Norderland-Gruppe - Holtriem

urlaub.holtriem.de

Norderland-Gruppe - Holtriem

unberuhrtes .. Stuck ..

Natur

Es ist ca. 1,5 km lang und durchschnittlich

600 m breit. Die Wassertiefe

liegt zwischen 0,5 m am

östlichen Ufer und 2,5 bis 3 m am

westlichen Ufer.

Die Fauna und Flora des Naturschutzgebietes

ist einzigartig und

ursprünglich in der ostfriesischen

Landschaft. Weite Flächen werden

von der Besenheide beherrscht.

Dazwischen wachsen Glockenheide,

Rosmarinheide und verschiedene

Beeren. An sumpfigen, nassen

Stellen findet man Binsen, Seggen

und Wollgras. Am Rand des Moorgebietes

hat man aus ästhetischen

Gründen einzelne Gehölzgruppen

(meistens Birken) stehen lassen.

Die Tierwelt wird geprägt durch

eine große Anzahl an Vögeln, wie

z. B. der große Brachvogel, die

Uferschwalbe etc., sowie von

verschiedenen Schmetterlingen,

Fröschen, Eidechsen und vereinzelt

auch Kreuzottern. Insgesamt bietet

das Naturschutzgebiet Ewiges Meer

einer großen Anzahl bedrohter

Pflanzen- und Tierarten einen

ursprünglichen Lebensraum.

Damit dieses auch so bleibt und

nicht durch Unachtsamkeit zerstört

wird, wurde 1987 ein Eichenbohlenrundwanderweg

angelegt. Dieser

verhindert zum einen die Störung

der Natur durch die Besucher des

Gebietes und bietet auf der anderen

Seite diesen einen Schutz vor den

Tücken des Moores, denn durch die

Wiedervernässung ist das Betreten

des Moores abseits des Pfades sehr

gefährlich geworden. Der Wanderweg

wurde inzwischen durch einen

Moorlehrpfad sowie eine Aussichtsplattform

erweitert. Dieser

Moorlehrpfad wurde speziell so

konzipiert, dass sich besonders

Kinder angesprochen fühlen und

etwas über das Moor erfahren

können.

Wir wünschen allen Besuchern des

Ewigen Meeres ein paar erholsame

und interessante Stunden in dieser

einzigartigen Naturlandschaft.

5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine