Download starten

zement.museum.de

Download starten

Das Zement-Museum

Das Museum zeigt anschaulich die Entwicklung des

„Beckumer Zementreviers“ von seinen Anfängen bis

hin zur industriellen Produktion des Zements.

Anhand von Dokumenten, Bildern und Modellen kann die

Entwicklung des Rohstoffabbaus sowie der Produktion

nachvollzogen werden. Ein Kernstück des Museums bildet

ein intaktes Zementlabor. Hier können sehr anschaulich

die Qualitätskontrolle und die Bestimmung der

Zementgüte demonstriert werden.

Mit dem Zement gewann auch der Maschinenbau in der

hiesigen Region immer mehr an Bedeutung.

So gründeten sich vor allen Dingen Firmen mit den

Schwerpunkten Zementofenbau und Fördertechnik, aus

denen sich Unternehmen entwickelten, die weltweit mit

ihren Produkten vertreten sind.

Auch über diese Industriesparte wird in dem Zementmuseum

vieles gezeigt. Das Werbemotte der Branche lautet:

„...es kommt drauf an, was wir draus machen...“

Weitere Themen,

auf die Sie gespannt sein können

Zement und Religion

Zement und Staub - et stüff!

Zement und Alkohol

Zement und Natur

Zement und Soziales

Natürlich gibt es auch Zement und Kalkstein zum Anfühlen,

ein unvergessliches haptisches Erlebnis, gerade für

Kinder, die sich auch auf Puzzo Betoni freuen können.

Die Themen

Auf ein Modell eines komplexen Zementwerkes sind die

Museumsinitiatoren besonders stolz.

An vielen Exponanten werden die Prozessschritte erklärt.

Noch heute ist Qualitätssicherung unverzichtbar,

aber schon im vorletzten Jahrhundert entstanden erste

Normen für das Zementlabor.

Heute finden wir hochtechnisierte Zementlaboratorien,

aber niemand weiß, wie diese Arbeiten früher gemacht

wurden – händisch mit viel Pfiffigkeit.

Auch hiervon können Sie sich im Zementmuseum ein

Bild machen – und nicht nur das, die Führer kommen

aus einem solchen Zementlabor und können Ihnen

manche „Dönekes vertellen“.


„Nur wer die Geschichte kennt,

kann die Zukunft gestalten!“

Das einst weltgrößte Zementrevier mit über 30

Zementfabriken in Beckum ist voller Geschichte und

Geschichten. Kommen Sie mit auf einen interessanten

Weg durch die Geschichte.

Eine Vielzahl an informativen Dokumenten und

Ausstellungsstücken wurde zusammengetragen.

Lassen Sie sich überraschen!

Informationen

Öffnungszeiten

in der Zeit vom 1. Mai bis 31. Oktober

Jeden 1. Sonntag im Monat von 14.00 bis 17.00 Uhr

und nach Vereinbarung.

Eintrittspreis

Wir freuen uns auf eine kleine Spende.

Informationen und Ansprechpartner

Werner Haverkemper

Tel. 0 25 21/1 66 43

Alfred Jungilligens

Tel. 0 25 20/2 66

Heiner Schleimer

Tel. 0 25 21/1 37 78

Adolf Belchschmidt

Tel. 0 25 21/82 97 56

So finden Sie uns in Beckum

Zementmuseum, Köttings Mühle, Hammer Straße 12

Weitere Informationen unter www.zement-museum.de

und info@zement-museum.de

Richtung

Ahlen

Richtung

Hamm

Richtung

Soest

Richtung

Münster

Anfahrt

Richtung

A2

Richtung

Münster

Zementmuseum

Wir empfehlen auch folgende Besuche

Stadtmuseum Beckum

Schmiedemuseum Galen

Beckumer Dormitorium

Beckumer Ständehaus

Soestwarte am Höxberg

Höxberg-Mühle

Alle Ziele sind mit dem Auto in weniger als 5 Min. zu

erreichen, einige sogar zu Fuß oder mit dem Rad.

Infos zum Werseradweg finden Sie unter:

www.werseradweg.de

www.heimatverein-beckum.de

www.kreis-warendorf.de

Mit freundlicher Unterstützung von:

Creativ Werbung · Beckum · Fotos © Wolfgang Immig

Richtung

Lippstadt

Beckumer

Zement-Museum

in Köttings-Mühle

Ähnliche Magazine