Wir sind Europameister! - Fishermen Travel Club

fishermen.travel.club.ch

Wir sind Europameister! - Fishermen Travel Club

Pressecommuniqué

Wir sind Europameister!

Bevor die erste Lederkugel rollt, steht schon fest: Die Schweiz ist

Europameister. Was wir im Fussball (noch) nicht erreicht haben, schaffen

wir in Sachen Importhürden für selbstgefangene Fische aus Nicht-EU-

Länder locker!

In einem Anflug vorauseilenden Gehorsams hat der Bundesrat vor einem Jahr

ein praxisfremdes Prozedere für die Einfuhr selbstgefangener Fische aus Nicht-

EU-Ländern erlassen. Während bestandene EU Länder wie Deutschland,

Frankreich, Italien, Spanien usw. und schon gar nicht die neu dazugestossenen

Ländern der mengenmässig vernachlässigbaren Einfuhr selbstgefangener Fische

Beachtung schenken, will das Bundesamt für Veterinärwesen (Bvet)

Ursprungszeugnis, EU-konformes Gesundheitszeugnis und eine

grenztierärztliche Untersuchung mit 24-stündiger schriftlicher Voranmeldung (!)

vorschreiben. Selbstverständlich unter Kostenfolge für den Ferienfischer.

Solche Massnahmen mögen notwendig sein für professionelle Fischimporte, wie

sie zum Beispiel tonnenweise aus dem Mekongdelta erfolgen (Pangasius). Aber

die Sportfischer fangen ihren Lachs aus den sauberen Gewässern des Nordens

(vorwiegend Alaska und Kanada) und bringen diesen zum Selbstverzehr nach

hause. Kein einziger Fall ist bekannt, dass von wild gefangenen Lachsen eine

Tier- resp. Fischseuche eingeschleppt worden wäre.

Zudem verfügen die grenztierärztlichen Dienste an den Schweizer Flughäfen, –

wo sie nicht einmal im Passagierbereich angesiedelt sind – nicht über die

Kapazität und Infrastruktur solche Kontrollen in angemessener Frist

durchzuführen. Das aufwändige Bvet-Prozedere verkommt zur administrativen

Alibiübung!

Über 5000 Personen haben innert fünf Wochen die «Petition gegen unnötige

bürokratische Grenzschikanen für die Einführung selbstgefangener Fische zum

Eigenverbrauch» unterschrieben. Am 28. Mai 2008 wird damit Frau Bundesrätin

Doris Leuthard aufgefordert, den Amtsschimmel zu zügeln und im Sinne der

Motion (07.3327) von Nationalrat Filippo Leutenegger die Einfuhr

selbstgefangener Fische zum Selbstverzehr bis zu 30 kg von jeder Zollschikane

zu befreien. Was über dieser Menge liegt soll als professionelle Einfuhr gelten

und den strengen Vorschriften unterstellt bleiben.

Die Petitionsübergabe findet um 11.00 Uhr auf der Bundesterasse vor dem

Bundeshaus-West statt.

Wangen, 28. Mai 2008


Weitere Auskünfte:

Hansjörg Dietiker, Herausgeber «Petri Heil»

Buebentalstr. 30, 8855 Wangen/SZ,

Tel.: +41 (0)79 - 669 63 63

Mail: cjd@petri-heil.ch

Home: www.petri-heil.ch

Nationalrat Filippo Leutenegger, Zürich

Tel. +41 (043) 500 40 41

Mail: filippo.leutenegger@medienarena.ch

Peter W. Wilhelm, Fishermen Travel Club AG

Albisstrasse 25, 8038 Zürich

Tel.: +41 (0)44 - 482 00 30

Mail: ftc@bluewin.ch

Home: www.fishermen-travel-club.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine