Wiener Städtische unterstützt Vorschlag zur Einführung ... - Auto Stahl

autostahl

Wiener Städtische unterstützt Vorschlag zur Einführung ... - Auto Stahl

Nr. 01/2009

22. Jänner 2009

Wiener Städtische unterstützt Vorschlag zur Einführung einer

Verschrottungsprämie mit Prämiengutschrift in der Kfz-Haftpflicht

Die Wiener Städtische unterstützt die in der Öffentlichkeit diskutierte Verschrottungsprämie zur

Ankurbelung und Stärkung der Neuwagenkäufe in Österreich mit einer einmaligen Gutschrift von

sechs Monatsprämien aus der Kfz-Haftpflichtversicherung. Dies bedeutet eine zusätzliche

durchschnittliche Ersparnis von rund 300 Euro für die Neuwagenkäufer. Dafür genügt die Vorlage

der Verschrottungsbestätigung bei Abschluss des Kfz-Versicherungsvertrages für den Neuwagen.

„Mit dieser Aktion unterstützen wir als führende österreichische Versicherung die Anschaffung

eines Neuwagens und den Autohandel. Die Verschrottungsprämie hilft Arbeitsplätze in der

österreichischen Kfz-Wirtschaft zu sichern“, so Wiener Städtische Generaldirektor Dr. Günter

Geyer. „Wir begrüßen eine rasche Umsetzung des Vorschlags. Die Anschaffung eines

schadstoffärmeren Neuwagens dient auch der Umwelt und – durch die bessere technische

Ausstattung – auch der Verkehrsicherheit.“

Damit ist die Wiener Städtische im Bereich der umweltfreundlich gestalteten Kfz-Versicherungen

weiterhin Vorreiter. Bereits im Vorjahr hat die Wiener Städtische mit der Einführung des

Klimabonus, der alternativ zur Gutschrift von sechs Monatsprämien der Kfz-

Haftpflichtversicherung bei Vorlage der Verschrottungsbestätigung angeboten wird, für

umweltbewusste Autobesitzer einen attraktiven Kfz-Versicherungstarif auf den Markt gebracht.

Mit dem Klimabonus fördert die Wiener Städtische die Anschaffung von schadstoffarmen Autos

mit einem CO2-Ausstoß bis 135 g/km ebenfalls mit einer einmaligen Gutschrift von sechs

Monatsprämien aus der Kfz-Haftpflichtversicherung. Der Klimabonus gilt für über 20 Prozent der

am Markt erhältlichen Neufahrzeuge oder z.B. für 16 der 50 meistverkauften Autos am

österreichischen Markt.

„Der Schutz der Umwelt und der bewusste, schonende Umgang mit den Ressourcen ist uns ein

wichtiges Anliegen. Mit dem Klimabonus wollen wir als Versicherer unseren Beitrag zur Senkung

der CO2-Emissionen leisten“, erläutert dazu Wiener Städtische Generaldirektor Dr. Günter Geyer.

„Damit erleichtern wir unseren Kunden den Wechsel auf ein verbrauchsärmeres Auto und helfen

ihnen gleichzeitig, Prämie zu sparen und die Umwelt zu schützen.“

Die börsennotierte Vienna Insurance Group (VIG) mit Sitz in Wien ist eine der führenden

Versicherungsgruppen in CEE. Außerhalb des Stammmarkts Österreich ist die Vienna Insurance Group in

Albanien, Bulgarien, Deutschland, Estland, Georgien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen,

Mazedonien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, der Slowakei, der Tschechischen Republik, der Türkei,

Ungarn, der Ukraine und Weißrussland über Versicherungsbeteiligungen aktiv. In Italien und Slowenien

bestehen zudem Zweigniederlassungen.

Am österreichischen Markt positioniert sich die Vienna Insurance Group (VIG) mit der Wiener Städtische

Versicherung, der Donau Versicherung und der Sparkassen Versicherung. Weiters besteht eine

Minderheitsbeteiligung an der Wüstenrot Versicherung.


Rückfragen:

WIENER STÄDTISCHE Versicherung

Mag. Alexander Jedlicka

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Schottenring 30, 1010 Wien

Tel.: +43 (0)50 350-21029

Fax: +43 (0)50 350 99-21029

E-Mail: a.jedlicka@staedtische.co.at

Die Presseaussendung finden Sie auch unter http://www.wienerstaedtische.at

2

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine