T °C - JuSER - Forschungszentrum Jülich

juser.fz.juelich.de

T °C - JuSER - Forschungszentrum Jülich

70 Ergebnisse und Diskussion

Exo

DSC (μV/mg)

B2MS2

R16

BS

T g

T onset Tc

400 500 600 700 800 900 1000 1100

T °C

Abb. 5-4. DSC-Kurven im ausgewählten Koexistenz-Bereich BS-B2S3-B2MS2 des

Lotbasis-Systems BaO-MgO-SiO2 (von BS-R16-B2MS2).

Lotbasis-System BaO-B2O3-SiO2 (Koexistenz-Bereich BS-BB´- B2S3)

Die hier zu untersuchenden Glaszusammensetzungen wurden zunächst wie in

Kapitel 4, Abschnitt 4.3.1 beschrieben hergestellt. Abbildung 5-5 zeigt die Ergebnisse

bzgl. der charakteristischen Temperaturen aus den DSC-Messungen im Koexistenz-

Bereich BS-BB´-B2S3 (2) (siehe Abb. 4-1b). Die gemessenen Transformationstemperaturen

liegen zwischen 574 °C bei 2a und 632 °C bei 2c bzw. wurden ihre

Kristallisationstemperaturen zwischen 687 °C und 726 °C ermittelt. Die aus der DSC-

Messung ermittelte Schmelztemperatur der Glaszusammensetzung 2a betragen

943 °C. Die aus der Literatur [Lev 1953] (siehe Abb. 8-5) bzw. Erhitzungsmikroskopie

gemessenen Schmelztemperaturen der Glaszusammensetzungen 2a, 2b und 2c

sind aus der Tabelle 5-2 zu entnehmen. Bei den B2O3-ärmeren Glasmatrizen wurde

eine Erhöhung bzgl. Tg, Tc und Tliq ermittelt. Hier ist eine Senkung der

Schmelztemperatur bei Zusatz von B2O3 bzw. hohem Anteil an gebildete BaO·B2O3-

Phase (siehe Abbildung 8-5 im Anhang dargestellt) zu beobachten. Hinsichtlich der

Kristallisationsgeschwindigkeit zeigen die Glaszusammensetzungen 2a, 2b und 2c

mit abnehmendem Anteil an B2O3 bzw. BaO·B2O3–Phase eine wesentlich niedrigere

Glasstabiltät gegen die Kristallisation (siehe Ergebnisse der Weinberg und Hrubÿ-

Parameter in Tabelle 5-2 auf Seite 74).

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine