Psychotherapeutische/r Heilpraktiker/in - strato

53340160.de.strato.hosting.eu

Psychotherapeutische/r Heilpraktiker/in - strato

Barbara Zimmermann-Schorzmann ist Dipl. Pädagogin

und verfügt über Aus- und Weiterbildungen als

systemische Beraterin, Sozialtherapeutin und Kinder-

schutzfachkraft. Sie ist seit mehreren Jahren in unter-

schiedlichen kinder- und jugendpsychiatrischen und

sucht-spezifischen Arbeitsfeldern sowie in der Beratungsarbeit

in der Jugendhilfe tätig.

Termine

Die aktuellen Termine und Kosten können Sie der

beiliegenden Termin- und Anmeldekarte entnehmen.

Veranstalter

Sobi - Sozialpädagogisches Bildungswerk, seit

1979 anerkannte Einrichtung der Erwachsenenbildung

in NRW

Veranstaltungsort und Adresse

Sobi - Sozialpädagogisches Bildungswerk

Achtermannstr. 10 - 12, 48143 Münster

Tel: 0251-511177 Fax: 0251-4828188

sobi-anmeldung@web.de | www.sobi-muenster.de

Bankverbindung

Sobi - Sozialpädagogisches Bildungswerk

Sozialbank Köln (BLZ 370 205 00)

Kto 7207300

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt schriftlich mit der Anmeldekarte

und ist mit Eingang der Gebühr verbindlich.

Sollte die Anzahl der InteressentInnen die Anzahl

der Plätze übersteigen, entscheidet der Zeitpunkt

der Bezahlung über die Teilnahme.

Rücktritt

Ein Rücktritt ist bis 4 Wochen vor Beginn möglich,

wir erstatten den Gesamtbetrag abzüglich einer

Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25 EUR.

Danach kann der Betrag nur erstattet werden, wenn

eine Person von der Warteliste nachrücken kann.

Psychotherapeutische/r

Heilpraktiker/in

Kurs zur Prüfungsvorbereitung


Psychotherapie nach dem HP - Gesetz

Wer psychotherapeutisch arbeiten möchte, benötigt für

diese Tätigkeit innerhalb Deutschlands eine rechtliche

Grundlage.

Bisher war diese ausschließlich durch die Zulassung als

Arzt, Diplompsychologe oder Heilpraktiker gegeben.

Seit dem 21.1.1993 gibt es nun aufgrund eines Urteils

des Bundesverwaltungsgerichtes eine weitere gesetzliche

Möglichkeit, die Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung

der Psychotherapie zu erhalten.

Die staatliche Zulassung als Heilpraktiker/in beschränkt

auf das Gebiet der Psychotherapie (kleiner HP-Schein)

berechtigt zur Ausübung der Psychotherapie und

erfolgt über eine Kenntnisprüfung durch das zuständige

Gesundheitsamt.

Die inhaltliche und formale Ausrichtung der Prüfung

variiert je nach Gesundheitsamt und umfaßt in aller

Regel eine mündliche und/oder eine schriftliche Prüfung.

Damit soll sichergestellt werden, daß die Ausübung der

Psychotherapie durch den Prüfling nicht etwa einen

“Schaden für die Volksgesundheit” darstellt und den

Kriterien der Sorgfaltspflicht entspricht.

In jedem Falle liegt der Schwerpunkt der Prüfung auf

dem medizinisch-psychiatrischem Kenntnisstand und

weniger auf der inhaltlichen Konzeption einzelner

Therapieverfahren.

Die Möglichkeit, die Zulassung zur Ausübung der

Psychotherapie über diesen Weg zu erhalten, wird auch durch

das am 1.1.1999 inkraft getretene neue Psychotherapiegesetz

nicht berührt.

So werden durch dieses Gesetz “weder heilkundliche

Befugnisse von Ärzten, noch die Rechte, die eine Erlaubnis

nach dem Heilpraktikergesetz verleihen, durch das

Psychotherapeutengesetz eingeschränkt.”(§7)

Allerdings können die sogenannten heilkundlichen

Psychotherapeuten (HPT) ihre Leistungen nicht mit den

Krankenkassen ihrer Klienten abrechnen.

Der Kurs zur Prüfungsvorbereitung -

ein neues Konzept

Die meisten Kurse dieser Art sind auf den rein theoretischen

Wissenserwerb ausgerichtet und finden formal zumeist

als frontal organisierter Schul- und Vortragsunterricht

statt, also in einer Situation, die kaum zu effektivem

Lernen anregt. Individuelle Bedürfnisse sowie Aspekte der

Streßbewältigung bleiben weitgehend unberücksichtigt.

Dieser Kurs bietet neben der Vermittlung der theoretischen

Inhalte eine möglichst individuelle Prüfungsvorbereitung.

Eine individuelle Betreuung der Prüflinge auch hinsichtlich

praktischer Übungen, Prüfungssimulationen, u.ä. ist

möglich.

Besondere und persönliche Themen wie Prüfungsstreßabbau,

Zeitmanagement sowie die Erarbeitung einer individuellen

Lernstrategie, werden in begleitenden Einzeltrainings

geklärt.

So wird es möglich, mit den TeilnehmerInnen gemeinsam

eine Situation zu schaffen, die sie sowohl mit dem

prüfungsrelevanten Wissen versorgt, als auch ihre einzigartige

Persönlichkeit berücksichtigt.

Inhalte des Kurses

• Allgemeine Psychologie, Geschichte

• körperliche Störungen

• Schizophrenie

• Affektive Psychosen

• Persönlichkeitsstörungen

• Neurosen

• psychosomatische Erkrankungen

• Sucht - Suizid

• Psychopharmaka

• Kleingruppenarbeit

(Prüfungssimulation, praktische Übungen)

• Einzelcoachings

(Streßreduktion, strategisches Lernen)

Zulassungsvoraussetzungen

• Vollendung des 25. Lebensjahres

• Schulabschluß; mind. Volksschule

• Polizeiliches Führungszeugnis

• Auszug aus dem Melderegister

• Ärztliches Attest über körperliche und

geistige Gesundheit

• Lebenslauf

• Zahlung einer Verwaltungsgebühr

Ähnliche Magazine