Rekordbeteiligung und gute Stimmung beim Women's Run Ein ...

womensrun.runnersworld.de

Rekordbeteiligung und gute Stimmung beim Women's Run Ein ...

Pressemitteilung

Rekordbeteiligung und gute Stimmung beim Women’s Run

Ein entspannter Lauf-Nachmittag im Hamburger Stadtpark

Hamburg, 01. Juli 2012. Während es am Samstag, 30. Juni 2012, im verregneten Helsinki

um EM-Medaillen ging, starteten im Stadtpark 3.500 rosa „Laufwunder“ bei herrlichem

Sommerwetter, um einfach Spaß an der Bewegung zu haben. Dass beim 5. Hamburger

Women’s Run aber auch sportlich gute Leistungen vollbracht wurden, zeigten die

Topplatzierten Frauen über die 5 und 8 Kilometer Distanzen. So gewann Vorjahressiegerin

Christin Liedtke (LG Wedel Pinneberg) in guten 18,21 Minuten mit 11 Sekunden Vorsprung

vor Léana Helbig (Triabolos, Hamburg). „Die ersten drei Kilometer bin ich zusammen mit

Léana gelaufen, da dachte ich, dass sie gewinnt, aber ich konnte noch die letzten Kräfte für

den Sieg mobilisieren“, sagte Liedtke im Ziel. Das dies nicht die letzten Kräfte waren, bewies

Christin Liedtke, die 2010 in der B-Jugend Deutsche Vize-Meisterin über die 3.000m wurde,

als Doppelstarterin. Sie lief nur zwei Stunden später über die acht Kilometer in 30,42 Minuten

auf den dritten Platz. Zusammen mit Mutter Susanne und Schwester Michaela (alle aus

Klein-Nordende) gewannen sie auch die be3-Just Family Wertung über 5 Kilometer. Léana

Helbig freute sich im Ziel nicht nur über den Titel „beste Hamburgerin“, sondern auch über

die Stimmung: „Die Anfeuerung ist fast wie bei einem Marathon und die gesamte

Infrastruktur und das Women‘s Village ist sehr beindruckend.“ Zusammen mit ihren Triabolo

Teamkolleginnen Pia Ley (3. Einzelplatz) und Juliane Meyer (5. Platz) gewann sie die Team-

Wertung in einer Gesamtzeit von 58,02 Minuten.

Über die 8 Kilometer Strecke gelang Andrea Diethers in 28,37 Minuten mit neuer Bestzeit

ebenfalls die Titelverteidigung. „Es war sehr anstrengend, aber sehr cool. Das es wieder mit

dem Sieg geklappt hat, ist besonders schön, zumal ich nach einer Verletzung lange

pausieren musste“, sagte Andrea Diethers nach dem Zieleinlauf. Quasi als letzten Test

nutzte Ilka von Hubatius (EJOT Team Buschhütten) den Hamburger Women’s Run, vor den

Deutschen Triathlon Altersklassen Meisterschaften am kommenden Wochenende in

Düsseldorf. In 29,53 Minuten erreichte sie ihr persönliches Ziel unter 30 Minuten zu bleiben.

„Es war eine sehr anspruchsvolle Strecke, aber so mag ich es gern“, sagte die Neu-

Hamburgerin.

Die überwiegende Anzahl der 3.500 Laufwunder lief aus Spaß an der Freude mit und um

gemeinsam mit Freundinnen oder der Familie einen entspannten Nachmittag in Hamburgs

grüner Lunge zu verleben. So auch das be3-Team die „Chillkröten“, die bereits am

Nachmittag für den schönsten Teamnamen geehrt wurden. Annika Senkovic (Hamburg),

Verena Fleer (Kassel) und Britta Hoehn (Bielefeld) kamen über die 5 Kilometer mit einer

Gesamtzeit von 1,35:35 Stunden lachend ins Ziel.

Den größten Respekt hatten die Teilnehmerinnen aber vor der ältesten Teilnehmerin aus

dem bayerischen Neumarkt. Die 83 jährige Maria Theresia Eichinger kam mit ihren Töchtern

extra über München eingeflogen, um am Hamburger Women’s Run teilzunehmen. Sie wurde

am Nachmittag mit einem extra Applaus aller „Laufwunder“ geehrt. „Nicht Letzte werden“,

gab sie als persönliches Ziel aus. Zusammen mit den Töchtern Doris und Kerstin erreichte

die 83 jährige dies über die 5 Kilometer Walken mit 55,26 Minuten souverän.


Vor den Starts gab es ein gemeinsames Warm-Up, angeleitet von den Trainern der Alster-

Schwimmhalle, bevor von jeweils rund 1.750 „Laufwundern“ der Start-Countdown herunter

gezählt wurde. Dann zogen sich rosa Läuferinnen Schlangen vorbei an der großen

Stadtparkwiese und am Planetarium vorbei. Alle waren im Ziel glücklich über ihre

persönlichen Leistungen und freuten sich über prall gefüllte rosa Finisher-Taschen als

zusätzliche Belohnung.

Bereits um 12 Uhr öffnete das Women's Village am Naturbad Stadtparksee. Teilnehmerinnen

wie Zuschauerinnen nutzten ausgiebig das Angebot bei der Mitmachmesse zur Information

und für Beratungen rund um Wellness, Fitness und Ernährung. Zahlreiche Vorführungen –

wie Fashion- und Fitness-Shows – rundeten das Programm ab, durch das Radiomoderator

Jens Hardeland führte. Skoda präsentierte auf der Bühne die Formation Bando Sambado,

die mit ihren Rhythmen die Läuferinnen auch an der Strecke unterstützte. Abgerundet wurde

das Bühnenprogramm unter anderen durch „Zumba“ von der Alster-Schwimmhalle, Tae Bo

von Fit in Form und die Cuba Mia Dance Show, die von Alpro präsentiert wird. Die

Teilnehmerinnen konnten exklusiv in der separaten Beauty Lounge relaxen. Ob zur

Einstimmung in einen entspannten Tag oder als Belohnung nach dem Lauf! In der Beauty-

Lounge bietet das Team der Partner Bäderland und Elbmassage wohltuende Massagen und

Anwendungen in entspannter Atmosphäre.

Im Mittelpunkt stand für alle „Laufwunder“ ein entspannter Tag unter Frauen mit „Laufen,

Lachen und Relaxen“.

Weitere Informationen gibt es jederzeit im Internet unter: www.womensrun.de

Hintergrund:

Die Laufserie exklusiv für Frauen ist eine Veranstaltung von Runner’s World, dem größten

Laufmagazin der Welt. Der Women’s Run findet jedes Jahr in mehreren deutschen Städten statt und

bereits im dritten Jahr auch in Österreich. 2012 gehen die „Laufwunder“ in Hamburg (30.6.), Frankfurt

(13.7.), Köln (11.8.), München (15.9.) und Wien (22.9.) an den Start.

Runner’s World erscheint in Deutschland im Verlag Rodale-Motor-Presse, einem Joint Venture der

Motor-Presse-Stuttgart mit dem US-amerikanischen Verlag Rodale. Es ist mit

15 Ausgaben das größte Laufmagazin der Welt.

Medien-Service:

Für weitere redaktionelle Informationen und honorarfreie Fotos stehen wir Ihnen jederzeit zur

Verfügung. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für den Women’s Run am 30.6.2012 in Hamburg.

COMTENT GmbH

Axel Annink

Rothenbaumchaussee 1

D-20148 Hamburg

Tel.: +49-(0)40-43 19 30 18 (auch am Veranstaltungswochenende)

Fax: +49-(0)40-43 19 30 20

E-Mail: a.annink@comtent.de

www.womensrun.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine