Projet_Notre Vision DE

arc.eppgroup.eu

Projet_Notre Vision DE

Projet_Notre Vision DE 10/01/06 11:31 Page 87

GESUNDHEIT – UNSERE VISION FÜR EUROPA

den, die durch das auf Gemeinschaftsebene größer werdende Bewusstsein unterstützt

werden.

Ernährung ist eine wesentliche Gesundheitsdeterminante. Fettleibigkeit ist

ein Faktor, der zur Verschärfung der Symptome zahlreicher Krankheiten beiträgt.

Die Verbreitung von Typ-2-Diabetes, die heutzutage fast ein Zehntel der

Bevölkerung betrifft, steht, so wie auch zahlreiche Herz-Kreislauf-Erkrankungen,

in direkter Verbindung mit den Ernährungsgewohnheiten. Herzkrankheiten, die

für fast die Hälfte aller Todesfälle verantwortlich sind, bilden die Haupttodesursache

in Europa. Die EU muss sich darauf konzentrieren, den Bürgern die Informationen

zu geben, die sie benötigen, um die Risiken zu mindern, die sie durch ihre tägliche

Ernährung eingehen. Die besten Ergebnisse können erzielt werden, indem

man junge Menschen aufklärt, bevor sich lebenslange schlechte Gewohnheiten

herausgebildet haben. Auch hier müssen wir sorgfältig zwischen der Unterrichtung

der Bürger einerseits und der Bemutterung und Einmischung in die Wahlfreiheit

der Verbraucher andererseits unterscheiden. Jeder Mensch trifft letzten Endes die

Entscheidung und trägt die Verantwortung für seine eigene Lebensführung.

Es wird nie möglich sein, die menschliche Natur gesetzlich zu regeln, und

Bürger dazu ermutigen, ihre Lebensführung grundlegend und dauerhaft zu ändern

und ein gesunderes, aktiveres Leben zu führen, ist ein Unterfangen, für das mehr

Anreize als Strafen nötig sein werden.

Sektor der medizinischen Versorgungsleistungen

Immerhin 10 % der Erwerbstätigen in Europa arbeiten mittelbar oder unmittelbar

für die Erbringung medizinischer Leistungen. Von 1995 bis 2001 wurden

im Gesundheitsbereich über zwei Millionen Stellen geschaffen. Bei der Betrachtung

von Gesundheitsdienstleistungen dürfen wir unseren Blick nicht einengen, da

sie sich qualitativ von anderen Dienstleistungen unterscheiden und mehr als nur

finanziellen Gewinn erbringen.

Der beste Weg, das Wachstumspotenzial des Gesundheitssektors zu erhöhen,

ist eine Steigerung des Wettbewerbs, stets unter der Bedingung, dass die Sicherheit

des Patienten das Hauptanliegen bleibt. Die Frage der besseren Regulierung ist

im Gesundheitssektor von größter Wichtigkeit, wenn wir die Erleichterung der

Patientenmobilität, der beruflichen Mobilität, des grenzüberschreitenden Erwerbs

von Gesundheitsleistungen und der Bereitstellung von Dienstleistungen miteinander

in Einklang bringen möchten. Eine bessere Koordinierung der einzelstaatlichen

Gesundheitspolitiken ist eine unumgehbare Grundvoraussetzung für

ein stärkeres Zusammenwachsen des europäischen Sektors der medizinischen

Versorgungsleistungen. Angesichts des gemeinwirtschaftlichen Elements in diesem

Sektor und angesichts der Patientenrechte handelt es sich um einen

Wirtschaftsbereich, der klarer geregelt werden muss als andere. Das bedeutet, an

dem Grundprinzip festzuhalten, dass es Rechtsvorschriften geben muss, dass sie

einfach, unzweideutig, gründlich überprüft und mit einer Bewertung der Risiken

87

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine