wird. Er stellt ohne Zweifel die Krönung

dieser Domaine dar. Die Trauben stammen von ausgewählten Weinstöcken mit einem

durchschnittlichen Alter von 60 Jahren, die insbesondere auf der Parzelle der „Grands

Mailleuls“ wachsen - einer Parzelle, die ideal an einer höher gelegenen Stelle der Domaine

gelegen ist.

Rebsorten: 80% Carignan, 10% Grenache, 10% Syrah

Anbaugebiet: kalkhaltige Kieselböden

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung. 100% Handlese, 100% Aufschürfung der

Traube.13 Tage Maischen vor der Gärung bei 16°C. Die traditionelle Gärung dauert 21 Tage

bei kontrollierter Temperatur. 18 Monate Reifung in Eichenfässern.

Rebsorten: 80% Carignan, 10% Grenache, 10% Syrah.

Produktion: 35 hl/ha.

Hinweise zur Verkostung: klare rote Farbe. Die Nase ist vielschichtig: rote Früchte mischen

sich mit einem Anklang von Veilchen, reifen Früchten und einer Spur Zimt. Ein warmer Wein, der

im Mund sehr ausgewogen ist. Trinktemperatur 16°C.

Lagerung: 3 bis 10 Jahre.

Serviervorschlag: Zu genießen mit gegrilltem Fleisch oder Käse.


VIN DE PAYS

Als Vin de Pays (Landweine) bezeichnet man bestimmte Tischweine, die als Namen die

geographische Bezeichnung der Region tragen, der sie entstammen. Wie die Weine einer

Appellation erhalten auch die Landweine ihren Qualitätsnachweis nur nach einer sorgfältigen

Prüfung, die eine fachgerechte Verkostung einschließt. Das „Office national interprofessionel

des vins“ (Viniflhor) garantiert die Patenschaft der Vin de Pays. Die Vin de Pays, von denen

11 Mio. hl einen Qualitätsnachweis tragen, werden in erster Linie von Kooperativen

hergestellt.


Rebsorten: Cabernet-Sauvignon/ Merlot.

Weinbereitung: Flash détente mit 21 Tagen im Gärtank.

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Böden.

SUBSTANCE

Cabernet Sauvignon/Merlot

Vin de Pays du Gard

Hinweise zur Verkostung: Tief rubinfarbener Körper. Aroma reifer roter Früchte, Kirsche und Leder.

Angenehm konzentriert und ausgewogen im Mund. Fundiertes Tannin.

Serviervorschlag: Mit Grillplatten, rotem Fleisch und Käse.


Rebsorten: 100 % Cabernet-Sauvignon.

CARACTÈRE

Cabernet Sauvignon

Vin de Pays du Gard

Weinbereitung: Klassische Weinbereitung mit 21 Tagen im Gärtank.

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Böden.

Hinweise zur Verkostung: Intensiver Rotwein. Gute Struktur mit dem Aroma schwarzer Johannisbeere

bzw. reifer roter Früchte und Lakritze. Fundiertes Tannin. Der Wein zeichnet sich durch große

Vornehmheit und lange Verweildauer im Mund aus.

Serviervorschlag: Mit Hors d’Œuvres, Grillplatten, rotem Fleisch und Käse.


Rebsorten: 100% Sauvignon.

LES CÉPAGES BLANC/WEIß

SAUVIGNON

Vin de Pays du gard

Weinbereitung: Direkte Pressung und Abtropfung, Vergärung bei niedrigen Temperaturen.

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Böden.

Hinweise zur Verkostung: Trockener und fruchtiger Weißwein. Kräftige und aromatische Nase, die einen Ton

exotischer Früchte und grüner Zitrone anbietet. Im Mund rund und frisch, voll und harmonisch.

Serviervorschlag: Perfekt zum Aperitif mit Muscheln, Meeresfrüchten, Fisch oder Dessert.


Rebsorten: 100% Chardonnay.

LES CÉPAGES BLANCS/WEIß

CHARDONNAY

Vin de Pays du gard

Weinbereitung: Direkte Pressung und Abtropfung, Vergärung bei niedrigen Temperaturen.

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Böden.

Hinweise zur Verkostung: Trockener, sehr aromatischer Weißwein. Die Nase ist kräftig mit dem Duft weißer

Blumen. Gut ausgewogen im Mund, sehr frisch und kräftig.

Serviervorschlag: Passt gut zum Aperitif, zu weißem Fleisch und zu Fisch.


Rebsorten: 100% Chardonnay. 4000 Weinstöcke / ha

LES CÉPAGES BLANC/WEIß

CHARDONNAY ORIGINE

Vin de pays du Gard

Weinbereitung: Direkte Pressung und Abtropfung, Vergärung bei niedrigen Temperaturen.

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Böden.

Hinweise zur Verkostung: Trockener, sehr aromatischer Weißwein.

Die Nase ist kräftig mit dem Duft weißer Blumen. Gut ausgewogen im Mund, sehr frisch und kräftig.

Serviervorschlag: Passt gut zum Aperitif, zu weißem Fleisch und zu Fisch.


Rebsorten: 100% Viognier.

LES CÉPAGES BLANC/WEIß VIOGNIER

Les Îles Blanches

Vin de Pays du gard

Weinbereitung: Direkte Pressung und Abtropfung, Vergärung bei niedrigen Temperaturen.

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Böden.

Hinweise zur Verkostung: Trockener Weißwein mit schönem goldenen Körper. Die Nase ist fruchtig mit einem

Ton von Honig und exotischen Früchten. Ausgewogen im Mund, aromatischer Nachgeschmack.

Serviervorschlag: Ideal zur Foie gras, gedünstetem Fischoder zum Dessert.


Rebsorte : Syrah, Grenache, Cinsault, Carignan.

RUBAN ROSÉ

Vin de Pays du Gard

Weinbereitung: Direkte Pressung und Abtropfung, Vergärung bei niedrigen und kontrollierten

Temperaturen.

Anbaugebiet: Ton- und kalkhaltige Böden.

Hinweise zur Verkostung: Delikater Körper mit lachsfarbenem Schimmer. Feines Aroma frischer und

würziger Früchte. Frisch und direkt im Mund.

Serviervorschlag: Ideal zu Grillplatten und zu exotischer oder provençalischer Küche


VINS DE PAYS D´OC

ROT

Domaine Bonhomme

ROSÈ

Domaine Bonhomme


DOMAINE BONHOMME VDP D´OC ROT

Appellation : Vin de Pays des côteaux de Peyriac. Cuvée : Domaine de Bonhomme

Weinbereitung: 100% Aufschürfung der Traube. Lese: Mechanisch. Getrennte Vinfizierung

der Rebsorten. Die traditionelle Gärung dauert 5 bis 10 Tage.

Rebsorte : Carignan 40%, Cinsault 35%, Grenache 20%, Syrah 5%.

Alter der Rebstöcke: 40 Jahre

Produktion: 70 hl/ha

Hinweise zur Verkostung: Ein warmer Wein, Im Mund großzügig und fruchtig mit einem

runden Abgang. Trinktemperatur: 16°

Lagerung: 3 Jahre

Serviervorschlag: ideal zu Grillplatten, rotem Fleisch und Käse.


DOMAINE BONHOMME VDP D´OC ROSÉ

Appellation : Vin de Pays d'Oc. Cuvée : Domaine de Bonhomme

Weinbereitung: gewonnen durch „Saignée“. Lese: Mechanisch. Kontrollierte Vergärung bei

20°C, schnelle Abfüllung.

Rebsorte : Grenache 20%, Cinsault 80%.

Alter der Rebstöcke: 40 Jahre

Produktion: 70 hl/ha

Hinweise zur Verkostung: Feines Aroma frischer und würziger Früchte. Frisch im Mund.

Trinktemperatur : 10° à 12°

Lagerung: 2 Jahre

Serviervorschlag: Ideal zu Grillplatten und zu exotischer oder provençalischer


VINS DE PAYS DU VAL DE LOIRE

ROT

Cabernet Franc

Gamay

WEIß

Sauvignon

Chardonnay

ROSÉ

Cabernet Franc


SAUVIGNON VDP DU VAL DE LOIRE « EXCELSUS »

Rebsorten: 100% Sauvignon.

Anbaugebiet: Quarzböden, mehrheitlich aus Kieselgestein.

Weinbereitung: Kontrollierte Weinbereitung bei kontrollierter Temperatur (18°C bis 20°C). Traditionelle Gärung

im Stahltank (INOX). Flaschenabfüllung im April.

Produktion: 7 ha. Säure: 4,8 g/l; SO2 35 mg/l.

Hinweise zur Verkostung: Blassgelbe Farbe mit zart grünem Schimmer. Fruchtige Nase. Im Mund großzügig

und feinsinnig mit einer Spur Mineralien. Trinktemperatur ca. 9°C.

Lagerung: bis 2 Jahre. Serviervorschlag: Ideal zu Fischgerichten.

CHARDONNAY VDP DU VAL DE LOIRE « EXCELSUS »

Rebsorten: 100% Chardonnay.

Anbaugebiet: Lehmige und kreidige Böden auf vulkanischem Gestein.

Weinbereitung: Kontrollierte Weinbereitung bei kontrollierter Temperatur (18°C bis 20°C). Malolaktische Gärung

für 70% des Rückverschnitts. 4 bis 6 Monate im Stahltank (INOX) vor der Flaschenabfüllung.

Produktion: Säure: 3,5g/l; SO2 30 mg/l.

Hinweise zur Verkostung: Frische und kräftige Nase. Im Mund großzügig und feinsinnig mit einer Spur

Mineralien, einem Hauch von Vanille sowie dem Aroma von Zitrone und Litschi. Trinktemperatur ca. 12°C/14°C.

Lagerung: bis 2 Jahre. Serviervorschlag: Ideal zu Fischgerichten.

ROSÉ DE LOIRE « Le Pré Chatain

Rebsorten: 70% Cabernet, Grolleau, Gamay, Pineau d´Aunis.

Anbaugebiet: Trockene Kalkböden, auch „Caillottes“ genannt.

Weinbereitung: Zweitägige Gärung und alkoholische Gärung in unterirdisch gelagerten Fässern unter Mischung

aller Rebsorten.

Produktion: 12 Hektar. Säure: 4,2 g/l; SO2 25 mg/l.

Hinweise zur Verkostung: Trockener Rosé mit purpurfarbenem Körper, Geschmack von Früchten und

Mineralien. Trinktemperatur 8°C – 10°C.

Lagerung: Jung zu genießen. Serviervorschlag: Ideal zu Salat und Fischgerichten.

Ähnliche Magazine