VIERTELJAHRSHEFTE FÜR ZEITGESCHICHTE - Institut für ...

ifzmuenchen

VIERTELJAHRSHEFTE FÜR ZEITGESCHICHTE - Institut für ...

584

Sally Marks

Deutschland und die deutschen Politiker tatsächlich, wie er es erhofft hatte, erleichterte

88 .

So spielte eine vergleichsweise geringfügige Frage eine nicht unwichtige Rolle in einem

größeren Zusammenhang, und das nicht zum ersten Mal. Die Besetzung selbst

hatte zur Entstehung einer gefährlich irrigen Einschätzung beigetragen. Daß die Okkupation

Düsseldorfs von Anfang an keinen Schwierigkeiten begegnet war und zu

keinen Unruhen führte, daß die deutschen Beamten dort ohne weiteres mit den französischen

Militärbehörden kooperierten, hatte Raymond Poincaré Ende 1922 zu der

Annahme verleitet, die geplante Ruhrbesetzung werde ebenso friedlich verlaufen 89 .

Obwohl er aber mit voller deutscher Zusammenarbeit an Ort und Stelle rechnete, hat

er den Entschluß zum Einmarsch ins Ruhrgebiet doch erst nach langem Zögern und

widerstrebend gefaßt 90 . Daraus kann, so spekulativ das sein mag, der Schluß gezogen

werden, daß er Präsident Alexandre Millerand, der auf die Aktion drängte, wahrscheinlich

nicht gefolgt wäre, hätte er massiveren passiven Widerstand vorhergesehen.

Also ist die Geschichte der Besetzung der drei Städte nicht nur eine Illustration

der Schwächen und Fehler der Mächtigen. Sie hatte vielmehr realen Anteil daran, sowohl

den Weg zum Höhepunkt der deutsch-französischen Nachkriegskrise wie auch,

so schien es damals, den Beginn ihrer Überwindung zu erleichtern.

88 D'Abernon an Chamberlain, 7. 8. 1925, Chamberlain Papers 52/290.

89 Compte rendu, französisch-belgisches Treffen, 23. 11. 1922, FMAE B/138; Aufzeichnung Vignen

über französische Besprechung, 24.12. 1922, Nachlaß Alexandre Millerand, FMAE Papiers

d'agents, Akte 24; de Gaiffier an Jaspar, 23.12.1922, BMAE B-10.071; de Gaiffier an Jaspar, 27.12.

1922, BMAE Correspondance politique France: 1922.

90 Zu Poincarés Zögern vor dem Einmarsch in das Ruhrgebiet vgl. S. Marks, France and the Ruhr Crisis

1923-1924, Referat auf der Jahressitzung der American Historical Association, Dezember 1984

in Chicago.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine