InfoRetica - RhB

rhb.ch

InfoRetica - RhB

Wandern mit den Steinböcken Gian und Giachen

Von Vera Stiffler

Rhätische Bahn InfoRetica, Nr. 2 / 2012

Graubünden hat mit dem Steinbock eine eigenständige,

authentische und charmante Werbeikone. Der Steinbock

steht für die Berge, den wichtigsten Treiber für Ferien in

Graubünden. Gleichzeitig sehen sich die Bündnerinnen

und Bündner vom Steinbock repräsentiert. Er ist Teil des

Kantonswappens und verkörpert Stolz, Authentizität

und eine gesunde Portion Eigensinn. Aber wie vermarktet

man einen Steinbock? «Enavant Grischun», so lautet

seit 2008 die Kommunikationsoffensive von Graubünden

Ferien und deren Partnern.

Im letzten Jahr hat die RhB entschieden, eine überraschende,

nachhaltige Kampagne zu konzipieren, die ein

breites Publikum begeistert und gleichzeitig konkrete

Angebote transportieren kann. Mit diesen hohen Anforderungen

war es rasch klar, dass es ein Webprojekt wird.

Das Webwandern war geboren. Konkret heisst das:

n Die Bündner Steinböcke Gian und Giachen haben die

Wanderungen der Via Albula/Bernina entlang der

Bahnstrecke abgewandert und gefilmt. Daraus entstand

mit 36 Stunden der längste Wanderfilm der Welt.

Die aussergewöhnliche Strecke kann nun virtuell abgewandert

werden: www.webwandern.ch

n Ziel der Plattform ist es, Wanderer – und natürlich

auch jene, die es noch werden möchten – für eine

reale Wanderung auf der Via Albula/Bernina zu begeistern.

n 10 Etappen auf 131 Kilometer, entlang dem UNESCO

Welterbe. Ein Traum für Wanderer. Insgesamt 100 Hotspots

mit Hintergrundinfos für Neugierige: Solisvia-

Übergabe der Wettbewerbspreise. Bar Rimini.

10

dukt, Landwasserviadukt, Palpuognasee, St. Moritz,

Gletschergarten Cavaglia u.v.m.

n Jeder Zeitpunkt der Wanderung sowie alle Hotspots

können über zahlreiche Social Media Kanäle geteilt

werden.

n Gekoppelt an die Lancierung ist ein Gewinnspiel, bei

dem insgesamt 50 RhB UNESCO Welterbe Pässe der

2. Klasse sowie als Hauptpreis eine Führerstandsfahrt

verlost werden. Weitere Aktionen sind für 2013 und

2014 geplant.

n Da es eine Webkampagne ist, können wir jeden Schritt

- gemäss definierten Zielen - messen.

Seit dem 10. Mai sind wir mit der Webwanderplattform

www.webwandern.ch live. Der Auftakt präsentierte sich

in Zürich mit einer Medienkonferenz zusammen mit

Graubünden Ferien. Am Abend läuteten die beiden

Partner dann bei herrlichem, sommerlichem Wetter in

der hippen Rimini Bar in Zürich den Bündner Bergsommer

ein: Grilladen mit Schlangenbrot und Minicervelats,

die Gäste in Wandertenue und trendige Hintergrundmusik

mit dem Churer Musiker Luca Siseras stimmten die

Gäste für Graubünden ein. Danach ging es mit Wanderleitern

zu Fuss die 800 Meter entlang dem Schanzengraben

zum Restaurant und Eventlokal Reithalle. Dort erwarteten

die Gäste Essinseln mit Bündner Spezialitäten,

riesige Bildschirme mit dem Webwanderfilm, Feldblumen

als Dekoration, trendige Musik und eine überraschende

Laudatio von 10vor10-Moderator Stephan

Klapproth – ein Liebesgedicht an Graubünden.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine